1. Bundesliga 2015/16: 11. Spieltag: Konferenz-Telegramm: Erleichterung in Augsburg und Hoffenheim?


Auch heute gibt es die fünf Spiele vom Samstagnachmittag im Konferenz-Telegramm. Nicht alle Partien konnte ich dabei im Detail untersuchen. genau genommen sind es 2,5 von 5… Im Übrigen hoffe ich, dass ich heute keine totale Buachlandung mit meiner Prognose hinlege, wo doch der Mond kurz nach Spielende bei mir in Konjunktion zu Chiron und in Opposition zu Saturn tritt.

Schalke-Ingolstadt: Nächster Auswärtscoup für Ingo dank Leckie oder di Santos Torpremiere für S04 in der Bundesliga?
Eine Vollanalyse konnte ich bei Schalke gegen Ingolstadt durchführen, allerdings mit nicht ganz so klarem Ergebnis. Schalke ist nach den Niederlagen gegen Gladbach in Liga und Pokal wieder ein wenig auf dem Boden der Tatsachen zurück und hat noch schwierige Aufgaben in den nächsten Wochen vor der Brust. Da sollte heute doch ein Sieg gegen Aufsteiger Ingolstadt gelingen… Zumindest der in der Bundesliga bisher torlose Franco di Santo hat mit Jupiter Quadrat Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Vormittag/Mittag) auch eine hervorragende Konstellation, dazu Uranus Konjunktion Sonne. Ansonsten sehe ich die Konstellationen aber tendenziell positiver beim FCI, etwa Venus Sextil Neptun bei Trainer Ralph Hasenhüttl, Mars Konjunktion Jupiter bei Co-Trainer Michael Henke, Venus Opposition Jupiter bei Romain Brégerie oder Sonne Quadrat Jupiter bei Mathew Leckie. Zudem wandert in den nächsten Tagen Jupiter erstmals nach der Vereinsgründung 2004 über den Radix-Jupiter des FC Ingolstadt. Insgesamt könnte ich mir daher einen Überraschungserfolg der Schanzer durch Leckie vorstellen. Sollte bei Schalke was gehen, dann über di Santo. Mein Tipp: 0:1.

Köln-Hoffenheim: Gelungenes Debüt für Dauerretter Huub?
Das zweite Spiel, das ich vollumfänglich untersucht habe, ist Köln gegen Hoffenheim. Hier steht natürlich Huub Stevens im Mittelpunkt, der unter der Woche bis zum Saisonende in Hoffenheim angeheuert hat und Markus Gisdol beerbt. An dieser Stelle sei übrigens noch mal daran erinnert, dass Hoffenheim ohne Gisdol wohl gar nicht mehr in der Bundesliga wäre. Das vergisst man ja allzu schnell… Im Übrigen ist Stevens‘ erneute Anstellung als Retter nach den erfolgreichen Missionen in Stuttgart in den vergangenen beiden Jahren unter dem Übergang von Venus und Jupiter über sein MC erfolgt! Heute steht Jupiter fast bogenminutengenau in Konjunktion zu seinem Mond und dazu im Sextil zu Merkur – äußerst günstige Vorzeichen. Im Hoffenheimer Vereinshoroskop könnte zudem bald der Übergang von Jupiter über Radix-Jupiter erfolgen (die Gründung ist nur ungefähr bekannt: „im Mai 1945 nach dem Krieg“). Beim Blick auf die Hoffenheimer Spieler und Gegner ist meine Spielprognose aber nicht mehr ganz so eindeutig. Adam Szalai wäre jedenfalls heute eine gute Option als Joker mit Jupiter Quadrat Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen. Mond Quadrat Mond etwa zur Halbzeit bei Keeper Oliver Baumann sieht nicht so günstig aus, Mars Quadrat Sonne/Venus bei Jin-Su Kim auch nicht unbedingt. Merkur Konjunktion Mars bei Niklas Süle lässt sich ohne weiteres nicht positiv oder negativ einordnen. Saturn Konjunktion Merkur bei Angreifer Eduardo Vargas sieht hingegen schon kritisch aus. Bei Köln sähe Jupiter Trigon Merkur bei Matthias Lehmann bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr sehr positiv aus. Am auffälligsten finde ich aber Simon Zoller mit dem Mond exakt in Konjunktion zur Sonne beim Abpfiff! Venus Sextil Pluto, sowie Saturn Sextil Saturn bei Kazuki Nagasawa ist eher positiv, während Sonne Opposition Merkur bei Yuya Osako nicht so dolle aussieht. Neptun Trigon Jupiter bei Marcel Risse, sowie Venus Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit am Vormittag) bei Timo Horn wären wiederum positiv. Also insgesamt kein schlüssiges Bild. Dennoch setze ich heute aufgrund der sehr positiven Konstellation bei Huub Stevens auf die TSG. Außerdem sehe ich die TSG nicht als ernsthaften Abstiegskandidaten, während der FC trotz gutem Start nach meiner Meinung mit Darmstadt und Hannover die Plätze 17 und 18 unter sich ausmacht (Platz 16 geht an Werder; siehe Saisonprognose: . Mein Tipp: 1:2.

Bei den übrigen drei Partien konnte ich mir nur noch die Augsburger näher ansehen und ansonsten nur eine sehr grobe Sichtung machen. Deshalb und weil mir die Zeit wegläuft ohne weitere Erläuterungen nur meine Tipps.

Augsburg-Mainz: 1:0

Bremen-Dortmund: 1:4

Hertha-Mönchengladbach: 2:1

ERGEBNIS:
Eins von fünf Spielen richtig vorherzusagen, dazu noch einen Favoritensieg (Dortmund), ist eine alles andere als ansprechende Leistung. Zu den letzten drei Partien muss natürlich hinzugefügt werden, dass die Zeit für eine anständige Analyse gefehlt hat. Die zwei näher analysierten Partien „glänzten“ hingegen mit uneindeutigen Auslösungen, was insbesondere bei Köln-Hoffenheim deutlich geworden sein sollte. Da passen die Unentschieden schon ganz gut, insbesondere wenn man es bei den relativ günstigen Konstellationen für Ingolstadt als einen Erfolg des Aufsteigers bewertet. Um es zusammen fassen: Dieser Samstagnachmittag gab wenig her für gute Prognose, da für mich insbesondere Unentschieden eine Schwierigkeit darstellen und auch, weil anders als etwa an den letzten beiden Wochenenden keine Spieler mit überragenden Transiten dabei waren, zumindest nicht bei den von mir untersuchten Teams. Vielleicht ergibt sich für Morgen noch Interessantes, aber wenn nichts dabei ist, dann sollte es durchaus auch eine Option sein, einfach mal keine Prognose abzugeben.

Advertisements

1. Bundesliga 2015/16 (10. Spieltag): Mönchengladbach-Schalke: Gladbachs furiose Aufholjagd geht weiter – Matchwinner Raffael!


Nach fünf Niederlagen zum Auftakt, hat Gladbach nach dem Trainerwechsel von Lucien Favre zu André Schubert einen fast sensationellen Umschwung hinbekommen und in der Liga vier Siege in Folge eingefahren. Heute könnte man mit dem fünften Erfolg eine ausgeglichene Bilanz erreichen und zugelich den Anschluss ans obere Drittel herstellen. Gegner Schalke zeigte sich in dieser Saison unter Neu-Trainer André Breitenreiter bisher stark formverbessert gegenüber der letzten Saison, hat die Spiele gegen die großen Kaliber aber noch vor der Brust, beginnend mit dem heutigen Spiel in Gladbach.

Aus meiner Sicht spricht viel für einen Gladbacher Erfolg. Beim Abpfiff steht der Mond exakt im Trigon zum Uranus des Gladbacher Vereinshoroskops – ein positives Zeichen. Von den Gladbacher Akteuren sieht Raffael mit dem Widder-Mond schon fast exakt auf seiner Sonne, Mars im Trigon zum Mondknoten und Merkur in Opposition zu Merkur/Venus auffällig stark bestrahlt aus. Er könnte in die Rolle des Matchwinners schlüpfen. Bei Reservist Thorgan Hazard steht der Mond ebenfalls schon sehr nahe bei der Sonne. Er wäre eine gute Einwechslung. Am stärksten neben Raffael wäre Ibrahima Traoré bei einer frühen Geburtszeit bestrahlt. Dann stünde die markante Jupiter/Venus-Konjunktion heute im Quadrat zu seiner Venus. Bei einer späteren Geburtszeit könnte Jupiter allerdings auch erst in einigen Tagen das Quadrat zu seiner Venus machen, so dass der Transit nicht zwingend heute auslösen muss. Weiterhin muss Oscar Wendt erwähnt werden, der gestern 30 geworden ist und bei dem heute Jupiter und Venus exakt im Quadrat zu Uranus stehen. Wendt ist übrigens am gleichen Tag wie Wayne Rooney geboren, der beim 0:0 von ManUnited gegen ManCity heute aber nicht sonderlich in Erscheinung getreten ist. Mit Mars Quadrat Sonne steht zuletzt Fabian Johnson stark unter Spannung.

