1. Bundesliga 2015/16 (15. Spieltag): Schalke-Hannover: 96 schockt Schalke! Sobiechs Schuss ins Glück?


Schalke holte aus den letzten fünf Bundesligaspielen gerade einmal zwei Pünktchen und ist nach starkem Start bis auf Platz acht abgestürzt. Gegen die großen Kaliber Bayern, Dortmund, Leverkusen und Gladbach reichte es dann doch nicht ganz. Gegner Hannover überraschte hingegen am letzten Spieltag mit einem 4:0 gegen Ingolstadt, dem besten Spiel seit langer Zeit. Können die Roten auch heute überraschen?

Bei Schalke finden sich keine ganz eindeutigen Konstellationen. Merkur Konjunktion Venus bietet sich als positive Konstellation bei André Breitenreiter an, ist allerdings abhängig von der nicht bekannten Geburtszeit. Bei Max Meyer macht Saturn in etwa zehn Tagen den Übergang über das IC und unmittelbar zuvor über Jupiter. Zumindest perspektivisch auch nicht so positiv. Besonders kritisch stimmt mich für das heutige Spiel aber Saturn Quadrat Venus bei Klaas Jan Huntelaar. Der Transit ist beinahe minutengenau und verheißt nichts Gutes.

Im Gegenzug dazu finde ich das minutengenaue Quadrat der Venus zum Radix-Jupiter von Hannover 96 gegen Spielende sehr verheißungsvoll. Angereichert wird meine positive Prognose für 96 durch Venus Trigon Mars bei Verteidiger Marcelo und vor allem Mond Trigon Jupiter bei Manuel Schmiedebach. Der letztgenannte Transit, welcher für ein Stimmungshoch steht, ist beim Abpfiff minutengenau! Bleibt noch die Frage, wer für Hannover 96 den Weg zum Sieg ebnen könnte. Hier komme ich unweigerlich zu Artur Sobiech, bei dem im Falle einer Geburtszeit am Abend Jupiter im Quadrat zur Sonne stünde.

Ich denke, dass Hannover heute eine große Überraschung schafft und die Roten auf Schalke gewinnen. Dort dürfte dann schon kurz vor dem zweiten Advent der Baum brennen. Mein Tipp: 1:2 und Sobiech geht heute nicht leer aus…

ERGEBNIS:
Der Plan, mit der Prognose von Favoritensiegen die Leserschaft über die begrenzten prognostischen Fähigkeiten des Sportastrologen zu täuschen, ist nur so lange aufgegangen bis sich der Sportastrologe wieder an die Prognose eines Außenseitersiegs herangetraut hat. So bleibt es bei den Prognosen des Sportastrologen die Erkenntnis: Meistens gewinnt der Favorit, manchmal gewinnt der Außenseiter und manchmal geht’s Unentschieden aus. Und meistens liegen die Buchmacher und damit die Masse der Wettfreunde – ganz ohne Astrologie! – sogar richtig bei der Bestimmung des Favoriten! Wer es nicht mitbekommen hat: Das Spiel ist 3:1 für Schalke ausgegangen. Und nicht nur das: Der von mir ach so kritisch hervorgehobene Klaas Jan Huntelaar holte zunächst den Elfmeter zum 1:0 heraus und erzielte dann das 2:0 selbst (Vorlage Max Meyer!). Hannovers vermeintlich positiv bestrahlter Abwehrmann Marcelo verschuldete erst den Elfmeter und leitete dann noch den Ball vor dem 2:0 zu Huntelaar weiter. Und hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass Artur Sobiech schon nach 17 Minuten angeschlagen vom Platz musste? Glückwunsch, eine absolut gelungene Persiflage auf eine Prognose!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/15/2855059/spielbericht_fc-schalke-04-2_hannover-96-58.html.

Werbeanzeigen

LIVE: 1. Bundesliga 2015/16: 10. Spieltag: Konferenz-Telegramm: VfB mit Überraschungserfolg dank Didavi, Vestergaard als Werders Hoffnungsschimmer und die nächste Lewa-Show?


