Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 8. Spieltag


Eine Woche Ruhepause bei der AstroArena – dafür gibt es jetzt die Astro-Schlaglichter zum 8. Spieltag der Bundesliga in der XXL-Version inklusive 2. Bundesliga und Champions League. Zur Erinnerung: Bevor es in die Länderspielpause ging, stand in der Bundesliga das Gipfeltreffen Bayern-Dortmund an. Dabei fegten die Bayern den BVB mit 5:1 vom Platz und ist für viele „Experten“ bei nun sieben Punkten Vorsprung fast schon wieder Meister – nach nicht mal einem Viertel der Saison. Auch Schalke, Leverkusen und Wolfsburg ließen Federn, während es sich Hertha, Köln und Ingolstadt im oberen Drittel bequem machen. Unten zog Hannover 96 mit dem ersten Saisonsieg Werder mit in den Keller.

Hannover-Bremen 1:0: Hannover erarbeitet sich den ersten Saisonsieg – Werder ungebremst Richtung Keller

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2855000/spielanalyse_hannover-96-58_werder-bremen-4.html.

Hannover-Bremen: Anpfiff
20151003_15.30_S08 H96-SVW

Hannover 96 schaffte im Nordderby gegen Werder im achten Spiel den ersten Sieg. Sollte doch etwas Bundesligaqualität im Kader stecken? Die beiden Besten, Torhüter Ron-Robert Zieler und Torschütze Salif Sané, sind auf jeden Fall erstligatauglich. Dennoch schreibe ich den Hannoveraner Sieg eher der Schwäche von Gegner Werder zu. Mit der vierten Niederlage in Folge rutschen die Bremer auf Platz 14 ab und angesichts der kommenden Heimspiele gegen Bayern und Dortmund nach der Länderspielpause ist der von mir vorhergesagte Relegationsplatz 16 schon nicht mehr weit (siehe Saisonprognose Werder: https://astroarena.org/2015/08/12/prognose-bundesliga-201516-im-weser-report-werder-bremen-muss-in-die-relegation/).

Ich hatte schon vermutet, dass es in Hannover eine weitere Niederlage für Werder geben würde. Hierauf deutete zunächst einmal Venus im exakten Trigon zu Jupiter bei 96-Trainer Michael Frontzeck hin, der sich mit dem Sieg nun erstmal ein wenig Luft verschaffen konnte.

Michael Frontzeck:
19640326_06.30_FRONTZECK_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Ich weiß es nicht, erinnere mich aber dunkel, dass es im Morgengrauen war“.

Desweiteren bestätigt mich das Ergebnis in der bereits in den Astro-Schlaglichtern zum letzten Spieltag (https://astroarena.org/2015/10/03/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-7-spieltag/) geäußerten Vermutung, dass Werder-Co-Trainer Torsten Frings gegen Abend mit Krebs-Aszendent geboren ist. Denn dann hätte er nicht nur beim 0:3 gegen Leverkusen Saturn auf seiner Sonne gehabt, sondern jetzt auch nahezu minutengenau Saturn auf seinem Mars!

Torsten Frings:
19761122_20.30_Frings_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Hoffenheim-Stuttgart 2:2: Vollands Doppelpack reicht nicht für den ersten Heimsieg – Werners Last-Minute-Konter sichert dem VfB einen Punkt

Hoffenheim-Stuttgart: Anpfiff
20151003_15.30_S08 99H-VfB

Keinen Sieg gab es im badisch-schwäbischen Kräftemessen zwischen Hoffenheim und Stuttgart, dafür aber ein packendes Duell. Vollands zweifache Führung konnte der VfB jeweils kontern, wobei das 2:2 durch Werner erst in der Schlussminute fiel. Dieser Spielverlauf ist insbesondere bemerkenswert, da Pluto auf dem AC schon darauf hindeutete, dass die in Führung liegende Mannschaft das Ergebnis nicht ins Ziel bringen dürfte (siehe Prognose zum Spiel: https://astroarena.org/2015/10/03/1-bundesliga-201516-8-spieltag-hoffenheim-stuttgart-plutotime-in-sinsheim-volland-ballert-1899-aus-dem-keller-joker-uth-mit-dem-premierentor/).

Den Doppelpack von Kevin Volland (Kicker-Note 2, Spieler des Spiels) hatte ich bereits in meiner Prognose zum Spiel angedacht und mit der von mir für Volland frei berechneten Geburtszeit begründet . Sollte die Zeit stimmen, hätte bei Volland Jupiter exakt im Trigon zum Mondknoten gestanden, nachdem beim Doppelpack in Augsburg am Wochenende zuvor Jupiter im Trigon zum AC gestanden hätte. Beim Blick auf den zweiten Treffer gegen Stuttgart kann man zudem feststellen, dass Vollands Merkur (bei früher Geburtszeit) genau durch den DC ausgelöst wurde.

Hoffenheim-Stuttgart: 1:0 Volland (11M)
20151003_16.02_S08 99H-VfB 1-0 Volland 11M

Hoffenheim-Stuttgart: 2:1 Volland
20151003_17.03_S08 99H-VfB 2-1 Volland

Kevin Volland:
19920730_00.08.42_Volland_K
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit, vgl.: https://astroarena.org/2015/10/03/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-7-spieltag/.

Natürlich habe ich auch ein wenig auf Sportfreund Volland gesetzt.

20151003_15.28.30_99H-VfB Volland 2 Tore

In meiner Prognose hatte ich auch Pirmin Schwegler (Kicker-Note 3,5) mit Jupiter Trigon Venus (exakt bei einer Vormittagsgeburtszeit) positiv hervorgehoben. Immerhin hat er den Elfmeter zum 1:0 herausgeholt.

Pirmin Schwegler:
19870309_Schwegler_P

Ingolstadt-Frankfurt 2:0: Ingo kann’s auch zu Hause!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2855003/spielanalyse_fc-ingolstadt-04-7659_eintracht-frankfurt-32.html.

Ingolstadt-Frankfurt: Anpfiff
20151003_15.30_S08 FCI-SGE

Bisher konnte Aufsteiger Ingolstadt auswärts groß aufspielen, zu Hause gelang jedoch nicht mal mehr ein Törchen. Das änderte sich mit dem 2:0 gegen schwache Frankfurter, so dass Ingolstadt nach dem 8. Spieltag auf einem beachtlichen Platz fünf steht.

Den historischen ersten Bundesligatreffer zu Hause erzielte Pascal Groß (Kicker-Note 2,5). Nachdem Groß in der letzten Saison mit sieben Toren und 22(!) Torvorlagen noch der Garant für den Aufstieg des FCI war, konnte er nun auch in der Bundesliga sein erstes Tor erzielen. Der Mond in Konjunktion zu seiner Radix-Sonne stand dabei Pate. Dazu ist Jupiter Halbsextil Jupiter aufgrund seiner Exaktheit bemerkenswert.

Ingolstadt-Frankfurt: 1:0 Groß
20151003_17.05_S08 FCI-SGE 1-0 Groß

Pascal Groß:
19910615_Groß_P

Ich hatte Groß‘ großen Auftritt schon geahnt, bei meiner Kombiwette machte mir aber „Meisterschaftsfavorit“ Wolfsburg einen Strich durch die Rechnung…

20151003_15.29.50_FCI-SGE Tor Groß.jpeg

Darüber hinaus gab es zwei weitere Ingolstädter Akteure mit sehr starken Jupiter-Aspekten. Romain Brégerie (Kicker-Note 3) kam mit Jupiter Trigon Mars zur Halbzeit für den verletzten Roger in die Partie. Er machte seine Sache ordentlich und dürfte aufgrund der Verletzung von Roger vorerst auch in der Mannschaft bleiben.

Romain Bregerie:
19860809_Brégerie_R

Jupiter Trigon Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen) sah ebenfalls sehr positiv aus bei Angreifer Lukas Hinterseer (Kicker-Note 3), auch wenn der das Toreschießen dieses Mal anderen überlassen hat.

Lukas Hinterseer:
19910328_Hinterseer_L

Schalke-Köln 0:3: Effzeh überrascht weiter – Schalker Siegeszug unsanft gestoppt

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854997/spielanalyse_fc-schalke-04-2_1-fc-koeln-16.html.

Schalke-Köln: Anpfiff
20151004_15.30_S08 S04-Köln

Einen weiteren Überraschungserfolg konnte der 1. FC Köln mit dem Sieg auf Schalke landen. Nachdem Schalke zuletzt sechs Siege in Folge verbuchen konnte und in den vergangenen fünf Spielen nicht ein Gegentor kassierte, setzte es gegen den Effzeh gar ein 0:3.

Im Horoskop des 1. FC Köln wurde Radix-Pluto durch ein fast minutengenaues Trigon von Uranus ausgelöst und dürfte damit der siegbringende Faktor gewesen sein. Mars Opposition Merkur war ebenfalls noch nahezu exakt.

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr nach Vereinszeitung; rektifiziert.

Wieder einmal konnten sich die Kölner auf Neuzugang Anthony Modeste verlassen, der mit dem 1:0 nun schon seinen sechsten Saisontreffer markierte. Jupiter stand bei ihm im Sextil zu Pluto und beim Abpfiff stand zudem der Mond im Sextil zu seinem Jupiter und zeigte damit Zufriedenheit an.

