Prognose Schweiz-Ekuador (Gruppe E): Netzt Joker Renato Ibarra für die Tri?


Vorab: Ottmar Hitzfeld und seine Schweizer sind am letzten Vorrundenspieltag so gut bestrahlt, dass sie auf jeden Fall in die nächste Runde einziehen sollten. Ich gehe sogar davon aus, dass Josip Drmic die Eidgenossen nach dem Gruppensieg mit einer Galavorstellung ins Viertelfinale ballern wird…

Aber heute geht es zum Auftakt erst Mal gegen Ekuador. Und deren Coach Reinaldo Rueda wird heute durch ein exaktes Sextil von Jupiter zu seinem Geburtsjupiter beglückt. Keine herausragende, aber doch klar positiv zu deutende Konstellation. Am folgenden Spieltag gegen Honduras folgt dann ein Merkur-Pluto-Sextil und am letzten Spieltag ein Venus-Uranus-Sextil gegen Frankreich, so dass ich mich letztendlich trotz einiger starker Konstellationen in den K.O.-Spielen bei den Franzosen dafür entschieden habe, Ekuador nach der Schweiz auf Rang 2 in der Gruppe zu setzen.

19570416_Rueda_R

20140615_13.00_CHE-ECU

Interessant: Kurz vor Ende des Spiels wechselt der Mond in den Wassermann!

Auf Seiten der Schweiz ist es bei Ottmar Hitzfeld weniger eindeutig. Heute beim Spiel steht Mars exakt im Quadrat zu seinem Jupiter – vielleicht geht er zu viel Risiko? In jedem Fall ist diese exakte Konstellation eine weitere Bestätigung des astrologischen Uhrwerks. Am folgenden Spieltag gegen Frankreich dürfte Hitzfeld mit Mond im Quadrat zu Jupiter dann in Jubelstimmung sein und am letzten Spieltag mit Jupiter auf dem Aszendenten, einer der besten Konstellationen überhaupt, kann es eigentlich gar nicht schief gehen.

19490112_17.15_HITZFELD_O

Aber wie geht es nun im Eröffnungsspiel aus? Hier sind nun also die heute günstigeren Konstellationen bei Ekuadors Coach Rueda, während Hitzfeld insgesamt positivere Konstellationen hat, die ja sogar für den Gruppensieg sprechen. Es könnte ein Unentschieden werden, jedenfalls ein Ergebnis, mit dem Rueda gut leben kann.

Ich tippe, dass Renato Ibarra, der nur auf der Bank sitzt, in der 2. Halbzeit noch eine entscheidende Rolle spielen wird. Bei Transfermarkt wird er noch mit einer Knieverletzung geführt, weshalb natürlich noch ein Fragezeichen steht. Entweder Ibarra schießt Ekuador als Joker zum Sieg oder – und das wäre mit der Prognose des Schweizer Gruppensiegs eher vereinbar – Ibarra kommt bei Rückstand rein und führt Ekuador noch zum Ausgleich. Wie komme ich darauf? Der Mond läuft gegen Ende des Spiels genau über die Sonne von Ibarra, die an der Grenze Steinbock/Wassermann steht. Zusätzlich steht sie noch im Trigon zu Mars! Ich bin gespannt, wann sich Ibarra warm machen wird…

19910120_Ibarra_R

Advertisements

3 Kommentare zu “Prognose Schweiz-Ekuador (Gruppe E): Netzt Joker Renato Ibarra für die Tri?

  1. Der Start war in der Tat suboptimal für die Schweiz und nicht überzeugend, aber der von mir prognostizierte Gruppensieg ist nun sicher nicht unwahrscheinlicher geworden. Und wieder mal ein tolles Spiel. Schon wieder gedreht!

  2. Pingback: Wie es zu meinem Prognosedesaster zur Schweiz kam – und ein Ausblick auf den letztern Spieltag der Gruppe E | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s