web.de: WM 2018: Astrologe Jannis Okun sagt Turnierverlauf der Schweiz voraus


Nicht nur für die deutsche Mannschaft, auch für die Schweizer Nati habe ich für die WM eine Prognose gewagt. Wie weit kommen die Eidgenossen? Welche Spieler könnten ins Scheinwerferlicht treten?

20180617_web.de Schweiz

https://www.gmx.ch/magazine/sport/fussball/wm/wm-2018-astrologe-jannis-okun-turnierverlauf-schweiz-voraus-33013242

Advertisements

Berliner Morgenpost: Die Sterne stehen gut für Herthas Plattenhardt


Auch für die Berliner Morgenpost habe ich einen Blick auf die WM geworfen – und mir dabei den Herthaner im deutschen Team – Marvin Plattenhardt – einmal etwas näher angeschaut. Und es gibt die Erklärung dafür, warum Brasilien Weltmeister wird….

20180617_Berliner MoPo Plattenhardt

https://www.morgenpost.de/sport/fussball-wm/article214609119/Die-Sterne-stehen-gut-fuer-Herthas-Plattenhardt.html

web.de: WM 2018: Astrologe Jannis Okun sagt Weltmeister voraus


Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat begonnen! Vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels habe ich für web.de eine Prognose gewagt. Wer wird Weltmeister? Deutschland ist es nicht… Und wer könnte positiv und negativ überraschen? Ich habe die komplette WM durchgetippt.

20180614_WM 2018 für AstroArena Foto.JPG

https://web.de/magazine/sport/fussball/wm/wm-2018-astrologe-jannis-okun-weltmeister-voraus-33011322

Spielplan web.de

1. Bundesliga 2014/15 (34. Spieltag): Abstiegskampf: Stuttgart feiert Retter Huub, HSV-Bundesligauhr geht noch nicht aus, Darida besiegelt Hannovers Abstieg!


Eine ausführliche Prognose wird es aus Zeitgründen heute nicht mehr geben für den Abstiegskampf, prinzipiell möchte ich aber auf die Abstiegsprognose verweisen, die ich bereits vor dem 31. Spieltag eingestellt hatte: https://astroarena.org/2015/05/02/1-bundesliga-201415-prognose-abstiegskampf-hannovers-freier-fall-nicht-zu-stoppen-hsv-wieder-in-die-relegation-paderborn-kampft-bis-zum-schluss/. Hierin hatte ich die Rettung des bis dato abgeschlagenen VfB Stuttgart, die Relegation für den HSV und den bitteren Abstieg für Hannover 96 vorhergesagt. Beim zweiten Absteiger habe ich zwischen Paderborn und Freiburg geschwankt, mit einer Tendenz zu Freiburg. Einige der Prognosen, wie die Entscheidung über Paderborns Klassenerhalt erst am letzten Spieltag, Stuttgart Last-Minute-Rettung oder den Relegationsplatz für den HSV hatte ich dabei schon Wochen vorher bzw. sogar schon vor Saisonbeginn prognostiziert. Freiburg hat die Frage nach dem zweiten Absteiger neben Hannover am letzten Wochenende mit dem 2:1 gegen die Bayern eindrucksvoll mit „Paderborn!“ beantwortet. Demnach gehe ich heute von einem Stuttgarter Sieg in Paderborn aus (Tipp: 1:3), dazu einem HSV-Sieg gegen Schalke (Tipp: 2:0) und einem Sieg von Freiburg in Hannover (Tipp: 0:2) aus. Dabei sehen beim VfB Christian Gentner (Jupiter Konjunktion Merkur) und Filip Kostic (Jupiter Trigon Venus) neben Trainer Huub Stevens besonders gut aus. Beim HSV konnte ich den entscheidenden Akteur nicht aufindig machen, aber Lewis Holtby wäre mit Mars Konjunktion Mars sicherlich ein Kandidat. Ein wichtiger Treffer könnte dabei zu Beginn der 2. Halbzeit fallen. Bei Freiburg könnte schließlich Vladimir Darida der Retter werden mit Jupiter Konjunktion Sonne (bei einer Geburtszeit am Vormittag). Aber auch Felix Klaus sieht mit Jupiter Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Vormittag) positiv aus. Bei Hannover hingegen hat Trainer Michael Frontzeck mit den exakten Auslösungen Merkur Quadrat Pluto, sowie Mars Opposition Lilith zwei denkbar schlechte Auslösungen. Mars Opposition Lilith war übrigens die Auslösung im Horoskop des brasilianischen Fußballverbands beim 1:7 gegen Deutschland…

Prognose Brasilien-Niederlande (Spiel um Platz 3): Jo, Kuijt, Huntelaar und ein Torfestival?


Zugegeben, es ist wahrscheinlich nur das zweitwichtigste Spiel an diesem Wochenende, trotzdem gibt es hier auch für das Spiel um Platz 3 eine Prognose von mir. Das Schwierige beim „Spiel um die goldene Ananas“ ist, dass hier keine so starken Emotionen und damit auch Aspekte mehr im Spiel sind wie bei den K.O.-Spielen.

