LIVE: 1. Bundesliga 2015/16 (25. Spieltag): Dortmund-Bayern: Welcher Wassermann drückt dem Topspiel seinen Stempel auf?


Ich möchte anmerken, dass ich die Prognose nicht mehr rechtzeitig fertigstellen konnte, diesen Text ohne Kenntnis des Zwischenstands so ausformuliert habe und um 19.04 Uhr (nach 34 Spielminuten; Quote Remis 3,0  bei Bet365) online gestellt habe. Es steht gerade noch 0:0, so dass das von mir getippte Unentschieden immer noch sehr gut möglich ist.

Es ist das Topspiel schlechthin – Dortmund gegen Bayern, wenngleich ich mich entschieden gegen den Begriff „Clásico“ wehre, so sehr er den Werbestrategen der Vereine und der DFL auch gefallen würde. Vor allem der BVB erfährt hierdurch eine unverhältnismäßige Aufwertung… Ein Spitzenspiel ist es natürlich ohne Zweifel und nach dem Mainzer Überraschungserfolg in München kann es der BVB heute mit einem eigenen Erfolg tatsächlich noch mal spannend machen. Im Gegensatz zur großen Mehrheit der Experten hatte ich mich bereits vor der Saison auf ein enges Titelrennen festgelegt und trotz zwischenzeitlich acht Punkten Vorsprung des FC Bayern hieran festgehalten.

Meine Prognose führte ich noch einmal näher zum Rückrundenauftakt aus: https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg/.

In dieser Prognose schrieb ich Folgendes:
„Im Gegensatz zum VfL Wolfsburg hat Borussia Dortmund sogar prägnante Progressionen, die durchaus den Titelgewinn darstellen könnten. Der progressive Mars steht im Trigon zur Radix-Venus (exakt am 26.02.) und zugleich steht der progressive Merkur im Sextil zu Radix-Venus. Natürlich kann dies auch nur bedeuten, dass der BVB Ende Februar/Anfang März durch Patzer der FC Bayern noch mal rankommt, aber da Progressionen über mehrere Monate als umspannende Konstellation wirken (siehe schon die sehr starke Dortmunder Vorrunde), kann dies durchaus auch von Bedeutung für das Saisonende sein.“

„Weiter geht der Blick aufs Saisonende, wo sich natürlich auch entsprechende Konstellationen auf Dortmunder Seite finden sollten für den Fall, dass die Borussia noch im Titelrennen ist. Und siehe da: Wir haben Uranus exakt am MC des BVB-Vereinshoroskops am vorletzten Spieltag in Frankfurt! Dazu steht Mars im Quadrat zur Sonne von Trainer Thomas Tuchel, der damit ebenfalls noch unter Spannung stehen sollte – erstaunlich angesichts dessen, dass man derzeit ziemlich eingemauert auf Platz zwei steht! Am letzten Spieltag steht dann der Jungfrau-Mond bis auf ein Grad genau auf der Sonne von Tuchel, was das Zünglein an der Waage sein könnte. Man erinnere sich an den Wassermann-Mond genau auf der Sonne von Jogi Löw beim WM-Finale! So bin ich mir letztendlich nicht ganz sicher, ob es reicht und würde die Prognose so wiedergeben, wie ich sie vor dem Spitzenspiel Bayern-Dortmund gegenüber der Münchner TZ machte: “Trotz nun vier Punkten Vorsprung auf Dortmund erwarte ich eine spannende Meisterschaft bis mindestens zum 33. Spieltag, wahrscheinlich sogar bis zum letzten Spieltag. Hier sehe ich gute Chancen für Dortmund auf den Titel.“ (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html).