Bei Schalke sehe ich heute den in dieser Saison bisher sehr überzeugenden Joel Matip mit Sonne Quadrat Chiron eher kritisch. Bei Johannes Geis sieht es widersprüchlich aus. Merkur Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen exakt), Saturn Sextil Mars (Geburtszeit mittags) und Mars Trigon Uranus/Neptun (exakt) deute ich insgesamt aber positiv. Weiterhin möchte Franco di Santo erwähnen, de bisher wenig überzeugend im königsblauen Trikot agiert hat. Der Widder-Mond könnte beim Argentinier förderlich wirken. Jupiter steuert zudem auf ein Quadrat zu Mars zu. Es ist aber davon auszugehen, dass sich dieser Aspekt erst in der kommenden Woche voll (positiv) entfalten wird.

Ich tippe heute auf ein 2:0 für Gladbach durch einen Doppelpack von Raffael. Für Schalke böte sich übrigens schon am Mittwoch im DFB-Pokal die Gelegenheit zur Revanche.

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 1. Spieltag


Der 1. Spieltag der neuen Bundesligasaison ist vorbei und hat schon so einige Überraschungen gebracht: frech aufspielende Aufsteiger aus Ingolstadt und Darmstadt, ein furioser BVB und auch Herthas Sieg in Augsburg, sowie der Kölner Erfolg in Stuttgart wurden von den „Experten“ nicht unbedingt erwartet. Mit dem 1. Spieltag startet nun die astrologische Spieltagsrückschau, die nun jeden Spieltag auf AstroArena erscheinen wird. Hierbei sollen jeweils astrologisch besonders aufschlussreiche Ereignisse dokumentiert werden. Im Zuge dieser gründlichen Nachbereitung werden die Prognosen in dieser Saison etwas kompakter ausfallen.

Bremen-Schalke: Matchwinner Joel Matip! Eine Bestätigung „meines“ Vereinshoroskops?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854926/spielbericht_werder-bremen-4_fc-schalke-04-2.html.
https://wordpress.com/.

Bremen-Schalke: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 SVW-S04

Zunächst lag ein interessantes Anpfiffhoroskop vor mit Saturn nahezu exakt auf dem AC. Dies sollte den Favoriten blockieren, was hier aber nicht der Fall war, da Favorit Schalke das Spiel souverän gewonnen hat. Ein extremes Gegenbeispiel ist das 0:5 der favorisierten deutschen U21 im EM-Halbfinale gegen Portugal. Von den übrigen 15.30 Uhr-Spielen war auch in Leverkusen Saturn auf dem AC. Aber auch hier gewann der Favorit Leverkusen gegen Hoffenheim. Zumindest noch in der Nähe des AC stand Saturn bei den übrigen Partien, bei denen der Anpfiff-AC schon Schütze gewesen ist. Hier haben wir ein Remis bei der auch von den Buchmachern als relativ ausgeglichen beurteilten Partie Darmstadt-Hannover. In den Partien mit klarem Favorit setzte sich zwei Mal der Außenseiter durch (Ingolstadt und Berlin) und ein Mal der Favorit (Wolfsburg). Um es mal ernüchternd zusammen zu fassen: Es ist überhaupt kein Zusammenhang zwischen AC-Saturn und Favoritenschwächung zu erkennen. So schön es wäre, als Sportastrologe derart leicht Favoriten-/Außenseitersiege vorhersagen zu können – es funktioniert nicht. Wegen dieser Unsicherheiten (ich habe bisher noch gar keine Regelmäßigkeiten aus Anpfiffhoroskopen ableiten können) beschränke ich mich bei meiner Deutung auch weiterhin fast ausschließlich auf Transite.

Im Bremer Weser Report und auf AstroArena hatte ich Werders misslungenen Saisonauftakt angekündigt und Joel Matip mit exakter Konjunktion der Sonne zu seinem Radix-Jupiter bei Schalke positiv hervorgehoben. Joel Matip gab gleich zwei Torvorlagen, was ihm das erste Mal in einem Pflichtspiel gelungen sein dürfte. Der Kicker kürt ihn mit der Note 2 zum Spieler des Spiels! Der Westen sieht es ähnlich: http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-einerkette-matip-hinten-und-vorn-stark-note-1-5-id10990418.html. Es ist zudem interessant, dass nicht nur dieses Mal Sonne Konjunktion Jupiter als Glücksfaktor funktioniert hat, sondern andersherum hat Jupiter Konjunktion Sonne – ein noch weitaus größerer Glücksfaktor – bei Matip ebenfalls schon gewirkt als er im letzten Jahr zur Führung beim 2:1 im Revierderby gegen den BVB traf. Matip ist damit ein Musterbeispiel für die glücksbringende Wirkung von Transiten unter Einbindung von Jupiter. Franco di Santo, der vor der Partie im Mittelpunkt stand, hatte hingegen (ohne bekannte Geburtszeit) keine Tagestransite vorzuweisen und blieb komplett unauffällig (Kicker-Note 4,5).

Joel Matip:
19910808_Matip_J

Bremen-Schalke: 0:2 Choupo Moting
20150815_16.54_S01 SVW-S04 0-2 Choupo-Moting

1. Bundesliga 14/15, 6. Spieltag: Schalke-Dortmund: 1:0 Matip
20140927_15.40_S04-BVB 1-0 Matip

Demgegenüber ist Werder-Trainer Viktor Skripnik mit Saturn Konjunktion Neptun ein Paradebeispiel für einen Tag, an dem ziemlich wenig gelingt, inklusive kuriosem Eigentor. Hier ist zu verweisen auf Marcus Kauczinski, der ebenfalls unter Saturn Konjunktion Neptun mit dem KSC im Relegationsrückspiel gegen den HSV ganz unsanft aus allen Erstligaträumen gerissen wurde (https://astroarena.org/2015/06/01/bundesliga-relegation-201415-ruckspiel-karlsruhe-hamburg-lasogga-wieder-der-hsv-retter/).

Viktor Skripnik:
19691119_14.30_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zuletzt möchte ich hier das Schalke-Horoskop anführen, das ich nun bereits seit einigen Jahren in Ermangelung eines gesicherten Gründungstags verwende. Offiziell ist dies der 4. Mai 1904, in früheren Jubiläumsschriften wurde aber auch schon der 20. Mai angegeben. Wahrscheinlich fand die Gründung im Frühsommer 1904 statt. Hierbei bin ich auf den 1. Juni gekommen, wobei die Achsen für sich allein schon interessant sind, etwa mit Pluto auf dem AC bei der 4-Minuten-Meisterschaft 2001 und Saturn auf dem MC bei Rangnicks Rücktritt wegen „Burn out“ 2011. Beim Sieg jetzt in Bremen wäre Jupiter exakt im Quadrat zur Venus gewesen. Es seien schon mal der 3. Februar und 17. Mai vorgemerkt, wenn Prüfer Saturn über den von mir berechneten AC laufen würde. Es bleibt weiter spannend zu beobachten, wie sich das Horoskop bewährt. Sollte einmal ein gesichertes Schalke-Horoskop vorliegen, wäre das ein Riesenvorteil für alle zukünftigen Prognosen zum Revierklub.

19040601_20.49.52_FC SCHALKE 04

Darmstadt-Hannover 2:2: Benschop kommt, trifft, aber Hannover siegt doch nicht

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854930/spielbericht_sv-darmstadt-98-98_hannover-96-58.html.

