Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Arsenal-Barcelona: Auftrag: Neymar an die Kette nehmen! Die große Hürde Barça auf Arsenals Weg ins Finale!


Das Spiel im Achtelfinale der Champions League, dem ich schon lange entgegen fiebere, lautet nicht Juventus gegen Bayern, sondern Arsenal gegen Barcelona. Ich hoffe sehr, dass Arsenal in dieser Saison den Weg beschreiten kann, den Juventus in der letzten Saison beschritten hat (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). In schon fast auswegloser Situation habe ich nach dem vierten Gruppenspieltag noch auf eine Finalteilnahme von Arsenal gesetzt (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Hierbei bin ich auch detailliert auf die beeindruckenden Konstellationen im Vereinshoroskop von Arsenal und im Horoskop von Arsène Wenger vom Viertelfinale bis Finale eingegangen. In der Zwischenzeit bestätigte sich bei der Heimniederlage gegen Chelsea übrigens beeindruckend das Arsenal-Horoskop (https://astroarena.org/2016/01/24/premier-league-201516-23-spieltag-arsenal-chelsea-daempfer-fuer-die-gunners-costa-fuehrt-die-blues-zum-derbysieg/).

Dass im Achtelfinale mit dem FC Barcelona der vielleicht schwerste Brocken im Lostopf warten würde, hatte ich da natürlich noch nicht ins Auge gefasst. Da aber in meinen Augen nichts zufällig passiert – auch keine Auslosung! – und man sowieso früher oder später die ganz Großen aus dem Weg räumen muss, wenn man ins Finale will, nehme ich es so, wie es ist. Im Übrigen steht damit die Finalquote für Arsenal bei Tipico, Bwin und Bet-at-home weiter bei 1:20! Die Konstellationen für die Spiele gegen Barcelona lassen mich dabei auch durchaus hoffnungsfroh hinein blicken. Für heute möchte ich es erstmal bei einem Blick aufs Hinspiel belassen.

Im Arsenal-Horoskop steht Neptun exakt im Quadrat zur Venus – nicht das, was ich mir wünschen würde, aber sicherlich kein K.O.-Kriterium, zumal es ansonsten besser aussieht. Merkur Sextil Merkur (ca. 22.06 Uhr exakt), Venus exakt am DC (wenn meine berechnete Gründungszeit stimmt), sowie der Mondknoten im Sextil zu Saturn finde ich ganz o.k. Was mir aber vor allem Hoffnung macht ist Uranus minutengenau im Trigon zu Pluto bei Coach Arsène Wenger und dazu Merkur im Sextil zu Venus. Saturn Quadrat Saturn ist mit dem 0:0 gegen Hull City im FA Cup hoffentlich schon ausgestanden. Bei den Arsenal-Spielern sieht es dann auch fast durchweg positiv aus. Per Mertesacker profitiert von Sonne Sextil Jupiter und möglicherweise Sonne Trigon Venus. Nebenmann Laurent Koscielny hat den Jungfrau-Mond in Konjunktion zu Sonne-MC – vor allem in den Franzosen setze ich daher viel Hoffnungen. Je nach minutengenauer Geburtszeit ist weiterhin Pluto Trigon MC (positiv) sowie Saturn Quadrat MC (negativ) möglich. Im Angriff sieht es mit Mars Sextil Mars (exakt!) bei Olivier Giroud gut aus. Jupiter Sextil MC könnte hinzukommen. Mesut Özil hätte Merkur im Trigon zu Merkur bei einer Geburtszeit am Abend. Aaron Ramsey könnte Uranus im Quadrat zur Venus haben (Geburtszeit 15 Uhr), aber ebenso Mond Trigon Venus (beim Abpfiff bei einer frühen Geburtszeit) oder Sonne Sextil (Abendgeburtszeit). Francis Coquelin könnte neben Mond Trigon Neptun (20.59 Uhr) Sonne Trigon Venus als positiven Transit haben (bei einer Geburtszeit am Vormittag). Sehr viel Hoffnung auf ein positives Resultat gibt mir Merkur Opposition Jupiter zum Abpfiff als exakte Auslösung bei Gabriel Paulista (nicht im Kader) und Danny Welbeck (Bank). Bei Theo Walcott (Bank) stünde bei einer Nachtgeburtszeit der Mars im Trigon zur Sonne, bei einer Geburtszeit am frühen Nachmittag hätten wir Neptun Konjunktion Merkur. Mathieu Flamini (ebenfalls Bank) hat Merkur im Sextil zu Uranus, allerdings auch Mond Opposition Sonne (zweite Halbzeit). Bei Hector Bellerín hoffe ich, dass das auslaufende Saturn-Saturn-Quadrat nicht mehr wirkt, sondern sich stattdessen Venus Konjunktion Venus (bei einer sehr frühen Geburtszeit!) zeigt. Mein größtes Sorgenkind ist allerdings Nacho Monreal, der Neptun exakt im Quadrat zu Saturn hat. Bei seinem Vertreter Kieran Gibbs wäre ich mir angesichts von Merkur Quadrat Pluto und Neptun Trigon Jupiter allerdings nicht viel sicherer.

Beim FC Barcelona werden mit Saturn Opposition Pluto (kritisch), sowie Jupiter Quadrat Mars (positiv) zwei Transite erst am Wochenende exakt. Beim Anpfiff heute sieht Venus Sextil Uranus recht freundlich aus, mehr aber auch nicht. Trainer Luis Enrique hätte Merkur im Trigon zu Mars bei einer Nachmittagsgeburtszeit, dazu Mond Trigon Sonne beim Abpfiff – das sieht ziemlich positiv aus. Im Mittelpunkt des Geschehens könnte Torhüter Marc-André ter Stegen mit Uranus Quadrat Uranus und Sonne Opposition Jupiter (zum Anpfiff exakt) stehen. Am stärksten sieht für mich ansonsten Neymar aus. Jupiter steht exakt im Trigon zu seinem Mars, dazu Saturn und im Sextil zur Sonne. Bei Luis Suárez steht Jupiter exakt auf dem südlichen Mondknoten und beim Abpfiff der Mond im Quadrat zu Venus. Weiterhin sehr stark bestrahlt sein könnte Ivan Rakitic mit Jupiter in Opposition zur Sonne, sollte er vormittags geboren sein. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag stünde die Sonne immerhin im Sextil zur Venus. Lionel Messi sieht allerdings nicht besonders wohlgelaunt aus. Der Mond steht während der ersten Halbzeit im Quadrat zu Saturn (exakt 21.14 oder 21.18 Uhr). Wenn die Geburtszeit 16.20 Uhr stimmen sollte, käme dazu Mond Quadrat Mond (21.39 Uhr) und Mond Quadrat Venus (21.51 Uhr). Hoffnungen auf einen Barca-Ausrutscher nährt bei mir weiterhin Javier Mascherano, bei dem bei einer Morgengeburtszeit Saturn in Opposition zu Venus stehen würde. Bemerkenswert ist bei den Ersatzspielern ansonsten noch Adriano mit Merkur Konjunktion Merkur (bei einer Mittagsgeburtszeit), Venus Konjunktion Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und Mond Sextil Saturn (22.10 Uhr).

Zusammenfassung:
Würde ich hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Arsenal-Sieg vorhersagen, wäre da eher der Wunsch Vater des Gedanken. Die Konstellationen bei Neymar, möglicherweise aber auch bei Ivan Rakitic und Luis Suárez, beunruhigen mich schon ein wenig, ebenso wie die relativ freundlichen Konstellationen bei Trainer Luis Enrique. Für mich schwieriger zu deuten sind die starken Konstellationen bei Marc-André ter Stegen. Eher negative Konstellationen machen mir Hoffnung bei Lionel Messi und Javier Macherano. Dagegen sieht es aber auch bei Arsenal ziemlich positiv aus. Hier sind insbesondere Olivier Giroud, Danny Welbeck als möglicher Joker und das Innenverteidiger-Duo Per Mertesacker und Laurent Koscielny zu nennen. Insbesondere von Koscielny erwarte ich die (dringend notwendige) Sahnepartie. Bedenken habe ich hingegen bei Nacho Monreal. Mein Tipp für heute Abend speist sich vor allem aus meiner Finalprognose für Arsenal. Hierfür muss Arsenal heute ein gutes Resultat erreichen. So hoffe ich auf ein 2:1 durch Tore von Giroud, Neymar und Welbeck, wenngleich auch ein Unentschieden gut möglich scheint.

Arsenal-Barcelona: Anpfiff
20160316_20.45_AF Rück Bar-Ars

Arsenal-Barcelona-Abpfiff
20160316_22.35_AF Rück Bar-Ars

ERGEBNIS:
Ein ernüchterndes Ergebnis für mich und Arsenal. Nimmt man die hier aufgeführten Konstellationen, dann musste das allerdings nicht wirklich verwundern. So hatte ich in meiner Prognose ja auch mehr meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, als dass ich aus den heutigen Konstellationen einen Arsenal-Sieg hätte lesen können. Insbesondere das minutengenaue Quadrat von Neptun zur Radix-Venus des FC Arsenal hat sich hiermit bestätigt, während bei Arsène Wenger wohl das erst um wenige Bogenminuten überschrittene Saturn-Saturn-Quadrat Pate für das Spiel stand. Einräumen muss ich , dass Per Mertesacker kein gutes Spiel machte, ja sogar das 0:2 verursachte. Sonne Sextil Jupiter war bei ihm allerdings vor bzw. bei dem Anpfiff exakt und die Euphorie dürfte sich dann mit dem Spiel verflüchtigt haben. Neymar legte das 1:0 für Messi auf. Bei Messi ist wiederum bemerkenswert, dass er erst zum Ende des Spiels traf, nachdem seine ungünstigen Mond-Transite durch waren. Wie so oft, findet sich bei Messi aber nichts, was seine Matchwinnerrolle anzeigt. Es dürfte für ihn einfach schon zu normal sein, sich in dieser Rolle wiederzufinden, als dass das noch groß was bei ihm zu wecken scheint… In großer Bedrängnis bin ich natürlich jetzt mit meiner Finalprognose. Aber noch sind ja (mindestens) 90 Minuten zu spielen und dann sehen wir weiter.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288354/spielbericht_fc-arsenal_fc-barcelona.html.

Unverhofft kommt oft – Danke Venus, danke Werder für die Karten und das Taschengeld!