„Beim Abpfiff der Partie des vorletzten Spieltags in Ingolstadt steht wiederum der Mond im Quadrat zum Bayern-Mars, was erstens für Anspannung beim Rekordmeister steht (es dürfte noch nichts entscheiden sein) und zweitens dafür, dass einiges unplanmäßig laufen könnte. Womöglich erobert der BVB mit Uranus-MC am 33. Spieltag durch einen Bayern-Patzer die Tabellenspitze? Im Bayern-Vereinshoroskop bewegt sich zudem zum Saisonende Chiron genau in Konjunktion zu Merkur. Da dieser Aspekt beim Champions-League-Halbfinale exakt ist, habe ich dies zusammen mit weiteren Konstellationen als erneutes Halbfinalaus (gegen Real Madrid) gedeutet (siehe ebenfalls Prognose in der TZ: http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Ein Einfluss auf das Ligageschehen mag ich aber nicht ausschließen. Aufgrund der Langsamläufigkeit von Saturn ist nicht taggenau bestimmbar ist, wann Saturn auf dem Aszendenten von Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer steht und damit für merkliche Rückschläge sorgen dürfte. Nachdem dies zum ersten Mal im Februar der Fall sein dürfte, sollte sich diese Konstellation nochmals zum Saisonende deutlich zeigen. Natürlich ist es möglich, dass damit nur das enttäuschende Halbfinalaus in der Champions League angezeigt ist, aber insbesondere durch den Übergang zu Beginn der Rückrunde ist da durchaus auch ein Bezug zur Bundesliga realistisch.“

Ich breite diese Prognose von Ende Januar hier gerne nochmal aus, da sie für mich aussagekräftiger ist als die Konstellationen zum heutigen Spiel. Nimmt man eine spannende Titelentscheidung bis zum Ende, womöglich sogar mit Vorteilen für den BVB als Grundlage, dann sollte es heute zumindest keine Niederlage für das Team von Thomas Tuchel geben. Fünf Punkte sind noch aufholbar, acht Punkte wohl nur sehr schwer. Meine erste Tendenz für das Spiel ist daher 1X.

Beim Blick auf die Bayern-Konstellationen für heute sieht es allerdings gar nicht so schlecht aus. Über Neptun Quadrat Jupiter im Bayern-Horoskop könnten wir noch diskutieren. Mond Sextil Jupiter kurz nach Spielbeginn bei Pep Guardiola deute ich allerdings positiv, Sonne Sextil Saturn beim Abpfiff prinzipiell auch. Eindeutig positiv ist sicherlich Jupiter Sextil Sonne bei Philipp Lahm, der zudem den Mond noch ganz dicht an seinem MC hat. Neptun Trigon Mars bei Juan Bernat deute ich auch eher positiv. Arturo Vidal fällt mit Mond Trigon Sonne (ca. exakt zur 1. Halbzeit) positiv auf. Bei Arjen Robben fällt wiederum der Wassermann-Mond sehr nahe bei der Sonne auf. Zudem steht beim „fliegenden Holländer“ die Sonne exakt im Trigon zu Saturn. Douglas Costa ist mir mit Sonne Trigon Pluto und Jupiter Trigon Saturn positiv aufgefallen. Mario Götze könnte mit Venus Sextil Mars (bei einer Geburtszeit am Nachmittag; Waage-AC?) ein guter Joker sein. Das exakte Merkur-Uranus-Quadrat bei Xabi Alonso ist uneindeutig, ebenso wie das Merkur-Mars-Quadrat bei Kingsley Coman. Als Spannungsaspekte geht die Tendenz aber hier eher in eine kritische Richtung. Eher kritisch sehe ich Manuel Neuer mit dem noch sehr exakten Quadrat von Neptun zu Saturn. Mond Quadrat Mars bei Franck Ribéry um 20.02 Uhr deute ich in Richtung eines engen Spiels. Wenn meine für Thomas Müller berechnete Geburtszeit am späten Abend (Zwillinge-Aszendent) richtig sein sollte, dann hätte er in der Endphase der Partie den Mond im Quadrat zu seiner Venus.

Nun zum BVB. Hier deute ich Uranus Quadrat Neptun als exakten Aspekt kritisch. Venus Sextil MC könnte sich allerdings positiv bemerkbar machen. Auffällig ist, dass es gleich drei BVB-Spieler gibt, die den 0-1°-Wassermann-Mond auf ihrer Sonne haben oder ganz in der Nähe dazu haben. Dies sind Henrich Mchitarjan eher zu beginn der Partie (allerdings auch Mond Quadrat Mars bei ihm), Marcel Schmelzer (etwa zum Abpfiff) und Adrián Ramos (applikativ). Auch ansonsten sind es vor allem Mond-Aspekte, die auffallen: Julian Weigl mit Mond Quadrat Mars (18.45 Uhr, eher kritisch), Roman Bürki mit Mond Konjunktion Mondknoten (18.46 Uhr), Shinji Kagawa (ca. 18.57 Uhr, sehr positiv!) und Ilkay Gündogan mit Mond Quadrat Sonne (kritisch). Weitere Dortmunder mit interessanten Konstellationen sind Lukasz Piszczek mit Saturn Konjunktion Uranus (kritisch), Neven Subotic mit Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Erik Durm mit Venus Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Morgen) und Matthias Ginter mit Mars Sextil Venus (positiv; exakt wenn der von mir berechnete Krebs-Aszendent stimmt).

