Champions League 2015/16 (Gruppe F, 6. Spieltag): Piräus-Arsenal: Olympiakos-Torhüter Roberto schenkt den Gunners das Achtelfinale! Nur noch sechs Spiele bis zum Finale…


In einem ausführlichen Post bin ich vor dem 5. Spieltag darauf eingegangen, warum ich dem FC Arsenal in diesem Jahr trotz Fehlstart das Finale in der Champions League zutraue (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Einen ersten Schritt hat man mit dem Heimsieg gegen Zagreb bei der gleichzeitigen Niederlage von Olympiakos Piräus in München gemacht. Damit haben es die Nordlondoner nun wieder in der eigenen Hand.

In Piräus kommt es damit heute zum großen Endspiel um den Achtelfinaleinzug zwischen Olympiakos und dem FC Arsenal. Das Team von Arsène Wenger muss dabei das 2:3 aus dem Hinspiel umbiegen. In der Europapokalarithmetik heißt das: ein Sieg mit zwei Toren Unterschied muss her oder aber ein Sieg mit einem Tor Unterschied ab dem Ergebnis 3:2 und höher (3:4, 4:5, usw.). Bei einem 3:2-Erfolg würde das bessere Torverhältnis für Arsenal den Unterschied machen. Anders formuliert: Jeder Sieg mit Ausnahme eines 1:0 und 2:1 bringt Arsenal heute weiter!

Für dieses Spiel habe ich eine Vollanalyse vorgenommen – und diese Analyse hat mich darin bestärkt, dass es für Arsenal heute tatsächlich reicht. Das kann ich auch in Anbetracht dessen sagen, dass ich mir heute einen Arsenalsieg wünschen würde. Auch ohne die Langzeitprognose wäre ich am heutigen Abend zur gleichen Prognose fürs Spiel gekommen.

Beginnen wir mit Griechenlands Rekord- und Serienmeister Olympiakos Piräus. Hier habe ich sogar ein bereits exakt korrigiertes Vereinshoroskop zur Verfügung, das ich mit einer Gründungszeit von Punkt 20 Uhr angesetzt habe. Jupiter Konjunktion Mond (bei der berechneten Gründungszeit), Jupiter Opposition Uranus, sowie Jupiter Trigon Mars sind jeweils bereits ein halbes Grad über ihre Exaktheit hinweg und damit nicht mehr von Relevanz. Diese Jupiterwucht dürfte schon bei einem turbulenten 4:3-Sieg am Wochenende wirksam gewesen sein.

Olympiakos Piräus:
19250310_20.00.06_Olympiakos Piräus nach Karaiskakis
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

Bei Trainer Marco Silva finden sich ohne Geburtszeit keine besonders relevanten Auslösungen, dafür aber bei einigen Akteuren. Hierbei ist an allererster Stelle Torhüter Roberto hervorzuheben, der Saturn minutengenau auf seinem Radix-Saturn hat, dazu etwa zum Anpfiff des Spiels den Mond im Quadrat zu Merkur! Ein denkbar ungünstiger Aspekt für so ein wichtiges Spiel! Mit Saturn Quadrat Mars wäre bei einer Mittagsgeburtszeit sein Vertreter Stefanos Kapino, vor der Saison aus Mainz gekommen, aber wohl keine bessere Alternative. Mittelfeldmann Luka Milivojevic hat beim Abpfiff die Venus exakt im Quadrat zu Saturn, dazu ebenso exakt Uranus im Quadrat zu Neptun und bei einer Geburtszeit gegen zwei Uhr käme noch Uranus Konjunktion Sonne hinzu. Auch das sieht in der Zusammenstellung sehr ungünstig aus. Alberto Botía (Bank) weist zudem Saturn Halbsextil Saturn als exakten Transit auf. Zu diesen negativ bestrahlten Akteuren kommen einige Spieler, bei denen starke, aber für mich weniger leicht zu deutende Auslösungen vorhanden sind: Dimitrios Siovas mit Saturn Trigon Mars, Arthur Masuaku mit Mond Konjunktion Mars (etwa zum Anpfiff exakt), Hernâni (Bank) mit Merkur Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Quadrat Merkur (beim Abpfiff) und Manuel da Costa mit Venus Sextil Neptun (exakt beim Abpfiff), Uranus Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit frühmorgens), sowie Saturn Konjunktion Saturn (Exaktheit bereits über ein halbes Grad überschritten). Einen exakten positiven Aspekt hat bemerkenswerterweise Sturmspitze Brown Ideye mit Neptun Trigon Chiron. Zuletzt sein noch auf Vangelis Marinakis eingegangen, den Besitzer und Präsidenten von Olympiakos. Bei ihm hätten wir im Transitangebot: Uranus Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), Venus Konjunktion Mars (bei einer sehr späten Geburtszeit), sowie Mond Trigon Chiron (zum Ende des Spiels). Vor allem aber steht Jupiter exakt auf seinem Uranus! Unter Beteiligung von Jupiter mag das schon die Prognose Überraschungssieg zulassen, allerdings habe ich bei der Auslösung von Uranus schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, z.B. am Wochenende Mars Konjunktion Mond/Uranus bei Pep Guardiola Bayerns 1:3 in Mönchengladbach! Uranus ist immer für Überraschungen gut…