20140712_17.00_SP3

Brasilien beginnt mit Stürmer Jo an Stelle von Maskottchen Fred. Und das könnte eine wirklich gute Wahl sein. Ist er morgens gegen 5 bis 6 Uhr geboren, hat er mit Jupiter Trigon Sonne einen glänzenden Aspekt. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag sähe es mit Merkur-Sonne-Quadrat nicht so günstig aus.

19870320_Jo

Mit Hernanes lässt Scolari jedoch gleichzeitig einen Mann mit tollen Konstellationen auf der Bank. Venus-Venus-Sextil (bei früher Geburtszeit), Mars-Venus-Opposition (bei später Geburtszeit) und/oder Venus-Mars-Konjunktion (bei sehr später Geburtszeit), je nach Geburtszeit. Dazu kommt ein exaktes Merkur-Lilith-Sextil. Vielleicht kommt er ja noch rein?

19850529_Hernanes

Auch bei Hulk könnte mit Jupiter-Merkur-Konjunktion bei einer frühen Geburtszeit noch ein Glücksaspekt wirken. Dazu kommt ein Uranus-Lilith-Sextil. Von meiner Intuition her, dürfte da aber nichts mehr gehen.

19860725_Hulk

Kapitän Thiago Silva, der beim Desaster gegen Deutschland gelbgesperrt fehlte, ist mit Merkur-Sonne-Quadrat (bei einer Mittagsgeburtszeit) nicht besonders gut bestrahlt. Dazu kommt ein Mond-Venus-Quadrat, etwa zur Zeit der Verlängerung. Allerdings hat er auf positiver Seite auch ein applikatives Jupiter-Mondknoten-Sextil.

19840922_Silva_T

Recht starke Transite hat noch Ersatztorwart Jefferson, der möglicherweise zu seinem Debüt kommen wird. Er hat eine Mond-Venus-Konjunktion, Jupiter-Pluto-Quadrat und eine Pluto-Sonne-Konjunktion (bei einer Geburtszeit zwischen 22 und 23 Uhr). Aber ist das Spiel um Platz 3 das richtige für Heldentaten? Eher nicht.

19830102_Jefferson

Eher positiv bestrahlt sind hingegen noch Marcelo mit Mars-Mars-Trigon (bei früher Geburtszeit) und Bernard mit Venus-Jupiter-Quadrat.

19880512_Marcelo

19920908_Bernard

Stärker sehen mir aber die Holländer aus und sie sind für mich auch psychologisch im Vorteil gegenüber den Brasilianern, die wohl wenig Lust haben dürften, sich nach der Halbfinalblamage noch mal ihren Fans zu zeigen.

Beim Niederländischen Fußballverband steht direkt vorm Anpfiff der Mond im Quadrat zu Uranus.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

Bei Trainer Louis van Gaal könnte bei einer Geburtszeit zwischen 17.10 Uhr und 17.15 Uhr (eigene Angabe 17.30 Uhr!) der Mond im Quadrat zum MC stehen – nicht besonders gut.

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Van Gaal hat aber drei Männer in seinen Reihen, die stark Jupiter-bestrahlt sind oder es bei entsprechender Geburtszeit sein könnten. Allerdings steht mit Dirk Kuijt nur einer in der Startelf. Ist der bald 34-Jährige Dirk Kuijt um Mitternacht geboren, hat er den Jupiter genau auf seiner Sonne. Dazu kommt ein Venus-Saturn-Quadrat. Er ist für mich ein Torkandidat. Auch wenn er von van Gaal mittlerweile defensiver eingesetzt wird, dürfte er das Toreschießen nicht verlernt haben.

19800722_Kuyt_D

Dazu kommt noch Abwehrmann Daryl Janmaat, der bei einer Geburtszeit zwischen 3 und 4 Uhr ebenfalls den Jupiter genau auf seiner Sonne hätte. Aber eher unwahrscheinlich, dass er rein kommt.

19890722_Janmaat_D

Der Edel-Joker ist allerdings Klaas Jan Huntelaar, der den Jupiter genau auf seinem Mars und damit auch im Quadrat zu seinem Saturn hat. Ich hätte van Gaal empfohlen, den Schalker von Anfang zu bringen. Aber auch so traue ich Huntelaar zu, dass er das Spiel nach seiner Einwechslung mindestens mit einem Doppelpack entscheidet.

19830812_Huntelaar_K J

Jonathan de Guzmán kommt mit Sonne-Sonne-Sextil (bei Geburtszeit am Nachmittag) und mit Mond-Venus-Trigon spontan für Wesley Sneijder, der sich beim Aufwärmen verletzt hat, zum Einsatz.

19870913_de Guzmán_J

Ich setze auf einen 4:2-Sieg der Holländer gegen stark angeschlagene Brasilianer. Möglicherweise kann Brasilien durch Jo sogar in Führung gehen. Aber ich denke, Dirk Kuijt und vor allem Klaas Jan Huntelaar, wenn er denn reinkommen sollte, sind von den brasilianischen Abwehrspielern nicht zu stoppen.

Prognose Brasilien-Deutschland (HF1): Die unbesiegbaren Deutschen! Dank Rekordtorschütze Klose!


Fußball ist ein Spiel, das dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Statistisch ist diese Weisheit wohl nicht haltbar, aber gefühlt kommt sie einem Gesetz bei großen Turnieren gleich. Und die DFB-Elf wird diese Urfurcht der Gegner und das Urvertrauen der Deutschen in ihre Mannschaft heute aufs Neue bestätigen. Da bin ich mir sicher.