Zusammenfassung:
Viel schlauer bin ich nach Sichtung der Konstellationen nicht. Auf Bayern-Seite sind sie mir aber unter dem Strich zu positiv um hier von einer Niederlage auszugehen. Beim BVB sieht es allerdings auch nicht wirklich nach einer Enttäuschung aus. So könnte ich mir gut ein Remis vorstellen und tippe auf ein 1:1. Interessant sind für mich wegen des Wassermann-Monds auf oder ganz in der Nähe ihrer Sonne die Dortmunder Henrich Mchitarjan, Marcel Schmelzer und Adrián Ramos (letzterer zunächst nur auf der Bank), sowie bei den Bayern Arjen Robben. Hier wären Robben und Mchitarjan sicher gut denkbare Torschützen.

Werbeanzeigen

Europa League 2015/16 (Zwischenrunde, Hinspiel): Dortmund-Porto: BVB kalt erwischt vom FC Porto? Weigl im Unglück – und doch ist noch nichts verloren…


Es ist eine der attraktivsten Paarungen in der Zwischenrunde der Europa League: Borussia Dortmund trifft auf den FC Porto. Das klingt nach Champions League…

Bei der Borussia hat sich am Wochenende beim mühsamen 1:0 gegen Hannover 96 gezeigt, wie wichtig Sturmspitze Pierre-Emerick Aubameyang ist. Deshalb auch meine Empfehlung an den BVB: Schießt die 90 Millionen Euro, wenn sie denn wirklich von irgendwelchen neureichen Engländern geboten werden, in den Wind und verlängert mal lieber mit dem guten Mann! Dass man auch für große Ablösesummen für absolute Topspieler kaum einen adäquaten Ersatz findet, da wäre der VfL Wolfsburg für den BVB sicher ein guter Ansprechpartner. Das aber nur zur Einleitung, denn tatsächlich soll Aubameyang nach einem Schlag auf den Fuß am vergangenen Freitag heute wieder fit sein. Dabei wartet Afrikas Fußballer des Jahres mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Quadrat auf, das ihn heute zum Matchwinner machen könnte. Aber auch Ersatzmann Adrián Ramos wäre mit Venus Konjunktion Sonne, Mars Konjunktion Mars, sowie Jupiter Quadrat Uranus heute eine starke Alternative, wobei die ersten zwei Transite aufgrund der fehlenden Geburtszeit nicht gesichert sind. Bei einer Geburtszeit am Abend hätte auch Marcel Schmelzer die Venus auf seiner Sonne als sehr positiven Transit. Matthias Ginter hätte Mars Sextil Mars als Unterstützung, sollte die von mir berechnete Gründungszeit richtig sein. Henrich Mchitarjan könnte wiederum von Sonne, Mond und Merkur in den gleichen Zeichen wie bei seiner Geburt profitieren. Erste Fragezeichen hinter einem BVB-Sieg tun sich dann aber doch schnell auf, so z.B. Mond Quadrat Saturn bei Marco Reus und Shinji Kagawa zum Ende der ersten Halbzeit. Starke Mond-Auslösungen haben Gonzalo Castro mit Mond Konjunktion Merkur/Mars (Zeitpunkt mangels Geburtszeit nicht bestimmbar), Mats Hummels mit Mond Quadrat Mars (wahrscheinlich während der ersten Halbzeit exakt), sowie Roman Bürki mit Mond Opposition Neptun (exakt zu Beginn der zweiten Halbzeit). Kritisch sehe ich Lukasz Piszczek mit Mars Konjunktion Saturn. Nicht aufs Feld würde ich weiterhin Julian Weigl schicken. Saturn steht minutengenau im Quadrat zu seiner Sonne. Da Saturn in Weigls Radix im dritten Haus (u.a. Koordination und Bewegung) steht, könnte damit eine Verletzung angezeigt sein, ungeachtet dessen, dass bei ihm in zwei Tagen der Glückstransit Jupiter Konjunktion Venus folgt. Im Vereinshoroskop des BVB und bei Trainer Thomas Tuchel zeigen sich heute im Übrigen keine markanten Auslösungen.

