Bild

Ein Jahr nach dem großen Triumph: Ein Weltmeister verrät seine Geburtszeit…


Ein Jahr ist genau vergangen seit die deutsche Nationalelf am 13. Juli 2014 um 23.36 Uhr MESZ zum vierten Mal den Fußballolymp erklommen hat. Zum Nachlesen: die äußerst positive AstroArena-Prognose vor Turnierbeginn (auf jeden Fall Finaleinzug und glänzende Aussichten auf den Titelgewinn!: https://astroarena.org/2014/06/16/wm-prognose-deutschland/) und die Vorhersage des vierten Titels vor dem Finale (https://astroarena.org/2014/07/13/prognose-finale-deutschland-argentinien-der-4-stern-fur-deutschland/). Zu diesem historischen Tag für den deutschen Fußball ist eigentlich schon alles geschrieben und alles gesagt worden. Es bleibt die Erinnerung an eine rauschende Nacht und einen unvergesslichen Sommer. Nur einer kann sich daran nicht erinnern, obwohl er mittendrin war: Christoph Kramer. Er stand nach dem kurzfristigen Ausfall von Sami Khedira plötzlich in der deutschen Startelf im WM-Finale, musste aber noch in der 1. Halbzeit nach einem Zusammenprall mit Gegenspieler Garay benommen ausgewechselt werden. Bis heute ist seine Erinnerung an diesen Abend nicht zurückgekehrt.

Erinnern konnte er sich aber an seine Geburtszeit als ich ihn heute in Leverkusen im Rahmen meiner „Geburtszeitenreise“ durch West- und Süddeutschland getroffen habe. Ich werde in einigen Tagen hier seine Geburtszeit aufdecken, vorher aber noch die Chance zum Rätseln geben, denn Chrsitoph Kramer ist ein besonders interessanter Fall. Nicht nur sein Mondzeichen hängt von der Geburtszeit ab, sondern auch sein Sonnenzeichen. Um 4.58 Uhr ist die Sonne an seinem Geburtstag vom Wassermann in die Fische gewechselt und um 15.24 Uhr der Mond vom Widder in den Stier. Vielleicht traut sich ja der eine oder andere an einen Geburtszeittipp ran. Viel Spaß beim Raten! Wer am besten liegt, bekommt einen virtuellen Bonbon von mir!

Das Geburtshoroskop von Christoph Kramer ohne Geburtszeit (=Mittagsstände):
19910219_Kramer_C

Das Horoskop seines Zusammenpralls mit Garay beim WM-Endspiel:
20140713_16.16_Kramer k.o.

Nun mag ich hier das Rätsel um Christoph Kramers Geburtszeit und damit auch sein Sonnen- und Mondzeichen lösen. Zwei Mitvoter lagen richtig und einer sogar mit dem Aszendent! Der hier hoch im Kurs stehende Jungfrau-Aszendent ist es nicht. Kramer ist laut eigener Aussage um 4.04 Uhr geboren und damit tatsächlich noch Wassermann. Dazu kommt mit einem Schütze-Aszendent und dem Widder-Mond eine schöne Feuerbetonung. Diese Kombination passt meines Erachtens sehr gut zu seinem doch extrovertierten Wesen und zuweilen etwas zügelloser Zunge. Man erinnere sich an Kramers Äußerung zum Menschenhandel und seine barschen Worte in Richtung Berti Vogts. Interessanterweise steht sein Mond genau am IC – und als er beim WM-Finale seine viel thematisierte Gehirnerschütterung erlitt, standen Mars un Mondknoten genau an seinem MC und in Opposition zu seinem Mond. Gerade Mars, der Herrscher des Widderzeichens, sowie der durch Mars angegriffene Mond im Zeichen Widder bei Kramer passen sehr gut zu einer Kopfverletzung, ist doch dem Widder der Kopf zugeordnet. Ich denke, dass die Geburtszeit von Christoph Kramer in den kommenden Jahren, insbesondere bei den großen Turnieren noch eine große Hilfe sein wird.

Das Horoskop von Christoph Kramer:
19910219_04.04_KRAMER_C

Der K.O. im WM-Finale:
20140713_16.16_Kramer k.o.

Advertisements

Zur Sommerpause: Die Top 10 der Prognosen aus einem Jahr AstroArena


Vor einem Jahr ist die AstroArena zur Fußball-WM in Brasilien an den Start gegangen. Ich möchte mich insbesondere bei den vielen Lesern, die über das Jahr hinzugekommen sind, bedanken. Gerade ist die 40.000-Klicks-Marke überschritten worden! Es ist eine schöne Motivation, zu sehen, wie die Leserschaft stetig gewachsen ist. Konstruktive Rückmeldungen bestärken mich in meiner Arbeit, die neben dem Studium sehr zeitintensiv ist. Besonders freue ich mich natürlich, dass ich der Sportastrologie mit ebenso gewagten wie richtigen Prognosen in der Presse Aufmerksamkeit und Anerkennung verschaffen konnte. Dass ich dabei sogar nicht wenige HSV-Spieler von meinen Prognosen überzeugen konnte, ist für mich ein tolles Kompliment.

In einem Jahr AstroArena sind nun 281 kürzere und längere Beiträge zusammen gekommen. Die besten Treffer finden sich in der Kategorie „Prognoseerfolge“. Ich arbeite natürlich weiter daran, dass es bald keine gesonderte Auflistung der Prognoseerfolge mehr braucht, weil die Fehlprognosen auf ein Minimum reduziert worden sind. Mit jeder Prognose, ob richtig oder falsch, wächst schließlich der Erfahrungsschatz, wie sich die unterschiedlichen Konstellationen auswirken, ebenso wie ich durch meine Recherche vor Ort bei den verschiedensten Fußballvereinen mein Geburtszeitenarchiv stetig erweitern konnte und weiter erweitern werde. Auch die Anzahl der gesicherten Vereinshoroskope wächst durch Überprüfung stetig, so dass die Lücken in der Datenbank, so gut es geht, geschlossen werden können.

Zum einjährigen Jubiläum der AstroArena möchte ich einige Prognosen noch einmal ganz besonders hervorheben. Jede(r) Leser(in) mag da seine eigene Favoriten haben und manch eine(n) mag die Auswahl und Reihenfolge überraschen. Ich habe mich dabei insbesondere davon leiten lassen, wie wahrscheinlich die eingetretenen Ereignisse gewesen sind.

Meine TOP 10:

10) 1. Bundesliga, 11. Spieltag: Hoffenheim – Köln 3:4
Vorhersage: Beim Stand von 1:1 (die Tore vielen beide schon in den ersten Minuten), Livevorhersage: Köln gewinnt und Mittelfeldspieler Matthias Lehmann erzielt sein erstes Tor seit drei Jahren. Bei Hoffenheim Beck negativ, Rudy negativ, Strobl positiv, bei Firmino „Geistesblitze wie Kurzschlusshandlungen möglich“ und Baumann positiv.
Ergebnis: Köln gewinnt in einem irren Spiel nach einem 3:3 zur Halbzeit(!) überraschend 4:3 in Hoffenheim. Lehmann erzielt dabei den 2:1-Führungstreffer. Bis auf Baumann (Kicker-Note 4,5) passen auch die Einschätzungen zu den Hoffenheimern: Beck Note 4, Strobl Note 2,5, Firmino (Note 2) mit Doppelpack zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Bemerkenswert ist Rudy, der auf die Bank versetzt worden ist. Von Gisdol gab es bereits vor dem Anpfiff eine öffentliche Zurechtweisung. Dies passt genau zu dem bereits Anfang September in einem Sonderbeitrag zu Sebastian Rudy prognostizierten Rückschlag für das Köln-Spiel (https://astroarena.org/2014/09/10/sebastian-rudy-der-nachfolger-von-philipp-lahm/).
Prognose: https://astroarena.org/2014/11/08/live-1-bundesliga-201415-11-spieltag-hoffenheim-koln-trotz-ruckstand-zum-karnevalsbeginn-ein-auswartsdreier-fur-den-fc-erstes-tor-fur-lehmann-seit-2011/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/11/2407321/spielanalyse_1899-hoffenheim-3209_1-fc-koeln-16.html.

9) Vierschanzentournee: 3. Springen in Innsbruck
Vorhersage: Bereits vor dem 1. Springen die Vorhersage, dass Richard Freitag beim Springen in Innsbruck herausragende Konstellationen hat und hier beste Chancen auf den ersten Sieg eines bundesdeutschen Springers seit zwölf Jahren hat. Vor dem 3. Springen dann die Festlegung auf Freitag als Sieger. Benennung der gleichen möglichen positiven Auslösung beim Slowenen Pungertar, allerdings gleichzeitig Äußerung von Zweifeln ob es ihm bei ihm schon wirken könnte. Schierenzauermit den besten Konstellationen der Topspringer. Bei Stephan Leyhe sind ein Sturz oder ein plötzliches Ins-Rampenlicht-Treten möglich. Nejc Dezman mit Chance auf eine Überraschung, aber hier ebenfalls Zweifel.
Ergebnis: Richard Freitag, maximal im erweiterten Favoritenkreis eingeordnet, gewinnt tatsächlich das Springen in Innsbruck. Schlierenzauer (Platz 5), Leyhe (Platz 15) und Pungertar (Platz 19) erreichen jeweils ihr bestes Ergebnis bei der Tournee, Dezman landet auf Platz 21. Über fünf Monate nach dem Springen bekommt der Erfolg von Freitag durch die Kombination mit der Finalteilnahme von Juventus Turin in der Champions League noch mal eine ganz besondere Bedeutung!
Prognose: https://astroarena.org/2015/01/04/vierschanzentournee-201415-innsbruck-sonntag-ist-freitags-feiertag/.
Bericht vom 3. Springen: https://de.eurosport.yahoo.com/news/innsbruck-freitag-gewinnt-bergisel-152317371–spt.html.

8) 1. Bundesliga, 21. Spieltag: Hannover – Paderborn 1:2
Vorhersage: Paderborn holt nach zehn sieglosen Spielen in Hannover einen Dreier. Mögliche Siegtorschützen sind Meha und Ziegler. Ein Freistoßtor von Meha? Albornoz, Pereira, Schulz und Sané sind bei Hannover nicht gut bestrahlt. Langezeitprognose: Die Entscheidung über den Klassenverbleib von Paderborn fällt erst am letzten Spieltag (diese Prognose wurde trotz der klaren Außenseiterolle des SCP hier schon vor dem 1. Spieltag gemacht).
Ergebnis: Hannover dreht spät das Spiel und Meha markiert per Freistoß den Siegtreffer zum 2:1! Schulz wird schon zur Halbzeit vom Platz genommen, Albornoz verursacht das 1:1, Sané den Freistoß vor dem 1:2. Paderborn scheitert erst am letzten Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt.
Prognose: https://astroarena.org/2015/02/15/1-bundesliga-201415-21-spieltag-hannover-paderborn-kann-der-scp-den-abwartstrend-bei-96-stoppen-matchwinner-meha-oder-ziegler/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/21/2407412/spielanalyse_hannover-96-58_sc-paderborn-07-109.html.

7) Champions League, Viertelfinale, Hinspiel: Porto – Bayern 3:1
Vorhersage: Porto gewinnt gegen den den FC Bayern mit 3:1 Ricardo Quaresma ist dabei äußerst positiv bestrahlt. Bayerns Aus im Viertelfinale ist nicht mehr abzuwenden.
Ergebnis: Porto gewinnt fast sensationell mit 3:1 gegen den FC Bayern und Ricardo Quaresma erzielt einen Doppelpack. Wettscheine u.a. zum Doppelpack von Quaresma und zum Ergebnistipp 3:1 sind ebenfalls eingestellt. Allerdings kann Bayern im Rückspiel mit einem fulminanten 6:1 das Aus noch verhindern. Wer das Rückspiel als Kritikpunkt an meiner Hinspielprognose anführen will, kann dies machen, wird bei mir allerdings auf taube Ohren stoßen. Eine herausragende Prognose bleibt eine herausragende Prognose – und das war die Prognose für das Hinspiel auf jeden Fall und das sah auch mein Wettanbieter so.
Prognose: https://astroarena.org/2015/04/15/champions-league-201415-viertelfinale-hinspiel-porto-bayern-neptun-lasst-bayerns-titeltraum-platzen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/8/2836352/spielanalyse_fc-porto_bayern-muenchen-14.html.

