Europa League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Villarreal-Leverkusen: Wieder alles Roger bei Bayer?


Aufgrund des „Eklats“ beim Spiel gegen Borussia Dortmund war Leverkusen-Trainer Roger Schmidt für drei Spiele in der Bundesliga gesperrt. Nimmt man das 1:3 in Mainz (https://astroarena.org/2016/02/28/1-bundesliga-201516-23-spieltag-mainz-leverkusen-mainzer-feier-gegen-bayer-am-saisonende-reicht-es-fuer-die-europa-league-quali/) und das 1:4 zu Hause gegen Bremen (https://astroarena.org/2016/03/02/1-bundesliga-201516-24-spieltag-leverkusen-bremen-werders-naechster-coup-in-leverkusen/) als Maßstab, dann könnte man meinen, die Abstinenz ihres Coaches hat der Bayer-Truppe nicht gut getan. Am Wochenende in Augsburg konnte man nach einem 0:3-Rückstand immerhin noch ein 3:3 holen. Der Aufwärtstrend bei der Werkself könnte sich heute beim Achtelfinalhinspiel in der Europa League beim FC Villarreal fortsetzen…

Vorab sei gesagt, dass die Prognose für das heutige Spiel unter dem nicht unerheblichen Vorbehalt steht, dass ich keine Spieler vom FC Villarreal checken konnte und sich bei Trainer Marcelino keine aussagekräftigen Konstellationen finden ließen. Dafür steht im Vereinshoroskop Uranus minutengenau in Opposition zu Saturn – nicht positiv! Das Villareal-Horoskop habe ich dabei u.a. anhand der Halbfinalteilnahme in der Champions League 2005/06 kontrolliert. Dort hat es sich u.a. mit einer exakten Jupiter-Jupiter-Konjunktion beim Achtelfinale und mit Saturn Quadrat Mars beim Aus gegen Arsenal im Halbfinale äußerst gut bewährt. Dazu stieg man unter Pluto Opposition Pluto 2012 ab.

Bei Bayer Leverkusen steht hingegen zum Abpfiff die Venus minutengenau im Sextil zu Uranus und Mars exakt in Opposition zu Merkur, wie beim siegreichen HSV am Sonntag (https://astroarena.org/2016/03/06/1-bundesliga-201516-25-spieltag-hamburg-hertha-hertha-bleibt-der-hsv-angstgegner-die-champions-league-winkt-patzt-adler/). Stimmt meine berechnete Gründungszeit haben wir dazu Pluto Opposition Mond heute und beim Rückspiel Jupiter im Sextil zum Mond. Bei Trainer Roger Schmidt, der heute wieder seine Mannschaft betreuen darf, haben wir Sonne (Fische), Mond (Widder) und Merkur (Fische) in den gleichen Zeichen wie bei der Geburt. Das ist häufig ein positives Zeichen. Bei Fische-Sonne und Widder-Mond ist die Position sogar bis auf ein Grad genau. Beim Rückspiel bekommt Schmidt übrigens Merkur genau in Konjunktion zur Sonne. Auf Spielerseite sehen Bernd Leno mit Merkur Opposition Jupiter, Ömer Toprak (verletzt fehlend) mit Venus Trigon Jupiter und Ersatzkeeper Dario Kresic mit Venus Sextil Jupiter positiv aus. Weiterhin steht der Widder-Mond schon bis auf zwei Grad genau bei der Sonne von Karim Bellarabi, was einen schon mal zum Mann der Stunde machen kann, meistens allerdings in Verbindung mit einer weiteren förderlichen Konstellation. Mein Geheimfavorit als Matchwinner ist aber der zuletzt kritisierte Julian Brandt. Am Sonntag gegen den HSV ist er mit dem dann minutengenauen Jupiter-Jupiter-Trigon auf jeden Fall stark begünstigt, aber vielleicht kündigt sich sein Formanstieg ja schon heute mit einer starken Leistung und ggf. einem Tor an.

