Prognose VSA-Deutschland (Gruppe G): Mit Draxler zum Gruppensieg!?


Nachdem ich im ersten Spiel den deutlichen Sieg der DFB-Elf vorhergesagt hatte und im zweiten Spiel mit meiner Prognose einer schweren Partie gegen Ghana ziemlich gut lag, möchte ich mich nun am letzten Gruppenspiel gegen die Vereinigten Staaten versuchen. Wie jeder mittlerweile mitbekommen haben dürfte, ist das Aufeinandertreffen besonders brisant, da ein Unentschieden den Deutschen und Amerikanern zum Weiterkommen reichen würde. In diesem Fall wäre Deutschland Gruppensieger und die Amerikaner Zweiter. Da ich davon ausgehe, dass Deutschland als Gruppensieger durchs Turnier marschiert und Belgien nicht schon im Achtelfinale, sondern erst im Finale trifft, bin ich mir sicher, dass Deutschland zumindest nicht verlieren wird.

Aber werfen wir einen näheren Blick aufs Spiel:

20140626_13.00_USA-DEU

Der DFB-Chart sagt heute nicht viel, auch bei Jogi Löw sind keine extremen Konstellationen zu erkennen, allerdings ein exaktes Jupiter-Jupiter-Quinckunx. Das ist zwar kein besonders starker Aspekt, aber in der Exaktheit doch ein Indikator für ein positives Resultat.

19600203_12.38_LÖW_J

Bei den Spielern sind mir mit starken Jupiter-Transiten zunächst Roman Weidenfeller mit Jupiter-Merkur-Konjunktion und Jerome Boateng mit Jupiter-Venus-Konjunktion aufgefallen. Diese müssen keinen Rückschluss geben auf die persönliche Leistung (Weidenfeller wird im Normalfall ja gar nicht spielen), aber sprechen ebenfalls für ein positives Ergebnis. Beide Transite wären jeweils bei einer Vormittagsgeburtszeit exakt. Vor allem bei Jerome Boateng erscheint mir das mit einem gut denkbaren Waage-Aszendent plausibel.

19800806_Weidenfeller_R

19880903_Boateng_J

In die Kategorie „positives Gesamtbild“ lässt sich auch Benedikt Höwedes mit einem exakten Pluto-Pluto-Sextil und Mond-Jupiter-Sextil beim Abpfiff einfügen.

19880229_Höwedes_B

Nicht besonders toll bestrahlt ist einzig Shkodran Mustafi mit einem Saturn-Saturn-Quadrat.

19920417_Mustafi_S

Beste Chancen Spieler des Tages zu werden haben Lukas Podolski (mit Abstrichen), sowie einmal mehr Toni Kroos und vor allem Julian Draxler.

Lukas Podolski dürfte als Zwilling schon durch den Zwillinge-Mond begünstigt sein (das ist mir in der Vergangenheit schon einige Male bei ihm aufgefallen), dazu kommt noch ein freundliches Mond-Venus-Sextil und ein Mars-Jupiter-Trigon.

19850604_Podolski_L

Bei Toni Kroos fällt die Sonne noch ziemlich genau auf seinen Jupiter. Das sollte mindestens wieder eine starke Vorstellung anzeigen, vielleicht ja dieses Mal auch mit einem Tor?

19900104_12.56_KROOS_T

Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und sage: Toni Kroos könnte um 19.27 Uhr MESZ treffen, also Mitte der 2. Halbzeit. Der Skorpion-AC des Spiels steht dann genau seinem Stier-AC gegenüber und bei Jogi Löw wird dessen exakte Merkur-Uranus-Opposition durch den laufenden MC/IC ausgelöst. Und im Horoskop der US-Boys ist drei bis vier Minuten vorher der Mond exakt auf dem Pluto…

20140626_14.27_USA-DEU

Am stärksten sieht für mich jedoch Julian Draxler aus. Jogi sollte ihm heute unbedingt zu seinen ersten WM-Minuten verhelfen! Zwar steht während der 1. Halbzeit noch der Mond im Quadrat zu seiner Sonne, er hat aber insbesondere bei der von mir angenommenen Nachmittagsgeburtszeit (Steinbock-Aszendent) Jupiter genau im Quadrat zu seinem Mars. Das hatte gestern z.B. auch Xherdan Shaqiri…

19930920_16.58_Draxler_j

Wie sieht es mit den VSA aus?