6) Champions League: Juventus Turin erreicht das Finale
Vorhersage: Bereits im Oktober die Progose, dass Juventus Turin mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Champions-League-Finale erreicht und dieses tendenziell auch gewinnen wird. Mögliche Matchwinner im Finale sind Buffon, Asamoah und Llorente. In weiteren Prognosen bis zum Finale habe ich stets meine Auffassung unterstrichen, dass es Juve ins Finale schafft und schon vor der Viertelfinalauslosung Barcelona als Gegner benannt (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).
Ergebnis: Juventus Turin erreicht vollkommen überraschend erstmals nach zwölf Jahren das Champions-League-Finale, wirft u.a. im Halbfinale Real Madrid raus. Tatsächlich erreicht Juventus überraschend das Finale und trifft dort auf den FC Barcelona. Im Finale allerdings zieht Juve mit 1:3 gegen Barca allerdings den Kürzeren.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/.
Spielbericht Halbfinalrückspiel: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/9/2838541/spielanalyse_real-madrid_juventus-turin.html.

5) 1. Bundesliga, 7. Spieltag: Dortmund – Hamburg 0:1
Vorhersage: Der HSV, seit einem halben Jahr(!) ohne Sieg, gewinnt vollkommen überraschend bei Vizemeister Dortmund. Das Siegtor erzielt Pierre-Michel Lasogga. Weiterhin positiv: Cléber, Kacar und Müller. Tendenziell negativ: Ostrzolek. Kritisch auf BVB-Seite: Durm, Piszczek, Subotic (Prognose Bank) und Jojic. Die Prognose wird auch in der Bild veröffentlicht und ist damit die erste Prognose der AstroArena in den Medien.
Ergebnis: Der HSV siegt 1:0 durch den ersten Saisontreffer von Lasogga. Die Vorlage dazu gibt Müller (kicker-Note 2). Kacar kommt nicht zum Einsatz. Ostrzolek bekommt vom Kicker mit einer 3,5 die schlechteste Note der HSV-Spieler. Durm erhält eine 4,5 und wird später durch Piszczek ersetzt. Jojic wird zur Halbzeizt eingewechselt und erhält eine 3,5. Cléber wird spät für Lasogga eingewechselt. Beim BVB sitzt Subotic überraschend tatsächlich nur auf der Bank
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/7/2407282/spielanalyse_borussia-dortmund-17_hamburger-sv-12.html.

4) Formel 1 2014: Großer Preis von Ungarn
Vorhersage: Daniel Ricciardo im Red Bull stoppt die haushoch überlegenen Mercedes. Rosberg könnte einen Defekt erwischen, Vettel ist positiv bestrahlt (mit Fragezeichen), Bottas sollte das Podest erreichen können, bei Massa geht die Tendenz (ebenfalls mit Fragezeichen) zu einer Enttäuschung, Alonso sieht positiv aus, Hülkenberg sollte die Top 6 erreichen, Hamilton sollte aus der Boxengasse die Schadensbegrenzung gelingen und trotz wachsenden Rückstands in der Fahrerwertung bleibt er der Topfavorit auf den Titel, Vergne dürfte ausfallen.
Ergebnis: Daniel Ricciardo holt sensationell den Sieg. Alonso wird starker Zweiter und führt dabei bis zwei Runden vor Schluss, Hamilton schafft die Schadensbegrenzung nach dem Sart aus der Boxengasse mit Platz 3, Rosberg landete aufgrund der Safety-Car-Phase und einsetzenden Regens trotz Pole nur auf Platz 4. Massa wird Sechster, Bottas landet auf einem enttäuschenden 8. Platz, Vergne wird Neunter und Hülkenberg scheidet aus. Den Sieg von Ricciardo vorherzusagen war angesichts der haushoch überlegenen Silberpfeile eine Meisterleistung und auch die übrigen Prognosen sind bei den Topplatzierungen sehr stimmig. Zuletzt ging auch die zu diesem Zeitpunkt eher unwahrscheinliche Prognose von Hamiltons WM-Titel auf.
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/27/formel-1-groser-preis-von-ungarn-stoppt-ricciardo-rosbergs-triumphzug/.
Rennbericht: http://www.sportschau.de/formel1/rennbericht-formel-eins-grosser-preis-von-ungarn100.html.

3) Fußball-WM, Viertelfinale: Niederlande – Costa Rica
Vorhersage: Die Niederlande gewinnen im Elfmeterschießen gegen Costa Rica und Ersatztorwart Tim Krul wird dabei zum Helden. Außerdem ist Arjen Robben stark bestrahlt, dem in der regulären Spielzeit (Tipp 1:1) ein Tor gelingen könnte.
Ergebnis: In der letzten Minute der Verlängerung wechselt Louis van Gaal Ersatztorwart Tim Krul ein, der bis dahin nicht als Elfmetertöter bekannt gewesen ist. Krul pariert zwei Strafstöße und bringt Holland ins Halbfinale! Arjen Robben trifft nicht, macht aber eine bärenstarke Partie (Kicker-Note 1,5).
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/05/prognose-niederlande-costa-rica-vf4-entscheidung-im-elfmeterschiesen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/wm/spiele/weltmeisterschaft/2014/5/1417877/spielanalyse_niederlande_costa-rica.html.

2) 1. Bundesliga, 8. Spieltag: Köln – Dortmund 1:0
Vorhersage: Aufsteiger Köln besiegt überraschend Vizemeister Dortmund mit 1:0 durch einen Treffer des bis dahin torlosen Simon Zoller. Ein besonders wahrscheinlicher Torzeitpunkt ist um Punkt 17 Uhr. Auch ein Lucky Punch um 17.16 Uhr ist möglich. Langzeitprognose: Der Krisenherbst bei Dortmund ist längst noch nicht vorbei!
Ergebnis: Simon Zoller trifft um Punkt 17 Uhr zum 1:0-Sieg für den 1. FC Köln! Sein erster uns bislang einziger Treffer in der Bundesliga. In der Winterpause wird Zoller nach Kaiserslautern verliehen. Dortmund erlebt tatsächlich seinen Krisenherbst, wenngleich gegen Gladbach ein kleiner Befreiungsschlag gelingt, wo im Beitrag eine Niederlage prognostiziert wurde. Bevor hier einige deswegen das Haar in der Suppe suchen: Die prognostizierte Niederlage gegen Gladbach am 11. Spieltag bezog sich auf einen angenommenen Spieltermin am Samstag. Das Spiel fand am Sonntag statt, wo es astroogisch nicht mehr klar war und ich deshalb zum Spiel letztendlich auch keine Prognose mehr eingestellt habe.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/8/2407297/spielanalyse_1-fc-koeln-16_borussia-dortmund-17.html.

1) 2. Bundesliga, 8. Spieltag: FSV Frankfurt – St. Pauli 3:3
Vorhersage: Bereits nach einer halben Stunde steht der FSV Frankfurt mit dem Rücken zur Wand. Ein Treffer für St. Pauli sollte gegen 14.05 Uhr fallen. Dennis Daube von St. Pauli macht um 14.47 Uhr das Siegtor, evtl. auch um 15.13 Uhr. Um 15.13 Uhr könnte aber auch die Auswechslung des Siegtorschützen anstehen. Aufgrund einiger Mondtransite bei St. Pauli ist der Ausgleich für Frankfurt nicht auszuschließen. Langzeitprognosen: Der FSV Frankfurt steigt ab. Philipp Tschauner steht bei St. Pauli gegen Kaiserslautern Anfang Dezember das letzte Mal im Tor und muss den Verein im Sommer verlassen.
Ergebnis: Dennis Daube trifft um 15.13 Uhr zum 3:3 für St. Pauli! Dabei hat er zuvor in 85 Spielen gerade mal zwei Tore erzielt. Auch in dieser Serie kommt nur noch ein weiterer Treffer hinzu. Es war nicht der Siegtreffer, aber durch den späten Ausgleich ein „gefühlter“ Sieg für St. Pauli. Zudem passte die Prognose eindrucksvoll, dass St. Pauli gegen 14.00-14.05 Uhr in Führung geht, gab es doch einen Doppelschlag um 14.02 Uhr und 14.05 Uhr. Philipp Tschauner wird nach dem Spiel gegen Kaiserslautern Anfang Dezember tatsächlich auf die Bank versetzt und hat keine Zukunft mehr bei St. Pauli. Er wechselt im Sommer nach Hannover. Frankfurt steigt am Ende nicht ab, aber an den letzten Spieltagen rutscht der FSV Frankfurt durch eine Negativserie noch mal auf Relegationsplatz 16 und kann sich erst am 34. Spieltag retten. Gerade weil Daube nun mal gar kein Torjäger ist, ist die minutengenaue Torvorhersage kaum hoch genug einzuordnen und deshalb ist diese Prognose meine persönliche Nummer eins.
Prognose: https://astroarena.org/2014/09/28/2-bundesliga-201415-8-spieltag-fsv-frankfurt-st-pauli-daube-fuhrt-pauli-um-sieg-tor-um-14-42-uhr-fsv-kaum-zu-retten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/8/2407602/spielanalyse_fsv-frankfurt-1295_fc-st-pauli-18.html.

Mal schauen, wie die Top 10 der nächsten Saison aussieht… Keine Frage – die Sportastrologie hält in ihrem Lauf weder Ochs noch Esel auf!

Die AstroArena geht nun erst mal in die Sommerpause. Ich wünsche allen einen tollen Sommer, vielleicht auch mal ganz ohne Fußball, Formel 1 oder was sonst noch über die Bildschirme flimmert…

1. Bundesliga 2014/15 (7. Spieltag): Dortmund-Hamburg: Erster HSV-Sieg seit 6 Monaten dank Lasogga!


Genau vor einem halben Jahr, am 4. April, holte der HSV mit einem 2:1 gegen Leverkusen seinen bisher letzten Bundesligasieg. Ich kenne die Statistikbücher der Bundesliga zwar nicht auswendig, aber diese Sieglosserie dürfte zumindest ziemlich nahe am Rekord sein. Heute geht es zum BVB, gegen den der HSV in den letzten Jahren immer wieder außerordentlich gut ausgesehen hat, zuletzt beim 3:0-Heimsieg im Februar. Ich denke, dass der HSV seine Erfolgsserie gegen Dortmund heute überraschenderweise fortsetzen wird und damit gleichzeitig seine Sieglosserie beenden wird.

Die Bild Hamburg berichtet heute über meine Prognose zum Spiel:
Astrologe sicher – HSV macht um 17.17 Uhr das Siegtor. Die Sterne stehen günstig! Der HSV holt heute den ersten Dreier und Pierre-Michel Lasogga (22) wird zum Matchwinner. So viel ist sicher – zumindest wenn es nach Jannis Okun (25) geht! Der Hamburger Astrologe (astroarena.org) legt sich fest: „Viele Konstellationen deuten auf ein 3:1 für den HSV.“ Und der Kriminologie-Student geht sogar noch weiter: „Nach dem Dortmunder 1:0 um 15.34 Uhr dreht der HSV das Spiel. Lasogga ist um 15.55 Uhr und 17.17 Uhr besonders gut ‚bestrahlt‘ – da trifft er.“ Alles Hokuspokus? Okun: „Von wegen. Meine Prognosen sind harte Arbei, dauern auch 90 Minuten. Und schon letzte Woche lag ich richtig.“ Stimmt: bei St. Paulis 3:3 in Frankfurt setzte er auf Torschütze Dennis Daube um 15.13 Uhr – ein Volltreffer! Jetzt die HSV-Prognose des gebürtigen Bremers: „Lasogga hat ein Mars Quadrat Jupiter – das steht für Energieüberschuss.“ Und Jürgen Klopp (47)? „Der hat Sonne Opposition Saturn. heißt Saturn stößt heute auf eine Grenze. Das ist der HSV.“ Wenn der Astrologe das schon sagt…

Grundsätzlich kann ich das so unterschreiben. Ein 3:1 als exaktes Ergebnis steht allerdings nicht in den Sternen und um 15.34 Uhr könnte der Treffer durchaus auch auf der anderen Seite fallen…

Das Anpfiffhoroskop zeigt Pluto dominant am Aszendenten. Nicht selten ergeben sich mit einem starken Pluto dramatische Wendungen, insbesondere auch „gedrehte“ Spiele.
20141004_15.30_BVB-HSV

Beim BVB steht heute die Sonne in Opposition zu Mars. Das sieht nicht allzu gut aus. Allerdings steht die Sonne auch schon fast auf dem Jupiter des BVB (exakt am Sonntag) und bei richtiger Berechnung der BVB-Gründungszeit stünde die Sonne im Sextil zum Aszendenten.
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Noch markanter und exakter ist die Sonne-Saturn-Opposition bei BVB-Trainer Jürgen Klopp. Wenn meine Annahme für die Geburtszeit richtig ist, würde die Sonne heute zudem auf sein IC fallen und Merkur im Quadrat zu seinem Aszendenten stehen. Es bleibt zwar ein Fragezeichen, da die Geburtszeit nicht bekannt aus, aber das sieht doch stark nach einem weiteren Frusterlebnis aus.
19670616_07.28_Klopp_J