Darmstadt-Hannover: Anpfiffhoroskop
20150815_15.31_S01 D98-H96

Ein turbulentes Spiel gab es bei der Rückkehr von Darmstadt 98 in die Bundesliga nach 33 Jahren. Vier Tore, ein Doppelpack von Marcel Heller und ein verschossener Elfmeter durch 96-Angreifer Mevlüt Erdinc. Am Ende stand ein für Hannover eher schmeichelhaftes Unentschieden. Am Interessantesten ist für mich der Auftritt von Hannovers Charlison Benschop gewesen. Der Neuzugang aus Düsseldorf kam zur Halbzeit rein und markierte nur drei Minuten später bei seinem Bundesligadebüt das 1:1! Bei meiner Stippvisite bei Hannover 96 wenige Tage vor dem Saisonstart habe ich von Benschop dessen exakte Geburtszeit (12.58 Uhr) erhalten. Dieses Horoskop hat sich für mich schon jetzt bestätigt. Ist Benschop nur eine Minute früher geboren, dann stand der Mond bei seinem Jokertreffer exakt am MC – ein klassische Erfolgskonstellation! Darüber hinaus zeigte Jupiter exakt im Trigon zu Benschops Stier-Mond einen Tag nach dem Spiel ein Hochgefühl an beim Mann aus der Karibik. Zudem wird es nun richtig interessant, da sich Jupiter etwa zum Heimspiel gegen Leverkusen ins Quadrat zu Benschops AC begibt und nur wenige Tage später bei der Partie in Mainz am MC steht bzw. gerade die Konjunktion zum MC überschritten hat. Hier sollte ein noch stärkerer Auftritt von Benschop drin sein! Am Wochenende gegen Leverkusen steht allerdings auch noch Blockierer Saturn exakt im Quadrat zu Benschops Sonne. Mitte Oktober macht Saturn mit dem Übergang über den AC eine markante kritische Auslösung und Ende Oktober tritt der dann ins Quadrat zum MC. Zuvor allerdings läuft Jupiter beim Heimspiel gegen Werder Bremen am 8. Spieltag über Benschops Mars. Derv Eintritt von Jupiter ins 10. Haus dürfte ihn ganz generell die nächsten Wochen – mindestens bis zur Länderspielpause – beflügeln. Benschop – ein guter Kauf für Hannover 96! Interessant ist, dass Benschops progressiver MC derzeit exakt auf den von mir berechneten 96-AC fällt und Venus, sowie Jupiter ohnehin nahe AC und MC von Hannover 96 stehen. Noch krasser ist die Verbindung von Benschop zu Fortuna Düsseldorf, für die Benschop in 58 Zweitligaspielen 25 Tore erzielte. Benschops Jupiter fällt exakt auf das MC des Fortuna-Vereinshoroskops! Seine Verpflichtung durch Düsseldorf fand im Juli 2013 übrigens wenige Tage vor der Rückkehr Jupiters zur Radixposition statt…

Darmstadt-Hannover: 1:1 Benschop
20150815_16.36_S01 D98-H96 1-1 Benschop

Charlison Benschop mit Progressionen:
19890821_12.58_BENSCHOP_C 20160515Pr
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Hannover 96:
18960412_17.05.16_HANNOVER 96
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert und gesichert nach der Angabe „Gründung nach dem sonntäglichen Kick um 15.30 Uhr“.

Fortuna Düsseldorf:
18950505_17.15.19_Fortuna Düsseldorf
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch und nicht gesichert!

Dortmund-Mönchengladbach 4:0: Die Borussia aus Dortmund wirbelt wieder und Mchitarjan kommt endlich an beim BVB!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854916/spielanalyse_borussia-dortmund-17_borussia-mgladbach-15.html.

Dortmund-Mönchengladbach: Anpfiffhoroskop
20150815_18.30_S01 BVB-BMG

In meiner Prognose wies ich bereits auf die außergewöhnlich guten Konstellationen bei BVB hin (u.a. Mond Konjunktion Sonne, Mond Trigon Mars/Mondknoten bei Thomas Tuchel und Jupiter Quadrat Jupiter bei Shinji Kagawa). Als potenziellen Matchwinner hob ich Henrich Mchitarjan hervor und äußerte die Vermutung, dass er diese Saison mit dem BVB dann auch richtig durchstartet. Im ersten Spiel hielt Mchitarjan diesen Erwartungen mehr als stand. Als Matchwinner (Kicker-Note 1) erzielte er einen Doppelpack. Nach dem schwierigen ersten Jahr in Dortmund, blüht Mchitarjan jetzt richtig auf. Mit seinem sensiblen Krebs-Mond braucht Mchitarjan mehr als andere Sicherheit, Vertrauen und ein positives Gefühl um seine ganze Leistungsfähigkeit abzurufen. Das hat letztes Jahr offensichtlich gefehlt… Ich habe für „Mücke“ die Geburtszeit auf nachts und einen Skorpion-AC gesetzt (Schütze-AC von der Physiognomie auch möglich!). Damit würde nicht nur das spannungsreiche Sonne-Mars-Quadrat im Radix ganz exakt, sondern auch das Trigon von Jupiter zu seinem Mars beim Gladbach-Spiel (wieder mal Jupiter-Mars als Glücks- und Energiefreisetzer!). Bei der von mir berechneten Zeit hätten beim Spiel am Samstag zudem Sonne und Venus im Quadrat zum AC von Mchitarjan gestanden und der Mond am MC (siehe Benschop). Jupiter würde Anfang September ins 10. Haus wechseln, während insbesondere im letzten Herbst Saturn auf dem AC blockierend und frustrierend gewirkt haben könnte. Spekulation diese Geburtszeit, aber ich denke, es gibt einiges, was dafür spricht!

Dortmund-Mönchengladbach: 3:0 Mchitarjan
20150815_19.02_S01 BVB-BMG 3-0 Mchitarjan

Dortmund-Mönchengladbach: 4:0 Mchitarjan
20150815_19.36_S01 BVB-BMG 4-0 Mchitarjan

Henrich Mchitarjan:
19890121_03.27_Mchitarjan_H
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Wolfsburg-Frankfurt: Reinartz‘ Treffer beim Debüt reicht nicht!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854920/spielanalyse_vfl-wolfsburg-24_eintracht-frankfurt-32.html.

Wolfsburg-Frankfurt: Anpfiffhoroskop
20150816_15.31_WOB-SGE

Bereits nach 19 Minuten waren in Wolfsburg alle drei Tore gefallen. Am Ende stand ein eher unspektakulärer Arbeitssieg des Vizemeisters. Der Anschlusstreffer von Stefan Reinartz war zwar letztendlich ohne Bedeutung, aber astrologisch nicht minder bemerkenswert. Uranus lieg minutengenau(!) über den Mars des Frankfurter Neuzugangs und bescherte Reinartz trotz der Niederlage einen gelungenen Bundesligaeinstand bei der Eintracht. Es ist zu bemerken, dass Reinartz in 148 Spielen für Leverkusen zuvor auf 11 Tore gekommen ist, also bisher nicht durch übergroße Torgefährlichkeit aufgefallen ist.

Wolfsburg-Frankfurt: 2:1 Reinartz
20150816_15.49_WOB-SGE 2-1 Reinartz

Stefan Reinartz:
19890101_06.30_REINARTZ_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Stuttgart-Köln: Die Kölner Glücksritter können ihr Glück kaum fassen!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854921/spielanalyse_vfb-stuttgart-11_1-fc-koeln-16.html.

Stuttgart-Köln: Anpfiffhoroskop
20150816_17.31_VfB-Köln

Vom Spielverlauf her das Gegenstück zur Partie Wolfsburg-Frankfurt ist das Aufeinandertreffen von Stuttgart und Köln gewesen, wo die vier Tore erst ab Minute 75 gefallen sind. Bei dieser Partie gab es übrigens seit Oktober 2000 keinen Heimsieg mehr und der VfB konte gar seit 1996 nicht mehr gegen den FC gewinnen. Auch dieses mal änderte sich das nicht und das, obwohl der VfB drückend überlegen war! Praktisch jede FC-Chance ein Treffer. Wie konnte das passieren? Das Kölner Vereinshoroskop gibt die Antwort: die Sonne stand exakt im Trigon zum Radix-Jupiter, dazu die Venus im Sextil zu Uranus und dazu der Mondknoten im Sextil zum MC, sollte meine berechnete Gründungszeit richtig sein. Leider habe ich es fürs tippspiel zu spät gesehen. Das waren auf jeden Fall klare Anzeichen für einen Überraschungssieg der Kölner. Dazu kamen viele positive Transite bei den Spielerm, z.B. Jupiter Konjunktion Mond bei Marcel Risse. Bei Neuzugang Anthony Modeste haben wir Jupiter Trigon Uranus und Mars Opposition Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Vormittag) und beim eingewechselten Simon Zoller bei seinem zweiten Bundesligatreffer Merkur exakt im Sextil zu Merkur. Wie auch immer musste der FC diese Partie erfolgreich gestalten! An meiner Abstiegsprognose für den FC ändert das trotzdem nichts. Am Sonntag ging Stögers destruktiver Steinbock-Mond-Fußball gut, aber dafür braucht es wohl schon solche Konstellationen im Gepäck!

