Radio Hamburg: Fußball-Astrologe blickt für den HSV in die Sterne


Für Radio Hamburg schaute ich vor dem Spiel des HSV gegen Schalke 04 am vergangenen Samstag in die Sterne. Gibt es sechs Spiele vor Saisonende noch Hoffnung für das abgeschlagene Tabellenschlusslicht Hamburger SV (sieben Punkte hinter Rang 16)? Kann ausgerechnet ein Sieg gegen den starken Tabellenzweiten Schalke (sechs Siege in Folge) gelingen? Und welcher Spieler ist besonders gut bestrahlt?

Das Interview mit der treffende Prognose zum Schalke-Spiel:

Der Nachbericht am Montag:

Vor dem Spiel in Hoffenheim war ich im Studio von Radio Hamburg zu Gast und wagte einen Vorausblick auf das Hoffenheim-Spiel:

http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Sport/Fussball/2018/April/Mit-den-Sternen-zum-Klassenerhalt-Fussball-Astrologe-blickt-fuer-den-HSV-in-die-Sterne

20180413_Radio Hamburg

Das Interview im Podcast der Morning-Show vom 13.04.2018:

http://mobil.radiohamburg.de/Programm/Aktionen/2018/Morning-Show-Highlights-Holt-Euch-das-Beste-des-Morgens-als-Podcast

Nachtrag:

Der HSV hat in Hoffenheim mit 0:2 verloren – man sollte jedoch bemerken, dass ich keinen HSV-Sieg vorhergesagt habe, sondern darauf verwiesen habe, dass in der zweiten Halbzeit eine Wende für den HSV erfolgen KÖNNTE. Tatsächlich lag der HSV zur Halbzeit bereits mit 0:2 zurück und war zur Beginn der 2. Halbzeit dominant.

Man siehe dazu den Sportschau-Artikel:

HSV dominant Sportschau

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/bericht-tsg-hoffenheim-hamburger-sv-100.html

Advertisements

3 Kommentare zu “Radio Hamburg: Fußball-Astrologe blickt für den HSV in die Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s