2. Bundesliga 2015/16 (22. Spieltag): Sandhausen-Freiburg: Bouhaddouz macht den Freiburger Fehlstart perfekt! Das kostet am Ende den Aufstieg…


Mit zwei Niederlagen, darunter ein 1:2 am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Abstiegskandidat Düsseldorf, hat der SC Freiburg einen klassischen Fehlstart hingelegt und damit seinen schönen Vorsprung auf die nachfolgenden Teams fast vollends aufgebraucht. Am vergangenen Spieltag stand dabei Neptun bezeichnenderweise exakt im Quadrat zur Sonne-Mars-Konjunktion des Vereinshoroskops. Letztendlich dürften die nun verspielten Punkte dafür sorgen, dass am Ende dieser Saison das Projekt Wiederaufstieg knapp scheitern dürfte. Nachzulesen ist meine kritische Prognose zum Freiburger Saisonfinish in den folgenden beiden Posts: https://astroarena.org/2016/02/05/2-bundesliga-201516-20-spieltag-bochum-freiburg-sport-club-haelt-klar-kurs-richtung-aufstieg-aber-wirds-zum-saisonende-trotzdem-noch-mal-eng/ und https://astroarena.org/2016/02/12/2-bundesliga-201516-21-spieltag-st-pauli-leipzig-die-kiezkicker-holen-den-bigpoint-im-spitzenspiel/. Neben Mond Opposition Saturn bei Christian Streich beim Abpfiff des 34. Spieltags könnte man z.B. Saturn Opposition Mars bei Florian Niederlechner, Saturn Quadrat Jupiter bei Immanuel Höhn und Saturn Opposition Merkur bei Alexander Schwolow (abhängig von der Geburtszeit) als ebenso exakte wie kritische Transite für den letzten Spieltag (Union Berlin, A) anführen. Ein kleines Hintertürchen ist natürlich noch, dass es um den verspielten Direktaufstieg geht, aber man über die Relegation noch die Chance auf den Aufstieg hat (dafür spricht einiges).

Es trifft sich, dass die Freiburger im badischen Derby in Sandhausen heute auf einen stark bestrahlten Gegner treffen. Bei Trainer Alois Schwartz steht der Mondknoten in Konjunkion zu Uranus, dazu Mars exakt im Trigon zu Jupiter – sehr stark! Bei den Sandhausener Spielern könnte Angreifer Aziz Bouhaddouz mit der Sonne in Konjunktion Venus eine sehr schöne Konstellation haben. Bei einer frühen Geburtszeit hätte auch Andrew Wooten mit Jupiter Sextil Venus einen sehr ansprechenden Transit. Stefan Kulovits hat schon während der ersten Halbzeit Merkur exakt im Sextil zu Jupiter, dazu wahrscheinlich im Quadrat zu Mars. Bei Philipp Klingmann steht wiederum Merkur exakt im Quadrat zu Jupiter und in Konjunktion zu Mars! Torhüter Marco Knaller hat die Venus im Sextil zu seiner Sonne-Jupiter-Konjunktion. Ranisav Jovanovic (Bank) hat die Venus exakt im Trigon zu Saturn – weniger eindeutig. Jakub Kosecki kann verletzungsbedingt nicht mitwirken, mit Mond Konjunktion Venus zum Abpfiff scheint ihm das Spieler seiner Mannschaft aber zu gefallen…

Beim SC Freiburg stand – wie oben bereits ausgeführt – am vergangenen Wochenende Neptun im Quadrat zu Sonne und Mars. Nach meiner berechneten Gründungszeit liefe in den kommenden Wochen – wie bereits beim Abstieg im letzten Mai – Neptun über das IC. Zum Anpfiff steht heute der Mond im Quadrat zu Radix-Merkur. Sonst zeigt sich nichts Markantes. Das gilt auch für Trainer Christian Streich, der unter der Woche mit Jupiter genau im Quadrat zu seiner Sonne-Merkur-Konjunktion seinen Vertrag verlängert hat. Eine unglückliche Rolle könnte Verteidiger Marc Torrejón mit Neptun im Quadrat zu seiner Mars-Saturn-Konjunktion spielen. Venus Konjunktion Saturn bei Vegar Eggen Hedenstad (wahrscheinlich nur Ersatz) sieht nicht viel besser aus. Bei Christian Günter steht der Mars exakt in Opposition zum Mond, was ich ebenfalls weniger günstig deute. Jupiter Sextil Venus käme dagegen als positiver Transit bei Mike Frantz (Bank) in Frage. Die beste Konstellation beim Sport-Club hat Amir Abrashi mit Sonne Trigon Jupiter (beim Anpfiff).

