2. Bundesliga 2014/15 (32. Spieltag): Düsseldorf-Aalen: Quaner führt Aalen zu überlebenswichtigem Dreier!


Nach der gestrigen Blamage bei der Prognose zu den Unterhauswahlen im Vereinigten Königreich, kehre ich mit meiner Prognose auf den Fußballplatz zurück und begebe mich in die Niederungen des Abstiegskampfs in der 2. Liga. Nach einem Abzug von 2 Punkten wegen Verstoßes gegen die Lizenzunterlagen, steht der VfR Aalen am Tabellenende, könnte sich heute mit einem Sieg in Düsseldorf allerdings sogar auf Platz 15 vorschieben. Ich glaube, dass dies auch gelingen wird und tippe auf einen Auswärtserfolg des VfR Aalen. Dabei sollte Angreifer Collin Quaner mindestens einen Treffer beisteuern. Auch Mittelfeldmann Jürgen Gjasula sollte positiv in Erscheinung treten.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150508_18.30_F95-Aal
20150508_20.20_F95-Aal

Das Horoskop des VfR Aalen:
19210308_20.00_VfR Aalen
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit am Abend.

Das Aalener Horoskop habe ich schon einige Male verwendet und es funktioniert sehr gut. Beim Abpfiff steht der Mond exakt im Trigon zu Jupiter. Dazu steht Venus exakt im Sextil zur Radix-Venus. Sieht schon sehr positiv aus. Jupiter kehrt übrigens im nächsten Jahr, u.a. Ende April 2016, an die Radixposition im Horoskop des VfR Aalen zurück. Auch im Falle eines Abstiegs, den ich nach wir vor für wahrscheinlich halte, sehe ich damit die Chancen für einen direkten Wiederaufstieg sehr gut.

Collin Quaner:
19910618_Quaner_C

Mit 6 Treffern ist Quaner bisher der „Toptorjäger“ der Aalener. beim Anpfiff steht der Mond exakt auf seinem Uranus. Bei einer späten Geburtszeit wäre Jupiter noch fast exakt in Konjunktion zum Radix-Mars und könnte ihn damit zum Matchwinner machen.

Jürgen Gjasula:
19851205_Gjasula_J

Bei Mittelfeldmann Gjasula könnte Jupiter ebenfalls noch positiv durch ein Trigon zur Sonne wirken, insbesondere bei einer späten Geburtszeit. Am nächsten Spieltag gegen Heidenheim steht allerdings Saturn exakt in Konjunktion zu Radix-Saturn bei Gjasula und sieht nicht gerade positiv aus. Schon jetzt könnte Saturn in Konjunktion zu seiner Venus stehen. Also klar ist das für heute sicherlich nicht, aber mein Gefühl sagt mir, dass er heute noch mal positiv in Erscheinung treten könnte, bevor es dann am nächsten Wochenende düster werden könnte.

ERGEBNIS:
Eine gute Prognose. Mit einem 2:0 holt Aalen tatsächlich einen Dreier. Nach der Führung durch Ademi besorgte der von mir hervorgehobene Gjasula mit einem Foulelfmeter den Endstand. Quaner konnte sich zumindest nicht mit einer Torbeteiligung auszeichnen. Sowohl für Quaner als auch für Gjasula gilt, dass ich bei meiner Prognose meinen normalerweise sehr eng gezogenen Orbis bei Transiten (nur wenige Bogenminuten) in diesem Fall auf ein halbes Grad oder mehr ausgeweitet habe. Entscheidend positiv ist für mich, dass sich das Aalen-Horoskop einmal mehr als stimmig erwiesen hat mit den oben genannten positiven Transiten. Daran lässt sich anknüpfen!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/32/2407815/spielbericht_fortuna-duesseldorf-13_vfr-aalen-1422.html.

Mein Vertrauen in Aalen zu setzen, war die goldrichtige Entscheidung. Man siehe:
20150508_Superwettschein

3. Liga 2014/15: SC Preußen Münster: Preußen mit furiosem Schlussspurt auf Relegationsrang 3!


Auch in der 3. Liga biegt die Saison auf die Zielgerade ein. Arminia „Bielefeld“ ist der Aufstieg drei Spieltag vor Schluss kaum mehr zu nehmen. Dahinter streiten sich derzeit Holstein Kiel, der MSV Duisburg und die Stuttgarter Kickers um den zweiten Aufstiegsplatz.

