Prognose Kolumbien-Uruguay (AF2): Beißt Cavani die Cafeteros weg?


Wer wird der nächste Gegner von Gastgeber Brasilien? Dass die Urus im Duell mit Kolumbien mein Favorit sind, sollte aus meinen vergangenen Posts bereits deutlich geworden sein. Aber der Reihe nach. Schauen wir uns die Konstellationen bei beiden Teams für die heutige Partie im Detail an.

20140628_17.00_AF2

Zunächst Kolumbien, die nach dem souveränen Vorrundensieg bei den Buchmachern als deutlicher Favorit in die Partie gehen.

Beim Kolumbianischen Fußballverband ergibt sich ein Venus-Venus-Quadrat bei einer Gründungszeit am Abend. Sicher ist das kein Aspekt, mit dem chancenlos ist, Quadrate sind aber tendenziell problematisch.

19241012_16.45_FCF 20140629Tr

Auch bei Trainer Pékerman überwiegen die Quadrate – ein Quadrat der Langsamläufer Saturn und Pluto und dann als Tageskonstellation ein Sonne-Merkur-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Morgen).

19490903_Pékerman_J E

Auch Abwehrrecke Cristian Zapata ist mit einem Sonne-Sonne-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Morgen) nicht sonderlich gut bestrahlt.

19860930_Zapata_C

Positiv fällt hingegen Torwart David Ospina mit einem exaktem Neptun-Neptun-Sextil auf.

19880831_Ospina_D

Auch Adrián Ramos‘ Jupiter-Venus-Opposition (exakt bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr) könnte sich positiv auswirken, aber das ist sehr vage, weil es unter dem Vorbehalt der Geburtszeit steht.

19860122_Ramos_Á

Auffällig im positiven Sinne ist weiterhin Carlos Carbonero, der etwa gegen Ende der Verlängerung mit Mond Konjunktion Jupiter in Hochstimmung zu sein scheint. Bei einer Geburtszeit gegen Abend hätte er zudem Sonne Konjunktion Venus als äußerst angenehme Konstellation. Er scheint mir aber der positive Ausreisser in der kolumbianischen Mannschaft zu sein.

19900725_Carbonero_C

Dass es eventuell ein Elfmeterschießen geben kann, darauf deutet ein Mond-Pluto-Trigon bei Juan Quintero gegen 19.50 Uhr hin. Allerdings kommt dann auch eine Mond-Merkur-Opposition dazu, mit der heute bereits Chiles Mauricio Pinilla im Elfmeterschießen vergeben hat. Wäre er am frühen Nachmittag geboren, stünde der Mondknoten im Quadrat zu seinem Merkur. Falls es zum Elfmeterschießen kommt, wäre ihm davon abzuraten anzutreten.

19930118_Quintero_J

Nun schauen wir auf Uruguay. Im Verbandshoroskop findet sich bei einer Gründungszeit von ca. 21 Uhr (erscheint beim Gesamtbild des Horoskops sehr schlüssig!) beim Anpfiff ein Mond-Mars-Trigon. Wenn die Gründungszeit wenige Minuten nach 21 Uhr liegen würde, käme zusätzlich ein Quadrat von Pluto zum Mond dazu.

19000330_21.00_AUF

Bei Trainer Óscar Tabárez steht die Venus schon sehr nahe am Mondknoten – eine sehr schöne Konstellation.

19470303_Tabárez_Ó

Bei den Spielern sticht der verbliebene Stürmerstar Edinson Cavani mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Trigon heraus. Ich lege mich fest: Cavani wird der Mann des Spiels für Uruguay!

19870214_Cavani_E

Auch die Aufstellung von Altstar Forlán an Stelle von Luis Suárez scheint die richtige Entscheidung zu sein, steht doch die Sonne exakt im Sextil zu Forláns Saturn.

19790519_Forlán_D

Zuletzt ist auch Nicolás Lodeiro mit einer Venus-Mars-Konjunktion stark bestrahlt. Er spielt zwar nicht von Beginn, könnte dem Spiel von Uruguay aber noch sehr gut tun. Vielleicht kommt er für Forlán, wenn dessen Kräfte schwinden?

