Premier League 2015/16 (23. Spieltag): Arsenal-Chelsea: Dämpfer für die Gunners – Costa führt die Blues zum Derbysieg!


Mit einem Sieg im Londoner Derby gegen Chelsea möchte Arsenal an die Spitze der Premier League zurückkehren. Angesichts der kosmischen Voraussetzungen ist aber kaum davon auszugehen, dass das gelingt. Und dennoch wäre eine Niederlage gegen Chelsea heute ein positives Signal dafür, dass Arsenal in diesem Jahr tatsächlich das Champions-League-Finale erreicht, würde es doch das Vereinshoroskop von Arsenal bestätigen (siehe meine Prognose nach Vorrundenspieltag 4: https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/)…

Saturn steht nämlich genau auf der Venus von Trainer Arsène Wenger und gleichzeitig auf dem Merkur des FC Arsenal. Beim Finale der Champions League wäre dieser ernüchternde Aspekt wieder exakt! Aus Zeitgründen konnte ich für die heutige Partie die Arsenal-Spieler nicht sichten, aber das Vereins- und Trainerhoroskop sprechen schon eine deutliche Sprache, wie ich meine.

Demgegenüber hat beim FC Chelsea Eden Hazard eine glänzende Konstellation mit dem Mars exakt im Quadrat zu Jupiter und um 17.16 Uhr MEZ, also ca. eine Viertelstunde nach Spielbeginn, läuft auch noch der Mond genau über seinen Jupiter! Hazard sitzt zwar, noch nicht ganz topfit, nur auf der Bank, aber könnte so schon fürh im Spiel etwas zu jubeln haben. Falls er noch reinkommen sollte, wäre er zudem ein idealer Joker. So dürfte die Aufgabe des Vollstreckers heute Diego Costa zukommen, der seinerseits den Mars fast minutengenau in Konjunktion zu Pluto bekommt und um 17.26 Uhr MEZ den Mond ins Quadrat zu Pluto. Noch entscheidender für mich ist allerdings, dass Costa den Mond am MC hätte, wäre er statt zur runden standesamtlichen Zeit 7.30 Uhr zwischen 7.20 Uhr und 7.24 Uhr geboren!  Mit einer solchen Konstellation kann man oft im Beruf strahlen, so z.B. Joachim Löw beim deutschen WM-Titel!

Zusammenfassung:

Ich gehe von einer überraschenden Heimniederlage des FC Arsenal aus, die die Gunners auf Platz drei abrutschen lässt. Dabei könnte Chelsea schon Anfang bis Mitte der 1. Halbzeit (ca. 15.-25. Minute) in Führung gehen. Diego Costa traue ich einen Doppelpack zu und auch Eden Hazard könnte nach einer möglichen Einwechslung stechen. Mein Tipp: 0:3!

Werbeanzeigen

LIVE: Premier League 2014/15 (11. Spieltag): Liverpool-Chelsea: Ist Oscar Chelseas Matchwinner?


Abstract:
I think, Chelsea has the better chance to win the game and Oscar may be the matchwinner. Liverpool’s keeper Simon Mignolet has a bad aspect, so he may be unlucky in this game. LFC could make a goal by Henderson, but Chelsea may turn the match. However, my prediction is based on just a few horoscopes of the player who took part in World Cup and may not be seen as an „allround analysis“ which includes every player.

Am 11. Spieltag trifft in der Premier League der Tabellensiebte Liverpool auf Tabellenführer Chelsea. Auch wenn ich keine Vollanalyse sämtlicher Spielerhoroskope machen konnte da ich bisher fast ausschließlich die WM-Akteure in meiner Kartei habe, möchte ich doch einige interessante Konstellationen herausheben.

Das Anpfiffhoroskop:
20141108_12.45_Liv-Che

Das wahrscheinliche Abpfiffhoroskop:
20141108_14.35_Liv-Che

Chiron am AC – für wen wird es eine schmerzliche Niederlage.

Das Horoskop des FC Liverpool:
18920312_19.46.33_FC LIVERPOOL

Vor einigen Tagen habe ich mich mit dem Horoskop des FC Liverpool befasst und bin dabei recht schnell anhand einiger bedeutender Ereignisse wie der Europapokaltriumphe, aber auch tragischer Ereignisse wie der Hillsborough-Katastrophe zu einem sehr stimmigen Ergebnis gekommen. Das Horoskop zeigt mit Sonne und Jupiter in den Fischen und dazu dem Jupiter-Mars-Quadrat auch sehr typische Eigenschaften von Horoskopen erfolgreicher Fußballvereine. Heute läuft der Mond exakt über Neptun (1. Halbzeit) und Pluto (kurz vor Schluss), die an der Spitze des 9. Hauses stehen. Obwohl bei fast allen großen europäischen Erfolgen die Sonne um 6°/7° Zwillinge stand (Haus 9!), deute ich Mond-Pluto kurz vor Schluss nicht allzu positiv. Das exakte Merkur-Mars-Sextil am Ende der Partie, das das Liverpool-Horoskop ganz nebenbei bestätigt, sieht hingegen gar nicht so schlecht aus.