Stuttgart-Köln: 0:1 Modeste (FE)
20150816_19.02_VfB-Köln 0-1 Modeste FE

Stuttgart-Köln: 0:2 Zoller
20150816_19.03_VfB-Köln 0-2 Zoller

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: Rektifizierte zeit nach Angabe Gründungsversammlung „22 Uhr bis 23.30 Uhr“ in Vereinszeitung.

Anthony Modeste:
19880414_Modeste_A

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Marcel Risse:
19891217_20.05_RISSE_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe, „zu 90 Prozent sicher“.

1. Bundesliga 2015/16 (1. Spieltag): Bremen-Schalke: Matip versüßt di Santo die brisante Rückkehr!


Anmerkung zur Werder-Prognose im Weser Report:
Ich möchte hier zunächst noch mal, an alle Werder-Fans gerichtet, betonen, dass weder eine heutige Niederlage noch der prognostizierte Relegationsplatz 16 in meinem Interesse liegen. Ich bin sogar Werder-Mitglied und hoffe, dass man mir zugesteht, zwischen meinem Fandasein und meinen Prognosen zu differenzieren. Da ist wohl bei der Formulierung des Artikels einiges falsch angekommen. Für die Zukunft werde ich mir aber Gedanken machen, ob ich eine solche Prognose zu meinem SV Werder in diesem Rahmen noch mal machen werde. Ich hoffe ohnehin, dass solch negative Prognosen bald der Vergangenheit angehören („7 fette Jahre, 5 magere Jahre“ – die mageren Jahre sind bald vorbei!).

Zusammenfassung:
Bereits in meiner Saisonprognose zu Werder Bremen für den Weser Report habe ich einen Ausblick auf das heutige Spiel gegeben und mich auf einen Schalker Sieg festgelegt und dabei auf die hervorstechende Konstellation (Sonne Konjunktion Jupiter) bei Schalkes Verteidiger Joel Matip hingewiesen (https://astroarena.org/2015/08/12/prognose-bundesliga-201516-im-weser-report-werder-bremen-muss-in-die-relegation/). Auch bei Nebenmann Dennis Aogo findet sich mit Mars Trigon Mars eine positive Konstellation. Bei Torhüter Ralf Fährmann stehen Sonne und Venus sehr nahe einer Konjunktion zur Venus – ebenfalls positiv. Kritisch bei Schalke sieht Julian Draxler mit Saturn Quadrat Venus aus. Auch Sead Kolasinac, der zunächst nur auf der Bank ist, sieht mit Saturn Quadrat Mars (exakt bei einer einer Geburtszeit am Nachmittag) und Uranus Quadrat Neptun nicht positiv aus. Bei Franco di Santo, der sich im Sommer unrühmlich von Werder nach Schalke verabschiedete, zeigen sich indes keine herausragenden Tageskonstellationen. Bei einer Geburtszeit zwischen 4.30 Uhr und 5 Uhr könnte allerdings, passend zur nicht gerade freundlichen Stimmung im Weserstadion, der Mars im Quadrat zu seinem Mond stehen. Schließlich zeigt sich in dem von mir verwendeten, allerdings äußerst unsischerem Schalker Vereinshoroskop (mit hypothetischem Gründungsdatum!) Jupiter exakt im Quadrat zu Venus, was ich ebenfalls positiv finde. Bei Trainer André Breitenreiter zeigt sich die Sonne möglicherweise im Quadrat zur Venus (bei einer Geburtszeit am Abend) und dazu in einem exakten Sextil zu Uranus.

Sein Gegenüber auf Werder-Seite, Viktor Skripnik, steht mit Saturn exakt in Konjunktion zu Neptun hingegen unter einem deutlich kritischeren Einfluss, zumal auch noch die Konjunktion zu Merkur naht. Separativ sieht auch Mars Quadrat Saturn nicht positiv aus. Sehr schwierig sieht es bei Abwehrmann Alejandro Gálvez aus, bei dem zwar Merkur ein harmonisches Sextil zu Pluto bildet, allerdings die „Großwetterlage“ mit Saturn im Quadrat zum Mondknoten und in Opposition zu Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag) alles andere als günstig aussieht. Passend dazu hat er seinen Stammplatz an Lukimya verloren. Mond Quadrat Mars bei Aufsichtsratschef Marco Bode und Mond Quadrat Quadrat Merkur bei Kapitän Clemens Fritz sind zwar nur schwache Anzeichen, aber ebenfalls nicht sonderlich positiv. Ein Hoffnungsschimmer bei Werder ist Zlatko Junuzovic mit Jupiter im Quadrat zu MC/IC, sollte seine Geburtszeit nur eine oder zwei Minuten als von ihm angegeben liegen. Markant ist auch Mars exakt auf dem Südknoten von Werder neuer Sturmhoffnung Anthony Ujah. Generell sind Auslösungen des Südknotens eher kritisch zu beurteilen, aber sicher bin ich mir hier nicht. Positiv könnte bei Werder weiterhin, jetzt oder sehr bald, Theodor Gebre Selassie in Erscheinung treten, bei dem gerade Jupiter nahe dem Aszendenten steht.

Ich tippe auf ein 1:3 mit Tor von Matip.

Anmerkung: Relevante Grafiken folgen!

Ergebnis:
Eine äußerst treffende Prognose. Schalke siegt klar mit 3:0 bei unglücklichen Bremern. Darüber hinaus ist Joel Matip (Kicker-Note 2) mit zwei Torvorlagen der Mann des Spiels gewesen. War es beim ersten Treffer noch ein Eigentor von Gebre Selassie nach Pass von Matip, entstand das 2:0 durch Choupo-Moting nach einem Traumpass von Matip. Die weiteren Noten der erwähnten Spieler: Ralf Fährmann 3; Dennis Aogo 3; Julian Draxler 2; Theodor Gebre Selassie 4,5; Clemens Fritz 3,5; Zlatko Junuzovic 4; Anthony Ujah 3,5. Alejandro Gálvez wurde nach seiner Einwechslung nicht benotet, während Sead Kolasinac nicht zum Einsatz kam.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/1/2854926/spielbericht_werder-bremen-4_fc-schalke-04-2.html.

1. Bundesliga 2014/15 (28. Spieltag): Stuttgart-Bremen: Ex-Werderaner Harnik lässt VfB jubeln!


Zusammenfassung:
Ich glaube, dass Martin Harnik heute der Matchwinner für den VfB wird und tippe auf ein 2:1 für Stuttgart. Ginczek könnte ebenfalls treffen. Da die Sterne nicht wirklich schlecht stehen für Werder, will ich aber auch ein Remis nicht ausschließen.

Das VfB-Horoskop:
19120402_18.47_VfB Stuttgart

Sollte der Gründungstag richtig sein und der VfB gegen 19 Uhr gegründet worden sein, ergäbe sich Jupiter Trigon Sonne als Glücksaspekt. Ich habe nun mal 18.47 Uhr angesetzt. Dann würde momentan Pluto bedrohlich auf dem IV stehen – passend zum Existenzkampf des VfB. Dazu kommt allerdings jetzt Neptun Konjunktion Chiron.

VfB-Trainer Huub Stevens:
19531129_07.10_STEVENS_H
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe gegenüber Manfred Gregor via Bild.

Sonne Quadrat Uranus, Merkur Trigon Pluto, Merkur Opposition Neptun, Merkur Quadrat Mondknoten. Es geht um viel. In der Summe sind die Transite eher negativ.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Sonne Konjunktion Jupiter ist bei Harnik exakt! Ein herausragend starker Aspekt. Damit hat gestern z.B. Caligiuri – wie prognostiziert – den Sieg für Wolfsburg klar gemacht. Gleich zu Spielbeginn dürfte zudem der Mond im Trigon zu Jupiter stehen. Möglicherweise ein früher Führungstreffer.

