DFB-Pokal 2014/15 (Halbfinale): Bayern-Dortmund: BVB zwingt die Bayern (mindestens) in die Verlängerung, aber nicht in die Knie! Blaszczykowski und Kagawa als Unglücksraben in der Elferlotterie?


Zusammenfassung:
Wie in meiner Saisonprognose zum DFB-Pokal vorhergesagt, kommt es bereits im Halbfinale zum Aufeinandertreffen von Meister Bayern und Vizemeister Dortmund (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Ich bleibe bei meiner Prognose, dass sich die Bayern für das Pokalfinale qualifizieren, aber es wird eine enge Kiste. Sehr viel spricht für eine Verlängerung. Die Verlängerung könnte dann turbulent werden. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass beide Teams hier treffen. Es ist schließlich für mich nicht ganz klar, ob die Bayern das Spiel bereits in der Verlängerung für sich entscheiden können oder ins Elfmeterschießen müssen. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung im Elfmeterschießen. Kritisch zu sehen auf BVB-Seite sind für den Fall einer Entscheidung im Elfemterschießen aus meiner Sicht insbesondere Jakub Blaszczykowski (unabhängig von der Geburtszeit) und Shinji Kagawa (insbesondere bei einer Geburtszeit am Morgen). Je nach Geburtszeit gilt dies auch für Marco Reus, Sebastian Kehl und Marcel Schmelzer. Bei Rekordpokalsieger Bayern sieht es für mich danach aus, dass Juan Bernat vom Punkt trifft. So wird es für Jürgen Klopp zwar keine Fahrt mit dem DFB-Pokal um den Borsigplatz geben, aber es bleibt der Eindruck, dass die Mannschaft bis zum Schluss alles für ihren scheidenden Trainer in die Waagschale geworfen hat.

Was die Auslösungen bei den Spielern angeht, so sieht Juan Bernat auch unabhängig vom Elfmeterschießen sehr positiv aus. Möglicherweise gelingt ihm sogar ein Treffer. Daneben hat auch Arjen Robben eine besonders prägnante Auslösung. Ich kann mir daher auch gut den gerade wiedergenesenen Robben nach seiner Einwechslung als Torschützen (zum Ausgleich?) vorstellen. Weiterhin hat Rafinha einen starken Aspekt, den ich tendenziell positiv deute. Xabi Alonso bekommt hingegen in diesen Tagen einen denkbar schwierigen Aspekt. Abhängig von seiner Geburtszeit könnte er damit schon heute eine unglückliche Rolle abgeben und ins Kreufeuer der Kritik geraten (zu alt, zu langsam, zu behäbig…).

Beim BVB sehe ich Jakub Blaszczykowski und Shinji Kagawa nicht nur für ein mögliches Elfmeterschießen kritisch. Bei Marcel Schmelzer und Neven Subotic ist es zwiespältig. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung vom Punkt, wobei Manuel Neuer (Sonne Sextil Jupiter) stärker aussieht als sein Gegenüber Mitchell Langerak (ohne vorhandene Geburtszeit sind keine Transite erkennbar).

Für die reguläre Spielzeit tendiere ich zu einem 1:1 nach BVB-Führung Mitte/Ende der 1. Halbzeit (möglicherweise gegen 20.56 Uhr durch Bender). Weiterhin ergeben sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit um 21.31 Uhr und dann noch mal um 21.59 Uhr starke Aspekte, bei denen ich mir gut entscheidende Spielszenen vorstellen kann. In der sehr wahrscheinlichen Verlängerung ergeben sich gegen 22.35 Uhr Aspekte, die in der Tendenz auf einen Treffer der Bayern hindeuten, während sich von 22.44 Uhr bis 22.48 Uhr nochmals starke Transite ergeben, bei denen für mich ein Treffer sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite denkbar ist. Diese Torzeitpunkte sind wohlgemerkt keinesfalls manifestiert und schon sehr spekulativ. Meine Kernprognose ist und bleibt, dass es in die Verlängerung geht und Bayern letztendlich die Partie für sich entscheidet. Die genannten Torzeitpunkte und möglichen Torschützen sind demgegenüber nachrangig!

