EM Quali 2016 (Gruppe D, 3. Spieltag): BR Deutschland-Irland: Mit starkem Bellarabi beeindruckend zurück in der Spur! Feuerwerk in der 1. Halbzeit und Treffer um 21.03 Uhr?


Nach der astrologisch absehbaren, historischen Niederlage gegen Polen (https://astroarena.org/2014/10/11/quali-em-2014-gruppe-d-2-spieltag-polen-deutschlands-polens-erster-sieg-gegen-deutschland/), geht es für Deutschland nun unmittelbar weiter mit dem Spiel gegen Irland. Puh, da steht Deutschland als Tabellenvierter nun schon mächtig unter Druck… Ganz ehrlich: Über eine Niederlage in einer nahezu bedeutungslosen EM-Quali redet schon in einer Woche keiner mehr, an den 13. Juli dieses Jahres wird man sich hingegen noch in ferner Zukunft erinnern. Weltmeister bleibt man ein Leben lang! Übrigens steht die Sonne heute Abend auf 21°24 Waage, während sie beim Abpfiff des WM-Finals auf 21°24 Krebs stand. Es sind also genau drei Monate seit dem großen Triumph vergangen.

Ich erwarte heute gegen Irland ein gänzlich anderes Spiel als in Warschau und einen deutlichen Sieg unserer Weltmeister.

Das Anpfiff- und mögliche Abpfiffhoroskop:
20141014_20.45_DEU-IRL
20141014_22.37_DEU-IRL
Wer das Horoskop des DFB und von Joachim Löw kennt, dem wird gleich die Achsenschneidung mit selbigen auffallen. Ein hervorragendes Anpfiffhoroskop aus deutscher Sicht! Auch wenn Deutschland natürlich als klarer Favorit in das Spiel geht, so darf man doch einen außergewöhnlich starken Auftritt erwarten! Interessant ist sicherlich die Mond-Pluto-Opposition, die bei einem möglichen Abpfiff um 22.37 Uhr sogar genau auf AC/DC steht, Planetenübergänge: 21.11 Uhr (Mars-DC), 21.21 Uhr (Jupiter-IC), sowie 22.37 Uhr (Mond-AC + Pluto-DC).

Das DFB-Gründungshoroskop:
19000128_12.26.45_DFB
Für das DFB-Horoskop ergibt sich quasi mit dem Halbzeitpfiff ein Mond-Venus-Trigon. Entweder hier trifft die DFB-Elf (noch mal) oder das Publikum verabschiedet die Mannschaft nach starker 1. Halbzeit mit Applaus in die Kabine. Weiterhin steht Mars schon in einer sehr präzisen Konjunktion mit Chiron. Planetenübergänge an den Achsen finden zu folgenden Zeitpunkten statt: 20.47 Uhr (Pluto-AC), 21.03 Uhr (Mondknoten-DC), 21.12 Uhr (Chiron-DC), 21.23 Uhr (Neptun-AC), 21.49 Uhr (Mond-DC), sowie 21.58 Uhr (Saturn-DC). Grundsätzlich ist die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer dann deutlich erhöht, mehr Aufschluss gibt weiterhin der Abgleich mit Trainer- und Spielerhoroskopen.

Der Bundestrainer Joachim Löw:
19600203_12.33.25_LÖW_J 20140714PrTr
Neben der erwähnten Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop gibt es ein Merkur-Jupiter-Sextil, sowie den Mondknoten im Trigon zu Merkur und Lilith und im Sextil zu Uranus, der Gutes verheißt. Planetenübergänge gibt es folgende: 21.03 Uhr (Lilith-AC + Sonne-MC!), 21.25 Uhr (Merkur-MC + Uranus-IC), 21.27/28 Uhr (Jupiter-DC), sowie 22.27 Uhr (Mars-DC).