Es ist etwas knapp mit der Zeit, hier nach gespielten 25 Minuten (überall noch 0:0) aber noch meine Kurzeinschätzungen zu den heutigen Begegnungen

Leverkusen-Stuttgart: VfB-Überraschung durch Didavi und Werner!
Für mich das Spiel mit der größten Überraschungswahrscheinlichkeit. Ich denke, dass der VfB gewinnt. Mein potenzieller Matchwinner lautet Daniel Didavi. Daneben sehe ich Timo Werner stark. Mein Tipp: 1:2.

Mainz-Bremen: Werder ein bisschen aus der Krise durch Vestergaard?
Bei Werder steht Trainer Viktor Skripnik in der Kritik. Viele Niederlagen dürfen nach jetzt schon fünf am Stück nicht mehr dazu kommen. Heute sehe ich Werder aber mit guten Chancen, so dass wie bei Skripniks Debüt vor einem Jahr wieder ein Befreuiungsschlag in Mainz gelingen könnte. Abwehrhüne Jannik Vestergaars sehe ich als potenziellen Matchwinner. Ein Remis sollte es aber mindestens für Werder werden. Mein Tipp: 0:1.

Hannover-Frankfurt: 96 weiter im Aufwind dank Sobiech und Klaus?
Es riecht nach dem dritten Sieg in Folge für Hannover 96, wenngleich das wenig an meiner kritischen Saisonprognose für die 96er ändert. Vor allem Artur Sobiech sieht positiv aus. Auch Felix Klaus dürfte überzeigen. Bei Frankfurt sehe ich hingegen Marc Stendera und vor allem David Abraham kritisch. Mein Tipp: 1:0.

Bayern-Köln: Die nächste Lewa-Show?
Ich erwarte den nächsten Bayern-Sieg. Dabei dürfte einmal mehr Robert Lewandowski herausstechen, insbesondere wenn die von mir berechnete Geburtszeit richtig sein sollte. Ich setze auf einen Hattrick. Mein Tipp: 3:0.

Darmstadt-Wolfsburg: Draxler bei den Wölfen immer besser in Schwung?
Das Spiel, das für mich von den Konstellationen her am wenigsten aussagekräftigsten ist, ist die Partie Darmstadt gegen Wolfsburg. Tendenziell sehe ich aber hier den Favoriten aus der Autostadt vorne und spekuliere auf einen starken Auftritt von Julian Draxler. Mein Tipp: 0:2.

LIVE: 1. Bundesliga 2014/15 (11. Spieltag): Hertha-Hannover: 96-Minimalisten führen bei der Heim-Hertha! Macht Joker Sobiech den Deckel drauf?


Hannover spielt bisher zwar nicht unbedingt schön, ist aber erfolgreich. Mit gerade einmal sieben geschossenen Toren hat man es zu 16 Punkten gebracht und steht damit auf Platz 6. Bei Gegner Hertha lief dagegen fast nur etwas zu Hause. Wegen der Auswärtsschwäche stehen die Hauptstädter heute im Heimspiel besonders unter Druck. Ich denke aber, dieses Mal wird es nicht gelingen, die Auswärtsniederlage mit einem Heimerfolg wieder auszugleichen und spätestens nach dem heutigen Spieltag muss man sich bei Hertha nach unten orientieren. Durch den 1:0-Halbzeitstand für Hannover durch Briand fühle ich mich in meiner Prognose bestätigt. Dass meine Prognose pro 96 schon vor dem Spiel stand, werde ich hier durch das Einstellen der entsprechenden Wettscheine noch darlegen.

Das Anpfiffhoroskop:
20141107_20.30_Her-H96

Interessant ist, dass AC-Herrscher Mond (repräsentativ für Hertha!?) und DC-Herrscher Saturn (repräsentativ für Hannover!?) in Opposition zueinander stehen.

Hertha-Manager Michael Preetz:
19670817_Preetz_M

Mit Saturn im Quadrat zu Preetz‘ Sonne gab es letzte Woche zwei Niederschläge in Ostwestfalen, zunächst das Pokalaus in „Bielefeld“ und dann die Niederlage in der Liga in Paderborn. Heute Abend steht Preetz mit der Sonne genau auf seinem Mars unter Hochspannung!

