Ein denkwürdiges deutsches Sportwochenende – wie aus Außenseitern Champions wurden…


Mitbekommen hat es mittlerweile wohl jeder: „Wir“ sind Grand-Slam-Sieger und Europameister – Angelique Kerber und die Handball-„Bad Boys“ haben’s möglich gemacht. Ein großartiges Wochenende für den deutschen Sport – ganz abseits von „König Fußball“. Hätte man vor zwei Wochen auf diesen deutschen „Doppelpack“ gesetzt, man hätte reich werden können. Bei Bet365 gab es für die Handballer die Quote 1:27 als Gesamtsieger, für den Turniersieg von Angie Kerber gar die Quote 1:29. Zusammen macht das die Quote 1:783. Bei 10 Euro Einsatz auf diese Kombi hätte es also, selbst nach 5-Prozent-Steuerabzug, über 7000 Euro gegeben!

Bei den Handballern bin ich viel zu spät eingestiegen, habe mir erst kurzfristig das Horoskop des DHB angeschaut, mit Mondknoten und Jupiter genau im Trigon zum Radix-Horoskop hätte man die sensationell erfolgreiche Europameisterschaft bereits erahnen können. Aber auch vor dem Finale lohnte sich eine Wette auf unsere Handballer noch…

20160131 Handball-Europameister

Handball-EM-Finale

20160131_17.30_EM Finale

Handball-EM-Finale: Der Titelgewinn!

20160131_19.08_EM Finale Deu EM

Deutscher Handball-Bund:

19491001_DG

Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

In meiner kurzen Prognose zum Spiel (https://astroarena.org/2016/01/31/handball-em-2016-finale-br-deutschland-spanien-vollenden-die-handballer-ein-ueberragendes-deutsches-sportwochenende/) machte ich zudem darauf aufmerksam, dass um 19.40 Uhr der Mond im Quadrat zum Jupiter von Dagur Sigurdsson stehen würde – ein Aspekt, der für Euphorie steht. Tatsächlich ging die EM-Schale um 19.37 Uhr an die Handballer und um 19.40 Uhr ertönte die deutsche Hymne, bei der die Spieler ihren Trainer auf Händen trugen.

Dagur Sigurdsson:

19730403_Sigurdsson_D

Die Prognose zum Australian-Open-Finale hat sogar einen Platz in der Hall of Fame der AstroArena verdient (https://astroarena.org/2016/01/29/australian-open-2016-damen-finale-s-williams-kerber-angie-hol-den-ersten-grand-slam-titel-fuer-bremen/).

Vor Turnierbeginn hatte ich trotz dieser vielversprechenden Konstellation für das Finale Kerber noch das Vertrauen entzogen, da sie in der Vergangenheit wiederholt trotz positiver Transite nicht den großen Erfolg einfahren konnte. Aus meiner Turnierprognose vor der 3. Runde: „Prognose 3. Viertel: Es spricht viel dafür, dass Favoritin Wiktoryia Asarenka schon vor dem Halbfinale gestoppt wird – durch Garbine Muguruza oder Angelique Kerber. Wahrscheinlich ist für mich, dass Muguruza das Halbfinale erreicht, dort mit zwei ungünstigen Transiten aber die Segel streichen muss. Kerber würde ich demgegenüber bessere Chancen einräumen, das Finale zu erreichen und dass sie dieses sogar gewinnen könnte. Da mich Kerber aber schon allzu häufig mit vermeintlich überzeugenden (und noch viel eindeutigeren!) Konstellationen enttäuscht hat, entziehe ich ihr dieses Mal das Vertrauen“ (https://astroarena.org/2016/01/21/australian-open-2016-damen-vor-der-3-runde-ueberraschung-durch-mladenovic/).

Zumindest habe ich meinen Fehler dann rechtzeitig vor dem Finale noch eingesehen. „Nehmen wir die Mond-Jupiter-Opposition gegen 11.58 Uhr MEZ als Anhaltspunkt für eine womöglich euphorische Stimmung bei Kerber (bei der Siegerehrung?), dann wäre 11.50 Uhr MEZ ein möglicher Zeitpunkt für das Ende des Matches. Denn dort steht Neptun exakt am DC – eben der Neptun, der bei Kerber im minutengenauen Sextil zum Radix-Neptun steht. Zudem steht dann Venus, im Transit kein halbes Grad mehr von einer Konjunktion zu Kerbers Neptun entfernt, ist, bei der Spitze des 5. Hauses, dem Sporthaus. […] Letztendlich bin ich wirklich keine verlässliche Quelle, wenn es um Tennisprognosen geht, aber es gibt zumindest gute Gründe, hoffnungsvoll ins Finale zu gehen. Ein 2:1-Sieg für Kerber mit einem Spielende gegen 11.50 Uhr MEZ (21.50 Uhr Ortszeit) halte ich durchaus für denkbar. Für Patrioten sollte dabei auch der eine oder andere Wett-Euro für unsere Angie drin sein! Also: Ein Sieg für Angie, für Bremen, für Deutschland und für Steffis Rekord – schön wäre es!“