Beim FC Porto sehen wir in den Anfangsminuten der Partie das tendenziell kritische, aber andererseits nicht so aussagekräftige Quadrat vom Mond zu Radix-Merkur. Darüber hinaus gibt es nichts. Bei Präsident Jorge Nuno Pinto da Costa steht allerdings die Venus sehr genau in Konjunktion zu Jupiter – ein sehr positives Zeichen! Bei Trainer José Pereiro, erst seit einem Monat im Amt, hätten wir Mars Trigon Venus als förderlichen Transit bei einer Geburtszeit am Morgen. Der sportliche Leiter Antero Henrique hat gerade Uranus auf der Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 14 Uhr). Übrigens finde ich, dass der FC Porto eines der besten Managements in Europa besitzt. Es gibt wohl kaum einen Klub, der regelmäßig solch hohe Transfererlöse erwirtschaftet wie der FC Porto und für vergleichsweise wenig Geld, seine abgewanderten Leistungsträger zu ersetzen vermag. Chapeau! Bei den Spielern habe ich aus Zeitgründen eine kleinere Sichtung gemacht als beim BVB. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Transite. Torwartikone Iker Casillas hätte bei einer Geburtszeit am Mittag Jupiter im Quadrat zu Merkur (sehr positiv), bei einer Geburtszeit am Abend allerdings auch die Sonne im Quadrat zu Sonne (kritisch). Miguel Layún hätte Jupiter in Opposition zu Mars bei einer Geburtszeit am Vormittag (sehr stark), bei einer späteren Geburtszeit ist allerdings auch Saturn in Opposition zu Venus möglich (sehr kritisch!). José Ángel hätte wiederum bei einer Nachtgeburtszeit Jupiter auf seinem Mars – nicht minder stark! Angreifer Yacine Brahimi hätte bei einer Geburtszeit am Morgen mit Jupiter Trigon Venus ebenfalls einen hervorragenden Transit. Danilo Pereira hat zu Beginn der Partie die Sonne möglicherweise noch minutengenau in Opposition zu Jupiter – auch das eine sehr vielversprechende Konstellation! Und was soll man sagen? Torjäger Vincent Aboubakar hätte bei einer Geburtszeit am Abend Venus genau auf der Sonne! Bei Routinier Maxi Pereira haben wir zuletzt als starke Konstellation Sonne Trigon Pluto (exakt beim Abpfiff!).

Zusammenfassung:
Nachdem ich die starke Konstellation bei Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgangspunkt genommen hatte für diese Prognose und eigentlich einen BVB-Sieg hätte prognostizieren wollte, bin ich dazu angehalten, aufgrund der wirklich sehr positiven Konstellationen des FC Porto auf einen Gästesieg einzuschwenken. Hier sind mir insbesondere Danilo Pereira und Maxi Pereira (unabhängig von der Geburtszeit), sowie Vincent Aboubakar, José Ángel, Miguel Layún und Yacine Brahimi (jeweils noch abhängig von der Geburtszeit) positiv aufgefallen. Beim BVB deuten Mondtransite, die auf die Stimmung drücken, zum Ende der ersten Halbzeit auf einen wenig zufriedenstellenden Spielverlauf hin. Negativ sehe ich heute insbesondere Julian Weigl. Neben seinem Spiel betrifft das auch eine mögliche Verletzungsgefahr. Auch bei Lukasz Piszczek wäre heute astrologisch eine Pause angeraten. Mögliche weitere positive Transite bei Adrían Ramos und Marcel Schmelzer sind hingegen unter Geburtszeitvorbehalt. Damit bleibt es tatsächlich beim einzig herausragenden Transit bei Aubameyang auf BVB-Seite. Interessant ist wiederum, dass sich im Rückspiel eine sehr exakte, positive Konstellation im BVB-Horoskop auftut und sich zudem Hinweise auf eine Verlängerung ergeben.

Nehme ich alles zusammen, komme ich auf einen wahrscheinlichen Sieg des FC Porto heute, mindestens aber ein Unentschieden, dass der BVB im Rückspiel wahrscheinlich noch drehen wird (ich werde mir die Konstellationen dann noch näher anschauen). Mein Tipp ist ein 1:2. Einen Treffer des FC Porto zwischen 19.32 Uhr und 19.37 Uhr und damit schon eine Halbzeitführung halte ich für gut denkbar. Neben Stürmer Aboubakar sind Danilo Pereira, José Ángel und Miguel Layún interessante Torschützenoptionen. Mal schauen, wer von denen spielt, Aubameyang könnte zumindest die Hoffnung für den BVB aufrecht erhalten.