Zusammenfassung:
Bei meiner Prognose bleibt ein größeres Fragezeichen aufgrund der Spielerhoroskope vom FC Villarreal, die ich nicht überprüfen konnte. Aber die Konstellationen in beiden Vereinshoroskopen, sowie bei den Leverkusenern sprechen heute für einen erfolgreichen Auftritt von Bayer. Es sollte mindestens zu einem Unentschieden und damit für eine gute Ausgangsposition reichen. Ich glaube aber sogar an einen Sieg für Leverkusen und tippe auf ein 1:2. Als Matchwinner habe ich Karim Bellarabi und Julian Brandt auf dem Zettel. Für den FC Villarreal gäbe es am heutigen 93. Geburtstag des Vereins damit keinen Grund zum Feiern, während bei Bayer wieder erstmal „alles Roger“ sein dürfte.

Villarreal-Leverkusen: Anpfiff
20160310_21.05_AF Hin Vil-B04

Villarreal-Leverkusen: Abpfiff
20160310_22.55_AF Hin Vil-B04

ERGEBNIS:
Dieses Mal – und dies kommt äußerst selten vor – lag ich nicht ganz richtig bei meiner Prognose. Leverkusen verliert 2:0 in Villarreal und hat es nun sehr schwer beim Rückspiel. Julian Brandt hatte dabei einen erheblichen Anteil am zweiten Gegentor. Ach, was schreibe ich, ich sehe es einfach positiv und verbuche diese Prognose als halben Prognosetreffer, da man bei einem 0:2 noch alle Chancen aufs Weiterkommen hat. Nach meiner Erfahrung werden mir alle treuen Leser da zustimmen und dieser Prognose wenn schon keine fünf Sterne, dann doch die berechtigten drei bis vier Sterne gönnen. Kein absoluter Treffer, aber doch gaaanz nah dran… Man muss eben auch Verständnis haben, dass die Zukunft vom Sportastrologen eben noch nicht ganz so gut erklärt werden kann wie die Vergangenheit. Man siehe dazu die Mainz-Analyse: https://astroarena.org/2016/03/09/1-bundesliga-201516-wenn-mainz-bei-den-bayern-gewinnt-eine-einfuehrung-in-das-vereinshoroskop-des-1-fsv-mainz-05-mit-vielversprechenden-aussichten/.

Der Spielbericht des Kicker:

Champions League 2015/16: Playoff-Rückspiel: Leverkusen-Lazio Rom: Basta! Leverkusen kämpft sich in die Verlängerung, aber Lazio reißt die Werkself aus allen Träumen!


Das vielleicht heißeste Duell in den Playoffs zur Champions League steigt in der BayArena, wo sich Leverkusen und Lazio um das Ticket zur Gruppenphase streiten. Wie auch beim parallel angepfiffenen Spiel zwischen dem FC Brügge und Manchester United kann ich mir sehr gut vorstellen, dass 90 Minuten nicht reichen um einen Sieger zu ermitteln. Während die Vorhersage für Brügge gegen Manchester nach dem 3:1 im Hinspiel nicht sehr wahrscheinlich ist und ich mir dort auch keineswegs sicher bin, gibt es bei Leverkusen gegen Lazio doch starke Anzeichen, die eine Verlängerung sehr logisch erscheinen lassen. Schon die Ausgangslage ist dafür passend. Ein 1:0 für Bayer heute würde das Hinspielresultat egalisieren. Die Buchmacher bieten hierfür Quoten zwischen 1:6 und 1:7. In der Verlängerung sehe ich dann Lazio mit den besseren karten, so dass ich tippen würde, dass sich die Römer nach 120 Minuten durchsetzen. Es wäre im Übrigen das erste Mal, dass Leverkusen die Champions-League-Quali nicht übersteht.

Herausragend bestrahlt ist dabei Lazios Verteidiger Dusan Basta. Gut denkbar für mich, dass er Leverkusen den K.O. versetzt. Bei Angreifer Ricardo Kishna, zunächst nur auf der Bank, ist Sonne/Jupiter Konjunktion Mars wohl nicht mehr exakt genug um zu wirken. Immerhin hat er mit Jupiter in Konjunktion zu seinem Mars am Wochenende schon gegen Bologna getroffen. Bei Ogenyi Onazi stehen Sonne und Jupiter hingegen wahrscheinlich noch nicht exakt genug im Trigon zur Radix-Sonne um ihre wirkung entfalten zu können. Sollte Basta nicht der Matchwinner für Lazio sein, würde ich trotzdem auf Onazi setzen.