Schalke-Köln: 0:1 Modeste
20151004_16.14_S08 S04-Köln 0-1 Modeste

Schalke-Köln: Abpfiff
20151004_17.19_S08 S04-Köln 0-3

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Den Schlusspunkt setzte mit dem 0:3 kurz vor Schluss Simon Zoller. Sollte die Geburtszeit exakt sein, wäre auch Jupiter Sextil AC exakt gewesen bei Zoller. Dazu kam Uranus Trigon Venus und der Krebs-Mond nahe bei Sonne und AC. Beim Treffer stand Zollers Jupiter am DC.

Schalke-Köln: 0:3 Zoller
20151004_17.11_S08 S04-Köln 0-3 Zoller

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Jupiter Trigon Merkur bei Jonas Hector bei einer Geburtszeit am Morgen würde auch sehr gut passen! Bei Hector gibt es allerdings keine Chance, an die Geburtszeit zu kommen. Zwei mal habe ich ihn gefragt und er war ausgesprochen abweisend.

Jonas Hector:
19900527_Hector_J

Bayern-Dortmund 5:1: Müller und Lewandowski im Doppelpack – Haben die Bayern schon alle Meisterschaftskonkurrenten erledigt?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/8/2854996/spielanalyse_bayern-muenchen-14_borussia-dortmund-17.html.

Bayern-Dortmund: Anpfiff
20151004_17.31_S08 FCB-BVB

Vor dem Spiel stand die Frage im Raum, ob die Bayern schon am 8. Spieltag mit einem Sieg gegen Dortmund den Meistertitel feiern können. Meine Antwort war „Nein“, also mindestens ein Unentschieden für den BVB, womit ich gründlich falsch lag (https://astroarena.org/2015/10/04/1-bundesliga-201516-8-spieltag-bayern-dortmund-haelt-der-bvb-die-bundesliga-spannend-aubameyang-als-bajuwarenschreck/). Wenn man so will, haben die Bayern die Frage mit einem „Ja“ beantwortet, das durchdringender kaum hätte sein können. 5:1 hieß es nach 90 Minuten, auch wenn es in der Höhe vielleicht etwas zu deutlich war. Aber Spieler wie Thomas Müller (Kicker-Note 1,5) und Robert Lewandowski (Kicker-Note 1,5), die beide wieder einen Doppelpack schnürten, machen nun mal nicht selten den Unterschied.

Bei Thomas Müller zeigen sich im Geburtshoroskop einmal mehr keine nennenswerten Auslösungen. Müllers Geburtszeit fehlt leider, wobei sein AC gut ein Luftzeichen sein könnte (Zwillinge-AC oder Waage-AC?). Ich konnte Thomas Müller einmal in Bremen nach seiner Geburtszeit fragen, allerdings meinte er in großem Gedränge zwischen vielen Fans, dass er es nicht wüsste. So habe ich es zumindest verstanden. Vielleicht bekomme ich ihn ja noch mal unter weniger Gedränge „zu fassen“.

Thomas Müller:
19890913_Müller_T

Bei Robert Lewandowski ist neben meiner hypothetischen(!) Geburtszeit 12.02 Uhr nun 7.45 Uhr als Alternativvariante aufgetaucht (http://www.astro.com/astro-databank/Lewandowski,_Robert). Von meinem Gefühl her würde der dann gegebene Jungfrau-AC auch noch besser passen als der Skorpion-AC, den ich in Folge des Fünferpacks gegen Wolfsburg berechnet hatte (siehe: https://astroarena.org/2015/09/22/robert-lewandowski-der-wahnsinnige/). Generell vermute ich auch, dass in diesen Wochen nicht nur ein Transit wirkt, sondern eine ganz starke progressive Auslösung bei Lewandowski wirken muss, die den Rahmen bildet für seinen unglaublichen Lauf. Diese Progression findet sich bei der Geburtszeit 12.02 Uhr allerdings nicht. Ich werde auf jeden Fall noch mal nachhaken, woher die Zeit 7.45 Uhr stammt und mich dann ggf. näher damit auseinandersetzen. Als Tagestransite wirkte gegen Dortmund die Sonne in Opposition zu Mars. Das ist besonders bemerkenswert, da sich bereits beim Fünferpack gegen Wolfsburg Mars in Konjunktion zur Sonne als außerordentlich wirksam gezeigt hat. Es ist interessant zu beobachten, dass manche Planeten bzw. Planetenverbindungen in bestimmten Horoskopen besonders wirksam sind, während manche Planeten – manchmal sogar Jupiter – in bestimmten Horoskopen (beruflich) keine Wirkung zeigen. In Zukunft darf man bei Lewa also auf Transite unter Beteiligung Sonne und Mars (möglicherweise Herrscher von MC und AC!) ein besonderes Auge werfen.

Robert Lewandowski (Variante 1):
19880821_12.02.11.50_Lewandowski_R
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Robert Lewandowski (Variante 2):
19880821_07.45_Lewandowski_R
Quelle Geburtszeit: Astrodatenbank.

Bayern-Dortmund: 3:1 Lewandowski
20151004_18.34_S08 FCB-BVB 3-1 Lewandowski

Bayern-Dortmund: 4:1 Lewandowski
20151004_18.46_S08 FCB-BVB 4-1 Lewandowski

Immerhin seine Serie ausbauen konnte Pierre-Emerick Aubameyang (Kicker-Note 3). Auch im achten Bundesligaspiel der laufenden Saison machte Auba sein Tor! Damit hat der Gabuner jetzt schon zehn Treffer auf seinem Konto. Bei ihm wirkten, wie von mir in der Prognose hervorgehoben, Jupiter Trigon Saturn, Neptun Trigon Chiron und – am bedeutsamsten – Saturn Trigon Mars als positive Transite.

Bayern-Dortmund: 2:1 Aubameyang
20151004_18.06_S08 FCB-BVB 2-1 Aubameyang

Neben den Torschützen vom Dienst waren in dieser Partie allerdings noch ein Torvorbereiter und einer, der eigentlich fürs Toreverhindern zuständig ist, astrologisch bemerkenswert bestrahlt und standen im Mittelpunkt – Jérome Boateng und Roman Bürki.

Mit Sonne Opposition Mars und einer der bestmöglichen Konstellationen, nämlich Jupiter Konjunktion Sonne, hatte ich bereits in meiner Prognose Jérome Boateng hervorgehoben. Es ist nun tatsächlich eine Geburtszeit spätabends anzudenken, bei der Jupiter Konjunktion Sonne exakt gewesen wäre. Boateng war mit zwei Torvorlagen und einer starken Abwehrleistung einer der Sieggaranten (Kicker-Note 1,5). Vergleiche mit Franz Beckenbauer wurden bemüht. Für die hier angenommene Zeit habe ich Boateng Jupiter auf den IC gesetzt bei seinem Last-Minute-Siegtreffer gegen Ex-Klub Manchester City im vergangenen September (Kicker-Note 1; Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/1/2798648/spielanalyse_bayern-muenchen-14_manchester-city-1343.html). Dann würde im Geburtshoroskop nicht nur der Mond auf seinen AC fallen (Leuchtendominanz), sondern auch die Sonne an der Spitze von Sporthaus 5 stehen.

CL 14/15: Gr. E, 1. Sp.: Bayern-ManCity: 1:0 Boateng
20140917_22.33_FCB-ManC 1-0 Boateng

Jérome Boateng:
19880903_23.17.48_Boateng_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Keine so entscheidende Rolle spielte Javi Martínez (Kicker-Note 3). Ich möchte Boatengs Nebenmann in der Abwehr aber trotzdem hervorheben, da er wie Lewandowski und eben Boateng den Mars auf 11° Widder hat – bemerkenswert! Dies wird natürlich insbesondere dann interessant, wenn ein Transit diese Stellung auslöst, wie jetzt die Sonne.

Javi Martínez:
19880902_Martínez_J

Keinen glücklichen Tag beim BVB hatte Torwart Roman Bürki (Kicker-Note 5). Aufgrund von Mars nahezu exakt im Quadrat zu Merkur hatte ich Probleme bereits in meiner Prognose bereits angedeutet. Bürki sah bei einigen Treffern unglücklich aus und machte einen durchweg unsicheren Eindruck. Wie dem auch sei, mit Bürki hat der BVB trotzdem einen Superfang gemacht – für einen Schnäppchenpreis von 4,5 Millionen Euro.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Dass Aspekte von und zu Mars nicht immer positiv sein müssen, zeigt sich auch am Radix von Thomas Tuchel. Mars in Konjunktion zur Sonne und im Trigon zu Mars und Mondknoten brachten dem Dortmunder Coach keinen Erfolg. Im Vergleich zu den Bayern-Spielern ist hier zu bedenken, dass bei Tuchel Mars schon im Geburtshoroskop im Exil im Stier schwach gestellt ist, während er bei den Martínez, Boateng und Lewandowski maximal dominant im Widder steht.

