1. Bundesliga 2015/16 (27. Spieltag): Frankfurt-Hannover: Auch ein blindes Huhn… 96 gewinnt den Abstiegsgipfel nach Blitzstart!


Leider muss ich es ganz kurz machen, aber dieser Prognose liegt eine Vollanalyse zu Grunde und das Spiel ist die sicherste Prognose für dieses Wochenende. Schlusslicht Hannover sollte beim Vorletzten Frankfurt einen (letztendlich bedeutungslosen) Sieg holen. Ich tippe auf ein 0:1 durch Ádám Szalai. Viel spricht dafür, dass 96 bereits nach einer Viertelstunde führt! Begründung folgt!

Frankfurt-Hannover: Anpfiff
20160319_18.30_S27 SGE-H96

Frankfurt-Hannover: Abpfiff
20160319_20.20_S27 SGE-H96

Ergänzung 18.32 Uhr: Ádám Szalai steht nicht in der Startelf – an der Prognose ändert sich aber gar nichts!

ERGEBNIS:
Frankfurt gewinnt 1:0. Mir fehlen im Moment Kraft und Motivation, hier mehr zu schreiben, als meine neuerliche Niederlage anzuerkennen. Eine schwarze Woche mit länger wirkenden Nachwehen. Gute Nacht für heute!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/27/2855417/spielanalyse_eintracht-frankfurt-32_hannover-96-58.html.

Ich möchte nun zumindest noch die eindeutige Konstellation nachliefern, die mich zu der Prognose eines 96-Siegs verleitet hat. Die Sonne stand zum Abpfiff bis auf eine Bogenminute genau im Trigon zum Jupiter von Hannover 96!

Hannover 96:
18960412_17.05.16_HANNOVER 96
Quelle Gründungszeit: Laut 96-Homepage 16 Uhr sonntäglicher Kick; danach Gründungsversammlung; Zeit rektifiziert und gesichert.

Für mich fast unfassbar, dass Hannover dieses Spiel verloren hat und zudem sogar noch Pech hatte mit einem unberechtigterweise nicht gegebenen Elfmeter und dem irregulären Siegtreffer für Frankfurt auf der anderen Seite. Es sei verwiesen auf den Sieg des HSV gegen Hertha am vorletzten Spieltag unter eben jener Konstellation (https://astroarena.org/2016/03/06/1-bundesliga-201516-25-spieltag-hamburg-hertha-hertha-bleibt-der-hsv-angstgegner-die-champions-league-winkt-patzt-adler/), sowie auf den äußerst glücklichen Kölner Sieg am 1. Spieltag in Stuttgart, bei der sich ebenfalls ein minutengenaues Trigon der Sonne im Trigon zu Jupiter zeigte (https://astroarena.org/2015/08/20/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-1-spieltag/).

Ansonsten: Bei Ádám Szalai stand der Mond im Trigon zur Sonne und zu Jupiter, allerdings jeweils nicht ganz exakt. Auf einen positiven Spielbeginn aus 96-Sicht deuteten für mich etwa Mond Trigon Merkur im 96-Horoskop und bei Kapitän Christian Schulz.

Generell ist aber meinem Rundumschlag in meinem Sonderpost zu Hannover 96 (https://astroarena.org/2016/02/21/1-bundesliga-201516-hannover-96-einfach-zu-schlecht-abstieg-ist-ein-schweres-schaaf/) nichts hinzuzufügen. Diese Hannoveraner Mannschaft gehört zu den schlechtesten Mannschaften der Bundesligageschichte und hätte nach meiner Einschätzung selbst in der 2. Liga erhebliche Probleme, sich zu behaupten. Wenn sie es – wie von mir prognostiziert – schaffen würden, erst am vorletzten Spieltag definitiv abzusteigen, wäre das angesichts von jetzt schon zehn Punkten Rückstand auf Platz 16 sogar noch ein Erfolg. Thomas Schaafs Karriere auf höherer Ebene dürfte nach dem beispiellosen Debakel in der Rückrunde auch vorbei sein. Schaafs Saturn steht übrigens bis auf acht Bogenminuten genau in Opposition zum Jupiter von 96 – offensichtlich keine gute Verbindung.

Thomas Schaaf:
19610430_05.50_Schaaf_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch!