Lukasz Piszczek hat Merkur gleich zu Beginn des Spiels exakt in Konjunktion zu Pluto – ein Ohmachtserlebnis. Eine Beteiligung an einer spielentscheidenden Szene (tendenziell in negativer Richtung) erscheint damit möglich. Jupiter aktiviert im Trigon Uranus und durch eine Opposition seine Sonne.
19850603_Piszczek_L

Auch Erik Durm scheint mit Merkur Opposition Merkur (exakt bei einer Geburt am Nachmittag) heute nicht immer auf der Höhe. Dazu kommt etwa beim Halbzeitpfiff die häufig ernüchternde Konjunktion von Mond zu Saturn.
19920512_Durm_E

Der größte Unsicherheitsfaktor in der BVB-Abwehrreihe ist für mich aber Neven Subotic. Der Serbe hat Saturn in Konjunktion zu seiner Venus. Dies lässt sich auch als „Liebesentzug“ übersetzen, möglicherweise durch die BVB-Fans oder Trainer Jürgen Klopp. Ein Platz auf der Bank wäre ebenfalls eine passende Umsetzung dieser Konstellation.
19881210_Subotic_N

Interessant erscheint mir weiterhin Ersatztorwart Mitchell Langerak, der heute mit Sonne Opposition Mars (gegen Spielende) stark unter Strom steht. Möglicherweise kommt er in die Partie.
19880822_Langerak_M

Roman Weidenfeller hat mit Sonne Trigon Mars zwar einen tendenziell positiven Aspekt, aber ohne seine Geburtszeit ist dieser nicht sonderlich aussagekräftig.
19800806_Weidenfeller_R

Von den offensiven Akteuren des BVB fällt Milos Jojic auf. Wenn er gegen morgen geboren ist, hat er Mars exakt in Opposition zu seinem rückläufigen Merkur. Dazu steht zu Beginn des Spiels Venus im Quadrat zum Mondknoten. Ich deute das nicht besonders günstig.
19920319_Jojic_M

Beim HSV zeigen sich keine herausragenden Tageskonstellationen. Allerdings ist zu bemerken, dass sich Neptun durch seine Rückläufigkeit erneut ins Quadrat zum HSV-Mars begibt. Diese Konstellation war bereits gegen Ende der letzten Saison exakt und schwächt den Bundesliga-Dino weiterhin. Mit Pluto am IC und Uranus am DC kommen zwei aufwühlende Konstellationen hinzu, die den HSV bereits zu absoluten Grenzerfahrungen geführt haben. Diese Aspekte sind noch bis zum Ende des Jahres akut. Nach ein bis zwei besonders turbulenten und krisenhaften Jahren sollte sich das Geschehen um den HSV in der Rückrunde wieder normalisieren.
19190602_14.58.38_HAMBURGER SV
Anmerkung: Gründungszeit berechnet und wiederholt bestätigt.

Der Hoffnungsträger des HSV heißt Dietmar Beiersdorfer. Er hat mit den Übergängen von Saturn über Sonne, Mond und Merkur im Herbst/Spätherbst aber denkbar schwierige Konstellationen für seinen Start im Amt. Interessant ist, dass beim heutigen Spiel sein Neptun exakt auf das Anpfiff-MC fällt.
19631116_Beiersdorfer_D

Trainer Joe Zinnbauer hat heute keine besonders starken Aspekte, allerdings weist Saturn Opposition Merkur beim kommenden Heimspiel gegen Hoffenheim nach der Länderspielpause darauf hin, dass selbst ein Erfolg heute nicht überbewertet werden sollte, da der nächste Rückschlag schnell kommen dürfte.
19700501_Zinnbauer_J (ab 16.09.)

Der einzige HSV-Akteur, der mir mit tendenziell negativen Konstellationen aufgefallen ist, ist Matthias Ostrzolek. Hier hängt es allerdings noch von der Geburtszeit ab. Ist er morgens geboren, hätte er den Mars heute in Opposition zu seiner Sonne, bei einer Geburtszeit am frühen Nachmittag würde sich Saturn Opposition Merkur ergebn. Vor allem die letztere Konstellation erscheint nicht besonders günstig.
19900605_Ostrzolek_M

Auf ein positives Resultat für den HSV deutet jedoch Merkur Trigon Jupiter bei Petr Jirácek hin. Diese Konstellation ist zum Ende des Spiels exakt!
19860302_09.35.11_JIRÁCEK_P Jupiter-AC CZE-POL 1-0
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „morgens“; Zeit rektifiziert.

Auffällig ist Cléber Reis mit Mars exakt in Konjunktion zu seiner Lilith. Dieser Aspekt ist stark, aber eine konkrete Deutung allein aufgrund dieses Aspekts würde ich mir nicht zutrauen. Allerdings steht Mars fast noch auf seiner Sonne und ist auch erst ein halbes Grad vom Trigon zu Jupiter entfernt. Damit sieht es insgesamt schon sehr positiv aus.
19901205_Reis_C

Ausgesprochen positiv sieht weiterhin ein Mann aus, der zuletzt nur wenig Chancen bekommen hat. Gojko Kacar hat nicht nur Venus im Trigon zur Sonne (exakt vor dem Spiel – ein überraschender Startelfeinsatz!?), sondern zudem Mars exakt im Trigon zu seinem Mondknoten. Darüber hinaus hat Mars gerade sein 10. Haus betreten, was für einen besonderen Energieeinsatz für den Beruf spricht.
19870126_08.02.26_KACAR_G
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „8 Uhr morgens“; Zeit rektifiziert.

Stark bestrahlt wäre auch Nicolai Müller, vorausgesetzt, er ist spät am Abend geboren. Zwillinge-AC erscheint mir gut denkbar. Dann hätte er die Sonne heute exakt in Konjunktion zu seiner Venus und könnte eine glänzende Partei abliefern.
19870925_22.00_Müller_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Auf einen Sieg des HSV deutet auch Venus Sextil Jupiter bei Lewis Holtby am späteren Abend hin. Er scheint guter Stimmung zu sein. Dazu könnte bei ihm Mars Quadrat Venus kommen, wenn er spätabends geborne sein sollte.
19900918_Holtby_L

Der interessanteste Mann ist heute aber sicher Pierre-Michel Lasogga. Der bullige Angreifer hat Mars exakt im Quadrat zu Jupiter und rundet damit das positive HSV-Bild ab. Mars-Jupiter-Aspekte gibt es ausgesprochen häufig bei unerwarteten Leistungsexplosionen. Lasogga hat in dieser Saison bisher noch kein Mal getroffen und Uli Stein fühlte sich schon berufen via Bild ihm die Begabung zum Fußballspielen abzusprechen… Ich denke, er wird seine Meinung nach dem heutigen Spiel korrigieren müssen. Ein denkbar ungünstiges Timing für solch eine These. Ich denke, dass Lasogga zum Matchwinner wird. Interessant sind in diesem Zusammenhang die Planetenübergänge während des Spiels bei Lasogga. Unmittelbar um 15.33 Uhr steht der AC auf Lasoggas Pluto, das MC gleichzeitig im Trigon zum HSV-Jupiter. Ein ganz frühes Tor von Lasogga scheint möglich und es muss, anders als im Bild-Artikel geschrieben, nicht zwingend für den BVB fallen. Ein weiterer wahrscheinlicher Torzeitpunkt ist um 15.51 Uhr wenn Lasoggas Neptun exakt auf dem AC steht und gleichzeitig Saturn am Spiel-MC steht. Dies erscheint mir sogar noch wahrscheinlicher als Torzeitpunkt als die Zeit 15.55 Uhr, die ich gegenüber der Bild angegeben habe. Dann steht Lasoggas Pluto am MC und der Jupiter des HSV am DC. Alles in allem würde ich damit den möglichen Torzeitpunkt auf 15.51 Uhr bis 15.55 Uhr erweitern. Ganz bemerkenswert ist weiterhin die Konstellation um Punkt 16.51 Uhr wenn der Mond genau auf dem AC steht und Mond/AC damit beide Lasoggas Saturn auslösen. Klassischerweise würde ich das nicht positiv deuten, in Verbindung mit dem heutigen Mars-Jupiter-Quadrat bei Lasogga aber schon. Ca. 17.06 Uhr steht dann Lasoggas Merkur am MC, entscheidender ist jedoch m.E. Lasoggas Mars am MC wenn zeitgleich genau Jupiter auf dem Spiel-DC steht. Wie im Bild-Artikel beschrieben, könnte Lasogga hier wirklich der Lucky Punch gelingen!
19911215_Lasogga_P-M

Meine Prognose geht deutlich in Richtung des HSV, der mindestens ein überraschendes Unentschieden sollte. Für wahrscheinlicher halte ich aber einen Sieg des HSV. Konkrete Ergebnisse lassen sich zwar nicht aus den Sternen ablesen, aber ich tippe auf ein 1:3. Lasogga ist für mich der Mann des Tages. Als mögliche Torzeitpunkte sind besonders wahrscheinlich 15.34 Uhr, 15.51 bis 15.55 Uhr, 16.51 Uhr, sowie 17.17 Uhr. Insbesondere die Konstellationen um 15.51 Uhr, 16.51 Uhr (nicht eindeutig positiv) und 17.17 Uhr lassen sich als besonders prägnant hervorheben. ich denke, dass weiterhin Nicolai Müller, Cléber Reis und – im Falle eines Einsatzes – Gojko Kacar auf HSV-Seite gefallen sollten. Beim BVB kann eigentlich die gesamte Abwehr nicht sattelfest genannt werden, aber insbesondere Neven Subotic dürfte im Falle seines Einsatzes keine gute Figur abgeben.

Prognose Finale Deutschland-Argentinien: Der 4. Stern für Deutschland!


Man ist ja als Astrologe immer um Objektivität bemüht, aber bei einem WM-Finale mit Beteiligung der eigenen Mannschaft fällt es doch ein wenig schwer. Ich will es trotzdem versuchen und hier meine Gedanken zum Finale wiedergeben. Da ein WM-Finale für wohl jeden Spieler und natürlich auch für jeden Fußballverband und eine Nation etwas ganz Besonderes ist, habe ich meine Analyse ausgeweitet und habe zusätzlich zu Transite die Progressionen bei den wichtigsten Beteiligten einbezogen und mir darüber auch die jeweiligen Staatshoroskope angeschaut.

Dank Maxi, einem befreundeten argentinischen Astrologen, habe ich auch zwei minuten- bzw. sekundengenaue Horoskope des Argentinischen Fußballverbands, sowie das Argentinische Staatshoroskop. Dazu habe ich von ihm eine alternative Geburtszeit für Superstar Lionel Messi bekommen.

Das Anpfiffhoroskop:
20140713_16.00_Finale

Und das voraussichtliche Abpfiffhoroskop um 17.55 Uhr (dann müsste es einiges an Nachspielzeit geben):
20140713_17.55_Finale

Das sind wirklich beeindruckende Konstellationen. Mars und der Mondknoten exakt am MC und nur eineinhalb Minuten später steht dann auch der Jupiter am DC. Ich bin mir sehr sicher, dass hier der neue Weltmeister feststehen wird und es keine Verlängerung gibt!

20140713_17.55_Finale

Bei meinen Teamanalysen möchte ich mit Argentinien beginnen. Schaut man auf das argentinische Staatshoroskop, sieht man, dass der energiegeladene Mars gerade über den Aszendenten gelaufen ist und dass die Sonne ein applikatives Trigon zu Pluto bildet. Auffällige Progressionen sind allerdings nicht zu erkennen.

18140709_12.00_Argentinien 20140714Tr

Für den Argentinischen Verband (AFA) gibt es zwei Gründungshoroskope. Im 1893er Horoskop zeigt sich eine separative Mars-Jupiter-Opposition (der Jupiter der AFA fällt auf den DC von Argentinien!).

18930221_12.21_AFA 20140714Pr

Beim Alternativhoroskop von 1934 fällt die Venus genau auf das IC. Dazu kommt Jupiter exakt im Sextil zum Mond. Bei den Progressionen ist interessant, dass der Aszendent gerade in die Zwillinge wechselt.

19341103_15.39.40_AFA 20140714Pr

Das stärkste Argument für einen Sieg von Argentinien ist jedoch die Jupiter-Rückkehr bei Trainer Alejandro Sabella, die etwa zwei Tage nach dem Finale exakt ist! Eine große Feier in der Heimat mit WM-Pokal? Oder auch eine Feier ohne Pokal? Dazu würde Jupiter exakt im Quadrat zu Sabellas Merkur stehen, wenn er gegen Mittag geboren wäre. Mehr nach Niederlage sieht allerdings das exakte Mars-Chiron-Quadrat aus. Und auch der Mond steht in einem applikativen Quadrat zu Sonne und Saturn von Sabella denkbar ungünstig. Dies wird noch frappierender, wenn man den Mond in Bezug zu Joachim Löws Radix setzt (siehe unten).