Die Tabelle nach dem fast abgeschlossenen 35. Spieltag:
20150503_Tabelle 3. Liga

Ich zweifele nicht am Aufstieg von „Bielefeld“. Zugleich denke ich, dass Holstein Kiel, vermutlich mit dem Übergang von Jupiter über das MC der Arminia folgen wird. Dahinter allerdings setze ich darauf, dass Preußen Münster den MSV und die Kickers noch abfängt. Dabei spielen die Preußen heute in Duisburg und am nächsten Wochenende gegen die Stuttgarter Kickers, die zudem gestern eine 3:4-Heimniederlage gegen Dynamo Dresden einstecken mussten. Vor dem Spieltag hatte Tipico eine Fabelquote von 1:30 für den Aufstieg von Preußen Münster. Wenn der SCP heute noch den Überraschungssieg in Duisburg schaffen sollte, dürfte diese Quote zwar schon empfindlich runtergehen, aber immer noch sehr gut sein.

In der Relegation sehe ich, wie schon mehrmals betont, die Münchener Löwen als Gegner, deren Trainer Torsten Fröhling dann nicht besonders gut bestrahlt sein dürfte.

Das Anpfiffhoroskop vom Relegationshinspiel:
20150529_20.30_Relegation

Das Anpfiffhoroskop vom voraussichtlichen Relegationsrückspiel (Termin noch nicht sicher):
20150602_20.30_Relegation Aalen

Das Preußen-Horoskop:
19060430_20.47_SC Preußen Münster
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch, absolut nicht gesichert.

Auch ohne genaue Gründungszeit lassen sich sehr starke Transite im Horoskop von Preußen Münster erkennen. Beim Hinspiel Merkur Konjunktion Jupiter (sehr positiv), sowie Mars Quadrat Saturn (negativ) als fast exakte Auslösungen und dann beim Rückspiel – möglicherweise entscheidend – Jupiter Konjunktion Mondknoten. Wenn Jupiter den Karmapunkt des Vereinshoroskops auslöst, könnte wirklich der Aufstieg in die 2. bundesliga gelingen. Sehr viel spricht dafür! Im Übrigen steht der Mond exakt im Trigon zum Merkur von Preußen Münster beim Anpfiff des Rückspiels – ebenfalls ein eher positives Zeichen.

SCP-Trainer Ralf Loose:
19630105_11.00_LOOSE_R
Quelle Geburtszeit: Schweizer Fußballmagazin vor einigen Jahren.
https://astroarena.wordpress.com/wp-admin/link-manager.php
Wie es der Zufall so will, liegt sogar die Geburtszeit von Trainer Ralf Loose vor. Dieser war vor einigen Jahren Trainer in der Schweiz und damals wurden die Geburtszeiten aller Trainer in einem Fußballmagazin veröffentlicht. Beim Hinspiel könnte sich der Mond im Sextil zum MC positiv auswirken bei Loose. Allerdings findet sich bei ihm noch eine sehr viel stärkere Auslösung. Neptun steht beim Rückspiel exakt auf dem Jupiter von Loose, der im Horoskop ohnehin maximal dominant in den Fischen am AC steht!

ERGEBNIS:
Wer hätte das gedacht? Der „Sportastrologe“ liegt tatsächlich daneben. Münster verliert 1:2 in Duisburg und hat nun auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Aufstieg. Trotzdem beeindruckend herausgearbeitet die absolut unbedeutenden Konstellationen bei den Relegationsspielen! Chapeau!

2. Bundesliga 2014/15 (29. Spieltag): 1860-Bochum: Bochumer Angriffswirbel mit Terrazzino im Mittelpunkt! Löwen nach Heimpleite auf Kurs Relegation gegen Münster!


Zusammenfassung fürs Spiel:
1860 sollte heute die nächste Heimpleite kassieren und mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Bei Bochum erwarte ich eine starke Vorstellung insbesondere von den Offensivkräften Terrazino, Sesták, Terodde und Gregoritsch. Terrazino sehe ich dabei am stärksten und halte dabei auch einen Doppelpack für möglich. Wenn meine für terodde angenommene Geburtszeit stimmt, könnte auch der Toptorschütze der Bochumer heute einen Sahnetag erwischen. Ich tippe auf ein vollkommen überraschendes und klares 4:0 für Bochum.