Ich habe das Horoskop des VS-amerikanischen Fußballverbands getestet und bin sofort platt gewesen… Ich gehe von einer Gründung zur Mittagszeit aus. Dann hätte beim zweiten Spiel gegen Portugal genau Mars in Opposition zur Radix-Sonne gestanden und heute stünde die Sonne im Trigon zu Mars – keine schlechte Konstellation. Sollte die angenommene Gründungszeit stimmen, würde dazu ein Jupiter-MC-Quadrat beim Auftaktsieg gegen Ghana kommen und Jürgen Klinsmanns Sonne würde nicht nur bogenminutengenau in Opposition zum Uranus des Verbandshoroskops stehen, sondern direkten am Aszendenten des Verbands! Ohnehin passt der Feuermensch Klinsi perfekt zum VS-amerikanischen Verband, teilen sie doch den Widder-Mond und voraussichtlich auch den Löwe-Aszendent. Und mit seiner Sonne in Opposition zum Uranus des Verbands wird es nie eine langweilige Verbindung… Als Beispiel für eine solche aufregende und nervöse Verbindung sei Gerhard Schröder genannt, dessen Uranus genau auf die Sonne der SPD fällt… Was das heutige Spiel betrefft ist bei Klinsmann lediglich zu nennen, dass der Mond genau zwischen seine Venus und seinen Mars fällt. Venus Quadrat Merkur/Saturn (separativ) sieht nicht so toll aus.

19130405_12.24_USSF

19640730_04.30_KLINSMANN_J

Bei den Amerikanern möchte ich dennoch einen Spieler herausstreichen, der besonders stark bestrahlt ist. Verteidiger Matt Besler hat ein exaktes Jupiter-Jupiter-Trigon und könnte unter Umständen ein wichtiges Tor für die Amis erzielen.

19870211_Besler_M

Unter Würdigung aller Umstände gehe ich von einem Sieg der deutschen Elf aus. Mein Tipp ist ein 2:1 mit Toren von Kroos, Draxler und Besler.

Ob es für die Amerikaner trotzdem zum Weiterkommen reicht, hängt dann vom Ausgang des zweiten Gruppenspiels Portugal-Ghana ab. Für eine präzise Vorhersage dieses Spiels hätte ich die fast schon ausgeschiedenen Portugiesen noch näher unter die Lupe nehmen müssen. Ich denke aber, Ghana hat, wie von mir prognostiziert, weiterhin gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale. Man müsste hierfür höher gewinnen als die VSA verlieren. Bei den Ghanaern sind mir positiv aufgefallen: Samuel Inkoom (Mars-Jupiter-Trigon), André Ayew (Venus-Venus-Trigon, Sonne-Uranus-Opposition), Mohammed Rabiu (Sonne-Jupiter-Konjunktion, Juputer-Merkur-Opposition), Emmanuel Agyemang Badu (Venus-mMrs-Konjunktion), sowie Rashid Sumaila (Jupiter-Mars-Konjunktion). Ich tippe auf ein 2:0 für Ghana durch Rabiu und Sumaila, womit die Afrikaner den Amis das Achtelfinalticket noch wegschnappen würden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Prognose VSA-Deutschland (Gruppe G): Mit Draxler zum Gruppensieg!?

  1. Das Ergebnis passte wieder ziemlich gut – ein knapper Sieg für das deutsche Team. Herausragend waren Toni Kroos, Lukas Podolski und Julian Draxler sicher nicht, letztgenannter kam gar nicht zum Einsatz. Allerdings wäre es auch schwer gewesen, heute einen überragenden Akteur zu benennen, weil es schlichtweg keinen gab. Ghana hat es nicht geschafft, anders als bei Uruguay und Griechenland, meinen Halbfinalisten, war es hier aber auch keine zwingende Prognose, sondern eher eine unerfüllte Hoffnung aufgrund einer letztendlich nicht aufgegangenen Kombiwette.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s