Prognose Unterhauswahlen Großbritannien 2015: UKIPs Erfolg kostet Cameron das Amt! Ed Miliband neuer Premierminister!


Zur Abwechslung möchte ich heute einmal einen Abstecher in die Welt der Politik machen und eine Prognose für die Unterhauswahlen im Vereinigten Königreich wage. Im Februar war ich selbst in Edinburgh und konnte mich insbesondere mit dem schottischen Blick auf die Unterhauswahlen beschäftigen.

Zu einer seriösen astrologischen Wahlprognose gehören normalerweise die Horoskope der relevanten Parteien. Diese liegen mir allerdings nicht vor. Im vorliegenden Fall sind aber auch die Auslösungen bei fast allen Spitzenkandidaten derart stark, dass sie für mich schon klare Rückschlüsse auf das Ergebnis zulassen.

Die letzte Wahlprognose vom 5. Mai:
20150507_GB-Wahl

Die Umfragen sagen einen Patt zwischen den Konservativen (Tories) und den Sozialdemokraten (Labour) voraus. Unklar ist, wie es bei einem Ergebnis weitergeht, bei dem es auch mit den Liberaldemokraten (Lib Dem) nicht für eine Mehrheit für eine der beiden großen Parteien reicht. Das Zünglein an der Waage könnte dann z.B. die Scottish National Party (SNP) oder die nationalistischen Parteien aus Wales und Nordirland sein.

Das Horoskop von der Schließung der Wahllokale:
20150507_22.00_Schließung Wahllokale

Saturn steht dominant am AC – ein Ergebnis, das zu Blockaden führt!? Dazu ist das MC gerade in die wankelmütige Waage gewechselt.

Ich möchte im Folgenden meine Einschätzung zu den Auslösungen durch Transite und Progressionen in den Horoskopen der Spitzenkandidaten abgeben. Alle fünf Spitzenkandidaten sind übrigens in den kardinalen Zeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock geboren!

Premierminister David Cameron (Tories):
19661009_05.51_CAMERON_D 20150508Pr
19661009_05.51_CAMERON_D 20150508Tr
Quelle Geburtszeit: Geburtsurkunde 6 Uhr, Angabe der Mutter 5.55 Uhr, Rektifikation auf 5.51 Uhr durch Sy Schofield (siehe Astrodatenbank).

Die leicht vorkorrigierte Geburtszeit auf den AC exakt an der Grenze Jungfrau/Waage (meine Präferenz: Doppel-Waage) durch Sy Schofield überzeugt mich. Dann wäre die Venus heute Abend exakt am MC von Cameron. An sich eine glänzende Auslösung. Demgegenüber überwiegt aber ganz klar Pluto auf 15°26 Steinbock bogenminutengenau im Quadrat zur Waage-Sonne von Cameron. Es zeigt auf jeden Fall an, dass es für Cameron bei dieser Wahl um alles geht. Wenn der Macht- und Ohnmachtsplanet Pluto aber derart stark die Sonne angreift, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass er die Wahl politisch überlebt. Zudem steht am Abend des 8. Mai, dem Tag nach der Wahl, der Mars im spannungsreichen Quadrat zum Radix-Mars von Cameron und zeigt Konflikte an. Mars herrscht bei Cameron über das 7. Haus, das Haus der Beziehungen, dem auch potenzielle Koalitionspartner zuzuordnen sind. Zudem steht Mars im Radix-Horoskop im 11. Haus, dem Freundschaften, frei gewählte Verbindungen und z.B. auch die eigene Partei zugeordnet werden kann. Ich gehe davon aus, dass es bei möglichen Verhandlungen mit den anderen Parteien am Tag nach der Wahl für Cameron nicht wie gewünscht laufen wird und es möglicherweise auch schon Widerstand aus der eigenen Partei geben wird. Als bedeutsame Progression ergibt sich allein der progressive AC in Konjunktion zu Merkur, voraussichtlich allerdings erst in etwa einem Jahr, wenn die leicht vorkorrigierte Geburtszeit stimmen sollte.

Labour-Spitzenkandidat Ed Miliband:
19691224_13.56_MILIBAND_E 20150508Pr
19691224_13.56_MILIBAND_E 20150508Tr
Quelle Geburtszeit: Biografische Angabe 14 Uhr (siehe Astrodatenbank).