Wetttipps:
Ergebnis X2: 2,8 (Bet3000)
Head-to-Head Porto: 5,25 (Sportingbet)
Halbzeit/Endstand 2/2: 15 (Bet3000)
1. Halbzeit Porto: 7 (Bet3000/Sportingbet)
Sieg Porto + beide Teams treffen: 13 (Bwin)
Sieg Porto + Tore 2,5+: 11,5 (Tipico)
Tore Porto 30.-45. Min: 5,75 (Bwin)
Sieger 31.-45. Min Porto: 10 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Aboubakar: 15 (Tipico)
Doppelpack Aboubakar: 25 (Tipico)
Sieg Porto + Tor Brahimi: 25 (Tipico)
Doppelpack Brahimi: 40 (Tipico)
Torschütze Ángel: 23 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Ángel: 81 (Bwin)
Tor Luis Danilo Pereira: 10 (Bet365)
1. Tor Luis Danilo Pereira: 26 (Bet365)
Sieg Porto + 1. Tor Luis Danilo Pereira: 66 (Bet365)
Sieg Porto + Tor Layún: 28 (Bwin)
Doppelpack Aubameyang: 6 (Bwin)

Dortmund-Porto: Anpfiff
20160218_19.00_ZR BVB-Por

Dortmund-Porto: Abpfiff
20160218_20.50_ZR BVB-Por

ERGEBNIS:
Teuer. Verschwendete Lebenszeit. Peinlich. Einfach miserabel. Kaum zu glauben, welch Verlust an Zeit, Geld und Ansehen in so einer grottenschlechten Prognose steckt. Wäre es nur ein Zweizeiler gewesen, man hätte fast noch drüber hinweglesen können, aber derart detailliert Konstellationen auszubreiten, an denen überhaupt nichts dran ist, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Man muss es leider so sagen. Der Reihe nach. Aubameyang, der Torschütze vom Dienst, machte kein Tor. Der „kritisch“ bestrahlte Lukasz Piszczek machte das 1:0. Julian Weigl verletzte sich nicht und fiel auch sonst nicht negativ im Spiel auf. Porto traf weder zwischen 21.32 Uhr und 21.37 Uhr noch sonst irgendwann im Spiel, geschweige denn, dass die genannten Spieler sich sonderlich hervortaten. Es war schlichtweg alles falsch. Anzufügen bleibt, dass ich das exakte Trigon vom Mars zum Radix-Mond des BVB übersehen hatte, was aber kaum etwas an meiner Gesamtprognose geändert hätte. Wo ist das Loch, in das ich kriechen kann?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2015-16/7/3288368/spielbericht_borussia-dortmund-17_fc-porto.html.

1. Bundesliga 2014/15 (10. Spieltag): Bayern-Dortmund: BVB-Befreiungsschlag dank Aubameyang und Immobile?


Bayern gegen Dortmund klingt immer noch nach Topspiel, ist es aber beim Blick auf die Tabelle gar nicht mehr. Durch den Erfolg des HSV gegen Leverkusen ist der BVB heute Nachmittag auf den Relegationsplatz gerutscht. Und jetzt kommen mit Bayern und Mönchengladbach die beiden derzeit stärksten Mannschaften der Liga. Aber ist heute vielleicht ausgerechnet in München was drin für den BVB?

Das Anpfiffhoroskop:
20141101_18.30_FCB-BVB

Das Horoskop des FC Bayern:
19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN
Anmerkung: Rektifizierte Gründungszeit nach Angabe 22.00 Uhr bis 23.15 uhr aus dem Gründungsprotokoll.

Die Frage, die für mich über dem Spiel steht, lautet – Stimmt meine Bayern-Gründungszeit? Falls ja, dann hätte der BVB keine Chance. Jupiter würde jetzt genau am MC stehen. Dazu würde Merkur exakt im Sextil zum MC stehen. Aber ich habe mittlerweile Zweifel, dass die Zeit wirklich stimmt.

