1. Bundesliga 2015/16 (2. Spieltag): Konferenz-Telegramm


Aufgrund der zeitlichen Knappheit hier meine Tipps für den Samstagnachmittag, zunächst ohne nähere astrologische Erläuterung, dafür aber gleich als Fünferpack. Es sei nochmals angemerkt, dass ich keine genauen Ergebnisse vorhersagen kann, mir aber die Vorhersage der Tendenz zutraue.

Schalke-Darmstadt:
Bei Schalke gibt es einige kritische Transite, z.B. bei Horst Heldt und Johannes Geis, bei Darmstadt im Ganzen allerdings keine ganz herausragenden Auslösungen. Mathenia ist hierbei dennoch hervorzuheben und könnte der Mann des Spiels werden. Mein Tipp: 0:0.

Frankfurt-Augsburg:
Es gibt starke Anzeichen für einen Augsburger Sieg, z.B. durch Transite bei Johannes Flum (Frankfurt) oder bei FCA-Manager Stefan Reuter. Positiv bei Augsburg sehe ich Abwehrspieler Hong und Sascha Mölders. Sollte Mölders in die Partie kommen, könnte er zum Matchwinner werden. Mein Tipp: 1:2.

Köln-Wolfsburg:
Bei Köln sieht es bei Manager Schmadtke denkbar ungünstig aus. Kevin Vogt hat hingegen einen herausragenden Transit. Dies sollte aber nicht reichen gegen die Wölfe, wo Max Kruse und Ricardo Rodriguez verdammt stark aussehen. Auch Maxi Arnold, zunächst auf der Bank, wartet mit einer starken Konstellation auf. Mein Tipp: 1:4.

Hannover-Leverkusen:
Bei Hannover wirkt der starke Glückstransit bei Stürmer Benschop voraussichtlich noch nicht. Dafür sieht es bei Co-Trainer Dabrowski bei Spielende nach Frust aus. Positiv bei Leverkusen: Admir Mehmedi. Mein Tipp: 1:3.

Hoffenheim-Bayern:
Eine sehr starke, m.E. eher kritische Auslösung im Bayern-Horoskop könnte heute Schwierigkeiten anzeigen. Dazu kommt sehr sichtbare Anspannung bei Sammer und Guardiola um kurz nach 17 Uhr. Es wird mindestens ein enges Spiel. Hoffenheims Zuber sieht stark aus, auch Volland könnte herausragend bestrahlt sein, wenn er nicht nachts, wie von mir angenommen, sonder mittags geboren wäre. Mein Tipp: 2:1.

ERGEBNIS:
Insgesamt ein gutes Ergebnis. Man hätte auch bei den Buchmachern mit den richtigen Tendenzen Leverkusen und vor allem Remis Schalke-Darmstadt einen Gewinn macht, hätte man einen gleichen Betrag auf alle Spiele gesetzt. Die ausführliche gibt es in der neuen astrologischen Spieltagsrückschau Astro-Schlaglichter, hier aber schon mal die Auflösung der oben herausgearbeiteten Konstellationen: Heldt: Sonne Quadrat Neptun; Geis: Mond Quadrat Saturn; Christian Mathenia: Jupiter Opposition Mars (bei einer Geburtszeit am Morgen); Johannes Flum: Merkur Quadrat Saturn; Stefan Reuter: Jupiter Sextil Jupiter + Jupiter Konjunktion Mars (bei einer frühen Geburtszeit); Jeong-Ho Hong: Jupiter Sextil Jupiter; Sascha Mölders: Mars Opposition Jupiter; Jörg Schmadtke: Sonne Opposition Saturn; Kevin Vogt: Jupiter Konjunktion Jupiter; Max Kruse: Jupiter Trigon Jupiter (separativ); Ricardo Rodriguez: Jupiter Konjunktion Jupiter (exakt wenn Geburtszeit ca. 11 Uhr vormittags); Maximilian Arnold: Jupiter Trigon Mars (bei Geburtszeit nachts/morgens); Charlison Benschop: Jupiter Konjunktion MC; Christoph Dabrowski: Mond Quadrat Saturn; Admir Mehmedi: Mars Trigon Merkur; Bayern: Sonne Opposition Mars; Matthias Sammer: Mond Konjunktion Mars; Pep Guardiola: Mond Konjunktion Mars; Steven Zuber: Jupiter Konjunktion Merkur; Kevin Volland: Jupiter Quadrat Mars (bei Geburtszeit gegen Mittag).

