1. Bundesliga 2014/15: 1. FSV Mainz 05: Hjulmand entlassen! Absturz nach starkem Start – vorhergesagt in der AstroArena!


Aschermittwoch in Mainz… Sind die Tage der Bundesligazugehörigkeit des Karnevalsvereins nach sechs Jahren bald gezählt? Bei den 05ern scheint zumindest Nervosität einzukehren nachdem man auf Platz 14 durchgereicht wurde und nur noch einen Punkt vor Platz 17 rangiert. Gestern wurde die Trennung von Trainer Kasper Hjulmand verkündet. Schon am Montag wurden Hjulmand und sein dänisches Trainergespann von der Vereinsführung informiert. Trainerwechsel sind in Mainz wahrlich nicht an der Tagesordnung, aber kurioserweise erfolgte schon vor 14 Jahren in Mainz ein Trainerwechsel am Rosenmontag – neuer Trainer wurde damals Jürgen Klopp. Für Klopp ging es vom Spielfeld direkt auf die Trainerbank, auch dieses Mal hat man sich für eine interne Lösung entschieden und setzt auf den bisherigen U23-Coach Martin Schmidt.

Ein Blick zurück auf den Saisonbeginn: Hjulmand legte mit dem peinlichen Aus in der Europa-League-Quali gegen Asteras Tripolis und dem dramatischen Aus im Pokal bei Drittligist Chemnitz einen klassischen Fehlstart hin. In der Bundesliga ging es allerdings gut los. Nach drei Siegen und fünf Unentschieden stand man nach 8 Spielen auf Platz 3. Es folgte eine Niederlage in Wolfsburg. Am 10. Spieltag traf man dann auf Werder Bremen. Es war das Debüt von Viktor Skripnik beim bis dahin sieglosen Tabellenletzten von der Weser. Mit einem Sieg wäre man wieder auf Platz 5 gesprungen… Mainz ging gleich in der 3. Minute in Führung, was sollte da schon passieren?

Und dann veröffentlichte ich kurz vor der Halbzeit meinen Post „Trotz frühem Rückstand – erster Sieg für Werder? Beginn des Mainzer Absturzes?“ (https://astroarena.org/2014/11/01/live-trotz-fruhem-ruckstand-erster-sieg-fur-werder-beginn-des-mainzer-absturzes/). Der Zeitpunkt der Veröffentlichung hätte kaum passender gewählt sein können! Noch vor der Pause kam Werder zum Ausgleich und kurz nach der Pause schnürte Franco di Santo gleich den Doppelpack. Am Ende war das 2:1 für Werder perfekt! Es folgte für Werder ein ungeahnter Aufschwung, der im neuen Jahr mit jetzt fünf Siegen unheimliche Züge angenommen hat, während für Mainz bis jetzt – Stand 21. Spieltag – nur noch ein einziger Sieg gelang. Dabei waren auch einige Unentscheiden und manchmal Pech, so dass sich der Niedergang eher schleichend vollzogen hat und man such nun unverhofft mitten im Abstiegskampf wiederfindet.

Zur Veranschaulichung der Mainzer Saisonchart nebst der vier nächsten Partien:
20150218_Trend Mainz
Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/1-bundesliga/2014-15/1-fsv-mainz-05-30/chart-saisonvergleich.html.

Ich möchte hier meine Analyse von vor dreieinhalb Monaten auszugsweise zitieren.

1. FSV Mainz 05 (mit Transiten vom Relegationsrückspiel):
19120816_20.42_1. FSV MAINZ 05 20150602DiTr
Anmerkung: Zum Gründungshoroskop bitte weiterlesen!

Interessant ist, dass die Entlassung von Hjulmand erfolgte, als Mars auf dem von mir berechneten Aszendenten von Mainz 05 stand! Ein Hinweis, dass die Zeit stimmen könnte.

