1. Bundesliga 2015/16 (5. Spieltag): Augsburg-Hannover: Matavz erledigt 96! Frontzeck schon auf der Kippe?


Nach seiner Europapokalpremiere in Bilbao unter der Woche trifft der FC Augsburg heute zum Abschluss des 5. Spieltags auf Hannover 96. Beide Teams stehen mit nur 1 Punkt aus 4 Spielen bereits im Tabellenkeller. Während ich dies bei Hannover so erwartet hatte, traue ich den Augsburgern noch zu, dass es in der Tabelle noch deutlich nach oben geht (siehe Saisonprognose: https://astroarena.org/2015/08/15/saisonprognose-1-bundesliga-201516-wolfsburg-stuerzt-die-bayern-bvb-zurueck-in-der-spitze-koeln-und-lilien-trauern/).

Beim FC Augsburg steht während der 1. Halbzeit die Sonne exakt im Sextil zu Merkur, welcher durch seine Konjunktion zu Jupiter im Gründungshoroskop beim FCA ohnehin besonders stark gestellt ist. Nicht ganz so günstig sehe ich den Mond im Quadrat zu Pluto bei Manager Reuter etwa Mitte der 2. Halbzeit, wobei Erinnerungen wach werden an die exakte Konjunktion der Sonne zu Pluto bei Reuter am vergangenen Spieltag in München, als man durch einen unberechtigten Elfmeter in letzter Minute bei den Bayern verlor (https://astroarena.org/2015/09/12/1-bundesliga-201516-bayern-augsburg-bayerns-angstgegner-schlaegt-wieder-zu-schiesst-bobadilla-den-fca-zum-sensationserfolg/). Herausragend bestrahlt sind heute zwei Spieler bei Augsburg. Zunächst ist dies Tim Matavz, der durch die Knieverletzung von Raul Bobadilla heute zu seinem Startelfdebüt kommt. Stimmt die von ihm angegebene Geburtszeit 20.40 Uhr bzw. liegt sie nur 1 bis 2 Minuten früher (er war nicht ganz sicher und meinte, es könnte auch 21.40 Uhr sein), dann hat er Jupiter genau auf seinem AC und ist heute prädestiniert für die Rolle als Matchwinner. Wegen des Jupiter-Übergangs habe ich Herrn Matavz auch in meine Kicker-Managerelf berufen und ich hoffe, die positive Wirkung des Transits beschränkt sich nicht nur auf das heutige Spiel. Dazu kommt Verteidiger Paul Verhaegh, bei dem zu Spielbeginn Mars exakt auf der Venus steht und Jupiter ist auch erst 20 Bogenminuten von seiner Sonne entfernt! In der 2. Halbzeit tritt dann der Mond in Opposition zu seinem Mond. Bei Halil Altintop könnte Jupiter im Trigon zum Aszendenten noch wirken, sollte er 3 Minuten später als von ihm angegeben (10.10 Uhr) geboren sein. Ich gehe aber davon aus, dass die Geburtszeit minutengenau ist, denn dann wäre der Transit bereits am Donnerstag exakt gewesen als er das Führungstor in Bilbao erzielte. Bei einer Geburtszeit gegen 16 Uhr hätte auch Ja-Cheol Koo mit Jupiter Opposition Sonne eine starke Auslösung. Alexander Esswein hätte den Mars am IC bei einer Geburtszeit von 11.14 Uhr (persönliche Angabe 11.15-11.20 Uhr). Daniel Baier hätte bei einer Geburtszeit am Morgen heute die Sonne im Trigon zur Sonne, sowie Mars im Quadrat zur Sonne. Jeong-Ho Hong sieht mit Mond Trigon Sonne beim Abpfiff sehr positiv aus. Wenn ich einen Augsburger kritisch sähen würde, dann wäre es Dominik Kohr, der Saturn auf seinem Mondknoten hat und schon fast exakt im Quadrat zu Radix-Saturn. Zuletzt sei noch Piotr Trochowski erwähnt, der mit Mars Quadrat Mars einen starken Spannungsaspekt aufweist.

Bei Hannover konnte ich aus Zeitgründen keine Detailsichtung der Spieler vornehmen. Im Vereinshoroskop findet sich nichts Eindeutiges, dafür aber Saturn exakt im Quadrat zu Radix-Saturn bei Coach Michael Frontzeck. Das sieht klar nach einem weiteren Rückschlag für 96 aus und ich könnte mir vorstellen, dass es das schon war für Frontzeck bei 96. Ein Retter ist noch nicht gleich ein geeigneter Trainer für einen Neuanfang. Da wäre etwas weniger Euphorie nach dem Klassenerhalt vielleicht gut gewesen und ein Überdenken, ob Frontzeck wirklich der richtige Mann ist. Co-Trainer Christoph Dabrowski bekommt übrigens in der kommenden Woche Jupiter auf seinen Mars. Übernimmt Dabrowski von Frontzeck?

Ich gehe – auch ohne Detailsichtung der 96-Spieler – von einem Augsburger Sieg aus und denke schon zur Halbzeit führt der FCA. Matchwinner sollte Tim Matavz sein, gut denkbar ist ein Doppelpack. Dazu könnte Paul Verhaegh treffen, vielleicht ja per Elfmeter. Ich tippe auf ein 2:0 und das ist sogar ein zurückhaltender Tipp.