Bayer-Coach Roger Schmidt hat Saturn exakt in Konjunktion zu seinem Südknoten, was für mich für einen Rückschritt spricht. Pluto könnte zudem an seinem MC stehen (Geburtszeit 8.06 Uhr). Hoffnungsschimmer, bei einer Geburtszeit um 8.08/09 Uhr (persönliche Angabe „8 Uhr“, auf Nachfrage „eher kurz nach 8 als kurz vor 8“) stünden Sonne und Jupiter im Trigon zu Schmidts AC und könnten doch noch für ein glückliches Ende sorgen (allein die Fesamtkonstellationen lassen mich hieran zweifeln). Bei den Bayer-Akteuren sticht Torwart Bernd Leno heraus, bei dem Mars während der 2. Halbzeit exakt in Opposition zu Radix-Mars steht – viel Energie, aber auch (zu?) viel Risiko. Gleichzeitig steht bei Ersatztorwart Dario Kresic Uranus noch fast exakt im Quadrat zur Sonne, Mars applikativ im Trigon zu Uranus, Sonne und Jupiter in Opposition zu Lilith (exakt beim Elfmeterschießen) und zudem steht beim Doppel-Steinbock der Mond noch nahe bei der Sonne. Fliegt Leno? Kommt Kresic rein? Auch Lars Bender stünde bei einer Geburtszeit gegen Mittag/Nachmittag mit Merkur Quadrat Mars unter einem starken Spannungsaspekt – nicht unkritisch. Zur Vorhersage Verlängerung bringen mich letztendlich starke Mond-Transit auf beiden Seiten etwa beim Ende der Verlängerung, wobei es bei Lazio hier schon deutlich positiver aussieht. Um 23.13 Uhr, wenn Saturn am DC steht, könnte für Leverkusen alles aus sein. Übrigens finden sämtliche Planetenübergänge und Zeichenwechsel genau 15 Minuten zeitversetzt zum Spiel in Brügge statt. Mal schauen, ob sich hier Parallelen ergeben.

Das Anpfiffhoroskop:
20150826_20.45_B04-Laz

Planetenübergänge während der regulären Spielzeit: 20.56 Uhr Chiron-AC, 21.11 Uhr Merkur-DC, 21.13 Uhr Lilith-DC, 21.15 Uhr Mondknoten-DC, 21.48 uhr Uranus-AC und 22.10 Uhr Pluto-MC. Um 21.13 Uhr wechseln AC/MC in Widder/Steinbock und um 22.07 Uhr der AC in den Stier.

Das Abpfiffhoroskop (reguläre Spielzeit):
20150826_22.35_B04-Laz

Während der Verlängerung bzw. beim Elfmeterschießen gibt es folgende Planetenübergänge und Zeichenwechsel: 22.54 Uhr MC-Mond, 23.13 Uhr Saturn-DC, 23.16 Uhr AC Zwillinge und 23.22 Uhr MC Wassermann.

Das Abpfiffhoroskop der Verlängerung (geschätzt):
20150826_23.13_B04-Laz

ERGEBNIS:
Leverkusen gewinnt 3:0. Keine Verlängerung und offensichtlich doch gar nicht so gute Transite bei Lazio Rom, auch nicht bei Herrn Basta. Hatte ich erwähnt, dass leno nicht vom Platz musste und darüber hinaus ein gänzlich ruhiges Spiel genießen konnte? Mit Brügge-ManU gleich zwei Totalblamagen an einem Abend. Das muss man erst mal schaffen. Chapeau! Dazu dürfte die ach so sichere Wolfsburg-Meister-Prognose mit den gestrigen Entwicklungen um de Bruyne auch nicht wahrscheinlicher geworden sein. Der bisher mäßige AstroArena-Saisonstart wird immer mehr zu einem fehlstart, obwohl die fehlprognosen in dieser saison durch gezielte Spielauswahl und eine noch einmal erweiterte Geburtszeitendatenbank auf ein Minimum reduziert werden sollte.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/qualifikation/champions-league-qualifikation/2015-16/4/3226369/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_lazio-rom.html.