Zu den Aussichten des Vereins schrieb ich:
„Bei Mainz ist zunächst einmal nicht klar, welches das tatsächliche Gründungshoroskop ist. Ich favorisiere das Fusionshoroskop vom 16.08.1912, bei dem der heutige Verein tatsächlich entstanden ist. Bedenklich ist aus astrologischer Sicht für diese Saison die starke Besetzung der ersten Grade in den flexiblen Zeichen Zwillinge, Jungfrau und Schütze, die in der Rückrunde von Saturn in die Mangel genommen werden. Neptun auf den ersten Fische-Graden hat sich hingegen bei den bisherigen Aspekten eher positiv als negativ bemerkbar gemacht. Saturn bildet beim Rückrundenauftakt gegen Paderborn eine Opposition zu Radix-Saturn bzw. ein Quadrat zu Radix-Merkur. Mitte März erreicht Saturn dann fast das Quadrat zur Venus, bevor er wieder rückläufig wird. Richtig kritisch dürfte es dann nach der Auswärtspartie am 30. Spieltag auf Schalke mit Saturn Quadrat Merkur und Saturn Opposition Saturn wenige Tage später werden. So könnte es schließlich trotz gutem (Bundesliga-)Starts noch eine sehr schwierige Saison für die Rheinhessen werden wie von mir mit Relegationsplatz 16 in meiner Saisonprognose vorhergesagt (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/).“

Christian Heidel (mit Transiten vom Relegationshinspiel):
19630602_Heidel_C 20150528Tr

Zu Manager Christian Heidel schrieb ich:
„Der dienstälteste Bundesligamanager Christian Heidel bekommt Mars Konjunktion Sonne und Saturn Quadrat Uranus ziemlich genau beim möglichen ersten Relegationsspiel (siehe Transite in der Grafik). Allerdings steht der Termin für das Relegationsspiel noch nicht exakt fest, weshalb dies noch etwas mit Unsicherheit behaftet ist. Heute zeigt Mond Opposition Mars in der 2. Halbzeit große Anspannung und vermutlich ein enges Spiel an.“

Kasper Hjulmand:
19720409_Hjulmand_K

Zu (Ex-)Trainer Kasper Hjulmand schrieb ich:
„Auch der dänische Trainer der 05er ist von den harten Saturn-Transiten betroffen. Sein Saturn fällt fast genau auf den Mainzer Saturn und steht noch exakter im Quadrat zum Merkur des FSV! Seine Neptun-Venus-Opposition fällt darüber hinaus ins Quadrat zur Mainzer Venus. Grundsätzlich sehe ich die Verbindung alles andere als erfolgversprechend. Gerade jetzt steht Neptun im Quadrat zu seinem Radix-Neptun. Beim vermutlich missglückten Rückrundenauftakt gegen Paderborn ergibt sich Saturn Opposition Saturn das erste Mal und dann noch mal beim kritischen Auswärtsspiel auf Schalke am 30. Spieltag. Dazu kommt, dass Saturn den ganzen März über stationär auf Hjulmands Neptun steht und ihn da deutlich schwächt! Heute steht Mars im Quadrat zu Hjulmands Merkur, was ich ebenfalls eher kritisch deute.“

In meinen Prognosen zu den Spielen gegen Stuttgart (https://astroarena.org/2014/12/13/live-1-bundesliga-201415-15-spieltag-mainz-stuttgart-05er-im-sinkflug-harnik-verschafft-dem-vfb-luft-im-abstiegskampf/) und gegen Bayern (https://astroarena.org/2014/12/19/live-1-bundesliga-201415-17-spieltag-mainz-bayern-in-mainz-brennt-der-baum-bayern-gnadenlos/) habe ich meine kritische Sicht auf das Saisonende der Mainzer bekräftigt.

Der neue Trainer Martin Schmidt:
19670412_Schmidt_M (ab 17.02.15)

Schmidt profitiert im März von Saturn Trigon Saturn. Zeitgleich steht Saturn allerdings im Quadrat zur Venus von Mainz 05. Ob es dann wirklich einen Aufschwung gibt, da habe ich noch Zweifel. Weiterhin ist interessant, dass Schmidt jetzt zum Cheftrainer befördert wurde, wo der Mars auf seiner Merkur-Venus-Konjunktion stand. Möglicherweise fällt seine Merkur-Venus-Konjunktion auch auf den Aszendenten des Vereins (siehe oben).