Ausblick für die Restsaison bei 1860:
Nach dem Last-Minute-Sieg von St. Pauli gestern ist 1860 auf Relegationsrang 16 abgerutscht. In meiner Prognose für die Bild München hatte ich bereits in der Winterpause die Relegation für die Münchener Löwen vorhergesagt (siehe Presse und Beitrag: https://astroarena.org/2015/02/09/2-bundesliga-201415-tsv-1860-munchen-die-lowen-mussen-in-die-relegation/). Auch wenn Trainer von Ahlen nicht mehr im Amt ist und die meisten der Spieler, von denen ich die Geburtszeit erhalten habe und auf die ich mich in meiner Prognose gestützt habe, derzeit aus verschiedenen Gründen nicht mehr auf dem Platz stehen, bleibe ich bei meiner Kernprognose Relegation, u.a. aufgrund entsprechend starker Auslösungen im Vereinshoroskop und bei Sportdirektor Poschner. Dabei dürften die Sechziger mit dem Erreichen des Relegationsplatzes am letzten Spieltag beim KSC sogar noch glücklich sein, folgt man den Auslösungen. Aufgrund der großen, positiven Auslösung beim damaligen 1860-Trainer Markus von Ahlen ging ich da noch von einem Erfolg in den Entscheidungsspielen aus. Mit dem neuen Coach Torsten Fröhling sieht es allerdings weitaus kritischer aus, da dieser, abhängig von seiner Geburtszeit, bei den Relegationsspielen Saturn ins Quadrat zu seiner Sonne bekommt. Nimmt man Saturn Quadrat Venus bei Sportdirektor Poschner hinzu, ergibt sich hier ein eindeutiges Bild… Gegner könnte hier Preußen Münster sein, das allerdings schon 5 Punkte Rückstand auf Relegationsrang in der 3. Liga aufweist. Ursprünglich hatte ich mit Blick auf Trainer Stefan Böger auf Dynamo Dresden als Relegationsgegner der Löwen getippt. Dieser wurde aber sehr kurz darauf entlassen und fiel damit als Faktor weg. Bei Preußen Münster lösen Merkur Konjunktion Jupiter im Vereinshoroskop beim Relegationshinspiel aus, da steht Neptun exakt auf Jupiter bei Preußen-Trainer Ralf Loose. Mindestens das Hinspiel sähe damit auch sehr kritisch für 1860 aus.

1860-Bochum: Anpfiff
20150418_13.00_60M-Boc

Der Mond fast exakt am MC, dazu auch die Sonne nicht weit davon entfernt. Jupiter steht auffällig stark am AC. Ein beeidnruckendes Anpfiffhoroskop.

1860-Bochum: Abpfiff
20150418_14.50_60M-Boc

Kurz vor dem Abpfiff wechselt der AC in die Jungfrau.

Aus Zeitgründen und Weil es schon aufschlussreich genug sein sollte, möchte ich hier nur die Auslösungen des Gasts aus Bochum darstellen.

Das VfL-Horoskop:
19380414_18.43.06_VFL BOCHUM
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert und gesichert.

Die Sonne des VfL steht exakt am Anpfiff-MC und dazu läuft der Mond genau über die Sonne-Mond-Opposition im VfL-Radix! Das aktuelle Jupiter-Mars-Quadrat löst zudem den Uranus des VfL aus. Damit kann man schon mal einen ganz außergewöhnlichen Tag erwischen…

Marco Terrazino:
19910415_Terrazzino_M

Terrazzinos Sonne steht – wie die Sonne des VfL – exakt am Anpfiff-MC und zudem läuft der Mond über seine Merkur-Sonne-Konjunktion. Ich deute das ausgesprochen positiv für den Angreifer, der vor vier Tagen seinen 24. Geburtstag gefeiert hat.

Michael Gregoritsch:
19940418_15.23_GREGORITSCH_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Gregoritsch hat heute Geburtstag und de Rückkehr der Sonne zur Geburtsposition erfolgt sogar genau heute mittag! Dazu hat er Neptun exakt in Konjunktion zu Saturn und als große Transite derzeit Neptun am DC und Saturn am IC – nicht unkritisch, aber jedenfalls ausgesprochen stark und auffällig.

Stanislav Sesták:
19821216_Sesták_S

Der Mond im Trigon zur Sonne gegen Mitte des Spiels sollte Sesták begünstigen. Nicht überragend, aber doch eindeutig positiv!