Zusammenfassung:
Astrologisch ist die Paarung sehr eindeutig. Im dritten Spiel 2016 dürfte der SC Freiburg die dritte Niederlage kassieren. Dabei dürfte Marc Torrejón eine besonders unglückliche Figur abgeben, während zumindest Amir Abrashi positive Akzente setzen dürfte, vielleicht auch in Form eines Tores. Bei Sandhausen ist aufgrund der durchgehend starken Transite, so z.B. bei Stefan Kulovits und Philipp Klingmann, eine starke Mannschaftsleistung zu erwarten. Mann des Spiels Aziz Bouhaddouz werden. Mein Tipp: 2:1.

Wetttipps:
Sieg Sandhausen: 3,6 (Bet3000)
Sieg Sandhausen Handicap -1: 10 (Bet3000)
Halbzeit/Endstand 1/1: 7 (Bet3000)
Sieg Sandhausen + Tor Bouhaddouz: 7,5 (Tipico)

Tor Abrashi: 10 (Bet365)

Sandhausen-Freiburg: Anpfiff
20160221_13.30_S22 SVS-SCF

Sandhausen-Freiburg: Abpfiff
20160221_15.20_S22 SVS-SCF

ERGEBNIS:
Die Krönung einer unrühmlichen Woche. Wieder viel Palawer um Nichts. Freiburg gewinnt 2:0 und von den ach so tollen Konstellationen der Sandhauser war weit und breit nichts zu sehen. Weder wurde Aziz Bouhaddouz zum Matchwinner, noch wurde Marc Torrejón zum Unglücksraben. Amir Abrashi traf übrigens auch nicht. Setzen, 6!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/22/2855634/spielbericht_sv-sandhausen-1604_sc-freiburg-7.html.

Advertisements

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 7. Spieltag


Der Gewinner des 7. Spieltags heißt mal wieder FC Bayern, der bei seinem eigenen Sieg mit „nur“ zwei Lewandowski-Treffern von Darmstadts spätem Ausgleich in Dortmund profitierte. Auf Platz 3 jetzt schon Schalke nach einem Sieg in Hamburg. Michael Frontzeck konnte seinen Job bei Hannover mit einem Remis in Wolfsburg vorerst retten. Soweit das Wesentliche, hier kommt die astrologische Rückschau Nummer 7.

Köln-Ingolstadt 1:1: Matip beschenkt sich zum 30. Geburtstag mit seinem ersten Bundesligator!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/7/2854994/spielanalyse_1-fc-koeln-16_fc-ingolstadt-04-7659.html.

Köln-Ingolstadt: Anpfiff
20150925_20.30_S07 Köln-FCI

Es wurde nicht das vierte 1:0 in Folge für den FCI, aber durch das 1:1 bleibt Ingolstadt auswärts weiter unbesiegt. Allerdings gab es gleich zu Beginn die kalte Dusche für den Aufsteiger als Modeste in der 10. Minute den „Effzeh“ in Führung gebracht hat. Prägnant ist Merkur exakt in Opposition zu Saturn bei FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl zu Spielbeginn. Es zeigt sich einmal mehr, dass Transite nach dem Überschreiten ihrer Exaktheit in ihrer Wirkung nachlassen. Denn trotz des frustrierenden Beginns reichte es ja immerhin noch zu einem Punkt für Hasenhüttls Elf.