Wie geht es weiter?
Bisher hat sich meine Prognose ziemlich genau verwirklicht, wenngleich ausgerechnet das von mir als besonders kritisch herausgearbeitete Spiel gegen Paderborn mit 5:0 gewonnen wurde – der höchste Sieg der Mainzer in der Bundesliga! Meine Prognose habe ich ganz wesentlich auf das nicht gesicherte Mainzer Gründungshoroskop gestützt, das auf der Fusion gründet, aus der der heutige Verein hervorging. Von den 05ern selbst wird der 16. bzw. der 27. März 1905 als Gründungstag geführt. Wenn das Horoskop wirksam sein sollte, dann muss man in Mainz froh sein, wenn man den von mir prognostizierten Relegationsplatz überhaupt erreichen sollte. Der HSV ist übrigens auch ein Kandidat für eine erneute Teilnahme an der Relegation. Im Übrigen habe ich hier als Gegner bereits vor der Saison den KSC prognostiziert, der auf dem Weg ist, tatsächlich Platz 3 zu sichern (https://astroarena.org/2014/12/19/halbzeitbilanz-saisonprognose-2-bundesliga-201415-fck-und-ksc-auf-kurs-ausblick-ingolstadt-verspielt-vorsprung-und-steigt-doch-auf/). Desweiteren habe ich auf die sehr guten Konstellationen des KSC in der Relegation aufmerksam gemacht. Auch der Relegationsplatz wäre also keinesfalls ein Grund zum Feiern für den FSV…

Schon im März ist mit Saturn im Quadrat zur Venus für Mainz ein sehr kritischer Transit angesagt. Einen Lichtblick könnte es am 29. Spieltag bei der Partie bei Konkurrent Freiburg geben wenn Jupiter Trigon Jupiter bei Manager Heidel exakt ist. Wie bereits in meiner Prognose zum Bremen-Spiel geschrieben, ist die Partie auf Schalke am 30. Spieltag mit Saturn im Quadrat zu Merkur für mich ein sehr kritischer Zeitpunkt. Noch problematischer sehe ich allerdings die Partie gegen den HSV am 31. Spieltag mit Saturn Opposition Saturn im Vereinshoroskop. Gleichzeitig steht bei Mainz-Präsident Harald Strutz Saturn im Quadrat zu Jupiter – unter diesem Aspekt erfährt das Wachstum an Grenzen. Am Sonntag steht sogar noch Merkur exakt in Opposition zu Saturn und damit auf dem Saturn des FSV. An diesem Spieltag dürfte möglichen nicht nur im direkten Abstiegsduell sehr viel gegen die Mainzer laufen. Möglicherweise stehen die Rheinhessen dann schon mit einem Bein in der 2. Liga. Am 32. Spieltag in Stuttgart steht dann Merkur im Quadrat zu Pluto von Manager Heidel. Am 33. Spieltag zu Hause gegen Köln steht Mars in exakter Konjunktion zum Saturn des Vereinshoroskops. Ich mag hier sehr schwarz malen für die Mainzer, aber ich kann hier wahrlich keine positive Prognose stellen. Die Mainzer mögen mich eines besseren belehren…

Advertisements

3 Kommentare zu “1. Bundesliga 2014/15: 1. FSV Mainz 05: Hjulmand entlassen! Absturz nach starkem Start – vorhergesagt in der AstroArena!

  1. Pingback: Metagnose 2. Bundesliga 2014/15 (26. Spieltag): Nürnberg-Bochum: Mars setzt Kräfte frei beim VfL! | AstroArena

  2. Pingback: 1. Bundesliga 2014/15 (28. Spieltag): Mainz-Leverkusen: Bayer 04 gut erholt vom Pokalaus! Matchwinner Castro? | AstroArena

  3. Pingback: 1. Bundesliga 2014/15: Prognose Abstiegskampf: Hannovers freier Fall nicht zu stoppen, HSV wieder in die Relegation, Paderborn kämpft bis zum Schluss! | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s