Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Roma-Real Madrid: Überraschung durch die Giallorossi?


Bereits in meiner FC-Bayern-Prognose vom Oktober für die Münchner TZ hatte ich angedeutet, dass ich Real Madrid nach einem Halbfinalsieg gegen den FC Bayern München als diesjährigen Titelträger in der Champions League sehe (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Bei der Durchsicht der Konstellationen zum Achtelfinalhinspiel beim AS Rom heute bin ich allerdings etwas stutzig geworden… Der Grund, warum ich mir das Spiel näher angesehen habe, ist die 25-Euro-Livewetten-Option beim Buchmacher Bet365. Einfach mal reinschauen – ein wirklich gutes Angebot, vor allem wenn man mal ohne Risiko eine lukrative Livewette platzieren möchte (siehe Zusammenfassung unten)…

Etwas skeptisch, ob es heute den erwarteten Real-Sieg gibt, machen mich die Konstellationen bei einigen „Galaktischen“. Karim Benzema hat Saturn minutengenau auf seinem Mond, Raphaël Varane hat die Sonne zum Abpfiff exakt auf seinem Saturn und Torhüter Keylor Navas hat Saturn im Quadrat zu Jupiter. Carlos Casemiro, wohl eher ein Kandidat für die Bank, hat Mars in Konjunktion zu Pluto. Fernando Pacheco fällt mit einem exakten Uranus-Uranus-Quadrat auf. Positiv sieht hingegen Jupiter im relativ genauen Sextil zur Sonne und zum Mond bei Trainer Zinedine Zidane aus.

Bei der Roma zeigen sich nicht so klare Transite. Die stärkste (gesicherte) Konstellation sehe ich hier bei Diego Perotti, der mit einem sehr schönen Venus-Jupiter-Trigon ins Match geht. Im Erfolgsfall käme Alessandro Florenzi als Matchwinner in Frage. Bei einer Geburtszeit gegen 21 Uhr würde bei ihm Jupiter in Opposition zur Sonne stehen. Mohamed Salah sieht mit Jupiter im Sextil zu Pluto ebenfalls tendenziell positiv aus, wenngleich nicht ganz so herausragend. Der deutsche Vertreter auf dem Platz, Nationalspieler Antonio Rüdiger, hätte bei einer Geburtszeit am Abend zumindest Mars im Trigon zu Merkur an seiner Seite bei der schwierigen Aufgabe, die Real-Offensive auszuschalten. Bei William Vainqueur könnte sich Jupiter im Sextil zu Merkur positiv auswirken, allerdings steht zur Halbzeit auch der Mond in Opposition beim Franzosen. Positiv sieht weiterhin Verteidiger Kevin Strootman aus, bei dem gegen 22.15 Uhr der Mond über Jupiter läuft und eine optimistische Stimmung anzeigt. Kritisch sähe bei einer Geburtszeit am Mittag Routinier Seydou Keita mit dem Saturn im Quadrat zu Mars aus. Bei Maicon steht Merkur genau im Trigon zu dessen Saturn-Jupiter-Konjunktion, was ich eher positiv deute. Legende Francesco Totti bekommt zuletzt den Mond auf seinen DC – ein emotionaler Abend für den 39-Jährigen.

Zusammenfassung:
Zumindest auf Real-Seite deuten herausfordernde Konstellationen bei Raphaël Varane, Karim Benzema und Torhüter Keylor Navas auf eine schwierige Partie hin, wenngleich das (nicht gesicherte) Real-Vereinshoroskop (siehe: https://astroarena.org/2015/05/05/real-madrid-das-horoskop-der-koniglichen/), sowie das Horoskop von Trainer Zinedine Zidane keine negativen Hinweise geben. Bei der Roma sind Vereins- und Trainerhoroskop ebenfalls nicht aussagekräftig, bei den Spielern ergeben sich aber insbesondere bei Alessandro Florenzi (abhängig von der Geburtszeit!) und Diego Perotti positive Transite, wenngleich ich mir für einen Sieg gegen das große Real doch noch ein wenig mehr vorstellen würde. Dennoch tippe ich auf ein (im Rückspiel noch zu drehendes) 2:1 für den AS Rom heute, wobei Florenzi gut der Matchwinner sein könnte und Varane, sowie Navas bei Real keine besonders positive Rolle spielen sollten. Es ist keine sichere Prognose, zumal ich Real ja sogar als diesjährigen Champions-League-Sieger auf der Rechnung habe und ich mir die Konstellationen beim Rückspiel noch nicht ansehen konnte.