Im Ergebnis verwandelte Kerber um 11.52 Uhr den ersten Matchball und um 11.58 Uhr begann die Siegerehrung. Präziser kann man es kaum treffen…

Australian Open: Finale: S. Williams-Kerber: Sieg Kerber

20160130_21.52_Aus Open Sieg Kerber

Angelique Kerber:

19880118_Kerber_A

Letztendlich war es wie bei Handball-Trainer Dagur Sigurdsson auch bei Angelique Kerber ein simpler Mond-Jupiter-Aspekt, der einen entscheidenden Hinweis auf den Erfolg gab und sogar präzise den Zeitpunkt der euphorischen Stimmung anzeigte.

Mit den Wettempfehlungen, die ich in meinem finalen Post zum Damen-Finale gab, konnte ich dann tatsächlich auch noch an Kerbers Erfolg teilhaben.

20160130 Kerber Sieg20160130 Kerber 2-1

Zuletzt lohnt nach einem solchen Wochenende auch noch ein Blick auf das Deutschland-Horoskop bzw. die Deutschland-Horoskope.

Beim Ur-Horoskop Deutschlands, dem der Reichsgründung 1871, stand bei Kerbers Triumph die Sonne exakt am MC!

Deutsches Reich:

18710118_13.00_Deutsches Reich

Fast noch beeindruckender wirkt dagegen Uranus nahezu exakt auf dem Mond und im Sextil zum Merkur des BRD-Horoskops.

Bundesrepublik Deutschland:

19490524_00.00_BR Deutschland

Advertisements

5 Kommentare zu “Ein denkwürdiges deutsches Sportwochenende – wie aus Außenseitern Champions wurden…

  1. Darf ich dich fragen, wie du auf die Gründungszeit des DHB kommst? Du schreibst „hypothetische Gründungszeit“. Ist dir nicht bekannt, dass ich selbst die offizielle Gründungszeit bei der Durchsuchung von Publikationen des DHB recherchiert habe? (Siehe im Forum von M.G.)
    Die offizielle Gründungszeit lt. einer Festschrift des DHB aus Anlass des 60jährigen Bestehens im Jahr 2009 ist:

    Tatsächlich genau 10:25 !!!!!!!!!!!!

    Hast du die Zeit wirklich hypothetisch korrigiert? Das wäre fast genial zu nennen.

    • Hallo Cardo, vielen Dank für den Hinweis. In der Tat hatte ich mich an dein Horoskop grob erinnert. Ich wusste, dass es ein Skorpion-AC war und dann noch Mars und Pluto in der Nähe vom MC. Sie stehen ja hier noch im 9. Haus. Dieses Horoskop habe ich dann aber tatsächlich allein wegen dem Mond auf dem AC beim Finale auf 10.25 Uhr gesetzt. Theoretisch wäre wohl ziemlich viel zwischen 10 Uhr und ca. 10.45 Uhr möglich gewesen. Vielleicht hatte ich die Zeit auch noch unbewusst in meinem Hinterkopf, auf jeden Fall passt es so tatsächlich außergewöhnlich gut! Und so sieht man auch, was Recherchen, insbesondere von Vereins-/Verbandshoroskopen wert sind!

  2. Ok. – Der Mond auf dem AC beim Titelgewinn ist in der Genauigkeit (nur 00°06´ Orbis) wirklich verblüffend! Man beachte auch das gradgenaue Trigon des rückläufigen Jupiter auf Jupiter DHB schon während des gesamten Turniers!!! – Übrigens: Ich war tatsächlich kurz davor, frühzeitig die Konbi Kerber-DHB zu wetten. Leider hatte ich im letzten Moment nicht den Mumm dazu. Und ich hätte mit mehr als nur 10 Euronen gewettet. .Ärgerlich, kann man halt nichts machen.,, Shit!!!

    • Die Gründungszeit scheint wirklich so zu stimmen. Wann wolltest du denn Kerber-DHB wetten? Jeweils vorm Finale? Hätte ich mich vor dem Damen-Finale damit befasst, hätte ich es wohl auch gemacht, aber auch so war es ein mehr als zufriedenstellendes Wochenende, das prickelnde 3:3 ja auch nicht zu vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s