Ed Miliband galt lang als ungeschickt und mit wenig Charisma versehen, hat sich aber zunehmend die Anerkennung seiner Landsleute erarbeitet. Ein typischer Steinbock-Weg, mit Hindernissen gepflastert. Schließlich stehen im Steinbock nicht nur Milibands Sonne und Merkur, sondern auch sein MC. Mit MC-Herrscher Saturn im „faulen“ 12. Haus war es sicherlich lange auch nicht so einfach für Miliband die typischen Steinbock-Eigenschaften Fleiß, Ausdauer und Verlässlichkeit voll zu integrieren und zu leben. Ich habe Milibands runde Geburtszeit 14 Uhr auf 13.56 Uhr vorkorrigiert. Dann stünde jetzt Machtplanet Pluto exakt auf dem MC, dem Berufspunkt! Auch bei Miliband haben wir also wie bei Cameron Pluto herausragend stark als Transit eingebunden. Allerdings haben wir bei Miliband keinen Spannungsaspekt (Quadrat), sondern eine Konjunktion, womit tatsächlich die Machtübernahme angezeigt scheint. Insbesondere gilt dies für mich, da der Mond heute am späten Abend exakt auf Milibands Steinbock-Sonne steht! Die Verbindung vom Volk (Mond 2-3° Steinbock) mit Miliband (Sonne 2,5° Steinbock) ist dann besonders stark und Miliband sprichwörtlich in seinem Element. Im Gegensatz zu Cameron macht Mars – bei Miliband grundsätzlich wenig durchsetzungsstark an der Spitze des 12. Hauses in den Fischen – am Vormittag nach der Wahl ein harmonisches Trigon zu Pluto. Miliband scheint mit seinem subversivem Fische-Mars geschickt die Möglichkeit zur Regierungsübernahme zu packen. Auch wenn ich glaube, dass Miliband Premierminister wird, so bin ich mir nicht sicher, wie lange eine mögliche neue Minderheitsregierung Bestand haben würde. Wenn die leicht vorkorrigierte Geburtszeit stimmen sollte, dann wäre das Quadrat des progressiven MC zu Radix-Neptun erst in einigen Monaten exakt und dann könnte es ziemlich schnell aus sein mit der neuen Regierung und Neuwahlen anstehen. Der Buchmacher Bet365 bietet für Neuwahlen noch 2015 derzeit eine Quote von 1:3. Spekulation, aber eine interessante auf jeden Fall.

Sollte es zu einem Bruch einer neuen Regierung unter Ed Miliband kommen, dann würde sich die Frage stellen, wer für die Tories bei einer Neuwahl in den Ring steigen würde. Am höchsten gehandelt wird Londons Bürgermeister Boris Johnson. Von den Transiten in den kommenden Monaten her noch interessanter finde ich allerdings die derzeitige Innenministerin Theresa May, von der allerdings keine Geburtszeit vorliegt.

Innenministerin Theresa May (Tories):
19561001_May_T 20151108Tr

Bei May, wie Cameron eine Waage, kehrt Saturn im Sommer zur Radixposition zurück und steht damit gleichzeitig im Quadrat zu ihrem Pluto. Das kann das Ende der politischen Karriere bedeuten, aber auch eine besondere Stärkung. Die folgenden Auslösungen sehen jedenfalls recht vielversprechend aus. Am 7. November 2015, 12. März 2016 und letztmals am 6. Juli 2016 kehrt Glücksplanet Jupiter zur Radixposition zurück und zeigt damit großes Glück für May an.

LibDem-Spitzenkandidat Nick Clegg:
19670107_05.15_CLEGG_N 20150508Pr
19670107_05.15_CLEGG_N 20150508Tr
Quelle Geburtszeit: 5.30 Uhr über das Büro von Clegg (siehe Astrodatenbank).

Nick Clegg hat 2010 David Cameron zum Premierminister gemacht, indem er mit seinen Liberaldemokraten eine Koalition mit den Tories einging. Allerdings hat seine Glaubwürdigkeit gelitten da er als stellvertretender Premierminister nur wenige Wahlversprechen in der Regierung durchsetzen konnte. Für die Wahl heute sieht es denkbar schlecht aus. Ich habe seine runde Geburtszeitangabe 5.30 Uhr um 15 Minuten vorkorrigiert. Dann ergäbe sich Saturn exakt in Konjunktion zu Cleggs Mond. Das zeigt Niedergeschlagenheit und Frust an. Das Ergebnis dürfte sehr enttäuschend für Clegg ausfallen und er wohl kaum eine Rolle bei der Regierungsbildung spielen. Bei der von mir so vorgenommenen Vorkorrektur der Geburtszeit würde zudem jetzt das progressive MC Radix-Neptun oder den progressiven Neptun auslösen. Ebenfalls ein Hinweis auf eine Enttäuschung, mindestens aber für Unklarheiten und Unsicherheiten bezüglich Cleggs politischer Zukunft. Im November oder spätestens Anfang Dezember läuft dann auch noch Saturn über Cleggs Aszendenten und dürfte Clegg vor weitere Hürden stellen.