Maxim:
19900708_Maxim

Mit Sonne Quadrat Saturn sieht es bei Maxim beim Abpfiff gar nicht gut aus – doch noch ein Rückschlag!?

Daniel Ginczek:
19910413_Ginczek_D

Merkur Konjunktion Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag); Venus Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit frühnachts), sowie Sonne Konjunktion Sonne (exakt bei einer Geburtszeit um Mitternacht) lassen Ginczek vielversprechend aussehen.

Ersatztorwart Thorsten Kirschbaum:
19870420_Kirschbaum_T

Jupiter Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Neptun Trigon Pluto, Mars Opposition Pluto und Mond Quadrat Sonne (etwa beim Abpfiff). Kommt Kirschbaum mit diesen starken Transiten wegen Verletzung oder Platzverweis von Ulreich in die Partie?

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN
Anmerkung: Gründungszeit nach Angabe“10 Uhr“ von Archivar von Werder Bremen an Manfred Gregor rektifiziert und absolut gesichert.

Zu Beginn der 2. Halbzeit läuft der Mond über Merkur.

Co-Trainer Torsten Frings:
19761122_Frings_T

Venus Opposition Mars bei einer Geburtszeit gegen Abend (Krebs-Aszendent?) wäre nicht besonders positiv.

Philipp Bargfrede:
19890303_Bargfrede_P

Mond Trigon Jupiter gegen Mitte der ersten Hälfte sieht positiv aus.

Franco di Santo:
19890407_di santo_f

Uranus Sextil Mars sieht positiv aus beim Werder-Goalgetter. Im Übrigen stehen für mich die Zeichen auf Abschied mit dem nahenden Übergang von Uranus über seine Sonne-Venus-Konjunktion.

Jannik Vestergaard:
19920803_Vestergaard_J (ab 27.01.15)

Merkur Trigon Venus (bei einer Geburtszeit am Mittag) sieht positiv aus.

ERGEBNIS:
Ein packendes Spiel und astrologisch außergewöhnlich bemerkenswert. So bemerkenswert, dass es einen eigenen Beitrag für die Metagnose verdient hat. Zunächst die Führung durch Gentner für den VfB, zu Beginn der 2. Halbzeit der Ausgleich durch Selke. Dann rückt Harnik in den Mittelpunkt. Er vergibt zwei hundertprozentige Chancen innerhalb von zwei Minute, soll dann ausgewechselt werden als er einen Fehler des umher irrenden Werder-Keepers Wolf ausnutzt und für Ginczek das 2:1 auflegt! Dann sieht eben jener Harnik Gelb-Rot! Fünf Minuten vor Schluss. Unmittelbar darauf köpft der ebenfalls in meiner Anaylse positiv erwähnte Vestergaard zum 2:2 ein! Doch dann kommt die Nachspielzeit und Dié, der das 1:1 verschuldet hatte, legt mit einem Traumpass für Ginczek auf, der das 3:2 erzielt! Harnik, nach einem verrückten Spiel im Jupiter-Glück, fällt Ginczek um den Hals!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/28/2407475/spielbericht_vfb-stuttgart-11_werder-bremen-4.html.

Der Kicker kümmert sich noch einmal besonders um Harnik: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/624876/artikel_harnik_solche-chancen-mache-ich-normalerweise-rein.html.

1. Bundesliga 2014/15 (26. Spieltag): Köln-Bremen: Di Santo führt Werder zum Auswärtsdreier!


Zusammenfassung:
Franco di Santo dürfte heute einmal mehr zu Werders Matchwinner werden! Auch Sturmpartner Selke sieht positiv bestrahlt aus. Eine gute Option für eine Einwechslung wäre Felix Kroos. Bei Köln hat allerdings ausgerechnet Verteidiger Dominic Maroh, der es ja mit di santo und Selke zu tun bekommen dürfte, eine sehr positive Konstellation. Ich tippe auf ein 1:3.

Erläuterung:
Werder schielt noch nach Platz 7, der wahrscheinlich zur Europa-League-Quali berechtigen wird, Köln hat sich zuletzt etwas Abstand erarbeiten können zu den Abstiegsplätzen. In der Hinrunde zog Werder die Reißlinie nachdem man in den ersten acht Spielen mit Robin „Sieglos“ Dutt keinen Dreier verbuchen konnte und auf Platz 18 stand. Seitdem hat die Mannschaft unter Viktor Skripnik eine beinahe märchenhafte Entwicklung genommen.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150321_15.30_FC-SVW
20150321_17.20_FC-SVW

Beim FC konnte ich generell nicht besonders viele, bedeutenswerte Konstellationen ausmachen, möchte aber auf einen Akteur aufmerksam machen.

Dominic Maroh:
19870304_Maroh_D

Verteidiger Maroh hat heute Merkur Konjunktion Merkur, vor allem aber Sonne Konjunktion Jupiter. Ich könnte mir einen Treffer vorstellen.

Bei Werder sieht es bei den Verantwortlichen heute ziemlich positiv aus.

Aufsischtsratsvorsitzender Marco Bode:
19690723_Bode_M

Sonne Trigon Sonne zeigt für Bode einen harmonischen Tag an.

Geschäftsführer Klaus Filbry:
19670109_Filbry_K

Sonne Trigon Jupiter deutet ein Erfolgserlebnis an.

Co-Trainer Torsten Frings:
19761122_Frings_T

Sonne Trigon Sonne wäre bei einer Geburtszeit am Abend (Krebs-Aszendent?) auch bei Torsten Frings als positive Konstellation vorhanden.

Entschieden wird das spiel aber natürlich auf dem Platz…

Franco Di Santo:
19890407_di santo_f

Der Mond läuft genau über die Sonne/Venus-konjunktion von di Santo. Damit sehe ich den Bremer Angreifer als Matchwinner – Doppelpack!?

Davie Selke:
19950120_Selke_D

Bei di Santos Sturmpartner Selke zeigt sich mit Jupiter Trigon Venus (exakt bei einer Geburtszeit am Vormittag) ebenfalls ein äußerst positiver Aspekt.

Felix Kroos:
19910312_07.20_KROOS_F
Quelle Geburtszeit: Standesamt.

Sonne Konjunktion Merkur, dazu ist der Mars gerade über AC-Venus von Kroos hinweg. Ich denke, Kroos wäre heute ein belebendes Element für das Werder-Spiel!

ERGEBNIS:
Selke bringt Werder in Führung, aber am Ende steht durch einen dilletantisch verursachten Elfmeter für Köln der späte Ausgleich – 1:1. Di Santo konnte seinen bisher zwölf Treffern keinen weiteren hinzufügen. Zu Maroh konnte ich bei den Spielanalysen nichts Außergewöhnliches ausfindig gemacht. Wetttechnisch hätte mir ein zweites tor von Selke sehr gut geschmeckt.

20150321_Selke

1. Bundesliga 2014/15 (24. Spieltag): Freiburg-Bremen: Bargfrede neben der Spur! Sticht Joker Schahin?


Zusammenfassung:
Meine Tendenz geht zu einem Sieg des SC Freiburg, auch wenn es einige Aspekte gibt, die durchaus vielversprechend für Werder sind. Zwar steht hinter SCF-Trainer Christian Streich mit Sonne Konjunktion Saturn ein Fragezeichen, aber die positiven Transite überwiegen, insbesondere Jupiter Konjunktion Mars bei Stürmer Dani Schahin(zunächst nur Ersatz), Mensur Mujdza (ebenfalls nur Ersatz) und Oliver Sorg (Mars Quadrat Jupiter + Mond Trigon Sonne). Schahin, der zu Saisonbeginn aus Mainz nach Freiburg kam, hat bisher bei den Breisgauern noch keinen Fuß an Land bekommen, heute aber könnte seine Stunde schlagen. Auf Werderseite sticht Franco di Santo mit Sonne Quadrat Mars, sowie Venus Konjunktion Venus heraus. Sollte Schahin nicht zum Einsatz kommen, wäre auch di Santo als Matchwinner für Werder eine Option. Insgesamt fehlen mir dafür aber die positiven Transite bei den Bremern. Philipp Bargfrede, der gerade von einer Beckenprelung genesen ist, wäre heute die denkbar schlechteste Wahl für Trainer Skripnik. Mars steht im exakten Quadrat zu Saturn und Neptun von Bargfrede – entweder er verletzt sich erneut oder er wird eine äußerst unglückliche Rolle in dieser Partie spielen. Da bei Trainer Skripnik gegen Ende der Partie der Mond über Uranus läuft, gehe ich von einer engen Partie aus. Ich kann mir vorstellen, dass Joker Schahin die Partie für Freiburg kurz vor dem Ende entscheidet und tippe auf ein 2:1. Mein weiterer Tipp für einen Freiburger Treffer wäre Verteidiger Oliver Sorg, der ja ebenfalls nicht als Torjäger bekannt ist.

