Champions League 2015/16 (Gruppe B, 6. Spieltag): Wolfsburg-ManU: Wölfe und Red Devils gemeinsam ins Achtelfinale? Draxler unter Hochspannung – Sticht Joker Dost?


Die Ausgangslage in der Gruppe B verspricht vor dem letzten Spieltag große Spannung. Tabellenführer Wolfsburg trifft auf das zweitplatzierte Manchester United. Die PSV Eindhoven (Rang 3) trifft auf das bereits ausgeschiedene ZSKA Moskau.

So sieht die Tabelle aus:
20151208_Tabelle Gruppe B
Quelle: Kicker.

Durch die Bedeutung des direkten Vergleichs ist alles noch einmal etwas verkompliziert. Bei einem Sieg ist Wolfsburg auf jeden Fall Gruppensieger, bei einem Remis sicher Zweiter. Sollte Eindhoven mit mindestens zwei Toren gewinnen, wären die Niederländer bei einem Wolfsburger Remis sehr wahrscheinlich Erster (es sei denn es gibt ein hohes Remis zwischen Wolfsburg und ManU). Sollte Manchester gewinnen, wären die Engländer Gruppensieger, Wolfsburg aber immer noch Zweiter so lange Eindhoven nicht gegen Moskau gewinnt. Gewinnt Wolfsburg und spielen Eindhoven und Moskau Remis, so wäre Eindhoven aufgrund des gewonnenen direkten Duells gegen Manchester Zweiter. Sollte wiederum Eindhoven gegen Moskau verlieren, dann wäre man sogar nicht einmal in der Europa League da man das direkte Duell gegen Moskau verloren hätte. Alle Klarheiten dürften hiermit beseitigt sein…

Ich habe eine Vollanalyse des Spiels VfL Wolfsburg gegen Manchester United gemacht, bei Eindhoven und Moskau habe ich mir jeweils das Vereinshoroskop (Moskau unsicher!) und Trainerhoroskop angeschaut, bei Eindhoven darüber hinaus noch einige weitere Spieler. Es sei vorab gesagt, dass ich bei den wenigen Horoskopen keine klaren Auslösungen ausmachen konnte, in der Tendenz aber eher zu ZSKA gehen würde.

Deshalb möchte ich im Folgenden nur näher auf die Auslösungen bei Wolfsburg und Manchester eingehen. Zunächst zum VfL- und hier sieht es wirklich äußerst positiv aus mit Uranus im Trigon zum MC und der Sonne nahezu exakt auf dem MC, sollte meine leicht vorkorrigierte Gründungszeit stimmen! Bei Trainer Dieter Hecking haben wir Venus Sextil Merkur, sowie Venus Quadrat Venus – für mich ebenfalls positiv! Enorm unter Strom steht Julian Draxler, bei dem der Mars exakt auf dem AC steht und dazu Pluto minutengenau im Quadrat zu Merkur – heftig! Bei Ricardo Rodríguez würde bei einer frühen Geburtszeit Jupiter auf der Venus stehen, was sehr erfolgsversprechend wäre. Allerdings steht auch Pluto auf seinem Uranus. In der Startelf steht heute André Schürrle. Das könnte eine gute Idee sein, steht doch der Skorpion-Mond genau zwischen Sonne/Venus und Pluto bei unserem Weltmeister. Ich hätte dennoch auf Bas Dost gesetzt, der noch fast minutengenau die Sonne in Opposition zu Jupiter hat und dazu Venus Sextil Uranus (1. Halbzeit exakt). Wenn nichts geht, hat Hecking auf jeden Fall eine starke Alternative auf der Bank. Kritisch würde es nur bei Christian Träsch mit Saturn Quadrat Sonne aussehen, sollte er gegen 13.30 Uhr geboren sein. Ansonsten habe ich allerdings keine negativen Konstellationen feststellen können, sondern eine Reihe möglicher positiver Transite bei den übrigen VfL-Spielern, die noch geburtszeitabhängig ist.