Karim Bellarabi:
19900408_Bellarabi_K
Als Mann des Spiels habe ich Karim Bellarabi im Auge. Ich hatte bereits bei meiner Prognose für das Polen-Spiel seine positiven Transite angekündigt und er hat mit einer starken Leistung (Kicker-Note 2,5) gleich mal eine Startelfgarantie von Löw für das Irland-Spiel bekommen. Jupiter steht im Trigon zu seiner Sonne (exakt bei einer Geburtszeit gegen 8 Uhr). Bellarabis Planetenübergänge: 21.30 Uhr (MC-Mars), 22.02 Uhr (Jupiter-AC), sowie 22.14 Uhr (Venus-MC).

Sebastian Rudy:
19900228_00.55_RUDY_S
Sebastian Rudy habe ich im Nachgang des Schottland-Länderspiels bereits einen ausführlichen Beitrag spendiert, in dem ich seinen Stammplatz bei der Euro 2016 prognostiziert habe (https://astroarena.org/2014/09/10/sebastian-rudy-der-nachfolger-von-philipp-lahm/). Da Christoph Kramer erkankt ist, könnte sich heute eine weitere Einsatzmöglichkeit für den Hoffenheimer ergeben, dieses Mal im defensiven Mittelfeld. Die Sonne steht während der 2. Halbzeit jedenfalls exakt im Quadrat zu seinem Mars. Ebenfalls während der 2. Halbzeit, um 22.18 Uhr, steht sein Mond in Konjunktion zu Chiron. An sich sind das keine besonders günstigen Aspekte, aber ich würde daraus keine zu großen Schlüsse ziehen, außer, dass Rudy in der 2. Halbzeit auf dem Platz steht.

Matthias Ginter:
19940119_01.57.50_GINTER_M 20140305Tr 22.33 Debüt N11
Anmerkung: mit Transiten vom Länderspieldebüt.
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf
An Stelle von Kramer könnte auch der Neu-Dortmunder Matthias Ginter auflaufen. Ich habe leider nicht seine Geburtszeit, aber zwei von mir verwendete Varianten zeigen doch sehr interessante Auslösungen. Bei Variante (Skorpion-Aszendent) ergibt sich Jupiter genau am MC! Sollte er heute etwa mit einem Tor positiv in Erscheinung treten, wäre das ein Hinweis für diese Variante. Wahrscheinlicher und passender finde ich jedoch den Krebs-Aszendenten, bei dem Ginter den Mond während der 2. Halbzeit genau auf dem AC haben würde. Auf jeden Fall steht die Sonne genau in Opposition zu seiner Lilith.

Erik Durm:
19920512_Durm_E
Erik Durm hat es gerade nicht leicht und das kann kaum verwundern, steht Saturn doch gerade genau auf seiner Sonne-Pluto-Opposition. Nach der Note 4,5 gegen den HSV (siehe für meine kritische Prognose für Durm: https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/) wurde der BVB-Verteidiger von den Herren des Kicker für seine zwei Patzer gegen Polen mit der Note 5 bedacht. Bei einer frühen Geburtszeit wäre die Opposition von Saturn zur Sonne schon durch, bei einer Geburtszeit gegen 12 Uhr Mittag wäre sie erst beim Irland-Spiel ganz exakt. Zu allem Überfluss steht auch noch Jupiter in Opposition zu Saturn. Auch wenn Löw Durm den Rücken gestärkt hat, könnte es doch einen Denkzettel und einen Platz auf der Bank geben.

Bei den Iren habe ich mir nur Trainer Martin O’Neill und Kapitän Robbie Keane angeschaut.

Martin O’Neill:
19520301_O'Neill_M
Schon nach wenigen Spielminuten steht der Mond auf seinem Uranus. Ein erster Aufreger! In der 2. Halbzeit (22.22 Uhr) steht dann der Mond in Opposition zu Chiron. Grundsätzlich ist aber Mond Trigon Sonne ein durchaus positiver Aspekt.