Es trug sich so zu, dass am gestrigen Abend die Venus bei mir Radix-Uranus küsste und auch nur noch ein halbes Grad Wegstrecke zu meiner Sonne vor sich hatte, da bescherten mir Chelsea und der ruhmreiche SV Werder Bremen einen sehr schönen Abend. Eine punktgenaue Prognose (https://astroarena.org/2016/01/24/premier-league-201516-23-spieltag-arsenal-chelsea-daempfer-fuer-die-gunners-costa-fuehrt-die-blues-zum-derbysieg/) und eine sehr gute Prognose (https://astroarena.org/2016/01/24/1-bundesliga-201516-18-spieltag-schalke-bremen-ein-werder-dreier-fuer-die-relegation-oeztunali-oder-vestergaard-als-mann-des-tages/) brachten einen stattlichen Wettgewinn – und als ob das noch nicht reichte, machte ausgerechnet der SV Werder mit dem überraschenden Auswärtserfolg auf Schalke meinen ersten Platz bei etwa 4000 Teilnehmern am 18. Spieltag beim Werder-Tipp vom Bremer Weser-Kurier perfekt! Gleich vier korrekte Ergebnisse (HSV-Bayern 1:2, Ingolstadt-Mainz 1:0, Hannover-Darmstadt 1:2, Gladbach-Dortmund 1:3) trugen zu diesem tollen Erfolg bei und der Punkt auf meiner persönlichen To-Do-Liste „Bei einem Tippspiel abräumen“ ist damit ebenfalls abgehakt.

Das Ergebnis: Zwei Freikarten für das Werder-Heimspiel am kommenden Samstag gegen Hertha BSC! Dafür nehme ich dann gerne die Anreise aus Hamburg in Kauf und freue mich auf den ersten Besuch eines Werderspiels seit nun über sechs Jahren. Man soll die Feste ja feiern wie sie fallen und wenn Venus da so tatkräftig mithilft, nimmt man das doch gerne mit;-)

20160124_Werdertipp SIEG

Heute morgen durfte ich mich dann über folgende Mail freuen…

20160125_WK Tippspiel

Das besagte Taschengeld…

20160124_Chelsea Werder - Kopie

Beim bisher packendsten Heimspiel der Saison durfte ich am Samstag meinen Tippspielgewinn einlösen. Nach 0:2 und 1:3 noch ein 3:3 gegen die Hertha mit den ersten Bundesligatoren von Claudio Pizarro seit seinem Combeback im Weserstadion – genau 5999 Tage nach seinem Bundesligadebüt am 28. August 1999 – da ebenfalls gegen Hertha. Trotz Bremer Regenwetter ein Supertag!

Premier League 2015/16 (23. Spieltag): Arsenal-Chelsea: Dämpfer für die Gunners – Costa führt die Blues zum Derbysieg!


Mit einem Sieg im Londoner Derby gegen Chelsea möchte Arsenal an die Spitze der Premier League zurückkehren. Angesichts der kosmischen Voraussetzungen ist aber kaum davon auszugehen, dass das gelingt. Und dennoch wäre eine Niederlage gegen Chelsea heute ein positives Signal dafür, dass Arsenal in diesem Jahr tatsächlich das Champions-League-Finale erreicht, würde es doch das Vereinshoroskop von Arsenal bestätigen (siehe meine Prognose nach Vorrundenspieltag 4: https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/)…

Saturn steht nämlich genau auf der Venus von Trainer Arsène Wenger und gleichzeitig auf dem Merkur des FC Arsenal. Beim Finale der Champions League wäre dieser ernüchternde Aspekt wieder exakt! Aus Zeitgründen konnte ich für die heutige Partie die Arsenal-Spieler nicht sichten, aber das Vereins- und Trainerhoroskop sprechen schon eine deutliche Sprache, wie ich meine.

Demgegenüber hat beim FC Chelsea Eden Hazard eine glänzende Konstellation mit dem Mars exakt im Quadrat zu Jupiter und um 17.16 Uhr MEZ, also ca. eine Viertelstunde nach Spielbeginn, läuft auch noch der Mond genau über seinen Jupiter! Hazard sitzt zwar, noch nicht ganz topfit, nur auf der Bank, aber könnte so schon fürh im Spiel etwas zu jubeln haben. Falls er noch reinkommen sollte, wäre er zudem ein idealer Joker. So dürfte die Aufgabe des Vollstreckers heute Diego Costa zukommen, der seinerseits den Mars fast minutengenau in Konjunktion zu Pluto bekommt und um 17.26 Uhr MEZ den Mond ins Quadrat zu Pluto. Noch entscheidender für mich ist allerdings, dass Costa den Mond am MC hätte, wäre er statt zur runden standesamtlichen Zeit 7.30 Uhr zwischen 7.20 Uhr und 7.24 Uhr geboren!  Mit einer solchen Konstellation kann man oft im Beruf strahlen, so z.B. Joachim Löw beim deutschen WM-Titel!

Zusammenfassung:

Ich gehe von einer überraschenden Heimniederlage des FC Arsenal aus, die die Gunners auf Platz drei abrutschen lässt. Dabei könnte Chelsea schon Anfang bis Mitte der 1. Halbzeit (ca. 15.-25. Minute) in Führung gehen. Diego Costa traue ich einen Doppelpack zu und auch Eden Hazard könnte nach einer möglichen Einwechslung stechen. Mein Tipp: 0:3!

Premier League 2015/16 (17. Spieltag): Arsenal-ManCity: Munteres Spitzenspiel – Setzt Agüero den Schlusspunkt?


Im Spitzenspiel der Premier League treffen heute Arsenal (Platz 2) auf Manchester City (Platz 3). Wer kann Sensationstabellenführer Leicester City folgen? Die Deutung ist nicht ganz so einfach. Beide Teams warten mit vielversprechenden Konstellationen auf.

Bei Arsenal ist wegen des gerade ausklingenden Saturn-Übergangs über Sonne und Venus noch etwas Skepsis begründet, dafür sieht es bei den Spielern ausgesprochen gut aus. Beim im Moment so treffsicheren Olivier Giroud ist es von der minutengenauen Geburtszeit abhängig, ob Jupiter Trigon AC noch wirkt. Dazu könnte Mars Quadrat AC kommen, bei einer Geburtszeit um 15.10 Uhr (offiziell 15.15 Uhr) wäre als vielversprechende Konstellation noch Venus Konjunktion MC möglich. Laurent Koscielny, der zweite Arsenalakteur, dessen Geburtszeit mir bekannt ist, weist mit Merkur Trigon Sonne ebenfalls einen positiven Transit auf. Mesut Özil hätte bei einer späten Geburtszeit noch den Mars auf seiner Sonne. Dazu kommt Mond Trigon Venus als positiver Transit, allerdings ist der Zeitpunkt während des Spiels wegen der fehlenden Geburtszeit nicht bestimmbar. Herausheben möchte ich Ersatzmann Alex Iwobi mit Merkur exakt auf seinem Jupiter – herausragend! Eine Superkonstellation als möglicher Joker. Alex Oxlade-Chamberlain hat mit Pluto Trigon Jupiter und möglicherweise Mars Sextil Sonne ebenfalls positive Jokerkonstellationen, wenngleich nicht so herausragend wie Iwobi. Etwas kritisch sieht Joel Campbell mit Merkur nahe der Konjunktion zu Neptun aus. Allgemein steht er derzeit unter dem nervösen Einfluss eines exakten Uranus-Uranus-Quadrats. Theo Walcott hat mit Mond Trigon Saturn um 22.40 Uhr, gegen Spielende, eine Konstellation, die sowohl auf Frust wie auch auf hohe Konzentration schließen lässt. Bei Aaron Ramsey sieht es hingegen mit Mond Quadrat Jupiter (22.28 Uhr) nach Jubelstimmung aus, zumal Merkur auf seiner Venus stehen könnte. Heute nicht im Kader, aber trotzdem erwähnenswert ist Mathieu Debuchy, da bei ihm genau zum Abpfiff (22.55 Uhr) der Mond ebenfalls im Quadrat zu Jupiter steht!

Nun zu Manchester City. Hier hat Manuel Pellegrini Jupiter schon sehr nahe seiner Sonne – allerdings wird dieser überragende Glücksaspekt aufgrund der nahenden Rückläufigkeit von Jupiter wohl nicht mehr ganz exakt. Die auslaufende Mars-Neptun-Konjunktion könnte beim Coach der Citizens hingegen eher skeptisch machen. Auf dem Feld sind hingegen zwei Akteure herauszuheben. Sergio Agüero hat beim Abpfiff Venus exakt in Opposition zu Jupiter und dazu die Sonne nahezu bogenminutengenau in Konjunktion zu Uranus beim Abpfiff! David Silva hat Venus beim Abpfiff hingegen exakt im Quadrat zu Jupiter und dazu wäre bei einer Geburtszeit am Morgen Merkur exakt in Konjunktion zu seiner Sonne! Bei Bacary Sagna steht Jupiter exakt im Trigon zu Chiron, bei Yaya Touré Saturn exakt im Sextil zu Radix-Saturn – beides positiv. Nicolás Otamendi hat die Sonne nahezu exakt in Konjunktion zu Saturn und Uranus – eher kritisch für mich. Bei einer Geburtszeit am Morgen käme allerdings positiv Mars Trigon Sonne hinzu. Kritisch wäre Fernandinho mit Merkur Quadrat Merkur zu sehen, sollte er gegen Nachmittag geboren sein. Zuletzt haben wir bei Spielmacher Kevin de Bruyne Mond Trigon Uranus (21.28 Uhr) als positive aber nicht herausragenden Transit. Auffällig, aber von nachrangiger Bedeutung, da wahrscheinlich ohne Einsatz, ist Ex-Bayer Martin Demichelis (der spielt immer noch!) mit Jupiter Quadrat Uranus, Jupiter Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr) und Mars Sextil Merkur (bei einer Geburtszeit gegen gegen 13 Uhr).

Alles in allem eine schwierige Prognose, aber die starken Transite, insbesondere bei Sergio Agüero und David Silva, lassen das Pendel bei mir doch eher zu ManCity ausschlagen, wenngleich während der Partie – insbesondere in der zweiten Halbzeit – durch positive Mondtransite auch noch einiges für Arsenal spricht, wo dann Olivier Giroud sicher kein allzu gewagter Tipp als Torschütze ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es ein sehr unterhaltsames Spiel gibt, wobei Arsenal in Führung sein könnte, aber das bessere Ende ManCity für sich hat. Ein später Ausgleichstreffer scheint ebenso denkbar, wie ein später Siegtreffer. Sergio Agüero ist für mich dabei ein ganz heißer Matchwinnertipp! Mein Tipp 2:3 – Doppelpack Agüero.