Die Konstellationen der Deutschen im Endspiel sind so stark, dass es eigentlich keinen Zweifel geben sollte, wer sich heute Abend durchsetzt. Bereits vor dem ersten Spiel der deutschen Elf gegen Portugal, als viele noch voller Skepsis waren, hatte ich mich auf den Finaleinzug festgelegt.

„Zuletzt wage ich die Prognose, dass Deutschland in jedem Fall das Finale erreichen wird. Und falls sie dort nicht gegen Belgien spielen werden, haben sie auch beste Chancen, die Mission 4. WM-Titel erfolgreich zu Ende zu bringen. Es wäre ein krönender Abschluss für die goldene Generation, die beim Sommermärchen ihre Geburtsstunde hatte.

Schauen wir auf das Finale am 13. Juli und woraus ich meinen Optimismus ziehe:

Wieder steht der Mond im Wassermann sehr dicht an Sonne und MC des DFB und von Jogi Löw! Dazu haben wir Jupiter in Opposition zum Merkur des DFB. Nur Merkur exakt in Opposition zu Saturn etwa zur Zeit eines möglichen Elfmeterschießens stimmt skeptisch. Dass die deutsche Elf ins Finale kommt, lässt sich aber auch an vielerlei starken Auslösungen in den deutschen Spielerhoroskopen ablesen. Man siehe das exakte Mars-Merkur-Quadrat bei Toni Kroos.

Vor allem aber Jupiter am IC von Philipp Lahm (wenn dessen Geburtszeit minutengenau ist)! Mit solch einer Konstellation hat man alle Chancen, um Kapitän einer Weltmeisterelf zu werden!

(…)

Wenn nicht Belgien wäre, hätte ich schon längst große Summen auf die deutsche Elf gesetzt. Aber den 13. Juli als Finaltermin sollte sich jeder deutsche Fan schon ein Mal rot im Kalender anstreichen – und dann hoffen, dass es gut ausgeht!“

https://astroarena.org/2014/06/16/wm-prognose-deutschland/

Und Belgien ist ja nun schon raus. Mit Argentinien könnte zwar auch ein astrologisch und sportlich nicht zu unterschätzender Gegner im Finale warten, aber ich würde ins Endspiel doch mit einem wesentlich besseren Gefühl gehen, als dies gegen Belgien der Fall gewesen wäre.

Aber vor dem letzten Schritt muss heute zunächst noch Brasilien aus dem Weg geräumt werden, das als Topfavorit ins Turnier gegangen ist und auch dem Ausfall von Neymar und Kapitän Thiago Silva von den Buchmachern zumindest noch auf Augenhöhe mit Deutschland und Argentinien gesehen wird.

Das Anpfiffhoroskop:

20140708_17.00_HF1

Nach meiner Erfahrung häufig fallen Tore bei Achsenübergängen von Planeten oder bei Zeichenwechseln von AC und MC, jedoch nicht zwingend minutengenau. Demnach wären wahrscheinliche Torzeitpunkte (jeweils Ortszeit):

17.07 Uhr Pluto-AC
17.27 Uhr Sonne-DC=Sonnenuntergan
17.49 Uhr Uranus-IC, wahrscheinlich schon Halbzeit
18.09 Uhr Mars-MC
18.20 Uhr Jupiter-DC + Mondknoten-MC
18.27 Uhr AC-Wechsel in Wassermann
18.40 Uhr MC-Wechsel in Skorpion
19.30 Uhr Lilith-DC, ca. Abpfiff Verlängerung
19.45 Uhr Saturn-MC, ca. Elfmeterschießen

Was sagt das Horoskop des brasilianischen Verbands (CBF)? Hier kommt es sehr auf die Gründungszeit an, die leider nicht bekannt ist. Die Gründungszeit 20.58 Uhr ist anhand einiger Ereignisse von mir berechnet, aber keinesfalls astrologisch abgesichert. Stimmt sie, so bildet die Sonne während der 1. Halbzeit eine exakte Konjunktion zur Venus. Sehr positiv! Sollte die Gründung allerdings am Nachmittag erfolgt sein, so ergäbe sich ein Uranus-Venus-Quadrat. Bei einer sehr späten Gründungszeit stünde wiederum Saturn im Trigon zur Venus. Alles nicht so klar. Als Aspekt, den ich negativ deute, bleibt aber in jedem Fall eine exakte Mars-Lilith-Opposition. Das würde ein Ausscheiden schon sehr gut wiederspiegeln.

19140608_20.58_CBF

Bei Trainer Luiz Felipe Scolari ist fraglich, ob dessen Saturn-Sonne-Konjunktion noch wirksam ist. Ich hatte u.a. aufgrund dieser ja auf ein Aus im Viertelfinale gesetzt. Die Frage ist natürlich auch, wie gut gesichert seine Geburtszeit ist. Ich habe sie auf einer brasilianischen Website gefunden, allerdings ohne Quellenangabe. Heute kommt ein Sonne-Sonne-Trigon (applikativ) als unterstützender Aspekt dazu. Herausragendes findet sich darüber hianus in Scolaris Horoskop nicht.

