Huub Stevens und Ewald Lienen – Astro-Zwillinge erfolglos am Tabellenende!


Huub Stevens übernahm den VfB Stuttgart im Spätherbst in großer Abstiegsnot und schlitterte mit dem schwäbischen Traditionsverein noch tiefer ins Schlamassel. Nach 22 Spieltagen steht der VfB mit nur 18 Punkten am Tabellenende und hat schon vier Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16.

Ewald Lienen übernahm den FC St. Pauli im Spätherbst in großer Abstiegsnot und schlitterte mit den Kiezkickern noch tiefer ins Schlamassel. Nach 22 Spieltagen steht Pauli mit nur 17 Punkten am Tabellenende und hat schon drei Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16.

Schaut man auf die Geburtsdaten der beiden glücklosen Trainer, dann ergibt sich auch für alle, die nicht mit astrologischen Konstellationen vertraut sind, ein sehr anschauliches Beispiel für die Bedeutsamkeit des Geburtsmoments für den weiteren Lebensweg. Ewald Lienen wurde am 28.11.1953 geboren (die Uhrzeit wusste er nicht als ich ihn gefragt habe), VfB-Trainer Huub Stevens wurde am 29.11.1953 um 7.10 Uhr geboren. Lienen und Stevens sind also nur wenige Stunden auseinander geboren! Unabhängig von der aktuellen sportlichen Situation fällt schon beim Blick auf Lienen und Stevens am Spielfeldrand eine weitere Gemeinsamkeit auf. Beide Trainer halten das Spiel akribisch in ihrem Notizblock fest – ein klares Symptom des pedantischen Jungfrau-Monds. Lienen bekam deshalb den Beinamen „Zettel-Ewald“ verpasst. Auch äußerlich nähern sich die beiden an, wie ich finde…

Ewald Lienen:
19531128_Lienen_E

Huub Stevens:
19531129_07.10_STEVENS_H
Quelle Geburtszeit: Manfred Gregor nach persönlicher Angabe von Stevens gegenüber einem Bild-Reporter.

Der Grund für das wenig erfolgreiche Wirken von Stevens und Lienen bisher liegt für mich im seit einigen Wochen wirksamen Quadrat von Saturn auf den ersten Schützegraden zu Neptun auf den ersten Fischegraden zu sehen. Auf 5-6° Schütze steht die Sonne von Lienen und Stevens. Saturn wird allerdings im März noch rückläufig bevor er die exakte Konjunktion zur Sonne von Lienen und Stevens erreicht. Es ist also fraglich inwieweit der kritische Saturn-Transit schon wirkt. Neptun im Quadrat zur Sonne war bei Stevens hingegen schon unmittelbar vor der Last-Minute-Niederlage am 21. Spieltag in Hoffenheim exakt, bei Lienen löste dieser Transit während der Winterpause aus.

Wie geht es weiter? Normalerweise könnte man annehmen, dass das Schwierigste jetzt durchgestanden ist für Lienen und Stevens. Als schwierig zu deutender großer Transit folgt bis zum Saisonende noch Uranus Opposition Mars. Bei Stevens lässt sich diese Auslösung auf das Gastspiel in Augsburg am 29. Spieltag datieren. Schaut man auf den Anpfiff am Samstagnachmittag, so steht zudem der Mond exakt in Opposition zu Neptun, im Trigon zu Pluto und wenig später im Quadrat zur Mondknotenachse von Stevens. Ein Hinweis darauf, dass Stevens dann noch im Amt sein könnte. Ich will mich allerdings nicht aufs Ergebnis festlegen – hierzu müsste zunächst einmal die genaue Ansetzung feststehen und beide Teams von vorne bis hinten durchgecheckt werden – aber das sieht nach Aufregung aus. Unter Uranus-Mars-Aspekten kann durchaus ein Befreiuungsschlag gelingen, genauso wäre aber eine Entlassung unmittelbar nach einer möglichen Niederlage in Augsburg denkbar. Ein Beispiel für einen Befreiungsschlag unter Mars Opposition Uranus hat Jürgen Klopp geliefert, dem mit dem BVB ein 3:0 im Abstiegskampf bei Konkurrent SC Freiburg gelang (https://astroarena.org/2015/02/07/1-bundesliga-201415-20-spieltag-freiburg-dortmund-trotz-barenstarkem-burki-rettet-aubameyang-kloppo-den-job/). Interessanterweise steht übrigens auch Klopps Mars auf 17° Waage. Bei Lienen ist Uranus Opposition Mars während der ersten Aprilhälfte exakt. Wegen der fehlenden Geburtszeit ist das Datum hier allerdings nicht genau bestimmbar.