Erläuterung:
Werder ist nach seiner beeindruckenden Erfolgsserie zuletzt aus dem Tritt gekommen. Nach dem 3:5 gegen Wolfsburg in der Liga, flog man unter der Woche nach einem 1:3 in „Bielefeld“ aus dem Pokal (https://astroarena.org/2015/03/04/dfb-pokal-201415-achtelfinale-bielefeld-bremen-borner-und-klos-schiesen-drittligist-bielefeld-ins-viertelfinale/). Da als nächstes der FC Bayern als Gegner vor der Tür steht, sollte man heute punkten um den herausgearbeiteten Vorsprung auf die Abstiegsränge nicht wieder zu verspielen. Freiburg hängt im Keller fest, hat allerdings Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Ein Heimsieg heute würde zumindest etwas Luft verschaffen.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150307_15.30_SCF-SVW
20150307_17.20_SCF-SVW

Mit Merkur am DC (16.01 Uhr) gibt es nur einen Planetenübergang an den Achsen während des Spiels. um 16.45 Uhr wechselt der AC vom Löwen in die Jungfrau und praktisch mit em Abpfiff um 17.20 Uhr das MC vom Stier in die Zwillinge. Dann steht auch schon Neptun dicht am Deszendenten.

SCF-Sportdirektor Jochen Saier:
19780420_Saier_J

Venus Trigon Neptun deute ich positiv.

Freiburg-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Die Sonne steht schon nahe einer Konjunktion zu Saturn (am Abend exakt) – das sieht zunächst nicht sehr positiv aus. Mars Sextil Jupiter, wenngleich nicht mehr ganz exakt, ist hingegen positiv zu deuten. Unmittlebar vor dem Anpfiff steht der Mond im Quadrat zu Streichs Venus.

Dani Schahin:
19890709_Schahin_D (ab ...)

Mond Opposition Merkur ist beim Anpfiff exakt. Sollte Schahin mittags geboren sein, dann wäre heute Jupiter exakt in konjunktion zu seinem Mars! Auch wenn er die ganze Saison über noch nicht getroffen hat (meistens kam Schahin nur auf Kurzeinsätze), kann ein solch starker Transit dafür sorgen, dass es gerade heute klappt. St. Paulis Dennis Daube hat, von mir vorhergesagt, in der Vorrunde ebenfalls mit Jupiter Konjunktion Mars auch sein einziges Saisontor erzielt. Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre bei Schahin darüber hinaus heute auch noch Sonne Trigon Sonne und Mars Trigon Venus exakt. Bei solchen Konstellationen muss Streich heute Schahin eine Chance geben!

Oliver Sorg:
19900529_Sorg_O

Mars Quadrat Jupiter – ein Super-Aspekt! – könnte schon wirken! Dazu kommt Mond Trigon Sonne etwa beim Abpfiff. Sorg sieht sehr stark aus heute!

Mensur Mujdza:
19840328_05.00_MUJDZA_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Verteidiger Mujdza ist zwar nicht mehr erste wahl, aber ich möchte für die deutung trotzdem auf sein Horoskop zurückkommen. Beim Abpfiff steht die Sonne exakt auf Mujdzas Venus! Sehr positiv! Dazu steht der Mond quasi beim Abpfiff in Opposition zu seiner Sonne und Mars noch im Quadrat zu Jupiter.

Marc-Oliver Kempf:
19950128_Kempf_M-O

Verteidiger Kempf (zunächst nur Ersatz) hat als positive Konstellation Merkur Sextil Venus.

Julian Schuster:
19850415_Schuster_J

Bei Schuster steht der Mond in Opposition zu Merkur und Venus, was ich für nicht so günstig halte.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bei Roman Bürki ist mir die Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop aufgefallen. Dazu ist Jupiter schon nahe einer Rückkehr zur Radixposition. Ich glaube an eine starke Partie von Bürki heute.

Nun zu Werder.

Werder-Trainer Viktor Skripnik:
19691119_Skripnik_V

Mond Konjunktion Uranus gegen Spielende zeigt die Aufgeregtheit bei Skripnik an. Das Spiel dürfte eng werden und ein Tor in der Schlussphase scheint nicht unwahrscheinlich.

Franco di Santo:
19890407_di santo_f

Mit Sonne Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit am Mittag exakt) steht di Santo stark unter Spannung. Dazu kommt Venus Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit am Morgen). Auch wenn Sonne Quadrat Mars (Übermotivation) nicht unkritisch ist, taugt er damit zum Matchwinner oder zumindest zum Torschützen, sollte meine Deutung der Freiburger Konstellationen doch nicht richtig gewesen sein.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z

was mich letztlich doch noch am Freiburg-Sieg ein wenig zweifeln lässt ist neben Saturn Konjunktion Sonne bei Streich (negativ) und Venus Konjunktion Venus bei di Santo (positiv) Jupiter Quadrat Mond bei Junuzovic. Damit ist man euphorisch gestimmt. Allerdings handelt es sich in diesem Fall um einen Spannungsaspekzt von Jupiter.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sonne Trigon Merkur sieht tendenziell positiv aus, ebenso wie Mars Sextil Venus. Auch das setzt ein Fragezeichen hinter den Freiburger Sieg.

Fin Bartels:
19870207_14.30_BARTELS_F

Venus Sextil Sonne sieht tendenziell ebenfalls positiv aus.

Philipp Bargfrede:
19890303_Bargfrede_P

Ist Bargfrede wirklich fit? Das frage ich mich, wenn ich auf seine heutuge Konstellation schaue. Mars im exakten Quadrat zu Saturn und Neptun, bringt gleich zwei kritische Konstellationen (Mars Quadrat Saturn + Mars Quadrat Neptun) für heute Nachmittag gebündelt zusammen. Saturn Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit am Nachmittag) könnte sein Übriges tun. Ich glaube, Bargfrede und hoffentlich auch Skripnik werden heute schnell merken, dass der Startelfeinsatz ein Fehler war. Pleiten, Pech und Pannen…

Clemens Fritz:
19801207_20.00_FRITZ_C

Werder-Kapitän Fritz ist bereits in „Bielefeld“ vom Platz geflogen. Heute droht er mit Mars Quadrat Mars wieder übermotiviert zu Werke zu gehen. Dazu kommt allerdings Mond Quadrat Jupiter als Stimmungsaufheller in der 1. Halbzeit.

Jannik Vestergaard:
19920803_Vestergaard_J (ab 27.01.15)

Nach seinem tollen Start in Bremen hat Vestergaard zuletzt unglücklich agiert und das könnte sich heute fortsetzen. Bei einer frühen Geburtszeit wäre derzeit Saturn Opposition Mars bereits exakt.

Felix Kroos:
19910312_07.20_KROOS_F

Zwar steht Merkur noch im Sextil zu Kroos‘ Venus, allerdings bildet der Mond ein Quadrat zu MC/IC, was ich kritisch sehe. Kein guter Auftritt vom „kleinen Kroos“.

