Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Arsenal-Barcelona: Auftrag: Neymar an die Kette nehmen! Die große Hürde Barça auf Arsenals Weg ins Finale!


Das Spiel im Achtelfinale der Champions League, dem ich schon lange entgegen fiebere, lautet nicht Juventus gegen Bayern, sondern Arsenal gegen Barcelona. Ich hoffe sehr, dass Arsenal in dieser Saison den Weg beschreiten kann, den Juventus in der letzten Saison beschritten hat (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). In schon fast auswegloser Situation habe ich nach dem vierten Gruppenspieltag noch auf eine Finalteilnahme von Arsenal gesetzt (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Hierbei bin ich auch detailliert auf die beeindruckenden Konstellationen im Vereinshoroskop von Arsenal und im Horoskop von Arsène Wenger vom Viertelfinale bis Finale eingegangen. In der Zwischenzeit bestätigte sich bei der Heimniederlage gegen Chelsea übrigens beeindruckend das Arsenal-Horoskop (https://astroarena.org/2016/01/24/premier-league-201516-23-spieltag-arsenal-chelsea-daempfer-fuer-die-gunners-costa-fuehrt-die-blues-zum-derbysieg/).

Dass im Achtelfinale mit dem FC Barcelona der vielleicht schwerste Brocken im Lostopf warten würde, hatte ich da natürlich noch nicht ins Auge gefasst. Da aber in meinen Augen nichts zufällig passiert – auch keine Auslosung! – und man sowieso früher oder später die ganz Großen aus dem Weg räumen muss, wenn man ins Finale will, nehme ich es so, wie es ist. Im Übrigen steht damit die Finalquote für Arsenal bei Tipico, Bwin und Bet-at-home weiter bei 1:20! Die Konstellationen für die Spiele gegen Barcelona lassen mich dabei auch durchaus hoffnungsfroh hinein blicken. Für heute möchte ich es erstmal bei einem Blick aufs Hinspiel belassen.

Im Arsenal-Horoskop steht Neptun exakt im Quadrat zur Venus – nicht das, was ich mir wünschen würde, aber sicherlich kein K.O.-Kriterium, zumal es ansonsten besser aussieht. Merkur Sextil Merkur (ca. 22.06 Uhr exakt), Venus exakt am DC (wenn meine berechnete Gründungszeit stimmt), sowie der Mondknoten im Sextil zu Saturn finde ich ganz o.k. Was mir aber vor allem Hoffnung macht ist Uranus minutengenau im Trigon zu Pluto bei Coach Arsène Wenger und dazu Merkur im Sextil zu Venus. Saturn Quadrat Saturn ist mit dem 0:0 gegen Hull City im FA Cup hoffentlich schon ausgestanden. Bei den Arsenal-Spielern sieht es dann auch fast durchweg positiv aus. Per Mertesacker profitiert von Sonne Sextil Jupiter und möglicherweise Sonne Trigon Venus. Nebenmann Laurent Koscielny hat den Jungfrau-Mond in Konjunktion zu Sonne-MC – vor allem in den Franzosen setze ich daher viel Hoffnungen. Je nach minutengenauer Geburtszeit ist weiterhin Pluto Trigon MC (positiv) sowie Saturn Quadrat MC (negativ) möglich. Im Angriff sieht es mit Mars Sextil Mars (exakt!) bei Olivier Giroud gut aus. Jupiter Sextil MC könnte hinzukommen. Mesut Özil hätte Merkur im Trigon zu Merkur bei einer Geburtszeit am Abend. Aaron Ramsey könnte Uranus im Quadrat zur Venus haben (Geburtszeit 15 Uhr), aber ebenso Mond Trigon Venus (beim Abpfiff bei einer frühen Geburtszeit) oder Sonne Sextil (Abendgeburtszeit). Francis Coquelin könnte neben Mond Trigon Neptun (20.59 Uhr) Sonne Trigon Venus als positiven Transit haben (bei einer Geburtszeit am Vormittag). Sehr viel Hoffnung auf ein positives Resultat gibt mir Merkur Opposition Jupiter zum Abpfiff als exakte Auslösung bei Gabriel Paulista (nicht im Kader) und Danny Welbeck (Bank). Bei Theo Walcott (Bank) stünde bei einer Nachtgeburtszeit der Mars im Trigon zur Sonne, bei einer Geburtszeit am frühen Nachmittag hätten wir Neptun Konjunktion Merkur. Mathieu Flamini (ebenfalls Bank) hat Merkur im Sextil zu Uranus, allerdings auch Mond Opposition Sonne (zweite Halbzeit). Bei Hector Bellerín hoffe ich, dass das auslaufende Saturn-Saturn-Quadrat nicht mehr wirkt, sondern sich stattdessen Venus Konjunktion Venus (bei einer sehr frühen Geburtszeit!) zeigt. Mein größtes Sorgenkind ist allerdings Nacho Monreal, der Neptun exakt im Quadrat zu Saturn hat. Bei seinem Vertreter Kieran Gibbs wäre ich mir angesichts von Merkur Quadrat Pluto und Neptun Trigon Jupiter allerdings nicht viel sicherer.