Bayern-Trainer Pep Guardiola:
19710118_12.29.34_GUARDIOLA_J

Pep Guardiola hat Merkur im Quadrat zum MC wenn er um 12.33 Uhr geboren sein sollte. Vor allem aber steht Uranus minutengenau in Opposition zu seinem Radix-Uranus und dem damit verbundenen Merkur. Als negativen Erfahrungswert für diese Konstellation haben wir aus diesem Jahr die 0:4-Klatsche gegen Real im Champions-League-Halbfinale!

Arjen Robben:
19840123_19.37.58_ROBBEN_A

Der gefährlichste Mann auf Bayern-Seite heißt Arjen Robben. Jupiter Quadrat MC und Mond am DC, sowie im Sextil zu Jupiter in der 1. Halbzeit sehen stark aus.

Claudio Pizarro:
19781003_Pizarro_C

Ein guter Griff wäre heute Claudio Pizarro, der mit Sonne Konjunktion Mars energetisch aufgeladen ist und sicher gerne auch noch ein paar Plätze in der Ewigen Torjägerliste der Bundesliga gut machen würde…

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Venus steht exakt im Quadrat zum BVB-Aszendenten – für mich nicht einfach zu deuten. Ich tendiere aber zu einem positiven Ergebnis.

Sportdirektor Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Mond in Opposition zu Sonne und Uranus zeigt die Nervosität bei ihm an.

Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sonne Quadrat Venus, möglicherweise Mars Quadrat Mond beim BVB-Coach. Außerdem steht Venus auf 11° Skorpion. Bevor ich zum Löwe-AC gekommen bin, hatte ich hierfür in grauer Vorzeit mal den Aszendenten von Klopp berechnet. das scheint ein neuralgischer Punkt bei Klopp zu sein auch wenn man zunächst nichts erkennen kann.

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_Aubameyang_P-E

Jupiter Sextil Jupiter und Merkur Trigon Jupiter stehen als starke Konstellationen bei Aubameyang! Ihm traue ich heute durchaus ein starkes Spiel und einen wichtigen Treffer zu!

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Gefühlsmäßig würde ich aber sagen, dass der Mann des Tages Ciro Immobile heißen könnte. Der Mond steht etwa beim Abpfiff genau auf seiner Sonne. Das sieht sehr gut aus. Dazu könnte bei einer späteren Geburtszeit Saturn Sextil Venus als großer Transit hinzukommen. Er sitzt zunächst nur auf der Bank, aber ich traue ihm heute noch eine entscheidende Rolle zu.

Adrián Ramos:
19860122_ramos_a

Ramos sitzt ebenfalls zunächst auf der Bank. Bei ihm müsste man aber sagen: besser so! Saturn steht in Konjunktion zu seinem Mars. Dazu kommt zwarauch die durchaus positive Konstellation mars Trigon Mondknoten, aber ich bin nicht überzeugt.

Mats Hummels:
19881216_02.49.40_Hummels_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte die von mir für Hummels angenommene Grburtszeit korrekt sein, hat er Merkur heute genau auf dem Aszendenten.

Henrich Mchitarjan:
19890121_Mchitarjan_H

Mchitarjan mit der Sonne im Quadrat zur rückläufigen Sonne sehe ich heute nicht ganz auf der Höhe.

Sebastian Kehl:
19800213_Kehl_S

Ungünstig sehe ich auch Saturn Quadrat Sonne bei BVB-Dauerbrenner Sebastian Kehl.

Roman Weidenfeller:
19800806_Weidenfeller_R

Wenn Jupiter Konjunktion Mondknoten noch wirken, könnte er die Bayern zur Verzweiflung bringen.

Alles in allem ist es zwar keine klare Angelegenheit, aber nachdem ich dem BVB so oft (meist zurecht) das Vertrauen entzogen habe, würde ich heute auf einen Überraschungssieg des BVB in München setzen, bei dem Aubameyang und/oder Immobile treffen könnten. Sollte Bayern entgegen meiner Erwartung die Oberhand behalten, würde ich hier auf Arjen Robben als Torschützen setzen.

Prognose Kolumbien-Uruguay (AF2): Beißt Cavani die Cafeteros weg?


Wer wird der nächste Gegner von Gastgeber Brasilien? Dass die Urus im Duell mit Kolumbien mein Favorit sind, sollte aus meinen vergangenen Posts bereits deutlich geworden sein. Aber der Reihe nach. Schauen wir uns die Konstellationen bei beiden Teams für die heutige Partie im Detail an.