Köln-Ingolstadt: 1:0 Modeste
20150925_20.39_S07 Köln-FCI 1-0 Modeste

Ralph Hasenhüttl:
19670809_Hasenhüttl_R

Noch in der 1. Halbzeit egalisierte Marvin Matip (Kicker-Note 2,5) an seinem 30. Geburtstag die Kölner Führung. Neben seiner Geburtstagskonstellation Sonne Konjunktion Sonne (beim Tor exakt falls die Geburtszeit gegen 14.30 Uhr liegt) wirkten bei Matip Jupiter Trigon Mondknoten, sowie Jupiter Konjunktion Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen 13.30 Uhr). Eine Geburtszeit am frühen Nachmittag erscheint damit durchaus wahrscheinlich. Ich verwiese gerne auf meine FCI-Saisonprognose für den Ingolstädter Donaukurier, in der ich Matip u.a. für das Köln-Spiel positiv hervorgehoben hatte: „Weiterhin sollte Kapitän Marvin Matip als Abwehrchef eine wichtige Rolle spielen. Die besten Aspekte hat er ebenfalls in Augsburg und darüber hinaus am 7. Spieltag in Köln – an seinem 30. Geburtstag“ (https://astroarena.org/2015/08/13/prognose-bundesliga-201516-zum-fc-ingolstadt-im-donaukurier-der-klassenerhalt-steht-in-den-sternen/). Tatsächlich spielt Marvin Matip wie auch sein Bruder Joel Matip bei Schalke bisher eine sehr starke Saison (beide mit Notenschnitt 2,9 beim Kicker).

Köln-Ingolstadt: 1:1 Matip
20150925_20.50_S07 Köln-FCI 1-1 Matip

Marvin Matip:
19850925_Matip_M

Augsburg-Hoffenheim 1:3: Volland beschert Hoffe den ersten Sieg – FCA im Abstiegskampf?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/7/2854991/spielanalyse_fc-augsburg-91_1899-hoffenheim-3209.html.

Augsburg-Hoffenheim: Anpfiff
20150926_15.30_S07 FCA-99H

Hoffenheim schaffte mit einem 3:1 in Augsburg den ersten Saisonsieg, während der FCA hinter Hoffenheim auf Platz 16 abrutschte und nun erstmal unten in der Tabelle festhängt. Mann des Spiels war Kevin Volland (Kicker-Note 1,5) mit einem Doppelpack!

Bei der Suche nach dem entscheidenden Brustlöser beim zuvor erfolglosen Kevin Volland möchte ich auf die von mir für Volland berechnete Geburtszeit zurückkommen. In einem Post zu seinem Doppelpack gegen Dänemark bei der U21-EM im Sommer habe ich erläutert, warum ich die 0.10 Uhr als Geburtszeit favorisiere (https://astroarena.org/2015/06/21/metagnose-u21-em-2015-gruppe-a-2-spieltag-br-deutschland-danemark-gut-gebrullt-lowe-danke-furs-taschengeld-herr-volland/). Dabei schrieb ich: „Zumindest kann die hier angedachte Geburtszeit im nächsten Jahr durch schöne Jupiter-Traniste zu AC und MC aus der Jungfrau überprüft werden.“ Das soll nun geschehen. Korrigiert man die angenommene Zeit um gut eine Minute vor, so hätte Jupiter jetzt genau im Trigon zu Vollands AC gestanden und würde im Übrigen beim kommenden Heimspiel gegen Stuttgart im Trigon zum Glückspunkt stehen. Das Heimspiel gegen den VfB an diesem Wochenende mag möglicherweise mehr Aufschluss geben bezüglich der Stimmigkeit der berechneten Geburtszeit. Aufgrund der möglichen Auslösung Jupiter Quadrat Mars bei seinem Rekordtor gegen die Bayern auch eine Mittagsgeburtszeit als Option in Erwägung gezogen.