SNP-Spitzenkandidatin Nicola Sturgeon:
19700719_15.16_STURGEON_N 20150508Pr
19700719_15.16_STURGEON_N 20150508Tr
Quelle Geburtszeit: Geburtsurkunde (siehe Astrodatenbank).

Nicola Sturgeon könnte als Vorsitzende der Scottish National Party (SNP) eine entscheidende Rolle spielen, wenn es die SNP schafft, insbesondere Labour in Schottland viele Sitze abzujagen. Im Raum steht eine mögliche Tolerierung eine Labour-Regierung. Optisch kommt man bei Sturgeon kaum an Vergleichen mit Angela Merkel vorbei. Und wie die olle Merkel hat Sturgeon tatsächlich auch die Sonne im Krebs und den Mond im Wassermann! Dazu kommt die biedere Jungfrau-Venus, die beide Damen teilen. Dieser (Astro-)Typ Politiker scheint voll im Trend zu liegen… Was die Konstellationen betrifft, so ist es bei Sturgeon am wenigsten eindeutig bei allen Kandidaten. Der progressive AC steht im Sextil zum Radix-Mond. Sonst findet sich nichts an großen Transiten. Merkur exakt im Quadrat zu Venus bei der Schließung der Wahllokale sieht nicht so positiv aus. Möglicherweise fällt das Ergebnis für Sturgeon und die SNP nicht so positiv aus wie erhofft. Das würde durchaus ja auch den positiven Transiten bei Miliband entsprechen, der eine starke SNP am meisten fürchten muss. Für mich ist es unklar, ob es für eine Regierungsbeteiligung reicht. Wenn ja, dann wohl mit einem schwächeren Ergebnis als erhofft.

UKIP-Spitzenkandidat Nigel Farage:
19640403_16.21_FARAGE_N 20150508Pr
19640403_16.21_FARAGE_N 20150508Tr
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 16.30 Uhr von Farage in Rücksprache mit seiner Mutter (siehe Astrodatenbank).

Der machtbewisste Nigel Farage (Pluto am AC) von der EU-kritischen UKIP hat einen erheblichen Einfluss auf den Wahlkampf gehabt, da er David Cameron zu dem Versprechen gebracht hat, im Falle des Wahlsiegs bis Ende 2017 in Großbritannien ein Referendum über den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs abzuhalten. Eine Koalition scheint allerdings ausgeschlossen. Schaut man auf Farages Horoskop, so zeigt sich ein minutengenaues Trigon von Jupiter auf 13°53 Löwe zur Radix-Sonne auf 13°54 Widder als überragend starker Aspekt am heutigen Abend! Die progressive Venus im Sextil Radix-Uranus sieht ebenfalls eher positiv aus. Dazu würde bei einer Geburtszeit von 16.21 Uhr statt der angegebenen Zeit 16.30 Uhr Farages progressive Sonne jetzt am MC stehen. Allerdings steht auch Saturn nahe dem IC bzw. hätte das IC in den letzten Wochen bereits überschritten wenn die Geburtszeit einige Minuten vor 16.30 Uhr liegen sollte. Möglicherweise zeigt dieser kritische Transit an, dass Farage trotz des astrologisch erwartbar starken Ergebnisses keine Aussicht hat, mitzuregieren. Insbesondere Jupiter im Trigon zur Sonne ist für mich derart überzeugend, dass ich mich auf Farage als eigentlichen Wahlsieger festlege, auch wenn er an keiner Regierung beteiligt sein wird. Farage dürfte den Konservativen so viele Stimmen klauen, dass es Cameron das Amt des Premierministers kosten wird.