Thomas Tuchel:
19730829_Tuchel_T

2. Bundesliga, 10. Spieltag: „Bielefeld“-1860 1:1: Remiskönige beweisen sich in ihrer Spezialdisziplin – „Bielefeld“ besiegelt Fröhlings Aus!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855526/spielanalyse_arminia-bielefeld-10_1860-muenchen-5.html.

„Bielefeld“-1860: Anpfiff
20151002_18.30_S10 'BI'-60M

Es trafen die Remiskönige der Liga aufeinander – und wie nicht anders zu erwarten war, kam wieder ein Unentschieden heraus – für 1860 das vierte in Folge und sechste insgesamt, für „Bielefeld“ das sage und schreibe achte im zehnten Spiel. Ich hatte ein Remis oder einen „Bielefelder“ Sieg in meiner Prognose angedacht (https://astroarena.org/2015/10/02/2-bundesliga-201516-10-spieltag-bielefeld-1860-fuehren-mast-und-goerlitz-arminias-remiskoenige-zum-ersten-heimdreier-muss-1860-coach-froehling-gehen/). Grundlage hierfür war vor allem Saturn Quadrat Sonne bei 1860-Trainer Torsten Fröhling (bei einer Geburtszeit am Abend). Diesen kritischen Aspekt deutete ich dahingehend, dass Fröhling letztmals die Löwen als Coach betreuen würde (bei einem Sieg hätte er wohl bleiben können). Die Vorhersage von Fröhlings anstehender Entlassung machte ich auch für die Onlineausgabe der Münchner TZ: https://astroarena.org/2015/09/29/prognose-2-bundesliga-201516-zum-tsv-1860-muenchen-in-der-tz-er-glaubt-zu-wissen-wann-froehling-bei-1860-gehen-muss/. Tatsächlich musste Fröhling dann wenige Tage nach dme Spiel gehen!

Torsten Fröhling:
19660824_19.14.45_Fröhling_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ebenfalls prognostizierte ich für die TZ, dass Marius Wolf für 1860 treffen könnte. Grundlage war hier Jupiter Quadrat Jupiter. Tatsächlich traf Wolf (Kicker-Note 3) zum frühen 0:1, nachdem er erst kurz vor dem Spiel fit geworden war!

„Bielefeld“-1860: 0:1 Wolf
20151002_18.38_S10 'BI'-60M 0-1 Wolf

Marius Wolf:
19880527_Wolf_M

2. Bundesliga, 10. Spieltag: Fürth-Bochum 0:5: VfL mit Vollgas zurück an die Tabellenspitze!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855523/spielanalyse_spvgg-greuther-fuerth-82_vfl-bochum-8.html.

Fürth-Bochum: Anpfiff
20151003_13.00_S10 GFü-Boc

Mein astrologisches Lieblingsspiel am vergangenem Wochenende war allerdings das fulminante 5:0 von Bochum in Fürth, womit der VfL seinen Negativtrend stoppen konnte und wieder an die Tabellenspitze zurückkehrte. Bei keinem anderen Spiel waren die Transite so eindeutig – und bei keinem anderen Spiel war das Ergebnis so eindeutig. Ich hatte den deutlichen Bochumer Sieg prognostiziert (https://astroarena.org/2015/10/03/2-bundesliga-201516-10-spieltag-fuerth-bochum-vfl-im-spitzenspiel-zurueck-in-der-erfolgsspur-matchwinner-bulut/) und auch darauf gesetzt.

20151003_12.59.54_GFü-Boc 2 HC-1

Das Bochumer Vereinshoroskop mit der glänzenden Konstellation Jupiter Trigon Venus an diesem Spieltag hätte kaum besser bestätigt werden können! Dazu kam Venus Opposition Jupiter (separativ) und Mond Trigon Mond (applikativ).

VfL Bochum:
19380414_18.43.06_VFL BOCHUM
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert.

Trainer Gertjan Verbeek hatte mit Jupiter Opposition Jupiter eine nicht weniger starke Auslösung wie der VfL – und das ebenso exakt!

Gertjan Verbeek:
19620801_05.00_VERBEEK_G
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Die vielfachen positiven Transite bei den Bochumer Spielern habe in Gänze ich vollständig meiner Prognose zum Spiel beschrieben, weshalb diese Prognose im Übrigen auch als eine Art Lehrbeispiel für die Deutung und Abwägung von Transiten genutzt werden kann. An dieser Stelle möchte ich nur auf die zwei entscheidenden Akteure eingehen.

Zunächst war das Doppeltorschütze Simon Terodde (Kicker-Note 2). Hier waren die Transite etwas widersprüchlich: Mond Konjunktion Chiron, Mond Quadrat Mondknoten, Saturn Quadrat Mond (applikativ), Jupiter Opposition Sonne (applikativ) und Venus Trigon Venus (separativ). Ich würde hier Jupiter Opposition Sonne als entscheidenden Faktor hervorheben, wenngleich dieser Transit noch nicht exakt war.

Fürth-Bochum: 0:1 Terodde
20151003_13.02_S10 GFü-Boc 0-1 Terodde

Fürth-Bochum: 0:4 Terodde
20151003_14.10_S10 GFü-Boc 0-4 Terodde

Simon Terodde:
19880302_17.00_TERODDE_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mann des Spiels war allerdings Marco Terrazzino (Kicker-Note 1), der drei Treffer auflegte und ein Tor selbst erzielte. Merkur Sextil Jupiter war sein positiver Transit. Ich bringe Merkur auch eher mit Vorlagen als mit dem Tor selbst in Verbindung, was in diesem Fall ja sehr gut passte.

Fürth-Bochum: 0:2 Terrazzino
20151003_13.23_S10 GFü-Boc 0-2 Terrazzino

Marco Terrazzino:
19910415_18.30_TERRAZZINO_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „18 bis 19 Uhr“.

Terrazzinos gute Konstellation hatte ich im Gesamtbild auch für eine weitere Wette genutzt.

20151003_12.59.36_GFü-Boc Terrazzino+2

2. Bundesliga, 10. Spieltag: Braunschweig-Union 2:1: Boland erledigt Union im Alleingang!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/10/2855522/spielanalyse_eintracht-braunschweig-41_1-fc-union-berlin-62.html.

Braunschweig-Union: Anpfiff
20151004_13.30_S10 EBS-UnB

Eintracht Braunschweig blieb durch den 2:1-Erfolg gegen Union Berlin oben dran, während die Köpenicker eher nach unten schauen müssen. Mann des Spiels war Mirko Boland (Kicker-Note 1) mit einem Doppelpack, davon das zweite Tor mit schöner Direktabnahme. Ich wollte Bolands Doppelpack an dieser Stelle erwähnen, da sich einmal mehr Jupiter Quadrat Mars einmal wieder als absoluter Erfolgsaspekt bewährt hat. Allerdings liegen Glück und Pech oft nahe beisammen und so verletzte sich Boland gleichzeitig schwer im Spiel. Wegen eines Innenbandteilabrisses fällt er für den Rest des Jahres aus. Ich gehe davon aus, dass Boland nachts geboren ist, da dann Jupiter Quadrat Mars exakt gewesen wäre. Um 3.02 Uhr wechselte am Tag von Bolands Geburt interessanterweise der Mond vom Wassermann in die Fische. Da ich Boland von Fotos her einen Fische-Mond zuordnen würde, würde ich die Geburtszeit auf nach 3 Uhr legen. Bei 3.28 Uhr hätte Saturn jetzt auf dem MC gestanden. So haben wir wieder relativ schnell eine provisorische Geburtszeit. Sicher werde ich auch noch mal nach Braunschweig kommen und mich bei der Gelegenheit bei Herrn Boland persönlich nach seiner Geburtszeit erkundigen.

Braunschweig-Union: 1:0 Boland
20151004_13.46_S10 EBS-UnB 1-0 Boland

Braunschweig-Union: Innenbandteilabriss Boland
20151004_14.56_S10 EBS-UnB Innenabandteilabriss Boland

Braunschweig-Union: 2:1 Boland
20151004_15.05_S10 EBS-UnB 2-1 Boland

Mirko Boland:
19870423_03.27.58_Boland_M
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Champions League, Gruppe E, 2. Spieltag: Barcelona-Leverkusen 2:1: Papadopoulos‘ Treffer reicht nicht – Leverkusen schrammt an der Überraschung vorbei

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/2/3254862/spielanalyse_fc-barcelona_bayer-leverkusen-9.html.

Barcelona-Leverkusen: Anpfiff
20150929_20.45_E2 Bar-B04

Bis zur 80. Minute führte Leverkusen mit 1:0 beim FC Barcelona (ohne Lionel Messi) und schnupperte an der großen Überraschung. Wie so oft war das Bayer-Motto aber auch an diesem Abend „Knapp daneben ist auch vorbei“. Innerhalb von zwei Minuten drehte Barca das Spiel und Leverkusen stand trotz ansprechender Leistung mit leeren Händen da.