LFC-Trainer Brendan Rodgers:
19530126_Rodgers_B

Trainer Brendan Rodgers hat Mond Trigon Sonne vor/bei Spielbeginn. Demnach könnte der Start ins Spiel, möglicherweise mit dem Führungstreffer, durchaus gelingen.

Mario Balotelli:
19900815_21.15_BALOTELLI_M

Italiens Skandalstürmer Mario Balotelli kommt beim FC Liverpool bisher gar nicht klar und konnte wohl mit Unterstützung von Jupiter vor elf Tagen zumindest im Ligapokal treffen. Mehr war dann aber auch nicht. Heute löst die Venus auf knapp 20° Skorpion ganz präzise das exakte Sonne-Mars-Quadrat von Balotelli aus. Ich bin mir nicht sicher, wie ich das deuten soll. tendiere aber zu einer nicht besonders positiven Deutung.

Jordan Henderson:
19900617_Henderson_J

Sonne Trigon Jupiter/Chiron sieht stark aus! Er könnte treffen!

Kapitän Steven Gerrard:
19800530_Gerrard_S

Gerrard, mittlerweile 34, ist längst eine Legende beim FC Liverpool. Heute steht der Zwillinge-Mond in der Nähe seiner Sonne. Das könnte ihm helfen.

Simon Mignolet:
19880306_Mignolet_S

Der belgische Keeper Mignolet könnte zwar als positive Konstellation Sonne Trigon Sonne haben, für mich fällt allerdings die exakte Mars-Neptun-Konjunktion stärker ins Gewicht. Ich gehe davon aus, dass Mignolet heute entscheidend patzt.

Das Chelsea-Horoskop:
19050310_21.25.24_CHELSEA FC
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Beim FC Chelsea, auch ein Fische-Verein, steht Venus im exakten Trigon zur Sonne und im Quinckunx zu Pluto. Ich deute das positiv. Dazu könnte der Mond im Sextil zum MC kommen.

Chelsea-Coach José Mourinho:
19630126_07.00_MOURINHO_J

José Mourinho hat die Sonne auf seinem Neptun. Dieser eher kritische Aspekt ist allerdings nicht mehr exakt. Dafür ziemlich exakt ist bereits Merkur Quadrat Mondknoten, was nicht besonders positiv ist.

Oscar:
19910909_Oscar

Der Brasilianer Oscar ist für mich heute der Mann des Spiels. Bei ihm löst exakt Mars Konjunktion Uranus, Merkur Sextil Jupiter und Jupiter Konjunktion Venus aus!

Eden Hazard:
19910107_12.05_HAZARD_E

Eden Hazard hat Venus exakt in Konjunktion zu Pluto. Ich deute dies positiv, auch wenn es sich um eine zwiespältige Konstellation handelt.

César Azpilicueta:
19890828_Azpilicueta_C

Der Spanier hat Mars exakt auf seinem Neptun. Da könnte ihm ein Lapsus unterlaufen.

Meine Prognose stützt sich zwar nur auf einige wenige Akteure, aber ich komme im Ergebnis doch zu einem Sieg des FC Chelsea. Da an einigen Stellen auch Pluto dominant eingebunden ist, könnte es sich um einen dramatischen Sieg oder um ein gedrehtes Spiel handeln. Liverpool sieht vor allem zu Spielbeginn nicht so schlecht aus, wo Henderson treffen könnte. Am Ende sehe ich aber Chelseas Oscar als Matchwinner und Liverpool-Keeper Simon Mignolet mit dem spielentscheidenden Fehler. Ich tippe auf ein 2:1 für Chelsea!

Prognose Argentinien-Belgien (VF3): Belgiens Messi heißt Kompany!


Mit großer Spannung erwarte ich das Viertelfinale von Belgien, dem von mir prognostizierten Finalgegner der deutschen Mannschaft. Gegner ist kein geringerer als Titelmitfavorit Argentinien.