Augsburg-Hoffenheim: 0:1 Volland
20150926_15.39_S07 FCA-99H 0-1 Volland

Augsburg-Hoffenheim: 1:2 Volland (11M)
20150926_16.55_S07 FCA-99H 1-2 Volland 11M

Kevin Volland:
19920730_00.08.42_Volland_K
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Bei FCA-Trainer Markus Weinzierl ist wiederum der Mondstand besonders interessant. Kurz nach dem Abpfiff stand der Mond im Quadrat zu seinem Mars und wenig später in Konjunktion zu Jupiter. Bei der sehr unglücklichen Niederlage in München zwei Wochen zuvor stand der Mond genau gegenüber in der Jungfrau und dürfte ähnliche Emotionen wie nach dem Spiel gegen Hoffenheim hervorgerufen haben (siehe Post: https://astroarena.org/2015/09/12/1-bundesliga-201516-bayern-augsburg-bayerns-angstgegner-schlaegt-wieder-zu-schiesst-bobadilla-den-fca-zum-sensationserfolg/). Der Aspekt zu Mars mag dabei nachvollziehbar sein, die Auslösung von Jupiter eher überraschend.

Augsburg-Hoffenheim: Abpfiff
20150926_17.20_S07 FCA-99H 1-3

Markus Weinzierl:
19741228_07.00_WEINZIERL_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „in der Früh“; ich glaube, danach meinte er noch (mit Fragezeichen) „7 Uhr“.

Bremen-Leverkusen 0:3: Werder enttäuscht auf ganzer Linie – Bayer wieder in der Spur

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/7/2854992/spielanalyse_werder-bremen-4_bayer-leverkusen-9.html.

Bremen-Leverkusen: Anpfiff
20150926_15.30_S07 SVW-B04

Keine Chance ließ Bayer Leverkusen Werder Bremen. Bei Werder ist die Pizarro-Euphorie nach der dritten Niederlage in Folge verflogen.

Besonders gut ablesbar sind die aktuellen Rückschläge am Horoskop von Co-Trainer Torsten Frings. Ich spekuliere seit längerem bei Frings auf einen Krebs-AC, was ihm eine Schütze-Sonne statt einer Skorpion-Sonne geben würde, obwohl sich Frings sogar einen Skorpion tätowiert hat! Bei der Geburtszeit 20.30 Uhr wäre Saturn am Samstag genau auf Frings‘ Sonne gewesen. Im Geburtshoroskop ständen dann Sonne und Mars im Trigon zum MC und die Spitze des Sporthauses 5 wäre mit Uranus markant besetzt. Planeten exakt auf der Spitze des 5. Hauses habe ich bereits in vielen Sportlerhoroskopen feststellen können. Beim Krisengipfel in Hannover wäre bei dieser Geburtszeit nun Saturn nahezu exakt auf dem Mars von Frings… Ich habe mit „Lutscher“ Frings vor einigen Tagen beim Training gesprochen und in Aussicht, seine Geburtszeit bald zu bekommen.

Torsten Frings:
19761122_20.30_Frings_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Neben der aktuellen Form beider Teams gab für mich das fast exakte Venus-Venus-Trigon bei Leverkusens Coach Roger Schmidt einen klaren Hinweis in Richtung eines (deutlichen) Siegs der Gäste.

Roger Schmidt:
19670313_08.08.37_SCHMIDT_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 8 Uhr; auf meine Nachfrage, ob eher kurz vor oder kurz nach 8 Uhr Antwort „eher kurz nach 8 Uhr“; rektifizierte Zeit.

Dortmund-Darmstadt 2:2: Die Lilien – Ein Underdog, der nicht klein zu kriegen ist!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/7/2854987/spielanalyse_borussia-dortmund-17_sv-darmstadt-98-98.html.