19890321_Lodeiro_N

Unter Strom stehen Martin Cáceres mit einer Mars-Sonne-Opposition (exakt bei einer Geburtszeit gegen 18 Uhr), sowie Álvaro Gonzalez mit Mars-Mars-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Abend). Sie könnten dem Ruf der Urus alle Ehre machen und das Kartenkonto aufstocken…

19870407_Cáceres_M

19841029_González_Á

Mein Tipp ist ein 3:1 für Uruguay mit einem Doppelpack von Cavani.

Advertisements

5 Kommentare zu “Prognose Kolumbien-Uruguay (AF2): Beißt Cavani die Cafeteros weg?

  1. Eine wirklich schlechte Prognose und ein herber Schlag für meine Halbfinalprognose. Einer meiner vier Halbfinalisten ist schon raus. Allerdings hatte ich Pekerman mit Jupiter Konjunktion Mars auch bereits vor der WM für einen Viertelfinalsieg „unter Verdacht“ (Jupiter Konjunktion Mars bei einer frühen Geburtszeit). Das Aus für Uruguay schockt mich also nicht, anders als die Brasilianer die Niederlage in der kommenden Runde… Cavani hat nichts Großes gerissen, Forlán war sogar ziemlich schwach. Bei James Rodriguez, der nun die Torschützenliste anführt, ist mir nichts Großes aufgefallen, bei einer Nachtgeburt würde er nun aber den Jupiter auf seinem Mond haben/bekommen.