20140628_17.00_AF2

Zunächst Kolumbien, die nach dem souveränen Vorrundensieg bei den Buchmachern als deutlicher Favorit in die Partie gehen.

Beim Kolumbianischen Fußballverband ergibt sich ein Venus-Venus-Quadrat bei einer Gründungszeit am Abend. Sicher ist das kein Aspekt, mit dem chancenlos ist, Quadrate sind aber tendenziell problematisch.

19241012_16.45_FCF 20140629Tr

Auch bei Trainer Pékerman überwiegen die Quadrate – ein Quadrat der Langsamläufer Saturn und Pluto und dann als Tageskonstellation ein Sonne-Merkur-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Morgen).

19490903_Pékerman_J E

Auch Abwehrrecke Cristian Zapata ist mit einem Sonne-Sonne-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Morgen) nicht sonderlich gut bestrahlt.

19860930_Zapata_C

Positiv fällt hingegen Torwart David Ospina mit einem exaktem Neptun-Neptun-Sextil auf.

19880831_Ospina_D

Auch Adrián Ramos‘ Jupiter-Venus-Opposition (exakt bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr) könnte sich positiv auswirken, aber das ist sehr vage, weil es unter dem Vorbehalt der Geburtszeit steht.

19860122_Ramos_Á

Auffällig im positiven Sinne ist weiterhin Carlos Carbonero, der etwa gegen Ende der Verlängerung mit Mond Konjunktion Jupiter in Hochstimmung zu sein scheint. Bei einer Geburtszeit gegen Abend hätte er zudem Sonne Konjunktion Venus als äußerst angenehme Konstellation. Er scheint mir aber der positive Ausreisser in der kolumbianischen Mannschaft zu sein.

19900725_Carbonero_C

Dass es eventuell ein Elfmeterschießen geben kann, darauf deutet ein Mond-Pluto-Trigon bei Juan Quintero gegen 19.50 Uhr hin. Allerdings kommt dann auch eine Mond-Merkur-Opposition dazu, mit der heute bereits Chiles Mauricio Pinilla im Elfmeterschießen vergeben hat. Wäre er am frühen Nachmittag geboren, stünde der Mondknoten im Quadrat zu seinem Merkur. Falls es zum Elfmeterschießen kommt, wäre ihm davon abzuraten anzutreten.

19930118_Quintero_J

Nun schauen wir auf Uruguay. Im Verbandshoroskop findet sich bei einer Gründungszeit von ca. 21 Uhr (erscheint beim Gesamtbild des Horoskops sehr schlüssig!) beim Anpfiff ein Mond-Mars-Trigon. Wenn die Gründungszeit wenige Minuten nach 21 Uhr liegen würde, käme zusätzlich ein Quadrat von Pluto zum Mond dazu.

19000330_21.00_AUF

Bei Trainer Óscar Tabárez steht die Venus schon sehr nahe am Mondknoten – eine sehr schöne Konstellation.

19470303_Tabárez_Ó

Bei den Spielern sticht der verbliebene Stürmerstar Edinson Cavani mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Trigon heraus. Ich lege mich fest: Cavani wird der Mann des Spiels für Uruguay!

19870214_Cavani_E

Auch die Aufstellung von Altstar Forlán an Stelle von Luis Suárez scheint die richtige Entscheidung zu sein, steht doch die Sonne exakt im Sextil zu Forláns Saturn.

19790519_Forlán_D

Zuletzt ist auch Nicolás Lodeiro mit einer Venus-Mars-Konjunktion stark bestrahlt. Er spielt zwar nicht von Beginn, könnte dem Spiel von Uruguay aber noch sehr gut tun. Vielleicht kommt er für Forlán, wenn dessen Kräfte schwinden?

19890321_Lodeiro_N

Unter Strom stehen Martin Cáceres mit einer Mars-Sonne-Opposition (exakt bei einer Geburtszeit gegen 18 Uhr), sowie Álvaro Gonzalez mit Mars-Mars-Quadrat (bei einer Geburtszeit gegen Abend). Sie könnten dem Ruf der Urus alle Ehre machen und das Kartenkonto aufstocken…

19870407_Cáceres_M

19841029_González_Á

Mein Tipp ist ein 3:1 für Uruguay mit einem Doppelpack von Cavani.