Werbeanzeigen

1. Bundesliga 2015/16: 11. Spieltag: Konferenz-Telegramm: Erleichterung in Augsburg und Hoffenheim?


Auch heute gibt es die fünf Spiele vom Samstagnachmittag im Konferenz-Telegramm. Nicht alle Partien konnte ich dabei im Detail untersuchen. genau genommen sind es 2,5 von 5… Im Übrigen hoffe ich, dass ich heute keine totale Buachlandung mit meiner Prognose hinlege, wo doch der Mond kurz nach Spielende bei mir in Konjunktion zu Chiron und in Opposition zu Saturn tritt.

Schalke-Ingolstadt: Nächster Auswärtscoup für Ingo dank Leckie oder di Santos Torpremiere für S04 in der Bundesliga?
Eine Vollanalyse konnte ich bei Schalke gegen Ingolstadt durchführen, allerdings mit nicht ganz so klarem Ergebnis. Schalke ist nach den Niederlagen gegen Gladbach in Liga und Pokal wieder ein wenig auf dem Boden der Tatsachen zurück und hat noch schwierige Aufgaben in den nächsten Wochen vor der Brust. Da sollte heute doch ein Sieg gegen Aufsteiger Ingolstadt gelingen… Zumindest der in der Bundesliga bisher torlose Franco di Santo hat mit Jupiter Quadrat Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Vormittag/Mittag) auch eine hervorragende Konstellation, dazu Uranus Konjunktion Sonne. Ansonsten sehe ich die Konstellationen aber tendenziell positiver beim FCI, etwa Venus Sextil Neptun bei Trainer Ralph Hasenhüttl, Mars Konjunktion Jupiter bei Co-Trainer Michael Henke, Venus Opposition Jupiter bei Romain Brégerie oder Sonne Quadrat Jupiter bei Mathew Leckie. Zudem wandert in den nächsten Tagen Jupiter erstmals nach der Vereinsgründung 2004 über den Radix-Jupiter des FC Ingolstadt. Insgesamt könnte ich mir daher einen Überraschungserfolg der Schanzer durch Leckie vorstellen. Sollte bei Schalke was gehen, dann über di Santo. Mein Tipp: 0:1.

Köln-Hoffenheim: Gelungenes Debüt für Dauerretter Huub?
Das zweite Spiel, das ich vollumfänglich untersucht habe, ist Köln gegen Hoffenheim. Hier steht natürlich Huub Stevens im Mittelpunkt, der unter der Woche bis zum Saisonende in Hoffenheim angeheuert hat und Markus Gisdol beerbt. An dieser Stelle sei übrigens noch mal daran erinnert, dass Hoffenheim ohne Gisdol wohl gar nicht mehr in der Bundesliga wäre. Das vergisst man ja allzu schnell… Im Übrigen ist Stevens‘ erneute Anstellung als Retter nach den erfolgreichen Missionen in Stuttgart in den vergangenen beiden Jahren unter dem Übergang von Venus und Jupiter über sein MC erfolgt! Heute steht Jupiter fast bogenminutengenau in Konjunktion zu seinem Mond und dazu im Sextil zu Merkur – äußerst günstige Vorzeichen. Im Hoffenheimer Vereinshoroskop könnte zudem bald der Übergang von Jupiter über Radix-Jupiter erfolgen (die Gründung ist nur ungefähr bekannt: „im Mai 1945 nach dem Krieg“). Beim Blick auf die Hoffenheimer Spieler und Gegner ist meine Spielprognose aber nicht mehr ganz so eindeutig. Adam Szalai wäre jedenfalls heute eine gute Option als Joker mit Jupiter Quadrat Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen. Mond Quadrat Mond etwa zur Halbzeit bei Keeper Oliver Baumann sieht nicht so günstig aus, Mars Quadrat Sonne/Venus bei Jin-Su Kim auch nicht unbedingt. Merkur Konjunktion Mars bei Niklas Süle lässt sich ohne weiteres nicht positiv oder negativ einordnen. Saturn Konjunktion Merkur bei Angreifer Eduardo Vargas sieht hingegen schon kritisch aus. Bei Köln sähe Jupiter Trigon Merkur bei Matthias Lehmann bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr sehr positiv aus. Am auffälligsten finde ich aber Simon Zoller mit dem Mond exakt in Konjunktion zur Sonne beim Abpfiff! Venus Sextil Pluto, sowie Saturn Sextil Saturn bei Kazuki Nagasawa ist eher positiv, während Sonne Opposition Merkur bei Yuya Osako nicht so dolle aussieht. Neptun Trigon Jupiter bei Marcel Risse, sowie Venus Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit am Vormittag) bei Timo Horn wären wiederum positiv. Also insgesamt kein schlüssiges Bild. Dennoch setze ich heute aufgrund der sehr positiven Konstellation bei Huub Stevens auf die TSG. Außerdem sehe ich die TSG nicht als ernsthaften Abstiegskandidaten, während der FC trotz gutem Start nach meiner Meinung mit Darmstadt und Hannover die Plätze 17 und 18 unter sich ausmacht (Platz 16 geht an Werder; siehe Saisonprognose: . Mein Tipp: 1:2.

