2. Bundesliga 2015/16 (22. Spieltag): Sandhausen-Freiburg: Bouhaddouz macht den Freiburger Fehlstart perfekt! Das kostet am Ende den Aufstieg…


Mit zwei Niederlagen, darunter ein 1:2 am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Abstiegskandidat Düsseldorf, hat der SC Freiburg einen klassischen Fehlstart hingelegt und damit seinen schönen Vorsprung auf die nachfolgenden Teams fast vollends aufgebraucht. Am vergangenen Spieltag stand dabei Neptun bezeichnenderweise exakt im Quadrat zur Sonne-Mars-Konjunktion des Vereinshoroskops. Letztendlich dürften die nun verspielten Punkte dafür sorgen, dass am Ende dieser Saison das Projekt Wiederaufstieg knapp scheitern dürfte. Nachzulesen ist meine kritische Prognose zum Freiburger Saisonfinish in den folgenden beiden Posts: https://astroarena.org/2016/02/05/2-bundesliga-201516-20-spieltag-bochum-freiburg-sport-club-haelt-klar-kurs-richtung-aufstieg-aber-wirds-zum-saisonende-trotzdem-noch-mal-eng/ und https://astroarena.org/2016/02/12/2-bundesliga-201516-21-spieltag-st-pauli-leipzig-die-kiezkicker-holen-den-bigpoint-im-spitzenspiel/. Neben Mond Opposition Saturn bei Christian Streich beim Abpfiff des 34. Spieltags könnte man z.B. Saturn Opposition Mars bei Florian Niederlechner, Saturn Quadrat Jupiter bei Immanuel Höhn und Saturn Opposition Merkur bei Alexander Schwolow (abhängig von der Geburtszeit) als ebenso exakte wie kritische Transite für den letzten Spieltag (Union Berlin, A) anführen. Ein kleines Hintertürchen ist natürlich noch, dass es um den verspielten Direktaufstieg geht, aber man über die Relegation noch die Chance auf den Aufstieg hat (dafür spricht einiges).

Es trifft sich, dass die Freiburger im badischen Derby in Sandhausen heute auf einen stark bestrahlten Gegner treffen. Bei Trainer Alois Schwartz steht der Mondknoten in Konjunkion zu Uranus, dazu Mars exakt im Trigon zu Jupiter – sehr stark! Bei den Sandhausener Spielern könnte Angreifer Aziz Bouhaddouz mit der Sonne in Konjunktion Venus eine sehr schöne Konstellation haben. Bei einer frühen Geburtszeit hätte auch Andrew Wooten mit Jupiter Sextil Venus einen sehr ansprechenden Transit. Stefan Kulovits hat schon während der ersten Halbzeit Merkur exakt im Sextil zu Jupiter, dazu wahrscheinlich im Quadrat zu Mars. Bei Philipp Klingmann steht wiederum Merkur exakt im Quadrat zu Jupiter und in Konjunktion zu Mars! Torhüter Marco Knaller hat die Venus im Sextil zu seiner Sonne-Jupiter-Konjunktion. Ranisav Jovanovic (Bank) hat die Venus exakt im Trigon zu Saturn – weniger eindeutig. Jakub Kosecki kann verletzungsbedingt nicht mitwirken, mit Mond Konjunktion Venus zum Abpfiff scheint ihm das Spieler seiner Mannschaft aber zu gefallen…

Beim SC Freiburg stand – wie oben bereits ausgeführt – am vergangenen Wochenende Neptun im Quadrat zu Sonne und Mars. Nach meiner berechneten Gründungszeit liefe in den kommenden Wochen – wie bereits beim Abstieg im letzten Mai – Neptun über das IC. Zum Anpfiff steht heute der Mond im Quadrat zu Radix-Merkur. Sonst zeigt sich nichts Markantes. Das gilt auch für Trainer Christian Streich, der unter der Woche mit Jupiter genau im Quadrat zu seiner Sonne-Merkur-Konjunktion seinen Vertrag verlängert hat. Eine unglückliche Rolle könnte Verteidiger Marc Torrejón mit Neptun im Quadrat zu seiner Mars-Saturn-Konjunktion spielen. Venus Konjunktion Saturn bei Vegar Eggen Hedenstad (wahrscheinlich nur Ersatz) sieht nicht viel besser aus. Bei Christian Günter steht der Mars exakt in Opposition zum Mond, was ich ebenfalls weniger günstig deute. Jupiter Sextil Venus käme dagegen als positiver Transit bei Mike Frantz (Bank) in Frage. Die beste Konstellation beim Sport-Club hat Amir Abrashi mit Sonne Trigon Jupiter (beim Anpfiff).