Beim FC Barcelona werden mit Saturn Opposition Pluto (kritisch), sowie Jupiter Quadrat Mars (positiv) zwei Transite erst am Wochenende exakt. Beim Anpfiff heute sieht Venus Sextil Uranus recht freundlich aus, mehr aber auch nicht. Trainer Luis Enrique hätte Merkur im Trigon zu Mars bei einer Nachmittagsgeburtszeit, dazu Mond Trigon Sonne beim Abpfiff – das sieht ziemlich positiv aus. Im Mittelpunkt des Geschehens könnte Torhüter Marc-André ter Stegen mit Uranus Quadrat Uranus und Sonne Opposition Jupiter (zum Anpfiff exakt) stehen. Am stärksten sieht für mich ansonsten Neymar aus. Jupiter steht exakt im Trigon zu seinem Mars, dazu Saturn und im Sextil zur Sonne. Bei Luis Suárez steht Jupiter exakt auf dem südlichen Mondknoten und beim Abpfiff der Mond im Quadrat zu Venus. Weiterhin sehr stark bestrahlt sein könnte Ivan Rakitic mit Jupiter in Opposition zur Sonne, sollte er vormittags geboren sein. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag stünde die Sonne immerhin im Sextil zur Venus. Lionel Messi sieht allerdings nicht besonders wohlgelaunt aus. Der Mond steht während der ersten Halbzeit im Quadrat zu Saturn (exakt 21.14 oder 21.18 Uhr). Wenn die Geburtszeit 16.20 Uhr stimmen sollte, käme dazu Mond Quadrat Mond (21.39 Uhr) und Mond Quadrat Venus (21.51 Uhr). Hoffnungen auf einen Barca-Ausrutscher nährt bei mir weiterhin Javier Mascherano, bei dem bei einer Morgengeburtszeit Saturn in Opposition zu Venus stehen würde. Bemerkenswert ist bei den Ersatzspielern ansonsten noch Adriano mit Merkur Konjunktion Merkur (bei einer Mittagsgeburtszeit), Venus Konjunktion Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und Mond Sextil Saturn (22.10 Uhr).

Zusammenfassung:
Würde ich hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Arsenal-Sieg vorhersagen, wäre da eher der Wunsch Vater des Gedanken. Die Konstellationen bei Neymar, möglicherweise aber auch bei Ivan Rakitic und Luis Suárez, beunruhigen mich schon ein wenig, ebenso wie die relativ freundlichen Konstellationen bei Trainer Luis Enrique. Für mich schwieriger zu deuten sind die starken Konstellationen bei Marc-André ter Stegen. Eher negative Konstellationen machen mir Hoffnung bei Lionel Messi und Javier Macherano. Dagegen sieht es aber auch bei Arsenal ziemlich positiv aus. Hier sind insbesondere Olivier Giroud, Danny Welbeck als möglicher Joker und das Innenverteidiger-Duo Per Mertesacker und Laurent Koscielny zu nennen. Insbesondere von Koscielny erwarte ich die (dringend notwendige) Sahnepartie. Bedenken habe ich hingegen bei Nacho Monreal. Mein Tipp für heute Abend speist sich vor allem aus meiner Finalprognose für Arsenal. Hierfür muss Arsenal heute ein gutes Resultat erreichen. So hoffe ich auf ein 2:1 durch Tore von Giroud, Neymar und Welbeck, wenngleich auch ein Unentschieden gut möglich scheint.