19541105_Sabella_A

Dann müssen wir uns natürlich Kapitän Lionel Messi anschauen. Wie geschrieben, gibt es von ihm zwei kursierende Geburtszeiten (Kurz vor 6 und 16.20 Uhr). In jedem Fall hat er aber die Venus exakt in Opposition zu seinem Uranus und Neptun genau im Trigon zu Pluto. Mit dem letztgenannten Aspekt hat er auf jeden Fall realistische Chancen, Argentinien und sich selbst die Fußballkrone aufzusetzen. Wenn er morgens um kurz vor 6 geboren sein sollte, hätte er darüber hinaus Mond Trigon Mond etwa zum Ende der Verlängerung. Auch Uranus Quadrat Merkur wäre noch exakter bei der Morgengeburtszeit. Dazu könnte noch der Mond im Quadrat zum Glückspunkt stehen. Was allerdings fehlt, sind Aspekte zu den Achsen, sowohl bei der Morgengeburtszeit wie bei der Nachmittagsgeburtszeit – anders als beim deutschen Kapitän Philipp Lahm!

19870624_05.53.18_MESSI 20140714Pr

19870624_16.20_MESSI_L 20140714Pr

Stürmer Gonzalo Higuaín, der einzige Argentinier, von dem neben Messi die Geburtszeit bekannt ist, hat heute sehr starke Auslösungen durch den Mond: Mond-Merkur-Sextil (gegen 16.25 Uhr), Mond-Mars-Quadrat (um 16.45 Uhr) und Mond-Pluto-Quadrat (um 18.00 Uhr). Dazu steht der Mond in Opposition zu seinem Mond um kurz nach 19 Uhr. Gerade Mond-Pluto-Quadrat etwa zur Zeit der Siegerehrung (bei Spielende nach 90 Minuten) deutet hier eher auf eine Niederlage hin.

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Zwiespältig bestrahlt ist Marcos Rojo. Mit Jupiter Trigon Sonne könnte er bei einer Geburtszeit gegen 5 Uhr eine glänzende Glückskonstellation haben. Allerdings stellt sich Mars Quadrat Saturn als ausbremsender Aspekt quer.

19900320_Rojo_M

Angel Di María, dessen Einsatz fraglich ist, hätte Venus Opposition Mars bei einer sehr frühen Geburtszeit. Ich denke aber, dass er nicht spielen wird, da bei ihm heute zuvor Merkur in Opposition zu Saturn steht – schlechte Nachrichten.

19880214_Dí Mariá_A

Ebenfalls nicht auf dem Feld stehen dürfte zum Beginn Sergio Agüero. Er hat ebenfalls den Merkur in Opposition zu Saturn kurz vor dem Spiel. Allerdings bekommt er nach einem möglichen Elfmeterschießen Mond Trigon Mond als begünstigende Konstellation.

19880602_Agüero_S

Ricardo Álvarez hat um 18.35 Uhr, etwa beim Abpfiff der Verlängerung, den Mond im Quadrat zu Pluto.

19880412_Álvarez_R

Javier Mascherano, ein weiterer Schlüsselspieler der Argentinier, hat ein Mond-Saturn-Quadrat zur Halbzeit, das eine negative Stimmung anzeigt. Beim Abpfiff gegen 17.55 Uhr steht dann der Mond im Sextil zu Uranus, woraus ich allerdings nicht allzu abzulesen vermag.

19840608_Mascherano_J

Ein besonders gefährlicher Spieler der Argentinier könnte Lucas Biglia sein, der den Mond genau auf seiner Wassermann-Sonne hat. Die Stimmung des Moments entspricht damit genau seinem Naturell. Er könnte der Held für Argentinien werden, wenn es denn klappt. Hierzu müssten mangels herausragender Tageskonstellationen aber noch starke Aspekte zu den Achsen vorliegen, die uns leider nicht bekannt sind da seine Geburtszeit fehlt.

19860130_Biglia_L

Bei den astrologischen Zwillingen Augusto Fernández und Fernando Gago steht der Mond zum Anfang der Partie im Quadrat zur Venus und zum Ende im Trigon zu Chiron.

19860410_Fernández_A

19860410_Gago_F

Bei Mati Fernández zeigt ein exaktes Neptun-Saturn-Quadrat eine Enttäuschung an.

19860515_Fernández_M

Enzo Pérez hat bei einer Geburtszeit am Morgen die Sonne in Konjunktion zu Merkur, was aber nicht eindeutig positiv oder negativ zu deuten ist.

19860622_Pérez_E

Die enorme Anspannung, unter der ein Spieler in einem WM-Finale steht, lässt sich an der exakten Mars-Pluto-Konjunktion bei Ex-Bayern-Profi Martin Demichelis ablesen.

19801220_Demichelis_M

Auch Maxi Rodriguez hat den Mars recht präzise auf seinem Pluto. Dazu könnte Pluto Konjunktion Sonne, eine der heftigsten Konstellationen überhaupt, kommen, vorausgesetzt eine Geburtszeit gegen 10 Uhr.

19810102_Rodríguez_M

Rodrigo Palacio hat den Mars im Quadrat zu Venus wenn er gegen Mittag geboren ist – nicht so günstig. Immerhin könnte ihm als Wassermann aber der Wassermann-Mond entgegen kommen.

19820205_Palacio_R

Hugo Campagnaro hat ein unterstützendes Sonne-Saturn-Sextil vorzuweisen.

19800627_Campagnaro_H

Soweit zu den Konstellationen der argentinischen Mannschaft. Jetzt zur deutschen Mannschaft. Auch hier möchte ich mit dem Staatshoroskop beginnen oder besser gesagt den Staatshoroskopen.

Das erste mögliche Staatshoroskop Deutschlands ist das von der formalen Reichsgründung am 01.01.1871 um Mitternacht in Berlin. Hier haben wir als markante Konstellation die beeindruckend exakte Jupiter-Merkur-Opposition. Dazu kommt der Merkur im Quadrat zu Mars, etwa beim Anpfiff.

18710101_00.00_Deutsches Reich 20140714Tr

Das zweite Deutschland-Horoskop ist das der Reichsgründung im Spiegelsaal von Versailles am 18. Januar 1871 um 13 Uhr. Dieses Horoskop verwende ich in aller Regel und aus deutscher Sicht können wir nur hoffen, dass es auch dieses Mal funktioniert. Denn progressiv ergibt sich eine exakte MC-Jupiter-Konjunktion!!! Mars Trigon Sonne sollte als progressive Konstellation ebenfalls positiv wirken. Als Transit steht der Mars bereits applikativ im Quadrat zu Uranus. Vor allem aber steht der Mond beim Anpfiff genau am MC! Die Welt schaut auf Deutschland bzw. auf das deutsche Team! Der Mond auf 10/11° Wassermann ist heute das verbindende Element zwischen Deutschland, dem DFB und Joachim Löw!

18710118_13.01_Deutsches Reich 20140714Pr

Beim BRD-Horoskop vom 24. Mai 1949 um 0 Uhr in Berlin gibt es keine signifikanten Auslösungen. Saturn hat sich aus seiner exakten Konjunktion bzw. Opposition zu MC und Mars bereits herausgelöst.

19490524_00.00_Deutsches Reich 20140714Pr

Zuletzt noch das Wiedervereinigungshoroskop vom 3. Oktober 1990 um 0 Uhr. Hier ergeben sich zwar keine herausragenden Transite, dafür aber der progressive Mond exakt im Trigon zur Venus – ebenfalls eine positive Auslösung!

19901003_Wiedervereinigung 20140714Pr

Nun zum DFB-Horoskop. Ich bin mir hier noch nicht ganz sicher was die Gründungszeit betrifft (offizielle Angabe: vor dem Mittagessen). Aber das Gesamtbild ist aber auf jeden Fall positiv, vor allem Jupiter Opposition Merkur. Dieser Aspekt ist exakt beim möglichen Empfang der Mannschaft am Brandenburger Tor am Dienstag! Und dieser Empfang wird nur stattfinden, wenn es tatsächlich zum Titel reicht! Also ein klarer Hinweis… Liegt die Gründungszeit bei ca. 12.36 Uhr steht dazu der Mond beim Abpfiff noch genau am MC des DFB. In der Nähe zur Sonne steht er ohnehin! Um ca. 18.13 Uhr, etwas zur Zeitpunkt der Übergabe des WM-Pokals, steht dann der Uranus im Sextil zum DFB-Horoskop… Dazu kommt noch ein Quadrat des Mondes zum Glückspunkt des DFB, sowie eine applikative Venus-Neptun-Konjunktion. Das einzige, was bedenklich stimmen muss, ist die exakte Merkur-Saturn-Opposition. Als maximal bedeutsame Auslösung könnte bei einer Gründungszeit gegen 12.30 Uhr progressiv IC-Jupiter auslösen. Damit ist Italien 2006 Weltmeister geworden! Und zuletzt ist immer noch das Horoskop des Eröffnungsspiels interessant, da dieses stellvertretend für die diesjährige Weltmeisterschaft steht. Man sieht, dass sich eine Achsenschneidung mit dem DFB-Horoskop ergibt! Zudem steht der Mond genau in Opposition zum Jupiter des Deutschland-Horoskops (18.01.1871)! Auch das ein Indiz in Richting Sieg Deutschland.

19000128_12.36.35_DFB 20140714Tr

20140612_17.00_BRA-HRV

Joachim Löw fügt sich hier nahtlos ein. Ich habe ihn nun aufgrund der vorhandenen Angaben 12.30 Uhr und 12.45 Uhr auf 12.33:45 Uhr berechnet. Damit hätte er beim Abpfiff nicht nur den Mond genau am MC und dicht an seiner Wassermann-Sonne, sondern als progressive Auslösung Aszendent Konjunktion Jupiter! Dazu steht der progressive Mars auf seinem Chiron. Das sieht hervorragend aus!

19600203_12.33.25_LÖW_J 20140714PrTr

Zudem lohnt sich ein Blick auf Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, dessen Geburtszeit Dank Manfred Gregors Recherche bekannt ist. Uranus könnte bei ihm im Sextil zum MC stehen. Nicht so gut gefällt mir bei ihm hingegen das Mond-Mond-Quadrat um 17.50 Uhr, also kurz vorm Abpfiff.

19680501_14.50_BIERHOFF_O

Schauen wir weiter auf den Kapitän Philipp Lahm. Bei meiner Vorhersage, dass Deutschland das Finale erreicht, hatte ich mich bereits ganz wesentlich auf Jupiter Konjunktion IC bei Lahm gestützt. Damit kann man zum Held in der Heimat (IC) werden! Progressiv steht sein MC zudem im Trigon zu Pluto und bildet eine Konjunktion zu Lilith. MC-Lilith stimmt mich allerdings ein wenig skeptischer. Insgesamt gibt es aber tatsächlich für einen beruflichen Erfolg kaum etwas Besseres als den Jupiter auf der Achse MC/IC!

19831111_16.59.11_LAHM_P 20140714Pr

Eine entscheidende Rolle könnte m.E. heute Von Miroslav Klose spielen. Von ihm ist allerdings die Geburtszeit nixht bekannt. Ich habe ihn ein Mal auf einen Fische-Aszendenten mt Geburtszeit 01.19 Uhr berechnet. Wie schon im Post zum Halbfinale geschrieben, vermute ich bei ihm einen Krebs-Mond und daher zumindest keine Geburtszeit nach 15.30 Uhr. Ist er zu einer sehr frühen Uhrzeit geboren, hätte er heute beim Spiel die Sonne genau auf seiner Venus! Dazu würde bei ihm der progressive Mars am berechneten DC und im Quadrat zur Sonne stehen. Und sowieso, wenn ein deutscher Spieler prädestiniert für den historischen Siegtreffer ist, dann WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose!

19780608_01.19_Klose_M 20140714Pr

Bei Toni Kroos (mit feinkorrigierter Geburtszeit von 12.56 Uhr) können wir erkennen, dass auch eher maximal unter Spannung steht mit Mars exakt im Quadrat zu Merkur, sowie zum MC! Zu ihm wird es in der AstroArena aber noch ein Sonderporträt geben.