Wetttipps (mit hohen Quoten):
Ergebnis Unentschieden (4,33/Bet365)
Halbzeit BVB/ Endergebnis Unentschieden (17/Bet365)
Sieg Bayern nach Verlängerung (11/Interwetten) – bei Bet365 auch als Livewette!
Sieg Bayern im Elfmeterschießen (18/Tipico) – bei Bet365 auch als Livewette!

Das Anpfiffhoroskop:
20150428_20.30_FCB-BVB

Bemerkenswert ist der Mond im Trigon zur Sonne und die Konjunktion des Mondes zu Neptun, die zu Beginn der 2. Halbzeit exakt wird.

Das voraussichtliche Abpfiffhoroskop (reguläre Spielzeit):
20150428_22.20_FCB-BVB

Ich möchte an dieser Stelle, die mundanen Auslösungen gemeinsam mit den Mond-Auslösungen der Vereine, Funktionäre, Trainer und Spieler beider Teams auflisten. Es ist sicher auch für den einen oder anderen, insbesondere astrologisch Interessierten, interessant, während des Spiels mitzuverfolgen, ob zu den hervorgehobenen Zeitpunkten etwas besonderes passiert oder sogar der genannte Akteur besonders in Erscheinung tritt. Aus meiner Sicht besonders prägnante Auslöungen sind fett hervorgehoben.

1. Halbzeit:
20:30 FCB: Pizarro: Mond Konjunktion Saturn
20:30 BVB: Zorc: Mond Opposition Jupiter
ca. Spielbeginn: BVB: Schmelzer (bei später Geburtszeit!): Mond Opposition Venus
20:36 FCB: Lahm: Mond Sextil Saturn
20:40 BVB: Ginter: Mond Konjunktion Chiron
20:48 FCB: Robben: Mond Trigon Merkur
20:56 Mundan: MC Jungfrau
20:57 BVB: Bender: Mond Quadrat Jupiter
21:11 FCB: Vereinshoroskop: Mond Opposition Sonne

21:15 FCB: Benatia: Mond Sextil Pluto

2. Halbzeit:
21:31 Mundan: Mond-MC und Neptun-IC
21:39 BVB: Subotic: Mond Trigon Neptun
ca. Mitte 2. Halbzeit: BVB: Schmelzer: Mond Quadrat Mars
2. Halbzeit: FCB: Pizarro: Mond Sextil Mars
21:57 Mundan: Merkur-DC
21:59:34 Mundan: Lilith-MC; Mond-Neptun-Opposition exakt

22:08 FCB: Weiser: Mond Opposition Saturn
22:09 BVB: Sokratis: Mond Trigon Neptun
22:12 Mundan: Chiron-IC
22:16 Mundan: AC Schütze
22:19 BVB: Kehl: Mond Trigon Chiron
ca. Abpfiff FCB: Dante: Mond Konjunktion Venus

Verlängerung/Elfmeterschießen:
22:33 Mundan: Saturn-AC
22:35 BVB: Sportdirektor Zorc: Mond Opposition Pluto
22:37 BVB: Gündogan: Mond Quadrat Lilith

22:44 FCB: Neuer: Mond Quadrat Saturn
22:44 FCB: Schweinsteiger: Mond Quadrat Uranus
22:46 FCB: Vereinshoroskop: Mond Quadrat Jupiter
22:48 Mundan: MC Waage

22:58 FCB: Dante: Mond Quadrat Jupiter
ca. 23:05-10 FCB: Bernat: Mond Trigon Mars
Elfer BVB: Kehl: Mond Opposition Merkur (bei früher Geburtszeit) oder Mond Konjunktion Mars (bei später Geburtszeit)
Elfer BVB: Kagawa (bei Geburtszeit am Morgen): Mond Opposition Merkur
Elfer BVB: Reus (bei Geburtszeit am Mittag): Mond Quadrat Sonne

Horoskope zu Akteuren, die besonders in Erscheinung getreten sind, werde ich nach dem Spiel hier in der Analyse hier noch einmal einstellen.