Zusammenfassung:
Astrologisch ist die Paarung sehr eindeutig. Im dritten Spiel 2016 dürfte der SC Freiburg die dritte Niederlage kassieren. Dabei dürfte Marc Torrejón eine besonders unglückliche Figur abgeben, während zumindest Amir Abrashi positive Akzente setzen dürfte, vielleicht auch in Form eines Tores. Bei Sandhausen ist aufgrund der durchgehend starken Transite, so z.B. bei Stefan Kulovits und Philipp Klingmann, eine starke Mannschaftsleistung zu erwarten. Mann des Spiels Aziz Bouhaddouz werden. Mein Tipp: 2:1.

Wetttipps:
Sieg Sandhausen: 3,6 (Bet3000)
Sieg Sandhausen Handicap -1: 10 (Bet3000)
Halbzeit/Endstand 1/1: 7 (Bet3000)
Sieg Sandhausen + Tor Bouhaddouz: 7,5 (Tipico)

Tor Abrashi: 10 (Bet365)

Sandhausen-Freiburg: Anpfiff
20160221_13.30_S22 SVS-SCF

Sandhausen-Freiburg: Abpfiff
20160221_15.20_S22 SVS-SCF

ERGEBNIS:
Die Krönung einer unrühmlichen Woche. Wieder viel Palawer um Nichts. Freiburg gewinnt 2:0 und von den ach so tollen Konstellationen der Sandhauser war weit und breit nichts zu sehen. Weder wurde Aziz Bouhaddouz zum Matchwinner, noch wurde Marc Torrejón zum Unglücksraben. Amir Abrashi traf übrigens auch nicht. Setzen, 6!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/22/2855634/spielbericht_sv-sandhausen-1604_sc-freiburg-7.html.

Advertisements

2. Bundesliga 2015/16 (20. Spieltag): Bochum-Freiburg: Sport-Club hält klar Kurs Richtung Aufstieg! Aber wird’s zum Saisonende trotzdem noch mal eng?


Zwei Wochen nach der 1. Bundesliga erwacht auch die 2. Bundesliga aus ihrem Winterschlaf. RB Leipzig und der SC Freiburg haben sich an der Spitze dabei bereits einen Sicherheitsabstand auf die Konkurrenz erarbeitet. Ich habe allerdings Zweifel, dass die Rasenballer und der Sport-Club tatsächlich durchmarschieren. Bei RB Leipzig schießt Saturn Quadrat Saturn im Vereinshoroskop quer, bereits am nächsten Spieltag bei St. Pauli und bemerkenswerterweise noch mal am vorletzten Spieltag gegen Karlsruhe. Beim SC Freiburg zeigt sich genau zum Abpfiff des 34. Spieltags (Union Berlin, auswärts) Mond Opposition Saturn als Frustaspekt bei Trainer Christian Streich und es gibt beim SC Freiburg darüber hinaus einige interessanter Konstellationen in der Relegation. Für die derzeit drittplatzierten Nürnberger, insbesondere aber für die viertplatzierten Paulianer ist damit der Aufstieg durchaus noch realistisch! Tipico bietet derzeit die Quote 3,8 für den Nichtaufstieg von Freiburg und sogar 1:6 für Leipzig. Für einen Aufstieg von Nürnberg gibt es die Quote 3. für St. Pauli gar die Quote 8. Dies aber nur als kurzer Ausblick auf die restliche Zweitligasaison. Zu gegebenem Zeitpunkt noch mehr!

Zunächst zur heutigen Partie, bei der der Aufstiegsfavorit aus Freiburg beim VfL Bochum antritt. Bochum dürfte mit fünf Punkten Rückstand auf Platz drei zumindest noch auf den Relegationsplatz zu schielen. Zumindest für das heutige Spiel sind die Vorzeichen eindeutig.

