1. Bundesliga 2014/15 (21. Spieltag): Hannover-Paderborn: Kann der SCP den Abwärtstrend bei 96 stoppen? Matchwinner Meha oder Ziegler?


Zusammenfassung:
Es spricht einiges dafür, dass der SCP heute seinen ersten Sieg nach zuletzt zehn sieglosen Partien feiern kann. Paderborns Trainer André Breitenreiter kann mit Merkur Konjunktion Jupiter aufwarten (vielen Dank an dich, Cord, für den Hinweis!). Jupiter in exakter Konjunktion zum südlichen Mondknoten von Paderborns Mittelfeldmann Patrick Ziegler könnte dessen entscheidende Rolle in dieser Partie anzeigen. Auch Alban Meha wäre abhängig von der exakten Geburtszeit ein Kandidat um heute besonders zu glänzen (möglicherweise Mond am MC) – vielleicht ein Freistoßtor? Bei Hannover sieht hingegen Trainer mit dem Transit vom Mond, der ins Quadrat zu seiner Sonne läuft, eher ungünstig aus. Sonne Quadrat Neptun bei Sportdirektor Dirk Dufner ist ebenfalls nicht erbauend und auch Boss Martin Kind hat mit Mars Quadrat Saturn heute keine schöne Konstellation. Vor allem aber ist es der Defensivverbund bei 96, der bedenklich stimmen muss mit Saturn Opposition Mars bei Albornoz, Jupiter Quadrat Saturn bei Neuzugang Pereira, Mond Quadrat Sonne bei Schulz und Sonne Quadrat Mars, sowie Venus Opposition Merkur bei Sané. Ich tippe auf ein 1:0 für den Außenseiter aus Ostwestfalen. Im Übrigen glaube ich, dass die Entscheidung über den Klassenverbleib von Paderborn erst am letzten Spieltag fällt, wenn Trainer Breitenreiter mit Mond Quadrat Mars in die Partie geht.

Erläuterung:
Die letzten zehn Spiele konnte Paderborn nicht gewinnen. Der letzte Sieg datiert von Anfang November, als ein Heimerfolg gegen die Hertha gelang. Viele sehen den Sensationsaufsteiger schon mit einem Bein in der 2. Liga. Mit einem 0:0 in Köln konnte man am letzten Spieltag immerhin den Abwärtstrend bremsen. Hannover befindet sich irgendwo zwischen Gut und Böse im Niemandsland der Tabelle.

Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150215_15.30_H96-SCP
20150215_19.20_H96-SCP

96-Boss Martin Kind:
19440428_Kind_M

Mars Quadrat Saturn – Frust!

96-Sportdirektor Dirk Dufner:
19680220_02.05_Dufner_D
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch! Berechnet nach Dufners Sonne Konjunktion Mars von Hannover 96!

Merkur steht im exaktem Sextil zu Mars wenn die von mir angenommene Geburtszeit ungefähr stimmen sollte, schwerwiegender ist jedoch der schwächende Transit Sonne Quadrat Neptun.

96-Trainer Tayfun Korkut:
19740402_Korkut_T

Nach Schlusspfiff wird Mond Quadrat Sonne bei Korkut exakt – besonders wohlfühlen dürfte er sich da nicht. Mars Quadrat Saturn wird erst in den nächsten Tagen als kritischer Aspekt exakt, ist für mich noch nicht präzise genug um ihn in die Deutung einzubeziehen.

Miiko Albornoz:
19901130_Albornoz_M

Saturn Opposition Mars zeigt sich als denkbar ungünstiger Aspekt!

Joao Pereira:
19840225_Pereira_J

Jupiter Quadrat Saturn – eingeschränkter Handlungsspielraum.

Christian Schulz:
19830401_16.25.18_SCHULZ_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 16.30 Uhr; danach rektifiziert.

Wie bei Korkut Mond Quadrat Sonne, aber bei Schulz ist dieser tendenziell ungüstige Aspekt schon während des Spiels exakt.

Salif Sané:
19900825_Sané_S

Nicht ganz so eindeutig wie bei den Vorgenannten, aber Merkur Opposition Venus und vor allem Sonne Quadrat Mars sehe ich nicht positiv.

Lars Stindl:
19880826_Stindl_L

Mit Mond Quadrat Mars – der zudem dominant im feurigen Widder steht – könnte Stindl etwas überhitzen. Cool down!

Andrße Breitenreiter:
19731002_22.41.45_Breitenreiter_A
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Merkur Konjunktion Jupiter – Breitenreiter in Hochstimmung. Ob es nur ist, weil er in seine Heimat Hannover kommt? Ich glaube, er wird sich über mindestens einen Punkt freuen, den er mit nach Paderborn zurücknimmt. Dass es nicht zwingend ein Sieg sein muss, zeigt sich daran, dass Merkur Konjunktion Jupiter bereits letzte Woche beim 0:0 in Köln exakt war, womit man immerhin den freien Fall stoppen konnte.