Simon Terodde:
19880302_14.38_Terodde_S
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ohne Geburtszeit am wenigsten eindeutig ist es von den Konstellationen her bei Simon Terodde mit Sonne Konjunktion Jupiter und Mond Konjunktion Venus, weil beides noch nicht exakt ist. Sollte allerdings die von mir angenommene Geburtszeit stimmen, hätte ermit Jupiter im Trigon zum MC eine bombenstarke Konstellation!

ERGEBNIS:
Da hat sich jemand mal schön geirrt. Bochum ging zwar durch Gregoritsch in Führung, der 2, Halbzeit konnte Sechzig das Spiel aber drehen. Dabei fiel der Siegtreffer durch Hain erst mit der letzten Aktion des Spiels. Eine Erklärung für die Fehlprognose ist sicherlich, dass ich mir die Konstellationen bei 1860 nicht angesehen habe. Zudem habe ich bisher kaum Erfahrungen, ob und welchen Einfluss die Stellung von Planeten eines Vereins/Trainers/Spielers an den Hauptachsen eines Anpfiffhoroskops hat. Daher waren Sonne und Mond des VfL auf MC/IC des Anpfiffhorkskops grundsätzlich auch mit Vorsicht zu genießen. Als Transit bleibt dann noch der Mond auf 24° Widder übrig. Der Mond ist zwar ein wichtiger Stimmungsindikator, aber durch seine Schnellläufigkeit auch der am schwächsten wirkende Transit. Normalerweise brauch es noch weitere Transite für ein besonderes Ereignis. Dies war beim Bochumer Sieg in Nürnberg so mit dem Mar auf 24° Widder (https://astroarena.org/2015/03/24/metagnose-2-bundesliga-201415-26-spieltag-nurnberg-bochum-mars-setzt-krafte-frei-beim-vfl/). Beim starken 4:1 gegen Heidenheim am Spieltag zuvor kam zum Mond auf 23° Schütze die Venus auf 25° Widder (https://astroarena.org/2015/03/13/2-bundesliga-201415-25-spieltag-bochum-heidenheim-dank-sestak-und-terodde-bochumer-remiskonige-konnen-noch-gewinnen/). Auch aus so einer (vorschnellen) Prognose wie heute kann man also lernen.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/29/2407787/spielbericht_1860-muenchen-5_vfl-bochum-8.html.

LIVE: DFB-Pokal 2014/15: Viertelfinale: „Bielefeld“-Mönchengladbach: Fohlen widersetzen sich Arminias wildem Ritt durch den Pokal!


Zusammenfassung:
Nach gespielten zehn Minuten auf der Alm steht es noch 0:0. Ich glaube, dass Arminias furioser Ritt durch den Pokal heute unsanft gestoppt wird, voraussichtlich schon nach 90 Minuten. Dafür sprechen sowohl einige positive Konstellationen heute als auch beim zweiten Halbfinale bei Gegner Gladbach. Für eine weitere Sensation fehlen mir insgesamt die klaren Auslösungen bei „Bielefeld“. Hier hat Torwart Alexander Schwolow heute sie stärksten Auslösungen. Für mich ist denkbar, dass er entscheidend patzt. Bei der Borussia sehe ich die stärksten Auslösungen bei Verteidiger Roel Brouwers, Nebenmann Tony Jantschke, sowie bei Offensivmann André Hahn und eventuell bei Fabian Johnson, der zunächst nur auf der Bank Platz nimmt.

Erläuterung:
Unter den letzten Acht im DFB-Pokal gibt es mit Drittligist „Bielefeld“ noch einen großen Außenseiter. Mit Bremen und Hertha hat man bereits zwei Bundesligisten rausgeworfen. Mit Gladbach wartet allerdings ein Gegner in bestechender Form. Zuletzt gab es ein 2:0 bei den Bayern und ein 4:1 in Hoffenheim.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150408_19.00_BI-BMG
20150408_20.50_BI-BMG

Auslösungen während des Spiels gibt es folgende: 19.16 Uhr AC-Mondknoten, 19.36 Uhr IC-Pluto, 20.05 Uhr DC-Sonne (Sonnenuntergang), 20.28 Uhr Wechsel MC Krebs>Löwe. Gegen 19.36 Uhr und 20.05 Uhr sehe ich die größte Wahrscheinlichkeit für einen Treffer.