Das Anpfiffhoroskop:

20140705_13.00_VF3 ARG-BEL

Meine Analyse beginne ich dann auch mit den Südamerikanern. Das Verbandshoroskop sagt hier heute (ohne bekannte Gründungszeit) nichts aus, Trainer Alejandro Sabella hätte jedoch bei einer Geburtszeit gegen Mittag als beglückende Konstellation Jupiter Trigon Venus.

19541105_Sabella_A

Astrologisches Interesse auf argentinischer Seite wecken bei mir zunächst Fernando Gago und Augusto Fernández. Beide sind am 10. April 1986 geboren und haben heute den Mars exakt in Opposition zu ihrer Sonne. Noch bemerkenswerter ist, dass auch Belgiens Kapitän Vincent Kompany, dem ich für das heutige Spiel eine besondere Rolle zuschreibe, am 10. April 1986 geboren ist! Allerdings sitzen Gago und Fernández zunächst nur auf der Bank. Unter Strom stehen sie aber auf jeden Fall!

19860410_Gago_F

Weiterhin interessant ist Angel dí María, wo der Merkur genau in Opposition zu Mars stehen könnte (bei einer sehr späten Geburtszeit) oder aber im Trigon zur Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 10 Uhr). Ich denke aber, dass bereits beim Achtelfinale gegen die Schweiz, wo dí María in der 118. Minute den Siegtreffer erzielt, Merkur genau in Opposition zu Mars stand. Dafür müsste dí María früh in der Nacht geboren sein.

19880214_Dí Mariá_A

Bemerkenswert ist die exakte Merkur-Lilith-Konjunktion bei Abwehrmann Ezequiel Garay. Das sieht nach einem schmerzhaften Ausscheiden aus. Etwa in der Verlängerung könnte der Mond dann in Konjunktion zu seiner Sonne stehen. Die Opposition von Uranus zur Sonne wird erst nach der WM eintreten und sollre einen dann stattfindenden Wechsel anzeigen (Uranus steht immer für Veränderungen, häufig auch plötzliche!).

19861010_Garay_E

Bei Superstar Lionel Messi habe ich bereits in zwei vorangehenden Posts darauf hingewiesen, dass beim voraussichtlichen Abpfiff der Partie gegen 14.50 Uhr der schnell laufende Mond, sowie der langsam laufende Uranus im Doppelpack genau im Quadrat zu Messis Merkur stehen. Das muss nicht negativ sein, aber diese Konstellationen sind so stark, dass sie m.E. ein plötzliches und unerwartetes Aus gegen Belgien realistischerweise darstellen könnten.

19870624_05.53.18_MESSI

20140705_14.50_VF3

Mit Ezequiel Lavezzi könnte ein weiterer Offensivmann von der exakten Mond-Uranus-Opposition betroffen sein. Ist er gegen 11 Uhr geboren, würden Mond und Uranus beim Abpfiff genau in Opposition bzw. in Konjunktion zu seinem Merkur stehen.

19850503_Lavezzi_E

Nun zu den Roten Teufeln. Bei Belgien zeigt sich sowohl beim Verband als auch bei Trainer Marc Wilmots keine auffällige Konstellation.

Herausragend ist dafür allerdings die Konstellation bei Kapitän und Abwehrchef Vincent Kompany, von dem die standesamtliche Geburtszeit vorliegt. Er hat nicht nur Mars bogenminutengenau in Opposition zu seiner Sonne, sondern zugleich mit Jupiter Konjunktion Aszendent einen herausragenden Glücksaspekt wenn er um 12.38 Uhr (standesamtlich 12.41 Uhr) geboren ist! Ich bin mir fast sicher, dass Kompany zum Mann des Spiels wird und kann mir gut einen Kopfballtreffer des Verteidigers von ManCity vorstellen!

19860410_12.38_KOMPANY_V

Vielleicht ja um 13.16 Uhr (15. Spielminute) wenn das MC in Brasilia genau in Konjunktion zu Jupiter bzw. in Konjunktion zu Kompanys AC steht?

20140705_13.16_VF3 ARG-BEL Tor Kompany

Belgiens Star Eden Hazard, der im bisherigen Turnier noch nicht riesig geglänzt hat, sieht mit Jupiter im Sextil zu Mars (wenngleich nicht exakt) ebenfalls positiv aus. Der Mond im Quadrat zu seiner Sonne gegen 15.15 Uhr in einer möglichen Verlängerung stört zwar etwas, aber m.E. sollten die Belgier da das Spiel ja schon für sich entschieden haben.