19481109_05.00_SCOLARI_L F

Bei den brasilianischen Spielern möchte ich zunächst auf diejenigen mit (potenziell) positiven Konstellationen für das heutige Spiel eingehen.

Der erste Kandidat ist Hulk. Bei einer sehr späten Geburtszeit könnte Jupiter auf seinem Merkur stehen. Allerdings wäre dies genauso beim Spiel um Platz 3 und bei einer sehr frühen Geburtszeit wohl sogar beim Finale möglich. Dieser an sich positive Aspekt ist aufgrund der fehlenden Geburtszeit für die heutige Prognose daher kaum verwertbar. Es bleibt allein ein Uranus-Lilith-Sextil.

19860725_Hulk

Dann Ramires. Bei ihm löst Uranus exakt im Sextil zu Chiron aus und bei einer frühen Geburtszeit stünde der Mondknoten im Trigon zur Venus.

19870324_Ramires

Als dritter Kandidat im Bunde bleibt noch Ersatztorwart Jefferson mit einem möglicherweise exakten Venus-Mars-Trigon, sowie Pluto ganz nahe bei seiner Sonne, sollte er spätabends geboren sein.

19830102_Jefferson

Das war es dann auch schon mit den erfreulichen Auslösungen. Auch wenn nach dem Aus von Neymar von keinem brasilianischen Akteur mehr eine Geburtszeit vorhanden ist und ich bei allem Bemühen um Objektivität doch ein kleinwenig durch die deutsche Brille schauen sollte, ist das alles in allem doch viel zu wenig für eine Mannschaft, die ins Finale will!

Dagegen gibt es eine Reihe von Spielern, deren Transite zwiespältig oder negativ daher kommen.

Am eindrücklichsten bei „Superstürmer“ Fred. Bei ihm steht während einer möglichen Verlängerung Merkur exakt in Opposition zu Neptun, dazu käme bei einer frühen Geburtszeit der Mond im Quadrat zur Venus und applikativ Merkur in Konjunktion zum Mondknoten. Merkur-Neptun deutet daraufhin, dass sich eine Illusion auflöst. Auch kann damit der Durchblick fehlen. Zielwasser hat er wohl auf jeden Fall nicht getrunken und davon bräuchte es beim Blick auf seine bisherigen Auftritte besonders viel!

19831003_Fred

Auch bei Abwehrchef David Luiz zeigen sich starke Aspekte, wenngleich diese nicht zwingend negativ zu deuten sind. Er steht im doppelten Sinne unter dem aufregenden Einfluss von Merkur und Uranus. Zum einen steht Merkur zum Anpfiff exakt in Opposition zu seinem Uranus, zum Anderen könnte wiederum Uranus in Konjunktion zu seinem Merkur stehen (exakt bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr). Der letztgenannte große Aspekt könnte aber auch schon bereits ausgelöst haben und seine hervorstechenden Leistungen und einen möglichen Vereinswechsel anzeigen (Uranus=Veränderung; Merkur=Verträge). Was jedoch heute noch dazu kommt, ist das exakte Quadrat von Pluto zu Jupiter. Die Vision vom Titel (Jupiter) stirbt (Pluto) mit der Niederlage im Halbfinale.

19870422_Luiz_D

Wie David Luiz könnte auch Nebenmann Anderson Uranus genau auf seinem Merkur haben. Bei ihm wäre dies der Fall, wenn er am frühen Nachmittag geboren wäre. Dazu kommt allerdings ein Merkur-Lilith-Sextil, das etwa zur Verlängerung oder zum Elfmeterschießen exakt sein dürfte. Sextile sind zwar grundsätzlich eher positiv, die Beteiligung von Lilith zeigt aber eher eine schmerzhafte Erfahrung an.

19880413_Anderson

Und noch einer mit einer Merkur-Uranus-Opposition (exakt etwa nach einem möglichen Elfmeterschießen): Joao Alves – kurz Jo.

19870320_Jo

Sind die Merkur-Uranus-Betroffenen nicht eindeutig Gut oder Böse zuzuordnen, so sieht es unter der Einbindung von Saturn, vor allem im Spannungsaspekt, deutlich trüber aus. Hier muss Willian erwähnt werden, der neben Bernard einer der Ersatzkandidaten für Neymar in der Startelf war. Da er einige Stunden vor dem Spiel Merkur in Opposition zu Saturn bekam, vermutete ich bereits, dass er die schlechte Nachricht bekommt, nicht der Ersatz für Neymar zu sein. Dies ist nun auch eingetroffen. Bisher ist Willian ohnehin kaum zum Einsatz gekommen, was durch ein Saturn-Sonne-Quadrat erklärt werden kann, dass ihn durchs Turnier begleitet. Wäre er gegen 0.30 Uhr geboren, wäre dieses heute sogar exakt.

19880809_Willian

Nun der insgesamt erfreuliche Blick auf die deutsche Mannschaft.

Beim DFB zeigt sich nichts Erwähnenswertes. Die Neptun-Lilith-Opposition ist (hoffentich) überstanden.