19900104_12.53.20_KROOS_T 20140714Tr

Auch Bastian Schweinsteiger könnte sehr starke Konstellationen haben – wenn die von mir frei berechnete Geburtszeit stimmt. Dann hätte er nämlich den Mars auf dem Aszendenten und den Jupiter ganz in der Nähe von seinem MC. Der Mond steht bei ihm vor dem Anpfiff im Quadrat zu Saturn und in Opposition zur Sonne und zeigt große Ernsthaftigkeit und Anspannung an. Das muss nicht schlecht sein. Wenn nicht Klose für die deutsche Mannschaft trifft, kann ich mir vorstellen, dass auch Schweinsteiger zum deutschen Held taugt.

19840801_12.40.27_Schweinsteiger_B 20140714Tr

Immer auf der Rechnung haben muss man natürlich auch das Phänomen Thomas Müller. Bei ihm steht der Neptun exakt im Sextil zu Saturn, darüber hinaus Mars und Mondknoten in Konjunktion zu seiner Lilith.

19890913_09.13.28_MÜLLER_T 20140714Tr

Wenn Deutschland heute gewinnen will, spielt natürlich auch Manuel Neuer eine ganz wichtige Rolle. Auch für ihn verwende ich seit einiger Zeit eine gut funktionierende, aber frei errechnete Geburtszeit. Demnach hätte er heute beim Spiel den Mars exakt auf seinem Mond. Dazu käme progressiv der Mars am DC… Dass er unter Strom steht, ist wohl klar.

19860327_11.00_Neuer_M 20140714Pr

Mit einem Jupiter-Mars-Sextil (bei einer späten Geburtszeit) ist auch Sami Khedira sehr positiv bestrahlt. Was wäre das für eine Saison nach seinem Kreuzbandriss im November!? Champions League und WM!

19870404_Khedira_S

Bei Mats Hummels könnte die Venus genau in Opposition zur Sonne stehen wenn er nachts geboren sein sollte. Hier meine Idee mit Waage-Aszendent, womit er beim Siegtor gegen Frankreich den Jupiter am MC gehabt hätte.

19881216_02.49.40_Hummels_M

Mario Götze würde mir ein wenig Sorgen machen, z.B. als Elfmeterschütze, wenn die von mir frei berechnete Geburtszeit exakt sein sollte. Denn dann hätte er den Saturn exakt im Quadrat zum MC. Positiv ist das Mond-Venus-Trigon.

19920603_17.46.31_Götze_M

Bei Benedikt Höwedes ist die Aufgeregtheit vor dem Spiel durch Merkur Opposition Uranus angezeigt.

19880229_Höwedes_B

Bei Jerome Boateng löst Mond Quadrat Pluto nach einer knappen halben Stunde aus.

19880903_Boateng_J

Bei Mesut Özil ist dieses Mond-Pluto-Quadrat hingegen erst um 18.34 Uhr exakt, zum Abpfiff der möglichen Verlängerung.

19881015_Özil_M

Bei Christoph Kramer könnte bei einer späten Geburtszeit Sonne Trigon Merkur auslösen. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass er heute Weltmeister werden kann?

19910219_Kramer_C

Auch Erik Durm sieht mit Sonne Trigon Pluto gut aus. Auch er wäre bei einem Sieg ab sofort Weltmeister!

19920512_Durm_E

Das Gleiche gilt für Matthias Ginter (hier mit frei errechnter Geburtszeit). Er hat z.Zt. den Jupiter in Opposition zu Sonne und Venus!

19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf

Kevin Großkreutz wird wohl ebenso bei dieser WM ohne Einsatz bleiben, mit einem Jupiter-Jupiter-Sextil ist aber auch er sehr gut bestrahlt im Moment.

19880719_Großkreutz_K

Ebenfalls auf der Bank und ebenfalls positiv bestrahlt ist Ron-Robert Zieler. Gegen Ende des Spiels hat der den Mond in Konjunktion zu seiner Venus.

19890212_Zieler_R-R

Nach alledem spricht für mich sehr viel dafür, dass sich die deutsche Elf heute endlich den 4. Weltmeistertitel holt und die goldene Generaton vollendet. Es wäre der verdiente Lohn für die letzten Jahre und diese WM. Eine Entscheidung sollte auf jeden Fall in der regulären Spielzeit fallen und der Weltmeister um 17.55 Uhr feststehen. Mein Tipp für den ultimativen Siegtorschützen zu einem 1:0-Finalsieg ist Miro Klose. Er könnte um 17.20 Uhr treffen, wenn die Sonne untergeht und damit seine Venus durch Deszendent und Sonne maximal stark ausgelöst wird.

20140713_17.20_Finale

Prognose Brasilien-Niederlande (Spiel um Platz 3): Jo, Kuijt, Huntelaar und ein Torfestival?


Zugegeben, es ist wahrscheinlich nur das zweitwichtigste Spiel an diesem Wochenende, trotzdem gibt es hier auch für das Spiel um Platz 3 eine Prognose von mir. Das Schwierige beim „Spiel um die goldene Ananas“ ist, dass hier keine so starken Emotionen und damit auch Aspekte mehr im Spiel sind wie bei den K.O.-Spielen.

20140712_17.00_SP3

Brasilien beginnt mit Stürmer Jo an Stelle von Maskottchen Fred. Und das könnte eine wirklich gute Wahl sein. Ist er morgens gegen 5 bis 6 Uhr geboren, hat er mit Jupiter Trigon Sonne einen glänzenden Aspekt. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag sähe es mit Merkur-Sonne-Quadrat nicht so günstig aus.

19870320_Jo

Mit Hernanes lässt Scolari jedoch gleichzeitig einen Mann mit tollen Konstellationen auf der Bank. Venus-Venus-Sextil (bei früher Geburtszeit), Mars-Venus-Opposition (bei später Geburtszeit) und/oder Venus-Mars-Konjunktion (bei sehr später Geburtszeit), je nach Geburtszeit. Dazu kommt ein exaktes Merkur-Lilith-Sextil. Vielleicht kommt er ja noch rein?

19850529_Hernanes

Auch bei Hulk könnte mit Jupiter-Merkur-Konjunktion bei einer frühen Geburtszeit noch ein Glücksaspekt wirken. Dazu kommt ein Uranus-Lilith-Sextil. Von meiner Intuition her, dürfte da aber nichts mehr gehen.

19860725_Hulk

Kapitän Thiago Silva, der beim Desaster gegen Deutschland gelbgesperrt fehlte, ist mit Merkur-Sonne-Quadrat (bei einer Mittagsgeburtszeit) nicht besonders gut bestrahlt. Dazu kommt ein Mond-Venus-Quadrat, etwa zur Zeit der Verlängerung. Allerdings hat er auf positiver Seite auch ein applikatives Jupiter-Mondknoten-Sextil.

19840922_Silva_T

Recht starke Transite hat noch Ersatztorwart Jefferson, der möglicherweise zu seinem Debüt kommen wird. Er hat eine Mond-Venus-Konjunktion, Jupiter-Pluto-Quadrat und eine Pluto-Sonne-Konjunktion (bei einer Geburtszeit zwischen 22 und 23 Uhr). Aber ist das Spiel um Platz 3 das richtige für Heldentaten? Eher nicht.

19830102_Jefferson

Eher positiv bestrahlt sind hingegen noch Marcelo mit Mars-Mars-Trigon (bei früher Geburtszeit) und Bernard mit Venus-Jupiter-Quadrat.

19880512_Marcelo

19920908_Bernard

Stärker sehen mir aber die Holländer aus und sie sind für mich auch psychologisch im Vorteil gegenüber den Brasilianern, die wohl wenig Lust haben dürften, sich nach der Halbfinalblamage noch mal ihren Fans zu zeigen.

Beim Niederländischen Fußballverband steht direkt vorm Anpfiff der Mond im Quadrat zu Uranus.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

Bei Trainer Louis van Gaal könnte bei einer Geburtszeit zwischen 17.10 Uhr und 17.15 Uhr (eigene Angabe 17.30 Uhr!) der Mond im Quadrat zum MC stehen – nicht besonders gut.

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Van Gaal hat aber drei Männer in seinen Reihen, die stark Jupiter-bestrahlt sind oder es bei entsprechender Geburtszeit sein könnten. Allerdings steht mit Dirk Kuijt nur einer in der Startelf. Ist der bald 34-Jährige Dirk Kuijt um Mitternacht geboren, hat er den Jupiter genau auf seiner Sonne. Dazu kommt ein Venus-Saturn-Quadrat. Er ist für mich ein Torkandidat. Auch wenn er von van Gaal mittlerweile defensiver eingesetzt wird, dürfte er das Toreschießen nicht verlernt haben.

19800722_Kuyt_D

Dazu kommt noch Abwehrmann Daryl Janmaat, der bei einer Geburtszeit zwischen 3 und 4 Uhr ebenfalls den Jupiter genau auf seiner Sonne hätte. Aber eher unwahrscheinlich, dass er rein kommt.

19890722_Janmaat_D

Der Edel-Joker ist allerdings Klaas Jan Huntelaar, der den Jupiter genau auf seinem Mars und damit auch im Quadrat zu seinem Saturn hat. Ich hätte van Gaal empfohlen, den Schalker von Anfang zu bringen. Aber auch so traue ich Huntelaar zu, dass er das Spiel nach seiner Einwechslung mindestens mit einem Doppelpack entscheidet.

19830812_Huntelaar_K J

Jonathan de Guzmán kommt mit Sonne-Sonne-Sextil (bei Geburtszeit am Nachmittag) und mit Mond-Venus-Trigon spontan für Wesley Sneijder, der sich beim Aufwärmen verletzt hat, zum Einsatz.

19870913_de Guzmán_J

Ich setze auf einen 4:2-Sieg der Holländer gegen stark angeschlagene Brasilianer. Möglicherweise kann Brasilien durch Jo sogar in Führung gehen. Aber ich denke, Dirk Kuijt und vor allem Klaas Jan Huntelaar, wenn er denn reinkommen sollte, sind von den brasilianischen Abwehrspielern nicht zu stoppen.

Prognose Niederlande-Argentinien (HF2): Higuaín beendet Oranjes WM-Träume!


Nach dem gestrigen Spiel fällt es schwer, wieder in der Normalität anzukommen. Ich versuche mich aber trotzdem an einer sachlichen Einschätzung zum heutigen Spiel. Wer wird der Gegner der deutschen Übermannschaft?

20140709_17.00_HF2

Betrachten wir zunächst die Konstellationen der Niederländer. Beim Niederländischen Fußballverband gibt es keine bedeutenden Tageskonstellationen. Sollte die von mir errechnete Gründungszeit allerdings stimmen, stünde immerhin Saturn an der Spitze des 5. Hauses – dem Sport- und Spielhaus. Das 5. Haus hat nach meiner Erfahrung eine ganz besondere Bedeutung in Sportler- und Verbandshoroskopen.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

Bei Trainer Louis van Gaal stünde hingegen der Mars genau auf seinem Mond wenn er um 17.15 Uhr geboren wäre (seine Geburtszeit hat er laut astro.com selbst mit 17.30 Uhr angegeben). Dann könnte auch der Jupiter im Quadrat zu van Gaals MC stehen. Daher würde ich zu einer Vorkorrektur seiner Geburtszeit tendieren. Applikativ kommt ein Sonne-Venus-Sextil dazu, separativ allerdings auch ein Sonne-Neptun-Quadrat.

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Der Spieler mit der markantesten Konstellation bei den Niederländern ist Daley Blind mit einer Jupiter-Mars-Opposition (exakt wenn er gegen Nachmittag oder Abend geboren ist). Man denke an Ersatztorwart Tim Krul beim Costa Rica-Spiel oder Petra Kvitová beim Wimbledonfinale, die bei ihren großen Auftritten am Samstag mit der gleichen Konstellation gesegnet waren.

19900309_Blind_D

Positiv anzuführen ist weiterhin Verteidiger Paul Verhaegh mit Merkur-Venus-Sextil (bei einer Vormittagsgeburtszeit) und einem Mond-Mars-Trigon, wenngleich das natürlich keine herausragenden Konstellationen sind.

19830901_Verhaegh_P

Auch Dirk Kuijt könnte mit einer Venus-Venus-Konjunktion sehr gut bestrahlt sein, sollte er sehr früh geboren sein.

19800722_Kuyt_D

Allerdings gibt es bei den Niederländern gleich eine Reihe problematischer exakter Aspekte zu Neptun. Stefan de Vrij startet mit einer exakten Sonne-Neptun-Opposition in die Partie – ein absoluter Unsicherheitsfaktor. Um 19.45 Uhr, bei einem möglichen Elfmeterschießen, hätte er allerdings den Mond im Quadrat zu Jupiter.

19920205_de Vrij_S

Nur drei Tage später als de Vrij ist sein Nebenmann in der Abwehr, Bruno Martins Indi, geboren. Die problematische Sonne-Neptun-Opposition wäre bei ihm zur Verlängerung exakt, das Mond-Jupiter-Quadrat ebenfalls zur Zeit der Verlängerung um ca. 19.10 Uhr.