19910107_12.05_HAZARD_E

Je nach Geburtszeit könnte auch Stürmer Dries Mertens, der zunächst nur auf der Bank sitzt, noch eine positive Rolle spielen. Neben einem separativen Trigon zu Saturn könnte der Mars auch noch ein Trigon zum Radix-Mars bilden (exakt bei einer Geburtszeit am Vormittag). Bei einer Geburtszeit gegen 6 Uhr könnte ihn wiederum ein Sonne-Merkur-Sextil begünstigen.

19870506_Mertens_D

Mein Favorit für einen zweiten, möglicherweise späten Treffer für Belgien ist jedoch Jungstar Divock Origi. Er könnte Uranus im Trigon zu Mars haben (exakt bei einer Vormittagsgeburtszeit), vor allem aber bei einer Geburtszeit gegen 5 bis 6 Uhr Jupiter exakt im Quadrat zu seiner Sonne! Dazu kommt Merkur in Opposition zu Jupiter (applikativ) und bei einer Geburtszeit gegen Morgen würde dazu noch ein Merkur-Venus-Quadrat kommen. Zwar bleiben Fragezeichen aufgrund der fehlenden Geburtszeit, aber meine Intuition sagt mir, dass der Junge heute treffen wird!

19950418_Origi_D

Mein Tipp ist ein 2:0 für Belgien durch Treffer von Kompany und Origi! Während Belgien damit den nächsten Schritt Richtung Traumfinale gegen Deutschland gehen würden, wäre es für Argentinien das dritte Viertelfinalaus in Folge nach den Niederlagen gegen die deutsche Elf 2006 und 2010.

Prognose WM 2014 – nach der Vorrunde


Die Vorrunde ist vorbei und ich bin bisher sehr zufrieden mit der Entwicklung meiner Vorhersagen. Sei es das Vorrundenaus von Weltmeister Spanien, die drei durchaus treffenden Prognosen zu den Deutschland-Spielen oder einige sehr treffende Prognosen zu einzelnen Spielern. Vor allem aber ist meine Halbfinalprognose Uruguay-Deutschland + Belgien-Griechenland noch exakt so möglich! Das wird eine sehr spannende Geschichte, da es sich hier ja keineswegs um eine reine Favoritenprognose à la Spanien, Argentinien oder Brasilien handelt. Meine Überzeugung vom Weiterkommen Uruguays und Griechenlands hatte ich ja im Übrigen selbst nach den Auftaktniederlagen beider Teams so geäußert.

Aber es ist natürlich noch nichts gewonnen.

Für das Achtelfinale und Viertelfinale möchte ich nun meine Prognose anpassen. Insofern ein Tipp ein Elfmeterschießen enthält, so gründet sich dies auf einige auffällige Konstellationen auf Seiten der (potenziell) beteiligten Teams zum Zeitpunkt eines möglichen Elfmeterschießens. Im Übrigen möchte ich noch mal erwähnen, dass sich zwar Tendenzen, aber keine exakten Ergebnisse aus astrologischen Konstellationen ableiten lassen. Es bleiben also insoweit Tipps.

Meine Vorhersage:

Achtelfinale:

Brasilien-Chile 2:1
Kolumbien-Uruguay 1:3
Niederlande-Mexiko 1:0
Costa Rica-Griechenland 0:0, 4:5 i.E.
Frankreich-Nigeria 1:1, 4.3 i.E.
Deutschland-Algerien 2.1
Argentinien-Schweiz 2:1
Belgien-VSA 3:1

Viertelfinale

Frankreich-Deutschland 1:1, 4:5 i.E.
Argentinien-Belgien 0:2
Brasilien-Uruguay 1:1, 3:4 i.E.
Griechenland-Niederlande 1:1, 4:3 i.E.

Halbfinale

Uruguay-Deutschland 1:2
Griechenland-Belgien 0:0, 2:4 i.E.

Spiel um Platz 3

Uruguay-Griechenland 3:1

Finale

Deutschland-Belgien 0:1

Als Gewinner des Goldenen Balls muss ich noch Eden Hazard als meine Prognose nachreichen, obwohl der mittlerweile wohl nicht mehr so riesige Chancen hat bei all den anderen auftrumpfenden Stars.

Prognose Belgien WM 2014: Der Überraschungsweltmeister!?


Nachdem gestern mit der deutschen Elf mein erster Topfavorit für das WM-Finale in das Turnier eingestiegen ist, folgt heute mein zweiter großer Favorit Belgien, dem ich im Finale sogar die besseren Chancen einräume, wie an meiner WM-Prognose abzulesen ist.

Beginnen wir aber mit dem heutigen Spiel gegen Algerien.