Auch wenn ich noch nicht die Zeit hatte, mit der nötigen Akribie die Transite bei den Akteuren von St. Pauli bis zum Saisonende zu prüfen, so habe ich doch bereits in meinen Beiträgen zu Simon Zoller (https://astroarena.org/2015/02/08/2-bundesliga-201415-simon-zoller-zuruck-nach-kaiserslautern-ein-glucksfall-fur-den-fck/), 1860 München (https://astroarena.org/2015/02/09/2-bundesliga-201415-tsv-1860-munchen-die-lowen-mussen-in-die-relegation/) und Erzgebirge Aue (https://astroarena.org/2015/02/13/2-bundesliga-201415-fc-erzgebirge-aue-mit-tomislav-stipic-gehts-bergauf/) angedeutet, dass ich St. Pauli neben Aalen als Absteiger sehe und für 1860 den Relegationsplatz für wahrscheinlich halte, während sich Aue befreien können sollte.

In meinem Beitrag zu FCK-Rückkehrer Simon Zoller schrieb ich zur Partie am 32. Spieltag gegen St. Pauli:
„Darüber hinaus wäre Zoller auch optimal bestrahlt, sollte das Spiel gegen St. Pauli am 32. Spieltag am Montag stattfinden. Venus stünde hier genau auf seiner Sonne! Zoller könnte hier nicht nur den FCK Richtung Aufstieg schießen, sondern zugleich den FC St. Pauli in die 3. Liga befördern.“

Bei Stuttgart bin ich mir da weniger sicher. Es wird hier allerdings noch eine Prognose für den Bundesligaabstiegskampf folgen, in den bisher die halbe iga verwickelt ist.

Advertisements

2 Kommentare zu “Huub Stevens und Ewald Lienen – Astro-Zwillinge erfolglos am Tabellenende!

  1. Astrologisch und psychologisch äußerst interessant, diese beiden originellen Charaktere zu vergleichen. Es gibt tatsächlich viele Gemeinsamkeiten. Beide wirken nicht nur knurrig und gelten als Trainer bei den Spielern als „harte Hunde“, sie haben auch gegenüber der Presse immer diese betont apodiktische und distanzierte Ausdrucksweise. Als Spieler gewannen sie beide den UEFA-Cup. Als Trainer sind sie inzwischen durch ganz Europa gezogen und waren sich auch nicht zu schade, in kleineren Fußballländern wie Griechenland, Österreich, Israel, Rumänien usw. zu arbeiten. Auch werden beide seit Jahren bevorzugt als sog. „Feuerwehrmänner“ im Abstiegskampf kurzfristig eingestellt. Man traut ihnen zu, kurzfristig die Spieler zu disziplinieren und zu fokussieren. Beiden Typen würde ich gönnen, dass sie es diesmal bei ihren „Missions impossible“ auf St. Pauli und in Stuttgart am Ende doch noch schaffen. Aber es wird sehr eng werden. Ich finde solche Typen im Fußball wichtig, weil man immer das Gefühl hat, sie haben sich alles von der Pieke auf hart erarbeitet und sie sind authentisch und haben viel riskiert bzw. durchgemacht auf vielen internationalen Stationen.

  2. Hallo Cardo, ich finde auch, dass sie einiges gemeinsam haben. Sind ja beides „komische Kauze“. Der Internationalismus ist ihnen als Schütze ja in die Wiege gelegt worden. Was meinst du, was könnte der AC von Ewald Lienen sein? Auch wenn er mir seine Geburtszeit nicht sagn konnte, gibt es ja vielleicht über die Bild oder andere Wege noch Möglichkeite daran zu kommen. Ich könnte mir gut einen Wassermann-AC mit Sonne in 9 vorstellen. Auch Doppel-Schütze könnte passen. Er war ja auch schon politisch engagiert und hat da den linken Flügel besetzt. VfB sehe ich noch aussichtsreicher als Pauli. Stuttgart kann man sich auch kaum in der 2. Liga vorstellen. Respekt habe ich auf jeden Fall davor, dass Lienen z.B. mitten in der Wirtschaftskrise in Griechenland angeheuert hat. Am Ende hatte sein Klub AEK Athen dann kein Geld mehr, wenn ich mich richtig erinnere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s