19000128_12.26.45_DFB

Auch beim Bundes-Jogi gibt es nicht viel Erhellendes. Ein Merkur-Chiron-Trigon vorm Anpfiff und ein exaktes Trigon von Vertex zu Saturn, wobei ich Vertex bisher noch überhaupt nicht in meine Untersuchungen einbezogen habe und daher diesbezüglich keine Deutungserfahrungen habe. Beide Aspekte sind jedenfalls als Trigon tendenziell positiv.

19600203_12.38_LÖW_J
Hinweis: Ich verwende 12.38 Uhr als Geburtszeit als Mittelwert der Angaben 12.45 Uhr (von der Mutter) und 12.30 Uhr (über den DFB).

Bei den Akteuren ist Oldie Miro Klose heute exzellent bestrahlt. Vielleicht hat es Jogi ja gewusst und ihn deshalb wieder aufgestellt. Wäre er nachmittags geboren, hätte er Venus Konjunktion Sonne. Ich tendiere allerdings zu einer Geburtszeit nachts oder morgens. Auf jeden Fall aber sollte beim eher introvertierten und heimatverbundenen Klose der Mond im Krebs und nicht im Löwen stehen und damit die Geburtszeit nicht allzu spät liegen. Bleibt nur die Frage, WANN er bei dieser WM mit Jupiter Konjunktion Mond Popularität (Mond=Volk!) ernten kann. Wäre er um 5.15 Uhr geboren, wäre es beim Ghana-Spiel gewesen, als er nach seiner Einwechslung mit WM-Rekordtor Nummer 15 das 2:2 erzielte. Bei einer Geburtszeit gegen 12.40 Uhr hätte er den Jupiter nun auf seinem Mond. Wann es heute „heiß“ werden könnte für Klose, zeigt der Mond im Quadrat zu Mars Ende der 1. Halbzeit. Um 17.49 Uhr läuft dann sogar noch der Deszendent über seine Venus und der Uranus steht am Spiel-IC. Dafür müsste aber schon ein bisschen Nachspielzeit dazukommen. Mundan ein weiterer wichtiger Hinweis auf eine mögliche Matchwinnerrolle von Klose ist, dass sein Jupiter exakt auf den DC des Anpfiffhoroskops fällt!

19780608_01.19_Klose_M 20140714Tr
Hinweis: Geburtszeit ist nicht bekannt, sondern frei von mir berechnet.

Hervorzuheben ist weiterhin Abwehrmann Benedikt Höwedes. Er hat exakt Jupiter im Quadrat zu seinem Jupiter! Er ist heute eine gefährliche Waafe bei Freistößen und ich traue ihm auch eines seiner seltenen Tore zu. Auch Höwedes könnte bei einer sehr frühen Geburtszeit in der Nacht den Popularitätsaspekt Jupiter Konjunktion Mond bekommen! Bei einer Morgengeburtszeit könnte allerdings eine Lilith-Merkur-Opposition als kritischer Transit hinzukommen (möglicherweise aber auch erst nach dem Turnier).

19880229_Höwedes_B

Sein Abwehrnebenmann Mats Hummels, der bisher eine famose WM spielt, könnte ihn jedoch sogar noch toppen. Leider ist seine Geburtszeit nicht bekannt. Auf jeden Fall läuft der Mond aber beim Spiel genau über seine Jupiter-Venus-Opposition. In Opposition zu Jupiter steht der Mond um ca. 19.05 Uhr, also am Anfang der Verlängerung. Wenn Deutschland in die Verlängerung muss, könnte Hummels hier treffen. Dazu kommt dann noch ein Jupiter-Jupiter-Sextil (separativ), sowie möglicherweise ein Jupiter-Venus-Trigon (bei einer frühen Geburtszeit könnte dies auch schon beim letzten Spiel ausgelöst haben). Ich habe mal ein wenig spekuliert mit seiner Geburtszeit und ihm einen MC auf 27°24 Steinbock berechnet, womit er bei seinem Siegtreffer gegen Frankreich den Jupiter am IC gehabt hätte und in seinem Geburtsbild Jupiter und Venus maximal dominant an Aszendent und Deszendent stehen. Ich finde, dass eine Venus-Betonung bei ihm gut passen würde. Obwohl ich zunächst auf einen Waage-Aszendent getippt hatte, könnte ein Stier-Aszendent mit Jupiter drauf auch gut passen. Außerdem hätte er wie Philipp Lahm und Toni Kroos den Aszendent auf 27°/28° Stier! Sollte die berechnete Uhrzeit tatsächlich so stimmen, hätte er beim Abpfiff gegen 18.54 Uhr den Mond direkt auf dem Deszendenten, auch wenn das natürlich sehr spekulativ ist.

19881216_14.47.42_Hummels_M

Stichwort Philipp Lahm. Bei ihm dürfte der Mond während der 1. Halbzeit am Deszendenten stehen. Dazu kommt dann auch ein nicht unproblematisches Merkur-Lilith-Trigon. Gerät Deutschland in Rückstand?

19831111_17.00_LAHM_P
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe von Philipp Lahm auf seiner früheren Facebookseite

Bei Toni Kroos dürfte vermutlich ebenfalls während der 1. Halbzeit der Mond am Deszendenten stehen. Darüber hinaus ist seine exakte Pluto-Neptun-Konjunktion bemerkenswert, wobei ich mich schwer tue, diese zu deuten.