Das „Bielefeld“-Horoskop:
19050503_20.45_DSC ARMINIA BIELEFELD
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Sollte die Gründung gegen 19 Uhr erfolgt sein, stünde Jupiter exakt im Quadrat zur Sonne, was ich äußerst passend finde. Jupiter ist durch die genaue Konjunktion zur Sonne im Gründungshoroskop ohnehin besonders stark gestellt. Der stationäre Jupiter im Quadrat zu Sonne/Jupiter dürfte noch im April zum Aufstieg der Arminia führen.

Trainer Norbert Meier:
19580920_17.00_Meier_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Bei einer frühen Geburtszeit könnte er von Venus Trigon Sonne profitieren. Ansonsten zeigen sich aber längst nicht so überragende Auslösungen wie noch gegen Bremen.

Torhüter Alexander Schwolow:
19920602_Schwolow_A

Mond Quadrat Jupiter beim Anpfiff, dazu Sonne Sextil Saturn und Sonne Quadrat Neptun, Merkur Quadrat Uranus und Mars Quadrat Chiron steht als beeindruckendes Portfolio an Auslösungen bei Schwolow. Damit kann man sowohl zum Helden oder aber (für mich eher wahrscheinlich) zum Unglücksraben werden.

Stürmer Fabian Klos:
19871202_Klos_F

Umso später seine Geburtszeit liegt, desto genauer könnte Mars Opposition Mars und Mars Trigon Venus bei Goalgetter Klos sein. Aber so stark wie gegen Bremen sieht er für mich heute auch nicht aus.

Christian Hemlein:
19901216_Hemlein_C

Jupiter Konjunktion Jupiter sieht hervorragend aus, wird allerdings erst wieder in etwa zwei Wochen ganz exakt, muss sich daher nicht auf heute Abend beziehen.

Das Borussia-Horoskop:
1899117_22.37.12_Borussia Mönchengladbach
Anmerkung: Gründungstag und -uhrzeit nicht gesichert!

Ganz gesichert ist das Gründungsdatum nicht. Legt man jedoch dieses Horoskop zu Grunde, würde mond Konjunktion Uranus ca. zum Ende der Verlängerung exakt werden. Sonst findet sich nichts Großartiges, was bei einem überraschenden Aus wohl der Fall wäre (siehe Transite bei Werder beim Achtelfinale).

Sportdirektor Max Eberl:
19730921_Eberl_M

Bei einer Geburtszeit am Morgen würde derzeit Jupiter Sextil Merkur als positiver Transit wirken.

Trainer Lucien Favre:
19571102_00.19.28_FAVRE_L
Quelle Geburtszeit: Angabe 0.20 Uhr in einem Schweizer Fußballmagazin vor einigen Jahren.

Favre profitiert gerade von Jupiter Trigon Saturn. Allerdings zeigt sich mit Mond Quadrat Mond gegen Spielende auch ein kritischer Aspekt beim Gladbacher Übungsleiter.

Roel Brouwers:
19811128_Brouwers_R

Der Mond zunächst in Konjunktion zur Sonne des niederländischen Abwehrrecken und beim Abpfiff dann in Konjunktion zu Lilith. Ich könnte mir Brouwers als Matchwinner vorstellen, vielleicht ja mit einem Kopfballtreffer.

André Hahn:
19900813_Hahn_A

Zuletzt ist Hahn bei Gladbach kein wirklicher Stammspieler mehr gewesen. heute könnte er sich mit Mars Trigon Uranus aber stark zurückmelden. Mond Sextil Mondknoten beim Abpfiff spricht für einen positiven Spielausgang nach 90 Minuten.

Havard Nordtveit:
19900621_04.30_NORDTVEIT_H
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angbabe „4 bis 5 Uhr morgens“.

Merkur Quadrat Juputer ist beim Abpfiff exakt. Das sieht ebenfalls nach einem Sieg aus! Zu Beginn des Spiels würde bei einer Geburtszeit gegen 4 Uhr der Mond in Opposition zum Radix-Mond stehen.

Tony Jantschke:
19900407_Jantschke_T

Sollte Jantschke morgens geboren sein, würde der Merkur exakt auf seine Sonne fallenn.

Patrick Herrmann:
19910212_07.50_HERRMANN_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „kurz vor 8 Uhr morgens“.

Jupiter würde im Moment im Trigon zu Herrmanns MC stehen, sollte seine Geburtszeit 7.49 Uhr liegen. Bereits am Wochenende war er mit einem Doppelpack stärkster Mann und könnte heute daran anknüpfen. Während der Halbzeit steht heute der Mond exakt in Oppsoition zu seinem Mars und im Trigon zu Jupiter.