19920208_Martins Indi_B

Bei Ersatzmann Terence Kongolo ist wiederum Mars Quadrat Neptun exakt.

19940214_Kongolo_T

Und interessanterweise gibt es auch hier fast einen astrologischen Zwilling. Memphis Depay, der einen Tag älter als Kongolo ist, hat den Mars auch im Quadrat zu Neptun.

Bemerkenswerte Mond-Transite hat Georginio Wijnaldum, der mit einer Mond-Mars-Opposition ins Spiel startet und Anfang der 2. Halbzeit eine unangenehme Mond-Lilith-Konjunktion auszustehen hat.

19901111_Wijnaldum_G

Bei den „großen Drei“ Robben, Sneijder und van Persie findet sich hingegen nicht viel. Bei van Persie ist zumindest ohne Geburtszeit nichts zu erkennen. Bei Wesley Sneijder löst lediglich um 17.34 Uhr die aufregende Mond-Uranus-Konjunktion aus. Bei Arjen Robben ist die Mond-Uranus-Konjunktion gegen 19.15 Uhr, also zur Verlängerung, exakt. Dazu kommt applikativ eine Merkur-Venus-Opposition. Aber das war es dann schon.

19840609_11.05_SNEIJDER_W

19840123_19.37.58_ROBBEN_A

Zuletzt ist mir interessanterweise wieder ein niederländischer Ersatztorwart aufgefallen. Dieses Mal ist es allerdings Michel Vorm, der ins Spiel geht mit einem Mond-Venus-Quadrat und bei einem Elfmeterschießen den Mond im Quadrat zu Mars hätte. Dazu käme bei einer Geburtszeit am Morgen ein Venus-Merkur-Trigon. Wechselt van Gaal dieses Mal Vorm ein? Ich kann mir allerdings ehrlich gesagt schlecht vorstellen, dass sich Geschichte wiederholt. Und wenn van Gaal es doch tun sollte, wird es dieses Mal nicht gut ausgehen.

19831020_Vorm_M

Nun zu den Argentiniern, die ich ja schon vor ihrem Achtelfinale als einzig realistische Alternative zu den von mir astrologisch favorisierten Finalteilnehmern Deutschland und Belgien benannt habe.

Beim Argentinischen Fußballverband (mit hypothetischer Geburtszeit) gibt es heute keine großen Konstellationen, nur ein Mond-Saturn-Sextil um ca. 18.42 Uhr.

18930221_18.19_AFA

Trainer Alejandro Sabella hat heute ein exaktes Pluto-Saturn-Sextil als Unterstützung.

19541105_Sabella_A

Gleich zwei Spieler haben dazu Jupiter im Trigon zu Mars als Kraftspender: Lucas Biglia (bei einer Geburtszeit am Nachmittag exakt) und José Maria Basanta (bei einer Geburtszeit am Abend).

19860130_Biglia_L

19840403_Basanta_J M

Herausheben möchte ich jedoch Gonzalo Higuaín, der zu Beginn der WM noch von Saturn auf seinem Aszendenten ausgebremst wurde. Er ist heute mit Jupiter im Trigon zu seinem Mondknoten glänzend bestrahlt. Applikativ steht Venus im Sextil zu Jupiter. Etwa um 19.10 Uhr bis 19.15 Uhr löst bei ihm dazu ein Mond-Mond-Trigon aus. Dann könnte er treffen. Sabella sollte ihn auch auf dem Feld lassen, wenn es in die Verlängerung gehen sollte. Ich lege mich jedenfalls fest: Gonzalo Higuaín wird der Mann des Tages.

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Interessant sind die Mondkonstellation gegen 17.35 Uhr, Ende der 1. Halbzeit, bei gleich drei argentinischen Spielern. Zum Einen haben Augusto Fernández und Fernando Gago, die beide am gleichen Tag geboren sind, dann ein Mond-Jupiter-Quadrat. Dazu kommt Javier Mascherano mit einer Mond-Uranus-Konjunktion zum selben Zeitpunkt, die ich ja schon bei Wesley Sneijder auf niederländischer Seite erwähnt hatte. Kein Wunder – Mascherano und Sneijder sind beide am gleichen Tag geboren!

19860410_Gago_F

19840608_Mascherano_J

Weiterhin erwähnenswert ist Maxi Rodríguez auf argentinischer Seite. Ist er um 12 Uhr mittags geboren, hätte er Pluto Konjunktion Sonne als maximal heftige Auslösung. Bei einer Geburtszeit am Abend wäre es eine Venus-Venus-Opposition und gegen 17.30 Uhr kommt der Mond ins Trigon zu seinem Mondknoten. Ein weiteres Indiz dafür, dass dann ein Treffer für Argentinien fallen könnte.

19810102_Rodríguez_M

Positiv könnte weiterhin Federico Fernández bestrahlt sein. Bei ihm stünde Mars im Trigon zur Venus wenn er gegen Morgen geboren wäre.

19890221_Fernández_F

Auch Argentiniens Torwart Sergio Romero sieht gut aus mit einem Neptun-Neptun-Sextil und einem Jupiter-Jupiter-Trigon, wenngleich beide Transite separativ sind, also bereits die Exaktheit überschritten haben. Nur weil es mit dem kosmisch begünstigten Tim Krul nun einmal geklappt hat, wäre den Holländern daher nicht anzuraten, sich noch mal auf ein Elfmeterschießen einzulassen.

19870222_Romero_S

Allerdings habe ich auch drei zumindest nicht unproblematisch bestrahlte Argentinier gefunden. Zunächst Rodrigo Palacio. Er hat exakt Mars Konjunktion Saturn. Abhängig von der Geburtszeit könnte noch ein weiterer starker Aspekt dazukommen. Wäre er gegen 18 Uhr geboren, stünde Saturn im Quadrat zu seiner Sonne – schlecht! Bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr würde Uranus ein unterstützendes Sextil zur Sonne bilden. Wäre er wiederum nachts geboren, stünde die Sonne exakt im Quadrat zu seiner Sonne – Explosionsgefahr. So viel zum Thema „Warum ist die Geburtszeit so wichtig?“

19820205_Palacio_R

Auch Mati Fernández hat mit einem exakten Neptun-Saturn-Quadrat ein problematische Konstellation auf seiner Habenseite. Positiv kommt bei ihm allerdings ein Sonne-Jupiter-Trigon (applikativ) hinzu.

19860515_Fernández_M

Zuletzt kann Sergio Agüero angeführt werden, der bei dieser WM durch Neptun auf seinem Mars geschwächt und außer Form ist. Etwa während der Verlängerung würde heute der Mond in Opposition zu seiner Sonne stehen. Dann könnte er als Joker reinkommen.

19880602_Agüero_S

Fehlt nicht noch einer? Genau. Lionel Messi darf natürlich bei keiner Prognose fehlen. Dankenswerterweise hat mich heute ein argentinischer Astrologe darauf aufmerkam gemacht, dass die bisher verwendete Geburtzeit „kurz vor 6 Uhr“ zumindest hinterfragt werden muss. In einer Fernsehsendung soll seine Mutter die Angabe 16.20 Uhr für die Geburtszeit gemacht haben. Ich stelle hier einmal beide möglichen Horoskope ein, das von mir favorisierte und feinkorrigierte Morgenhoroskop, sowie das mit der Nachmittagsgeburtszeit. Wenn er morgens geboren wäre, hat er heute ganz exakt Mars Quadrat Mars, sowie Mond Opposition Mond gegen 18.15 Uhr. Dazu käme das bei einer Morgengeburtszeit weiter wirksame Uranus-Merkur-Quadrat (separativ), welches bei der Nachmittagsgeburtszeit wiederum schon beim dramatischen Achtelfinale gegen die Schweiz exakt gewesen wäre. Stärkend auf dem Weg zum großen Ziel WM-Titel wirkt in jedem Fall ein Neptun-Pluto-Trigon.

19870624_05.53.18_MESSI

19870624_16.20_MESSI_L

Argentinien wird auf jeden Fall ins Finale einziehen. Mein Tipp ist ein 1:1 nach regulärer Spielzeit und ein 2:1 für Argentinien in der Verlängerung. Das 1:0 für Argentinien könnte gegen 17.35 Uhr fallen. Nicht ausschließen möchte ich angesichts der verheerenden Konstellationen bei den niederländischen Abehrspielern, insbesondere bei de Vrij und Martins Indi, aber, dass es überraschend deutlich für Argentinien ausgehen könnte, auch wenn es ja nicht gleich ein 7:1 sein muss.

Prognose Brasilien-Deutschland (HF1): Die unbesiegbaren Deutschen! Dank Rekordtorschütze Klose!


Fußball ist ein Spiel, das dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Statistisch ist diese Weisheit wohl nicht haltbar, aber gefühlt kommt sie einem Gesetz bei großen Turnieren gleich. Und die DFB-Elf wird diese Urfurcht der Gegner und das Urvertrauen der Deutschen in ihre Mannschaft heute aufs Neue bestätigen. Da bin ich mir sicher.

Die Konstellationen der Deutschen im Endspiel sind so stark, dass es eigentlich keinen Zweifel geben sollte, wer sich heute Abend durchsetzt. Bereits vor dem ersten Spiel der deutschen Elf gegen Portugal, als viele noch voller Skepsis waren, hatte ich mich auf den Finaleinzug festgelegt.

„Zuletzt wage ich die Prognose, dass Deutschland in jedem Fall das Finale erreichen wird. Und falls sie dort nicht gegen Belgien spielen werden, haben sie auch beste Chancen, die Mission 4. WM-Titel erfolgreich zu Ende zu bringen. Es wäre ein krönender Abschluss für die goldene Generation, die beim Sommermärchen ihre Geburtsstunde hatte.

Schauen wir auf das Finale am 13. Juli und woraus ich meinen Optimismus ziehe:

Wieder steht der Mond im Wassermann sehr dicht an Sonne und MC des DFB und von Jogi Löw! Dazu haben wir Jupiter in Opposition zum Merkur des DFB. Nur Merkur exakt in Opposition zu Saturn etwa zur Zeit eines möglichen Elfmeterschießens stimmt skeptisch. Dass die deutsche Elf ins Finale kommt, lässt sich aber auch an vielerlei starken Auslösungen in den deutschen Spielerhoroskopen ablesen. Man siehe das exakte Mars-Merkur-Quadrat bei Toni Kroos.

Vor allem aber Jupiter am IC von Philipp Lahm (wenn dessen Geburtszeit minutengenau ist)! Mit solch einer Konstellation hat man alle Chancen, um Kapitän einer Weltmeisterelf zu werden!

(…)

Wenn nicht Belgien wäre, hätte ich schon längst große Summen auf die deutsche Elf gesetzt. Aber den 13. Juli als Finaltermin sollte sich jeder deutsche Fan schon ein Mal rot im Kalender anstreichen – und dann hoffen, dass es gut ausgeht!“

https://astroarena.org/2014/06/16/wm-prognose-deutschland/

Und Belgien ist ja nun schon raus. Mit Argentinien könnte zwar auch ein astrologisch und sportlich nicht zu unterschätzender Gegner im Finale warten, aber ich würde ins Endspiel doch mit einem wesentlich besseren Gefühl gehen, als dies gegen Belgien der Fall gewesen wäre.

Aber vor dem letzten Schritt muss heute zunächst noch Brasilien aus dem Weg geräumt werden, das als Topfavorit ins Turnier gegangen ist und auch dem Ausfall von Neymar und Kapitän Thiago Silva von den Buchmachern zumindest noch auf Augenhöhe mit Deutschland und Argentinien gesehen wird.

Das Anpfiffhoroskop:

20140708_17.00_HF1

Nach meiner Erfahrung häufig fallen Tore bei Achsenübergängen von Planeten oder bei Zeichenwechseln von AC und MC, jedoch nicht zwingend minutengenau. Demnach wären wahrscheinliche Torzeitpunkte (jeweils Ortszeit):

17.07 Uhr Pluto-AC
17.27 Uhr Sonne-DC=Sonnenuntergan
17.49 Uhr Uranus-IC, wahrscheinlich schon Halbzeit
18.09 Uhr Mars-MC
18.20 Uhr Jupiter-DC + Mondknoten-MC
18.27 Uhr AC-Wechsel in Wassermann
18.40 Uhr MC-Wechsel in Skorpion
19.30 Uhr Lilith-DC, ca. Abpfiff Verlängerung
19.45 Uhr Saturn-MC, ca. Elfmeterschießen

Was sagt das Horoskop des brasilianischen Verbands (CBF)? Hier kommt es sehr auf die Gründungszeit an, die leider nicht bekannt ist. Die Gründungszeit 20.58 Uhr ist anhand einiger Ereignisse von mir berechnet, aber keinesfalls astrologisch abgesichert. Stimmt sie, so bildet die Sonne während der 1. Halbzeit eine exakte Konjunktion zur Venus. Sehr positiv! Sollte die Gründung allerdings am Nachmittag erfolgt sein, so ergäbe sich ein Uranus-Venus-Quadrat. Bei einer sehr späten Gründungszeit stünde wiederum Saturn im Trigon zur Venus. Alles nicht so klar. Als Aspekt, den ich negativ deute, bleibt aber in jedem Fall eine exakte Mars-Lilith-Opposition. Das würde ein Ausscheiden schon sehr gut wiederspiegeln.