Arsenal-Barcelona: Anpfiff
20160316_20.45_AF Rück Bar-Ars

Arsenal-Barcelona-Abpfiff
20160316_22.35_AF Rück Bar-Ars

ERGEBNIS:
Ein ernüchterndes Ergebnis für mich und Arsenal. Nimmt man die hier aufgeführten Konstellationen, dann musste das allerdings nicht wirklich verwundern. So hatte ich in meiner Prognose ja auch mehr meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, als dass ich aus den heutigen Konstellationen einen Arsenal-Sieg hätte lesen können. Insbesondere das minutengenaue Quadrat von Neptun zur Radix-Venus des FC Arsenal hat sich hiermit bestätigt, während bei Arsène Wenger wohl das erst um wenige Bogenminuten überschrittene Saturn-Saturn-Quadrat Pate für das Spiel stand. Einräumen muss ich , dass Per Mertesacker kein gutes Spiel machte, ja sogar das 0:2 verursachte. Sonne Sextil Jupiter war bei ihm allerdings vor bzw. bei dem Anpfiff exakt und die Euphorie dürfte sich dann mit dem Spiel verflüchtigt haben. Neymar legte das 1:0 für Messi auf. Bei Messi ist wiederum bemerkenswert, dass er erst zum Ende des Spiels traf, nachdem seine ungünstigen Mond-Transite durch waren. Wie so oft, findet sich bei Messi aber nichts, was seine Matchwinnerrolle anzeigt. Es dürfte für ihn einfach schon zu normal sein, sich in dieser Rolle wiederzufinden, als dass das noch groß was bei ihm zu wecken scheint… In großer Bedrängnis bin ich natürlich jetzt mit meiner Finalprognose. Aber noch sind ja (mindestens) 90 Minuten zu spielen und dann sehen wir weiter.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288354/spielbericht_fc-arsenal_fc-barcelona.html.

Werbeanzeigen

Champions League 2015/16 (Gruppe F, 6. Spieltag): Piräus-Arsenal: Olympiakos-Torhüter Roberto schenkt den Gunners das Achtelfinale! Nur noch sechs Spiele bis zum Finale…


In einem ausführlichen Post bin ich vor dem 5. Spieltag darauf eingegangen, warum ich dem FC Arsenal in diesem Jahr trotz Fehlstart das Finale in der Champions League zutraue (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Einen ersten Schritt hat man mit dem Heimsieg gegen Zagreb bei der gleichzeitigen Niederlage von Olympiakos Piräus in München gemacht. Damit haben es die Nordlondoner nun wieder in der eigenen Hand.

In Piräus kommt es damit heute zum großen Endspiel um den Achtelfinaleinzug zwischen Olympiakos und dem FC Arsenal. Das Team von Arsène Wenger muss dabei das 2:3 aus dem Hinspiel umbiegen. In der Europapokalarithmetik heißt das: ein Sieg mit zwei Toren Unterschied muss her oder aber ein Sieg mit einem Tor Unterschied ab dem Ergebnis 3:2 und höher (3:4, 4:5, usw.). Bei einem 3:2-Erfolg würde das bessere Torverhältnis für Arsenal den Unterschied machen. Anders formuliert: Jeder Sieg mit Ausnahme eines 1:0 und 2:1 bringt Arsenal heute weiter!

Für dieses Spiel habe ich eine Vollanalyse vorgenommen – und diese Analyse hat mich darin bestärkt, dass es für Arsenal heute tatsächlich reicht. Das kann ich auch in Anbetracht dessen sagen, dass ich mir heute einen Arsenalsieg wünschen würde. Auch ohne die Langzeitprognose wäre ich am heutigen Abend zur gleichen Prognose fürs Spiel gekommen.

Beginnen wir mit Griechenlands Rekord- und Serienmeister Olympiakos Piräus. Hier habe ich sogar ein bereits exakt korrigiertes Vereinshoroskop zur Verfügung, das ich mit einer Gründungszeit von Punkt 20 Uhr angesetzt habe. Jupiter Konjunktion Mond (bei der berechneten Gründungszeit), Jupiter Opposition Uranus, sowie Jupiter Trigon Mars sind jeweils bereits ein halbes Grad über ihre Exaktheit hinweg und damit nicht mehr von Relevanz. Diese Jupiterwucht dürfte schon bei einem turbulenten 4:3-Sieg am Wochenende wirksam gewesen sein.