ERGEBNIS:
Definitiv, die eine Woche dauernde Glückssträhne der AstroArena ist vorbei. Arsenal gewinnt 2:1 dank Özils Torvorlagen Nummer 14 und 15 und den Toren von Walcott und Giroud. Dass ich Giroud als Torschützen in Erwägung gezogen habe, möchte ich hierbei wirklich nicht zu hoch hängen, da der Franzose in den letzten Spielen sehr regelmäßig getroffen hat. Positiv ebenfalls Laurent Koscielny mit einer sehr souveränen Leistung. Die Prognose zu Campbell passte weiterhin, da dieser mit einer eher unglücklichen Partie, u.a. einer vergebenen Großchance auffiel. Bei Manchester City waren die Spielerprognosen aber ganz klar daneben. Sowohl Sergio Agüero als auch David Silva blieben blass und wurden vorzeitig ausgewechselt – insbesondere bei Agüero eine herbe Enttäuschung! Es hätte sogar noch eine fast perfekte Prognose werden könn, hätte ManCity nicht nur den Anschlusstreffer in der 82. Minute durch Yaya Touré erzielt, sondern tatsächlich noch den Ausgleich. Der recht gut beschriebene Spielverlauf mildert es etwas ab, trotzdem bleibt hier eine Fehlprognose bestehen.

Der Spielticker beim Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/england/barclays-premier-league/2015-16/17/2842878/spielverlauf_fc-arsenal_manchester-city-1343.html.

Champions League 2015/16 (Gruppe F, 6. Spieltag): Piräus-Arsenal: Olympiakos-Torhüter Roberto schenkt den Gunners das Achtelfinale! Nur noch sechs Spiele bis zum Finale…


In einem ausführlichen Post bin ich vor dem 5. Spieltag darauf eingegangen, warum ich dem FC Arsenal in diesem Jahr trotz Fehlstart das Finale in der Champions League zutraue (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Einen ersten Schritt hat man mit dem Heimsieg gegen Zagreb bei der gleichzeitigen Niederlage von Olympiakos Piräus in München gemacht. Damit haben es die Nordlondoner nun wieder in der eigenen Hand.

In Piräus kommt es damit heute zum großen Endspiel um den Achtelfinaleinzug zwischen Olympiakos und dem FC Arsenal. Das Team von Arsène Wenger muss dabei das 2:3 aus dem Hinspiel umbiegen. In der Europapokalarithmetik heißt das: ein Sieg mit zwei Toren Unterschied muss her oder aber ein Sieg mit einem Tor Unterschied ab dem Ergebnis 3:2 und höher (3:4, 4:5, usw.). Bei einem 3:2-Erfolg würde das bessere Torverhältnis für Arsenal den Unterschied machen. Anders formuliert: Jeder Sieg mit Ausnahme eines 1:0 und 2:1 bringt Arsenal heute weiter!

Für dieses Spiel habe ich eine Vollanalyse vorgenommen – und diese Analyse hat mich darin bestärkt, dass es für Arsenal heute tatsächlich reicht. Das kann ich auch in Anbetracht dessen sagen, dass ich mir heute einen Arsenalsieg wünschen würde. Auch ohne die Langzeitprognose wäre ich am heutigen Abend zur gleichen Prognose fürs Spiel gekommen.

Beginnen wir mit Griechenlands Rekord- und Serienmeister Olympiakos Piräus. Hier habe ich sogar ein bereits exakt korrigiertes Vereinshoroskop zur Verfügung, das ich mit einer Gründungszeit von Punkt 20 Uhr angesetzt habe. Jupiter Konjunktion Mond (bei der berechneten Gründungszeit), Jupiter Opposition Uranus, sowie Jupiter Trigon Mars sind jeweils bereits ein halbes Grad über ihre Exaktheit hinweg und damit nicht mehr von Relevanz. Diese Jupiterwucht dürfte schon bei einem turbulenten 4:3-Sieg am Wochenende wirksam gewesen sein.

Olympiakos Piräus:
19250310_20.00.06_Olympiakos Piräus nach Karaiskakis
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

Bei Trainer Marco Silva finden sich ohne Geburtszeit keine besonders relevanten Auslösungen, dafür aber bei einigen Akteuren. Hierbei ist an allererster Stelle Torhüter Roberto hervorzuheben, der Saturn minutengenau auf seinem Radix-Saturn hat, dazu etwa zum Anpfiff des Spiels den Mond im Quadrat zu Merkur! Ein denkbar ungünstiger Aspekt für so ein wichtiges Spiel! Mit Saturn Quadrat Mars wäre bei einer Mittagsgeburtszeit sein Vertreter Stefanos Kapino, vor der Saison aus Mainz gekommen, aber wohl keine bessere Alternative. Mittelfeldmann Luka Milivojevic hat beim Abpfiff die Venus exakt im Quadrat zu Saturn, dazu ebenso exakt Uranus im Quadrat zu Neptun und bei einer Geburtszeit gegen zwei Uhr käme noch Uranus Konjunktion Sonne hinzu. Auch das sieht in der Zusammenstellung sehr ungünstig aus. Alberto Botía (Bank) weist zudem Saturn Halbsextil Saturn als exakten Transit auf. Zu diesen negativ bestrahlten Akteuren kommen einige Spieler, bei denen starke, aber für mich weniger leicht zu deutende Auslösungen vorhanden sind: Dimitrios Siovas mit Saturn Trigon Mars, Arthur Masuaku mit Mond Konjunktion Mars (etwa zum Anpfiff exakt), Hernâni (Bank) mit Merkur Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Quadrat Merkur (beim Abpfiff) und Manuel da Costa mit Venus Sextil Neptun (exakt beim Abpfiff), Uranus Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit frühmorgens), sowie Saturn Konjunktion Saturn (Exaktheit bereits über ein halbes Grad überschritten). Einen exakten positiven Aspekt hat bemerkenswerterweise Sturmspitze Brown Ideye mit Neptun Trigon Chiron. Zuletzt sein noch auf Vangelis Marinakis eingegangen, den Besitzer und Präsidenten von Olympiakos. Bei ihm hätten wir im Transitangebot: Uranus Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), Venus Konjunktion Mars (bei einer sehr späten Geburtszeit), sowie Mond Trigon Chiron (zum Ende des Spiels). Vor allem aber steht Jupiter exakt auf seinem Uranus! Unter Beteiligung von Jupiter mag das schon die Prognose Überraschungssieg zulassen, allerdings habe ich bei der Auslösung von Uranus schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, z.B. am Wochenende Mars Konjunktion Mond/Uranus bei Pep Guardiola Bayerns 1:3 in Mönchengladbach! Uranus ist immer für Überraschungen gut…

Nun zum FC Arsenal. Bei den Auslösungen im Vereinshoroskop kommt es auf die von mir berechnete Gründungszeit an. Stimmt diese noch nicht gesicherte Zeit hätte wir Sonne Trigon MC, Saturn Trigon AC (separativ) und Mars Konjunktion IC (applikativ). Ganz ohne Gründungszeit lässt sich allerdings schon Jupiter Sextil Saturn als unterstützender Transit feststellen.

FC Arsenal:
18861201_20.23_FC ARSENAL LONDON
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Bei Arsène Wenger haben wir Uranus exakt in Konjunktion zum Mondknoten – allein das lässt schon die Bedeutung dieses Spiels erkennen, aber noch keinen Rückschluss aufs Ergebnis. Saturn Sextil MC (bei einer Geburtszeit um 10.58/59 Uhr) ist hingegen schon tendenziell positiv zu werten. Auf Spielerseite haben wir bei Laurent Koscielny dank der gesicherten Geburtszeit Jupiter Sextil Mond als gesicherten exakten Transit, dazu beim Anpfiff Mars Sextil Venus und den Mond auf seinem AC – zusammen genommen sehr stark und positiv! Der zweite Spieler mit standesamtlich gesicherter Geburtszeit (15.15 Uhr), Olivier Giroud, hat mit Jupiter Sextil MC (bei Geburtszeit 15.18 Uhr), sowie Jupiter Trigon AC (bei Geburtszeit 15.10 Uhr) ebenfalls zwei sehr positive Aspekte im Angebot, weicht die Geburtszeit auch nur wenige Minuten nach vorne oder hinten von der offiziellen Zeit ab. Von den übrigen Spielern sieht Gabriel Paulista mit Jupiter minutengenau im Trigon zu Saturn sehr gut aus. Gleiches gilt übrigens für Danny Welbeck, der am gleichen Tag wie Paulista (Bank) geboren ist, aber derzeit verletzungsbedingt ausfällt. Mit Venus Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und vor allem Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 19 Uhr) kommen bei Santi Cazorla (verletzt) zwei – trotz Spannungsaspekt – positive Konstellationen in Betracht. Bei Joel Campbell, der bereits leihweise für Piräus spielte, könnte neben Mond Konjunktion Merkur (etwa zum Spielende exakt) Venus Trigon Sonne als positiver Aspekt hinzukommen, sollte er nachmittags geboren sein. Bei Héctor Bellerín hätten wir Saturn Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Sextil Uranus (21.54 Uhr) als eher positive Transite. Kritisch sehe hingegen den Mondknoten genau im Quadrat zu Saturn bei Mesut Özil. Bei einer sehr frühen Geburtszeit könnte auch Theo Walcott mit Saturn Quadrat Merkur einen sehr ungünstigen Transit haben. Der dritte Kandidat aus Arsenals Startelf, den ich schwierig bestrahlt sehe, ist Petr Cech mit Pluto in Opposition zu seinem Mondknoten, Mars Konjunktion Saturn (applikativ), sowie Mond Opposition Sonne (etwa zum Spielende). Der am auffälligsten bestrahlte Arsenal-Spieler ist aber Nacho Monreal für mich. Seine Auslösungen: Jupiter Quadrat Uranus, Venus Sextil Neptun; Neptun Trigon Pluto, Neptun Konjunktion Sonne (bei einer einer Geburtszeit gegen zwei Uhr), sowie Saturn Konjunktion Saturn (applikativ).

Festlegen möchte ich mich nur darauf, dass Arsenal das Weiterkommen schafft und tippe dabei auf ein 1:3 schon mit Halbzeitführung. Dabei ist die Quote für eine Handicapwette auf Arsenal mit 3,7 bei Tipico doch ganz erträglich, mit 1:3 bei Bet365 fürs Weiterkommen ist man auch bei einem 2:3 und 3:4 auf der sicheren Seite. Bei Arsenal wäre Olivier Giroud ein potenzieller Matchwinner, während auch sein Landsmann Laurent Koscielny, sowie Joel Campbell und Gabriel Paulista (zunächst auf der Bank) positiv hervorzuheben sind. Wenn es wider Erwarten doch nichts werden sollte, könnte Petr Cech hieran nicht unbeteiligt sein. Bei Olympiakos Piräus mag Stürmer Brown Ideye überzeugen, aber selten weisen die Konstellationen so entschieden auf den Unglücksraben des Abends hin, wie dies bei Torhüter Roberto der Fall ist. Der Olympiakos-Keeper dürfte Arsenal das schon fast nicht mehr für möglich gehaltene Weiterkommen auf dem Silbertablett servieren.