Schalke-Darmstadt:
Das Spiel Schalke-Darmstadt war sehr gut interpretiert, dass die Schalker nicht zufrieden sind, gleichzeitig für den ganzen großen Coup, also einen Sieg, auf Darmstädter Seite die herausragenden Konstellationen gefehlt haben. Mathenia spielte stark, aber nicht herausragend (Kicker-Note 2,5), wobei seine Glückskonstellation auch noch von seiner Geburtszeit abhängig ist.

Frankfurt-Augsburg:
Bis kurz vor Schluss sah es sehr gut für meinen Tipp aus. Allerdings sehe ich es so weniger passend an, da die Augsburger am Ende weniger zufrieden sein dürften als die frankfurter. Hong (Kicker-Note 3) spielte überzeugend, Mölders kam erst in der 92. Minute, Flum wurde gar nicht eingwechselt.

Köln-Wolfsburg:
Die schwächste Prognose. Köln lange stärker und in Führung. Vielleicht passt der späte Ausgleich zur schlechten Konstellation bei Manager Schmadtke. Rodriguez (Kicker-Note 3,5), Kruse (Kicker-Note 5) und der für Kruse eingwechselte Arnold (ohne Note) taten sich nicht hervor. Bei Köln ist allerdings Kevin Vogt mit Kicker-Note 2 hervorzuheben, der es sogar in die Elf des Spieltags schaffte! Der Wolfsburger Punktverlust schmeckt mir überhaupt nicht, vor allem aber die Spielweise und de Bruynes wahrscheinlicher Abgang sind mir ein Dorn im Auge.

Hannover-Leverkusen:
Richtiges Ergebnis, der Matchwinner hieß allerdings Calhanoglu statt Mehmedi (Kicker-Note 4).

Hoffenheim-Bayern:
Obwohl der Tipp 2.1 für Hoffenheim falsch war, die stärkste Prognose. Die drei markanten Mars-Auslösungen (Sonne Opposition Mars, sowie Mond Konjunktion Mars bei Guardiola und Sammer) waren exakt um 17 Uhr bzw. kurz danach. Um Punkt 17 Uhr gab es Handelfmeter für Hoffe und Gelb-Rot für Boateng. Der Elfer wurde durch Polanski allerdings verschossen und Lewandowski konnte doch noch den Last-Minute-Siegtreffer erzielen. Enges Spiel, große Schwierigkeiten für die Bayern, besondere Anspannung gegen 17 Uhr – alles richtig. Dazu Volland (Kicker-Note 2,5) mit dem schnellsten Bundesligator. Sehr vieles richtig, nur das Ergebnis nicht. Die Bayern sind eben die Bayern.

Advertisements

11 Kommentare zu “1. Bundesliga 2015/16 (2. Spieltag): Konferenz-Telegramm

  1. Hi Jannis. Wagst Du Dich auch an die Championsleague-Partie zwischen Leverkusen und Lazio Rom? Die stehen ja eher mit dem Rücken zur Wand.

  2. Wird sicherlich interessant werden am Mittwoch. Na, dann hoffen unsere österreichischen Freunde aber auch noch auf eine Prognose zu Rapid in Donezk. Trotz der Hinspielniederlage rechnen sich die Ösis immer noch kleine Chancen aus. Und die Alpenrepublik lechzt ja schon seit vielen Jahren danach, mal wieder einen eigenen Verein in der CL zu pazieren.