Robbie Keane:
19800708_Keane_R
Robbie Keane hat gerade unter dem Einfluss von Saturn Konjunktion Uranus mit einem Hattrick in 12 Minuten beim 7:0 gegen Gibraltar einen neuen Rekord aufgestellt. Beim Spiel heute steht Venus in Konjunktion zu Pluto bei ihm, sowie die Sonne im Quadrat zu Merkur. Vor allem der letzte Aspekt ist nicht gerade positiv.

Ich lege mich auf einen deutlichen Sieg für Deutschland fest und tippe auf ein 6:1. Wenn man sich die oben aufgeführten Planetenübergänge anschaut, dann sollte die deutsche Elf vor allem in der ersten Hälfte ein Feuerwerk abbrennen. Besonders wahrscheinliche Torzeitpunkte sind für mich 21.03 Uhr, 21.11/12 Uhr, sowie die zehn Minuten vor der Halbzeit (21.25 Uhr!). Ein 3:0 oder 4:0 schon zur Halbzeit halte ich durchaus für denkbar. Um 21.30 Uhr könnte dabei Karim Bellarabi seinen ersten Treffer im Nationaldress erzielen. Die zweite sehr gute Gelegenheit hierfür bietet sich um 22.02 Uhr. Einmal sollte er mindestens treffen und auch sonst absolut überzeugen.

Wetttipps:

Halbzeit/Endstand Deutschland/Deutschland (1,65/Tipico)
1. Halbzeit Deutschland 2 Tore (4,2/Bwin)
1. Halbzeit Deutschland 3 oder mehr Tore (7,75/Bwin)
1. Halbzeit 4:0 (29/Bwin)
Mindestens 2 Tore 30:00-Halbzeit (6,75/Tipico)
Deutschland Handicap -1 (1,75/Tipico)
Deutschland Handicap -2 (2,9/Tipico)
Deutschland Handicap -3 (5,5/Tipico)

Deutschland Handicap -4 (9,5/Bet365)
Sieg Deutschland und Tor Bellarabi (3,3/Tipico)
Doppelpack Bellarabi (17/Bet365)

Hattrick Bellarabi (81/Bet365)

Advertisements

4 Kommentare zu “EM Quali 2016 (Gruppe D, 3. Spieltag): BR Deutschland-Irland: Mit starkem Bellarabi beeindruckend zurück in der Spur! Feuerwerk in der 1. Halbzeit und Treffer um 21.03 Uhr?

  1. Meinst du das DFB-Horoskop generell oder den DFB-Pluto am Anpfiff-AC? Finde Pluto am AC und Sonne am MC passt sehr gut zum mächtigen und größten Sportfachverband der Welt. Berechnet nach progressiv IC Konjunktion Radix-Jupiter beim WM-Titel. Manfred Gregor verwendet 12.27 Uhr. Ein sehr taugliches Horoskop.

  2. „Feuerwerk“… das war ein guter Witz. Die 1. Halbzeit war ja nun mal komplett das Gegenteil von dem, was ich hier vorhergesagt habe. In der 2. Halbzeit kann es jetzt nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Lichtblick: Der überraschende Einsatz von Matthias Ginter. Vielleicht trifft er ja sogar noch. Sonst muss mindestens noch ein Treffer von Bellarabi folgen.

  3. Asche auf mein Haupt – eine fatale und teure Fehlprognose. Kein Feuerwerk in Halbzeit 1, keine richtige Torminute, kein Torschütze Bellarabi und nicht mal mehr ein deutscher Sieg. Das Ergebnis passt einzig zum Pluto des DFB am Spiel-AC und zur Mond-Pluto-Opposition auf AC/DC beim Abpfiff. Schockstarre trifft es da wohl tatsächlich richtig. Sollte ich dann weiterhin auf die guten Konstellationen bei Irland-Trainer O’Neill verweisen? Damit ist die Reputation für die Polen-Prognose schon wieder hin. Und die HAST kannst du wirklich in die Tonne treten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s