Australian Open 2015: Wetttipps mit hohen Quoten


Die Hälfte der 3. Runde ist gespielt und so langsam trennt sich die Spreu vom Weizen bei den Herren und Damen. Einige heiße astrologische Außenseitertipps mit tollen Quoten gibt es noch. Sie werden sicher nicht alle aufgehen bzw. schließen sich teilweise sogar aus, aber schon ein richtiger unter diesen Tipps kann eine sehr schöne Summe bei geringem Einsatz bringen. Etwas Intuition und Glück brauch man natürlich auch noch damit am Ende der große Gewinn steht.

Fett=besonders empfehlenswerte Tipps
(+)=richtiger Tipp (-)=falscher Tipp

Herren:
(-) Sieg Seppi 1:201 (Sportingbet)
(-) Finale Seppi 1:67 (Sportingbet)
(-) Halbfinale Seppi 1:11 (Bet365)

(-) Halbfinale Tomic 1:7 (Bet365)
(-) 4. Runde: Sieg Tomic gg. Berdych 1:3,75 (Bet365)
Sieg Wawrinka 1:15 (Sportingbet)
Finale Wawrinka 1:7 (Bet365)
(+) Halbfinale Wawrinka 1:2,1 (Bet365)
(-) Finale Djokovic-Seppi (noch nicht im Wettprogramm)
(-) Finale Wawrinka-Seppi (noch nicht im Wettprogramm)

Damen:
(-) Sieg Cibulková 1:70 (Tipico)
(-) Finale Cibulková 1:33,5 (Bet365)
(-) Halbfinale Cibulková 1:15 (Bet365/Bwin)

(-) Sieg Bouchard 1:12 (Sportingbet)
(-) Finale Bouchard 1:6 (Sportingbet)
(-) Halbfinale Bouchard 1:3 (Bet365)
(-) Sieg Kvitová 1:8 (Sportingbet)
(-) Finale Kvitová-Bouchard 1:19 (ComeOn)
Sieg Keys 1:101 (Bwin)
Finale Keys 1:50 (Sportingbet)
(+) Halbfinale Keys 1:10 (Bwin)
(+) 3. Runde: Sieg Keys gg. Kvitová 1:4,33 (Sportingbet)
(-) 3. Runde: Sieg Giorgi gg. V. Williams 1:3 (Tipico)

Anmerkung: Häufig findet sich die Formulierung „Sieger X. Viertel“ – das bedeutet nichts anderes als den Halbfinaleinzug.

Advertisements

11 Kommentare zu “Australian Open 2015: Wetttipps mit hohen Quoten

  1. Hi Jannis
    Aufgrund Deiner Prognose habe ich das Risiko gewagt auf Cibukova gegen Asarenka zu setzen. Das ist ja schon einmal gut gegangen. Heute Nacht wartet mit Serena ein weit grösserer Brocken, wie ich aber gelesen habe hat Cibulkova echt gut gespielt. Wie schätzt zu die Chancen ein? Hast Du Serena nicht analysiert weil es langweilig ist auf die Favoritin zu setzen?

  2. Hallo Pitsch,

    das freut mich! Ich hoffe, du hast nicht gleichzeitig zu viel auf Tomic gesetzt? Serena soll angeschlagen/etwas krank ein, habe ich gestern gehört. Ich sehe die Chancen nach wie vor gut. Den herausragenden Aspekt, den Cibulková gegen Asarenka gehabt hat, als sie teilweise wie im Rausch gespielt hat, gibt es aber diesmal nicht. Der Stier-Mond zwischen ihrer Sonne und Venus steht aber günstig. Leider habe ich Cibulkovás Geburtszeit nicht. Eine unbedingte Wettempfehlung kann ich nicht geben. Meine Wetten auf Cibulková, die ich schon vor einigen Tagen gemacht habe, basieren ja auch auf den stärkeren Auslösungen beim Halbfinale und Finale, wo ich bei Serena nichts erkennen konnte. Ansonsten hoffe ich auch, dass Madison Keys meine Prognose Halbfinale komplett macht, wo sie dann aber sehr schlechte Chancen hätte (wäre ja wieder gut für Cibulková!). Bei den Männern gehe ich auf ein Finale Wawrinka-Murray (1:13 bei Bet365).