Beim VfL Bochum steht um 19.52 Uhr Mond im Quadrat zu Saturn und dürfte für schlechte Stimmung sorgen. Uranus läuft zudem auf den DC des VfL zu, während sich zum Saisonende noch Pluto ins Quadrat zu AC/DC begibt. Könnte noch unruhig werden… Weiterhin steht die Sonne heute genau in Konjunktion zum Saturn von Sportdirektor Christian Hochstätter – ebenfalls gar nicht positiv. Bei Trainer Gertjan Verbeek läuft Saturn auf eine Opposition zum Mars zu und erreicht diese erstmals am 24. Spieltag bei der Auswärtspartie in Düsseldorf und nochmals am 30. Spieltag bei der Partie beim FC St. Pauli. Im Moment steht bereits Neptun in Opposition zu Pluto bei Verbeek. Jupiter sehr nahe in Konjunktion zur Venus fällt da in der Gesamtbetrachtung für mich nicht mehr ins Gewicht. Damit dürfte es insgesamt keine sehr erfolgreiche Rückrunde für den VfL Bochum werden, während es in der kommenden Saison übrigens sehr vielversprechend aussieht für den Ruhrpottclub – aber auch dazu noch mehr! Für heute muss noch der Mond in Konjunktion zu Saturn kurz vor dem Spielende bei Abwehrmann Timo Perthel bedenklich stimmen.

Noch eindeutiger wird es beim Blick auf die Konstellationen bei Gegner Freiburg. Hier steht Merkur zum Abpfiff exakt im Quadrat zum Jupiter des Vereinshoroskops! Damit nicht genug – bei Freiburg-Trainer Christian Streich steht Jupiter minutengenau auf dem Radix-Mars! Bei Sportdirektor Jochen Saier stünde Jupiter im Trigon zur Venus, sollte er gegen Abend geboren sein (eindeutig positiv), allerdings ist auch Merkur Quadrat Merkur als eher kritischer Transit möglich (bei einer Geburtszeit am Morgen). Bei den Spielern fällt zunächst Nicolas Höfler mit der Sonne genau auf dem Mondknoten auf. Bemerkenswert ist Immanuel Höhn mit gleich drei exakten Transiten: Uranus Trigon Mars, Venus Konjunktion Neptun (beides positiv), sowie Saturn Quadrat Jupiter (kritisch). Marc-Oliver Kempf hätte bei einer Geburtszeit am Nachmittag Jupiter Quadrat Venus als Glücksaspekt. Christian Günter hat Merkur in Konjunktion zu Uranus und zugleich Uranus Trigon Mondknoten als unterstützenden Aspekt. Torhüter Alexander Schwolow hat Merkur exakt im Quadrat zu seinem Mars, der im Übrigen exakt auf den Jupiter des Freiburger Vereinshoroskops fällt und damit eine außerordentlich gute Verbindung von Verein und Spieler anzeigt. Vincenzo Grifo wiederum hat Merkur in Konjunktion zu Neptun und in Opposition zu Mars. Zudem würde bei einer Geburtszeit am Morgen Uranus auf der Sonne des Offensivakteurs stehen. Kritisch sehe ich Winterneuzugang Florian Niederlechner (auf Leihbasis von Mainz) mit Saturn in Opposition zu Mars. Saturnisch außer Gefecht gesetzt sind bei den Freiburgern derzeit bereits Mats Møller Dæhli mit Saturn Quadrat Saturn und Torjäger Nils Petersen mit Saturn in Konjunktion zur Sonne.

Zusammenfassung:

Diese Konstellationen schreien nach einem Freiburger Auswärtssieg! Es würde mich sehr wundern, wenn Bochum heute etwas holen könnte. Unter den starken Vorzeichen könnte es ein besonders deutlicher werden oder aber ein besonders glücklicher/emotionaler, etwa durch ein Last-Minute-Tor. Als eher seltene Torschützen wären Nicolas Höfler und Immanuel Höhn und bei entsprechender Geburtszeit Marc-Oliver Kempf eine interessante Option. Von den Offensivspielern ist Vincenzo Grifo stark bestrahlt. Ich tippe auf ein 0:3 mit den genannten Spielern als wahrscheinlichsten Torschützen. Die Quoten von 3,5 für einen Freiburger Sieg bei Bet3000 sollte man mitnehmen. Für Wagemutigere sollten Handicapwetten auf Freiburg (HC -1 1:8,5 und HC-2 1:35 bei Bet3000, auf einen Freiburger Sieg mit Tor von Grifo (7,5 bei Tipico) oder auch einen Doppelpack von Grifo (1:41 bei Bet365) kein Tabu sein. Aber es gilt natürlich Safety first!