ERGEBNIS:
Variante 2 ist eingetreten. Franco di Santo ist mit seinem sehr sehenswerten Treffer zum 1:0 der Matchwinner für Werder geworden – womit ich als Werder-Fan sehr gut leben kann. Di Santo hat sich allerdings seine 5. Gelbe Karte eingehandelt und fehlt nächste Woche, ebenso wie Julian Schuster bei Freiburg mit seinem kritischen Mond-Transit. Schon beim Verfassen der Prognose sind mir Zweifel gekommen, ob ich mich nicht zu früh auf die Freiburger Seite geschlagen habe. War es wirklich klug, eine Prognose pro Freiburg ausgehend von Jupiter Konjunktion Mars bei Schahin, der bisher nur wenige Minuten Einsatzzeit bekam und von dem ich keine Geburtszeit habe, sowie von Sonne Konjunktion Venus bei Ersatzmann Mensur Mujdza zu bilden? Dann kam Venus Konjunktion Venus bei Toptorjäger Franco di Santo hinzu und auch noch positive Konstellationen bei Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl und Fin Bartels… Ich wollte und konnte jetzt allerdings nicht mehr alles umschmeissen. Ein ähnlicher Fall übrigens wie bei meiner Prognose zu Köln-Hertha, die ursprünglich nur ein Beitrag zu Bard Finne werden sollte und ich auf ein Mal sehr gute Konstellationen bei den Herthanern festgestellt habe, die dann tatsächlich auch in Köln gewinnen konnten (https://astroarena.org/2014/11/22/1-bundesliga-201415-12-spieltag-koln-hertha-fc-im-aufwind-ein-norweger-namens-finne-startet-durch/). Aber auch das hat natürlich seinen Lerneffekt, wenn man daraus lernt, seine ursprünglich gefasste Prognose noch mal umzuwerfen.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/24/2407438/spielbericht_sc-freiburg-7_werder-bremen-4.html.

1. Bundesliga 2014/15 (6. Spieltag): Wolfsburg-Bremen: Wölfe im Aufwind, Werder im Abwärtsstrudel


Im Abendspiel treffen sich der VfL Wolfsburg und Werder Bremen zum grün-weißen Nordderby. Wolfsburg hat mit dem 4:1 gegen Leverkusen am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg eingefahren, unter der Woche folgte dann aber ein 0:1 in Berlin. Werder wartet nach drei Unentschieden zum Auftakt und nun zwei Niederlagen gegen Augsburg und Schalke hingegen weiter auf den ersten Dreier. Ich bin mir, was Werder betrifft, auch ziemlich sicher, dass das auch nach dem heutigen Spieltag so bleiben wird. Leider.

Und wenn ich auf die Saturn-Transite ausgerechnet um die letzten Spieltage bei Trainer Dutt und einer Vielzahl von Spielern schaue, dann wird mir als Bremer ganz anders… In meiner Saisonprognose habe ich den SVW ja nach Hinrundenplatz 15 immerhin noch auf Platz 13 in der Endabrechnung gehieft (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/). Ich halte eine Rettung im Schlussspurt nach wie vor für möglich, aber Zweifel habe ich schon. Die Zeit mit Großinvestoren (siehe der heutige Gegner) und einer immer größeren Bedeutung von wirtschaftlicher Potenz in der Stadt/Region eines Klubs spielt Werder mit der Stadt Bremen alles andere in die Karten. Wenn man dann noch ein Stadionumbau (nicht Ausbau!) komplett stemmen muss, wo andere Vereine durch Mittel von Stadt, Land und Bund eine neue schmucke Arena hingestellt bekommen (WM 2006!) und sich jetzt auch noch als einziger Verein an Polizeieinsätzen bei Spielen beteiligen soll weil das Land Bremen mehr als pleite ist, dann muss man sich sehr wundern, wie Werder überhaupt so viele Jahre so erfolgreich sein konnte. So schwer es fällt, alle Werder-Fans sollten sich froh schätzen, wenn sie mittelfristig noch einen Bundesligisten in ihrer schönen Stadt haben… Es sei mal nachgefragt in Kaiserslautern. Die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt… Alte hanseatische Weisheit: Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von Irgendwo ein Investor her.

Soweit der Exkurs zu Werder, bei dem mir Objektivität alles andere leicht fällt. Nun zum Spiel.

Das Anpfiffhoroskop:
20140927_18.30_WOB-SVW

Beim VfL Wolfsburg steht die Sonne auf Jupiter/Neptun, Venus im Sextil zum Mond und Jupiter schon fast exakt in Konjunktion zu Venus. Am nächsten Wochenende folgt dann übrigens das Jupiter-Trigon zum MC. Der VfL sollte in die Erfolgsspur kommen. Nach zwischenzeitlicher Rückläufigkiet steht Jupiter übrigens am 34. Spieltag wieder exakt in Konjunktion zu Venus! Ich glaube daher im Übrigen, dass der VfL am letzten Spieltag etwas zu feiern hat. In meiner Saisonprognose war/ist mein Tipp, dass man Schalke mit Jens Keller, der zeitgleich Saturn Konjunktion Sonne hat, vom Champions-League-Quali-Platz 4 stößt. Will man oben angreifen, ist ein Heimsieg gegen Werder heute natürlich Pflicht.
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG

Trainer Dieter Hecking könnte bei einer Mittagsgeburtszeit (Skorpion-Aszendent!?) Sonne Sextil Venus haben, bei einer Abendgeburtszeit Saturn Sextil Sonne. Der Mond bildet etwa zur Halbzeit ein Sextil zu Pluto. Als großer Transit gesellt sich Pluto Trigon Uranus dazu. Durchweg positiv!
19640912_Hecking_D

Ganz genau hinschauen muss man bei Marcel Schäfer, aber dann findet sich bei dem 30-Jährigen doch eine starke Konstellation: Jupiter oim Quadrat zum Glückspunkt. Sollte er heute nach einer möglichen Einwechslung sogar noch treffen, wäre das sicher eine Bestätigung für die Exaktheit der Geburtszeit. Das letzte Wochenende mit Venus Konjunktion Mond beim Abpfiff gegen Leverkusen war ja schon mal ein sehr gutes Argument. Weiterhin kommt derzeit noch ein exaktes Trigon von Pluto zu Vertex hinzu.
19840607_00.46_SCHÄFER_M

Für Aaron Hunt dürfte es heute eine ganz besondere Partie gegen seinen Ex-Klub sein. Seine Geburtszeit habe ich leider noch nicht bekommen, aber da bin ich weiter dran. Vorstellen könnte ich mir einen Fische-Aszendent, vielleicht auch einen Krebs-Aszendent. Er könnte Uranus im Quadrat zum Mars haben. Ansonsten habe ich allerdings nichts Großartiges finden können. Ich glaube allerdings, dass Hunt spätestens in der Rückrunde zweifeln wird, ob sein Wechsel nach Wolfsburg richtig gewesen ist. Dann steht bei ihm die Saturn-Rückkehr an.
19860904_Hunt_A

Nicht ganz sicher bin ich mir bei Vieirinha heute. Auf der einen Seite Sonne Trigon Sonne, andererseits Merkur Quadrat Merkur. Meine Tendenz geht aber in Übereinstimmung mit den positiven Wolfsburger Konstellationen zu einer positiven, spielentscheidenden Rolle.
19860124_Vieirinha

Außenverteidiger Sebastian Jung hat heute als positive Konstellation Venus Trigon Venus (exakt bei einer Geburtszeit am Abend).
19900622_jung_s

Eine entscheidende, positive Rolle könnte einmal mehr Außenverteidiger Nummer zwei, Ricardo Rodriguez, spielen. Die entscheidende Frage ist, um welche Uhrzeit er geboren ist und wann Jupiter Konjunktion Merkur bei ihm exakt ist oder war. Bei einer sehr frühen Geburtszeut wäre das am letzten Wochenende gegen Leverkusen gewesen – sehr schlüssig! – bei einer sehr späten Geburtszeit könnte die Auslösung aber auch heute exakt sein. Auf jeden Fall bleiben als positive Transite für heute Jupiter Konjunktion Chiron und Saturn Sextil Jupiter. Damit traue ich dem offensiven Abwehrmann auch heute einen Treffer zu.
19920825_Rodriguez_R

Klar positiv bestrahlt ist auch Daniel Caligiuri, insbesondere bei einer Geburtszeit gegen Mittag: Sonne Sextil Mars und Merkur Trigon Venus.
19880115_Caligiuri_D

Nächste Bewährungschance für Ersatzkeeper Max Grün? Eventuell Uranus Konjunktion Sonne (bei Geburtszeit gegen 8 Uhr), dazu Mars Quadrat Venus.
19870405_Grün_M

Nicklas Bendtner ist zwar nur einen Tag jünger, aber bei ihm fehlen die guten Transite schon. Tatsächlich hat er z.Zt. Neptun Quadrat Mars und dürfte damit weiter seinem ersten Treffer hinterher laufen. Etwa im nächsten März steht dann auch noch Saturn auf seinem Mars und bremst ihn dann weiter aus. Zumindest in dieser Saison dürfte die Beziehung Wolfsburg-Bendtner noch nicht besonders gewinnbringend sein.
19880116_Bendtner_N

Ich könnte mir dann auch vorstellen, dass heute an Stelle von Bendtner Bas Dost eine Chance von Beginn an erhält. Mars steht schon nahe einer Opposition zu seiner Sonne und Merkur steht im Trigon zu seinem Mondknoten.
19890531_08.37.04_DOST_B
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe (nicht sicher!).

