Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Rückspiel): Bayern-Juventus: Juve schockt Bayern – auch Guardiolas dritter Anlauf scheitert! K.O. kurz nach Wiederanpfiff?


Bereits in meiner Prognose für das Hinspiel (https://astroarena.org/2016/02/23/champions-league-201516-achtelfinale-hinspiel-juventus-bayern-entscheidung-vertagt/), in der ich das Remis richtig voraussagte, kündigte ich an, dass den Bayern ein sehr ungemütliches Rückspiel bevorstehen dürfte. In der Tat fielen mir gleich einige heftige Konstellationen beim FCB auf. Und nicht nur mir ging es so, auch einigen anderen sportastrologischen Mitstreitern fielen die kritischen Konstellationen auf.

Nun gibt es also mehr Details. Die wesentlichen Aussagen gibt es dazu auch in der Online-Ausgabe der TZ München:
20160316_Bayern-Juve
(http://www.tz.de/sport/fc-bayern/sport-astrologe-prognostiziert-blitzstart-juventus-gegen-bayern-6215274.html)

Was steht gegen den FC Bayern? Pluto Quadrat Venus (minutengenau!) und Saturn Konjunktion Mondknoten im Vereinshoroskop sehen alles andere als vielversprechend aus. Weiterhin sieht es bei Sportvorstand Matthias Sammer mit Merkur Opposition Pluto (exakt um 22.05 Uhr), Mond Quadrat Saturn (exakt um 21.47 Uhr) höchstkritisch aus. Außerdem steht ja Saturn über mehrere Monate ganz dicht bei seinem AC. Der Aspekt, der bei Pep Guardiola die Titelpläne durchkreuzen könnte, lautet Uranus Quadrat MC/IC, wenn seine Geburtszeit zwei bis drei Minuten vor der standesamtlichen Zeit liegen sollte. Bei Philipp Lahm steht wiederum Saturn genau in Opposition zum Mondknoten und deutet auch auf einen empfindlichen Rückschlag hin. Auch Franck Ribéry hat mit dem minutengenauen Quadrat von Pluto zu seiner Sonne einen Transit, den ich sehr kritisch interpretiere. Xabi Alonso hätte mit Merkur Opposition Mars bei einer sehr späten Geburtszeit einen kritischen Transit. Bei Mario Götze hätten wir Saturn Opposition Merkur bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr vormittags. Medhi Benatia hat mit Sonne Quadrat (beim Anpfiff exakt) eine Konstellation, die mit Plötzlichkeiten verbunden ist. Damit kann man sich z.B, auch schon mal einen Platzverweise einhandeln. Zur Halbzeit sieht Mond Quadrat Jupiter noch positiv aus, beim Abpfiff steht der Mond allerdings exakt im Quadrat zu seinem Mondknoten, was weniger günstig ist. Bei Thomas Müller schießt der Mond zu Beginn des Spiels durch ein Quadrat zu Merkur etwas quer. Bedeutsamer ist für mich noch Mond Quadrat Mars bei Robert Lewandowski gegen 22.15 Uhr, was eine große Anspannung – also wahrscheinlich eine enge Partie – anzeigt. Positiv sähe heute hingegen Thiago mit Mars im Trigon zu Jupiter aus.

Nun zur „Alten Dame“ Juve. Hier haben wir im Vereinshoroskop Venus exakt im Trigon zu Merkur zu Beginn der zweiten Halbzeit! Kein herausragender Transit, aber eine sehr schöne und eben vor allem auch exakte Auslösung! Bei den Spielern sieht es insgesamt ebenfalls deutlich positiv aus. Stürmer Álvaro Morata ist mir positiv aufgefallen mit einem exakten Merkur-Mars-Trigon. Juan Cuadrado hat den Merkur exakt auf seinem Mondknoten. Bei Alex Sandro steht Merkur beim Abpfiff exakt im Trigon zu Pluto, um 22.09 Uhr steht bereits der Mond auf seinem Uranus, was – ähnlich wie bei Lewandowski auf ein „kribbeliges“ Spiel hindeutet. Bei Stefano Sturaro läuft wiederum unmittelbar vor dem Abpfiff der Mond über den Mars – auch keinesfalls ein Anzeichen von Entspannung. Sollte Leonardo Bonucci am Nachmittag/Abend geboren sein, hätte er mit Jupiter Quadrat Mars eine der besten Konstellationen überhaupt, dazu Mond Sextil Sonne und Mond Quadrat Venus etwa zur ersten Halbzeit. Weniger eindeutig ist Saturn Konjunktion Uranus bei Hernanes, das durchaus kritisch interpretiert werden kann. Bei Gianluigi Buffon wirkt zuletzt ein nervöses Uranus-Merkur-Quadrat. Sollte es mit einem 2:2 in eine Verlängerung gehen, wäre Mond Quadrat Jupiter um 23.05 Uhr bei Paul Pogba ein Hinweis auf „Jubelstimmung“.

