Metagnose Copa América 2015: Finale: Chile-Argentinien: Chile feiert seinen ersten Titel! Neptun Opposition Mars – Argentiniens Titelträume platzen erneut!


Mit einem Sieg im Elfmeterschießen gegen Argentinien hat Chile die Copa América gewonnen – den ersten Titel überhaupt für das Land. Für Argentinien war es die nächste Enttäuschung nach dem verlorenen WM-Finale im vergangenen Jahr. Lionel Messi bleibt damit im Trikot der Albiceleste weiterhin titellos.

Ich möchte hier einen Blick auf die Transite und Progressionen in beiden Verbandshorokopen werfen. Mit astrologisch geschultem Blick auf die Auslösungen in den Horoskopen des Chilenischen und Argentinischen Verbands wirft, wird das Ergebnis des Finals mehr als plausibel.

Das Horoskop zu Chiles Sieg:
20150704_19.46_Titel Chile

Das Horoskop des Chilenischen Fußballverbands mit Progressionen:
19260709_19.45_FFC 20150705Pr
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Die Gründungszeit ist hypothetisch, aber schon aus den Tagesständen lässt sich erkennen, dass Venus minutengenau in Konjunktion zu Neptun steht! Venus hier einmal mehr als glückbringender Transit und eine Bestätigung, wie exakt Transite wirken können. Als Progression ergibt sich Mars Konjunktion Jupiter. Bei einer Gründungszeit am Vormittag wäre diese nun sogar exakt. So oder so spiegelt diese Progression wider, dass die derzeitige Nationalelf vielleicht die beste Auswahl in der Geschichte Chiles ist. Ich habe dem Chilenischen Fußballverband mal versuchshalber Jupiter auf den Aszendenten gesetzt – und feststellen müssen, dass damit der Radix-Mars exakt durch den progressiven AC ausgelöst werden würde! In dieser Doppelung finde ich das schon sehr beeindruckend, wenngleich ich keine weitere Überprüfung des Horoskops mit anderen Ereignissen vorgenommen habe.

Das Horoskop des Argentinischen Fußballverbands mit Progressionen:
19341103_15.39.40_AFA 20150705Pr
Anmerkung: Gründungszeit von argentinischen Astrologen verwendet.

Von meinem argentinischen Kollegen Maxi habe ich dankenswerterweise ein Horoskop des Argentinischen Fußballverbands erhalten, dass von argentinischen Astrologen verwendet wird. Dieses hat sich nun eindrucksvoll bestätigt. Neptun stand/steht bis auf eine Bogenminute genau in Opposition zu Radix-Mars! Ein deutlicher Hinweis auf ein Scheitern! Und nicht nur bei der argentinischen Nationalelf spielt Neptun in Opposition zu Mars heute eine entscheidende Rolle. Dazu im nächsten Beitrag noch mehr…

Advertisements

Prognose Brasilien-Chile (AF1): Eine letzte Samba vor Maracanazo 2.0


Jetzt geht es mit dem ersten Achtelfinale in die richtig heiße Phase der WM. Gastgeber Brasilien muss sich gegen die starken Chilenen behaupten. Mich haben die Brasilianer bisher nicht wirklich überzeugt und ich halte die Mannschaft für überschätzt, dem Druck nicht gewachsen oder beides… Ich habe ihnen ja in meiner WM-Prognose das Aus bereits im Viertelfinale vorhergesagt – ausgerechnet gegen das kleine Uruguay, das dem fünfmaligen Weltmeister 1950 vor 200.000 Zuschauern im Maracana den WM-Titel entriss… Und es könnte tatsächlich so kommen, wenn Uruguay später auch noch gegen Kolumbien siegt.

Aber zunächst zur Partie Brasilien-Chile. Der Anpfiffchart hat den Mond (= das Volk) am MC – das Heimspiel für die Brasilianer! Es ist beeindruckend, dass der Mond bereits zum Anpfiff der Partien der Selecao gegen Kroatien und Mexiko exakt an einer der Achsen stand (AC bzw. IC) – und noch beeindruckender, dass der Mond auch beim möglichen Viertelfinale wieder exakt an einer Achse stehen wird, dieses Mal am MC. Das allein deutet auf eine Partie unter Beteiligung des Gastgebers hin. Interessant (oder aus brasilianischer Perspektive beunruhigend) ist aber, dass eben diese „Heimspielkonstellation“ beim Halbfinale und Finale nicht mehr vorhanden ist.