Vor dem Spiel hatte ich mir auch einen groben Überblick verschafft über die Konstellationen bei Leverkusen und dabei zumindest keine solch herausragenden entdeckt, die einen Überraschungserfolg hätten vermuten lassen. Allerdings war mir ein Mann bei Bayer aufgefallen mit einer bis auf wenige Bogenminuten genauen Jupiter-Jupiter-Konjunktion: Kyriakos Papadopoulos. Und tatsächlich erzielte „Papa“ die Führung! Der individuelle Glücksaspekt von Papadopoulos in Verbindung mit den fehlenden großen Transiten bei seinen Teamkollegen spiegelt den Spielverlauf sehr gut wider, wie ich finde.

Barcelona-Leverkusen: 0:1 Papadopoulos
20150929_21.07_E2 Bar-B04 0-1 Papadopoulos

Kyriakos Papadopoulos:
19920223_Papadopoulos_K

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 1. Spieltag


Der 1. Spieltag der neuen Bundesligasaison ist vorbei und hat schon so einige Überraschungen gebracht: frech aufspielende Aufsteiger aus Ingolstadt und Darmstadt, ein furioser BVB und auch Herthas Sieg in Augsburg, sowie der Kölner Erfolg in Stuttgart wurden von den „Experten“ nicht unbedingt erwartet. Mit dem 1. Spieltag startet nun die astrologische Spieltagsrückschau, die nun jeden Spieltag auf AstroArena erscheinen wird. Hierbei sollen jeweils astrologisch besonders aufschlussreiche Ereignisse dokumentiert werden. Im Zuge dieser gründlichen Nachbereitung werden die Prognosen in dieser Saison etwas kompakter ausfallen.

Bremen-Schalke: Matchwinner Joel Matip! Eine Bestätigung „meines“ Vereinshoroskops?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854926/spielbericht_werder-bremen-4_fc-schalke-04-2.html.
https://wordpress.com/.

Bremen-Schalke: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 SVW-S04

Zunächst lag ein interessantes Anpfiffhoroskop vor mit Saturn nahezu exakt auf dem AC. Dies sollte den Favoriten blockieren, was hier aber nicht der Fall war, da Favorit Schalke das Spiel souverän gewonnen hat. Ein extremes Gegenbeispiel ist das 0:5 der favorisierten deutschen U21 im EM-Halbfinale gegen Portugal. Von den übrigen 15.30 Uhr-Spielen war auch in Leverkusen Saturn auf dem AC. Aber auch hier gewann der Favorit Leverkusen gegen Hoffenheim. Zumindest noch in der Nähe des AC stand Saturn bei den übrigen Partien, bei denen der Anpfiff-AC schon Schütze gewesen ist. Hier haben wir ein Remis bei der auch von den Buchmachern als relativ ausgeglichen beurteilten Partie Darmstadt-Hannover. In den Partien mit klarem Favorit setzte sich zwei Mal der Außenseiter durch (Ingolstadt und Berlin) und ein Mal der Favorit (Wolfsburg). Um es mal ernüchternd zusammen zu fassen: Es ist überhaupt kein Zusammenhang zwischen AC-Saturn und Favoritenschwächung zu erkennen. So schön es wäre, als Sportastrologe derart leicht Favoriten-/Außenseitersiege vorhersagen zu können – es funktioniert nicht. Wegen dieser Unsicherheiten (ich habe bisher noch gar keine Regelmäßigkeiten aus Anpfiffhoroskopen ableiten können) beschränke ich mich bei meiner Deutung auch weiterhin fast ausschließlich auf Transite.

Im Bremer Weser Report und auf AstroArena hatte ich Werders misslungenen Saisonauftakt angekündigt und Joel Matip mit exakter Konjunktion der Sonne zu seinem Radix-Jupiter bei Schalke positiv hervorgehoben. Joel Matip gab gleich zwei Torvorlagen, was ihm das erste Mal in einem Pflichtspiel gelungen sein dürfte. Der Kicker kürt ihn mit der Note 2 zum Spieler des Spiels! Der Westen sieht es ähnlich: http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-einerkette-matip-hinten-und-vorn-stark-note-1-5-id10990418.html. Es ist zudem interessant, dass nicht nur dieses Mal Sonne Konjunktion Jupiter als Glücksfaktor funktioniert hat, sondern andersherum hat Jupiter Konjunktion Sonne – ein noch weitaus größerer Glücksfaktor – bei Matip ebenfalls schon gewirkt als er im letzten Jahr zur Führung beim 2:1 im Revierderby gegen den BVB traf. Matip ist damit ein Musterbeispiel für die glücksbringende Wirkung von Transiten unter Einbindung von Jupiter. Franco di Santo, der vor der Partie im Mittelpunkt stand, hatte hingegen (ohne bekannte Geburtszeit) keine Tagestransite vorzuweisen und blieb komplett unauffällig (Kicker-Note 4,5).

Joel Matip:
19910808_Matip_J

Bremen-Schalke: 0:2 Choupo Moting
20150815_16.54_S01 SVW-S04 0-2 Choupo-Moting

1. Bundesliga 14/15, 6. Spieltag: Schalke-Dortmund: 1:0 Matip
20140927_15.40_S04-BVB 1-0 Matip

Demgegenüber ist Werder-Trainer Viktor Skripnik mit Saturn Konjunktion Neptun ein Paradebeispiel für einen Tag, an dem ziemlich wenig gelingt, inklusive kuriosem Eigentor. Hier ist zu verweisen auf Marcus Kauczinski, der ebenfalls unter Saturn Konjunktion Neptun mit dem KSC im Relegationsrückspiel gegen den HSV ganz unsanft aus allen Erstligaträumen gerissen wurde (https://astroarena.org/2015/06/01/bundesliga-relegation-201415-ruckspiel-karlsruhe-hamburg-lasogga-wieder-der-hsv-retter/).

Viktor Skripnik:
19691119_14.30_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zuletzt möchte ich hier das Schalke-Horoskop anführen, das ich nun bereits seit einigen Jahren in Ermangelung eines gesicherten Gründungstags verwende. Offiziell ist dies der 4. Mai 1904, in früheren Jubiläumsschriften wurde aber auch schon der 20. Mai angegeben. Wahrscheinlich fand die Gründung im Frühsommer 1904 statt. Hierbei bin ich auf den 1. Juni gekommen, wobei die Achsen für sich allein schon interessant sind, etwa mit Pluto auf dem AC bei der 4-Minuten-Meisterschaft 2001 und Saturn auf dem MC bei Rangnicks Rücktritt wegen „Burn out“ 2011. Beim Sieg jetzt in Bremen wäre Jupiter exakt im Quadrat zur Venus gewesen. Es seien schon mal der 3. Februar und 17. Mai vorgemerkt, wenn Prüfer Saturn über den von mir berechneten AC laufen würde. Es bleibt weiter spannend zu beobachten, wie sich das Horoskop bewährt. Sollte einmal ein gesichertes Schalke-Horoskop vorliegen, wäre das ein Riesenvorteil für alle zukünftigen Prognosen zum Revierklub.

19040601_20.49.52_FC SCHALKE 04

Darmstadt-Hannover 2:2: Benschop kommt, trifft, aber Hannover siegt doch nicht

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854930/spielbericht_sv-darmstadt-98-98_hannover-96-58.html.

Darmstadt-Hannover: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 D98-H96

Ein turbulentes Spiel gab es bei der Rückkehr von Darmstadt 98 in die Bundesliga nach 33 Jahren. Vier Tore, ein Doppelpack von Marcel Heller und ein verschossener Elfmeter durch 96-Angreifer Mevlüt Erdinc. Am Ende stand ein für Hannover eher schmeichelhaftes Unentschieden. Am Interessantesten ist für mich der Auftritt von Hannovers Charlison Benschop gewesen. Der Neuzugang aus Düsseldorf kam zur Halbzeit rein und markierte nur drei Minuten später bei seinem Bundesligadebüt das 1:1! Bei meiner Stippvisite bei Hannover 96 wenige Tage vor dem Saisonstart habe ich von Benschop dessen exakte Geburtszeit (12.58 Uhr) erhalten. Dieses Horoskop hat sich für mich schon jetzt bestätigt. Ist Benschop nur eine Minute früher geboren, dann stand der Mond bei seinem Jokertreffer exakt am MC – ein klassische Erfolgskonstellation! Darüber hinaus zeigte Jupiter exakt im Trigon zu Benschops Stier-Mond einen Tag nach dem Spiel ein Hochgefühl an beim Mann aus der Karibik. Zudem wird es nun richtig interessant, da sich Jupiter etwa zum Heimspiel gegen Leverkusen ins Quadrat zu Benschops AC begibt und nur wenige Tage später bei der Partie in Mainz am MC steht bzw. gerade die Konjunktion zum MC überschritten hat. Hier sollte ein noch stärkerer Auftritt von Benschop drin sein! Am Wochenende gegen Leverkusen steht allerdings auch noch Blockierer Saturn exakt im Quadrat zu Benschops Sonne. Mitte Oktober macht Saturn mit dem Übergang über den AC eine markante kritische Auslösung und Ende Oktober tritt der dann ins Quadrat zum MC. Zuvor allerdings läuft Jupiter beim Heimspiel gegen Werder Bremen am 8. Spieltag über Benschops Mars. Derv Eintritt von Jupiter ins 10. Haus dürfte ihn ganz generell die nächsten Wochen – mindestens bis zur Länderspielpause – beflügeln. Benschop – ein guter Kauf für Hannover 96! Interessant ist, dass Benschops progressiver MC derzeit exakt auf den von mir berechneten 96-AC fällt und Venus, sowie Jupiter ohnehin nahe AC und MC von Hannover 96 stehen. Noch krasser ist die Verbindung von Benschop zu Fortuna Düsseldorf, für die Benschop in 58 Zweitligaspielen 25 Tore erzielte. Benschops Jupiter fällt exakt auf das MC des Fortuna-Vereinshoroskops! Seine Verpflichtung durch Düsseldorf fand im Juli 2013 übrigens wenige Tage vor der Rückkehr Jupiters zur Radixposition statt…

Darmstadt-Hannover: 1:1 Benschop
20150815_16.36_S01 D98-H96 1-1 Benschop

Charlison Benschop mit Progressionen:
19890821_12.58_BENSCHOP_C 20160515Pr
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Hannover 96:
18960412_17.05.16_HANNOVER 96
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert und gesichert nach der Angabe „Gründung nach dem sonntäglichen Kick um 15.30 Uhr“.