Olympiakos Piräus:
19250310_20.00.06_Olympiakos Piräus nach Karaiskakis
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

Bei Trainer Marco Silva finden sich ohne Geburtszeit keine besonders relevanten Auslösungen, dafür aber bei einigen Akteuren. Hierbei ist an allererster Stelle Torhüter Roberto hervorzuheben, der Saturn minutengenau auf seinem Radix-Saturn hat, dazu etwa zum Anpfiff des Spiels den Mond im Quadrat zu Merkur! Ein denkbar ungünstiger Aspekt für so ein wichtiges Spiel! Mit Saturn Quadrat Mars wäre bei einer Mittagsgeburtszeit sein Vertreter Stefanos Kapino, vor der Saison aus Mainz gekommen, aber wohl keine bessere Alternative. Mittelfeldmann Luka Milivojevic hat beim Abpfiff die Venus exakt im Quadrat zu Saturn, dazu ebenso exakt Uranus im Quadrat zu Neptun und bei einer Geburtszeit gegen zwei Uhr käme noch Uranus Konjunktion Sonne hinzu. Auch das sieht in der Zusammenstellung sehr ungünstig aus. Alberto Botía (Bank) weist zudem Saturn Halbsextil Saturn als exakten Transit auf. Zu diesen negativ bestrahlten Akteuren kommen einige Spieler, bei denen starke, aber für mich weniger leicht zu deutende Auslösungen vorhanden sind: Dimitrios Siovas mit Saturn Trigon Mars, Arthur Masuaku mit Mond Konjunktion Mars (etwa zum Anpfiff exakt), Hernâni (Bank) mit Merkur Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Quadrat Merkur (beim Abpfiff) und Manuel da Costa mit Venus Sextil Neptun (exakt beim Abpfiff), Uranus Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit frühmorgens), sowie Saturn Konjunktion Saturn (Exaktheit bereits über ein halbes Grad überschritten). Einen exakten positiven Aspekt hat bemerkenswerterweise Sturmspitze Brown Ideye mit Neptun Trigon Chiron. Zuletzt sein noch auf Vangelis Marinakis eingegangen, den Besitzer und Präsidenten von Olympiakos. Bei ihm hätten wir im Transitangebot: Uranus Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), Venus Konjunktion Mars (bei einer sehr späten Geburtszeit), sowie Mond Trigon Chiron (zum Ende des Spiels). Vor allem aber steht Jupiter exakt auf seinem Uranus! Unter Beteiligung von Jupiter mag das schon die Prognose Überraschungssieg zulassen, allerdings habe ich bei der Auslösung von Uranus schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, z.B. am Wochenende Mars Konjunktion Mond/Uranus bei Pep Guardiola Bayerns 1:3 in Mönchengladbach! Uranus ist immer für Überraschungen gut…

Nun zum FC Arsenal. Bei den Auslösungen im Vereinshoroskop kommt es auf die von mir berechnete Gründungszeit an. Stimmt diese noch nicht gesicherte Zeit hätte wir Sonne Trigon MC, Saturn Trigon AC (separativ) und Mars Konjunktion IC (applikativ). Ganz ohne Gründungszeit lässt sich allerdings schon Jupiter Sextil Saturn als unterstützender Transit feststellen.