    Ich hätte bei den Männern für eine insgesamt bessere Turnierprognose viel früher eine so detaillierte Analyse wie bei den Frauen vornehmen müssen, wofür mir leider am Ende die Zeit gefehlt hat. Da ärgere ich mich ein wenig drüber, da ich bei der Ausgangslage dieses Mal – wie Sally – am besten keine Prognose abgegeben hätte. Da waren/sind zu viel Unsicherheiten drin.

    Viel Erfolg!

  3. Hoi Jannis
    Danke für die schnelle Reaktion. Ich bin mir noch unsicher, wenn ich das so lese. Eine Rückfrage noch: Weshalb setzt Du auf Wawrinka obwohl Djokovic offenbar eine recht gute Konstellation hat? Ich habe gelesen, dass Du sein Halbfinale, wo er ja vermutlich Djokovic als Gegner hätte, als extrem gut interpretierst. Ist das der Grund? Ich glaube den höchsten Erfolgt hat man bei einer Berücksichtigung der Spielstärke (50:50 oder 60:40) und dann die astrologische Betrachtungsweise. D.h. für mich als Laien setze ich dann doch nicht auf zu hohe Quoten, weil die dann doch zu unwahrscheinlich sind.

    • Ich kann die guten Konstellationen bei Djokovic nicht so ganz erkennen. Er hat Konstellationen beim Finale, allerdings keine besonders positiven (Merkur Quadrat Pluto – wie Radwanska gegen Venus – und Mond-DC – wie Nadal letzte Nacht gegen Berdych). Zu Wawrinka habe ich einiges bei der Prognose zu den Herren unten als Nachtrag ergänzt. Er könnte auch sehr starke Kosntellationen beim Finale haben, allerdings noch etwas abhängig von der genauen Geburtszeit. Beim Halbfinale hat er Sonne/Merkur auf Jupiter und das ganz exakt, bei Berdych war letzte Nacht Sonne-Jupiter, allerdings noch nicht exakt. Ich habe ja eine deterministische Weltsicht – auch wenn das im Widerspruch zu unseren Glaubenssätzen vom „freien Willen“ steht. Ich glaube, dass der Kosmos es immer so einrichtet, dass derjenige mit nicht so guten Aspekten auf den mit schlechteren trifft bzw. im Beispiel von Cibulkova, dass sie möglicherweise ausgerechnet jetzt von einer körperlichen Schwächung von Williams profitiert. Für mich ist es also weniger eine Rechnung, in dem ich die Konstellationen gegeneinander aufwiege, sondern sollte ein stimmiges Ganzes ergeben. Das war z.B. bei Cibulkova gg. Asarenka und seppi gg. Federer der Fall, wo die guten Konstellationen des/der einen mit den schlechten des/der anderen zusamen gefallen sind.

  4. Dann viel Glück! Serena verschläft ja häufiger mal den Start… Warum Wawrinka gegen Nishiori bei den Buchmachern (leichter) Außenseiter sein soll, verstehe ich übrigens nicht. Quote 2 aufwärts finde ich da sehr gut für Stan.

  5. Cibulková hat es nicht geschafft. Ihr hat tatsächlich der große Glücksfaktor in diesem Spiel gefehlt.Da war eher der Wunsch Vater des Gedanken. Ich fand es grauenhaft anzuschauen und es hat was von Wettbewerbsverzerrung, wenn die eine aufschlägt wie ein Mann. Dafür hat Madison Keys meine Prognose perfekt gemacht und ist tatsächlich unter die letzten 4 gekommen! Mit Mars-Saturn sieht es morgen aber sehr schlecht aus, wie schon vor Turnierbeginn geschrieben. Und das passt. Angeschlagen gegen Serena dürfte sie untergehen… Wawrinka beeindruckend klar gegen Nishikori in drei Sätzen!

  6. Hi Jannis
    Ich habe beschlossen, dass ich heute Nacht auf Wawrinka setze. Das soll dann aber meine letzte Wette für dieses Grandslam sein. Ich hoffe, dass er sein Potential abrufen kann. Lieber Gruss, Philippe

  7. Pingback: Australian Open 2015: Halbfinale: Djokovic-Wawrinka: Stan auf dem Weg zur Titelverteidigung! | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s