20140617_13.00_BEL-ALG

Ich denke es wir eine klare Sache für den Geheimfavoriten Belgien (bei den Buchmachern gibt es eine Quote von ca. 1:25 für einen WM-Sieg von Belgien). Die Frage ist, wer die Tore für die Belgier macht. Hierbei ist natürlich in allererster Linie an Stürmerstar Romelu Lukaku zu denken. Er könnte heute dann tatsächlich auch schon durchstarten, insbesondere wenn seine Geburtszeit in den späten Abendstunden liegt. Dann hätte er heute Venus in Konjunktion zur Sonne. Etwas verwundern muss bei einem erfolgreichen WM-Auftakt hingegen Mond in Konjunktion zu Saturn etwa zum Zeitpunkt des Abpfiffs.

19930513_Lukaku_R

Mein Torschützentipp für heute ist jedoch Mittelfeldakteur Moussa Dembelé. Bei einer Geburtszeit gegen 22 Uhr hätte er heute Jupiter in Konjunktion zur Sonne!

19870716_Dembelé_M 20140618Tr

Viel interessanter und beeindruckender als bei der heutigen Auftaktpartie sind allerdings die Konstellationen von Belgien, die sich auch anhand der Geburtszeiten einiger wichtiger Akteure (Trainer Wilmots, Co-Trainer Borkelmans, Vincent Kompany, Kevin Mirallas, Eden Hazard) recht präzise bestimmen lassen.

20140713_16.00_Finale

Beginnen möchte ich aber mit dem belgischen Verbandshoroskop (mit hypothetischer Gründungszeit), das wie kein zweites Horoskop für den Finaleinzug und den WM-Titel spricht.

18950901_18.21_KBFV 20140627Tr

Jupiter exakt in Konjunktion zum Radix-Jupiter! Eine Bombenkonstellation beim Finale und dann auch noch bogenminutengenau! Das muss jeden Astrologen aufmerksam machen!

Aber das Verbandshoroskop ist nicht der einzige Anhaltspunkt.

19690222_14.00_WILMOTS_M

Trainer Marc Wilmots, aus Schalker Zeiten bekannt als „Willi, das Kampfschwein“ ist mit einem Krebs-Aszendenten ohnehin zur Zeit Jupiter-begünstigt. Darüber hinaus könnte beim Finale bei einer geringfügig späteren Geburtszeit die Sonne an seinem Aszendenten stehen (wie bei Drogba beim Auftaktspiel der Elfenbeinküste!) oder aber im Trigon zu seinem MC (wenn die Geburtszeit 14 Uhr exakt ist). In jedem Fall steht aber Venus während der 2. Halbzeit ganz exakt im Quadrat zu seinem Pluto!

19630601_08.15_BERKELMANS_V

Dann Co-Trainer Borkelmans. Auch er mit einem Krebs-Aszendenten und mit Jupiter auf dem Aszendenten beim Halbfinale oder Finale! Dazu der Mond im Trigon zu seiner Sonne beim Anpfiff des Finals!

19910107_12.05_HAZARD_E

Dann Belgiens Topstar. Er hat während der WM Uranus auf dem Aszendenten, dazu Uranus fast schon im Quadrat zu seiner Sonne und sollte so oder so in den Mittelpunkt treten. Etwa beim Finale steht Pluto auf seinem Glückspunkt und um 17.56 Uhr, etwa bei Abpfiff der regulären Spielzeit, steht der Mond exakt in Opposition zu seinem Jupiter – Jubelstimmung?

19860410_12.41_KOMPANY_V

Zuletzt Abwehrchef Vincent Kompany. Auch er mit einem späten Krebsaszendenten. Beim Viertelfinale oder Halbfinale dürfte bei ihm der Jupiter in seinem Übergnag über den Aszendenten als großer Glückstransit wirken.

Darüber hinaus kommen viele weitere exakte Konstellationen bei den übrigen Spielern, die aber teils wegen fehlender Geburtszeit nicht präzise zu bestimmen sind. U.a. sind dies folgende Finalkonstellationen:

Fellaini: Jupiter-Sonne-Trigon (bei Geburtszeit ca. 7-8 Uhr), Mond-Pluto-Quadrat (2. Halbzeit)

Ersatztorwart Mignolet: Merkur-Uranus-Opposition, Jupiter-Jupiter-Quadrat

Vanden Borre: Mars-Jupiter-Opposition, Mars-Saturn-Sextil, evtl. Saturn-Venus-Konjunktion

de Bruyne: Pluto-Uranus-Konjunktion (exakt!)

Ich habe keinen Zweifel, dass Belgien das Finale erreichen wird und hätte bei einem Finale gegen die Roten Teufel kein sonderlich gutes Gefühl für die DFB-Elf.