Bochum-Freiburg: Anpfiff

20160205_18.30_S20 Boc-SCF

Bochum-Freiburg: Abpfiff

20160205_20.20_S20 Boc-SCF

ERGEBNIS:

Ein ganz mieser Start ins Wochenende mit einem Ergebnis, das ich mir beim besten Willen nicht erklären kann. Bochum gewinnt tatsächlich 2:0. Dabei fällt das 2:0 um 19.56 Uhr – nur drei Minuten nachdem der Mond im Quadrat zum Saturn des VfL stand. Aus sportastrologischer Sicht ein schockierendes Ergebnis! Das einzig Positive: Die Langzeitprognose, dass es für den SC Freiburg noch ein ungemütliches Ende der Saison geben könnte, hat etwas Nahrung erhalten.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/20/2855613/spielbericht_vfl-bochum-8_sc-freiburg-7.html.

LIVE: DFB-Pokal 2014/15: Viertelfinale: „Bielefeld“-Mönchengladbach: Fohlen widersetzen sich Arminias wildem Ritt durch den Pokal!


Zusammenfassung:
Nach gespielten zehn Minuten auf der Alm steht es noch 0:0. Ich glaube, dass Arminias furioser Ritt durch den Pokal heute unsanft gestoppt wird, voraussichtlich schon nach 90 Minuten. Dafür sprechen sowohl einige positive Konstellationen heute als auch beim zweiten Halbfinale bei Gegner Gladbach. Für eine weitere Sensation fehlen mir insgesamt die klaren Auslösungen bei „Bielefeld“. Hier hat Torwart Alexander Schwolow heute sie stärksten Auslösungen. Für mich ist denkbar, dass er entscheidend patzt. Bei der Borussia sehe ich die stärksten Auslösungen bei Verteidiger Roel Brouwers, Nebenmann Tony Jantschke, sowie bei Offensivmann André Hahn und eventuell bei Fabian Johnson, der zunächst nur auf der Bank Platz nimmt.

Erläuterung:
Unter den letzten Acht im DFB-Pokal gibt es mit Drittligist „Bielefeld“ noch einen großen Außenseiter. Mit Bremen und Hertha hat man bereits zwei Bundesligisten rausgeworfen. Mit Gladbach wartet allerdings ein Gegner in bestechender Form. Zuletzt gab es ein 2:0 bei den Bayern und ein 4:1 in Hoffenheim.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150408_19.00_BI-BMG
20150408_20.50_BI-BMG

Auslösungen während des Spiels gibt es folgende: 19.16 Uhr AC-Mondknoten, 19.36 Uhr IC-Pluto, 20.05 Uhr DC-Sonne (Sonnenuntergang), 20.28 Uhr Wechsel MC Krebs>Löwe. Gegen 19.36 Uhr und 20.05 Uhr sehe ich die größte Wahrscheinlichkeit für einen Treffer.

Das „Bielefeld“-Horoskop:
19050503_20.45_DSC ARMINIA BIELEFELD
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Sollte die Gründung gegen 19 Uhr erfolgt sein, stünde Jupiter exakt im Quadrat zur Sonne, was ich äußerst passend finde. Jupiter ist durch die genaue Konjunktion zur Sonne im Gründungshoroskop ohnehin besonders stark gestellt. Der stationäre Jupiter im Quadrat zu Sonne/Jupiter dürfte noch im April zum Aufstieg der Arminia führen.

Trainer Norbert Meier:
19580920_17.00_Meier_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Bei einer frühen Geburtszeit könnte er von Venus Trigon Sonne profitieren. Ansonsten zeigen sich aber längst nicht so überragende Auslösungen wie noch gegen Bremen.