    • Über Rapid in der CL würde ich mich auch freuen, mindestens so wie über Leverkusen. Für eine Prognose müsste ich allerdings noch meine Datenbank füttern, wofür ich leider keine Zeit habe. Das offizielle Gründungsatum 08.01.1899 ist wohl auch nicht das richtige. Tatsächlich folgte die Gründung im Frühjahr 1898 (vor dem 5. Mai), siehe Wikipedia. Immerhin gibt es die Geburtszeit von TW Richard Strebinger (8.20 Uhr) noch aus Bremen. Bei ihm Mond Quadrat Venus um 0.21 Uhr beim Elfmeterschießen exakt, zur Halbzeit Mond Opposition Mars… Außerdem außergewöhnliches Anpfiffhoroskop mit Uranus exakt am AC und Mond exakt am MC!

      Für morgen interessant neben Leverkusen. Brügge-ManU. Könnte ins Elferschießen gehen. dafür müsste Brügge 3:1 gewinnen. Denke, werde dazu auch noch einen kleinen Beitrag machen.

  3. Bei Rapid sehe ich das offizielle Datum als richtig an. Ich komme auf eine rektifizierte Zeit von 17:30. Die Quellen besagen ja, dass es eine „Notstandssitzung“ war, bei der die Mitglieder den Verein umbenannten, also de facto einen neuen Verein gründeten. Es war ein Sonntag. Deshalb halte ich den Beginn der Sitzung am Nachmittag für wahrscheinlich. Bei 17:30 Gründungszeitpunkt steht der AC exakt am Sportplaneten Mars und im scharfen Trigon zum populären Mond sowie auch Trigon Venus. Rapid wurde österreichischer Rekordmeister und deutscher Meister 1941. Wahrscheinlich der größte Erfolg der Vereinsgeschichte bisher.. Damals stand Pluto exakt an der dominanten AC-Mars-Konjunktion und im Trigon zum Mond. Das Spiel war auch plutonisch spektakulär: Rapid drehte einen 3-0 Vorsprung von Schalke zum 4-3 Erfolg!

    • Sehr interessant, Cardo! Habe gerade einen Blick drauf geworfen. Überzeugt mich. Bei 17.30 Uhr als Gründungszeit haben wir zudem bei der Meisterschaft 1941 Neptun minutengenau im Quadrat zu Merkur. Und dieses Finale steht bis heute unter Manipulationsverdacht! Mal schauen, wann Rapid mal wieder Deutscher Meister wird;-) Ich denke noch bevor es RB Salzburg in die CL schafft…

      Heute exakt Neptun Sextil Mondknoten und der Mond läuft auch über den Mondknoten. Strebinger übrigens auch Uranus Quadrat Uranus exakt. Hoffentlich spielt er. Auf Elferschießen kann wohl nicht setzen, aber auf 0:1. Tipico-Quote 1:16.

      Basel heute ja auch noch auf der Kippe in Tel Aviv. Hier habe ich im Vereinshoroskop (15.11.1893, 20:55:43) nichts Außergewöhnliches finden können.

  4. Soeben das 2-1 für Rapid!!!! Schon jetzt eine Sensation dieser Zwischenstand und der österreichische Reporter flippt aus bei Sky! Leider noch fast 70 Minuten zu spielen. Es wäre zu schön für Österreich…

  5. Es sollte nicht sein. In der 90. Minute eine 100%ige Kopfballchance durch Beric. Und dann in der Nachspielzeit noch ein Pfostenschuss! Tolle Leistung von Rapid, hat leider nicht gereicht. Irres fußballspiel.

  6. Schade, habe nur das Ergebnis gesehen. Aergerlich mit den Grosschancen, aber dann war es so vorherbestimmt… Auch Basel hat es knapp nicht geschafft. Morgen sollte es Leverkusen m.E. Auch knapp nicht schaffen. Die CL spricht dieses Jahr etwas weniger Deutsch…

  7. Pingback: Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 12. Spieltag | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s