Dortmund-Darmstadt: Anpfiff
20150927_17.30_S07 BVB-D98

Man kommt aus dem Staunen kaum mehr heraus über den Aufsteiger aus Darmstadt. Das 2:2 in Dortmund war der nächste Coup des großen Außenseiters. In sieben Spielen gab es damit erst eine Niederlage – gegen den FC Bayern. Der Lohn ist Platz 9 in der Tabelle – beachtlich. Auch wie das Remis zu Stande kam, war typisch Darmstadt – ein Freistoß in der 90. Minute und Sulu köpft ein! Dortmund ließ hingegen wieder Punkte liegen und ist nun schon vier Punkte hinter den Bayern zurück vor dem Gipfeltreffen am kommenden Wochenende

Wie schon in den Astro-Schlaglichtern zum vergangenen Spieltag (https://astroarena.org/2015/09/26/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-6-spieltag/) möchte ich den Blick auf das Horoskop von Trainer Dirk Schuster richten. Ich hatte bereits Jupiter-IC als entscheidenden Transit für den Lilien-Höhenflug bei ihm ausgemacht. Bei der Vorkorrektur seiner Angabe „halb fünf nachmittags“ auf 16.22 Uhr wäre dieser Glückstransit beim Sieg gegen Bremen exakt gewesen, bei der Geburtszeit 16:25:30 Uhr beim gefühlten Sieg in Dortmund. Nimmt man letztere Variante, so würde zudem jetzt der progressive AC genau im Trigon zu Schusters Radix-Mond stehen. Ich werde daher jetzt vorläufig diese rektifizierte Geburtszeit verwenden.

Dirk Schuster:
19671229_16.25.30_SCHUSTER_D
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „halb fünf nachmittags“; rektifiziert.

Dirk Schuster: Aktuelles Progressionshoroskop
19671229_16.25.30_SCHUSTER_D 20150928Pr2

Bei Kapitän Aytac Sulu, der schon den Auswärtssieg in Leverkusen besorgt hatte, kommt Uranus im Trigon zur Sonne als Auslösung in Betracht. Dieser Transit wäre bei einer Geburtszeit um 5.40 Uhr exakt gewesen. Stellt man das Horoskop auf diese Zeit, ergäbe sich darüber hinaus Jupiter-MC als exakter Transit für das Siegtor in Leverkusen! Ich finde das überaus überzeugend!

1. Bundesliga 15/16, 3. Spieltag: Leverkusen-Darmstadt: 0:1 Sulu
20150912_15.37_S04 B04-D98 0-1 Sulu

Dortmund-Darmstadt: 2:2 Sulu
20150927_19.20_S07 BVB-D98 2-2 Sulu

Aytac Sulu:
19851211_05.40.30_Sulu_A
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Bei BVB-Doppelpacker Pierre-Emerick Aubameyang finde ich weniger die Transite als den Zeitpunkt seines Ausgleichstreffers interessant. Hier fiel nämlich Aubas Sonne auf den IC, während Sonne und Mond des BVB auf MC und AC standen.

Dortmund-Darmstadt: 1:1 Aubameyang
20150927_18.53_S07 BVB-D98 1-1 Aubameyang

Borussia Dortmund:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte Zeit nach Beginn der Gründungsversammlung um 19 Uhr; wiederholt bestätigt.

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_17.42.28_AUBAMEYANG_P-E
Quelle Geburtszeit: 17.43 Uhr (Standesamt nach Astrodatenbank); rektifizierte Zeit.

2. Bundesliga, 9. Spieltag: Düsseldorf-Sandhausen 0:1: Jovanovics Treffer reicht zum Überraschungserfolg

Sandhausen, gestartet mit drei Minuspunkten, spielte zuletzt nicht mehr so furios wie in den ersten Saisonspielen. In Düsseldorf reichte aber schon ein Treffer zum Überraschungserfolg. Die Fortuna rutschte hingegen auf Relegationsplatz 16. Ich habe das Spiel in die Astro-Schlaglichter einbezogen, da ich Jupiter Trigon Venus (bei einer Geburtszeit am Mittag) oder aber Jupiter Opposition Merkur bei Sandhausen-Trainer Alois Schwartz sehr passend für den Erfolg finde.

Der Spielbericht des Kicker:http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/9/2855514/spielanalyse_fortuna-duesseldorf-13_sv-sandhausen-1604.html.