19900104_12.56_KROOS_T
Quelle Geburtszeit: Standesamt (eigene Recherche)

Sehr heftig bestrahlt ist zuletzt noch Mario Götze. Leider habe ich von ihm keine Geburtszeit, stimmt meine Annahme jedoch, wären die Auslösungen noch stärker als schon an den Tageskonstellationen ablesbar ist. Götze hat heute exakt Mars Opposition Mars und dazu applikativ Merkur Trigon Saturn. Abgängig von der Richtigkeit der hypothetischen Geburtszeit würde dann noch Sonne Konjunktion Mond, Saturn Trigon Mond, sowie Saturn Quadrat MC dazukommen! Alles exakt! Diese Konstellationen können sowohl positiv als auch negativ durchschlagen, aber als Elfmeterschütze sollte er im Falle des Falls lieber nicht nominiert werden.

19920603_17.46.31_Götze_M

Und was ist eigentlich mit Mesut Özil los? Heute jedenfalls dürfte er jegliche Energie herausholen um zu beweisen, dass Jogi Löw zu Recht an ihm festhält. Zumindest wenn er frühnachts geboren ist. Bei einer Geburtszeit von 1 Uhr hätte er den Mars genau auf der Sonne. Schon ein paar Male, als mir Özils Horoskop über den Weg gelaufen ist, schien mir eine Geburtszeit gegen Nacht jedenfalls plausibel.

19881015_Özil_M

Zuletzt haben wir mit Sami Khedira und Christoph Kramer noch zwei Spieler mit einem Venus-Merkur-Quadrat. Bei Khedira wäre dies bei einer späteren Geburtszeit (Jungfrau- oder Waage-Aszendent?) exakt, bei Kramer wenn er am Nachmittag geboren sein sollte. Bei Kramer würde gegen 17.13 Uhr zudem der Mond im Sextil zu seinem Mondknoten stehen. Gegenüber den vorgenannten Spielern ist die Konstellation bei diesen beiden aber sicher nachrangig.

19870404_Khedira_S

19910219_Kramer_C

Dass ein Weltmeisterschaftshalbfinale auch auf der Ersatzbank etwas ganz Besonderes bleibt, zeigen die Konstellationen von Ron-Robert Zieler. Wenn er gegen Mittag geboren ist, stünde bei ihm Jupiter exakt in Opposition zu Merkur! Trotz der Oppositionsstellung sicher positiv! Dazu käme etwa während einer möglichen Verlängerung ein Mond-Merkur-Sextil.

19890212_Zieler_R-R

Ich lege mich also auf jeden Fall auf ein deutsches Weiterkommen fest. Mit der Sonne-Venus-Konjunktion beim Brasilianischen Fußballverband scheint es mir aber nicht unrealistisch, dass die Brasilianer in der ersten Hälfte in Führung gehen. Ein möglicher Kandidat wäre Hulk. Aber alles andere als sicher das Ganze. Deutschland müsste dann ausgleichen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff um 21.49 Uhr (bei etwas späterem Anpfiff und etwas Nachspielzeit), wenn der Uranus am Spiel-IC steht und der DC auf Kloses Venus steht, wäre der optimale Zeitpunkt dafür! Sollte Kloses Treffer nicht zum Sieg reichen, wären Benedikt Höwedes, Mats Hummels, sowie Mario Götze und Mesut Özil weitere Torkandidaten (die letzten beiden mit den besten Chancen um ca. 18.09 Uhr wenn der MC bei ihnen Mars bzw. Sonne aktiviert). Darüber hinaus bin ich mir ziemlich sicher, dass um 18.20 Uhr Entscheidendes passiert, wahrscheinlich ein Tor durch die Doppelung vom Mondknoten am MC und Jupiter am DC. Mein Tipp ist ein 3:1 für Deutschland nach regulärer Spielzeit mit einem Doppelpack von Klose und einem Treffer von Özil.

Prognose Brasilien-Kolumbien (VF2): Brasiliens Albtraum heißt Jackson Martinez!


Da es heute aus deutscher Sicht ein Spiel gibt, dass vielleicht noch etwas wichtiger ist, fällt meine Prognose zum zweiten Viertelfinale Brasilien-Kolumbien ganz kurz aus.

Das Anpfiffhoroskop: Der Waage-Mond am MC zeigt das Heimspiel für die Brasilianer an!

20140704_17.00_VF2

Das Aus Brasiliens im Viertelfinale hatte ich ja schon vor der WM so prognostiziert und nicht zuletzt mit der exakten Saturn-Sonne-Konjunktion bei Trainer Luiz Felipe Scolari begründet. Hier noch mal sein Horoskop:

19481109_05.00_SCOLARI_L F

Nur der Albtraum für Brasilien hat einen neuen Namen: Kolumbien! Trainer José Pekerman kann sich heute über Jupiter Konjunktion Mars freuen (exakt bei einer frühen Geburtszeit)!

19490903_Pékerman_J E

Und wer macht es für die Kolumbianer? Ich glaube, dieses Mal ist es nicht WM-Star James Rodriguez, sondern Stürmer Jackson Martinez. Er hat den Jupiter in Opposition zu seinem Mars (exakt bei einer späten Geburtszeit)! Er bildet sozusagen das Pendant zu seinem Trainer Pekerman! Dazu dürfte ihm als Waage-Sonne mit Waage-Mond der Waage-Mond entgegenkommen.