Bei ManU sieht es ingesamt allerdings ebenfalls positiv aus. Louis van Gaal hat als unterstützenden Aspekt Sonne Sextil Mars. Bei den Co-Trainern Nicky Butt mit Pluto Opposition Saturn und Ryan Giggs mit Uranus Konjunktion Chiron, sowie Neptun Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit von zwölf Uhr) könnte man allerdings skeptisch werden. Aber entscheidend ist ja bekanntlich auf dem Platz und da sieht es doch sehr positiv aus. Hier möchte ich zunächst David de Gea hervorheben, der einen Tag nach André Schürrle geboren ist, und zum Anpfiff den Mond auf seiner Venus und auch noch sehr nahe bei der Sonne hat. Er könnte heute glänzen. Sein Vertreter Sergio Romero hat mit Merkur Quadrat Jupiter ebenfalls einen Aspekt, der auf einen positiven Ausgang hindeutet. Noch eindeutiger ist Venus exakt im Sextil zu Jupiter bei Bastian Schweinsteiger zum Abpfiff. Pluto Sextil Jupiter bei Memphis Depay, sowie Mond Trigon Sonne bei Ashley Young etwa zum Abpfiff lassen ebenfalls auf ein Weiterkommen schließen. Eine Wundertüte stellt für mich Jesse Lingard dar, bei dem Uranus Quadrat Uranus exakt ist und der dementsprechend in den Vordergrund treten könnte.

Im Ergebnis komme ich dazu, dass Wolfsburg und Manchester gemeinsam den Einzug ins Achtelfinale bejubeln können. Dafür braucht es natürlich Mithilfe von ZSKA Moskau, weshalb „X2“ für die Partie in Eindhoven sicher eine Option ist. Ansonsten finde ich die Sonne auf dem MC des VfL so dominant, dass ich eher zu einem VfL-Sieg tendieren würde als zu einem ManU-Sieg. Die Spielprognose ist aber nicht ganz so einfach, da in Wolfsburg sicher auch keiner traurig wäre, würde man mit einem Remis, womöglich sogar als Gruppensieger, weiterkommen. Sehr gespannt bin ich auf Julian Draxler, wo ich mir vom Matchwinner bis zum Platzverweis vieles vorstellen kann, ebenso bei ManUs Jesse Lingard. Stark sehe ich bei ManU Torhüter David de Gea, beim VfL aber gleichfalls Angreifer André Schürrle. Im Übrigen würde mich ein Treffer von Bas Dost als Joker nicht wundern… Mein Tipp: 1:1 zwischen Wolfsburg und ManU und ZSKA Moskau verhilft durch mindestens ein Remis in Eindhoven Wolfsburg zum Gruppensieg und ManU zum Weiterkommen.

ERGEBNIS:
Bei einer doch relativ vielschichtigen Prognose könnte sich der Sportastrologe in guter alter Astrologenmanier natürlich nun die treffenden Anteile heraussuchen und als Prognoseerfolg verkaufen. Das tue ich nun mal mit Julian Draxler, der das 2:1 stark eingeleitet hat, und dem eher wahrscheinlichen Sieg des VfL Wolfsburg. Die Ausführungen zu André Schürrle, Jesse Lingard oder David de Gea könnte ich geflissentlich hinten runter fallen lassen. Letztendlich hat es aber wohl doch keinen Sinn, denn der aufmerksame Leser bemerkt, dass die Kernprognose (Wolfsburg und Manchester kommen weiter) nicht eingetroffen ist und ich den geneigten Wettfreund mit dem Tipp X2 beim Spiel Eindhoven gegen Moskau auch noch in die Schulden treibe… Also wenn man die Konstellationen beim Parallelspiel nur derart oberflächlich, wie oben beschrieben, analysiert sollte man sich mit so hoch trabenden Analysen besser zurückhalten. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Wolfsburg-Manchester 3:2; Eindhoven-Moskau 2:0.

Der Spielbericht des Kicker zu Wolfsburg-ManU: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/6/3254836/spielbericht_vfl-wolfsburg-24_manchester-united-513.html.

Der Spielbericht des Kicker zu Eindhoven-ZSKA: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/6/3254827/spielbericht_psv-eindhoven_zska-moskau-1572.html.

Champions League 2015/16 (Gruppe B, 2. Spieltag): ManU-Wolfsburg: Bringt Benaglio die Red Devils zur Verzweiflung?


Nach dem Auftaktsieg in der Gruppe B gegen ZSKA Moskau haben sich die Wölfe in eine etwas entspanntere Position für das so schwere wie reizvolle Spiel bei Manchester United gebracht. In der Bundesliga waren die Leistungen allerdings zuletzt wenig überzeugend und die Meisterschaftsambitionen haben bei 9 Punkten Rückstand auf die Spitze schon einen herben Dämpfer erfahren. Auch wenn die Wölfe nicht in Topform sind, sehe ich heute gute Chancen auf eine Überraschung im Old Trafford.