ERGEBNIS:
In aller Bescheidenheit: Das war ein absoluter Sahneabend! Roberto verschuldet das erste Tor, Giroud schnürt gleich einen Hattrick, Campbell ebenfalls stark, Arsenal gewinnt 3:0 und steht nun doch noch im Achtelfinale. Jetzt bekommt die Prognose nach dem 4. Spieltag – als Arsenal schon so gut wie raus war – eine ganz besondere Note. Die Quote 1:30 für einen Finaleinzug dürfte nun schon um ein Vielfaches geringer sein, unabhängig davon, dass man schon sehr gutes Geld verdienen konnte wenn man vor dem 5. Spieltag oder dem Showdown heute auf Arsenal gesetzt hätte…

In diesem Sinne: Hör auf die Stimme, was sie dir sagt!

20151209_Arsenal-1
20151209_Arsenal-2

Champions League 2015/16: Ist Arsenal das Juventus dieser Saison? Schießen sich die Kanoniere trotz Fehlstart ins Finale?


Im vergangenen Jahr konnte ich einen großen Erfolg feiern mit der Vorhersage von Juventus Turin als Überraschungsfinalist als selbst der Achtelfinaleinzug der „Alten Dame“ noch keineswegs sicher war (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). Dieses Mal meine ich wieder einen Überraschungsfinalisten ausgemacht zu haben mit Arsenal London. Wer einwenden mag, dass Arsenal als englischer Topklub kein so große Außenseiter sei, dem seien hier etwa die Quoten von 1:60 für den Gesamtsieg bzw. 1:30 für die Finalteilnahme von Arsenal bei Tipico entgegen gehalten (Achtung: Wer noch wetten möchte, um 18 Uhr beginnt heute das erste Champions-League-Spiel und dann nehmen die Wettanbieter in der Regel die Finalwetten aus dem Programm!). Das liegt derzeit doppelt so hoch wie die Quoten für Juventus Turin bei meiner Prognose in der vergangenen Saison. Zugegebenermaßen kann ich mich natürlich auch gewaltig in die Nesseln setzen mit meiner Prognose und schon bei den Partien morgen kann es zu Ende sein für Arsenal.

Die Ausgangslage in der Gruppe E:

20151123_CL Arsenal Gruppe
Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/-1/3624/spieltag.html.

Die Ausgangssituation für Arsenal vor den letzten beiden Spieltagen ist nicht besonders rosig. Nachdem man die ersten beiden Partien gegen Piräus und Zagreb verloren hatte, konnte man am 3. Spieltag einen so überraschenden wie überlebenswichtigen Sieg gegen den FC Bayern feiern. Beim Rückspiel in München setzte es dann allerdings ein herbes 0:5. Um weiterzukommen, muss man jetzt am 5. Spieltag unbedingt gegen Zagreb gewinnen und Piräus muss in München verlieren. Dann würde es am letzten Spieltag in Piräus zur Entscheidung kommen. Da der direkte Vergleich hier zählt, müsste Arsenal nach dem 2:3 in London im Hinspiel mit zwei oder mehr Toren Differenz in Piräus gewinnen. Bei einem 4:3 oder höherem Sieg mit einem Tor Unterschied (höchst unwahrscheinlich) wäre Arsenal ebenfalls weiter, während bei einem 3:2 das Gesamttorverhältnis entscheiden würde. Keine besonders gute Ausgangslage, aber der wahrscheinlich nötige Sieg mit zwei Toren Differenz in Piräus ist auch alles andere als illusorisch. Bei den Buchmachern bedeutet das derzeit Quoten von 1:4,5 für ein Weiterkommen der Gunners.

Ich habe bei der Abfassung dieser Prognose auch einen kleinen Gang durch Arsenals jüngere Geschichte gemacht und festgestellt, dass man in den letzten knapp zwei Jahrzehnten eine beeindruckende Konstanz an den Tag gelegt hat. Nachdem man zwischen 1997/98 und 2004/05 ganze acht Mal die Premier League als Meister (1998, 2002, 2004) oder Vizemeister beendete, pendelt man schon seit zehn(!) Saisons zwischen Platz drei und vier. Man hat es natürlich mit einer massiv finanzgedopten Konkurrenz zu tun, aber irgendwie hat sich da bei mir schon das Bild eines Klubs verfestigt, der eigentlich immer vorne dabei ist, aber dann doch nie das „große Ding“ holt. Daran, dass sich das mit einem Titelgewinn in dieser Saison ändert, habe ich auch noch meine begründeten Zweifel, aber die zweite Finalteilnahme in der Champions League nach 2006 (1:2 gegen den FC Barcelona) wäre nach dem vielfachen Aus im Achtelfinale und Viertelfinale in den vergangenen Jahren trotzdem ein echtes Ausrufezeichen auf der internationalen Bühne.

Dabei stütze ich mich – wie schon bei der Juve-Prognose im vergangenen Jahr – in erster Linie auf das Vereinshoroskop, das ich erst vor Kurzem mit gutem Erfolg in Bezug auf einige Wegmarken der jüngeren Vergangenheit getestet habe. Für die berechnete Gründungszeit sprechen ebenfalls sehr gute Argumente, wenngleich sie nicht als gänzlich gesichert gelten kann.

„Mein“ Horoskop für den FC Arsenal:
18861201_20.23_FC ARSENAL LONDON
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Weiterhin spielt das Horoskop von Arsène Wenger – seit mittlerweile über 19 Jahren Arsenal-Coach(!) – eine wichtige Rolle bei meiner Prognose. Beim Elsässer ist die „verdächtig“ runde standesamtliche Geburtszeit 11 Uhr vorhanden.

Arsène Wenger:
19491022_11.00_WENGER_A
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Man kann die schicksalhafte Verbindung zwischen Arsène und Arsenal bereits erkennen an Wengers dominanter Radix-Venus (am AC und dazu MC-Herrscher) nahezu exakt in Konjunktion zum Radix-Merkur von Arsenal. Dazu kommt der Mars von Wenger im minutengenauen Sextil zum Jupiter des FC Arsenal.

Weiterhin möchte ich an dieser Stelle die zwei Spielerhoroskope, bei denen die Geburtszeit standesamtlich gesichert ist, hier anführen. Es handelt sich dabei um die französischen Nationalspieler Laurent Koscielny und Olivier Giroud. Ich werde darauf zurückkommen.

Laurent Koscielny:
19850910_13.45_KOSCIELNY_L
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Olivier Giroud:
19860930_15.15_GIROUD_O
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Bei meiner Analyse möchte ich gleich mit dem Finale beginnen und erläutern, was mich zur Prognose der Finalteilnahme bewegt, allerdings gleichfalls starke Zweifel belässt, dass dieses mögliche Finale auch erfolgreich bestritten werden kann.

CL 2015/16: Finale (Anpfiff)
20160528_20.45_CL-Finale

CL 2015/16: Finale (Abpfiff)
20160528_22.35_CL-Finale

Man kann sehen, dass Saturn noch nahezu minutengenau in Konjunktion zur Venus von Arsène Wenger und noch exakter in Konjunktion zum Merkur des FC Arsenal steht. Kurz gesagt, eine sehr auffällige Auslösung, die aber aufgrund der ausbremsenden Wirkung von Saturn darauf hin deutet, dass Arsenal beim Jubeln wieder mal den anderen zuschauen darf (wer meiner Ansicht nach der Sieger sein wird, werde ich vor dem Achtelfinale kundtun). Jupiter ist hingegen gerade über das Quadrat zu Merkur (Arsenal) bzw. Venus (Wenger) hin weg. Sollte Wengers runde Geburtszeit exakt sein, käme noch Neptun im Quadrat zu AC/DC hinzu. Weiterhin ist auffällig, dass der Mond zum Anpfiff minutengenau im Trigon zur Sonne von Arsène Wenger steht! Der Coach der Gunners sollte also durchaus sehr positiv gestimmt ins Match gehen!

Bei Abwehrmann Laurent Koscielny haben wir hingegen zum Ende eines möglichen Elfmeterschießens Sonne Trigon Jupiter und Mond Opposition Mars exakt, sowie Merkur Quadrat Venus bis auf fünf Bogenminuten genau! Bei diesen Aspekten kommt man ja schon fast auf die Idee eines Finalsiegs von Arsenal… Bei Olivier Giroud steht beim Anpfiff Venus bis auf zwei Bogenminuten genau in Opposition zu Saturn – ein starkes Zeichen, allerdings nicht so günstig (muss er auf die Bank?). Liegt seine Geburtszeit nur eine Minute früher als standesamtlich festgehalten (15.15 Uhr), käme zudem Uranus Quadrat AC/DC als großer, unberechenbarer Transit hinzu.

Gehen wir zurück zum Halbfinale. Hier möchte ich zunächst den 26. April und 4. Mai als Spieltermine hervorheben.

CL 2015/16: Halbfinale A, Hinspiel (Anpfiff)
20160426_19.45_HF Hin A

Aufschlussreich wird das nicht mehr ganz exakte Jupiter-Quadrat beim Finale mit Blick auf das Halbfinalhinspiel! Hier steht Jupiter – vergleichbar exakt mit Saturn im Finale – im Quadrat zum Merkur des FC Arsenal und zur Venus bei Arsène Wenger. Das sieht äußerst vielversprechend aus! Allerdings ist bei Wenger auch Saturn Quadrat Saturn bis auf vier Bogenminuten exakt, was wiederum kritisch zu deuten ist. Im Arsenal-Horoskop könnte wiederum Mars im Trigon zum AC positiv wirken, sollte die von mir verwendete Gründungszeit stimmen. Was ich als Liebhaber von exakten Transiten aber am Halbfinalhinspiel fast am beeindruckendsten finde, ist, dass – wie beim Finale! – der Mond wieder einen minutengenauen Aspekt zum Radix von Arséne Wenger macht. Der Mond steht um 20.45 Uhr exakt im Trigon zu Wengers Mars und damit ebenso exakt im Sextil zum Jupiter des FC Arsenal!

CL 2015/16: Halbfinale A, Rückspiel (Anpfiff)
20160504_19.45_HF Rück A

Beim Rückspiel sind bei Arsène Wenger Jupiter Quadrat Venus, sowie Saturn Quadrat Saturn nicht mehr so exakt wie noch beim Hinspiel. Dafür ist Venus Opposition Mond bis auf wenige Bogenminuten genau und der Mond läuft zu Beginn der zweiten Halbzeit über Wengers Mondknoten. Stark sieht es aber vor allem im Arsenal-Horoskop aus, wo Uranus im Quadrat zu Saturn steht (bis auf zwei Bogenminuten genau!). Sollte zudem die von mir berechnete Gründungszeit stimmen, stünde zudem Pluto exakt im Quadrat zu MC/IC. Diese Spannungsaspekte sind schon nicht unkritisch zu sehen, aber auch nicht so fatal, als dass ich darin das zwingende Aus sehen würde. Insbesondere Uranus Quadrat Saturn kann auch Grenzen sprengen.