19861003_Martínez_J

Ich tippe auf ein 3:1 für Kolumbien mit einem Doppelpack von Jackson Martinez!

Prognose Brasilien-Chile (AF1): Eine letzte Samba vor Maracanazo 2.0


Jetzt geht es mit dem ersten Achtelfinale in die richtig heiße Phase der WM. Gastgeber Brasilien muss sich gegen die starken Chilenen behaupten. Mich haben die Brasilianer bisher nicht wirklich überzeugt und ich halte die Mannschaft für überschätzt, dem Druck nicht gewachsen oder beides… Ich habe ihnen ja in meiner WM-Prognose das Aus bereits im Viertelfinale vorhergesagt – ausgerechnet gegen das kleine Uruguay, das dem fünfmaligen Weltmeister 1950 vor 200.000 Zuschauern im Maracana den WM-Titel entriss… Und es könnte tatsächlich so kommen, wenn Uruguay später auch noch gegen Kolumbien siegt.

Aber zunächst zur Partie Brasilien-Chile. Der Anpfiffchart hat den Mond (= das Volk) am MC – das Heimspiel für die Brasilianer! Es ist beeindruckend, dass der Mond bereits zum Anpfiff der Partien der Selecao gegen Kroatien und Mexiko exakt an einer der Achsen stand (AC bzw. IC) – und noch beeindruckender, dass der Mond auch beim möglichen Viertelfinale wieder exakt an einer Achse stehen wird, dieses Mal am MC. Das allein deutet auf eine Partie unter Beteiligung des Gastgebers hin. Interessant (oder aus brasilianischer Perspektive beunruhigend) ist aber, dass eben diese „Heimspielkonstellation“ beim Halbfinale und Finale nicht mehr vorhanden ist.

20140628_13.00_AF1

Ganz besonders stark bestrahlt ist Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari, dessen MC sich mit dem MC und Mond des Anpfiffcahrts deckt. Glücksplanet Jupiter dürfte allerdings schon ein wenig über das MC drüber sein und seine Wirkung mit einigen „glücklichen“ Entscheidungen bereits entfaltet haben. Stattdessen nähert sich der grimmige Saturn unaufhörlich seiner Sonne und dürfte beim Viertelfinale dort ankommen…

19481109_05.00_SCOLARI_L F

Bei den Brasilianern ist mir Torhüter Júlio César mit Merkur-Jupiter-Sextil, Mars-Pluto-Konjunktion und Saturn-Uranus-Konjunktion stark aufgefallen.

19790903_Cesar_J

Als richtig dürfte sich auch die Hereinnahme von Fernandinho erweisen. Er könnte zwar bei einer Geburt am Vormittag Mars Opposition Merkur exakt haben (Hitzkopfgefahr!), aber ebenso könnte Venus Konjunktion Mars als positive Konstellation auslösen (exakt bei einer Geburt am Abend). Es wundert mich in jedem Fall nicht, dass er heute von Anfang an spielt.

19850504_Fernandinho

Weiterhin ist Hernanes mit Uranus-Uranus-Trigon positiv bestrahlt – ein guter Joker!

19850529_Hernanes

Bei Neymar könnte sich jedoch ein Mars-Neptun-Quadrat als schwächende Konstellation bemerkbar machen.

19920205_02.14_NEYMAR

Auf Seite der Chilenen dominieren hingegen eher widersprüchliche Konstellationen.

Trainer Jorge Sampaoli sieht mit Merkur Quadrat Mondknoten ebenso suboptimal aus wie Torhüter Claudio Bravo mit dem Mond (applikativ) im Quadrat zur Sonne.

19600313_Sampaoli_J

19830413_Bravo_C

Stark ist die Konstellation bei Jorge Valdivia mit Mars Konjunktion Merkur (bei einer Geburtszeit nachts) oder aber Jupiter im Quadrat zur Sonne (bei einer Geburtszeit spätabends).

19831019_Valdivia_J

Einen Überraschungstreffer traue ich Außenverteidiger Eugenio Mena zu, der bei einer Geburtszeit gegen 9 Uhr morgens Jupiter auf seiner Sonne hätte!

19880718_Mena_E

Mein Tipp ist ein 2:1.

Prognose WM 2014 – nach der Vorrunde


Die Vorrunde ist vorbei und ich bin bisher sehr zufrieden mit der Entwicklung meiner Vorhersagen. Sei es das Vorrundenaus von Weltmeister Spanien, die drei durchaus treffenden Prognosen zu den Deutschland-Spielen oder einige sehr treffende Prognosen zu einzelnen Spielern. Vor allem aber ist meine Halbfinalprognose Uruguay-Deutschland + Belgien-Griechenland noch exakt so möglich! Das wird eine sehr spannende Geschichte, da es sich hier ja keineswegs um eine reine Favoritenprognose à la Spanien, Argentinien oder Brasilien handelt. Meine Überzeugung vom Weiterkommen Uruguays und Griechenlands hatte ich ja im Übrigen selbst nach den Auftaktniederlagen beider Teams so geäußert.

Aber es ist natürlich noch nichts gewonnen.