  2. Es war aber auch sehr mutig, ein Halbfinale aufgrund der Konstellationen der Spieler/Trainer/Verbände an dem Tag im Vorhinein festzulegen. Man kann da bestimmt auch richtig liegen, aber es kann ja immer auch sein, daß die Mannschaft längst zu hause ist, der Trainer, einzelne Spieler oder der Verband aber trotzdem gute Tage haben. Je nach Mannschaft ist es ja schon ein Riesenerfolg, allein ins Achtelfinale zu kommen (Griechenland/Costa Rica) oder aber eine Riesenkatastrophe ebendort auszuscheiden. Wenn also die Griechen z.B. noch rausfliegen, war die ganze Reise trotzdem ein Riesenerfolg. Das darf man glaub ich in der Bewertung nicht vergessen. Ansonsten: Ich selbst bin bei meinen Prognosen sehr laienhaft, finde super, was du alles schon so rauslesen kannst. ich schaue nur Spieler/Trainer an, keine Verbände (habe auch kein gescheites Prgramm mit dem ich so weit in die Vegangenheit kann).Du hattest gefragt, woher meine Tipps. Also Belgien als Sieger war ganz ohne Astrologie einfach so im Vorfeld – wie für viele andere auch – mein Geheimfavorit 🙂 Was ich dann gemacht habe, war die Trainer oder Spieler auf den Beginn des Tuniers, sprich Anstoß des Brasilien-Kroatien-Spiels zu legen. Denn der Anfang ist wie bei allen anderen Dingen (Geburt bei Menschen, Erstzulassung Auto etc.) immer signifikant. Hatte jedoch nicht bei allen Trainern geschaut. Besonders Außenseiter interessieren mich sehr 🙂 Durch Trainer Konstellationen kam ich darauf, daß z. B. Griechenland, Schweiz, Kroatien für ihre Verhältnisse weit kommen müssten, die ersten beiden hauten gut hin, Kroatien hatte ich wegen dem Jupiter auf Sonne von Kovac bei Beginn des Turniers auf dem Zettel. Dann die von dir konstatierten ziemlich schlechten Transite für Scolari, besonders Saturn-Sonne – ließen mich glauben machen, daß Kroatien gewinnt gegen Brasilien und wenigstens in die K.O. Runde kommt. Falsch gedacht, sie hatten stark gespielt, mit Pech gegen Brasilien verloren. Na ja, jedenfalls weiß ich jetzt, daß Saturn auf Sonne nicht zwangsläufig die Niederlage bedeutet. Gut man muß natürlich schauen, wann sie gradgenau ist und was dann passiert. Ich glaube jedenfalls auch nicht, daß Brasilien Weltmeister wird. Aber Saturn auf Sonne kann auch auf einen starken Leistungsdruck hinweisen, unter dem Scolari z.B, zweifelsohne steht. Mir ist auch aufgefallen, daß viele, ja fast alle von mir betrachteten Trainer zum Beginn des Turniers Saturn-Pluto Konjunktion oder Quadrat hatten; habe jetzt meine Übersicht aber nicht vor mir.
    Was die von mir weitergesetzten Griechen betrifft, war ich z. B. unschlüssig, wie die laufende Mars-Uranus Opposition, die zum letzten Gruppenspiel gradgenau auf der Sonne von Costa Santos lag, sich wohl auswirke – wie man sieht sehr positiv. Wie gesagt habe ich noch nicht viel Erfahrung, wie sich einzelne Transite in einem Fußballspiel so auswirken können. Eine einzige Mannschaft hatte ich dummerweise völlig vergessen mit Trainer und/oder Spieler zu prüfen: Frankreich. Nach ihrem grandiosen Spiel gegen die Schweiz schaute ich: und war völlig verblüfft. Schau dir das mal an: Trainer zu Beginn WM und am Finale! Dechamp hat gleichen Sonnenstand wie Kovac, also bei Turnierbeginn Jupiter auf Sonne-Merkur. Der Jupiter außerdem wenigstens in der Nähe seines Mondes, und im genauen Quadrat zu seinem Saturn (wie sich diese Kombi auswirkt- man wird sehen). Die laufende Sonne tangiert noch seine eigene Jupiter-Pluto Konjunktion (diese Verbindung scheint nach meiner bisherigen Beobachtung beim Fußball positiv zu sein). Auch daß seine Sonne im 10. Haus des Turnier-Horoskops steht dürfte für eine WM nicht von Nachteil sein. Denn der Saturn/Steinbock ist nunmal der „König“. Und nun die Konstellationen beim Finale, um mal deiner Methodik zu folgen 😉 Am Ende der regulären Spielzeit ist das schon der Hammer! Der Zeitpunkt selbst: Mars-Mondknoten Konjunktion am MC, Jupiter am DC. Und nun liegt Dechamps Sonne tatsächlich genau oben auf dieser Mars-Mondknoten-MC Verbindung, sein Saturn unten am DC, sein Mond, je nach Geburtszeit auf dem Jupiter am DC. Ist das nicht die Verbildlichung des auserwählten Königs? Ist jedenfalls ne interessante Kiste, aber wie gesagt: kann sein, daß er da schon längst zu hause ist und irgendwas spannendes erlebt. Aber so ganz grundsätzlich hat er sehr sehr gute Voraussetzungen weit zu kommen, denke ich. Und Löws Konstellationen sehen ja auch nicht schlecht aus – ich hoffe natürlich auf unser Deutschland, nach wie vor 🙂 Aber der Jupiter ist, wenn ich dsa richtig sehe (wie gesagt, habe ziemlich schlechtes Programm hier online) im gradgenauen Quadrat zu Löws Mond erst kurz nach dem Turnier. Toller Empfang in Deutschland? Aber schließt das automatisch den Titel ein? Ich hoffe es einfach sehr 🙂

