Griechenland, Uruguay, Ghana – Geht noch was?


Gestern gab es die erste große Sensation der WM – der Titelverteidiger und Dauersieger Spanien ist raus! Sensation? Für mich stellt das Ausscheiden von Spanien keine Überraschung dar, habe ich den Iberern doch das Vorrundenaus vorhergesagt. Sollte Chile am letzten Spieltag die in den Medien schon zum kommenden Weltmeister hochstilisierten Niederländer schlagen, wäre meine Vorhersage für Gruppe B mit dem Gruppensieger Chile sogar komplett richtig.

Wie weit es für Chile gehen kann, hängt nach meiner Rechnung vom Weiterkommen Griechenlands ab, die ich im Halbfinale sehe. Nach dem enttäuschenden 0:3 im Auftaktspiel gegen Kolumbien setzt kaum mehr einer einen Pfifferling auf die Hellenen, ich glaube aber weiterhin daran, dass es weit gehen kann (Jupiter-Jupiter-Konjunktion bei Trainer Santos beim Halbfinale!). Hierfür muss jedenfalls heute Abend zumindest ein Unentschieden gegen Japan her und dann ein Sieg im letzten Spiel gegen die Elfenbeinküste folgen.

Ein weiterer Halbfinalist von mir steht heute Abend ebenfalls auf der Kippe. Uruguay hätte nur bei einem Sieg gegen im ersten Spiel starke Engländer noch gute Chancen aufs Weiterkommen. Ich bin aber auch hier weiterhin guter Dinge, wenngleich die Skepsis gewachsen ist. Selten ist das berühmte Momentum zwei Mal auf der Seite eines Teams. Und Uruguay hatte seine große Show bereits 2010 und erzielt erfahrungsgemäß nur in den runden Jahren (1930, 1950, 1970, 1990, 2010) starke Ergebnisse. Gegenargument wäre, dass England erfahrungsgemäß nie gute Ergebnisse erzielt… Von den Konstellationen, die mich dazu bewogen haben, Uruguay ins Halbfinale zu setzen, möchte ich hier zwei darstellen.

Das Achtelfinale als Gruppenzweiter:

20140628_17.00_AF2

Und Edinson Cavani dazu:

19870214_Cavani_E

Mit einem Jupiter-Jupiter-Trigon (bei früher Geburtszeit) wäre er exzellent bestrahlt. Als Gruppensieger mit dem Achtelfinale einen Tag später könnte er bei einer späten Geburtszeit sogar neben Jupiter Trigon Jupiter noch Jupiter im Quadrat zu Mars haben…

Und hier das Viertelfinalhoroskop:

20140628_17.00_AF2

Und Trainer Oscar Tabárez:

19470303_Tabárez_Ó

Jupiter Trigon Jupiter bei Tabárez! Man würde im Viertelfinale aller Voraussicht nach auf Brasilien treffen, wo Trainer Scolari zeitgleich Saturn exakt in Konjunktion zur Sonne hat… Es könnte nach 1950 ein neues Uruguay-Trauma für die Selecao geben…

Sollte es Uruguay doch nicht schaffen, wäre Kolumbien der perfekte „Königsmörder“. Trainer Pekerman hätte bei einer sehr frühen Geburtszeit Jupiter auf seinem Mars…

Zuletzt glaube ich trotz 1:2-Auftaktniederlage (von mir ja auch so prognostiziert) auch noch an das Weiterkommen Ghanas und einen Überraschungserfolg gegen die deutsche Elf. Hierzu aber in den nächsten Tagen noch ein Extra-Post.

Advertisements

2 Kommentare zu “Griechenland, Uruguay, Ghana – Geht noch was?

  1. Bin sehr zufrieden mit meinen Griechen. Eine Stunde mit zehn Mann nach der Otto-Schule ein 0:0 gegen die Japaner erkämpft. Also das von mir erwartete Unentschieden, mit dem Griechenland noch alle Chancen aufs Weiterkommen hat und Japan trotzdem noch nicht raus ist. Ein Sieg gegen die Elfenbeinküste am letzten Spieltag und kein Sieg für Japan gegen Kolumbien und Hellas hat es minimalistisch gepackt. Vielleicht reicht mit einem 1:0 ein Tor für die nächste Runde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s