Torhüter Alexander Schwolow:
19920602_Schwolow_A

Mond Quadrat Jupiter beim Anpfiff, dazu Sonne Sextil Saturn und Sonne Quadrat Neptun, Merkur Quadrat Uranus und Mars Quadrat Chiron steht als beeindruckendes Portfolio an Auslösungen bei Schwolow. Damit kann man sowohl zum Helden oder aber (für mich eher wahrscheinlich) zum Unglücksraben werden.

Stürmer Fabian Klos:
19871202_Klos_F

Umso später seine Geburtszeit liegt, desto genauer könnte Mars Opposition Mars und Mars Trigon Venus bei Goalgetter Klos sein. Aber so stark wie gegen Bremen sieht er für mich heute auch nicht aus.

Christian Hemlein:
19901216_Hemlein_C

Jupiter Konjunktion Jupiter sieht hervorragend aus, wird allerdings erst wieder in etwa zwei Wochen ganz exakt, muss sich daher nicht auf heute Abend beziehen.

Das Borussia-Horoskop:
1899117_22.37.12_Borussia Mönchengladbach
Anmerkung: Gründungstag und -uhrzeit nicht gesichert!

Ganz gesichert ist das Gründungsdatum nicht. Legt man jedoch dieses Horoskop zu Grunde, würde mond Konjunktion Uranus ca. zum Ende der Verlängerung exakt werden. Sonst findet sich nichts Großartiges, was bei einem überraschenden Aus wohl der Fall wäre (siehe Transite bei Werder beim Achtelfinale).

Sportdirektor Max Eberl:
19730921_Eberl_M

Bei einer Geburtszeit am Morgen würde derzeit Jupiter Sextil Merkur als positiver Transit wirken.

Trainer Lucien Favre:
19571102_00.19.28_FAVRE_L
Quelle Geburtszeit: Angabe 0.20 Uhr in einem Schweizer Fußballmagazin vor einigen Jahren.

Favre profitiert gerade von Jupiter Trigon Saturn. Allerdings zeigt sich mit Mond Quadrat Mond gegen Spielende auch ein kritischer Aspekt beim Gladbacher Übungsleiter.

Roel Brouwers:
19811128_Brouwers_R

Der Mond zunächst in Konjunktion zur Sonne des niederländischen Abwehrrecken und beim Abpfiff dann in Konjunktion zu Lilith. Ich könnte mir Brouwers als Matchwinner vorstellen, vielleicht ja mit einem Kopfballtreffer.

André Hahn:
19900813_Hahn_A

Zuletzt ist Hahn bei Gladbach kein wirklicher Stammspieler mehr gewesen. heute könnte er sich mit Mars Trigon Uranus aber stark zurückmelden. Mond Sextil Mondknoten beim Abpfiff spricht für einen positiven Spielausgang nach 90 Minuten.

Havard Nordtveit:
19900621_04.30_NORDTVEIT_H
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angbabe „4 bis 5 Uhr morgens“.

Merkur Quadrat Juputer ist beim Abpfiff exakt. Das sieht ebenfalls nach einem Sieg aus! Zu Beginn des Spiels würde bei einer Geburtszeit gegen 4 Uhr der Mond in Opposition zum Radix-Mond stehen.

Tony Jantschke:
19900407_Jantschke_T

Sollte Jantschke morgens geboren sein, würde der Merkur exakt auf seine Sonne fallenn.

Patrick Herrmann:
19910212_07.50_HERRMANN_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „kurz vor 8 Uhr morgens“.

Jupiter würde im Moment im Trigon zu Herrmanns MC stehen, sollte seine Geburtszeit 7.49 Uhr liegen. Bereits am Wochenende war er mit einem Doppelpack stärkster Mann und könnte heute daran anknüpfen. Während der Halbzeit steht heute der Mond exakt in Oppsoition zu seinem Mars und im Trigon zu Jupiter.

Fabian Johnson:
19871211_Johnson_F

Sollte Johnson abends geboren sein, würde bei ihm Jupiter Trigon Merkur derzeit positiv wirken. Uranus im Quadrat zur Venus wäre bei einer Geburtszeit am Mittag exakt, Sonne Trigon Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen. Ich denke, er wäre heute eine gute Option als Einwechselspieler.