Bei den übrigen drei Partien konnte ich mir nur noch die Augsburger näher ansehen und ansonsten nur eine sehr grobe Sichtung machen. Deshalb und weil mir die Zeit wegläuft ohne weitere Erläuterungen nur meine Tipps.

Augsburg-Mainz: 1:0

Bremen-Dortmund: 1:4

Hertha-Mönchengladbach: 2:1

ERGEBNIS:
Eins von fünf Spielen richtig vorherzusagen, dazu noch einen Favoritensieg (Dortmund), ist eine alles andere als ansprechende Leistung. Zu den letzten drei Partien muss natürlich hinzugefügt werden, dass die Zeit für eine anständige Analyse gefehlt hat. Die zwei näher analysierten Partien „glänzten“ hingegen mit uneindeutigen Auslösungen, was insbesondere bei Köln-Hoffenheim deutlich geworden sein sollte. Da passen die Unentschieden schon ganz gut, insbesondere wenn man es bei den relativ günstigen Konstellationen für Ingolstadt als einen Erfolg des Aufsteigers bewertet. Um es zusammen fassen: Dieser Samstagnachmittag gab wenig her für gute Prognose, da für mich insbesondere Unentschieden eine Schwierigkeit darstellen und auch, weil anders als etwa an den letzten beiden Wochenenden keine Spieler mit überragenden Transiten dabei waren, zumindest nicht bei den von mir untersuchten Teams. Vielleicht ergibt sich für Morgen noch Interessantes, aber wenn nichts dabei ist, dann sollte es durchaus auch eine Option sein, einfach mal keine Prognose abzugeben.

1. Bundesliga 2014/15 (10. Spieltag): Mönchengladbach-Hoffenheim: Hahn entscheidet das Spitzenspiel!


Nachdem Gladbach am vergangenen Spieltag, wie von mir prognostiziert, dem FC Bayern, die Stirn geboten hat (https://astroarena.org/2014/10/26/1-bundesliga-201415-9-spieltag-monchengladbach-bayern-die-borussia-bietet-den-bayern-paroli/), geht es für das Team von Lucien Favre am Sonntag im Duell der Ungeschlagenen gegen die punktgleiche TSG Hoffenheim. Ein Mann dürfte dem Spiel ganz besonders seinen Stempel aufdrücken…

Das Anpfiffhoroskop:
20141102_15.30_BMG-99H

Borussia-Trainer Lucien Favre:
19571102_00.19.28_FAVRE_L

Herzlichen Glückwunsch, Lucien Favre! Der Gladbacher Erfolgscoach feiert heute seinen 57. Geburtstag. Genau genommen war die Rückkehr der Sonne an ihre Geburtsposition bereits gestern. Die Sonne steht dazu dicht beim Mondknoten. Je nach der exakten Grburtszeit könnte die Sonne sogar exakt am IC stehen. Auch der Mond steht wie bei Favres Geburt in den Fischen. Entscheidend für meine Prognose pro Gladbach ist jedoch Jupiter auf Favres Löwe-Aszendenten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich ohne diese Konstellation Gladbach derart weit hoch getippt hätte, vor allem nach der Vorrunde (Prognose Vorrunde Platz 2, Endabrechnung Platz 4). Dies sollte im Übrigen auch zeigen, warum Geburtszeiten für eine seriöse astrologische Prognose so wichtig sind. Dabei kann sogar die minutengenau Zeit bedeutend sein. Die Geburtszeitangabe für Favre aus einem Schweizer Fußballmagazin ist 0.20 Uhr. Wäre Favre um 0.18 Uhr geboren, hätte Favre die Glückskonstellation Jupiter-AC heute gegen Hoffenheim, wäre es exakt 0.20 Uhr am Donnerstag in der Europa League in Limassol und bei einer Geburtszeit von 0.21/22 Uhr am nächsten Sonntag in Dortmund. Wenngleich ich Gladbach ziemlich sicher in der Champions League sehe, dürfte der vorläufige Höhepunkt des Gladbacher Höhenflugs in diesen Tagen dennoch erreicht sein. Nebenbei sei bemerkt, dass ich Gladbach 2018 mit überragenden Progressionen im Vereinshoroskop sogar wieder die Deutsche Meisterschaft zutraue.