Fortuna Düsseldorf:
18950505_17.15.19_Fortuna Düsseldorf
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch und nicht gesichert!

Dortmund-Mönchengladbach 4:0: Die Borussia aus Dortmund wirbelt wieder und Mchitarjan kommt endlich an beim BVB!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854916/spielanalyse_borussia-dortmund-17_borussia-mgladbach-15.html.

Dortmund-Mönchengladbach: Anpfiffhoroskop
20150815_18.30_S01 BVB-BMG

In meiner Prognose wies ich bereits auf die außergewöhnlich guten Konstellationen bei BVB hin (u.a. Mond Konjunktion Sonne, Mond Trigon Mars/Mondknoten bei Thomas Tuchel und Jupiter Quadrat Jupiter bei Shinji Kagawa). Als potenziellen Matchwinner hob ich Henrich Mchitarjan hervor und äußerte die Vermutung, dass er diese Saison mit dem BVB dann auch richtig durchstartet. Im ersten Spiel hielt Mchitarjan diesen Erwartungen mehr als stand. Als Matchwinner (Kicker-Note 1) erzielte er einen Doppelpack. Nach dem schwierigen ersten Jahr in Dortmund, blüht Mchitarjan jetzt richtig auf. Mit seinem sensiblen Krebs-Mond braucht Mchitarjan mehr als andere Sicherheit, Vertrauen und ein positives Gefühl um seine ganze Leistungsfähigkeit abzurufen. Das hat letztes Jahr offensichtlich gefehlt… Ich habe für „Mücke“ die Geburtszeit auf nachts und einen Skorpion-AC gesetzt (Schütze-AC von der Physiognomie auch möglich!). Damit würde nicht nur das spannungsreiche Sonne-Mars-Quadrat im Radix ganz exakt, sondern auch das Trigon von Jupiter zu seinem Mars beim Gladbach-Spiel (wieder mal Jupiter-Mars als Glücks- und Energiefreisetzer!). Bei der von mir berechneten Zeit hätten beim Spiel am Samstag zudem Sonne und Venus im Quadrat zum AC von Mchitarjan gestanden und der Mond am MC (siehe Benschop). Jupiter würde Anfang September ins 10. Haus wechseln, während insbesondere im letzten Herbst Saturn auf dem AC blockierend und frustrierend gewirkt haben könnte. Spekulation diese Geburtszeit, aber ich denke, es gibt einiges, was dafür spricht!

Dortmund-Mönchengladbach: 3:0 Mchitarjan
20150815_19.02_S01 BVB-BMG 3-0 Mchitarjan

Dortmund-Mönchengladbach: 4:0 Mchitarjan
20150815_19.36_S01 BVB-BMG 4-0 Mchitarjan

Henrich Mchitarjan:
19890121_03.27_Mchitarjan_H
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Wolfsburg-Frankfurt: Reinartz‘ Treffer beim Debüt reicht nicht!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854920/spielanalyse_vfl-wolfsburg-24_eintracht-frankfurt-32.html.

Wolfsburg-Frankfurt: Anpfiffhoroskop
20150816_15.31_WOB-SGE

Bereits nach 19 Minuten waren in Wolfsburg alle drei Tore gefallen. Am Ende stand ein eher unspektakulärer Arbeitssieg des Vizemeisters. Der Anschlusstreffer von Stefan Reinartz war zwar letztendlich ohne Bedeutung, aber astrologisch nicht minder bemerkenswert. Uranus lieg minutengenau(!) über den Mars des Frankfurter Neuzugangs und bescherte Reinartz trotz der Niederlage einen gelungenen Bundesligaeinstand bei der Eintracht. Es ist zu bemerken, dass Reinartz in 148 Spielen für Leverkusen zuvor auf 11 Tore gekommen ist, also bisher nicht durch übergroße Torgefährlichkeit aufgefallen ist.

Wolfsburg-Frankfurt: 2:1 Reinartz
20150816_15.49_WOB-SGE 2-1 Reinartz

Stefan Reinartz:
19890101_06.30_REINARTZ_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Stuttgart-Köln: Die Kölner Glücksritter können ihr Glück kaum fassen!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854921/spielanalyse_vfb-stuttgart-11_1-fc-koeln-16.html.

Stuttgart-Köln: Anpfiffhoroskop
20150816_17.31_VfB-Köln

Vom Spielverlauf her das Gegenstück zur Partie Wolfsburg-Frankfurt ist das Aufeinandertreffen von Stuttgart und Köln gewesen, wo die vier Tore erst ab Minute 75 gefallen sind. Bei dieser Partie gab es übrigens seit Oktober 2000 keinen Heimsieg mehr und der VfB konte gar seit 1996 nicht mehr gegen den FC gewinnen. Auch dieses mal änderte sich das nicht und das, obwohl der VfB drückend überlegen war! Praktisch jede FC-Chance ein Treffer. Wie konnte das passieren? Das Kölner Vereinshoroskop gibt die Antwort: die Sonne stand exakt im Trigon zum Radix-Jupiter, dazu die Venus im Sextil zu Uranus und dazu der Mondknoten im Sextil zum MC, sollte meine berechnete Gründungszeit richtig sein. Leider habe ich es fürs tippspiel zu spät gesehen. Das waren auf jeden Fall klare Anzeichen für einen Überraschungssieg der Kölner. Dazu kamen viele positive Transite bei den Spielerm, z.B. Jupiter Konjunktion Mond bei Marcel Risse. Bei Neuzugang Anthony Modeste haben wir Jupiter Trigon Uranus und Mars Opposition Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Vormittag) und beim eingewechselten Simon Zoller bei seinem zweiten Bundesligatreffer Merkur exakt im Sextil zu Merkur. Wie auch immer musste der FC diese Partie erfolgreich gestalten! An meiner Abstiegsprognose für den FC ändert das trotzdem nichts. Am Sonntag ging Stögers destruktiver Steinbock-Mond-Fußball gut, aber dafür braucht es wohl schon solche Konstellationen im Gepäck!

Stuttgart-Köln: 0:1 Modeste (FE)
20150816_19.02_VfB-Köln 0-1 Modeste FE

Stuttgart-Köln: 0:2 Zoller
20150816_19.03_VfB-Köln 0-2 Zoller

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte zeit nach Angabe Gründungsversammlung „22 Uhr bis 23.30 Uhr“ in Vereinszeitung.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Marcel Risse:
19891217_20.05_RISSE_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe, „zu 90 Prozent sicher“.

Champions League 2014/15 (Gruppe C, 4. Spieltag): St. Petersburg-Leverkusen: Abfuhr für Bayer! Trifft Witsel?


Mit zuletzt zwei Siegen hat sich Bayer Leverkusen an die Spitze der Gruppe C gearbeitet. Es geht aber immer noch eng zu. Nach dem heutigen Spieltag dürfte das mehr denn je so sein.

Das Anpfiffhoroskop:
20141104_20.00_Zen-B04

Herausragend ist die exakte Mond-Uranus-Konjunktion im Widder, die zudem im Quadrat zum Aszendenten steht. Nach der Farbenlehre John Frawleys dürfte dies das Team begünstigen, das dem Krebs-AC mit dessen Herrscher Mond zugeordnet wird. Das dürfte in diesem Fall St. Petersburg sein in hellblauem oder weißem Outfit, während Leverkusen, voraussichtlich ganz in Schwarz, klar der Steinbock-DC zugewiesen werden dürfte.

Das Horoskop von Zenit St.Petersburg:
19250530_FC ST. PETERSBURG
Anmerkung: Gründungszeit geschätzt.

Ich habe das Petersburger Horoskop heute zum ersten Mal in den Fingern und kann noch nicht beurteilen, ob es das tatsächlich wirksame Horoskop für den Lieblingsverein von Wladimir Putin ist. Ziemlich genau beim/nach dem Anpfiff würde sich jedoch heute Mond Quadrat Mars als Spannungsaspekt ergeben.