Advertisements

9 Kommentare zu “DFB-Pokal 2014/15 (Halbfinale): Bayern-Dortmund: BVB zwingt die Bayern (mindestens) in die Verlängerung, aber nicht in die Knie! Blaszczykowski und Kagawa als Unglücksraben in der Elferlotterie?

  1. Na also,Jannis, geht doch! Wie von dir prognostiziert gibt es die Verlängerung. Das vorauszusehen war eine echt starke Leistung. Gratulation schon mal dafür. Ich hoffe natürlich auf ein anderes Ende als von dir vorhergesagt. Warten wir es ab. Nebenbei: Am meisten hat mich ein gewisser Herr Reif im TV genervt. Der schwafelte unentwegt von einem angeblich drückend überlegenen FCB und einem angeblichen Klasseunterschied. Was für ein Spiel hat der denn gesehen? Bayern hat aus 2 Chancen ein Tor gemacht, aber der BVB hatte nach dem 1-1 noch die Chancen, mindestens 2 weitere Tore zu machen. Spinnt dieser Reif? Aber vielleicht hat er da noch irrationale Antipathien gegenüber Dortmund. So eine einseitige und dämliche Reporter-Leistung habe ich im TV noch nie gesehen.

  2. Cardo, ich sehe dir deine letzten beiden sehr subjektiven Kommentare nach. Solidarität unter Sportastrologen sieht allerdings anders aus. Es beruhigt mich allerdings, dass du beim Finale nicht noch mal jubeln wirst.

    Dieses Elfmeterschießen hat mir einiges kaputt gemacht, nicht nur einen Super-Wettschein heute Abend, auch sitzt bei mir der Schock tief, dass das Denkmal Manuel Neuer gestürzt ist. Ein Torwart DARF keinen Elfmeter verschießen! Er hatte alles, Den Elfmeter eiskalt im Champions-League-Finale verwandelt, heroisch gehalten auf dem Weg zum WM-Titel und nun das. Ihc bin sprachlos. Bayern hätte sogar ausscheiden dürfen, aber doch nicht Manuel Neuer verschießen.

  3. Moment, ich habe dir doch schon während des Spiels ausdrücklich gratuliert, Jannis! Mein Jubeln wirst du mir sicherlich als BVB-Fan zugestehen. Ich bin mir da keiner Schuld bewusst, im Gegenteil. Nochmals Glückwunsch für die gelungene Prognose: Unentschieden nach Verlängerung mit Elferschießen. Das war sogar eine der bestmöglichen Prognosen, die in einem Pokalspiel überhaupt möglich sind.

  4. Das habe ich auch gelesen. Danke dafür, aber mir stößt dein Jubel trotzdem übel auf. Wenn ich jetzt einen BVB-Sieg prognostiziert hätte, wäre es etwas anderes gewesen. Ich habe 10 Euro bei 18er-Quote auf Sieg Bayern im Elfmeterschießen gesetzt und nur dadurch, dass ich bei Rückstand Dortmund noch auf Remis gesetzt habe, den Abend „retten“ können. Mit einem Bayern-Sieg wäre es der perfekte Abend gewesen. Offensichtlich hat aber Klopp mitgelesen und Unglücksrabe Kagawa, sowie Kuba ausgewechselt im Gegensatz zu Bayern, wo man Alonso mit Saturn Konjunktion Sonne antreten lässt und Lahm mit Mars-AC. Ich meine tatsächlich ganz objektiv, dass Wolfsburg mit Jupiter Trigon MC und Benaglio mit Jupiter Konjunktion Mars das Finale für WOB entscheiden werden. Egal was passiert ist und kommen wird, es bleibt ein schwarzer Abend, wenn mit Manuel Neuer ein deutsches Fußballidol vom Himmel fällt.