André Hahn:
19900813_Hahn_A

André Hahn ist der einzige Akteur aus der Gladbacher Offensivreihe, dessen Geburtszeit ich nicht habe. Er wusste sie nicht, als ich die Gladbacher im Sommer im Trainingslager am Tegernsee besucht habe. Trotzdem möchte ich mich auf ihn als Mann des Tages festlegen. Jupiter stünde in Konjunktion zu seiner Sonne wenn er gegen Nachmittag (ca. 16.30 Uhr) geboren sein sollte. Bei einer früheren Geburtszeit könnte der Transit schon ausgelöst haben. Allerdings wurde er beim dafür in Frage kommenden Pokalspiel in Frankfurt nur eingewechselt.

Max Kruse:
19880319_08.46_KRUSE_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Nichts Großartiges, aber Mond Sextil Venus als positiver Transit beim Abpfiff.

Thorgan Hazard:
19930329_10.00_HAZARD_T
Quelle Geburtszeit: Geburtsurkunde nach Astrodatenbank.

Hazard, der am Mittwoch die Führung in Frankfurt erzielt hat, hat Venus Trigon Merkur exakt – eine positive Auslösung!

Ibrahima Traoré:
19880421_Traoré_I

Traoré mit Sonne Sextil Neptun (exakt) und Sonne Opposition Mars und Sonne Opposition Jupiter. Ich deute das positiv.

Raffael:
19850328_17.15_RAFFAEL
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sonne Quadrat Jupiter und Sonne Opposition Mars heißt es dagegen bei Raffael!

Patrick Herrmann:
19910212_07.51_HERRMANN_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Kurz vor 8 Uhr morgens“.

Herrmann könnte sowohl Merkur Trigon AC (positiv) als auch Mond Quadrat MC (negativ) haben, je nachdem wie die genaue Geburtszeit liegt.

Oscar Wendt:
19851024_Wendt_O

Eine Skorpion-Sonne mit Fische-Mond wie Lucien Favre ist Oscar Wendt. Bei einer späteren Geburtszeit könnte beim Schweden darüber hinaus Jupiter Quadrat Merkur exakt sein. Damit sollte ihm mindestens ein starkes Spiel, eventuell sogar eine Torvorlage oder ein Tor gelingen.

Álvaro Dominguez:
19890515_Dominguez_Á

Sonne Trigon Mars, Uranus Quadrat Saturn (exakt), aber auch applikativ Sonne Opposition Saturn stehen als markante Transite auf der Habenseite des Spaniers!

Julian Korb:
19920321_Korb_J

Mars Konjunktion Mondknoten zeigt sich als außerordentlich starke Konstellation!

Tony Jantschke:
19900407_Jantschke_T

Mars Trigon Merkur (bei einer späten Geburtszeit) als tendenziell positive Auslösung beim Abwehrmann.

Yann Sommer:
19881217_Sommer_Y

Torwart Yann Sommer hat Mond Trigon Pluto beim Abpfiff und bei einer späten Geburtszeit Mars Konjunktion Merkur. Zumindest den Mond-Transit deute ich positiv.

Nun zum Gegner aus dem Kraichgau.

1899-Sportdirektor Alexander Rosen:
19790410_02.30_ROSEN_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „2 Uhr nochwas“.

Mond Konjunktion Venus beim Abpfiff sticht als positive Konstellation hervor.

Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol:
19690817_04.58.40_gisdol_m
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Für Markus Gisdol hatte ich kurz nach seinem Amtsantritt bei der TSG mal eine Geburtszeit berechnet, die tatsächlich erstaunlich gut zu funktionieren scheint. Der Jupiter-Übergang über Gisdols (hypothetischen) Aszendent würde allzugut zu den ersten neun ungeschlagenen Partien und Platz 4 passen! Heute würde dann Saturn exakt im Quadrat zur Sonne stehen – klassischerweise stößt man damit auf ein (unüberwindbares) Hindernis. Allerdings kommt dazu ebenso exakt Mars Quadrat Jupiter, eine Konstellation, die ich in den meisten Fällen bisher als sehr positiv wahrgenommen habe. Ich habe es im Übrigen schon bereut, Hoffenheim in meiner Saisonabrechnung so weit nach unten (Platz 10) gesetzt zu haben. Das kurzfristige Tief im Herbst (wahrscheinlich nur das heutige Spiel und das Heimspiel gegen Köln nächste Woche!) habe ich absolut überbewertet, während es viele durch Jupiter glücklich bestrahlte Löwen in der Mannschaft gibt, den Trainer ganz voran, die ich nicht stark genug gewürdigt habe. Das nicht vorhandene Hoffenheimer Gründungshoroskop (ich habe schon verschiedene Daten aufgrund der Angabe „im Mai 1945 aus dem Krieg“ geprüft) spielt dabei natürlich auch eine Rolle.

Sejad Salihovic:
19841008_Salihovic_S

Falls Markus Gisdol einen Astrologen in seinem Beratungsstab hat, so würde der ihm sicher raten, heute Sejad Salihovic aufzustellen, welcher Mars Konjunktion Jupiter als klassische (Sport-)Glückskonstellation hat. Dazu kommt möglicherweise Uranus Opposition Merkur.

Ádám Szalai:
19871209_Szalai_Á

Ádám Szalai hat die Sonne in Konjunktion zu Mars und steht unter Hochspannung! Dazu kommt etwa beim Abpfiff Mond Sextil Venus.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Modeste, am Mittwoch mit Mars Konjunktion Saturn 13 Sekunden nach seiner Einwechslung Torschütze gegen Frankfurt, hat heute Sonne Sextil Neptun und dürfte damit wieder feine Antennen dafür haben, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Kevin Volland:
19920730_Volland_K

Weil seine Geburtszeit nicht bekannt ist, ist leider nicht genau bestimmbar, wann Jupiter Konjunktion Venus auslöst bzw. ob sie bereits ausgelöst hat. Ich tendiere dazu, dass die Auslösung bereits am letzten Samstag stattgefunden hat als er zu Hoffenheims Sieg gegen Paderborn traf und dabei sein erstes Saisontor erzielte. Demnach müsste er gegen Morgen geboren sein. Sollte er heute aufdrehen, müsste man noch mal neu über seine Geburtszeit nachdenken.

Sebastian Rudy:
19900228_00.55_RUDY_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bereits in meinem ausführlichen Post zu Rudy im September habe ich darauf hingewiesen, dass Anfang Saturn Konjunktion Aszendent als Prüfungstransit wartet. Ich denke aber, dass die Geburtszeit tatsächlich exakt ist und dieser Aspekt erst im Heimspiel gegen Köln nächste Woche auslöst.

Andreas Beck:
19870313_12.00_BECK_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Ich glaube so gegen 12 Uhr mittags, bin aber nicht sicher.“

Beim Abpfiff steht Mond Sextil Mars als relativ günstiger Aspekt.

Niklas Süle:
19950903_Süle_N

Süle, für mich ein potenzieller Nationalspieler (spätestens mit Jupiter in der Jungfrau im nächsten Jahr) hat gegen Ende der Partie oder beim Abpfiff Mond Opposition Venus und bei einer frühen Geburtszeit (Löwe-AC?) hätte er Sonne Sextil Sonne.

Oliver Baumann:
19900602_08.52_BAUMANN_O
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „gegen 9 Uhr morgens“.

Mond Trigon Jupiter beim Anpfiff und Mond Sextil Neptun vor dem Anpfiff zeigen sich als positive Transite.

Ich lege mich auf einen Gladbacher Sieg mit André Hahn als Mann des Tages fest. Auch Oscar Wendt scheint mir ein Gladbacher Torkandidat. Bei Hoffenheim muss man aber Szalai und Salihovic, falls er spielen sollte, besonders im Auge behalten.