Zenit-Trainer André Villas Boas:
19771017_Villas-Boas_A

Merkur steht auf seiner Sonne. Ich deute das positiv in dem Sinne, dass er geistig auf der Höhe ist. Dazu steht beim Abpfiff Mond im Trigon zu seinem Neptun. Gleichzeitig bewegt sich der Mond auf eine Opposition zu Pluto hinzu.

Ich habe nur ein paar Spieler angeschaut, die ich u.a. noch von der Weltmeisterschaft in meiner Kartei habe. Dabei ist mir ein Mann besonders aufgefallen.

Axel Witsel:
19890112_Witsel_A

Axel Witsel, belgischer Nationalspieler, hat Venus exakt auf seinem Pluto und Mars Konjunktion Saturn. Nicht zwingend muss man Aspekte zu Saturn und Pluto positiv deuten – meist ist eher das Gegenteil der Fall – aber hier stehen Saturn und Pluto jeweils in ihrem Domizil Steinbock bzw. Skorpion. So hat Hoffenheims Stürmer Anthony Modeste am Mittwoch im Pokal mit Mars Konjunktion Saturn 13 Sekunden nach seiner Einwechslung mit seinem ersten Ballkontakt getroffen! Ich kann mir vorstellen, dass Witsel, seinerseits defensiver Mittelfeldspieler und nicht gerade ein Torjäger, heute eine starke Partie abliefert und einen Treffer beisteuert.

Das Bayer-Horoskop:
19040615_15.14_Bayer 04 Leverkusen
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch; auch ein Jungfrau-AC wäre bei einem Werksklub eines Pharmakonzerns sicherlich sehr plausibel!

Ich verwende als Leverkusener Gründungstag den 15. Juni 1904, wobei teilweise auch der 1. Juli 1904 angegeben wird. Dies scheint mir aber eher ein gewählter Stichtag zu sein.

Dass der 15. Juni 1904 plausibel ist, sei mit dem Unterhaching-Trauma dargestellt, als man 2000 am letzten Spieltag nur ein Remis zum Titelgewinn brauchte, letztendlich aber 0:2 verlor und damit die Meisterschaft verspielte. Noch heute wartet Leverkusen bekanntlich auf die erste Meisterschaft und hat seit dem DFB-Pokal-Sieg 1993 ohnehin überhaupt keinen Titel mehr geholt, dafür etliche Vize-Titel, gekrönt mit de „Triple-Vize“ 2002. Schaut man auf die Konstellationen vom Unterhaching-Spiel, so sieht man Jupiter auf 20°50 Stier und Uranus auf 20°49 Wassermann, dazu Saturn auf 21°42 Stier, die den Saturn von Bayer auf 20°49 Wassermann nicht präziser auslösen könnten! Und heute? Jupiter auf 20°49 Löwe – Jupiter Opposition Saturn! Übersetzen kann man das mit: Das Expanisonsstreben (Jupiter) stößt an seine Grenzen (Saturn). Dazu gibt es auch einige schöne Beispiele.

2000520_17.20_Uhg-B04 2-0

Bayer-Trainer Roger Schmidt:
19670313_08.00_SCHMIDT_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Der Mond fällt fast genau auf Schmidts Radix-Mond. Je nachdem wie die genaue Geburtszeit ist, könnte der Mond jedoch zugleich ins Quadrat zum MC fallen, was unzweifelhaft negativ wäre. Ich hatte für Schmidt bereits als Geburtszeit 8.08 Uhr mit Stier-AC und Mars am Deszendenten ausprobiert. Dann würde die Mond-Uranus-Konjunktion genau ins Quadrat zum MC fallen. Entscheidender für mich ist jedoch Saturn nahezu exakt in Konjunktion zu Schmidts Neptun. Damit ist man geschwächt und die Tendenz bei Bayer weist mit dem sehr glücklichen Pokalsieg in Magdeburg und der Niederlage in Hamburg ja auch in diese Richtung. Die Länderspielpause wird der Werkself gut tun.

Karim Bellarabi:
19900408_Bellarabi_K

Sollte bei Leverkusen heute doch etwas gehen, dann vermutlich über Karim Bellarabi, der bei einer Geburtszeit am Abend Jupiter Opposition Mars hätte und bei dem der Widder-Mond schon dicht bei der Radix-Sonne steht.

Ich lege mich auf einen Sieg für St. Petersburg fest und mich würde auch eine Klatsche für Bayer 04 nicht wundern. Mein Tipp: 3:0. Witsel kann ich mir dabei, wie oben beschrieben, gut als Torschützen vorstellen. Mit der Mond-Uranus-Konjunktion im Widder dürfte es darüber hinaus ein hitziges und hektisches Spiel mit wahrscheinlich nicht wenigen Karten werden.

Wetttipps:
Sieg St. Petersburg (2,3/Interwetten)
Sieg St. Petersburg Handicap -1 (4,4/Interwetten)

Sieg St. Petersburg Handicap -2 (9,5/Tipico)
Sieg St. Petersburg und Tor Witsel (10/Tipico/Bwin)
Tor Bellarabi (4,5/Bet365)

1. Bundesliga 2014/15 (10. Spieltag): Mönchengladbach-Hoffenheim: Hahn entscheidet das Spitzenspiel!


Nachdem Gladbach am vergangenen Spieltag, wie von mir prognostiziert, dem FC Bayern, die Stirn geboten hat (https://astroarena.org/2014/10/26/1-bundesliga-201415-9-spieltag-monchengladbach-bayern-die-borussia-bietet-den-bayern-paroli/), geht es für das Team von Lucien Favre am Sonntag im Duell der Ungeschlagenen gegen die punktgleiche TSG Hoffenheim. Ein Mann dürfte dem Spiel ganz besonders seinen Stempel aufdrücken…

Das Anpfiffhoroskop:
20141102_15.30_BMG-99H

Borussia-Trainer Lucien Favre:
19571102_00.19.28_FAVRE_L

Herzlichen Glückwunsch, Lucien Favre! Der Gladbacher Erfolgscoach feiert heute seinen 57. Geburtstag. Genau genommen war die Rückkehr der Sonne an ihre Geburtsposition bereits gestern. Die Sonne steht dazu dicht beim Mondknoten. Je nach der exakten Grburtszeit könnte die Sonne sogar exakt am IC stehen. Auch der Mond steht wie bei Favres Geburt in den Fischen. Entscheidend für meine Prognose pro Gladbach ist jedoch Jupiter auf Favres Löwe-Aszendenten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich ohne diese Konstellation Gladbach derart weit hoch getippt hätte, vor allem nach der Vorrunde (Prognose Vorrunde Platz 2, Endabrechnung Platz 4). Dies sollte im Übrigen auch zeigen, warum Geburtszeiten für eine seriöse astrologische Prognose so wichtig sind. Dabei kann sogar die minutengenau Zeit bedeutend sein. Die Geburtszeitangabe für Favre aus einem Schweizer Fußballmagazin ist 0.20 Uhr. Wäre Favre um 0.18 Uhr geboren, hätte Favre die Glückskonstellation Jupiter-AC heute gegen Hoffenheim, wäre es exakt 0.20 Uhr am Donnerstag in der Europa League in Limassol und bei einer Geburtszeit von 0.21/22 Uhr am nächsten Sonntag in Dortmund. Wenngleich ich Gladbach ziemlich sicher in der Champions League sehe, dürfte der vorläufige Höhepunkt des Gladbacher Höhenflugs in diesen Tagen dennoch erreicht sein. Nebenbei sei bemerkt, dass ich Gladbach 2018 mit überragenden Progressionen im Vereinshoroskop sogar wieder die Deutsche Meisterschaft zutraue.

André Hahn:
19900813_Hahn_A

André Hahn ist der einzige Akteur aus der Gladbacher Offensivreihe, dessen Geburtszeit ich nicht habe. Er wusste sie nicht, als ich die Gladbacher im Sommer im Trainingslager am Tegernsee besucht habe. Trotzdem möchte ich mich auf ihn als Mann des Tages festlegen. Jupiter stünde in Konjunktion zu seiner Sonne wenn er gegen Nachmittag (ca. 16.30 Uhr) geboren sein sollte. Bei einer früheren Geburtszeit könnte der Transit schon ausgelöst haben. Allerdings wurde er beim dafür in Frage kommenden Pokalspiel in Frankfurt nur eingewechselt.

Max Kruse:
19880319_08.46_KRUSE_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Nichts Großartiges, aber Mond Sextil Venus als positiver Transit beim Abpfiff.

Thorgan Hazard:
19930329_10.00_HAZARD_T
Quelle Geburtszeit: Geburtsurkunde nach Astrodatenbank.

Hazard, der am Mittwoch die Führung in Frankfurt erzielt hat, hat Venus Trigon Merkur exakt – eine positive Auslösung!

Ibrahima Traoré:
19880421_Traoré_I

Traoré mit Sonne Sextil Neptun (exakt) und Sonne Opposition Mars und Sonne Opposition Jupiter. Ich deute das positiv.

Raffael:
19850328_17.15_RAFFAEL
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sonne Quadrat Jupiter und Sonne Opposition Mars heißt es dagegen bei Raffael!