LIVE: DFB-Pokal 2014/15 (Achtelfinale): „Bielefeld“-Bremen: Börner und Klos schießen Drittligist „Bielefeld“ ins Viertelfinale!


Zusammenfassung:
Die große Überraschung gab es im DFB-Pokal-Achtelfinale bisher nicht. Eine gute Chance hierfür gibt es aber noch. Drittligist Arminia „Bielefeld“ dürfte wiedererstarkte Bremer aus dem Pokal kegeln! Hierbei dürften insbesondere Julian Börner und Fabian Kloss positiv in Erscheinung treten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es „Bielefeld“ schon innerhalb der 90 Minuten schaffen wird. Nach kanpp 10 Minuten steht es noch 0:0.

Nachtrag (während/nach dem Spiel):
Für mich persönlich ist es ein besonderes Spiel. Werder ist der Verein meines Herzens, allerdings gab es auch eine Zeit in meiner Kindheit, wo ich mich diesem Verein aus „Bielefeld“, dem Atlantis der Neuzeit, zugewandt hatte…

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150304_19.00_BI-SVW
20150304_20.50_BI-SVW

Eine äußerst ungewöhnliche Konstellation heute Abend: Venus und Uranus in exakter Konjunktion – allein die Einbindung von Uranus ist ein Indikator für Überraschendes. Dazu stehen Venus und Uranus noch fast im exakten Trigon zu Jupiter. Um 21.00/01 Ihr laufen Venus und Uranus übrigens über den DC – das wäre während der 1. Halbzeit der Verlängerung. Bei den Beteiligten habe ich deshalb auch insbesondere nach einer Einbindung in diese Konstellation gesucht… und bin fünfig geworden…

Das „Bielefeld“-Horoskop:
19050503_20.45_DSC ARMINIA BIELEFELD

Der Tag ist gesichert und zumindest die ungefähre Uhrzeit (Skorpion-AC) scheint mir sehr wahrscheinlich. Kennzeichnend dafür sind viele, nicht selten dramatische Auf und Abs des Vereins, zuletzt mit einer dramatischen Niederlage durch ein Gegentor in der Nachspielzeit der Abstiegsrelegation. Damals stand Saturn in Konjunktion zu Mars und Merkur in Konjunktion zu Pluto. Ich war mir damals selbst nach einem 3:1-Hinspielerfolg in Darmstadt ziemlich sicher, dass es noch schief geht. Für heute haben mich das wahrscheinliche Mond-Mond-Trigon, sowie Mond Trigon Uranus (exakt um 21.02 Uhr) positiv gestimmt.

DSC-Trainer Norbert Meier:
19580920_Meier_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch!

Venus und Uranus stehen exakt im Trigon zu Meiers Uranus! Ein klar positives Zeichen! Dazu steht Jupiter noch in sehr exakter Konjunktion zu Uranus, was einen Überraschungserfolg sehr gut darstellen würde!

Julian Börner:
19910121_Börner_J

Mars im exakten Trigon zu Jupiter ist wirklich stark und macht ihn zum potenziellen Matchwinner. Dazu steht Uranus schon nahezu exakt im Quadrat zu Radix-Uranus.

Fabian Klos:
19871202_Klos_F

Wenn er gegen Mittag geboren ist, steht Mars exakt im Trigon zu Klos‘ Sonne. Ebenfalls ein starker Transit!

Stephan Salger:
19900130_Salger_S

Starke Transite sehe ich auch bei Verteidiger Salger mit Jupiter in Konjunktion zum Südknoten, Neptun Sextil Uranus und möglicherweise Pluto Konjunktion Merkur.

Alexander Schwolow:
19920602_Schwolow_A

Torhüter Schwolows Merkur würde bei einer Geburtszeit am Abend ein Sextil durch Jupiter und Venus/Uranus empfangen.

Sebastian Schuppan:
19860718_Schuppan_S

Widersprüchliche Mond-Transite finden sich mit Mond Quadrat Saturn (1. Halbzeit, negativ) und Mond Trigon Neptun (2. Halbzeit, eher positiv), die aber nicht überzubewerten sind.