Das Anpfiffhoroskop:
20150920_17.30_S05 FCA-H96

ERGEBNIS:
Eine fast perfekte Prognose. Der FCA gewinnt tatsächlich 2:0 und das Ergebnis steht nach einem Doppelschlag schon zur Halbzeit fest. Paul Verhaegh bereitet dabei den ersten Treffer vor und erzielt den zweiten selbst per Elfmeter. Zur Krönung fehlte einzig und allein noch (mindestens) ein Treffer von Tim Matavz, bei dem allerdings noch das oben beschriebene Fragezeichen bei der Geburtszeit steht. Der spannungsreiche Transit Mars-IC bei Alexander Esswein wirkte sich wiederum zwiespältig aus. nach seinem Führungstreffer musste er zur Halbzeit angeschlagen raus.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/5/2854973/spielbericht_fc-augsburg-91_hannover-96-58.html.

1. Bundesliga 2015/16 (4. Spieltag): Bayern-Augsburg: Bayerns Angstgegner schlägt wieder zu! Schießt Bobadilla den FCA zum Sensationserfolg?


Wenn es einen Tag gibt, der wie gemalt ist, um einen Erfolg bei den übermächtigen Bayern zu landen, dann hat ihn der FC Augsburg heute erwischt. Die Auslösungen im Vereinshoroskop (Jupiter Trigon Mars, Venus Konjunktion Sonne, Saturn Trigon AC wenn Gründungszeit richtig berechnet – alles exakt!) sind so herausragend, dass sich der FCA nach zuletzt zwei Siegen in drei Spielen gegen die Bayern erneut als Angstgegner des Rekordmeisters erweisen dürfte. Bei den beiden letzten Erfolgen waren die Bayern allerdings schon Meister. Ein Erfolg heute wäre umso höher einzuordnen. FCA-Manager Stefan Reuter hat heute die Sonne exakt in Konjunktion zu Pluto – würde zu einem Krachererfolg in München bestens passen! Bei Trainer Markus Weinzierl wird sein Mars-Jupiter-Quadrat kurz nach dem Abpfiff durch den Mond ausgelöst. Raul Bobadilla ist mit Jupiter Trigon Neptun dafür prädestiniert, heute den goldenen Treffer zu erzielen. Von der Bank aus könnte Tim Matavz eine gute Alternative sein. Jupiter Konjunktion AC ist aber wohl noch nicht ganz exakt beim Slowenen. Kapitän Paul Verhaegh hat Sonne, Merkur, Venus, Mars in den Zeichen wie bei seiner Geburt – ebenfalls positiv. Daniel Baier bekommt gegen 17 Uhr den Mond ins Trigon zu seinem Jupiter, zuvor steht der Mond im Quadrat zu Uranus und im Sextil zu Saturn. Sollte er frühmorgens geboren sein, stünde zudem die Sonne im Trigon zu seiner Venus. Von Beginn an hätte ich an Weinzierls Stelle heute Jan-Ingwer Callsen-Bracker mit Mars Trigon Mars gebracht. Aber auch so sollte es ja reichen…

Bei den Bayern hat sich auch ohne Pflichtspiel am letzten Wochenende Saturn im Quadrat zu Radix-Mars mit einer Testspielniederlage bei Viertligist(!) Regensburg, sowie der Verletzung von Arjen Robben bei der niederländischen Nationalmannschaft bemerkbar gemacht. Mitte der 2. Halbzeit steht heute der Mond im Quadrat zu Uranus, was Unvorhergesehenes anzeigt, also etwa einen möglichen Rückstand. Bei Pep Guardiola sieht Saturn Sextil Pluto positiv aus, aber auch bei ihm könnte Uranus im Quadrat zum MC dazwischen grätschen. Hier kommt es allerdings auf die minutengenaue Geburtszeit an. Eher kritisch sehe ich Xabi Alonso mit Sonne Konjunktion Mars (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Jupiter Quadrat Lilith. Bei Philipp Lahm steht zwar Saturn im Sextil zum MC, allerdings gibt es auch hier mit Neptun exakt im Quadrat zu Uranus einen hinderlichen Transit. Javi Martinez (zunächst auf der Bank) und Jerome Boateng, die nur einen Tag auseinander geboren sind, bekommen zwischen 16.50 Uhr und 17.05 Uhr den Mond über die Lilith. Nichts Weltbewegendes, aber sicher keine besonders tolle Konstellation.

Ich tippe auf ein 1:0 für den FC Augsburg durch Bobadilla. Alternativ könnte den Siegtreffer auch Verhaegh mit einem Elfmetertor besorgen. Besonders interessant scheint mir für Augsburgs Lucky Punch der Zeitraum von 16.50 Uhr bis 17.05 Uhr. Schon ein Punkterfolg wäre für Augsburg indes nach nur einem Punkt aus drei Spielen gegen die Bayern, die sich bisher schadlos gehalten haben, schon ein großer Erfolg!

Das Anpfiffhoroskop:
20150912_15.30_S04 FCB-FCA

Das Horoskop des FC Augsburg:
19070808_21.11.02_FC AUGSBURG
Anmerkung: Gründungstag ist gesichert; Zeit sehr wahrscheinlich durch mehrfache Überprüfung.

ERGEBNIS:
Da hat sich wohl jemand verdeutet. Sowas nennt sich Fehlprognose. Ein spätes 2:1 für den Rekordmeister. Glückwunsch an alle, die auf den FC Bayern gesetzt haben! Jetzt heißt es aufarbeiten, wie Augsburg trotz vermeintlich überragender Konstellationen im Vereinshoroskop dieses Spiel verlieren konnte.