Zusammenfassung meiner Prognose:
Sehr vieles spricht dafür, dass Ed Miliband David Cameron als Premierminister ablöst. Möglicherweise fällt die Entscheidung darüber schon am Tag nach der Wahl und den Briten bleiben lange Koalitionsverhandlungen erspart. Ob die Regierung lange hält, ist für mich hingegen noch nicht sicher. Sollte es in den nächsten eineinhalb Jahren zu Neuwahlen kommen, wäre die derzeitige Innenministerin Theresa May astrologisch eine nachvollziehbare Kandidatin der Tories. Die größte Enttäuschung der Wahl dürften die Liberaldemokraten unter Vize-Premierminister Nick Clegg sein, für den es auch in den kommenden Monaten noch sehr kritisch aussieht. Die SNP wird vermutlich weniger Sitze als vorhergesagt, wovon insbesondere Labour profitieren dürfte. Noch entscheidender für den Wahlsieg von Labour dürfte allerdings das überraschend starke Abschneiden von UKIP sein, das den Tories aufgrund des britischen Mehrheitswahlrechts (zu) viele Wahlkreise kosten dürfte. Camerons Schlingerkurs zwischen offen zur Schau getragener EU-Skepsis und gleichzeitigem Bekenntnis zu einer EU-Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU dürfte bei den Wählern keinen Anklang finden. Es bleibt wohl die Erkenntnis, dass die Bürger im Zweifel das „Original“ wählen anstatt die Kopie, also UKIP statt die nach rechts gerückten Tories. Gleichzeitig dürfte ausgerechnet UKIP dafür sorgen, dass es kein Referendum über einen EU-Austritt von Großbritannien geben wird.

NACHTRAG:
Eine erneute Riesenblamage für die AstroArena. Wenn es jemand geschafft hat, sogar noch die peinlichen Verhersagen der Demoskopen zu unterbieten, dann ist es „der Sportastrologe“ Mr Okun. Schlechter geht es kaum und der geneigte Leser wird sich (zurecht!) fragen, wer hier am Werk ist, als junger Mensch seine Lebenszeit mit derartigen gleichsam aufwendigen wie falschen Prognosen zu verbringen. Die dargestellten, teils überwältigend starken Auslösungen bei den Spitzenkandidaten zeigen, dass der Kosmos bei dieser Wahl wieder sehr beeindruckend mitgespielt hat. Undurchschaubar war dieses Spiel nur für den Beobachter vom astrologischen Spielfeldrand, der – wieder mal – die komplett falschen Schlüsse gezogen hat.

„Der Sportastrologe“ hat natürlich zunächst noch versucht, sich daran zu klammern, dass er ja das schlechte Ergebnis der Liberaldemokraten sehr richtig gesehen hatte. Dass die Ergebnisse der anderen Parteien meilenweit von der Prognose entfernt waren, versuchte der ehrgeizige Sterndeuter zu verdrängen – ohne Erfolg. Und so kann „der Sportastrologe“ am Tag nach der Blamage nur mit dem Kopf schütteln, dass derzeit die Durchschnittswertung für diese Prognose noch bei 3 von 5 Sternen liegt. Eine Bitte: Schluss mit den milden Urteilen. 1 Stern ist hier eigentlich schon zu viel, wenn man als Astrologe seinen ganzen Dilettantismus derart in aller Öffentlichkeit zur Schau stellt. Und dieses Mal gibt es nicht mal mehr die übliche Astrologen-Ausrede wegen nicht vorhandener Geburtszeiten und was Astrologen sonst noch gern anführen wenn sie – wie so oft – falsch liegen. Die Datenlage war perfekt, „der Sportastrologe“ leider meilenweit von der Perfektion entfernt. Schönes Wochenende wünsche ich allen Menschen, die besseres zu tun haben, als Stunden aufzuwenden um so einen Mist zu fabrizieren!

Advertisements

8 Kommentare zu “Prognose Unterhauswahlen Großbritannien 2015: UKIPs Erfolg kostet Cameron das Amt! Ed Miliband neuer Premierminister!

