ATP Hamburg 2015: Auf Geburtszeitenjagd am Rothenbaum!


Wie im letzten Jahr war ich auch in diesem Jahr beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum, quasi vor der Haustür, auf Geburtszeitenjagd. Der alles überstrahlende Star beim Turnier und letztendlich auch der Sieger war Sandplatzkönig Rafael Nadal. Ich bin zwar relativ dicht herangekommen, aber um ihn wegen Unklarheiten bezüglich seiner Geburtszeit zu fragen (persönliche Angabe 19 Uhr; Standesamt 18.15 Uhr; weitere Angabe 19.15 Uhr) hat es nicht gelangt. Zumindest für Tennisfans sind aber einige interessante Geburtszeiten zusammen gekommen, die ich hier nicht vorenthalten möchte.

Impressionen vom Turnier am Rothenbaum:

Hier die Geburtszeiten, die ich in diesem Jahr gesammelt habe.

Fabio Fognini:
19870524_04.00_FOGNINI_F morgens
Quelle Geburtszeit: „morgens“; starker Verdacht auf Widder-AC oder Löwe-AC!

Jan-Lennard Struff:
19900425_20.25_STRUFF_J-L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Martin Klizan:
19890711_23.35_KLIZAN_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe, „aber nicht ganz sicher“; persönlicher Eindruck: AC sollte noch Fische sein (Geburtszeit 23.32 Uhr oder früher).

Simone Bolelli:
19851005_08.00_BOLELLI_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Im letzten Jahr gab es auch schon einige Erfolge zu verbuchen.

Lukás Rosol:
19850724_12.00_Rosol_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „12 Uhr mittags“.

Mischa Zverev:
19870822_03.00_ZVEREV_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „nachts“.

Thomaz Bellucci:
19871230_00.00_BELLUCCI_T
19871230_08.00_BELLUCCI_T
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 0 und 8 Uhr“.

Philipp Oswald:
19860123_23.41_OSWALD_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Dazu konnte ich bei ATP-Turnier in Kitzbühel die ungefähre Geburtszeit („nachts“) von Dominic Thiem erhalten. Ich habe die Zeit korrigiert auf 1.26 Uhr und hiermit den Turniersieg der deutschsprachigen Nachwuchshoffnung Nummer 1 in Nizza vorhergesagt (https://astroarena.org/2015/05/23/atp-nizza-2015-finale-dominic-thiems-erster-atp-sieg/). Gerade hat er direkt hintereinander die Turniere in Umag und Gstaad gewonnen und sich auf Platz 21 der Weltrangliste vorgeschoben. Der Jupiter-Übergang über seine Sonne und Merkur (und IC?) im Herbst scheint sich anzukündigen.

Dominic Thiem:
19930903_01.26.13_THIEM_D
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „nachts“; rektifiziert.

Auch wenn ich weiterhin auch astrologisch die Augen offen halten werde beim Tennis, wird es dennoch bis auf weiteres aufgrund schlechter Erfahrungen keine weiteren Tennisprognosen geben. Es gewinnen schlicht und einfach auch allzu oft die Favoriten.

ATP Hamburg: Rosol-Zverev als Überraschungsfinale?


Die Fußball-WM ist vorbei und ehrlich gesagt brauche ich nach dieser historischen WM aus deutscher Sicht erst Mal eine Pause… Aber nach meinem gestrigen Besuch des ATP-Turniers in Hamburg am Rothenbaum möchte ich doch noch kurz meine Einschätzung zum Turnier widergeben.

Das Finalhoroskop (Zeit geschätzt):

20140720_ATP Hamburg Finale

Ich habe absolut nicht alle Spieler gecheckt, möchte aber zwei für das Finale herausheben, die sicher nicht zum engsten Favoritenkreis zählen, aber tolle Konstellationen haben.

Der erste ist Lukás Rosol aus Tschechien (Weltranglistenplatz 52; Nr. 18 der Setzliste). Ich habe gestern seine Geburtszeit bekommen, die er mir gegenüber mit „12 Uhr mittags“ angab. Bei ihm ist es im Achtelfinalduell gegen Tommy Robredo (Weltranglistenplatz 22; Nr. 5 der Setzliste) z. Zt. noch ausgeglichen im 1. Satz. Man sieht dass Jupiter sich gerade genau zwischen seinem Mars und seiner Sonne befindet! Auch wenn die Konjunktion nicht ganz korrekt ist, sieht das ganz hervorragend aus! Jupiter wird von jetzt an für ein Jahr alle Löwen begünstigen und ich denke, Luáas Rosol wird mit einer Sonne auf 1° Löwe eines der ersten Sonnenkinder sein, das von diesem Glücksaspekt profitieren wird und seinen zweiten Titel auf der ATP World Tour holen!

19850724_12.00_Rosol_L

Der zweite ist Alexander Zverev, ein gebürtiger Hamburger. Er ist erst 17 Jahre und nimmt nur Dank einer Wildcard der Veranstalter am Turnier teil. Aber er ist ein Riesentalent und wird sicher noch eine große Karriere machen! Ich hoffe, auch seine Geburtszeit noch rauszubekommen. Er spielt z.Zt. gegen Santiago Giraldo (Weltranglisteplatz 35, Nr. 12 der Setzliste) und ist im 1. Satz mit einem Break vorne. Wenn Zverev kurz vor Mitternacht geboren wäre, hätte er beim Finale den Jupiter im Quadrat zu seiner Stier-Sonne. In jedem Fall steht der Mond im Stier und einen Tag zuvor bei einem möglichen Halbfinale sogar in Konjunktion zu seiner Sonne. Ich denke, Zverev wird am Samstag völlig überraschend ins Endspiel einziehen!

19970420_Zverev_A