Grundsätzlich sind also fast alle VfL-Spieler positiv bestrahlt. Eine Ausnahme ist Junior Malanda – bisher der tragische Held des VfL mit zwei vergegebenen Riesenchancen – hat heute Mars Quadrat Saturn. Kein gutes Argument für die Startaufstellung.
19940828_Malanda_J

Bei Werder arbeite ich seit einiger Zeit mit einer hypothetischen Gründungszeit in Ergänzung zum gesicherten Gründungsdatum. Heute Abend wäre damit Merkur Quadrat Merkur als ungünstige Konstellation exakt. Allerdings würde die Sonne auch ein Trigon zum MC bilden und es bleibt Jupiter Opposition Sonne als starker Transit. Für sich alleingenommen könnte letztere Konstellation sogar einen Überraschungserfolg in Wolfsburg anzeigen.
18990204_19.36.50_SV WERDER BREMEN

Bei Robin Dutt sind mit Sonne Trigon Sonne (exakt bei einer Geburtszeit am Abend), sowie Venus Konjunktion Mars (noch im wirksamen Orbis bei einer frühen Geburtszeit) zwei durchaus positive Transite vorhanden. Jedoch stellt sich die Frage, wie exakt beide Transite sind. Daher überzeugt es mich nicht.
19650124_Dutt_R

Eine gute Option wäre heute einmal Ludovic Obraniak mit Venus Trigon Mondknoten. Vielleicht bekommt der Franzose eine neue Chance? Mit Saturn exakt auf seiner Sonne-Saturn-Konjunktion zerschlug sich Ende August ein Wechsel und seitdem ist er in dieser Saison noch ohne Einsatzminute.
19841110_Obraniak_L

Sollte Werder entgegen meiner Erwartung doch etwas reißen, dann wäre Santiago Gárcia ein heißer Tortipp. Ich habe seine Geburtszeit von seiner Angabe „12 Uhr mittags“ leicht vorkorrigiert. Er hätte dann heute Venus Konjunktion Aszendent und Venus Trigon Jupiter, allerdings auch Venus Opposition Mars. Dazu kommt Mond Opposition Mond, was allerdings von mir eher negativ gedeutet wird.
19880708_11.49_GÁRCIA_S

Neben Gárcia am stärksten bestrahlt ist Eljero Elia. Sollte er nur drei Minuten nach der von ihm angegebenen glatten Geburtszeit 3 Uhr geboren sein, hätte er heute Venus am MC. Aber hätte, wenn und aber… Sein Einsatz ist wegen einer Magen-Darm-Grippe mehr als ungewiss.
19870213_03.00_ELIA_E

Mit Franco di Santo steht immerhin noch ein gut bestrahlter Offensivmann mit Sonne-Jupiter-Trigon parat. Mit eben diesem exakten Sonne-Jupiter-Trigon hat heute übrigens Verteidiger Daniel Schwaab den VfB Stuttgart zum ersten Saisonsieg gegen Hannover gestochert.
19890407_di santo_f

Beim möglichen Sturmpartner Davie Selke dürfte mit Merkur Quadrat Sonne hingegen nicht viel zusammengehen. Mars bewegt sich gerade aus einer Konjunktion mit Jupiter heraus, das bremsende Quadrat zu Saturn dürfte aber schon wirksamer sein.
19950120_Selke_D

Bei Alejandro Gálvez könnte sich Jupiter Sextil Sonne positiv auswirken.

19890606_Gálvez_A

Einen schwarzen Tag könnte heute Abwehrchef Sebastian Prödl erwischen wenn seine Geburtszeit korrekt ist. Dann hätte er nämlich die Sonne genau im Quadrat zum MC. Läge die Geburtszeit nur eine Minute früher, könnte sich allerdings Mars Trigon AC positiv bemerkbar machen.
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Auch Keeper Raphael Wolf kann mich mit Mars Quadrat Mars nicht wirklich überzeugen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Spiel heute sein vorerst letztes im Werder-Kasten ist. Er bekommt in der kommenden Woche Saturn Opposition Jupiter. Ersatzmann Raif Husic hat dann hingegen Jupiter Opposition Sonne! Wenn man auf einen Torwartwechsel wetten könnte, wäre das auf jeden Fall angeraten. Übrigens bekommt Wolf ziemlich genau am 33. Spieltag Saturn auf sein MC – oh weh!
19880606_00.16_WOLF_R
19960205_Husic_R

Ich könnte mir gut einen erneuten 4:1-Heimsieg des VfL Wolfsburg vorstellen. Als Torschützen würde ich auf Rodriguez und Vieirinha tippen, auf Werder-Seite möglicherweise Santiago Gárcia. Den einen herausragenden Spieler konnte ich aber nicht ausfindig machen.

Wetttipps:
Sieg Wolfsburg (1,53/Bwin)
Sieg Wolfsburg Handicap -1 (2,2/Tipico)
Sieg Wolfsburg Handicap -2 (3,9/Tipico)
Sieg Wolfsburg und mindestens 3 Tore (1,9/Tipico)
Sieg Wolfsburg und mindestens 4 Tore (2,75/Bwin)
Sieg Wolfsburg und Tor Vieirinha (5,5/Bwin)
Sieg Wolfsburg und Tor Rodriguez (6/Bwin)
Tor Gárcia (17/Bet365)

LIVE: Werder-Tango in Augsburg!


Da bin ich nicht mehr rechtzeitig zu meiner Werder-Prognose und dabei wollte ich doch mal die Chance nutzen, einen Sieg für meinen Herzensverein zu prognostizieren. Gegen meinen persönlichen Absteiger Augsburg (Saisonprognose Platz 17) könnte Werder einen Sieg einfahren und damit Punkte sammeln für die Restsaison, die alles andere als einfach werden sollte. Jetzt steht es schon 0:1 durch einen frühen Treffer von Selke nach Vorlage von Garcia.

Das Anpfiffhoroskop:
20140920_15.30_FCA-SVW

Stimmt die von mir für FCA-Manager Stefan Reute frei berechnte Geburtszeit hat er Merkur im Quadrat zum MC.

Bei Werder-Trainer Robin Dutt steht die Sonne schon fast auf seinem Mars und setzt ihn unter Strom!
19650124_Dutt_R

Bei Werder steht heute Außenberteidiger Santiago Garcia unter Strom mit Sonne Opposition Mars und Sonne Trigon Jupiter- Die Planeten könnten bei ihm zudem achsendominant stehen. er hat mir gegenüber als Geburtszeit „12 Uhr mittags“ angegeben. Liegt sie etwas früher – Jungfrau-Aszendent scheint mir schon vom Optischen plausibel – könnten Saturn und Uranus am IC stehen und Mars am DC. Möglicherweise hat er mit seiner Torvorlage seinen Glücksaspekt bereits umgesetzt.
19880708_11.49_GÁRCIA_S

Für den argentinischen Tango in Augsburg könnte Franco di Santo der Tanzpartner für Santiago Garcia sein. er hat Mars Opposition Jupiter, sowie Mond Trigon Sonne! Ich denke, er wird treffen.
19890407_di santo_f

Weiterhin zeigt sich auch bei Abwehrmann Assani Lukimya mit Merkur Trigon Jupiter eine sehr positive Konstellation!
19860125_Lukimya_A

Bei Stürmer Eljero Elia ergibt sich hingegen Merkur Trigon Sonne als exakte Auslösung Ende des Spiels! Dazu steht Jupiter bereits dicht bei seinem Merkur!
19870213_03.00_ELIA_E

Werder sollte den Sieg in Augsburg nach Hause fahren und durch di Santo und/oder Garcia noch den einen oder anderen Treffer drauflegen!