  5. Jannis, du hast wirklich brilliant prognostiziert: 1-1 regulär, dann Verlängerung und Elferschießen. Das war schon ein nicht erwartbares Ergebnis und du hättest damit viel Geld verdienen können bei entsprechenden Wetten (z.B. Ergebniswette 1-1 oder unentschieden mit Halbzeitgewinn für Dortmund, unentschieden mit Verlängerung und Elferschießen usw.). Alle diese Wetten brachten hohe Quoten. Du hast dich aber, wenn du ehrlich bist, zu sehr von deinen Emotionen und Wünschen leiten lassen und auf Sieg Bayern im Elferkrimi gesetzt. Das war nicht nötig. Mit anderen Wetten (s.o.) hättest du ähnlich hohe Quoten erreicht, ohne dich auf Bayern als Sieger festlegen zu müssen. Ok, im Nachhinein ist man schlauer und niemand will hier den Besserwisser spielen. Aber der von dir erwähnte Transit Mond Quadrat Saturn bei Neuer hätte für das Elferschießen schon zur Vorsicht mahnen können in Bezug auf eine FCB-Gewinnprognose. Trotzdem bleibt unter dem Strich deine ausgezeichnete astrologische Prognose, Jannis. Auch wenn du daraus wetttechnisch nichts gemacht hast. Das weißt du natürlich selbst. Auch wollte ich mit meinem (verständlichen!) Jubel als BVB-Fan keineswegs provozieren. Das weißt du ebenfalls. Also wie ich schon mal hier geschrieben habe: nüchtern weiterarbeiten, sich abkühlen und Emotionen rausnehmen, dann wirst du langfristig deinen verdienten Erfolg als Sportastrologe einfahren.

  6. Okay, tatsächlich aber sehr ärgerlich das ganze aus Wettsicht. Immerhin habe ich bei BVB-Rückstand noch auf X2 gesetzt und amit aus 10 Euro noch 57 Euro gemacht und – ohne Langezeitwetten – noch einen Gewinn gemacht. 1:1 habe ich in eine 1-Euro-Kombiwette investiert. Vielleicht rentiert die sich ja noch. Was ich aber vehement bestreiten möchte, ist, dass ich mich von meinen Emotionen habe leiten lassen. Das mache ich selbst bei Werder nicht. Hier habe ich ja jüngst gegen Stuttgart und sogar gegen den HSV eine Niederlage vorhergesagt, ebenso aber z.B. die Siege gegen Dortmund und Mainz. Also ich denke schon, dass ich da differenziere. Nahezu alle Dortmund-Prognosen von mir waren diese Saison auch richtig und zuletzt habe ich auch richtig die Siege gegen Freiburg und Schalke prognostiziert, Bei Bayern hatte ich hingegen das Aus gegen Leverkusen und Porto vorhergesagt. Ich denke nicht, dass man mir da Voreingenommenheit unterstellen kann. Wenn ich Selbstkritik üben muss, dann, dass ich mich zu sehr an einmal getroffenen Prognosen festhalte, wie meiner Bayern-Finalprognose. Weder bei Leverkusen-Bayern noch bei Bayern-Dortmund haben die Konstellationen am Spieltag für die von mir prognostizierten Sieger gesprochen. Gestern ist Jupiter Opposition Venus sogar fast exakt gewesen beim BVB während Bayern nicht diesen großen Transit hatte. Habe ich aber gemeint, stärkere Konstellationen bei Leverkusen statt bei Bayern zu erkennen für das Halbfinale und Finale, so habe ich meine Überzeugung eines Bayern-Siegs jetzt daraus gezogen, dass bei Bayern Merkur Quadrat Sonne und Jupiter Trigon Mondknoten beim Finale exakt ist, während beim BVB keine markanten Transite zu erkennen waren. Bei Neuer war um 22.44 Uhr der Zusammenprall mit benatia. Tatsächlich drückte der BVB Ende der 1. Halbzeit der Verlängerung auf das 2:1 (22.44-22.48 Uhr). Wahrscheinlich hat Klopp wirklich hier gelesen und Kuba und Kagawa (Saturn Opposition Mars unverkennbar!) deswegen ausgewechselt.

  7. Pingback: DFB-Pokal 2014/15: Finale: Dortmund-Wolfsburg: Reus gegen Dost – Duell der Astro-Zwillinge! Benaglio ist Wolfsburgs Pfund fürs Elfmeterschießen! | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s