1. Bundesliga 2014/15 (4. Spieltag): Stuttgart-Hoffenheim: VfB immer tiefer in der Krise! Seltenes Torglück für Andi Beck?


Der VfB ist auch unter seinem neuen alten Trainer Armin Veh bisher kein Stück weiter gekommen. Ganz im Gegenteil. Im Pokal ist man bereits raus und in der Liga steht man mit nur einem Punkt auf Platz 17. Ich hatte eigentlich gedacht, dass Vedad Ibisevic mit Jupiter Konjunktion Sonne heute für die Trendwende sorgen könnte, aber der ist nicht einmal im Kader! Ich denke, im derby gegen Hoffenheim wird der VfB heute kein Land sehen.

Das Anpfiffhoroskop:
20140920_15.30_VfB-99H
Wer klassisch nach dem Modell Favorit-Außenseiter deuten möchte, für den wird es schwer. Bei Tipico und Bwin sind beide Teams genau gleich von der Quote, bei Bet365 ist der VfB ganz leicht favorisiert.

Beim VfB ist vor allem der Blick auf Manager Fredi Bobic interessant. Er bekommt gerade Saturn auf seinen Merkur, anschließend auch noch auf seine Venus und im nächsten Frühjahr in Opposition zum Radix-Saturn. Dass es damit nicht so schnell wieder aufwärts geht, habe ich mir bereits gedacht und den VfB in meiner Saisonprognose entsprechend nur mit Platz 14 bedacht.
19711030_Bobic_F

Bei der TSG 1899 Hoffenheim machen sich so langsam die Geburtszeiten bezahlt, die ich bei den Pokalauftritten im letzten Jahr in Bremen und in diesem Jahr in Hamburg sammeln konnte. Heute stehen mit Baumann, Rudy, Beck und Zuber vier Akteure in der Startelf, deren Geburtszeit zumindest ungefähr bekannt ist. Bei Elyounoussi bin ich mir nicht sicher, ob ich ih ´n richtig verstanden habe.

Zunächst einmal Kapitän Andi Beck. Er war sich zwar unsicher, aber glaubt, seine Geburt wäre gegen 12 Uhr mittags gewesen. Für seine heutige Konstellation ist die genaue Zeit auch gar nicht so entscheidend. Er hat Jupiter Quadrat Mars. Damit traue ich ihm mindestens eine Torvorlage, wenn nicht sogar einen seiner seltenen Treffer zu. In 214 Spielen hat es für den 9-maligen Nationalspieler bisher gerade mal zu vier Treffern gereicht.
19870313_12.00_BECK_A

Der zweite interessante Mann spielt auf der anderen Abwehrseite und heißt Sebastian Rudy. Über ihn hatte ich hier ja schon eine ausführliche Langzeitprognose veröffentlicht. Er hat gegen Spielende exakt Merkur Trigon Merkur. Das muss nicht auf ein persönliches Erfolgserlebnis hinweisen, zeigt aber schon ein positives Teamresultat an.
19900228_00.55_RUDY_S

Zuletzt möchte ich den Blick lenken auf Startelfdebütant Steven Zuber, der erst Mitte August nach Hoffenheim gekommen ist. Ich traue ihm eine starke Saison zu und habe ihn deshalb auch in meine Managerelf genommen. er ist entweder um 1.30 Uhr oder 2.30 Uhr geboren. Bei der Geburtszeit um 1.30 uhr würde sich für ihn ein herausragendes Geburtshoroskop mit Sonne und Jupiter exakt am IC ergeben! Im Dezember könnte dann Jupiter diese außergewöhnliche Konstellation aktivierenn! Bei seinem Startelfdebüt heute steht erstmal Merkur im Trigon bzw. Sextil zu Sonne und MC, sowie zum AC wenn 1.30 Uhr stimmen sollte. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er die Geburtszeit „halb zwei“ im Kopf hat und daher die die 2 Uhr bei ihm präsent waren. Warten wir es ab!
19910817_01.30_ZUBER_S
19910817_02.30_ZUBER_S

Nicht zu vernachlässigen auch ohne bekannte Geburtszeit ist natürlich Offensivwaffe Roberto Firmino. Bei ihm steht Mars im Quadrat zu Jupiter!
19911002_Roberto Firmino

Ich tippe auf ein 0:2 und einen Treffer von Andreas Beck!

Wetttipps:
Sieg Hoffenheim (2,7/Tipico)
Tor Beck (19/Bwin)

Advertisements

5 Kommentare zu “1. Bundesliga 2014/15 (4. Spieltag): Stuttgart-Hoffenheim: VfB immer tiefer in der Krise! Seltenes Torglück für Andi Beck?

    • Hallo Cardo, danke, ja das war ein guter Spieltag. Erst die Bochum/Gregoritsch-Prognose, dann Stuttgart-Hoffenheim und schließlich Milan-Juve heute Abend. Und bei Augsburg-Werder hat di Santo immerhin noch getroffen. Aber das muss alles trotzdem noch deutlich besser und konstanter werden wenn. Die Lehrjahre sollten irgendwann vorbei sein und die Herrenjahre beginnen…

      • Achja und bei Paderborn muss sich ja wirklich außergewöhnliches im Vereinshoroskop tun. Das ist heute sicher der Höhepunkt der Vereinsgeschichte, versinnbildlicht durch das 83-m-Tor. Herausragend! Aber wenn es läuft, dann läuft es. Ich fühle mich jedenfalls bestätigt, dass ich Paderborn in meiner Saisonprognose nicht auf einen Abstiegsplatz gesetzt habe, auch wenn es noch ein schweres Jahr werden dürfte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s