Wetttipps:
Sieg Mönchengladbach (1,87/Bwin)
Sieg Mönchengladbach und Tor Hahn (4,7/Tipico)
Doppelpack Hahn (16/Tipico))

1. Bundesliga 2014/15 (9. Spieltag): Hoffenheim-Paderborn: Kontern Breitenreiters Joker Ádám Szálai?


Hoffenheim gegen Paderborn – das ist tatsächlich eine Bundesligapartie…

Hoffenheim ist bisher ungeschlagen und liegt auf Platz 3, Paderborn hat ebenfalls positiv überrascht. 12 Punkte hat man bereits auf dem Konto und steht damit auf einem hervorragenden 7. Platz. Es ist für mich keine eindeutige Tendenz in diesem Spiel erkennbar, aber es gibt doch einige Spieler mit interessanten Konstellationen, die ich hier benennen möchte.

Das Anpfiffhoroskop:
20141025_15.30_99H-SCP

Markant ist die Mond-Saturn-Konjunktion auf 23° Skorpion, die nach dem Abpfiff exakt ist.

1899-Manager Alexander Rosen:
19790410_02.30_ROSEN_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „2 Uhr irgendwas“.

Das Horoskop von 1899-Manager Alexander Rosen spricht mit einem fast exakten Jupiter-Sonne-Trigon für einen Hoffenheimer Erfolg.

1899-Trainer Markus Gisdol:
19690817_GISDOL_M

Wie schon in einigen Posts angedeutet, ergibt sich Ende Oktober/Anfang November Saturn Quadrat Sonne als Ausbremser für Gisdol und der Höhenflug der TSG dürfte dann vorbei sein. Zwar ist diese Konstellation noch nicht exakt genug, aber als Vorlauf für die Hoffenheimer Herbstkrise würde es passen, wenn es heute nichts mit dem erwarteten Sieg wird. Sollte Gisdol am Abend geboren sein, würde noch Merkur Quadrat Venus als nicht allzu günstige Konstellation dazu kommen.

Ádám Szalai:
19871209_Szalai_Á

Jupiter Trigon Jupiter ist schon fast exakt. Habe ich letzte Woche Modeste astrologisch vorne gesehen, der dann vor seiner verltzungsbedingten Auswechslung auch zur Führung beim HSV traf (https://astroarena.org/2014/10/19/1-bundesliga-201415-8-spieltag-hamburg-hoffenheim-1899-bleibt-bayern-verfolger/), ist es heute Ádám Szalai. Eine gute Entscheidung von Gisdol, dem Ungarn das Vertrauen zu schenken.

Sven Schipplock:
19881108_Schipplock_S

Sven Schipplock könnte die Skorpion-Betonung entgegenkommen, hat er doch selbst die Sonne, Merkur und möglicherweise den Mond in diesem Zeichen. Er bekommt von Gisdol zwar nicht besonders viel Einsatzzeit, aber wenn er gebraucht wird, ist regelmäßig zur Stelle. Heute könnte mal wieder Schippo-Time sein, wenn er reinkommen sollte.

Kevin Volland:
19920730_Volland_K

Volland hat nach seiner kurzfristigen WM-Ausbotung in der bisherigen Saison mit zwei Torvorlagen und noch keinem eigenen Treffer nicht wirklich überzeugen können. Jupiter nähert sich nun jedoch seiner Venus. Wenn er sehr früh geboren wäre, wäre die Konjunktion schon jetzt fast exakt. Ich denke aber, der Aufschwung bei ihm wird eher erst in den nächsten Spielen stattfinden.

Ermin Bicakcic:
19900124_13.30_BICAKCIC_E
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Sonne und Venus im Trigon zu Jupiter werfen ein positives Licht auf den Verteidiger. Er sitz aber zunächst nur auf der Bank.

Andreas Beck:
19870313_12.00_BECK_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „so 12 Uhr mittags gelaube ich“

Mond Trigon Sonne sieht tendenziell positiv aus. Nicht mehr und nicht weniger.

SC Paderborn:
19081201_21.23.20_SC Paderborn 07
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Beim SCP steht Merkur im Quadrat zu Neptun – tendenziell nicht so günstig.

SCP-Manager Michael Born:
19580730_Born_M

Sonne und Merkur stehen exakt in Konjunktion zu seinem Neptun und Jupiter im Trigon zu Saturn. Nicht einfach zu deuten, aber ich tendiere doch zu einem positiven Urteil.