Hertha-Trainer Jos Luhukay:
19630613_06.19_Luhukay_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Der Mond bewegt sich auf Luhukays Merkur zu. Beim Anpfiffchart steht das MC im ungünstigen Quadrat zu Luhukays Sonne, auch wenn ich hier nicht zu viel hineininterpretieren möchte. Sollte die von mir berechnete Geburtszeit stimmen, stünde die Sonne in einem Trigon zum MC, was sicherlich positiv wäre. Aber es bleibt Spekulation. Wie in meiner Saisonprognose mit Platz 18 für Hertha angedeutet (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/) und danach in einigen Posts wiederholt (https://astroarena.org/tag/hertha/), erwarte ich noch große Schwierigkeiten für Hertha in dieser Saison, die sich schon zum Hinrundenende mit Saturn Opposition Merkur bei Luhukay zeigen sollten.

Bei den Herthanern habe ich insgesamt kaum Spieler mit ausgeprägten Auslösungen gefunden, deswegen mache ich nun umgehend weiter mit den von mir favorisierten 96ern.

96-Sportdirektor Dirk Dufner:
19680220_02.05_Dufner_D
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ich habe für Dirk Dufner die Radix-Sonne exakt auf den Mars von Hannover 96 berechnet. Demnach ergäbe sich eine frühe Geburtszeit und heute Jupiter Opposition Merkur als euphorische Konstellation.

96-Trainer Tayfun Korkut:
19740402_Korkut_T

Merkur bewegt sich auf ein Trigon zu Saturn zu. Ansonsten lässt sich ohne Geburtszeit für heute kein starker Transit finden. Interessant wäre Korkuts Geburtszeit vor allem deswegen, da man so den Jupiter-Übergang über seinen Mond ermitteln könnte. Diese Konstellation lässt sich vereinfacht als Hochgefühl übersetzen. Gut möglich, dass Korkut spät geboren ist und die Konstellation bei einem der jüngsten Erfolge, etwa in Dortmund, ausgelöst hat. In der Rückrunde könnte dieser Transit noch mal anstehen. Vielleicht schaffe ich es in nächster Zeit noch nach Hannover und habe dann Glück bei der Erfragung von Korkuts Geburtszeit.

Artur Sobiech:
19900612_Sobiech_A

In den letzten Spielen ist Sobiec immer so etwa um die 70. bis 75. Minute gekommen. Heute würde ich dem Polen an Korkuts Stelle aber mehr Spielzeit gewähren. Die Sonne steht auf Sobiechs Pluto-Venus-Opposition und dazu noch sehr genau im Trigon zu seinem Jupiter. Bei einer Geburtszeit am Morgen käme dann sogar noch Jupiter Sextil Sonne hinzu. Sobiech ist heute auf jeden Fall für einen Treffer gut und könnte das Spiel entscheiden. Für die entsprechende Live-Torschützenwette sollte man gewappnet sein…

Joselu:
19900327_Joselu

Mit der Sonne exakt im Quadrat zum Mondknoten sieht Joselu heute prinzipiell nicht so positiv aus. Ich hätte daher heute von Beginn an auf Sobiech gesetzt.

Hiroshi Kiyotake:
19891112_kiyotake_h

Die Sonne steht heute exakt auf Kiyotakes Pluto. Dies kann mit extremen Macht-/Ohnmachtsituationen verbunden sein. Wenn er maßgeblich an einer spielentscheidenden Situation beteiligt wäre, würde mich das nicht wundern. Mit Jupiter in Opposition zu seinem Mondknoten, wenngleich noch nicht ganz exakt, würde ich die Auslösung dabei eher positiv interpretieren. Möglicherweise hat er dies mit seiner Torvorlage eben schon positiv umgesetzt. Die schwere Zeit von Kiyotake zuletzt in Nürnberg, die mit dem Abstieg endete, sowie sein schwieriger Start in Hannover fielen übrigens mit dem Saturn-Übergang über seine Sonne und Merkur zusammen. Als Jupiter nun am vorletzten Spieltag im Quadrat zu seiner Sonne stand, schoss er Hannover mit einem verwandelten Freistoß zum Sieg in Dortmund. Den Sieg hatte ich im Übrigen vorhergesehen, allerdings auf Joselu als Torschützen gesetzt: https://astroarena.org/2014/10/25/live-argert-joselu-den-bvb/.