  1. Sehr mutige und astrologisch durchaus begründete Prognose. Allerdings muss man gerade in GB immer mit Überraschungen im letzten Moment rechnen. Zudem führt das Mehrheitswahlrecht oft dazu, dass schon kleine prozentuale Vorsprünge einer der großen Parteien dann zu hohen Siegen führen, wenn dadurch die entscheidenden Direktmandate reihenweise knapp gewonnen werden. Ich würde allerdings im Zweifel auch deiner Analyse zustimmen, dass es für Miliband und seine Labour Partei nicht schlecht aussieht, an die Macht zu kommen. Ergänzung zur Analyse oben: Milibands Saturn am AC ist m.E. stark, zumal er im Trigon zur Sonne steht und – wie oben erwähnt – Herr des MC ist, also klassischer „Schicksalsherr“. Für den Vorsitzenden einer sozialdemokratischen Partei ist ein starker Saturn äußerst nützlich, denn er symbolisiert astrologisch u. a. auch die Welt der Arbeit und die Arbeiterklasse bzw. die hart arbeitende Bevölkerung. Und dass Saturn ausgerechnet bei Schließung der Wahllokale genau am AC steht, könnte schon ein kleiner Hinweis auf einen zumindest knappen Erfolg der Labour Party sein. Und Pluto exakt am MC von Miliband – das riecht ebenfalls nach dem Griff zur Macht. Allerdings dürften schwierige und mühsame Verhandlungen folgen. Vermutlich braucht Miliband im Falle eines Erfolges die Unterstützung von liberalen oder schottischen Abgeordneten.

  2. Aber ich finde bei Clegg und Farage sieht es doch sehr eindeutig aus oder? Und viele Stimmen für Farage sind sicherlich nicht gut für die Tories… Saturn sehe ich bei Miliband übrigens noch in 12. Miliband ist ein wenig mein astrologischer Zwillinge mit Sonne + Merkur Steinbock, Mond Krebs und Saturn in 12. Finde auch, man sieht ihm mit seinem runden Kopf und den braunen Augen den knubbeligen Stier-AC an.

  3. Ja, Saturn bei Miliband noch in 12, aber schon in Konjunktion mit dem AC und damit stark positioniert und wegen des genauen Sonne-Trigons zusätzlich dominant. Er könnte es packen, aber wie gesagt dürfte es mühsam und schwierig werden, die Macht in der Realität umzusetzen. Saturn lässt grüßen: Per aspera ad astra…

  4. Morgen Miliband machttechnisch mit Mars Trigon Pluto gut aufgstellt im Gegensatz zu Cameron mit Mars Quadrat Mars, vor allem aber der Mond morgen am späten Abend (ca. 23 Uhr Ortszeit UK) in Konjunktion mit Pluto an Milibands MC. Das könnte es schon sein. Die Briten haben ja gerne schnelle Wahlentscheidungen…

  5. Nach ersten Umfragen soll aber Cameron vorn liegen. Das würde auch mich überraschen, obwohl er ja auch gute Konstellationen hatte heute! Warten wir es ab.

  6. Prognose der BBC:
    BBC Breaking News

    @BBCBreaking

    #GE2015 projections http://bbc.co.uk/electionlive

    #Conservative 316
    #Labour 239
    #SNP 58
    #LibDems 10
    #Plaid15 4
    #UKIP 2
    #Greens 2
    Others 19
    11:00 PM – 7 Mai 2015

    Sollte sich die Prognose bestätigen, könnte das fatale Folgen für die EU haben, denn Cameron wird über den EU-Verbleib Großbritanniens abstimmen lassen müssen, wie er es versprochen hat.

  7. Das ist doch vollkommen egal was das für Folgen für die EU hat, die AstroArena in Person von mir steht wieder verdammt schlecht dar. Die Ergebnisse wie sie jetzt noch aussehen (sie werden sich noch in Richtung meiner Prognose ändern), würden mich noch einmal übel einholen als fatale Fehlprognose wenn denn die noch sehr unsicheren Zahlen so bleiben sollten. Sollte die AstroArena einmal über die Grenzen hinaus bekannt werden – und das wird sie! – würde diese Prognose auch für alle, die sich nicht nur für Sport interessieren, als glänzendes Beispiel für die Vertrauenswürdigkeit von mir und der ganzen Astrologenschar angeführt werden. Ich gehe fest davon aus, dass Miliband morgen Abend Premierminister ist. Grundsätzlich verfasse ich solch lange Beiträge auch sicher nur wenn sie sich auch in Form eines Prognosetreffers für die AstroArena lohnen und nicht wenn sie auf ganzer Linie daneben liegen. Das wäre ja ein extrem schlechtes Verhältnis von Aufwand und Ertrag. Alleine deshalb werde ich schon recht behalten, egal was einige TV-Birnen da gerade an Gegenteiligem präsentieren. §1 Jannis hat immer Recht. §2 Sollte Jannis einmal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft.

  8. Pingback: 1. Bundesliga 2014/15 (32. Spieltag): Stuttgart-Mainz: Der VfB hält dem Druck stand und holt den Dreier! | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s