20140628_13.00_AF1

Ganz besonders stark bestrahlt ist Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari, dessen MC sich mit dem MC und Mond des Anpfiffcahrts deckt. Glücksplanet Jupiter dürfte allerdings schon ein wenig über das MC drüber sein und seine Wirkung mit einigen „glücklichen“ Entscheidungen bereits entfaltet haben. Stattdessen nähert sich der grimmige Saturn unaufhörlich seiner Sonne und dürfte beim Viertelfinale dort ankommen…

19481109_05.00_SCOLARI_L F

Bei den Brasilianern ist mir Torhüter Júlio César mit Merkur-Jupiter-Sextil, Mars-Pluto-Konjunktion und Saturn-Uranus-Konjunktion stark aufgefallen.

19790903_Cesar_J

Als richtig dürfte sich auch die Hereinnahme von Fernandinho erweisen. Er könnte zwar bei einer Geburt am Vormittag Mars Opposition Merkur exakt haben (Hitzkopfgefahr!), aber ebenso könnte Venus Konjunktion Mars als positive Konstellation auslösen (exakt bei einer Geburt am Abend). Es wundert mich in jedem Fall nicht, dass er heute von Anfang an spielt.

19850504_Fernandinho

Weiterhin ist Hernanes mit Uranus-Uranus-Trigon positiv bestrahlt – ein guter Joker!

19850529_Hernanes

Bei Neymar könnte sich jedoch ein Mars-Neptun-Quadrat als schwächende Konstellation bemerkbar machen.

19920205_02.14_NEYMAR

Auf Seite der Chilenen dominieren hingegen eher widersprüchliche Konstellationen.

Trainer Jorge Sampaoli sieht mit Merkur Quadrat Mondknoten ebenso suboptimal aus wie Torhüter Claudio Bravo mit dem Mond (applikativ) im Quadrat zur Sonne.

19600313_Sampaoli_J

19830413_Bravo_C

Stark ist die Konstellation bei Jorge Valdivia mit Mars Konjunktion Merkur (bei einer Geburtszeit nachts) oder aber Jupiter im Quadrat zur Sonne (bei einer Geburtszeit spätabends).

19831019_Valdivia_J

Einen Überraschungstreffer traue ich Außenverteidiger Eugenio Mena zu, der bei einer Geburtszeit gegen 9 Uhr morgens Jupiter auf seiner Sonne hätte!

19880718_Mena_E

Mein Tipp ist ein 2:1.

Prognose WM 2014 – nach der Vorrunde


Die Vorrunde ist vorbei und ich bin bisher sehr zufrieden mit der Entwicklung meiner Vorhersagen. Sei es das Vorrundenaus von Weltmeister Spanien, die drei durchaus treffenden Prognosen zu den Deutschland-Spielen oder einige sehr treffende Prognosen zu einzelnen Spielern. Vor allem aber ist meine Halbfinalprognose Uruguay-Deutschland + Belgien-Griechenland noch exakt so möglich! Das wird eine sehr spannende Geschichte, da es sich hier ja keineswegs um eine reine Favoritenprognose à la Spanien, Argentinien oder Brasilien handelt. Meine Überzeugung vom Weiterkommen Uruguays und Griechenlands hatte ich ja im Übrigen selbst nach den Auftaktniederlagen beider Teams so geäußert.

Aber es ist natürlich noch nichts gewonnen.

Für das Achtelfinale und Viertelfinale möchte ich nun meine Prognose anpassen. Insofern ein Tipp ein Elfmeterschießen enthält, so gründet sich dies auf einige auffällige Konstellationen auf Seiten der (potenziell) beteiligten Teams zum Zeitpunkt eines möglichen Elfmeterschießens. Im Übrigen möchte ich noch mal erwähnen, dass sich zwar Tendenzen, aber keine exakten Ergebnisse aus astrologischen Konstellationen ableiten lassen. Es bleiben also insoweit Tipps.