Düsseldorf-Sandhausen: Anpfiff
20150925_18.30_S09 F95-SVS

Alois Schwartz:
19670328_Schwartz_A

Serie A, 6. Spieltag: Neapel-Juventus 2:1: Neapel schickt Dauermeister Juve in den Tabellenkeller!

Spielschema beim Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/italien/serie-a-tim/2015-16/6/3123686/spielschema_ssc-neapel_juventus-turin.html.

Neapel-Juventus: Anpfiff
20150926_20.48_S06 Nap-Juv

Juventus Turin:
18971101_17.26.11_JUVENTUS TURIN
Quelle Gründungszeit: 17.30 Uhr nach Luigi Stocchi; rektifizierte Zeit.

Die frühzeitige Vorhersage des Finaleinzugs von Juventus Turin in der Champions League war sicherlich einer der größten Prognioseerfolge hier in der Astro-Arena (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). Dabei war die exakte Rückkehr von Saturn zur Radixposition des Juventus-Horoskops einer der deutlichsten Hinweise. Entgegen der üblichen Deutung von Saturn im Sinne einer unüberwindbaren Grenze – der FC Barcelona – machte ich den Fehler, die Saturn-Rückkehr positiv zu deuten (https://astroarena.org/2015/06/05/champions-league-201415-finale-juventus-barcelona-gigi-buffon-vollendet-sein-denkmal-juves-triumph-im-elfmeterschiesen/). Es kam bekanntlich anders und Barca setzte sich die Krone auf. in der vergangenen Woche ist Saturn nach seiner zwischenzeitlichen Rückläufigkeit nochmals an seine Radixposition zurückgekehrt. Das Ergebnis war eine 1:2-Niederlage in Neapel, womit Juventus nach sechs Ligaspielen nur einen Sieg auf dem Konto hat und auf Platz 15 in der Tabelle steht. Passender geht es wohl kaum für eine Saturn-Blockade! Damit sollte allerdings auch der Höhepunkt der Juve-Krise erreicht sein. Es wird spannend zu sehen, ob und wie schnell Serienmeister Juve in der Tabelle klettern kann.

2. Bundesliga 2014/15 (26. Spieltag): FSV Frankfurt-Sandhausen: FSV beendet das Jahr erfolgreich! Trifft Kauko?


Zusammenfassung:
Der FSV Frankfurt sollte zum Abschluss des astrologischen Jahres einen Sieg einfahren. Dabei könnte der nicht gerade als Goalgetter bekannte Mittelfeldmann Joni Kauko mit zum Matchwinner werden. Kaukos Mars-Jupiter-Quadrat ist auch der Grund, warum ich dieses Spiel für alle sportastrologisch Interessierten zur Prognose ausgesucht habe. Es ist allerdings hinzuzufügen, dass ich bei Sandhausen meine Prognose auf Trainer Alois Schwartz beschränkt, sowie lediglich ein Spielerhoroskop (von Aziz Bouhaddouz) beschränkt habe, bei dennen ich zudem nichts Markantes gefunden habe. Meine Prognose basiert also einzig und allein auf den positiven Auslösungen der Frankfurter.

Erläuterung:
Der FSV Frankfurt ist 2015 noch ungeschlagen. Nach drei Siegen gab es zuletzt drei Unentschieden. Heute geht es gegen Sandhausen, die sich im gesicherten Mittelfeld befinden, aber noch einige Punkte für den Klassenerhalt holen sollten.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150320_18.30_FSV-SVS
20150320_20.20_FSV-SVS

Das Spiel beginnt beim letzten Sonnenuntergang des Jahres. Wie sich die Sonne am DC auf den Spielverlauf auswirken mag, überlasse ich den Frawley-Experten.

Joni Kauko:
19900712_Kauko_J

Mars Quadrat Jupiter ist voraussichtlich ganz exakt bei Kauko. Das ist einer der besten Sportler-Glücksaspekte überhaupt! Er ist eigentlich nicht fürs Toreschießen zuständig, aber heute könnten es klappen.