SCP-Trainer André Breitenreiter:
19731002_22.41.45_Breitenreiter_A
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Trainer André Breitenreiter hat Mond Konjunktion Venus, wenn die von mir angenommene Geburtszeit stimmen sollte, sogar zeimlich genau beim Abpfiff! Er sollte nicht unzufrieden sein mit dem Ergebnis.

Elias Kachunga:
19920422_Kachunga_E

Beim SCP beginnt Elias Kachunga in der Spitze. Ich bin mir aber ncht sicher, ob das mit Sonne und Venus in Opposition zu seiner Sonne die beste Option ist. Auf der Bank sehe ich jedenfalls astrologisch bessere Alternativen.

Marvon Duksch:
19940307_DUKSCH_M

Marvin Duksch, Leihgabe des BVB, erzielte am vergangenen Spieltag nach schwierigem Start in Paderborn seinen ersten Treffer. Auch heute ist er stark bestrahlt. Mars steht im Sextil zu seinem Mars. Darüber hinaus gibt es eine noch prägnantere Konstellation, die ich hier allerdings nicht nennen kann, da ich Duksch Vertraulichkeit zugesichert habe als er mir seine Geburtszeit mitgeteilt hat.

Stefan Kutschke:
19881103_00.23_KUTSCHKE_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

SCP-Angreifer Stefan Kutschke hat bereits letzte Woche getroffen und sieht auch heute gut aus. Mars Trigon Aszendent und Jupiter Quadrat MC könnte ihm heute eine entscheidende Rolle zu Teil werden lassen. Allerdings beziehen sich beide Auslösungen auf seine Achsen und daher ist die Voraussetzung, dass seine Geburtszeit tatsächlich minutengenau richtig ist.

Idir Ouali:
19880521_Ouali_I

Der französische Mittelfeldmann hat Mars exakt im Sextil zu seinem Mars und ist damit ebenfalls positiv bestrahlt.

Michael Heinloth:
19920209_03.01_HEINLOTH_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Außenverteidiger Michael Heinloth hat heute Jupiter Opposition Sonne und ist damit der für mich am stärksten bestrahlte Spieler auf dem Platz! Ich traue ihm ein Tor oder mindestens eine Torvorlage zu.

Christian Strohdiek:
19880122_Strohdiek_C

Verteidiger Christian Strohdiek hätte mit Jupiter Opposition Merkur eine starke Konstellation wenn er am Abend geboren wäre.

Rafa Gómez:
19850409_Rafa

Zum Ende der Transferperiode im Sommer hat man den Spanier Rafa verpflichtet. Mit Jupiter Trigon Sonne sollte ihm Breitenreiter heute zum Debüt verhelfen.

Daniel Brückner:
19810224_Brückner_D

Sonne und Merkur im Trigon zu Merkur sehen positiv aus beim Außenverteidiger, allerdings ist seine Geburtszeit nicht vorhanden und der Orbis könnte schon zu groß sein.

Lukas Kruse:
19830709_11.30_KRUSE_L
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Der Keeper des SC Paderborn hat Mars im Trigon zur Venus. Damit sollte er eine sehr starke Partie abliefern, obwohl auch Merkur Quadrat Sonne auslöst.

Es lässt sich feststellen, dass bei beiden Teams die positiven Konstellationen überwiegen. Gewinnen können natürlich nicht beide Mannschaften. Aber so tendiere ich doch zu einem Unentschieden und tippe auf ein 2:2 mit Doppelpack Szálai und den möglicherweise späten Ausgleich durch Paderborns Joker Kutschke/Duksch. Die Spieler mit interessanten Konstellationen stehen für mich dann auch eher im Mittelpunkt als das Ergebnis. Auf TSG-Seite ist es vor allem Szálai, aber auch Schipplock nach einer möglichen Einwechlsung, auf Paderborner Seite Kruse, Strohdiek und Duksch, sowie Kutschke nach möglicher Einwechslung. Da die Konstellationen für Paderborn insgesamt doch recht gut sind, empfiehlt sich die Wette „Unentschieden oder Sieg Paderborn“ mit einer Quote von 2,3 (Tipico), für Mutige die Wette Sieg Paderborn und bei Unentschieden Wette ungültig mit einer Quote von 3,8 (Tipico).