Alternativ gebe es die Spieltermine 27. April und 3. Mai. Auch hier gibt es gute Argumente, zumal die großen Transite der Langsamläufer Jupiter, Saturn und Pluto hier ebenso gelten.

CL 2015/16, Halbfinale B, Hinspiel (Anpfiff)
20160427_20.45_HF Hin B

Saturn Quadrat Saturn wäre hier bei Wenger sogar bis auf eine Bogenminute exakt, Saturn Sextil Neptun als eher positiver Transit aber auch schon bis sechs Bogenminuten genau. Jupiter als „Gegengewicht“ zu Saturn ist durch sein Quadrat zu Merkur (Arsenal) bzw. Venus (Wenger) darüber hinaus fast noch genauso exakt wie am Tag zuvor. Herauszuheben ist beim Abpfiff dieses Halbfinalhinspiels Venus exakt in Opposition zum Jupiter des FC Arsenal und im Trigon zum Mars von Arsène Wenger! Das „schlägt“ den kurzweiligen Mondtransit zum Anpfiff des anderen Halbfinals sogar und wäre ein äußerst positiver Indikator für den Ausgang des Halbfinalhinspiels aus Arsenal-Sicht. Dazu stünde bei der von mir verwendeten Gründungszeit auch noch Mars im exakten Trigon zum AC des Vereinshoroskops!

Bei Laurent Koscielny stehen Sonne Quadrat Jupiter und Mond Trigon Mondknoten (exakte kurz vor Spielende) als exakte Transite zu Buche. Diese können auch durchaus positiv gedeutet werden.

CL 2015/16, Halbfinale B, Rückspiel (Anpfiff)
20160503_20.45_HF Rück B

Bei Arsenal bleiben die exakten Transite Uranus Quadrat Saturn und Pluto Quadrat MC/IC (wenn die berechnete Gründungszeit exakt ist). Transite der persönlichen Planeten gibt es hingegen nicht. Bei Arsène Wenger sind hier gar keine exakten Transite vorhanden (ich bin hier mit meinem Orbis von ca. 0,25° natürlich auch sehr streng). Venus Opposition Mond und Mond Konjunktion Mondknoten fallen gegenüber dem alternativen Halbfinalrückspiel also weg.

Olivier Giroud hätte bei einer zwei bis drei Minuten vorkorrigierten Geburtszeit Merkur genau im Trigon zum AC, sowie den Mondknoten im Sextil zum MC. Mars steht zudem bis auf sechs Bogenminuten genau im Sextil zur Sonne.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass beide Halbfinaltermine prinzipiell denkbar sind. Entsprechend der bei einer Finalteilnahme erwartbaren starken Auslösungen beim Halbfinale finden sich auf jeden Fall Auslösungen, die absolut würdig für solche bedeutsame Spiele erscheinen. Mich überzeugt Halbfinale B aufgrund von Venus Opposition Jupiter bei Arsenal, sowie Venus Trigon Mars bei Wenger beim Abpfiff des Halbfinalhinspiels letztendlich mehr.

Ich möchte noch eine Runde nach vorne gehen und einen Blick auf die aus meiner Sicht wahrscheinlichen Termine für die Viertelfinalspiele von Arsenal werfen. Dabei geht es um die Termine am 6. und 12. April, wo sich bemerkenswerte Auslösungen finden. Für die Termine am 5. und 13. April finden sich hingegen kaum nennenswerte Transite bei Arsène Wenger und im Vereinshoroskop. Fürs Rückspiel sind hier lediglich das auslaufende Quadrat der Sonne zu Jupiter, sowie Uranus Sextil als minutengenauer Transit im Arsenal-Horoskop vorhanden (wenn denn die Gründungszeit minutengenau ist!). Am von mir bevorzugten Viertelfinalrückspieltag wäre es hingegen „nur“ bis auf vier Bogenminuten genau.

CL 2015/16, Viertelfinale A, Hinspiel (Anpfiff)
20160405_20.45_VF Hin A

Insbesondere im Arsenal-Horoskop zeigen sich wieder einmal herausragende Auslösungen – allerdings unter dem Vorbehalt der richtigen Gründungszeit. Das an diesem Abend exakte Sonne-Pluto-Quadrat (zwei höchst intensive, harte und dramatische Viertelfinals an diesem Abend!?) fällt exakt auf das von mir berechnete MC des FC Arsenal! Dazu kommt ebenso exakt Mars Trigon AC (ebenso wie später bei Halbfinale A, Hinspiel) und zu Beginn der zweiten Halbzeit der Mond im Trigon zu Mars. Bei Arsène Wenger fällt wiederum der Mond etwa zum Spielende exakt auf das IC (beim Abpfiff bei der Geburtszeit 10.59 Uhr).

CL 2015/16, Viertelfinale A, Rückspiel (Anpfiff)
20160413_20.45_VF Rück A

Ebenfalls bei der Vorkorrektur der Geburtszeit um eine Minute auf 10.59 Uhr, würde beim Rückspiel die Venus exakt auf das IC von Wenger fallen und Mars ebenso exakt ins Sextil zum MC! Beim Anpfiff steht der Mond wiederum minutengenau im Trigon zum Radix-Mond von Arsène Wenger. Im Arsenal-Vereinshoroskop basieren die exakten großen Transite Pluto Quadrat MC und Uranus Sextil MC auf der richtig berechneten Gründungszeit, sind in diesem Fall also weniger aussagekräftig als die Transite bei Arsène Wenger.

Bei Olivier Giroud sieht es mondtechnisch hingegen äußerst kritisch aus mit Mond Quadrat Sonne beim Abpfiff. Wenn die Geburtszeit minutengenau ist, kommt dazu Sonne Quadrat AC/DC.

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 10. Spieltag


Immer noch etwas in Verzug, kommen hier die Astro-Schlaglichter zum 10. Spieltag. Meine verschobene Schwerpunktsetzung bei der Analyse anstatt bei der Prognose, scheint mir angesichts einiger abenteuerlicher Ausflüge in die Welt der Prognosen aus Recht zu geben. In der Nachberachtung kann man als Astrologe schließlich gänzlich risikofrei glänzen mit Erklärungen, warum dieses oder jenes Spiel nur genauso ausgehen konnte (selbst wenn man etwas Gegenteiliges prognostiziert hat…).

Selbstkritik beiseite (die braucht eigentlich noch einen viel größeren Raum!): Was waren die sportlichen Erkenntnisse des 10. Spieltags vom vorletzten Wochenende? Hoffenheims erneute Heimpleite, dieses Mal gegen den HSV, bringt das Fass zum Überlaufen und Markus Gisdol um seinen Job, in Leverkusen ist man weiter mitten im „wilde Westen“, Bremen kann doch noch gewinnen und Gladbach kann nur noch gewinnen.

Hoffenheim-Hamburg 0:1: Lasogga schlägt spät zu und besiegelt Gisdols Aus!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/10/2855019/spielanalyse_1899-hoffenheim-3209_hamburger-sv-12.html.

Hoffenheim-Hamburg: Anpfiff
20151023_20.30_S10 99H-HSV

Mit dem späten 1:0-Siegtreffer beendete der HSV das Kapitel Markus Gisdol als Trainer von 1899 Hoffenheim und festigte seinerseits den Platz im gesicherten Mittelfeld.

Bei Hoffenheims unter Druck geratenem Coach Markus Gisdol zeigen sich ohne Geburtszeit keine auffallend starken Konstellationen, die kennzeichnend für dieses für ihn enorm wichtige Spiel gewesen wären. Die etwa eine Woche später anstehende Konjunktion von Jupiter zu Merkur hätte vielleicht noch eher auf einen Erfolg oder zumindest einen weiteren Verbleib von Gisdol hingedeutet.

Markus Gisdol:
19690817_GISDOL_M

Besonders aufschlussreich war bei dieser Partie das Horoskop des 0:1 und des wenige Minuten später erfolgten Abpfiffs. Beim 0:1 stand die Venus exakt am IC und Pluto genau am DC! Beim Abpfiff stand dann Mars am IC!

Hoffenheim-Hamburg: 0:1 Lasogga
20151023_22.16_S10 99H-HSV 0-1 Lasogga

Hoffenheim-Hamburg 0:1 (Abpfiff)
20151023_22.22_S10 99H-HSV 0-1

Die Anbindung der Horoskope von HSV-Trainer Labbadia und Siegtorschütze Lasogga ist dabei nicht weniger erstaunlich. Besonders beeindruckend wird das Ganze, wenn man die exakte Mars-Pluto-Konjunktion bei Bruno Labbadia an diesem Abend feststellt. Die mitunter zerstörerische Energie aus der Verbindung von Mars und Pluto wirkte sich hier äußerst positiv aus und wurde in dem Moment als Pluto mundan durch das DC ausgelöst wurde „wachgeküsst“. Ein „Sudden Death“ durch ein Tor kurz vor Schluss scheint mir im Übrigen auch sehr passend für eine Pluto-Auslösung!

Bruno Labbadia:
19660208_Labbadia_B

Erkenntnisleitend ist ebenfalls, dass Labbadia bereits einmal in dieser Saison über einen unerhofften Auswärtserfolg jubeln durfte als ein Schnelläufer bei ihm einen Langsamläufer auslöste. Am 3. Spieltag gewann er mit dem HSV bei damals noch desorientierten Gladbachern mit 3:0 als die Sonne exakt in Konjunktion zu seinem Uranus stand (vergleiche: https://astroarena.org/2015/09/16/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-4-spieltag/). Damals war übrigens auch Lasogga der Matchwinner mit einem Doppelpack.

1. Bundesliga 15/16, 3. Spieltag: Mönchengladbach-Hamburg: 0:3 Müller
20150911_21.39_S04 BMG-HSV 0-3 Müller

Nun zu eben jenem Lasogga (Kicker-Note 2,5). Auch er ist in beeindruckender Weise in die Auslösung beim 0:1 kurz vor Schluss eingebunden. Sein Jupiter stand gerade kurz vor der Auslösung durchs IC, während sein Uranus exakt am DC stand, als er das Tor des Tages erzielte. Als Tagestransit käme Venus Konjunktion Jupiter bei Lasogga in Frage, allerdings noch mit einem Orbis von 0,5 Grad.