19140608_20.58_CBF

Bei Trainer Luiz Felipe Scolari ist fraglich, ob dessen Saturn-Sonne-Konjunktion noch wirksam ist. Ich hatte u.a. aufgrund dieser ja auf ein Aus im Viertelfinale gesetzt. Die Frage ist natürlich auch, wie gut gesichert seine Geburtszeit ist. Ich habe sie auf einer brasilianischen Website gefunden, allerdings ohne Quellenangabe. Heute kommt ein Sonne-Sonne-Trigon (applikativ) als unterstützender Aspekt dazu. Herausragendes findet sich darüber hianus in Scolaris Horoskop nicht.

19481109_05.00_SCOLARI_L F

Bei den brasilianischen Spielern möchte ich zunächst auf diejenigen mit (potenziell) positiven Konstellationen für das heutige Spiel eingehen.

Der erste Kandidat ist Hulk. Bei einer sehr späten Geburtszeit könnte Jupiter auf seinem Merkur stehen. Allerdings wäre dies genauso beim Spiel um Platz 3 und bei einer sehr frühen Geburtszeit wohl sogar beim Finale möglich. Dieser an sich positive Aspekt ist aufgrund der fehlenden Geburtszeit für die heutige Prognose daher kaum verwertbar. Es bleibt allein ein Uranus-Lilith-Sextil.

19860725_Hulk

Dann Ramires. Bei ihm löst Uranus exakt im Sextil zu Chiron aus und bei einer frühen Geburtszeit stünde der Mondknoten im Trigon zur Venus.

19870324_Ramires

Als dritter Kandidat im Bunde bleibt noch Ersatztorwart Jefferson mit einem möglicherweise exakten Venus-Mars-Trigon, sowie Pluto ganz nahe bei seiner Sonne, sollte er spätabends geboren sein.

19830102_Jefferson

Das war es dann auch schon mit den erfreulichen Auslösungen. Auch wenn nach dem Aus von Neymar von keinem brasilianischen Akteur mehr eine Geburtszeit vorhanden ist und ich bei allem Bemühen um Objektivität doch ein kleinwenig durch die deutsche Brille schauen sollte, ist das alles in allem doch viel zu wenig für eine Mannschaft, die ins Finale will!

Dagegen gibt es eine Reihe von Spielern, deren Transite zwiespältig oder negativ daher kommen.

Am eindrücklichsten bei „Superstürmer“ Fred. Bei ihm steht während einer möglichen Verlängerung Merkur exakt in Opposition zu Neptun, dazu käme bei einer frühen Geburtszeit der Mond im Quadrat zur Venus und applikativ Merkur in Konjunktion zum Mondknoten. Merkur-Neptun deutet daraufhin, dass sich eine Illusion auflöst. Auch kann damit der Durchblick fehlen. Zielwasser hat er wohl auf jeden Fall nicht getrunken und davon bräuchte es beim Blick auf seine bisherigen Auftritte besonders viel!

19831003_Fred

Auch bei Abwehrchef David Luiz zeigen sich starke Aspekte, wenngleich diese nicht zwingend negativ zu deuten sind. Er steht im doppelten Sinne unter dem aufregenden Einfluss von Merkur und Uranus. Zum einen steht Merkur zum Anpfiff exakt in Opposition zu seinem Uranus, zum Anderen könnte wiederum Uranus in Konjunktion zu seinem Merkur stehen (exakt bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr). Der letztgenannte große Aspekt könnte aber auch schon bereits ausgelöst haben und seine hervorstechenden Leistungen und einen möglichen Vereinswechsel anzeigen (Uranus=Veränderung; Merkur=Verträge). Was jedoch heute noch dazu kommt, ist das exakte Quadrat von Pluto zu Jupiter. Die Vision vom Titel (Jupiter) stirbt (Pluto) mit der Niederlage im Halbfinale.

19870422_Luiz_D

Wie David Luiz könnte auch Nebenmann Anderson Uranus genau auf seinem Merkur haben. Bei ihm wäre dies der Fall, wenn er am frühen Nachmittag geboren wäre. Dazu kommt allerdings ein Merkur-Lilith-Sextil, das etwa zur Verlängerung oder zum Elfmeterschießen exakt sein dürfte. Sextile sind zwar grundsätzlich eher positiv, die Beteiligung von Lilith zeigt aber eher eine schmerzhafte Erfahrung an.

19880413_Anderson

Und noch einer mit einer Merkur-Uranus-Opposition (exakt etwa nach einem möglichen Elfmeterschießen): Joao Alves – kurz Jo.

19870320_Jo

Sind die Merkur-Uranus-Betroffenen nicht eindeutig Gut oder Böse zuzuordnen, so sieht es unter der Einbindung von Saturn, vor allem im Spannungsaspekt, deutlich trüber aus. Hier muss Willian erwähnt werden, der neben Bernard einer der Ersatzkandidaten für Neymar in der Startelf war. Da er einige Stunden vor dem Spiel Merkur in Opposition zu Saturn bekam, vermutete ich bereits, dass er die schlechte Nachricht bekommt, nicht der Ersatz für Neymar zu sein. Dies ist nun auch eingetroffen. Bisher ist Willian ohnehin kaum zum Einsatz gekommen, was durch ein Saturn-Sonne-Quadrat erklärt werden kann, dass ihn durchs Turnier begleitet. Wäre er gegen 0.30 Uhr geboren, wäre dieses heute sogar exakt.

19880809_Willian

Nun der insgesamt erfreuliche Blick auf die deutsche Mannschaft.

Beim DFB zeigt sich nichts Erwähnenswertes. Die Neptun-Lilith-Opposition ist (hoffentich) überstanden.

19000128_12.26.45_DFB

Auch beim Bundes-Jogi gibt es nicht viel Erhellendes. Ein Merkur-Chiron-Trigon vorm Anpfiff und ein exaktes Trigon von Vertex zu Saturn, wobei ich Vertex bisher noch überhaupt nicht in meine Untersuchungen einbezogen habe und daher diesbezüglich keine Deutungserfahrungen habe. Beide Aspekte sind jedenfalls als Trigon tendenziell positiv.

19600203_12.38_LÖW_J
Hinweis: Ich verwende 12.38 Uhr als Geburtszeit als Mittelwert der Angaben 12.45 Uhr (von der Mutter) und 12.30 Uhr (über den DFB).

Bei den Akteuren ist Oldie Miro Klose heute exzellent bestrahlt. Vielleicht hat es Jogi ja gewusst und ihn deshalb wieder aufgestellt. Wäre er nachmittags geboren, hätte er Venus Konjunktion Sonne. Ich tendiere allerdings zu einer Geburtszeit nachts oder morgens. Auf jeden Fall aber sollte beim eher introvertierten und heimatverbundenen Klose der Mond im Krebs und nicht im Löwen stehen und damit die Geburtszeit nicht allzu spät liegen. Bleibt nur die Frage, WANN er bei dieser WM mit Jupiter Konjunktion Mond Popularität (Mond=Volk!) ernten kann. Wäre er um 5.15 Uhr geboren, wäre es beim Ghana-Spiel gewesen, als er nach seiner Einwechslung mit WM-Rekordtor Nummer 15 das 2:2 erzielte. Bei einer Geburtszeit gegen 12.40 Uhr hätte er den Jupiter nun auf seinem Mond. Wann es heute „heiß“ werden könnte für Klose, zeigt der Mond im Quadrat zu Mars Ende der 1. Halbzeit. Um 17.49 Uhr läuft dann sogar noch der Deszendent über seine Venus und der Uranus steht am Spiel-IC. Dafür müsste aber schon ein bisschen Nachspielzeit dazukommen. Mundan ein weiterer wichtiger Hinweis auf eine mögliche Matchwinnerrolle von Klose ist, dass sein Jupiter exakt auf den DC des Anpfiffhoroskops fällt!

19780608_01.19_Klose_M 20140714Tr
Hinweis: Geburtszeit ist nicht bekannt, sondern frei von mir berechnet.

Hervorzuheben ist weiterhin Abwehrmann Benedikt Höwedes. Er hat exakt Jupiter im Quadrat zu seinem Jupiter! Er ist heute eine gefährliche Waafe bei Freistößen und ich traue ihm auch eines seiner seltenen Tore zu. Auch Höwedes könnte bei einer sehr frühen Geburtszeit in der Nacht den Popularitätsaspekt Jupiter Konjunktion Mond bekommen! Bei einer Morgengeburtszeit könnte allerdings eine Lilith-Merkur-Opposition als kritischer Transit hinzukommen (möglicherweise aber auch erst nach dem Turnier).

19880229_Höwedes_B

Sein Abwehrnebenmann Mats Hummels, der bisher eine famose WM spielt, könnte ihn jedoch sogar noch toppen. Leider ist seine Geburtszeit nicht bekannt. Auf jeden Fall läuft der Mond aber beim Spiel genau über seine Jupiter-Venus-Opposition. In Opposition zu Jupiter steht der Mond um ca. 19.05 Uhr, also am Anfang der Verlängerung. Wenn Deutschland in die Verlängerung muss, könnte Hummels hier treffen. Dazu kommt dann noch ein Jupiter-Jupiter-Sextil (separativ), sowie möglicherweise ein Jupiter-Venus-Trigon (bei einer frühen Geburtszeit könnte dies auch schon beim letzten Spiel ausgelöst haben). Ich habe mal ein wenig spekuliert mit seiner Geburtszeit und ihm einen MC auf 27°24 Steinbock berechnet, womit er bei seinem Siegtreffer gegen Frankreich den Jupiter am IC gehabt hätte und in seinem Geburtsbild Jupiter und Venus maximal dominant an Aszendent und Deszendent stehen. Ich finde, dass eine Venus-Betonung bei ihm gut passen würde. Obwohl ich zunächst auf einen Waage-Aszendent getippt hatte, könnte ein Stier-Aszendent mit Jupiter drauf auch gut passen. Außerdem hätte er wie Philipp Lahm und Toni Kroos den Aszendent auf 27°/28° Stier! Sollte die berechnete Uhrzeit tatsächlich so stimmen, hätte er beim Abpfiff gegen 18.54 Uhr den Mond direkt auf dem Deszendenten, auch wenn das natürlich sehr spekulativ ist.

19881216_14.47.42_Hummels_M

Stichwort Philipp Lahm. Bei ihm dürfte der Mond während der 1. Halbzeit am Deszendenten stehen. Dazu kommt dann auch ein nicht unproblematisches Merkur-Lilith-Trigon. Gerät Deutschland in Rückstand?

19831111_17.00_LAHM_P
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe von Philipp Lahm auf seiner früheren Facebookseite

Bei Toni Kroos dürfte vermutlich ebenfalls während der 1. Halbzeit der Mond am Deszendenten stehen. Darüber hinaus ist seine exakte Pluto-Neptun-Konjunktion bemerkenswert, wobei ich mich schwer tue, diese zu deuten.

19900104_12.56_KROOS_T
Quelle Geburtszeit: Standesamt (eigene Recherche)

Sehr heftig bestrahlt ist zuletzt noch Mario Götze. Leider habe ich von ihm keine Geburtszeit, stimmt meine Annahme jedoch, wären die Auslösungen noch stärker als schon an den Tageskonstellationen ablesbar ist. Götze hat heute exakt Mars Opposition Mars und dazu applikativ Merkur Trigon Saturn. Abgängig von der Richtigkeit der hypothetischen Geburtszeit würde dann noch Sonne Konjunktion Mond, Saturn Trigon Mond, sowie Saturn Quadrat MC dazukommen! Alles exakt! Diese Konstellationen können sowohl positiv als auch negativ durchschlagen, aber als Elfmeterschütze sollte er im Falle des Falls lieber nicht nominiert werden.