Patrick Herrmann:
19910212_07.51_HERRMANN_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Kurz vor 8 Uhr morgens“.

Herrmann könnte sowohl Merkur Trigon AC (positiv) als auch Mond Quadrat MC (negativ) haben, je nachdem wie die genaue Geburtszeit liegt.

Oscar Wendt:
19851024_Wendt_O

Eine Skorpion-Sonne mit Fische-Mond wie Lucien Favre ist Oscar Wendt. Bei einer späteren Geburtszeit könnte beim Schweden darüber hinaus Jupiter Quadrat Merkur exakt sein. Damit sollte ihm mindestens ein starkes Spiel, eventuell sogar eine Torvorlage oder ein Tor gelingen.

Álvaro Dominguez:
19890515_Dominguez_Á

Sonne Trigon Mars, Uranus Quadrat Saturn (exakt), aber auch applikativ Sonne Opposition Saturn stehen als markante Transite auf der Habenseite des Spaniers!

Julian Korb:
19920321_Korb_J

Mars Konjunktion Mondknoten zeigt sich als außerordentlich starke Konstellation!

Tony Jantschke:
19900407_Jantschke_T

Mars Trigon Merkur (bei einer späten Geburtszeit) als tendenziell positive Auslösung beim Abwehrmann.

Yann Sommer:
19881217_Sommer_Y

Torwart Yann Sommer hat Mond Trigon Pluto beim Abpfiff und bei einer späten Geburtszeit Mars Konjunktion Merkur. Zumindest den Mond-Transit deute ich positiv.

Nun zum Gegner aus dem Kraichgau.

1899-Sportdirektor Alexander Rosen:
19790410_02.30_ROSEN_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „2 Uhr nochwas“.

Mond Konjunktion Venus beim Abpfiff sticht als positive Konstellation hervor.

Hoffenheim-Trainer Markus Gisdol:
19690817_04.58.40_gisdol_m
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Für Markus Gisdol hatte ich kurz nach seinem Amtsantritt bei der TSG mal eine Geburtszeit berechnet, die tatsächlich erstaunlich gut zu funktionieren scheint. Der Jupiter-Übergang über Gisdols (hypothetischen) Aszendent würde allzugut zu den ersten neun ungeschlagenen Partien und Platz 4 passen! Heute würde dann Saturn exakt im Quadrat zur Sonne stehen – klassischerweise stößt man damit auf ein (unüberwindbares) Hindernis. Allerdings kommt dazu ebenso exakt Mars Quadrat Jupiter, eine Konstellation, die ich in den meisten Fällen bisher als sehr positiv wahrgenommen habe. Ich habe es im Übrigen schon bereut, Hoffenheim in meiner Saisonabrechnung so weit nach unten (Platz 10) gesetzt zu haben. Das kurzfristige Tief im Herbst (wahrscheinlich nur das heutige Spiel und das Heimspiel gegen Köln nächste Woche!) habe ich absolut überbewertet, während es viele durch Jupiter glücklich bestrahlte Löwen in der Mannschaft gibt, den Trainer ganz voran, die ich nicht stark genug gewürdigt habe. Das nicht vorhandene Hoffenheimer Gründungshoroskop (ich habe schon verschiedene Daten aufgrund der Angabe „im Mai 1945 aus dem Krieg“ geprüft) spielt dabei natürlich auch eine Rolle.

Sejad Salihovic:
19841008_Salihovic_S

Falls Markus Gisdol einen Astrologen in seinem Beratungsstab hat, so würde der ihm sicher raten, heute Sejad Salihovic aufzustellen, welcher Mars Konjunktion Jupiter als klassische (Sport-)Glückskonstellation hat. Dazu kommt möglicherweise Uranus Opposition Merkur.

Ádám Szalai:
19871209_Szalai_Á

Ádám Szalai hat die Sonne in Konjunktion zu Mars und steht unter Hochspannung! Dazu kommt etwa beim Abpfiff Mond Sextil Venus.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Modeste, am Mittwoch mit Mars Konjunktion Saturn 13 Sekunden nach seiner Einwechslung Torschütze gegen Frankfurt, hat heute Sonne Sextil Neptun und dürfte damit wieder feine Antennen dafür haben, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Kevin Volland:
19920730_Volland_K

Weil seine Geburtszeit nicht bekannt ist, ist leider nicht genau bestimmbar, wann Jupiter Konjunktion Venus auslöst bzw. ob sie bereits ausgelöst hat. Ich tendiere dazu, dass die Auslösung bereits am letzten Samstag stattgefunden hat als er zu Hoffenheims Sieg gegen Paderborn traf und dabei sein erstes Saisontor erzielte. Demnach müsste er gegen Morgen geboren sein. Sollte er heute aufdrehen, müsste man noch mal neu über seine Geburtszeit nachdenken.

Sebastian Rudy:
19900228_00.55_RUDY_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bereits in meinem ausführlichen Post zu Rudy im September habe ich darauf hingewiesen, dass Anfang Saturn Konjunktion Aszendent als Prüfungstransit wartet. Ich denke aber, dass die Geburtszeit tatsächlich exakt ist und dieser Aspekt erst im Heimspiel gegen Köln nächste Woche auslöst.

Andreas Beck:
19870313_12.00_BECK_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Ich glaube so gegen 12 Uhr mittags, bin aber nicht sicher.“

Beim Abpfiff steht Mond Sextil Mars als relativ günstiger Aspekt.

Niklas Süle:
19950903_Süle_N

Süle, für mich ein potenzieller Nationalspieler (spätestens mit Jupiter in der Jungfrau im nächsten Jahr) hat gegen Ende der Partie oder beim Abpfiff Mond Opposition Venus und bei einer frühen Geburtszeit (Löwe-AC?) hätte er Sonne Sextil Sonne.

Oliver Baumann:
19900602_08.52_BAUMANN_O
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „gegen 9 Uhr morgens“.

Mond Trigon Jupiter beim Anpfiff und Mond Sextil Neptun vor dem Anpfiff zeigen sich als positive Transite.

Ich lege mich auf einen Gladbacher Sieg mit André Hahn als Mann des Tages fest. Auch Oscar Wendt scheint mir ein Gladbacher Torkandidat. Bei Hoffenheim muss man aber Szalai und Salihovic, falls er spielen sollte, besonders im Auge behalten.

Wetttipps:
Sieg Mönchengladbach (1,87/Bwin)
Sieg Mönchengladbach und Tor Hahn (4,7/Tipico)
Doppelpack Hahn (16/Tipico))

DFB-Pokal 2014/15 (2. Runde): Hoffenheim-FSV Frankfurt: Der FSV schafft die große Überraschung! Zuber, Rudy und Modeste als Fehlschützen in der Elferlotterie?


Mein absoluter Wetttipp für heute Abend aufgrund der wirklichen gute quote von ca. 6:1 bei den verschiedenen Buchmachern ist das Weiterkommen des FSV Frankfurt, Abstiegskandidat aus der 2. Liga, bei der ambitionierten und in dieser Saison noch ungeschlagenen TSG Hoffenheim.

Das Anpfiffhoroskop:
20141029_20.30_99H-FSV

1899-Manager Alexander Rosen:
19790410_02.30_ROSEN_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „2 Uhr nochwas“.

Am Wochenende noch von Jupiter Trigon Sonne begünstigt, schießt heute Mars Quadrat Mars quer. Dazu kommt Saturn exakt im Quadrat zu Vertex. Das mögliche Mond-Mond-Trigon nach dem Elfmeterschießen wiegt das aus meiner Sicht nicht auf. Zudem hat er bereits kurz vor der Pause den Mond im spannungsreichen Quadrat zur Sonne, was traditionell nicht günstig ist.

1899-Trainer Markus Gisdol:
19690817_GISDOL_M

Saturn bewegt sich ins Quadrat zu seiner Sonne und dürfte den Hoffenheimer Höhenflug beenden. Sollte Gisdol gegen zwei Uhr nachts geboren sein, wäre dieser Spannungsaspekt schon heute exakt. Eine Niederlage heute und dann am Samstag in Gladbach wäre sehr passend dafür.

Kritische Transite finden sich auch in einigen Hoffenheimer Spielerhoroskopen.

Steven Zuber:
19910817_02.30_ZUBER_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „1.30 Uhr oder 2.30 Uhr“.

Der Schweizer Neuzugang hat Saturn exakt im Quadrat zu seiner Sonne, sollte er eine Stunde früher geboren sein, würde seine Sonne-Jupiter-Konjunktion sogar exakt ans IC fallen und es könnte ein Saturn-IC-Quadrat hinzukommen. Mars im Trigon zu Merkur und Venus sieht wiederum sehr gut aus. Dennoch komme ich heute zu keiner günstigen Prognose. Unabhängig vom heutigen Spielausgang ist Zubers Verbindung zu Trainer Gisdol grundsätzlich hervorragend, da Gisdols Sonne auf Zubers Jupiter und Sonne fällt. Ich denke, noch in dieser Saison werden wir trotz des möglichen heutigen Frusterlebnisses noch einiges vom Schweizer hören.