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN

Sonne Quadrat Pluto – der Todesstoß im Pokal! Dazu Neptun Quadrat Uranus. Dieser Transit hat Werder wohl bereits am Wochenende die Ungeschlagen-Serie gegen Wolfsburg gekostet.

Aufsichtsratsvorsitzender Marco Bode:
19690723_Bode_M

Mond Quadrat Mars – beim 0:1 in der 1. Halbzeit dürfte es exakt gewesen sein!

Trainer Viktor Skripnik:
19691119_Skripnik_V

Mond Trigon Saturn gegen Spielende zeigt hohe Konzentration gegen Spielende an.

Co-Trainer Torsten Frings:
19761122_Frings_T

Bei einer Geburtszeit am frühen Nahcmittag wäre heute Abend Mars Quadrat Venus exakt geween – negativ!

Theodor Gebre Selassie:
19861224_21.00_GEBRE SELASSIE_T
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

mit Venus/Uranus und Jupiter im exakten Trigon zu Saturn sah Gebre Selassie frü mich am positivsten von allen Bremern aus.

Fin Bartels:
19870207_14.30_BARTELS_F
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 14 und 15 Uhr“.

Merkur nahezu in exakter Konjunktion zur Sonne – nicht ganz eindeutig.

Davie Selke:
19950120_Selke_D

Merkur Konjunktion Merkur – für sich allein genommen ebenfalls nicht eindeutig.

Santiago Gárcia:
19880708_11.49_GARCÍA_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „12 Uhr“; nach Achsenbesetzung rektifiziert.

Beim Argentinier war ich mir nicht ganz sicher ob Jupiter und Venus/Uranus im Sextil zur Venus schon positiv wirken. Das war offensichtlich nicht der Fall.

Clemens Fritz:
19801207_20.00_FRITZ_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „20 Uhr irgendwas“.

Interessant ist Mond Quadrat Merkur beim Anpfiff (kritisch). Dazu kommt eventuell Merkur im Sextil zum Mond.

Levent Aycicek:
19940214_09.00_AYCICEK_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mit Jupiter Quadrat Jupiter, sowie Mond Trigon MC wäre Aycicek heute für mich noch die beste Option als Einwechselspieler.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mit Mond im Trigon zum MC gegen Spielende sieht Prödl für mich eher, aber nicht zwingend positiv aus.

Koen Casteels:
19920625_11.00_CASTEELS_K
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Der Belgier Casteels darf heute erstmals für Werder ran. Der Mond steht dabei auf seinem Aszendenten. Im Sommer ist er ja schon wieder weg. Mit Merkur Konjunktion Saturn sieht es aber nicht allzu positiv aus.

Raphael Wolf:
19880606_00.16_WOLF_R

Auf der Bank muss heute Wolf Platz nehmen. Er hatte ja schon Saturn an seinem MC in der Winterpause und kurz vor Ende der Spielzeit wird dieser sehr schwierige Berufstransit wieder exakt. Damit dürfte er kaum eine Zukunft an der Weser haben. Mond im Quadrat zu MC/IC ca. zwei Stunden vor Spielbeginn deutet im Übrigen darauf hin, dass Wolf wahrscheinlich erst heute von seiner Degradierung(?) erfahren hat und darüber verständlicherweise nicht erbaut gewesen sein dürfte.

ERGEBNIS:
„Bielefeld“ siegt tatsächlich mit 3:1 und steht als einziger Drittligist neben sieben Bundesligisten im Pokalviertelfinale. Zu verschmerzen für mich, dass die Torschützen nicht richtig waren. Für den Gastgeber trafen Junglas gleich zwei Mal und Schuppan. Herausragende Transite konnte ich bei ihnen nicht erkennen. Wenn ich aber z.B. positive Transite bei Klos und insbesondere bei Börner erkannt habe, dann war das sicherlich trotzdem nicht falsch. Mn zieht ja nicht alle Tage mit einem Drittligisten ins DFB-Pokal-Viertelfinale ein… Für Werder erzielte Fritz den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/spielrunde/dfb-pokal/2014-15/3/2822049/spielbericht_arminia-bielefeld-10_werder-bremen-4.html.

Der Wettschein zum Spiel:
20150304_Bi-SVW