Meine Vorhersage:

Achtelfinale:

Brasilien-Chile 2:1
Kolumbien-Uruguay 1:3
Niederlande-Mexiko 1:0
Costa Rica-Griechenland 0:0, 4:5 i.E.
Frankreich-Nigeria 1:1, 4.3 i.E.
Deutschland-Algerien 2.1
Argentinien-Schweiz 2:1
Belgien-VSA 3:1

Viertelfinale

Frankreich-Deutschland 1:1, 4:5 i.E.
Argentinien-Belgien 0:2
Brasilien-Uruguay 1:1, 3:4 i.E.
Griechenland-Niederlande 1:1, 4:3 i.E.

Halbfinale

Uruguay-Deutschland 1:2
Griechenland-Belgien 0:0, 2:4 i.E.

Spiel um Platz 3

Uruguay-Griechenland 3:1

Finale

Deutschland-Belgien 0:1

Als Gewinner des Goldenen Balls muss ich noch Eden Hazard als meine Prognose nachreichen, obwohl der mittlerweile wohl nicht mehr so riesige Chancen hat bei all den anderen auftrumpfenden Stars.

Griechenland, Uruguay, Ghana – Geht noch was?


Gestern gab es die erste große Sensation der WM – der Titelverteidiger und Dauersieger Spanien ist raus! Sensation? Für mich stellt das Ausscheiden von Spanien keine Überraschung dar, habe ich den Iberern doch das Vorrundenaus vorhergesagt. Sollte Chile am letzten Spieltag die in den Medien schon zum kommenden Weltmeister hochstilisierten Niederländer schlagen, wäre meine Vorhersage für Gruppe B mit dem Gruppensieger Chile sogar komplett richtig.

Wie weit es für Chile gehen kann, hängt nach meiner Rechnung vom Weiterkommen Griechenlands ab, die ich im Halbfinale sehe. Nach dem enttäuschenden 0:3 im Auftaktspiel gegen Kolumbien setzt kaum mehr einer einen Pfifferling auf die Hellenen, ich glaube aber weiterhin daran, dass es weit gehen kann (Jupiter-Jupiter-Konjunktion bei Trainer Santos beim Halbfinale!). Hierfür muss jedenfalls heute Abend zumindest ein Unentschieden gegen Japan her und dann ein Sieg im letzten Spiel gegen die Elfenbeinküste folgen.

Ein weiterer Halbfinalist von mir steht heute Abend ebenfalls auf der Kippe. Uruguay hätte nur bei einem Sieg gegen im ersten Spiel starke Engländer noch gute Chancen aufs Weiterkommen. Ich bin aber auch hier weiterhin guter Dinge, wenngleich die Skepsis gewachsen ist. Selten ist das berühmte Momentum zwei Mal auf der Seite eines Teams. Und Uruguay hatte seine große Show bereits 2010 und erzielt erfahrungsgemäß nur in den runden Jahren (1930, 1950, 1970, 1990, 2010) starke Ergebnisse. Gegenargument wäre, dass England erfahrungsgemäß nie gute Ergebnisse erzielt… Von den Konstellationen, die mich dazu bewogen haben, Uruguay ins Halbfinale zu setzen, möchte ich hier zwei darstellen.

Das Achtelfinale als Gruppenzweiter:

20140628_17.00_AF2

Und Edinson Cavani dazu:

19870214_Cavani_E

Mit einem Jupiter-Jupiter-Trigon (bei früher Geburtszeit) wäre er exzellent bestrahlt. Als Gruppensieger mit dem Achtelfinale einen Tag später könnte er bei einer späten Geburtszeit sogar neben Jupiter Trigon Jupiter noch Jupiter im Quadrat zu Mars haben…

Und hier das Viertelfinalhoroskop:

20140628_17.00_AF2

Und Trainer Oscar Tabárez:

19470303_Tabárez_Ó

Jupiter Trigon Jupiter bei Tabárez! Man würde im Viertelfinale aller Voraussicht nach auf Brasilien treffen, wo Trainer Scolari zeitgleich Saturn exakt in Konjunktion zur Sonne hat… Es könnte nach 1950 ein neues Uruguay-Trauma für die Selecao geben…

Sollte es Uruguay doch nicht schaffen, wäre Kolumbien der perfekte „Königsmörder“. Trainer Pekerman hätte bei einer sehr frühen Geburtszeit Jupiter auf seinem Mars…

Zuletzt glaube ich trotz 1:2-Auftaktniederlage (von mir ja auch so prognostiziert) auch noch an das Weiterkommen Ghanas und einen Überraschungserfolg gegen die deutsche Elf. Hierzu aber in den nächsten Tagen noch ein Extra-Post.

Prognose Spanien-Chile (Gruppe B): Busquets – das letzte Fünkchen Hoffnung für die Furia Roja?


Vorab: Ich glaube nicht mehr an den Achtelfinaleinzug des Europa-Welt-Europameisters Spanien. Irgendwann geht jede Ära zu Ende und mit der epischen 1:5-Niederlage gegen Holland im ersten Spiel fand die Wachablösung in einer Form statt, die sich wohl niemand wirklich vorstellen konnte. Dass Spanien aber bereits in der Vorrunde die Biege machen könnte, habe ich ja bereits in meiner WM-Prognose so vorhergesagt.

Heute kommt es zum Duell mit dem Geheimfavoriten Chile, der ehemaligen spanischen Kolonie.

20140618_16.00_ESP-CHI

Wie es heute ausgeht, finde ich wirklich schwierig vorherzusagen. Wie an meiner WM-Prognose abzulesen, erwarte ich die Chilenen auf Platz 1 in der Gruppe vor den Niederlanden. Hierzu bräuchte man aufgrund des überragenden Torverhältnisses der Oranjes zumindest ein Unentschieden im gegen Spiel gegen Spanien um dann am letzten Spieltag im direkten Duell den Gruppensieg klarzumachen. Gleichzeitig löst bei Spaniens Trainer del Bosque am letzten Spieltag eine Konstellation des Scheiterns, Sonne Quadrat Saturn, aus. Demnach müsste das Ausscheiden der Spanier erst nach dem letzten Spieltag definitiv sein. Demnach spricht vieles heute für ein Unentschieden, selbst wenn die Chancen der Spanier dann schon sehr gering wären.

Positiv aufgefallen ist mir bei der Furia Roja mit Sergio Busquets dennoch ein Akteur. Ist er gegen 10 Uhr morgens geboren (vielleicht mit Jupiter am MC?), hätte er nun Jupiter Konjunktion Sonne als große Glückskonstellation exakt.

19880716_10.01_Busquets_S

Auf Seiten von Chile steht hingegen Alexis Sánchez, Stürmer des FC Barcelona, mit Mars Opposition Mars unter Strom (exakt bei einer Geburtszeit am Morgen).

19881219_Sánchez_A

Wie wäre es mit einem 1:1?

Prognose Fußball-WM 2014 in Brasilien


 

Liebe Fußballfreunde und Freunde der Astrologie,

in diesem Blog werde ich in den folgenden Wochen die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien astrologisch begleiten.

Aufgrund der astrologischen Konstellationen bei den Beteiligten (Verbände, Trainer und Spieler) habe ich eine Prognose gewagt (ein Klick auf die Bilder und sie werden größer).

Ich werde zu den einzelnen Teams hier in den folgenden Tagen noch detailliertere Prognosen veröffentlichen, ebenso wie zu ausgewählten Spielen. Da es zeitlich etwas eng ist, hier noch meine Prognose für das Eröffnungsspiel Brasilien-Kroatien. Ich denke, der hohe Favorit Brasilien wird sich durchsetzen, aber Ivica Olic könnte mit seinem Führungstreffer für einen Paukenschlag sorgen…

Mein Tipp für den Torschützenkönig ist im Übrigen Edinson Cavani.

Allen Fußballfans wünsche ich eine spannende WM!

Gruppen A-DGruppen E-HKO-Runden