Sebastian Rudy:
19900228_00.55_RUDY_S

Saturn Quadrat Merkur zeigt einen Rückschlag beim Nationalspieler an. Dazu steht Saturn schon sehr dicht beim Aszendenten. Schon am Wochenende ist Rudy mit einem Elfmeter gescheitert. Er sollte es heute lieber sein lassen.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Mars fällt exakt auf den Saturn des Franzosen. Zwar steht Saturn stark im Steinbock, sollte er jedoch später in die Partie kommen, wäre er neben Zuber und Rudy für mich der heißeste Kandidat für einen Fehlschuss im Elfmeterschießen.

Einige Hoffenheimer deute ich aber auch in eine positive Richtung

Kevin Volland:
19920730_Volland_K

Jupiter könnte in Konjunktion zu Vollands Venus stehen wenn er gegen Vormittag geboren wäre. Dieser Glücksaspekt könnte jedoch auch schon am Wochenende exakt gewesen sein, als er den Siegtreffer gegen Paderborn und gleichzeitig sein erstes Saisontor erzielte. Heute könnte gleichzeitig Venus im Quadrat zur Sonne stehen. Ich stehe einer positiven Auslösung heute skeptisch gegenüber.

Roberto Firmino:
19911002_Roberto Firmino

Roberto Firmino wurde jüngst erstmals in die brasilianische Nationalmannschaft berufen und könnte heute von Jupiter Sextil Mars profitieren, aber auch hier bin ich skeptisch.

Andreas Beck:
19870313_12.00_BECK_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe (unsicher).

Mars Quadrat Jupiter sieht grundsätzlich stark aus.

Ermin Bicakcic:
19900124_13.30_BICAKCIC_E
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Mars Opposition Jupiter bei Abwehrmann Ermin Bicakcic. Gleichwohl ich Mars-Jupiter-Aspekte tendenziell positiv positiv sehe, muss bemerkt werden, dass es sich sowohl bei Bicakcic, als auch bei Beck um Spannungsaspekte handelt.

Das Horoskop des FSV Frankfurt:
18990820_17.57_FSV Frankfurt 20150305Tr
Quelle Gründungszeit: hypothetische Gründungszeit nach Angabe „Vereinsgründung nach dem sonntäglichen Kick“ (FSV-Homepage).

Jupiter steht exakt in Konjunktion zur Venus und möglicherweise in Opposition zum Mond des FSV! Das ist eine wirkliche glänzende Konstellation, mit der man auch Gegner schlagen kann, die sonst nicht zu schlagen sind. Sollte die von mir angenommene Gründungszeit korrekt sein, sollte darüber hinaus der Mond am Aszendenten den FSV stärken. Dazu würde allerdings gleichwohl Saturn am MC kommen. Interessant ist, dass am Abend des 4. März, einem von zwei Spieltagen des Achtelfinals der Mars in Opposition zum FSV-Mars steht. Auch das spricht dafür, dass der FSV dann noch drin ist.

FSV-Trainer Benno Möhlmann:
19540801_Möhlmann_B

Mond Opposition Merkur während des Spiels ist nicht allzu günstig, allerdings auch nicht dramatisch. Mond Trigon Venus etwa eine Stunde nach dem Elfmeterschießen deutet demgegnüber doch schon eindeutg Richtung Zufriedenheit. Uranus Quadrat Mondknoten könnte ein Anzeiger für diesen Erfolg außer der Reihe sein.

Marc Kruska:
19870629_Kruska_M

Marc Kruska (hieß der nicht mal Marc-André?) deute ich positiv mit Venus Konjunktion Pluto und Trigon Sonne.

Alexander Huber:
19850225_Huber_A

Alexander Huber sieht mit Sonne Trigon Sonne positiv aus.

Vincenzo Grifo:
19930407_Grifo_V

Grifo hat am Wochenende mit drei Treffern beim sensationellen 5:2 in Fürth den Sieg fast im Alleingang klar gemacht. wer so drauf ist, dem ist auch heute ein Treffer zuzutrauen. Zu sehen ist dies aus dem Radix jedocj nicht, jedoch dürfte gegen 23.15 Uhr der Mond in Opposition zu seinem Mrs stehen und dann ist Elfmeterschießen!

19931022_Engels_M

Mario Engels:
19931022_Engels_M

Saturn Quadrat Saturn spricht keine gute Sprache. Nicht nur als Elfmeterschütze heute untauglich.

19880414_Konrad_M

Zuletzt ist es Manuel Konrad, für den die gleichen Transite wie für Anthony Modeste gelten, sind doch beide am gleichen Tag geboren. Auch bei ihm heißt es demnach Mars Konjunktion Saturn, was ich durchaus kritisch sehe.

Alles in allem komme ich zu einem Überraschungssieg für den FSV Frankfurt im Elfmeterschießen mit den in den möglichen Fehlschützen Zuber, Rudy und/oder Modeste auf Hoffenheimer Seite. Ich tippe auf ein 0:0 nach 120 Minuten, halte es aber nicht für ausgeschlossen, dass der FSV in der 1. Halbzeit sogar in Führung geht.

1. Bundesliga 2014/15 (8. Spieltag): Hamburg-Hoffenheim: 1899 bleibt Bayern-Verfolger!


Am letzten Spieltag konnte der HSV für viele überraschend in Dortmund gewinnen. Lasoggas Siegtor und den HSV-Sieg hatte ich dabei richtig vorhergesagt (https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/).

Heute könnte es für die Hanseaten allerdings schon wieder einen Rückschlag gegen die stark gestarteten Hoffenheimer geben. Ich habe keine detaillierte der Spielerhoroskope vorgenommen, aber die Auslösungen im HSV-Vereinshoroskop und bei den wichtigsten Akteuren auf beiden Seiten sprechen für einen Auswärtserfolg.

Das Anpfiffhoroskop:
20141019_15.30_HSV-99H

Das HSV-Horoskop:
19190602_14.58.38_HAMBURGER SV
Anmerkung: hypothetische Gründungszeit.

Es ergibt sich zum wiederholten Mal der schwächende Transit Neptun Quadrat Mars, der den HSV seit einiger Zeit beutelt. Dazu steht Saturn im Quadrat zu Radix-Saturn. Zusammengenommen alles andere als vielversprechend.

Aufsichtsratschef Dietmar Beiersdorfer:
19631116_Beiersdorfer_D

Saturn dürfte die Skorpion-Sonne von Beiersdorfer erst in den kommenden zwei Wochen erreichen und den neuen HSV-Chef dann spüren lassen, dass er eine schwierige Aufgabe vor sich hat.

Trainer Joe Zinnbauer:
19700501_Zinnbauer_J (ab 16.09.)

Bei Joe Zinnbauer wäre besonders die Geburtszeit interessant. Saturn könnte in Opposition zu seinem Merkur stehen wenn er nachts geboren wäre. Besonders markant ist darüber hinaus das exakte Mars-Pluto-Quadrat bei ihm. Das sieht heftig aus. Eine dramatische Niederlage (Last-Minute-Tor o.ä.) erscheint damit durchaus wahrscheinlich.

Kapitän Rafael van der Vaart:
19830211_15.01_VAN DER VAART_R
Quelle Geburtszeit: rektifizierte Geburtszeit 15.01 Uhr nach persönlicher Angabe 15 Uhr gegenüber Manfred Gregor.

Saturn bildet ein Quadrat zur Sonne des wiedergenesenen HSV-Spielmachers. Dazu könnten, abhängig von der Exaktheit der Geburtszeit, Venus Quadrat Aszendent und Mars Quadrat MC kommen. Zusammen genommen ist das lles andere als positiv. Aufhorchen lassen muss aber Mond Quadrat Jupiter quasi beim Abpfiff um 17.18 Uhr. Sollte es doch Grund zum Jubeln geben?

1899-Trainer Markus Gisdol:
19690817_GISDOL_M

Leider ist keine Geburtszeit vorhanden bei Markus Gisdol. Er signalisierte mir, dass er kein Interesse an Astrologie hat. Venus könnte jedoch im Sextil und Mars im Trigon zu seiner Sonne stehen, beides bei einer späteren Grburtszeit. So deutet sich zwar schon Saturn Quadrat Sonne als Ausbremser für die nächsten Wochen an. Noch ist der Transit aber nicht exakt. Mars Quadrat Pluto hat er ebenso wie Zinnbauer, allerdings nicht ganz so präzise. Es sind ohne Geburtszeit keine eindeutigen Auslösungen, aber mit den Tragestransiten komme ich für heute doch eher zu einem positiven Urteil.

Ádám Szalai:
19871209_Szalai_Á

Szalai ist heute tendenziell positiv bestrahlt mit Sonne Sextil Uranus und möglicherweise wirkt auch schon Jupiter Trigon Jupiter.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Ich würde aber eher auf Anthony Modeste setzen, der vor allem bei einer späteren Geburtszeit positiv aussieht mit Venus Opposition Sonne und Mars Trigon Sonne.

Ich tippe auf einen womöglich dramatisch zu Stande gekommenen Sieg der TSG beim HSV. Da ich nur eine kleine Auswajl an Spielern in meine Prognose einbezogen habe, steht diese Prognose jedoch auf tönernen Füßen.