Formel 1 2014: Großer Preis von Ungarn: Stoppt Ricciardo Rosbergs Triumphzug?


Hier ein kleines Lebenszeichen der AstroArena. Nach der WM steht nur eine kleine Pause an und zum Bundesligastart geht es dann wieder richtig los. Als kleine Überbrückung aus dem Urlaub meine kurze Einschätzung zum heutigen Großen Preis von Ungarn.

20140727_14.03_GP Hun

So geht es ins Rennen: 1. Rosberg, 2. Vettel, 3. Bottas, 4. Ricciardo, 5. Alonso, 6. Massa, 7. Button, 8. Vergne, 9. Hülkenberg, 10. Kwjat. Hamilton startet wegen eines Defekts aus der Boxengasse.

Generell kann man in Ungarn schlecht überholen. Vor dem Rennen hat es allerdings geregnet und die nassen Bedingungen könnten das Rennen aufmischen.

Topfavorit ist natürlich der WM-Führende und Polesetter Nico Rosberg. Der könnte mit Merkur-Venus-Sextil (bei einer Geburtszeit am Abend) durchaus guter Stimmung sein, ohne Achsen (Aszendent, MC) lassen sich an seinem Radix heute aber keine großen Transite ablesen. Sein Abschneiden ist für mich demnach offen. Vielleicht erwischt es dieses Mal auch ihn mit einem Defekt?

19850627_11.50_Rosberg_N
Hinweis: Geburtszeit hypothetisch!

Ich kann mir stattdessen vorstellen, dass heute Daniel Ricciardo die Siegesserie von Rosberg beendet. Er sollte mit der richtigen Taktik von Platz 4 aus mindestens noch aufs Podest fahren, möglicherweise sogar zu seinem zweiten Sieg! Er hat Jupiter auf seiner Venus! Dazu kommt Venus genau in Opposition zu seiner Saturn/Neptun-Konjunktion im Steinbock. Diesen Transit würde ich an sich nicht allzu positiv deuten, in Verbindung mit dem großen Transit Jupiter-Venus stellt für mich jedoch die für einen Überraschungssieg notwendige tagesaktuelle Ergänzung dar. Der Wettanbieter meines Vertrauens bietet als Siegquote 1:17. Dieses Angebot habe ich mal angenommen.

19890701_Ricciardo_D

Teamkollege Sebastian Vettel könnte bei einer frühen Geburtszeit die Venus auf der Sonne haben – ein beglückende Konstellation. Ansonsten ergeben sich allerdings keine starken Auslösungen, die fehlende Geburtszeit im Kopf. Generell würde ich auch bei Vettel zu einem guten Resultat kommen, allerdings mit größerem Fragezeichen.

19870703_Vettel_S

Bei Williams-Pilot Valtteri Bottas, der von den Medien bereits als Mann der Stunde gefeiert wird und zuletzt mit Platz 2 in Deutschland glänzte, sieht es ebenfalls stark aus. Jupiter bildet ein Sextil zu Merkur – ein nächster Erfolg. Jupiter sorgt zudem durch die Konjunktion zum Mond für Glücksgefühle bei Bottas. Dieser Transit kann aber um +/- eineinhalb Monate variieren, je nach Geburtszeit. Dennoch sehe ich Bottas heute auf dem Podium. Sollte Jupiter genau auf seinem Mond stehen (im Falle einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), könnte er sogar seinen ersten Sieg überhaupt einfahren.

19890828_Bottas_V

Bottas‘ Stallgefährte Felipe Massa, zuletzt im Pech, steht heute unter widersprüchlichem Einfluss. Er wird gestärkt durch ein Sonne-Saturn-Sextil und hätte darüber hinaus bei Exaktheit der Geburtszeit 2.30 Uhr (Quelle ist eine brasilianische Website) Venus im Trigon zum Aszendenten und den Mond im Trigon zum MC. Ich tendiere mit dem applikativen Quadrat der Sonne zu seiner Radix-Sonne jedoch zu einer neuerlichen Enttäuschung für den Brasilianer. Anmerkung: Beim Qualifying gestern hatte Massa den Mars exakt in Opposition zu seinem Radix-Mars.

19810425_02.30_MASSA_F

Bleiben weiterhin die beiden Löwen Fernando Alonso und Nico Hülkenberg, die von Sonne und Mond im Löwen profitieren könnten. Alleine ist dieser Einfluss sicher zu schwach für ein außergwöhnliches Ergebnis, bei Nico Hülkenberg bildet darüber hinaus jedoch die Sonne ein Trigon zum MC und Jupiter ein applikatives Trigon zum Mondknoten. Die Top 6 sollten auf jeden Fall möglich sein.

19810729_12.30_ALONSO_F

19870819_04.02_HÜLKENBERG_N

Für Lewis Hamilton dürfte es nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Die könnte auch gelingen mit Saturn im Sextil zur Sonne. Die jüngsten technischen Defekte werden passend durch das Quadrat des nervösen Uranus zur Sonne angezeigt. Ich räu19900425_00.01_VERGNE_J-Eme Hamilton übrigens trotz wachsenden Rückstands auf Rosberg astrologisch noch die besten Chancen auf den WM-Sieg ein.

19850107_04.00_HAMILTON_L

Zuletzt noch ein Kandidat, der trotz starkem Qualifying auf Platz 8 heute denkbar schlecht bestrahlt ist. Jean-Eric Vergne ist geboren unter Stier-Sonne und Stier-Mond. Das passen Sonne und Mond im Löwen gar nicht gut zu. Die Sonne steht sogar exakt im Quadrat zu seiner Radix-Sonne. Dazu kommt der Mars exakt in Opposition zu seinem Mond. Das sieht stark nach einem Ausfall aus, möglicherweise mit einem heftigen Abflug.

19900425_00.01_VERGNE_J-E

Mein Tipp:
1. Ricciardo
2. Bottas
3. Vettel
4. Alonso
5. Hamilton
6. Hülkenberg

Advertisements

2 Kommentare zu “Formel 1 2014: Großer Preis von Ungarn: Stoppt Ricciardo Rosbergs Triumphzug?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s