Zunächst lohnt wieder mal ein Blick aufs VfL-Vereinshoroskop, das sich wieder mal präzise wie ein Schweizer Uhrwerk erweist, mit Mars minutengenau in Konjunktion zu Radix-Merkur beim Anpfiff! Daraus lässt sich allerdings zunächst noch nicht viel ableiten für das Spielresultat. Im Mittelpunkt dürfte beim VfL Diego Benaglio stehen. Sein Jupiter (im Domizil im Schütze) steht exakt im Quadrat zum VfL-Merkur und empfängt damit heute Abend ein exaktes Quadrat von Mars. Das ist eine der besten Konstellationen überhaupt! Dazu kommt die Venus in Konjunktion zu seiner Radix-Venus (exakt bei einer Geburtszeit am Abend) und der Mond im Trigon zu seiner Sonne. ManU könnte an der Wand Benaglio verzweifeln! Weiterhin ist Marcel Schäfer mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Trigon hervorzuheben. Der Rekordspieler des VfL dürfte allerdings zunächst nur auf der Bank Platz nehmen. Von Beginn an dürfte Christian Träsch mit Jupiter in Konjunktion zu seiner Venus (exakt bei einer Geburtszeit gegen 9 Uhr) auf dem Platz stehen – ebenfalls außergewöhnlich stark. Bei Naldo stünde bei einer Geburtszeit am frühen Abend Mars in Konjunktion zu Venus. Sonne Sextil Saturn wäre auch bei Vierinha eine gute Voraussetzung, sollte er es nach seiner Verletzung schon wieder in die Mannschaft schaffen. Es gibt zwar einige Fragezeichen wegen der fehlenden Geburtszeiten, aber insgesamt sieht es positiv aus bei den Wölfen.

Bei Manchester United fehlt ein gesichertes Vereinshoroskop, allerdings ist die Geburtszeit von Trainer Louis van Gaal vorhanden. bei ihm deutet der Mond im Quadrat zur Sonne (exakt zur Halbzeit) darauf hin, dass es nicht nach Plan läuft. Positiv sieht Morgan Scheiderlin aus, beim Jupiter schon nahe einem Sextil zu Radix-Jupiter ist. Merkur Sextil Mars bei Antonio Valencia, sowie Merkur Sextil Merkur bei Chris Smalling (jeweils exakt bei einer Geburtszeit am Mittag) sehen auch eher positiv aus. Der Mond in Opposition zur Sonne von Torwart David de Gea bei Spielbeginn sieht dagegen nicht ganz unkritisch aus. Am auffälligsten finde ich aber Mars Trigon Mars beim Abpfiff beim 19-Jährigen Anthony Martial, den ManU im Sommer für satte 50 Millionen Euro verpflichtet hat. Ich war positiv überrascht, dass seine standesamtliche Geburtszeit bereits bei Astrotheme vorhanden ist.

Die ziemlich starken positiven Aspekte bei Wolfsburg sehen doch danach aus, dass der VfL mindestens einen Punkt aus Manchester mitnimmt. Von den Konstellationen her wäre für mich denkbar, dass der VfL möglicherweise schon in der 1. Halbzeit in Führung geht. Dabei wäre Träsch mit seiner positiven Konstellation als Vorlagengeber denkbar (als Torschütze tritt er ja eher selten in Erscheinung). Da die Konstellationen bei ManU aber doch nicht ganz so schlecht sind, halte ich einen Punktgewinn für eher wahrscheinlich als einen Auswärtssieg, den ich aber ebenfalls in Erwägung ziehe. Martial könnte für die Mannschaft von Louis van Gaal den Ausgleich erzielen. Mein Tipp ist 1:1 mit einem starken Diego Benaglio als Spieler des Spiels.

ManU-Wolfsburg: Anpfiff
20150930_20.45_D2 ManU-WOB

ERGEBNIS:
Ich zähle die nun schon vierte Fehlprognose in Folge. ManU gewinnt 2:1. Allerdings war es noch eine der milderen Fehlprognosen. Mit Mars Konjunktion Merkur beim VfL und Mond Opposition Sonne bei ManU-Torwart de Gea gab es tatsächlich die frühe Wolfsburger Führung in der 5. Minute durch Caligiuri. Noch in der 1. Halbzeit konnte Mata allerdings per Elfmeter ausgleichen und kurz nach der Pause markierte dann Verteidiger Smalling, den ich immerhin mit Merkur Sextil Merkur positiv hervorgehoben hatte, den 2:1-Siegtreffer. Benaglio hätte sich beim Elfmeter auszeichnen können – tat er aber nicht. Träsch machte eine ordentliche Partie, aber auch nicht mehr. ES bleibt das fazit, dass der AstroArena so langsam mal eine Serie von Prognosetreffern anstatt einer Serie von Fehlprognosen gut zu Gesicht stehen würde.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/2/3254831/spielbericht_manchester-united-513_vfl-wolfsburg-24.html.