Nun zum FC Arsenal. Bei den Auslösungen im Vereinshoroskop kommt es auf die von mir berechnete Gründungszeit an. Stimmt diese noch nicht gesicherte Zeit hätte wir Sonne Trigon MC, Saturn Trigon AC (separativ) und Mars Konjunktion IC (applikativ). Ganz ohne Gründungszeit lässt sich allerdings schon Jupiter Sextil Saturn als unterstützender Transit feststellen.

FC Arsenal:
18861201_20.23_FC ARSENAL LONDON
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Bei Arsène Wenger haben wir Uranus exakt in Konjunktion zum Mondknoten – allein das lässt schon die Bedeutung dieses Spiels erkennen, aber noch keinen Rückschluss aufs Ergebnis. Saturn Sextil MC (bei einer Geburtszeit um 10.58/59 Uhr) ist hingegen schon tendenziell positiv zu werten. Auf Spielerseite haben wir bei Laurent Koscielny dank der gesicherten Geburtszeit Jupiter Sextil Mond als gesicherten exakten Transit, dazu beim Anpfiff Mars Sextil Venus und den Mond auf seinem AC – zusammen genommen sehr stark und positiv! Der zweite Spieler mit standesamtlich gesicherter Geburtszeit (15.15 Uhr), Olivier Giroud, hat mit Jupiter Sextil MC (bei Geburtszeit 15.18 Uhr), sowie Jupiter Trigon AC (bei Geburtszeit 15.10 Uhr) ebenfalls zwei sehr positive Aspekte im Angebot, weicht die Geburtszeit auch nur wenige Minuten nach vorne oder hinten von der offiziellen Zeit ab. Von den übrigen Spielern sieht Gabriel Paulista mit Jupiter minutengenau im Trigon zu Saturn sehr gut aus. Gleiches gilt übrigens für Danny Welbeck, der am gleichen Tag wie Paulista (Bank) geboren ist, aber derzeit verletzungsbedingt ausfällt. Mit Venus Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und vor allem Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 19 Uhr) kommen bei Santi Cazorla (verletzt) zwei – trotz Spannungsaspekt – positive Konstellationen in Betracht. Bei Joel Campbell, der bereits leihweise für Piräus spielte, könnte neben Mond Konjunktion Merkur (etwa zum Spielende exakt) Venus Trigon Sonne als positiver Aspekt hinzukommen, sollte er nachmittags geboren sein. Bei Héctor Bellerín hätten wir Saturn Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Sextil Uranus (21.54 Uhr) als eher positive Transite. Kritisch sehe hingegen den Mondknoten genau im Quadrat zu Saturn bei Mesut Özil. Bei einer sehr frühen Geburtszeit könnte auch Theo Walcott mit Saturn Quadrat Merkur einen sehr ungünstigen Transit haben. Der dritte Kandidat aus Arsenals Startelf, den ich schwierig bestrahlt sehe, ist Petr Cech mit Pluto in Opposition zu seinem Mondknoten, Mars Konjunktion Saturn (applikativ), sowie Mond Opposition Sonne (etwa zum Spielende). Der am auffälligsten bestrahlte Arsenal-Spieler ist aber Nacho Monreal für mich. Seine Auslösungen: Jupiter Quadrat Uranus, Venus Sextil Neptun; Neptun Trigon Pluto, Neptun Konjunktion Sonne (bei einer einer Geburtszeit gegen zwei Uhr), sowie Saturn Konjunktion Saturn (applikativ).