19920603_17.46.31_Götze_M

Und was ist eigentlich mit Mesut Özil los? Heute jedenfalls dürfte er jegliche Energie herausholen um zu beweisen, dass Jogi Löw zu Recht an ihm festhält. Zumindest wenn er frühnachts geboren ist. Bei einer Geburtszeit von 1 Uhr hätte er den Mars genau auf der Sonne. Schon ein paar Male, als mir Özils Horoskop über den Weg gelaufen ist, schien mir eine Geburtszeit gegen Nacht jedenfalls plausibel.

19881015_Özil_M

Zuletzt haben wir mit Sami Khedira und Christoph Kramer noch zwei Spieler mit einem Venus-Merkur-Quadrat. Bei Khedira wäre dies bei einer späteren Geburtszeit (Jungfrau- oder Waage-Aszendent?) exakt, bei Kramer wenn er am Nachmittag geboren sein sollte. Bei Kramer würde gegen 17.13 Uhr zudem der Mond im Sextil zu seinem Mondknoten stehen. Gegenüber den vorgenannten Spielern ist die Konstellation bei diesen beiden aber sicher nachrangig.

19870404_Khedira_S

19910219_Kramer_C

Dass ein Weltmeisterschaftshalbfinale auch auf der Ersatzbank etwas ganz Besonderes bleibt, zeigen die Konstellationen von Ron-Robert Zieler. Wenn er gegen Mittag geboren ist, stünde bei ihm Jupiter exakt in Opposition zu Merkur! Trotz der Oppositionsstellung sicher positiv! Dazu käme etwa während einer möglichen Verlängerung ein Mond-Merkur-Sextil.

19890212_Zieler_R-R

Ich lege mich also auf jeden Fall auf ein deutsches Weiterkommen fest. Mit der Sonne-Venus-Konjunktion beim Brasilianischen Fußballverband scheint es mir aber nicht unrealistisch, dass die Brasilianer in der ersten Hälfte in Führung gehen. Ein möglicher Kandidat wäre Hulk. Aber alles andere als sicher das Ganze. Deutschland müsste dann ausgleichen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff um 21.49 Uhr (bei etwas späterem Anpfiff und etwas Nachspielzeit), wenn der Uranus am Spiel-IC steht und der DC auf Kloses Venus steht, wäre der optimale Zeitpunkt dafür! Sollte Kloses Treffer nicht zum Sieg reichen, wären Benedikt Höwedes, Mats Hummels, sowie Mario Götze und Mesut Özil weitere Torkandidaten (die letzten beiden mit den besten Chancen um ca. 18.09 Uhr wenn der MC bei ihnen Mars bzw. Sonne aktiviert). Darüber hinaus bin ich mir ziemlich sicher, dass um 18.20 Uhr Entscheidendes passiert, wahrscheinlich ein Tor durch die Doppelung vom Mondknoten am MC und Jupiter am DC. Mein Tipp ist ein 3:1 für Deutschland nach regulärer Spielzeit mit einem Doppelpack von Klose und einem Treffer von Özil.

Kvitová und Krul: Der prognostische Doppelpack!


Der gestrige Tag war wieder ein beeindruckender Beweis dafür, wie weitreichend Prognosen mit Hilfe der Astrologie sein können.

Zunächst zu Petra Kvitová. Die Tschechin hat sich in nur 55 Minuten (!) mit 6:3 und 6:0 gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard ihren zweiten Wimbledon-Sieg gesichert! Ich hatte bereits am 24. Juni, während der 1. Runde, vorhergesagt, dass Kvitová (Siegquote 1:13) auf jeden Fall das Finale erreichen wird und dort auf Bouchard, Kerber oder Pawljutschenkowa treffen wird. Auch das frühe Aus der Nummer 1 und Topfavoritin Serena Williams hatte ich so vorhergesagt und die weiteren Favoritinnen aus dem engeren Kreis, Wiktoryia Asarenka, Li Na und Marija Scharapowa, aufgrund mangelnder Auslösungen außen vor gelassen.

„Mit Petra Kvitová befindet sich die aktuelle Nummer 6 der Welt in diesem Viertel. Sie hat zudem 2011 schon einmal Wimbledon gewonnen. Was das diesjährige Finale betrifft, so hat sie mich mit Jupiter in Opposition zu Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Chiron in Konjunktion zur Sonne (ebenfalls bei einer Mittagsgeburtszeit exakt) und dem Mond im Quadrat zu Neptun davon überzeugt, dass man sie für das Finale einplanen kann. (…) Wenn ich mich auf eine Finalistin beim diesjährigen Wimbledonturnier festlegen müsste, so wäre es Petra Kvitová.“

https://astroarena.org/2014/06/24/prognose-wimbledon-2014-damen-kvitova-im-finale-kann-kerber-uberraschen/

Dass die Konstellationen derart stark ausgelöst haben, spricht dafür, dass Kvitová tatsächlich gegen Mittag geboren ist, vermutlich mit einem gut denkbaren Krebs-Aszendenten. Dazu hätte dann ihr Löwe-Mond beim Matchball in Wimbledon genau am MC gestanden!

20140705_15.06 Kvitová-Bochard 2-0

19900308_Kvitovà_P

Dem hatte Eugenie Bouchard nur applikativ Jupiter Trigon Mondknoten entgegenzusetzen. Aber sicherlich kann man beim erstmaligen Erreichen eines Endspiels durch die 20-Jährige Kanadierin schon so von einem großen Erfolg sprechen!

19940225_Bouchard_E

Bei den Männern hatte ich übrigens das Finale Djokovic-Raonic (Quote 1:41) vorhergesagt, das letztendlich nur daran scheiterte, dass Raonic im Halbfinale Federer unterlegen ist.

https://astroarena.org/2014/06/24/prognose-wimbledon-2014-herren-raonic-als-uberraschungsmann/

War die Prognose des Erfolgs von Kvitová sicherlich stark, aber nicht vollkommen abwegig, so kann man meine Prognose zur Partie Niederlande-Costa Rica in aller Bescheidenheit wohl nur als sensationell bezeichnen.

Gestern Abend um 22.18 Uhr, also während der 1. Halbzeit stellte ich folgende Prognose ein:

„Zuletzt ist mir noch Ersatztorwart Tim Krul aufgefallen. Bei einer Geburtszeit am Mittag hätte er Jupiter Opposition Mars (damit hat Petra Kvitová heute Wimbledon gewonnen!), bei einer Geburtszeit am Abend stünde Jupiter im Trigon zu seiner Venus. Nur das Sonne-Sonne-Quadrat (bei einer Nachmittagsgeburtszeit) passt da nicht so toll rein. (…) Ich bin mal wieder recht mutig und tippe auf ein 1:1 mit Tor von Robben und ein 5:4 im Elfmeterschießen für die Niederländer Dank Ersatztorwart Tim Krul (auch wenn Holland traditionell seine Stärken nicht im Elfmeterschießen hat).“

https://astroarena.org/2014/07/05/prognose-niederlande-costa-rica-vf4-entscheidung-im-elfmeterschiesen/

Der niederländische Ersatztorwart Tim Krul hatte also die gleiche Konstellation wie Kvitová – Jupiter Opposition Mars! Dazu muss ergänt werden, dass der Mars für einen Umlauf durch den Tierkreis etwa zwei Jahre braucht. Nachdem er am 3. April 1988, dem Geburtstag Tim Kruls, auf 27,5 Steinbock stand, kam er am 8. März 1990, dem Geburtstag Petra Kvitovás, an diese Position zurück. Eine beeindruckende Doppelung der Ereignisse in unterschiedlichen Sportarten, die zeigen, wie ähnlich stark die gleiche Konstellation auslösen kann!

Das Horoskop des entscheidenden Elfmeters von Costa Ricas Michael Umana gegen Tim Krul.

20140705_19.47_Krul gegen Umana

Kruls Horoskop mit hypothetischer Mittagsgeburtszeit. Dann hätte er den Mars direkt am Deszendenten und damit nicht nur Jupiter Opposition Mars, sondern zusätzlich Jupiter in Konjunktion zum Aszendenten gehabt!

19880403_12.58_Krul_T

Das Horoskop des Fehlschützen Michael Umana ist mit seinen Auslösungen nicht minder beeindruckend. Ich habe ihn auf 11.04 Uhr berechnet, was ihm nicht nur den Uranus im Transit auf den Deszendenten setzen würde, sondern die Auslösungen vom Fehlschuss in ihrer Exaktheit noch beeindruckender macht. Mars Konjunktion Mars, Sonne Konjunktion Merkur und Merkur Konjunktion Venus – auf 0 bzw. 3 Bogenminuten exakt! Eine unfassbare Präzision, die der Kosmos da wieder an den Tag legt!

19820716_11.04_Umana_M

Was die Aspekte von Jupiter zu Mars und andersherum angeht, dazu hatte ich bereits in meinem Beitrag zu Xherdan Shaqiri nach seinem Dreierpack gegen Honduras geschrieben:

„Die Mars-Uranus-Opposition fällt genau auf seine Sonne! Dazu exakt Jupiter Quadrat Mars! Merkur Trigon Mars fällt da fast hinten runter…

Was Jupiter und Mars auch oder vor allem im Spannungsaspekt bewirken können, dürfte spätestens nach dieser WM klar sein. Der niederländische Fußballverband mit Mars Quadrat Jupiter beim 5:1 gegen Spanien, Ottmar Hitzfeld mit Mars Quadrat Jupiter beim Last-Second-Sieg gegen Ekuador, Jupiter Quadrat Mars beim französischen Verband beim 5:2 (6:2) gegen die Schweiz und nun also Jupiter Quadrat Mars bei Xherdan Shaqiri – und die Aspekte waren jeweils nahezu bogenminutengenau!“

https://astroarena.org/2014/06/26/metagnose-honduras-schweiz-gruppe-e-shaqiri-der-kraftwurfel/

Prognose Niederlande-Costa Rica (VF4): Entscheidung im Elfmeterschießen?


Wenn man sich die Prognosen seit spätestens dem Achtelfinale anschaut, so müsste ich mir eigentlich selbst den Ratschlag geben: Lass es sein! Tu ich natürlich nicht. Wegducken wäre ja nur allzu einfach nach Misserfolgen und so hoffe ich, dass ich in naher Zukunft bei meinen Fußballprognosen an meine deutlich besseren Tennisprognosen anknüpfen kann.

Vorab muss ich sagen, dass ich mir nur die Niederländer im Detail angesehen habe und bei den Costa Ricanern allein Trainer Jorge Luis Pinto meine Beachtung gefunden hat.

Das Anpfiffhoroskop:

20140705_17.00_VF4

Bei Holland fällt zunächst Arjen Robben auf, der die Venus genau im Trigon zu seinem Mond und in Konjunktion zu seinem Mondknoten hat. Eine starke Konstellation! Er könnte wieder den Unterschied machen.

19840123_19.37.58_ROBBEN_A

Weiterhin könnte sich Dirk Kuijts Versetzung vom Angriff auf die Außenverteidigerposition bezahlt machen. Mars steht exakt im Sextil zu seinem Mondknoten und im Sextil zu seinem Mars. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag käme noch Mars Trigon Venus hinzu und um kurz vor 20 Uhr Ortszeit, also zum Zeitpunkt eines möglichen Elfmeterschießens, hat er Mond Konjunktion Pluto! Beim Finale könnte er bei einer frühen Geburtszeit dann übrigens Jupiter Konjunktion Sonne haben…

Weiterhin stark, aber nicht zwingend positiv sind die Transite bei Verteidiger Stefan de Vrij. Bei einer Geburtszeit zwischen 13 und 14 Uhr hätte er exakt Mars Quadrat Mars, sowie Sonne Opposition Venus.

19920205_de Vrij_S

Zuletzt ist mir noch Ersatztorwart Tim Krul aufgefallen. Bei einer Geburtszeit am Mittag hätte er Jupiter Opposition Mars (damit hat Petra Kvitová heute Wimbledon gewonnen!), bei einer Geburtszeit am Abend stünde Jupiter im Trigon zu seiner Venus. Nur das Sonne-Sonne-Quadrat (bei einer Nachmittagsgeburtszeit) passt da nicht so toll rein. Dass Stammtorwart Jasper Cillessen verletzungsbedingt oder durch Platzverweis ausscheiden könnte, dafür spricht dessen applikative Sonne-Saturn-Opposition.

19880403_Krul_T

19890422_Cillessen_J

Bei Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto steht hingegen wahrscheinlich zur Verlängerung oder zum Elfmeterschießen der Mond im Trigon zu Mars. Wenn er abends geboren würde, stünde dazu der Merkur in Opposition zu seiner Sonne.

19521216_Pinto_J L

Ich bin mal wieder recht mutig und tippe auf ein 1:1 mit Tor von Robben und ein 5:4 im Elfmeterschießen für die Niederländer Dank Ersatztorwart Tim Krul (auch wenn Holland traditionell seine Stärken nicht im Elfmeterschießen hat).