Alexander Bittroff:
19880919_Bittroff_A

Herauszuheben ist in den nächsten Wochen beim FSV Frankfurt Alexander Bittroff mit Jupiter Konjunktion Venus. Bei einer Geburtszeit am Abend wäre der Transit schon heute exakt, sonst wahrscheinlich unmittelbar nach der Länderspielpause.

Zlatko Dedic:
19841005_Dedic_Z

Mit Merkur Trigon Venus und Mond Quadrat Jupiter zu Beginn der 2. Halbzeit könnte Dedic heute ein guter Joker sein. Vielleicht kommt er schon zur zweiten Hälfte rein?

Alexander Huber:
19850225_Huber_A

Mit Merkur Konjunktion Merkur, sowie Venus Quadrat Jupiter weist Huber zwei bedeutsame Tagestransite auf, die allerdings nicht ganz einfach zu deuten sind.

Manuel Konrad:
19880414_Konrad_M

Mond sextil Jupiter zur Halbzeit sieht eher positiv aus.

Hanno Balitsch:
19810102_Balitsch_H

Merkur Sextil Sonne (bei einer Mittagsgeburtszeit) könnte Balitsch begünstigen.

Joan Oumari:
19880819_Oumari_J

Merkur Opposition Merkur mutet auf den ersten Blick kritisch an.

Bei den Sandhäusern steht der Widder-Mond bereits in der Nähe der Sonne von Trainer Schwartz und Stürmer Aziz Bouhaddouz, bei Bouhaddouz zusätzlich zu Jupiter. Prinzipiell sieht das recht positiv aus, aber es ist aus meiner Sicht nur ein schwacher Hinweis.

Alois Schwartz:
19670328_Schwartz_A

Aziz Bouhaddouz:
19870330_Bouhaddouz_A

ERGEBNIS:
Von Mars Quadrat Jupiter bei Kauko allein auf einen Frankfurter erfolg zu schließen, war dann wohl etwas gewagt. Wie sich Kauko geschlagen hat, vermag ich nicht zu beurteilen, weil ich das Spiel nicht gesehen habe. Er wurde in der 68. Minute ausgewechselt. Ein Tor hat er jedenfalls nicht erzielt. Ganz im Gegensatz zu Sandhausens Bouhaddouz, der mit dem für ihn positiv stehenden Widder-Mond die Führung erzielen konnte. Mit dem glücklichen Ausgleich durch Kapllani nach einem unberechtigten Elfmeter in der 80. Minute wird man beim FSV aber wohl nicht unzufrieden mit einem 1:1 sein. Zumindest bleibt der FSV 2015 ungeschlagen und beendet das astrologische Jahr erfolgreich. Auch wenn es nicht ganz falsch war, so gibt es sicherlich bessere Spiele für sportastrologische Prognosen.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/26/2407764/spielbericht_fsv-frankfurt-1295_sv-sandhausen-1604.html.

LIVE: 2. Bundesliga 2014/15 (23. Spieltag): Sandhausen-Aalen: SVS distanziert VfR im Abstiegsderby dank Bouhaddouz – Aalen-Trainer Ruthenbeck vor dem Aus!


Zwei Vereine aus Baden-Württemberg, die beide vor drei Jahren gemeinsam den Sprung in die 2. Liga geschafft haben und sogar die gleichen Vereinsfarben (Schwarz-Weiß) haben. Aus der Ferne Norddeutschlands gehen für mich der SV Sandhausen und der VfR Aalen als „Zwillingspärchen“ durch… Das soll natürlich nicht den Erfolg schmälern, den beide Vereine ganz unabhängig voneinander in den letzten Jahren gehabt haben.

Heute treffen beide Teams im direkten Duell aufeinander. Sandhausen liegt auf Platz 14, 6 Punkte vor dem Vorletzten Aalen. Aalen steht demnach heute deutlich mehr unter Druck, während Sandhausen den Konkurrenten von der Ostalb distanzieren könnte und einen sehr großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen könnte. Zur Halbzeit steht es noch 0:0.