Diese Prognose darf insbesondere als Angebot an alle Wettfreunde gesehen werden, für die es bei Bet365 das Schmankerl gibt, dass eine vor dem Anpfiff platzierte Wette bis maximal 25 Euro mit einer 25-Euro-Gratis-Livewette belohnt wird. Das heißt, verliert die Livewette, gibt es den Einsatz zurück. So könnte man heute z.B. vor dem Anpfiff eine relativ sichere Wette auf Sieg Rom bei „Handicap + 3“ machen (Quote 1,09) und dann unmittelbar nach dem Anpfiff eine risikolose Livewette in gleicher Höhe auf einen Sieg des AS Rom (derzeit Quote 4,5). Bei insgesamt 50 Euro Einsatz (zwei mal 25 Euro) hätte man maximal 25 Euro verloren, sollte Real doch mit drei Toren oder mehr Vorsprung gewinnen, bei einem niedrigeren Sieg oder einem Remis hätte man seinen Einsatz wieder raus, während bei einem Roma-Sieg ein Reingewinn von ca. 80 Euro stehen würde. Kann man mal probieren! Für Wagemutige: Tor Florenzi + Sieg Roma macht Quote 14 bei Tipico. Finde ich allerdings fast noch etwas zu niedrig für einen Außenverteidiger.

Roma-Real: Anpfiff
20160217_20.45_AF Hin B Roma-Real

Roma-Real: Abpfiff
20160217_22.35_AF Hin B Roma-Real

ERGEBNIS:
Real Madrid holt einen letztlich souveränen 2:0-Erfolg in Rom und steht damit so gut wie sicher in der nächsten Runde. Wer jetzt aber was von Fehlprognose faseln sollte, ist falsch gewickelt. Schließlich habe ich mir die Mühe gemacht, hier ein gutgemeintes Angebot an alle Wettfreunde zu unterbreiten und ohne die Gratiswette bei Bet365 hätte es dieses Spiel sicher auch nicht in die AstroArena geschafft. Und tatsächlich hätte man mit meiner Wettempfehlung ja auch keinen Cent Verlust gemacht. Also: Nichts passiert!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288350/spielbericht_as-rom_real-madrid.html.

Werbeanzeigen

Champions League 2014/15 (Gruppe E, 4. Spieltag): Bayern-Roma: Roma-Coup durch Florenzi oder erneuter Bayern-Kantersieg?


Der FC Bayern marschiert von Sieg zu Sieg. Der Einzug ins Champions-League-Achtelfinale scheint nach drei Auftaktsiegen nur noch Formsache. Kein Wettanbieter bietet jedenfalls mehr die Wette an, dass der FC Bayern bereits in der Vorrunde ausscheidet. Meine vor dem ersten Spiel abgegebene mutige Prognose, dass Bayern bereits nach der Vorrunde die Segel streichen muss (https://astroarena.org/2014/09/17/champions-league-201415-gruppe-e-bayern-mit-albtraumstart-gegen-mancity-und-vorrundenaus/), erscheint mehr als unwahrscheinlich. Vor dem Hinspiel in Rom hatte ich diese Prognose trotz zweier Auftaktsiege noch mal erneuert und mich damit absolut in die Nesseln gesetzt (https://astroarena.org/2014/10/21/champions-league-201415-gruppe-e-3-spieltag-roma-bayern-iturbe-fugt-den-bayern-die-erste-niederlage-zu-der-anfang-vom-ende-in-der-champions-league/).

Wenn ich mich in etwas festgebissen habe, dann tendiere ich dazu, mich zu sehr daran zu klammern und sei es noch so unwahrscheinlich. Da ich um diese Eigenschaft von mir weiß, würde ich in der jetzigen Situation sicher nicht mehr meine Hand dafür ins Feuer legen, dass der Bayern jetzt noch ausscheidet. Dafür müsste es heute eine Niederlage gegen die Roma und dann am nächsten Spieltag eine Niederlage bei ManCity setzen. Es kommt also heute auf die Roma an.

Das Anpfiffhoroskop:
20141105_20.45_FCB-Rom

Das Horoskop des FC Bayern:
19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN

Stimmt die von mir berechnete Zeit (ich halte mittlerweile eine zwei Minuten frühere Gründung für am wahrscheinlichsten), hätte der FC Bayern Jupiter am MC. Damit wäre sogar die Wiederholung eines Sieges in Höhe des Hinspielresultats 7:1 nicht unrealistisch!

Das Horoskop des AS Rom:
19270722_20.00_AS Rom
Anmerkung: Gründungszeit geschätzt.

Mond im Quadrat zur Sonne sieht nicht besonders gut aus. Allerdings ist das Horoskop ohne Gründungszeit nicht sonderlich aussagekräftig.

Alessandro Florenzi:
19910311_Florenzi_A

Mit Jupiter Trigon Venus ist er der Mann, der den AS Rom heute zum Sieg schießen könnte, wenn den Italienern denn der große Coup gelingen sollte.

Entweder der FC Bayern fährt heute einen Kantersieg ein und bestätigt damit die von mir berechnete Gründungszeit oder – und da tippe ich in meiner Sturheit nun einmal drauf – dem AS Rom gelingt der Überrasxchungssieg, aller Wahrscheinlichkeit durch einen Treffer von Florenzi. Ich bin gespannt, obwohl für fast alle der FC Bayern praktisch schon in der nächsten Runde ist.