FC Arsenal:
18861201_20.23_FC ARSENAL LONDON
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Bei Arsène Wenger haben wir Uranus exakt in Konjunktion zum Mondknoten – allein das lässt schon die Bedeutung dieses Spiels erkennen, aber noch keinen Rückschluss aufs Ergebnis. Saturn Sextil MC (bei einer Geburtszeit um 10.58/59 Uhr) ist hingegen schon tendenziell positiv zu werten. Auf Spielerseite haben wir bei Laurent Koscielny dank der gesicherten Geburtszeit Jupiter Sextil Mond als gesicherten exakten Transit, dazu beim Anpfiff Mars Sextil Venus und den Mond auf seinem AC – zusammen genommen sehr stark und positiv! Der zweite Spieler mit standesamtlich gesicherter Geburtszeit (15.15 Uhr), Olivier Giroud, hat mit Jupiter Sextil MC (bei Geburtszeit 15.18 Uhr), sowie Jupiter Trigon AC (bei Geburtszeit 15.10 Uhr) ebenfalls zwei sehr positive Aspekte im Angebot, weicht die Geburtszeit auch nur wenige Minuten nach vorne oder hinten von der offiziellen Zeit ab. Von den übrigen Spielern sieht Gabriel Paulista mit Jupiter minutengenau im Trigon zu Saturn sehr gut aus. Gleiches gilt übrigens für Danny Welbeck, der am gleichen Tag wie Paulista (Bank) geboren ist, aber derzeit verletzungsbedingt ausfällt. Mit Venus Quadrat Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und vor allem Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 19 Uhr) kommen bei Santi Cazorla (verletzt) zwei – trotz Spannungsaspekt – positive Konstellationen in Betracht. Bei Joel Campbell, der bereits leihweise für Piräus spielte, könnte neben Mond Konjunktion Merkur (etwa zum Spielende exakt) Venus Trigon Sonne als positiver Aspekt hinzukommen, sollte er nachmittags geboren sein. Bei Héctor Bellerín hätten wir Saturn Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen), sowie Mond Sextil Uranus (21.54 Uhr) als eher positive Transite. Kritisch sehe hingegen den Mondknoten genau im Quadrat zu Saturn bei Mesut Özil. Bei einer sehr frühen Geburtszeit könnte auch Theo Walcott mit Saturn Quadrat Merkur einen sehr ungünstigen Transit haben. Der dritte Kandidat aus Arsenals Startelf, den ich schwierig bestrahlt sehe, ist Petr Cech mit Pluto in Opposition zu seinem Mondknoten, Mars Konjunktion Saturn (applikativ), sowie Mond Opposition Sonne (etwa zum Spielende). Der am auffälligsten bestrahlte Arsenal-Spieler ist aber Nacho Monreal für mich. Seine Auslösungen: Jupiter Quadrat Uranus, Venus Sextil Neptun; Neptun Trigon Pluto, Neptun Konjunktion Sonne (bei einer einer Geburtszeit gegen zwei Uhr), sowie Saturn Konjunktion Saturn (applikativ).

Festlegen möchte ich mich nur darauf, dass Arsenal das Weiterkommen schafft und tippe dabei auf ein 1:3 schon mit Halbzeitführung. Dabei ist die Quote für eine Handicapwette auf Arsenal mit 3,7 bei Tipico doch ganz erträglich, mit 1:3 bei Bet365 fürs Weiterkommen ist man auch bei einem 2:3 und 3:4 auf der sicheren Seite. Bei Arsenal wäre Olivier Giroud ein potenzieller Matchwinner, während auch sein Landsmann Laurent Koscielny, sowie Joel Campbell und Gabriel Paulista (zunächst auf der Bank) positiv hervorzuheben sind. Wenn es wider Erwarten doch nichts werden sollte, könnte Petr Cech hieran nicht unbeteiligt sein. Bei Olympiakos Piräus mag Stürmer Brown Ideye überzeugen, aber selten weisen die Konstellationen so entschieden auf den Unglücksraben des Abends hin, wie dies bei Torhüter Roberto der Fall ist. Der Olympiakos-Keeper dürfte Arsenal das schon fast nicht mehr für möglich gehaltene Weiterkommen auf dem Silbertablett servieren.

ERGEBNIS:
In aller Bescheidenheit: Das war ein absoluter Sahneabend! Roberto verschuldet das erste Tor, Giroud schnürt gleich einen Hattrick, Campbell ebenfalls stark, Arsenal gewinnt 3:0 und steht nun doch noch im Achtelfinale. Jetzt bekommt die Prognose nach dem 4. Spieltag – als Arsenal schon so gut wie raus war – eine ganz besondere Note. Die Quote 1:30 für einen Finaleinzug dürfte nun schon um ein Vielfaches geringer sein, unabhängig davon, dass man schon sehr gutes Geld verdienen konnte wenn man vor dem 5. Spieltag oder dem Showdown heute auf Arsenal gesetzt hätte…

In diesem Sinne: Hör auf die Stimme, was sie dir sagt!

20151209_Arsenal-1
20151209_Arsenal-2