Festlegen möchte ich mich nur darauf, dass Arsenal das Weiterkommen schafft und tippe dabei auf ein 1:3 schon mit Halbzeitführung. Dabei ist die Quote für eine Handicapwette auf Arsenal mit 3,7 bei Tipico doch ganz erträglich, mit 1:3 bei Bet365 fürs Weiterkommen ist man auch bei einem 2:3 und 3:4 auf der sicheren Seite. Bei Arsenal wäre Olivier Giroud ein potenzieller Matchwinner, während auch sein Landsmann Laurent Koscielny, sowie Joel Campbell und Gabriel Paulista (zunächst auf der Bank) positiv hervorzuheben sind. Wenn es wider Erwarten doch nichts werden sollte, könnte Petr Cech hieran nicht unbeteiligt sein. Bei Olympiakos Piräus mag Stürmer Brown Ideye überzeugen, aber selten weisen die Konstellationen so entschieden auf den Unglücksraben des Abends hin, wie dies bei Torhüter Roberto der Fall ist. Der Olympiakos-Keeper dürfte Arsenal das schon fast nicht mehr für möglich gehaltene Weiterkommen auf dem Silbertablett servieren.

ERGEBNIS:
In aller Bescheidenheit: Das war ein absoluter Sahneabend! Roberto verschuldet das erste Tor, Giroud schnürt gleich einen Hattrick, Campbell ebenfalls stark, Arsenal gewinnt 3:0 und steht nun doch noch im Achtelfinale. Jetzt bekommt die Prognose nach dem 4. Spieltag – als Arsenal schon so gut wie raus war – eine ganz besondere Note. Die Quote 1:30 für einen Finaleinzug dürfte nun schon um ein Vielfaches geringer sein, unabhängig davon, dass man schon sehr gutes Geld verdienen konnte wenn man vor dem 5. Spieltag oder dem Showdown heute auf Arsenal gesetzt hätte…

In diesem Sinne: Hör auf die Stimme, was sie dir sagt!

20151209_Arsenal-1
20151209_Arsenal-2

Advertisements

3 Kommentare zu “Champions League 2015/16 (Gruppe F, 6. Spieltag): Piräus-Arsenal: Olympiakos-Torhüter Roberto schenkt den Gunners das Achtelfinale! Nur noch sechs Spiele bis zum Finale…

  1. Ich schließe mich an: Das war eine reife astrologische Prognoseleistung! Übrigens, Jannis, eines muss mal gesagt sein: Ich finde es schon beeindruckend, wie diszipliniert du wettest. Ja, denn immerhin hattest du ja schon mal mit einer Super-Quote einige Tausend gewonnnen, soweit ich mich erinnere. Aber du wettest nach wie vor dispzipliniert mit kleinen Einsätzen. Da würden viele Wetter total ausflippen und überziehen nach einem so außergewöhnlichen Gewinn und mit zu hohen Einsätzen spielen. – Ich kann nur sagen: Weiter so! Auch wenn es immer wieder Rückschläge gibt in der sportastrologischen Prognostik. Auf lange Sicht und mit Disziplin ist da schon etwas drin…

  2. Also ich habe mein Wettverhalten da auch umgestellt. Da gibt es schon einige Fallstricke: Todsünde Verluste wieder reinholen wollen oder auch Übermut nach großen Gewinnen. Der Schlüssel liegt m.E. in der gleichmäßigen Verteilung der Einsätze (selbst wenn die Konstellationen noch so eindeutig scheinen > Maximalbegrenzung des Einsatzes pro Spiel). Zudem setze ich im Gegensatz zu früher mehr Geld auf das wahrscheinliche als das unwahrscheinliche. Auch wenn ich in diesem Fall tatsächlich mehr Geld mit Handicap Arsenal -2 verdienen hätte können, scheint es mir doch sinnvoller, generell die größere Summe beispielsweise auf den Teamsieg zu setzen und dann als kleinere Ergänzung etwa Torschützen- oder Handicapwetten zu machen. Sonst kann man selbst bei der richtigen Tendenz Verluste einfahren… Auch maximal 3er Kombis ist so ein Grundsatz. Also das lohnt sich schon, da die eigene Erfahrungswerte zu erfassen und daraus Gesetzmäßigkeiten (Steinbock-Merkur;-)) abzuleiten. Auf große Gewinne gehe ich hingegen eher mit kleinen Einsätzen und Kombis bei meinen Saisonprognosen und hier habe ich nun gleich mehrere Wetten mit Arsenal als Finalteilnehmer und Quote 1:30 offen. Ich bin guten Mutes, dass sich die Juve-Geschichte mit Arsenal wiederholt oder sogar noch steigern lässt…

  3. Pingback: Europa League 2015/16 (Gruppe L, 6. Spieltag): Partizan-Augsburg: Der FCA schnuppert an der Sensation und scheitert doch! Matchwinner Matavz? | AstroArena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s