Fabian Johnson:
19871211_Johnson_F

Sollte Johnson abends geboren sein, würde bei ihm Jupiter Trigon Merkur derzeit positiv wirken. Uranus im Quadrat zur Venus wäre bei einer Geburtszeit am Mittag exakt, Sonne Trigon Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen. Ich denke, er wäre heute eine gute Option als Einwechselspieler.

LIVE: Schießt Klos die Arminia zum Derby-Sieg?


In der 3. Liga treffen im Derby gerade Arminia „Bielefeld“ und der VfL Osnabrück aufeinander. Nach 25 Minuten steht es noch 0:0.

20140809_14.03_DSC-Osn

Nachdem der VfL am Mittwoch gegen Dresden nach der von mir prognostizierten Aufholjagd noch zu einem 2:2 gekommen ist, denke ich, dass es heute nichts zu holen gibt für die Lila-Weißen. Arminia-Stürmer Fabian Klos hat Jupiter im Quadrat zu seinem Mars.

19871202_Klos_F

Dazu steht der Mond noch im Quadrat zur Sonne des VfL Osnabrück, dafür aber begünstigend für Arminia-Trainer Norbert Meier im Trigon zu dessen Sonne und Mars. Ich tippe auf einen Sieg für „Bielefeld“ mit Doppelpack von Klos.

18990417_20.00_VfL Osnabrück

19580920_Meier_N

LIVE: Nach 0:2 – Dreht Osnabrück gegen Dynamo noch das Spiel?


Der VfL Osnabrück hat bereits die ersten beiden Partien der neuen Saison in der 3. Liga verloren. Nun steht es nach der 1. Halbzeit gegen Dynamo Dresden schon wieder 0:2. Als ich gerade eben aber einen Blick auf das Osnabrück-Radix und das Geburtshoroskop von Trainer Maik Walpurgis geworfen habe, sind mir aber zwei Konstellationen aufgefallen, die dafür sprechen, dass der VfL in dieser Partie doch noch zurückkommt und mindestens noch ein Unentschieden holt. Ich tippe sogar noch auf einen Sieg für die Lila-Weißen. Bet365 bietet für einen VfL-Sieg gerade eine Quote von 1:23, für mindestens ein Unentschieden eine Quote von 1:9. Mit wenig Einsatz ist hier ein schöner Gewinn drin.

Im Osnabrück-Radix (Uhrzeit geschätzt) sehen wir Mars genau auf Jupiter, dazu Mond im Trigon zum Merkur gegen Ende des Spiels!

18990417_20.00_VfL Osnabrück 20140806Tr

Trainer Maik Walpurgis hat Jupiter genau im Sextil zu seinem Pluto.

19731009_Walpurgis_M 20140806Tr

Dagegen sieht es bei Dynamo Dresden mit Venus im Quadrat zur markanten Sonne/Venus-Saturn/Neptun-Opposition des Gründungshoroskops nicht so toll aus. Die Zeit ist von mir berechnet auf Grundlage der Gründungsversammlung, die am 12. April 1953 um 8.30 Uhr (morgens!) begann. Der Zeitpunkt wird in einem Youtube-Video zur Geschichte von Dynamo erwähnt. Leider kann ich das Video nicht mehr auffinden.

19530412_09.20.20_SG DYNAMO DRESDEN 20140806Tr

3. Liga 2014/15: Die Hansa-Kogge auf Aufstiegskurs!


Nicht immer muss es der Spitzenfußball sein, der das astrologische Interesse weckt. So möchte ich mich in diesem Beitrag Hansa Rostock widmen. Lange Jahre das Aushängeschild des „Ostfußballs“ in der Bundesliga, bewegt sich die Hansa-Kogge mittlerweile in den Gewässern der 3. Liga. Und selbst dort zählt man nach durchwachsenen Jahren nicht einmal mehr zu den heißesten Aufstiegsfavoriten. Der Start in die Saison liest sich mit einem 4:3 bei Preußen Münster und einem 1:1 gegen Rot-Weiß Erfurt nicht so schlecht.