Patrick Ziegler:
19900209_Ziegler_P

Jupiter exakt auf seinem Südknoten finde ich ausgesprochen stark! Dazu könnte Mars im Sextil zu Zieglers Merkur stehen und eventuell sogar noch der Jupiter gerade über seinen Mond laufen (bei einer Geburtszeitam Mittag).

Alban Meha:
19860426_05.30_MEHA_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 5 und 6 Uhr“.

Mond am MC kann eine sehr starke (positive) Wirkung entfalten. Bei Meha wäre dies der Fall wenn die Geburtszeit zwischen 5.10 Uhr und 5.15 Uhr liegen würde. Ist zwar sehr spekulativ bei einer Geburtszeit zwischen 5 und 6 Uhr, aber ich habe das Gefühl, dass beim Freistoßspezialisten heute was gehen kann.

AUSWERTUNG:
Eine Sternstunde der AstroArena. Meha schießt Paderborn nach Rückstand mit einem Freistoß zum 2:1-Sieg! Albornoz rettete zwar ein Mal auf der Linie, verschuldete aber das Gegentor zum 1:1, als er den gerade eingewechselten Srdjan Lakic laufen ließ. Den Freistoß zum 1:2 verursachte Salif Sané. Christian Schulz wurde bereits zur Halbzeit ausgewechselt – Höchststrafe! Und da stand der Mond exakt im Quadrat zu seiner Sonne.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/21/2407412/spielbericht_hannover-96-58_sc-paderborn-07-109.html.

Es hat sich auch gelohnt…

Wettschein 1:
20150215_H96-SCP 2

Wettschein 2:
20150215_H96-SCP Meha

Advertisements

7 Kommentare zu “1. Bundesliga 2014/15 (21. Spieltag): Hannover-Paderborn: Kann der SCP den Abwärtstrend bei 96 stoppen? Matchwinner Meha oder Ziegler?

  1. Sensationell, Jannis!!! Meha schießt gerade kurz vor Schluss zur Führung für die Paderborner. Der krasse Außenseiter dreht vielleicht das Spiel…. (An die Fußballfreunde aus Ostwestfalen: Noch 10 Minuten durchalten, bitte!)

  2. Danke! Diese Prognose bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz in der Hall of Fame der AstroArena… Der Mond nicht nur wahrscheinlich auf dem MC von Meha, sondern zugelich auf meinem AC. Also da ist das Momentum besonders auf meiner Seite. Das kann ich schon einordnen, dass das nicht alltäglich ist, aber ich freue mich auch besonders, da ich noch ein bisschen Geld damit machen konnte…

  3. Yeah! Genieße diesen Erfolg, Jannis! Das hast du dir ehrlich verdient. Diese Prognose verdient übrigens auch einen Ehrenplatz in der Geschichte der Sportastrologie! Auch wenn das jetzt hochtrabend klingt, aber ganz im Ernst! – Rein sportlich natürlich auch ein Glückwunsch nach Paderborn und an André Breitenreiter. Was der aus diesem ostwestfälischen Dorfverein gemacht hat in den letzten Jahren, ist schier unglaublich. Ich habe ja schon in der Hinrunde geschrieben, dass er für mich der Trainer des Jahres ist, egal, ob der SCP am Ende die Klasse hält oder nicht. Und der Sieg heute gegen starke Hannoverander war verdient. Und das nach einem unglücklichen Rückstand: Unmittelbar vor dem 1-0 von H96 hatte Paderborn eine 100%ige Chance, aber der Ball wurde noch glücklich von der Linie gekratzt. Im Gegenzug die Führung für H96. Dann aber trotzdem noch einmal große Moral beim Sensationsaufsteiger und man dreht das Spiel noch komplett um. Solche Spiele machen den Fußball so faszinierend. Aber nicht nur den Fußball, sondern auch die Sportastrologie…

  4. Vielen Dank, Cardo, für die netten Worte. Ich habe ja auch oben meine Prognose geäußert, dass Paderborn jetzt nicht sang- und klanglos absteigen wird. Einige sind da immer sehr vorschnell. In meiner Saisonprognose hatte ich sie ja auf Platz 15. Aber es wäre sicher ein gutes Zeichen, wenn Paderborn es schaffen würde. Trainer des Jahres würde ich jetzt als Bremer aber noch mal Viktor Skripnik anführen. den abgeschlagenen, sieglosen Tabellenletzten zu übernehmen und dann womöglich noch nach Europa zu führen, ist wirklich eine sensationelle Entwicklung. Genau wegen solcher Wunder bin ich Werder-Fan. An der Weser weht ein besonderer Wund… und an der Pader auch;-)

  5. Und Markus Weinzierl bei der Wahl zum Trainer des Jahres natürlich nicht vergessen. Auch wenn man einen kleineren Geldgeber in Ausgburg hat, ist das eine unglaubliche Entwicklung. nur leider lehrt die Erfahrung, dass sich zumindest langfristig das Geld durchsetzt…

  6. Pingback: 1. Bundesliga 2014/15: Hannover 96: Schulz’ Führungstor gegen die Hertha reicht nicht zum 96-Sieg! Noch ein Spiel Schonfrist für Korkut? | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s