1. Bundesliga 2014/15 (8. Spieltag): Hamburg-Hoffenheim: 1899 bleibt Bayern-Verfolger!


Am letzten Spieltag konnte der HSV für viele überraschend in Dortmund gewinnen. Lasoggas Siegtor und den HSV-Sieg hatte ich dabei richtig vorhergesagt (https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/).

Heute könnte es für die Hanseaten allerdings schon wieder einen Rückschlag gegen die stark gestarteten Hoffenheimer geben. Ich habe keine detaillierte der Spielerhoroskope vorgenommen, aber die Auslösungen im HSV-Vereinshoroskop und bei den wichtigsten Akteuren auf beiden Seiten sprechen für einen Auswärtserfolg.

Das Anpfiffhoroskop:
20141019_15.30_HSV-99H

Das HSV-Horoskop:
19190602_14.58.38_HAMBURGER SV
Anmerkung: hypothetische Gründungszeit.

Es ergibt sich zum wiederholten Mal der schwächende Transit Neptun Quadrat Mars, der den HSV seit einiger Zeit beutelt. Dazu steht Saturn im Quadrat zu Radix-Saturn. Zusammengenommen alles andere als vielversprechend.

Aufsichtsratschef Dietmar Beiersdorfer:
19631116_Beiersdorfer_D

Saturn dürfte die Skorpion-Sonne von Beiersdorfer erst in den kommenden zwei Wochen erreichen und den neuen HSV-Chef dann spüren lassen, dass er eine schwierige Aufgabe vor sich hat.

Trainer Joe Zinnbauer:
19700501_Zinnbauer_J (ab 16.09.)

Bei Joe Zinnbauer wäre besonders die Geburtszeit interessant. Saturn könnte in Opposition zu seinem Merkur stehen wenn er nachts geboren wäre. Besonders markant ist darüber hinaus das exakte Mars-Pluto-Quadrat bei ihm. Das sieht heftig aus. Eine dramatische Niederlage (Last-Minute-Tor o.ä.) erscheint damit durchaus wahrscheinlich.

Kapitän Rafael van der Vaart:
19830211_15.01_VAN DER VAART_R
Quelle Geburtszeit: rektifizierte Geburtszeit 15.01 Uhr nach persönlicher Angabe 15 Uhr gegenüber Manfred Gregor.

Saturn bildet ein Quadrat zur Sonne des wiedergenesenen HSV-Spielmachers. Dazu könnten, abhängig von der Exaktheit der Geburtszeit, Venus Quadrat Aszendent und Mars Quadrat MC kommen. Zusammen genommen ist das lles andere als positiv. Aufhorchen lassen muss aber Mond Quadrat Jupiter quasi beim Abpfiff um 17.18 Uhr. Sollte es doch Grund zum Jubeln geben?

1899-Trainer Markus Gisdol:
19690817_GISDOL_M

Leider ist keine Geburtszeit vorhanden bei Markus Gisdol. Er signalisierte mir, dass er kein Interesse an Astrologie hat. Venus könnte jedoch im Sextil und Mars im Trigon zu seiner Sonne stehen, beides bei einer späteren Grburtszeit. So deutet sich zwar schon Saturn Quadrat Sonne als Ausbremser für die nächsten Wochen an. Noch ist der Transit aber nicht exakt. Mars Quadrat Pluto hat er ebenso wie Zinnbauer, allerdings nicht ganz so präzise. Es sind ohne Geburtszeit keine eindeutigen Auslösungen, aber mit den Tragestransiten komme ich für heute doch eher zu einem positiven Urteil.

Ádám Szalai:
19871209_Szalai_Á

Szalai ist heute tendenziell positiv bestrahlt mit Sonne Sextil Uranus und möglicherweise wirkt auch schon Jupiter Trigon Jupiter.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Ich würde aber eher auf Anthony Modeste setzen, der vor allem bei einer späteren Geburtszeit positiv aussieht mit Venus Opposition Sonne und Mars Trigon Sonne.

Ich tippe auf einen womöglich dramatisch zu Stande gekommenen Sieg der TSG beim HSV. Da ich nur eine kleine Auswajl an Spielern in meine Prognose einbezogen habe, steht diese Prognose jedoch auf tönernen Füßen.