Schaut man auf das Hansa-Horoskop, so kann man allen Fans große Hoffnungen machen, dass es dieses Jahr wieder zurück in die 2. Liga geht. Die Gründungsurkunde wurde am 28. Dezember 1965 um 18.32 Uhr unterzeichnet (Quelle: Robert Rosentreter/Günter Simon: Immer hart am Wind. 40 Jahre F.C. Hansa Rostock). Welcher Zeitpunkt für einen Verein als Gründung wirksam ist, lässt sich jedoch erst nach gründlicher Prüfung anhand verschiedener stichhaltiger Ereignisse herausfinden. So muss nicht zwingend genau 18.32 Uhr das richtige Horoskop für Hansa sein. Alles was sich in den Minuten um diesen Zeitpunkt bewegt, ist zu prüfen. Wahrscheinlich liegt die Gründungszeit einige Minuten früher als angegeben. Ich verwende 18:29:30. Damit hätte es bei der Entlassung von Trainer Andreas Bergmann und Co-Trainer Andreas Reinke Anfang April diesen Jahres eine Sonne-Uranus-Konjunktion am MC des Vereinshoroskops gegeben. Dass der AC etwa auf 5°/6° Löwe liegt, dafür spricht unbedingt auch Jupiter auf 5°25 Löwe am 4. Mai 1991, als Hansa Roctock mit dem Gewinn der letzten DDR-Meisterschaft seinen größten Erfolg verbuchte und sich zugleich für die Bundesliga qualifizierte. Anfang Juni folgte noch der erstmalige Pokalsieg.

19651228_18.29.30_FC HANSA ROSTOCK 19910505Tr

12 Jahre später, Ende August 2003, stand Jupiter wieder auf 5° Löwe und Rostock holte mit einem 4:0 bei Cottbus den dritten Sieg im dritten Bundesligaspiel bei 8:0 Toren und stand überraschend auf Platz 2. Der perfekte Start!

19651228_18.29.30_FC HANSA ROSTOCK 20020825Tr

Nun, in der ersten Augusthälfte, kommt Jupiter wieder auf den Hansa-Aszendenten und dürfte erneut für einen tollen Start sorgen. Nach einem wahrscheinlichen Sieg heute im Ostseeduell bei Holstein Kiel sollte am Sonntag ein Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten Wehen Wiesbaden gelingen, womöglich sogar ein Kantersieg. Hansa dürfte dann von der Spitze grüßen.

19651228_18.29.30_FC HANSA ROSTOCK 20140811Tr

Was das Ostseederby gegen Holstein Kiel heute Abend betrifft, ist das exakte Sextil von Neptun zur Hansa-Sonne zu bemerken. Dazu steht Jupiter noch in sehr exakter Opposition zum Mars!

20140806_19.00_HKi-FCH

Als Torschützen habe ich Sascha Schünemann auf der Rechnung. Merkur Opposition Saturn sieht zwar auf den ersten Blick nicht zwingend positiv aus, aber mit Jupiter Konjunktion Chiron traue ich ihm dennoch zu, zum Mann des Spiels zu werden.

19920220_Schünemann_S

Weiterhin traue ich auch Abwehrmann Christian Stuff einen Treffer zu (wahrscheinlich gegen Ende des Spiels). Er hat Jupiter Quadrat Mars, sowie zu Spielbeginn Mond Sextil Saturn und voraussichtlich in der 2. Halbzeit Mond Trigon Sonne.

19820811_Stuff_C

Einzig bedenklich muss Mond Konjunktion Saturn bei Trainer Vollmann während der 2. Halbzeit stimmen.

19571222_Vollmann_P

Es spricht aber vieles dafür, dass es nicht beim tollen Start bleibt. Jupiter kommt in der Schlussphase der Saison stationär in Opposition zur Hansa-Venus und vermutlich ins Trigon zum MC. Dazu kommen vielfältige Jupiter-Transite bei Trainer Peter Vollmann und nahezu ausnahmslos allen Spielern. Seien es Konjunktionen zum Radix-Jupiter, Sonne, Venus, Mars oder Oppositionen zu selbigen Planeten im Wassermann. Ich denke, dass Hansa diese Saison überraschend klar die 3. Liga dominieren wird und vorzeitig aufsteigen wird.

In der 2. Liga sieht es dann hingegen in der kommenden Saison schon frühzeitig düster aus. Saturn kommt Mitte April 2016 genau auf den Merkur von Hansa Rostock und dürfte die Gewissheit bringen, dass es trotz der vorangegangenen, tollen Drittligasaison nicht zum Klassnerhalt reicht. Erst einmal heißt es aber für alle treuen und leidgeplagten Hansa-Fans, diese Erfolgssaison zu genießen!