Pierre-Michel Lasogga:
19911215_Lasogga_P-M

Es gab noch einige weitere Anzeichen, die für positive Stimmung bei den HSV-Akteuren sprach, so z.B. Venus Sextil Jupiter, sowie Merkur Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit am Mittag/Nachmittag) bei Matthias Ostrzolek (Kicker-Note 4,5).

Matthias Ostrzolek:
19900605_Ostrzolek_M

Ein bisschen habe ich tatsächlich auch auf den HSV und in der 2. Halbzeit noch auf einen Lasogga-Treffer gesetzt. Kleinvieh macht auch Mist…

20151023_99H-HSV_HtH 2

20151023_99H-HSV_HtH Lasogga

Leverkusen-Stuttgart 4:3: Wieder ein Spektakel in der BayArena – und wieder steht der VfB mit leeren Händen da!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/10/2855016/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_vfb-stuttgart-11.html.

Leverkusen-Stuttgart: Anpfiff
20151024_15.30_S10 B04-VfB

Unter der Woche hatte Leverkusen nach 2:0-Führung und 2:4-Rückstand gegen den AS Rom noch ein 4:4 zu Stande gebracht. Das Spiel gegen Stuttgart vier Tage später musste sich da nicht verstecken. Wieder ein irres Spiel mit einer wahnsinnigen zweiten Halbzeit: Halbzeitstand 0:0 – Endstand 4:3 mit sieben verschiendenen Torschützen! Leverkusen wird zum „wilden Westen“! Alleine die ersten vier Tore fielen innerhalb von zehn Minuten – der VfB verspielte dabei eine 2:0- und 3:1-Führung. Somit haben mich beide Teams auch um einen mehr als ansehnlichen Wettgewinn gebracht, hatte ich doch, wie im Konferenz-Telegramm vorhergesagt, auf einen VfB-Sieg mit Tor von Didavi gesetzt (https://astroarena.org/2015/10/24/live-1-bundesliga-201516-10-spieltag-konferenz-telegramm/).

Bei Daniel Didavi hatte ich das exakte Trigon der Sonne zu Jupiter als Glücksaspekt identifiziert. Sollte die berechnete Geburtszeit stimmen, käme Mars Trigon Mond hinzu. Mit einer überzeugenden Leistung und dem Tor zum 0:2 konnte Didavi diese(n) Aspekt(e) ja durchaus auch in ein persönliches Erfolgserlebnis umsetzen.

Leverkusen-Stuttgart: 0:2 Didavi
20151024_16.40_S10 B04-VfB 0-2 Didavi

Daniel Didavi:
19900221_20.25.28_Didavi_D
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Bellarabi, konnte Lukas Rupp (Kicker-Note 3) mit seinem ersten Bundesligator für den VfB das 1:3 markieren. Beim Neuzugang aus Paderborn stand die Venus fast minutengenau im Trigon zu Neptun.

Leverkusen-Stuttgart: 1:3 Rupp
20151024_16.44_S10 B04-VfB 1-3 Rupp

Lukas Rupp:
19910108_06.00_RUPP_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „ich glaube morgens“.

Mit dem Übergang von Jupiter, AC-Herrscher, über den DC kam Bayer dann per Doppelschlag durch Boenisch und Hernández innerhalb einer Minute zum Ausgleich!

Leverkusen-Stuttgart: 2:3 Boenisch
20151024_16.56_S10 B04-VfB 2-3 Boenisch

Leverkusen-Stuttgart: 3:3 Hernández
20151024_16.57_S10 B04-VfB 3-3 Hernández

Den Schlusspunkt zum 4:3 setzte schließlich Admir Mehmedi (Kicker-Note 1,5; Mann des Spiels) in der 89. Minute. Aus seinem Horoskop mit der von ihm genannten Geburtszeit werde ich irgendwie nicht richtig schlau. Auch dieses Mal fehlen mir die entsprechenden Transite für die Matchwinnerrolle. Allerdings ist auffällig, dass mundan Sonne und Mond von Mehmedi beim Siegtreffer am AC standen.

Leverkusen-Stuttgart: 4:3 Mehmedi
20151024_17.15_S10 B04-VfB 4-3 Mehmedi

Admir Mehmedi:
19910316_14.00_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zuletzt stand nach der Partie einmal mehr Stuttgarts Trainer Alexander Zorniger im Fokus. Denn einmal mehr hatte der VfB gut gespielt und doch verloren – auch weil Zorniger selbst beim Stand von 3:1 an seinem Offensivkonzept festhielt. Saturn Quadrat Venus versinnbildlicht, dass das schöne, offensive Spiel (Venus) dort seine Grenzen (Saturn) erfährt, wo das Ergebnis (Saturn!) nicht stimmt. Trotz aller Kritik ist der VfB für mich übrigens weiterhin auf dem richtigen Weg und kein ernsthafter Abstiegskandidat.

Alexander Zorniger:
19671008_Zorniger_A

Auch wenn das Ergebnis nicht so ausfiel wie gedacht, finde ich doch, dass Jupiter Quadrat Jupiter als Auslösung im VfB-Horoskop äußerst gut zu diesem turbulenten Spiel passt. Immerhin war es trotz Jupiter ja immer noch ein Spannungsaspekt. Und zu viel Jupiter kann eben manchmal auch zu viel Übermut (Offensive) anzeigen. Ich bin immer mehr überzeugt, dass das Horoskop der Fusion vom 02.04.1912 an Stelle des Horoskops vom 09.09.1893, wo nur der erste Vorgängerverein gegründet wurde, das wirksame VfB-Horoskop ist. U.a. haben wir hier aus der letzten Saison auch Saturn Opposition Saturn als man zu Saisonbeginn gleich am Tabellenende statt und Jupiter Trigon Jupiter als man sich – wie in der AstroArena Wochen zuvor vorhergesagt – am 34. Spieltag doch noch retten konnte.

VfB Stuttgart:
19120402_14.44.18.5_VfB Stuttgart
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Hannover-Frankfurt 1:2: Der doppelte Stendera bringt die Eintracht zurück in die Erfolgsspur!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/10/2855018/spielanalyse_hannover-96-58_eintracht-frankfurt-32.html.

Hannover-Frankfurt: Anpfiff
20151024_15.30_S10 H96-SGE

Dass ich nicht besonders viel von der Qualität in Hannovers Kader halte, habe ich hier schon einige Male deutlich geäußert. Das Beste für Hannover: Mit den glücklichen 1:0-Siegen gegen Bremen und in Köln konnte man den Anschluss zu den übrigen Teams herstellen und sogar wieder über den Strich klettern. Gegen verunsicherte und zuletzt sieglose Frankfurter reichte jedoch selbst die 1:0-Führung durch Felix Klaus (Kicker-Note 3,5) nicht zu einem Punktgewinn.

In meiner Prognose hatte ich auf einen Hannoveraner Sieg spekuliert und dabei Felix Klaus als „überzeugend“ hervorgehoben. Klaus, im Sommer aus Freiburg gekommen, hätte bei einer Geburtszeit am späten Nachmittag bzw. Abend Merkur in Konjunktion zu seiner Venus, sowie die Sonne im Trigon zu seinem Mars gehabt, dazu den Mond in Opposition zu seiner Sonne. Eine spätere Geburtszeit scheint nun durchaus wahrscheinlich. Als ich ihn im Sommer fragte, wusste Klaus seine Geburtszeit nicht und zeigte sich auch nicht sonderlich interessiert an Astrologie.

Hannover-Frankfurt: 1:0 Klaus
20151024_16.37_S10 H96-SGE 1-0 Klaus

Felix Klaus:
19920913_Klaus_F

Obwohl es nichts mit dem 96-Sieg wurde, konnte ich dank Klaus noch ein bisschen was verdienen.

20151024_H96-D98_Tor Klaus

Zur Vollständigkeit gehört aber auch, dass ich nicht nur auf einen Treffer von Felix Klaus gesetzt hatte, sondern zudem in meiner Prognose Marc Stendera bei Frankfurt als besonders „kritisch“ bezeichnet hatte. Da hatte ich mich gründlich vertan, drehte doch Stendera nach der Führung von Klaus mit einem Doppelpack das Spiel im Alleingang. Für den Kicker war er damit der Mann des Spiels (Note 2). Die minutengenaue Opposition von Mars zu Saturn ist hier offensichtlich der entscheidende Aspekt gewesen und den kundigen Astrologen dürfte dieser klassische Frustrationsaspekt mit seiner besonders positiven Wirkung überraschen. Aus dem Staunen kommt gar nichr mehr raus, wenn man sieht, dass eben der Mars bei Stenderas Siegtreffer exakt am DC stand!

Die Mars-Saturn-Geschichte wird noch interessanter, da Stendera in seinem Radixhoroskop ein hartes exaktes Quadrat von Saturn zur Sonne hat. Bei einer Geburtszeit am späten Abend wäre dadurch bei seinem Doppelpack auch noch Mars Quadrat Sonne exakt gewesen. Sollte Stendera am frühen Nachmittag geboren sein, ergäbe sich mit Uranus Trigon ein förderlicher Aspekt, der dem Spannungsaspekt von Mars möglicherweise eine positive Drehung gegeben hat. Es bleibt festzuhalten: Besser ein Aspekt, der einen erstaunt als gar kein Aspekt! Aus überraschenden Wirkungen eines Transits kann man immer noch lernen.

Hannover-Frankfurt: 1:1 Stendera
20151024_16.43_S10 H96-SGE 1-1 Stendera

Hannover-Frankfurt: 1:2 Stendera
20151024_16.52_S10 H96-SGE 1-2 Stendera

Marc Stendera:
19951210_Stendera_M

Mainz-Bremen 1:3: Wie vor einem Jahr – wieder der Bremer Befreiungsschlag in Mainz!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/10/2855020/spielanalyse_1-fsv-mainz-05-30_werder-bremen-4.html.

Mainz-Bremen: Anpfiff
20151024_15.30_S10 M05-SVW

Nach fünf Bundesliganiederlagen in Folge stand Werder und insbesondere Coach Viktor Skripnik in Mainz schon stark unter Druck. Ziemlich genau ein Jahr zuvor befand sich Werder in einer ganz ähnlichen Situation. Tabellarisch und spielerisch noch dramatischer aufgestellt als jetzt, reiste man nach Mainz und Viktor Skripnik gab auf der Bremer Bank sein Bundesligadebüt an Stelle des (wieder einmal) gescheiterten Robin Dutt. Als Mainz führte, sagte ich damals in einem Livepost den ersten Saisonsieg für Werder voraus – und Werder drehte das Spiel tatsächlich und gewann schließlich noch mit 2:1 (https://astroarena.org/2014/11/01/live-trotz-fruhem-ruckstand-erster-sieg-fur-werder-beginn-des-mainzer-absturzes/). Übrigens führte ich damals – noch ohne die Geburtszeit von Skripnik zu haben – Venus Konjunktion Venus als entscheidende positive Auslösung an. Vor einigen Monaten bekam ich von Skripnik nun persönlich seine Geburtszeit (14.30 Uhr) und es lässt sich feststellen, dass Venus Konjunktion Venus bei Skripnik tatsächlich minutengenau war als Werder das Spiel vor einem Jahr in Mainz drehte.