Manuel Schmiedebach:
19881205_Schmiedebach_M

Über die Sonne im „internationalen“ Zeichen Schütze sollte man sich bei Schmiedebach kaum wundern. Zitat Wikipedia: „Manuel Schmiedebachs Vater Helmut ist Deutscher mit irischen Vorfahren. Manuel Schmiedebach ist zweisprachig aufgewachsen, spanisch und deutsch. Seine Mutter Betty ist Kolumbianerin, die mit seiner Großmutter als Kind nach Venezuela ausgewandert ist. Sein Großvater ist Marokkaner mit portugiesischen Vorfahren.“ Das fand ich hier ganz nebenbei doch erwähnenswert. Sollte Schmiedebach sehr spät geboren sein stünde die Sonne heute auf seiner Venus, was exzellent wäre. Der Mond bereits nahe der Konjunktion zu Jupiter sieht auf jeden Fall positiv aus.

Leonardo Bittencourt:
19931219_Bittencourt_L

Noch viel mehr Schütze als Schmiedebach hat Leonardo Bittencourt im Horoskop. Sein Vater, der Brasilianer Franklin Bittencourt, hat bei Cottbus gespielt. Bei einer späten Geburtszeit hätte Schmiedebach mit Jupiter Trigon Venus eine tolle Konstellation!

Christian Schulz:
19830401_16.25.18_SCHULZ_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 16.30 Uhr „zur 2. Halbzeit“;-)

Abwehrmann Christian Schulz macht heute sein 200. Bundesligaaspiel! Herzlichen Glückwunsch! Dazu dürfte der Mond passenderweise an seinem MC stehen und ihn gut bestrahlen, wenn meine leicht vorkorrigierte Geburtszeit stimmt. Vielleicht beschenkt er sich ja selbst mit einem Tor oder zumindest einem starken Spiel? Nicht so schön: Saturn dürfte etwa beim nächsten Heimspiel gegen Leverkusen, eventuell auch ein oder zwei Spieltag später, über das IC von Schulz laufen und zeigt damit einen Rückschlag an. Ein „rabenschwarzer“ Tag oder eine Verletzung ist denkbar.

Marcelo:
19870520_Marcelo

Schulz‘ Nebenmann Marcelo hat den Mond sehr dicht bei seiner Stier-Sonne. Nicht Überragendes, aber auch er ist tendenziell positiv zu beurteilen.

Stefan Thesker:
19910411_Thesker_S

Das erste Mal in dieser Saison darf Stefan Thesker als Linksverteidiger von Beginn an ran und dies wird sehr passend durch Jupiter im Trigon zu seiner Sonne unterstrichen. Und auch bei ihm löst der Mond positiv aus, indem er nach dem Schlusspfiff über seine Venus läuft!

Weltmeister Ron-Robert Zieler:
19890212_Zieler_R-R

Die Sonne steht heute auf Zielers Pluto, fast so exakt wie bei Kiyotake. Eine Heldentat ist ebenso möglich wie ein folgenschwerer Patzer. Er hat gerade jetzt in der Halbzeit Mond Konjunktion Jupiter und dürfte damit guter Stimmung sein. Zudem finde ich bemerkenswert, dass Pluto gerade ziemlich genau auf Zielers Neptun steht.

Ich bin überzeugt, dass Hannover den Sieg nach Hause bringen wird und gehe davon aus, dass Sobiech nach seiner Einwechslung den Deckel drauf machen wird.

Nachtrag: Knapp daneben ist auch vorbei…

Tipico Hannover-Hertha

Nachtrag 2: Und es hat sich doch noch gelohnt!

20141108_Her-H96 Lehmann

Nachtrag 3: Und wie!

20141107_5er Kombi