ATP Schanghai 2014: Fordert Wawrinka den Djoker im Finale? Federers frühes Aus gegen Pospisil?


Jubiläum! Heute gibt es Beitrag Nummer 100 in der AstroArena seit dem Start am 12. Juni!

Beim ATP-Turnier in Schanghai sind fast alle Größen der Tenniswelt am Start. Heute steht die 3. Runde auf dem Programm.

Viertelfinale:
20141010_17.00_Schanghai Viertelfinale

Im 1. Viertelfinale sollten Topfavorit Novak Djokovic und Andy Murray aufeinander treffen. Murray sollte sich zuvor mit Jupiter Trigon Jupiter im Achtelfinale gegen David Ferrer (Venus Opposition Sonne) durchsetzen. Da Djokovic für mich fürs Finale gesetzt ist (s.u.), gehe ich von einem Sieg des Serben aus.
19870522_23.19.35_DJOKOVIC_N
19870515_14.10_MURRAY_A

Im 2. Viertelfinale sollten Vasek Pospisil und Kei Nishikori aufeinander treffen. Demnach gehe ich davon aus, dass Roger Federer im Achtelfinale mit Mars Quadrat Venus völlig überraschend den Kürzeren zieht gegen den ungesetzten Tschechen Pospisil. Pospisil hat nachmittags (Ortszeit) am Viertelfinaltag jedenfalls exakt Sonne Quadrat Jupiter und Sonne Opposition Chiron. Nishikori hat zeitgleich Sonne Trigon Mondknoten. Grundsätzlich sollte der US-Open-Finalist Nishikori damit der Favorit in dieser Partie sein, aufgrund der stärkeren Auslösungen beim Halbfinale (s.u.) habe ich mich aber dennoch für Pospisil als Sieger entschieden.
19900623_Pospisil_V
19891229_nishikori_k

Beim 3. Viertelfinale tippe ich auf die Paarung Tomas Berdych gegen Stanislas Wawrinka. Berdych ist dabei für mich der unsicherste Kandidat für die Runde der letzten 8. Bei Berdych findet sich der Mond am Nachmittag (Ortszeit) in Konjunktion zu Mondknoten und Lilith. Keine riesig starke Konstellation, allerdings ist seine Geburtszeit auch nicht bekannt. Gegner Wawrinka hat kurz nach Beginn der ersten Partie um kurz nach 13 Uhr Mond Quadrat Jupiter. Das spricht für eine frühe Ansetzung. Mars steht dazu in Konjunktion zu Uranus, sowie im Trigon zu Merkur und Venus bei Wawrinka. Da ich für Wawrinka sogar gute Chancen für den Turniersieg sehe (s.u.), sehe ich den Schweizer Australian-Open-Sieger in diesem „Viertelfinal“ vorne.
19850915_Berdych_T
19850328_11.05_WAWRINKA_S

Im 4. Viertelfinale sehe ich ein Duell zwischen Ivan Dodig und Rafael Nadal. Dodig könnte am Tag zuvor mit Venus Quadrat Sonne und Mond Sextil Venus (Nachmittag) Milos Raonic mit Mond Trigon Merkur (Nachmittag) und Mond Quadrat Mondknoten (Abend) rauswerfen. Bei Raonic ist allerdings zu bemerken, dass er ins 2. Halbfinale am Abend mit Mond Konjunktion Mars starten könnte. Ich halte demnach auch einen Viertelfinal- und Halbfinaleinzug von Raonic für nicht unwahrscheinlich. Dodig hat bei einem möglichen Viertelfinalsieg gegen Nadal jedoch Mond Trigon Sonne (nachmittags) aufzuweisen. Nadal hat kritischen Transit den rückläufigen Merkur in Opposition zum Mond (nachmittags). Die große Frage ist aber, wie exakt Nadals Geburtszeit ist. Aufgrund der Absage der US Open mit Saturn Quadrat MC erschien sie mir sehr präzise. Sollte sie um exakt 18.20 Uhr liegen wäre Jupiter Konjunktion MC als beruflicher Glücksaspekt beim Halbfinale exakt. Jede Minute früher macht den Transit allerdings auch schon einen guten Tag früher exakt. So oder so ist Nadals Abschneiden ein wichtiger Indikator für seine Geburtszeit und damit auch für die Australian Open und French Open im kommenden Jahr wenn sich Jupiter wieder ziemlich genau am MC von Nadal befindet.
19850102_Dodig_I
19860603_18.20_NADAL_R

Halbfinale:

In Halbfinale Nummer 1 treffen nach meiner Prognose Novak Djokovic und Vasek Pospisil aufeinander. Sollte die Partie für den Abend angesetzt werden, stünde Mars exakt in Konjunktion zu Djokovics Saturn und Pospisil würde im Laufe der Partie Mond Konjunktion Venus bekommen. Möglicherweise wäre damit der Gewinn des 2. Satzes durch Pospisil angezeigt. Am Ende sollte sich aber der Favorit Djokovic durchsetzen.
20141011_20.10_Schanghai Halbfinale
19870522_23.19.35_DJOKOVIC_N
19900623_Pospisil_V

Die Ansetzung von Halbfinale Nummer 2 müsste demnach am Nachmittag sein. Das würde insofern zu Wawrinkas Radix passen, als dass sich Sonne Opposition Merkur/Venus, sowie Sonne Sextil Uranus als sehr exakte Konstellation beim Schweizer ergeben würde. Der mögliche Gegner Ivan Dodig hätte als passende starke Auslösung Mars Konjunktion Merkur, dazu Mond Konjunktion Mondknoten.
20141011_16.40_Schanghai Halbfinale
19850328_11.05_WAWRINKA_S
19850102_Dodig_I

Als Finale ergibt sich schließlich Djokovic gegen Nadal. Djokovic hat bogenminutengenau Sonne Opposition Jupiter beim Beginn der Partie. Beim möglichen Ende kommt Mond Sextil Mondknoten dazu. Wawrinkas große Auslösung Jupiter Trigon Merkur/Venus/Uranus wirkt aber m.E. stärker. Um 18.35 Uhr, nach knapp zwei Stunden Spieldauer ergibt sich zudem Mond Trgon Jupiter bei Wawrinka. Das könnte für einen Sieg in einem langen 2-Satz-Match oder in einem kurzen 3-Satz-Match sprechen.
20141012_16.40_Schanghai Finale
20141012_18.35_Schanghai Finale

Meine Prognose:

Viertelfinale:
Djokovic (1) – A. Murray (11)
Pospisil – Nishikori (7)
Berdych (6) – Wawrinka (4)
Dodig – Nadal (2)

Halbfinale:
Djokovic – Pospisil
Wawrinka – Dodig

Finale:
Djokovic – Wawrinka

Sieger: Stanislas Wawrinka

Wettipps (Bet365):
Sieg Wawrinka (15)
Finale Djokovic-Wawrinka (8)
Sieger 2. Viertel Pospisil
Sieger 4. Viertel Dodig

Advertisements

6 Kommentare zu “ATP Schanghai 2014: Fordert Wawrinka den Djoker im Finale? Federers frühes Aus gegen Pospisil?

  1. Wawrinka, Pospisil, Dodig und Nishikori waren schon raus bevor ich die Prognose veröffentlicht hatte;-) Volltreffer! Das ist wohl jemand reichlich übermütig geworden ob seiner prognostischen Fähigkeiten. Ich könnte mich natürlich jetzt feige in die Büsche schlagen, aber sowas gibt es bei mir nicht.

  2. Meine aktualisierte Prognose nach dem lächerlichen 1. Versuch:

    Viertelfinale:
    Djokovic-Murray
    Bautista Agut-Sock
    Berdych?-Jaziri
    Raonic-Nadal

    Halbfinale:
    Djokovic-Sock? (16.40 Uhr)
    Jaziri-Raonic (20.10 Uhr)

    Finale:
    Djokovic-Raonic?

    Sieger: Novak Djokovic

    Die große Frage bleibt Nadals Geburtszeit. Prinzipiell hat er beste Chancen das Turnier zu gewinnen wen seine Geburtszeit 18.21 Uhr sein sollte.

    Sollte es so hinkommen, bliebe als große Überraschung das Aus von Federer gegen Bautista Aguit (statt gegen Pospisil) und der Hakbfinaleinzug von Jaziri. Mal schauen, ob es Schadensbegrenzung wird oder der Peinlichkeitsgrad noch erhöht wird.

  3. Die Prognose (inklusive ergänzte Prognose im Kommentarthread) nimmt immer krudere Zügere an. Jaziri raus gegen Simon, Murray raus gegen Ferrer, Sock raus gegen Benneteau, Federer NICHT raus gegen Bautista Agut. Da muss man wirklich vor Scham im Boden versinken. Beitrag Nummer 100 darf sich jetzt wohl die grottenschlechteste aller grottenschlechten Prognosen auf dieser Seite nennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s