Dieses Mal sagte ich wieder live gegen den Trend einen Werdersieg voraus – und wieder enttäuschten die Grün-Weißen mich nicht! Es stand am Ende ein klares 3:1, wobei Werder mit drei Treffern innerhalb von neun Minuten kurz vor der Pause kurzen Prozess mit Mainz machte.

Durch den Erfolg konnte Werder Relegationsplatz 16 verlassen, allerdings nur kurzfristig. Nach dem mittlerweile absolvierten 11. Spieltag und der Niederlage gegen Dortmund ist man schon wieder 16. Mit meiner vor der Saison für den Weser-Report gemachten Vorhersage, dass Werder (mit Skripnik und Frings) in die Relegation muss, liege ich damit bisher voll auf Kurs (https://astroarena.org/2015/08/12/prognose-bundesliga-201516-im-weser-report-werder-bremen-muss-in-die-relegation/)

Ich vermute, dass die Geburtszeit von Skripnik minimal früher als von ihm angegebenen liegt. Dann wäre der Fische-Mond bei Werders Dreierpack kurz vor der Pause genau auf seinem AC gewesen und – weit vorausgeblickt – würde er beim Relegationsrückspiel dann davon profitieren, dass der Mond noch näher an sein MC rückt. Bei einem möglichen Elfmeterschießen (Gott, bewahre!) wäre der Mond dann sogar am MC.

Bundesliga 15/16: Relegation: Rückspiel (Elfmeterschießen)
20160523_23.15_Reli2

Viktor Skripnik:
19691119_14.27.11_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 14.30 Uhr; rektifiziert.

War vor einem Jahr Franco di Santo mit einem Doppelpack der Bremer Matchwinner, führte dieses Mal Anthony Ujah (Kicker-Note 1,5; Spieler des Spiels) Werder mit seinem Doppelpack zum Sieg – ausgerechnet bei seinem Ex-Klub Mainz. Als Auslösungen kommen beim Nigerianer Merkur Konjunktion Merkur (bei einer sehr späten Geburtszeit), sowie Merkur Konjunktion Venus (bei einer frühen Geburtszeit) in Frage. Bei Ujah bin ich bei meinen bisherigen Beobachtungen schon deshäufigeren zu einer frühen Geburtszeit gekommen. Daher denke ich, dass Merkur Konjunktion Venus der entscheidende Transit war. Man vergleiche hierzu meine Ausführungen beim richtig prognostizierten Doppelpack Ujahs beim Kölner Erfolg in Stuttgart zu Beginn der vergangenen Saison: https://astroarena.org/2014/08/30/bundesliga-201415-2-spieltag-schiest-ujah-koln-zum-uberraschungserfolg-in-stuttgart/.

Mainz-Bremen: 0:1 Ujah
20151024_16.09_S10 M05-SVW 0-1 Ujah

Mainz-Bremen: 0:2 Ujah
20151024_16.13_S10 M05-SVW 0-2 Ujah

Anthony Ujah:
19901014_04.35_Ujah_A
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

In meiner Prognose hatte ich Abwehrchef Jannik Vestegaard als wahrscheinlichen Siegtorschützen genannt. Vestergaard traf zwar nicht selbst, leitete aber immerhin das 2:0 mit ein und bekam vom Kicker die starke Note 2. Jupiter Konjunktion Jupiter hat hier also durchaus seine Wirkung gezeigt!

Jannik Vestergaard:
19920803_Vestergaard_J

Mönchengladbach-Schalke 3:1: Raffael setzt Gladbachs unheimlichen Lauf fort – Geis‘ Tritt mit schweren Folgen

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/10/2855017/spielanalyse_borussia-mgladbach-15_fc-schalke-04-2.html.

Mönchengladbach-Schalke: Anpfiff
20151025_17.30_S10 BMG-S04

Für das Sonntagabendspiel Gladbach-Schalke prognostizierte ich den fünften Gladbacher Erfolg im fünften Bundesligaspiel unter der Leitung von „Dauerinterimscoach“ André Schubert (https://astroarena.org/2015/10/25/1-bundesliga-201516-10-spieltag-moenchengladbach-schalke-gladbachs-furiose-aufholjagd-geht-weiter-matchwinner-raffael/). Dabei hob ich einen Borussen besonders hervor: „Von den Gladbacher Akteuren sieht Raffael mit dem Widder-Mond schon fast exakt auf seiner Sonne, Mars im Trigon zum Mondknoten und Merkur in Opposition zu Merkur/Venus auffällig stark bestrahlt aus. Er könnte in die Rolle des Matchwinners schlüpfen.“ Vergessen habe ich hierbei noch das möglicherweise exakte Trigon der Sonne zu seinem MC. Tatsächlich erzielte Raffael (Kicker-Note 1,5) das 2:1 per Freistoß selbst und bereitete das 3:1 vor.

Mönchengladbach-Schalke: 2:1 Raffael
20151025_18.58_S10 BMG-S04 2-1 Raffael

Raffael:
19850328_17.15_RAFFAEL
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zu Schalkes Abwehrchef Matip schrieb ich hingegen wenier Positives: „Bei Schalke sehe ich heute den in dieser Saison bisher sehr überzeugenden Joel Matip mit Sonne Quadrat Chiron eher kritisch.“ Es ist hierzu festzuhalten, dass Matip (Kicker-Note 4) den Freistoß zum 2:1 verursachte, auch wenn es genau genommen gar kein Foul war und die Aktion auch nicht innerhalb des Strafraums stattfand. Sollte Chiron aber wirklich eine besondere Beziehung zu Elfmetern haben, dann wäre dies hier einmal bestätigt.

Joel Matip:
19910808_Matip_J

Noch mehr im Mittelpunkt stand jedoch Johannes Geis (Kicker-Note 6), der Gladbachs André Hahn mit einem überharten Einsteigen eine Fraktur des Schienbeinkopfes und damit eine monatelange Pause zufügte. Zum Schalker Mittelfeldmann schrieb ich in meiner Prognose: „Bei Johannes Geis sieht es widersprüchlich aus. Merkur Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen exakt), Saturn Sextil Mars (Geburtszeit mittags) und Mars Trigon Uranus/Neptun (exakt) deute ich insgesamt aber positiv.“ Also bei diesen vielfachen Transiten scheint die besondere Rolle von Geis in diesem Match schon nachvollziehbar, wenngleich ich hier sicher nicht zu einem Platzverweis gekommen wäre.

Mönchengladbach-Schalke: Rot Geis
20151025_19.08_S10 BMG-S04 Rot Geis

Johannes Geis:
19930817_Geis_J

Zuletzt findet sich Mond Trigon Uranus quasi beim Abpfiff als schöne Bestätigung für das von mir berechnete Vereinshoroskop von Borussia Mönchengladbach.

Mönchengladbach-Schalke 3:1 (Abpfiff)
20151025_19.22_S10 BMG-S04 3-1

VfL Borussia Mönchengladbach:
18991117_18.51.37_Borussia Mönchengladbach
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert und nahezu gesichert.

In der Halbzeit beim Stand von 1:1 habe ich noch auf einen Borussia-Sieg (einfach und mit Handicap), sowie auf ein Tor bzw. das nächste Tor durch Raffael gesetzt und einen doch erklecklichen Betrag damit eingespielt…

20151025_BMG-S04 1 Cash-Out

20151025_BMG-S04 1 HC Cash-Out

20151025_BMG-S04 Raffael ein Tor

20151025_BMG-S04 Raffael 3. Tor

Leipzig-Düsseldorf 2:1: RB kann sich auf das treffsichere Geburtstagskind Forsberg verlassen!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/12/2855538/spielanalyse_rasenballsport-leipzig-15778_fortuna-duesseldorf-13.html.

Leipzig-Düsseldorf: Anpfiff
20151023_18.30_S12 RBL-F95

In der 2. Liga gab es ein Duell Aufstiegskampf gegen Abstiegskampf. Erwartungsgemäß konnte sich hier Zweitligakrösus und Aufstiegsanwärter RB Leipzig gegen Fortuna Düsseldorf durchsetzen, wenn auch nur knapp mit 2:1.

Bei RB Leipzig zeigte sich Jupiter im Sextil zum MC des Vereinshoroskops – wenn dieses von mir richtig berechnet sein sollte. Dabei bin ich mir aber ziemlich sicher. Ich will das nicht zu hoch hängen, aber es passt zumindest gut.

RB Leipzig:
20090519_16.27.44_RB LEIPZIG
Anmerkung: Gründungszeit frei berechnet, aber gesichert.

Entscheidender waren für mich bei der Analyse der Partie allerdings die Auslösungen im Horoskop von Leipzigs schwedischem Angreifer Emil Forsberg. Er feierte an dem Tag seinen 24. Geburtstag. Die Sonne kehrte also, wie bei seiner Geburt, an die Grenze Waage/Skorpion zurück. Das allein wäre nicht so besonders gewesen, wäre nicht auch die Venus exakt an ihre Geburtsposition zurückgekehrt. Forsberg besorgte dann mit seinem 1:0 tatsächlich die Leipziger Führung und war für den Kicker auch der Spieler des Spiels (Note 1,5). Bemerkenswert, dass Forsberg den Treffer erzielte, als sein Saturn – ohnehin dominant im Wassermann – am Spiel-MC stand!

Leipzig-Düsseldorf: 1:0 Forsberg
20151023_19.15_S12 RBL-F95 1-0 Forsberg

Emil Forsberg:
19911023_Forsberg_E

Aus Forsbergs Treffer und Leipzigs Erfolg konnte ich dann auch ein wenig Kapital schlagen. Wetten auf den Favoriten in Kombination mit dem besten Torschützen des Favoriten scheinen tatsächlich von größerem Erfolg gekrönt zu sein als Wetten auf die Tore von Verteidigern des Außenseiters, die ich auch ab und an mal probiere.

20151023_RBL-F95 Forsberg

Champions League, Gruppe F, 3. Spieltag: Arsenal-Bayern 2:0: Erste Saisonniederlage für Bayern – Arsenal wahrt Chance aufs Achtelfinale!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/3/3254877/spielanalyse_fc-arsenal_bayern-muenchen-14.html.