Das An- und Abpfiffhoroskop:
20150228_13.00_SVS-Aal
20150228_14.50_SVS-Aal

Pluto am DC und Chiron nahe am MC ergeben ein interessantes Anpfiffhoroskop. Geht man nach der Farbenlehre von Sportsfreund Frawley, dürfte der Steinbock-DC den in Schwarz-Weiß spielenden Sandhäusern zuzuordnen sein. Pluto müsste die Gastgeber demnach stark schwächen heute. Gänzlich überzeugt bin ich von Frawley aber nicht und verlasse mich daher lieber auf den Blick auf die Transite.

Es ist anzumerken, dass ich beim VfR Aalen einige wenige Spielerhoroskope habe, während ich bei Sandhausen nur ein Spielerhoroskop habe (sollten beide Klubs in der Liga bleiben, wir dhier zur nächsten Saison „aufgerüstet“). Gesicherte Vereinshoroskope gibt es ebenfalls nicht.

Die Transite bei beiden Trainern, sowie bei Sandhausens Angreifer Aziz Bouhaddouz sind für mich aber so eindeutig, dass ich mich auf einen Sieg des SV Sandhausen festlegen würde.

Sandhausen-Trainer Alois Schwartz:
19670328_Schwartz_A

Sonne steht in Konjunktion zu Merkur, sowie im Sextil zu Venus bei Schwartz. Bei einer frühen Geburtszeit würde zudem Mars in Konjunktion zur Sonne stehen. Dies zeigt die enorme Spannung an, unter der Schwartz heute steht, wenngleich sich hinsichtlich des Ergebnisses aus den Transiten nicht viel ableiten lässt.

Sandhausen-Angreifer Aziz Bouhaddouz:
19870330_Bouhaddouz_A

Mit Venus Konjunktion Sonne und einer exakten Konjunktion von Mars zu Jupiter sieht Sandhausens Stürmer Bouhaddouz heute wirklich herausragend aus. Ich erwarte ihn als Matchwinner!

Aalen-Trainer Stefan Ruthenbeck:
19720419_ruthenbeck_s

Saturn löst gerade die exakte Saturn-Neptun-Opposition im Radix von Stefan Ruthenbeck aus – und heute ist diese Auslösung sogar exakt! Ich habe auf diese sehr schwierige Konstellationen bereits in vorherigen Posts hingewiesen. Da Saturn nun stationär wird, trägt Ruthenbeck diesen schweren Transit noch bis zur Länderspielpause Ende März mit sich herum. Selbst wenn er nach einer Niederlage heute weitermachen darf, lege ich mich darauf fest, dass Ruthenbeck im April nicht mehr Trainer in Aalen sein wird.

Bemerkenswert ist, dass mit Kasper Hjulmand, der 10 Tage älter als Ruthenbeck ist, und Frank Kramer, der zwei Wochen jünger als Ruthenbeck ist, bereits zwei Trainer in den vergangenen zwei Wochen ihren Hut nehmen mussten, bei denen ebenfalls gerade durch Saturn (und Neptun) die Saturn-Neptun-Opposition im Radix gerade angegriffen wurde. Bei Kramer sagte ich die Entlassung nach der Partie bei St. Pauli voraus. Tatsächlich wurde der Coach in Fürth nach dem darauf folgenden Unentschieden gegen Sandhausen beurlaubt. Bei Kasper Hjulmand sagte ich bereits Anfang November nach gutem Mainzer Start die Entlassung für den März voraus. Tatsächlich erwischte es ihn schon im Februar.

Kasper Hjulmand:
19720409_Hjulmand_K

Frank Kramer:
19720503_kramer_f

NACHTRAG:
Die Prognose war ein Volltreffer. Bouhaddouz erzielt das 1:0 und am Ende gewinnt Sandhausen 2:0. Der Kicker gibt Bouhaddouz die Note 2, kürt ihn zum „Spieler des Spiels“ und nominiert ihn für die Top-11 des Spieltags!

Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/23/2407735/spielbericht_sv-sandhausen-1604_vfr-aalen-1422.html

Der Wettschein zur Prognose:
20150228_Bouhaddouz