  3. Dass ist ja sehr interessant, was du da schreibst! Was das Problem bei den Vorfestlegungen bei mir ist/war, dass ich einfach nicht alles durchchecken konnte. Ich habe auch gesehen, dass Kolumbiens Trainer Pékerman beim Viertelfinale bei einer frühen Geburtszeit Jupiter-Mars-Konjunktion exakt haben könnte, aber es bleibe die Frage mit der Geburtszeit, die sich bei Tábarez beim Jupiter-Jupiter-Trigon und vor allem bei Costa mit Jupiter-Jupiter-Konjunktion so nicht stellte. Kolumbine konnte ich aus Zeitgründen nicht mehr analysieren, nur ganz oberflächlich. Im letzten Moment habe ich sie sogar noch gegen Japan (noch weniger von mir analysiert) ausgetauscht. Zu meinem Frankreich-Tipp (Aus nach der Vorrunde) habe ich ja in meinem Schweiz-Prognosedesaster-Beitrag geschrieben, wie es dazu gekommen ist. Das Abpfiffhoroskop um 17.55 Uhr beim Finale ist tatsächlich phänomenal und das könnte mit den langen Nachspielzeiten bei dieser WM genauso hinkommen. Der Sieger dürfte nach der regulären Spielzeit feststehen. Der AC steht beim Abpfiff übrigens genau auf dem Merkur des DFB… Bei Frankreich gibt es ja eine fast paradiesische Datenlage mit 18? Spielern und Trainer (alles astrotheme). Allerdings sollte man genau da herausragende Konstellationen erwarten. Bei Deschamps steht die exakte Sonne/Merkur-Saturn-Opposition auf 22° Waage/Widder. Beim Finale ist der Mars also schon wieder drüber weg und auch beim Abpfiff löst es nicht exakt aus. Beim 2. Halbfinale wäre die Konstellation genau durch Mars ausgelöst worden. Nun könnten sie jedoch maximal im 1. Halbfinale spielen. Allerdings hat der frantösische Fußballverband den Mars auf 24,5°Widder und die Sonne auf knapp 17° Widder, also Uranus-Sonne-Konjunktion und Mondknoten/Mars-Mars-Opposition beim Finale, aber beides nicht exakt. Ich denke, gegen Deutschland wird es ins Elfmeterschießen gehen. Der französische Fußballverband hat Mond-Pluto-Quadrat um 15.50 Uhr beim Viertelfinale – bei einem Elfmeterschießen. Wenn Deutschland dort verlieren würde und dann noch gegen Frankreich, würde für mich eine Welt zusammenbrechen. Zwei heilige Serien dürfen nicht reißen: Deutschland immer in den Top 8 (außer 1938)!!! und Deutschland hat alle Elferschießen bei einer WM gewonnen. Da muss ein Ruf verteidigt werden. Dass ich dann um 15.46 Uhr Mond-Saturn-Quadrat habe, beruhigt mich nicht wirklich. Ich hoffe sehr, es ist nur die Anspannung davor. Klinsi hatte als doppelter Löwe übrigens bei der WM 2006 bei der Heim-WM, ähnlich wie Scolari jetzt, mit Saturn zu kämpfen. Aber spannend wird es, wenn Scolari jetzt den Saturn exakt auf der Sonne hat und Pékerman Jupiter-Mars und es ist das letzte Spiel, in dem der Mond so dominant im Anpfiffhoroskop steht. Mit dem Anpfiffhoroskop des Eröffnungsspiels werde ich noch mal checken. Die Griechen müssen m.E. aber mindestens das Viertelfinale erreichen und dort sollte es mit Jupiter-Jupiter doch beste Chancen haben.

  4. Nun ists so weit: Frankreich gegen Deutschland! Ich hoffe wir packen das! Mag mir das gar nicht zu genau anschauen 😉
    Meinst du Kolumbien gegen Brasilien geht in die Verlängerung?

    • Sorry für meine verspätete Rückmeldung. Deutschland habe ich ja ziemlich sicher fürs Finale auf der Rechnung, daher war ich mir auch ziemlich sicher, dass sie weiter kommen, hätte aber, wie meinem Post zu entnehmen ist, in jedem Fall ein Elferschießen erwartet. Dass sich Scolari mit Saturn-Sonne gegen Pekerman mit Jupiter-Mars durchgesetzt hat, war hingegen sehr erstaunlich für mich. Auch das Ausscheiden Belgiens gegen Argentinien (wennleich die mein dritter Finalkandidat waren) war ziemlich enttäuschend. Aber meine Prognose mit Tim Krul als Elferheld hat dann natürlich alles getoppt;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s