Arsenal-Bayern: Anpfiff
20151020_19.45_F3 Ars-FCB

Durch zwei überraschende Niederlagen in Zagreb und gegen Piräus stand Arsenal gegen Bayern plötzlich schon vor einem Endspiel. Man musste fast schon gewinnen, wollte man die Chance aufs Achtelfinale wahren. Arsenal schaffte dann tatsächlich ein überraschendes 2:0 gegen die Bayern – die erste Saisonniederlage (den Supercup ausgenommen) für die scheinbar übermächtigen Münchener. Damit blieb auch meine (noch nicht veröffentlichte) Prognose am Leben, dass Arsenal es in dieser Saison sehr weit schaffen kann in der Champions League. Allerdings erhielt diese Hoffnung mittlerweile auch schon wieder einen herben Dämpfer durch das folgende 1:5 im Rückspiel in München. Verloren ist jedoch noch nichts für die „Gunners“. Das Arsenal-Vereinshoroskop hat sich beim Hinspiel auf jeden Fall bestätigt durch die Sonne in Konjunktion zu Radix-Jupiter (Orbis zwölf Bogenminuten), sowie den Mond im Quadrat zu Radix-Jupiter (Orbis zehn Bogenminuten). Es sei schon mal angekündigt: Trotz schwieriger Ausgangsposition wird es von mir von dem 5. Spieltag noch eine sehr optimistische Champions-League-Saisonprognose für den FC Arsenal geben.

Arsenal-Bayern 2:0 (Abpfiff)
20151020_21.36_F3 Ars-FCB 2-0

FC Arsenal:
18861201_20.23_FC ARSENAL LONDON
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Premier League 2014/15 (13. Spieltag): West Bromwich-Arsenal: Nächste Pleite für die Gunners! Es wird eng für Arsène!


Zusammenfassung:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Arsenal heute die nächste überraschende Niederlage bei West Bromwich einstecken muss. Vor allem schlechte Transite bei Arsène Wenger, sowie ein positiver Transit bei seinem Gegenüber Alan Irvine sprechen dafür. bei West Bromwich könnte Kapitän Chris Brunt (abhängig von der Geburtszeit) glänzend bestrahlt sein. Dazu sehen auch die Innenverteidiger Joleon Lescott und Craig Dawson positiv aus.

Summary:
I am almost sure that West Bromwich will make a surprising win over Arsenal. Bad constellations of Arsène Wenger as well as a good constellation of West Brom-Coach Alan Irvine are the basement of my prediction. West Bromwich’s Chris Brunt could have a superb constellation if his birthtime is at night / in the morning. Furthermore defenders Joleon Lescott and Craig Dawson have a good constellations.

Arsène Wenger, seit über 18 Jahren Trainer bei Arsenal London, steht bei den Gunners unter Druck. Zwar konnte mit dem Sieg im FA Cup dieses Jahr die jahrelange Titeldurststrecke beendet werden, aber den Anschluss nach ganz oben hat man schon seitb Jahren verloren. Es ist müßig darüber zu diskutieren, ob mit Scheich- und Gas-Milliardärklubs wie Manchester City und Chelsea auf Dauer ein Wettbewerb möglich ist, aber mehr als derzeizt Platz 8 sollte für Arsenal schon drin sein. Nach zwei Niederlagen gegen Swansea und Manchester United droht man den Anschluss an die Spitze zu verlieren.

Heute geht es für Arsenal zum Tabellen-13. nach West Bromwich.

Das Anpfiffhoroskop:
20141129_12.45_WBA-Ars

Achsenauslösungen der Planeten/Zeichenwechsel: 12.53 Uhr Neptun-AC, 13.00 Uhr Mond-AC, 13.07 Uhr Chiron-AC, 13.34 Uhr (Halbzeit) AC Fische>Widder, 13.55 Uhr Uranus-AC, 14.04 Uhr Mondknoten-DC, 14.24 Uhr AC Widder>Stier, 14.26 Uhr Pluto-MC.

West Bromwich-Trainer Alan Irvine:
19580712_Irvine_A

Jupiter Sextil Jupiter beglückt den West Brom-Coach heute!

Chris Brunt:
19841214_Brunt_C

West Brom-Kapitän Chris Brunt könnte mit Jupiter Trigon Sonne/Merkur sehr gut bestrahlt sein wenn er nachts bis morgens geboren wäre! Er könnte dann der Matchwinner werden!

Joleon Lescott:
19820816_Lescott_J

Verteidiger Lescott sieht mit Sonne Trigon Venus positiv aus!

Craig Dawson:
19900506_Dawson_C

Venus Trigon Venus löst bei Lescotts Nebenmann Craig Dawson aus! Die beiden sollte heute ein schwer zu überwindbares Innenverteidigerpaar darstellen!

Saido Berahino:
19930804_Berahino_S

Mit bereits sieben Saisontreffern ist der junge Saido Berahino der Aufsteiger der Saison bei West Bromwich. Heute kann ich ohne Geburtszeit nicht besonders viel erkennen. Vielleicht wirkt noch Mars Trigon Mars positiv.

Arsenal-Trainer Arsène Wenger:
19491022_Wenger_A
Quelle Geburtszeit: Standesamt.

Am Mittwoch konnte Wenger mit Venus auf dem AC noch einen wichtigen Sieg gegen Dortmund feiern. Nun sieht es aber so, als ob ihn der graue Ligaalltag einholt. Saturn steht im Quadrat zu Wengers Mars. Morgen ist dieser kritische Transit exakt. Dazu steht die Sonne schon sehr dicht bei Chiron. Das sieht überhaupt nicht gut aus!

Olivier Giroud:
19860930_15.15_GIROUD_O

Angreifer Giroud hat Mars Konjunktion Mars und steht damit heute stark unter Spannung. Mit Saturn Quadrat Mond dürfte aber auch er sich in den nächsten Tagen nicht gerade im Stimmungshoch befinden…

Theo Walcott:
19890316_Walcott_T

Theo Walcott sieht mit Mars Sextil Sonne und Mond Konjunktion Merkur bzw. generell dem Mond in seinem Sonnenzeichen Fische rect gut aus.

Alex Oxlade-Chamberlain:
19930815_Oxlade-Chamberlain_A

Oxlade-Chamberlain könnte mit Jupiter Konjunktion Sonne gerade einen großen Glückstransit bekommen, allerdings fehlt die Geburtszeit, um den Transit genau bestimmen zu können. Allerdings steht auch bei ihm heute mit Saturn Quadrat Saturn kein guter Transit an.

Champions League 2014/15 (Gruppe D, 1. Spieltag): Dortmund-Arsenal: Welbeck als BVB-Schreck?


Die Champions League startet in die neue Saison und dabei sind gleich vier deutsche Vertreter, die das Finale in Berlin erreichen wollen. Als erstes starten heute Abend Borussia Dortmund gegen Arsenal London und Bayer Leverkusen beim AS Monaco in den Wettbewerb. Ich möchte mich hier der Partie des BVB widmen. Mit Begegnungen von Borussia Dortmund habe ich die wahrscheinlich schlechteste Trefferquote überhaupt, aber kein Grund, es nicht erneut zu versuchen.

Das Anpfiffhoroskop:
20140916_20.45_BVB-Ars
Geht man nach Frawley, ist insbesondere die Antiszie des Glückspunkts zu berücksichtigen. Diese fällt auf 19° Skorpion in Konjunktion zu Saturn. Saturn ist wiederum Herrscher des MC, das dem Favoriten zugeordnet wird, in diesem Fall Dortmund. Ich tendiere dazu, dies positiv für den BVB zu werten, habe aber mit Frawley zu wenig Erfahrungen um mir hier ein abschließendes Urteil erlauben zu können.

Beim BVB zeigt sich schon fast exakt Merkur im Quadrat zu Uranus. Eine nervöse, durch den Spannungsaspekt eher negativ zu deutende Konstellation.
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Bei Trainer Jürgen Klopp ergäbe sich Mars exakt im Trigon zum Aszendenten, wenn die von mir angenommene Geburtszeit 7.28 Uhr korrekt sein sollte. Ansonsten ist mir nichts aufgefallen. Also kein wirklicher Rückschluss möglich ohne vorhandene Geburtszeit.
19670616_07.28_Klopp_J

Viel stärker ist heute Manager Michael Zorc aktiviert – Sonne Konjunktion Merkur, Mond Konjunktion Mars und Mars Quadrat Sonne!
19620825_Zorc_M

Bei den BVB-Spielern ist mir keiner mit herausragenden Konstellationen aufgefallen. Allerdings sei bemerkt, dass von keinem Akteur die Geburtszeit vorliegt. Erwähnenswert finde ich dennoch Neven Subotic, der die Sonne im Quadrat zu Merkur hat. Er könnte entscheidend patzen.
19881210_Subotic_N

Auf Arsenal-Seite ist Trainerlegende Arsène Wenger stark bestrahlt. Pluto Quadrat Merkur und Uranus Opposition Neptun sind als große Transite nahezu exakt. Ergebnistechnisch mag ich daraus allerdings nicht zu viel abzulesen. Aussagekräfter ist hingegen schon Jupiter Trigon Venus. Diese schöne Auslösung ist schon fast exakt und dürfte besonders bedeutsam sein, da Jupiter Lebensherr von Wenger ist und Venus dominant an seinem Aszendenten steht. Ein deutlicher Hinweis auf einen Sieg der Gunners!
19491022_11.00_WENGER_A

Auf jeden Fall muss der BVB auf Neuzugang und Weltklassemann Alexis Sánchez aufpassen. Das dürfte zwar auch ohne Blick in die Sterne klar sein, aber mit Mars Konjunktion Venus beim Chilenen (bei einer sehr frühen Geburtszeit!) gilt das natürlich besonders!
19881219_Sánchez_A

Mein Mann des Tages ist aber Danny Welbeck. Der englische Nationalstürmer, der im Sommer von Manchester United zu Arsenal gekommen ist, hat Jupiter fast exakt auf seinem Radix-Jupiter, zudem ist Mars schon sehr dicht bei seiner Sonne.
19901126_Welbeck_D (ab 01.09.)

Mein Tipp ist ein 0:2 durch einen Doppelpack von Danny Welbeck, begünstigt durch mindestens einen Patzer von Neven Subotic. Ein „All In“-Spiel für Wettfreunde ist die Partie aber sicherlich nicht.

Wetttipps:
Unentschieden oder Sieg Arsenal (1,95/Bet365)
Sieg Arsenal (4,33/Bet365)

Sieg Arsenal Handicap -1 (8,5/Bet365)
Welbeck trifft und Arsenal siegt (8,5/Tipico + Bwin)
Mindestens 2 Tore Welbeck (21/Bwin)

Mindestens 3 Tore Welbeck (151/Bwin)