Für das Achtelfinale und Viertelfinale möchte ich nun meine Prognose anpassen. Insofern ein Tipp ein Elfmeterschießen enthält, so gründet sich dies auf einige auffällige Konstellationen auf Seiten der (potenziell) beteiligten Teams zum Zeitpunkt eines möglichen Elfmeterschießens. Im Übrigen möchte ich noch mal erwähnen, dass sich zwar Tendenzen, aber keine exakten Ergebnisse aus astrologischen Konstellationen ableiten lassen. Es bleiben also insoweit Tipps.

Meine Vorhersage:

Achtelfinale:

Brasilien-Chile 2:1
Kolumbien-Uruguay 1:3
Niederlande-Mexiko 1:0
Costa Rica-Griechenland 0:0, 4:5 i.E.
Frankreich-Nigeria 1:1, 4.3 i.E.
Deutschland-Algerien 2.1
Argentinien-Schweiz 2:1
Belgien-VSA 3:1

Viertelfinale

Frankreich-Deutschland 1:1, 4:5 i.E.
Argentinien-Belgien 0:2
Brasilien-Uruguay 1:1, 3:4 i.E.
Griechenland-Niederlande 1:1, 4:3 i.E.

Halbfinale

Uruguay-Deutschland 1:2
Griechenland-Belgien 0:0, 2:4 i.E.

Spiel um Platz 3

Uruguay-Griechenland 3:1

Finale

Deutschland-Belgien 0:1

Als Gewinner des Goldenen Balls muss ich noch Eden Hazard als meine Prognose nachreichen, obwohl der mittlerweile wohl nicht mehr so riesige Chancen hat bei all den anderen auftrumpfenden Stars.

Griechenland, Uruguay, Ghana – Geht noch was?


Gestern gab es die erste große Sensation der WM – der Titelverteidiger und Dauersieger Spanien ist raus! Sensation? Für mich stellt das Ausscheiden von Spanien keine Überraschung dar, habe ich den Iberern doch das Vorrundenaus vorhergesagt. Sollte Chile am letzten Spieltag die in den Medien schon zum kommenden Weltmeister hochstilisierten Niederländer schlagen, wäre meine Vorhersage für Gruppe B mit dem Gruppensieger Chile sogar komplett richtig.

Wie weit es für Chile gehen kann, hängt nach meiner Rechnung vom Weiterkommen Griechenlands ab, die ich im Halbfinale sehe. Nach dem enttäuschenden 0:3 im Auftaktspiel gegen Kolumbien setzt kaum mehr einer einen Pfifferling auf die Hellenen, ich glaube aber weiterhin daran, dass es weit gehen kann (Jupiter-Jupiter-Konjunktion bei Trainer Santos beim Halbfinale!). Hierfür muss jedenfalls heute Abend zumindest ein Unentschieden gegen Japan her und dann ein Sieg im letzten Spiel gegen die Elfenbeinküste folgen.

Ein weiterer Halbfinalist von mir steht heute Abend ebenfalls auf der Kippe. Uruguay hätte nur bei einem Sieg gegen im ersten Spiel starke Engländer noch gute Chancen aufs Weiterkommen. Ich bin aber auch hier weiterhin guter Dinge, wenngleich die Skepsis gewachsen ist. Selten ist das berühmte Momentum zwei Mal auf der Seite eines Teams. Und Uruguay hatte seine große Show bereits 2010 und erzielt erfahrungsgemäß nur in den runden Jahren (1930, 1950, 1970, 1990, 2010) starke Ergebnisse. Gegenargument wäre, dass England erfahrungsgemäß nie gute Ergebnisse erzielt… Von den Konstellationen, die mich dazu bewogen haben, Uruguay ins Halbfinale zu setzen, möchte ich hier zwei darstellen.

Das Achtelfinale als Gruppenzweiter:

20140628_17.00_AF2

Und Edinson Cavani dazu:

19870214_Cavani_E

Mit einem Jupiter-Jupiter-Trigon (bei früher Geburtszeit) wäre er exzellent bestrahlt. Als Gruppensieger mit dem Achtelfinale einen Tag später könnte er bei einer späten Geburtszeit sogar neben Jupiter Trigon Jupiter noch Jupiter im Quadrat zu Mars haben…

Und hier das Viertelfinalhoroskop:

20140628_17.00_AF2

Und Trainer Oscar Tabárez:

19470303_Tabárez_Ó

Jupiter Trigon Jupiter bei Tabárez! Man würde im Viertelfinale aller Voraussicht nach auf Brasilien treffen, wo Trainer Scolari zeitgleich Saturn exakt in Konjunktion zur Sonne hat… Es könnte nach 1950 ein neues Uruguay-Trauma für die Selecao geben…

Sollte es Uruguay doch nicht schaffen, wäre Kolumbien der perfekte „Königsmörder“. Trainer Pekerman hätte bei einer sehr frühen Geburtszeit Jupiter auf seinem Mars…

Zuletzt glaube ich trotz 1:2-Auftaktniederlage (von mir ja auch so prognostiziert) auch noch an das Weiterkommen Ghanas und einen Überraschungserfolg gegen die deutsche Elf. Hierzu aber in den nächsten Tagen noch ein Extra-Post.