Zusammenfassung:
Alles in allem spricht doch einiges für einen Juve-Erfolg heute. Setzt man auf einen Auswärtssieg, bekommt man beim Buchmacher Quoten von 8 bis 9. Ein Restrisiko wären dann ein 2:2 oder höheres Unentschieden, bei dem ein Weiterkommen ebenfalls noch möglich wäre. Weiterhin deuten die Konstellationen darauf hin, dass sich das Spiel gleich zu Beginn der zweiten Hälfte in Richtung Juve begeben könnte. Besonders markant scheint mir der Zeitpunkt um 21.48 Uhr und 24 Sekunden. Sollte Ex-Bayer Mario Mandžukić dann schon für Juve auf dem Platz sein, könnte er da durchaus stechen. Ansonsten gäbe es aber sicherlich auch noch einige andere Vollstrecker. Interessant sehen in der Hinsicht für mich insbesondere Álvaro Morata, Juan Cuadrado und Leonardo Bonucci aus. Ich tippe auf den Führungstreffer kurz nach Wiederanpfiff und einen am Ende vielleicht noch entscheidenden Konter, was ein 0:2 bedeuten würde. Schaun mer mal!

Bayern-Juve: Anpfiff
20160316_20.45_AF Rück FCB-Juve

Bayern-Juve: Abpfiff
20160316_22.35_AF Rück FCB-Juve

ERGEBNIS:
Was soll ich sagen? Mir fehlen fast die Worte bei so einem Spielverlauf und ich habe auch Zweifel, ob solche Spiele meiner Gesundheit auf Dauer wirklich zuträglich sind.

Der Wahnsinn zum Nachlesen im Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288357/spielbericht_bayern-muenchen-14_juventus-turin.html.

Wie ich meine, war die Analyse hervorragend und es passte lange wirklich alles zusammen. Der von mir anvisierte Zeitpunkt um 21.48 Uhr stellte übrigens so ziemlich sekundengenau den Anpfiff zur zweiten Halbzeit dar, wie auch immer man das deuten mag. Möglicherweise hat jemand ja den Bayern die Prognose gesteckt, dass sie sich extra etwas Zeit gelassen haben in der Kabine… Weiterhin dürfte Matthias Sammer mit Mond Quadrat Saturn zu Beginn der zweiten Halbzeit beim Stand von 0:2 wohl tatsächlich Frust geschoben haben und auch als Merkur Opposition Pluto um 22.10 Uhr exakt war, stand es nach knapp 70 Minuten noch 0:2. Für etwa 22.15 Uhr kündigte ich für Robert Lewandowski (Kicker-Note 3) Mond Quadrat Mars als Transit an – genau um 22.15 Uhr traf er dann tatsächlich zum 1:2. Wahrhaft plutonisch kam Bayern wie Phönix aus der Asche in diesem Spiel zurück, womöglich machte hier einmal mehr der mit enormen Regenerationskräften verbundene Skorpion-AC des FC Bayern den Unterschied, dass man selbst im Spannungsaspekt Pluto noch so für sich nutzen konnte. Vergessen hatte ich übrigens bei meiner Analyse oben Weltmeister Sami Khedira, der beim Abpfiff die Sonne exakt im Quadrat zu Uranus hatte – sehr passend für den Last-Minute-Ausgleich! Um 23.02 Uhr war es dann tatsächlich der eingewechselte Thiago, der das 3:2 für die Bayern markierte – genau er war mit Mars Trigon Jupiter ja von mir auch positiv hervorgehoben worden und bestätigte wieder einmal die beeindruckende Wirkung von Mars-Jupiter-Aspekten. Um 23.05 Uhr machte ich bei Paul Pogba „Jubelstimmung“ aus und täuschte mich damit ganz gewaltig. Denn um 23.05 Uhr sorgte Kingsley Coman mit dem 4:2 für die Entscheidung! Interessanterweise deutete ich eben Mond Quadrat Jupiter zu Halbzeit bei Bayerns Medhi Benatia ebenfalls noch positiv – genau da erfuhr Benatia (Kicker-Note 6!) allerdings nach einer desolaten ersten Hälfte, dass er raus muss! Für die zukünftige Deutung von Mond Quadrat Jupiter sollte man sich das auf jeden Fall merken!

So wurde es am Ende für die Bayern ein plutonischer Abend in seiner positivsten Form und für mich in der grausamsten Form. Zunächst einmal dürften sich jetzt die Astroskeptiker, die meine Prognose bei der TZ gelesen haben, bestätigt sehen und ein überhebliches „Siehste, dieser Astro-Wichtigtuer hat keine Ahnung, wusste ich doch schon vorher“ von sich geben. Jeder Versuch einer Erklärung würde zugleich als „Herausreden“ betrachtet werden, weshalb ich es bei meiner kurzen Einschätzung hier belasse.

Dazu kommt, dass mir zunächst durch den Ausgleich und dann noch durch den Bayern-Sieg in der Verlängerung ein satter Wettgewinn durch die Lappen gegangen ist (siehe unten). Zumindest kann man aber attestieren: Durch die Absicherung X2 und die Ergebniswette 2:2 bin ich trotzdem glimpflich aus dem Abend herausgekommen. Ein schmerzhafter, gefühlter Verlust bleibt es natürlich dennoch. Vor allem muss ich mir den Vorwurf gefallen lassen, im voreiligen Triumphgefühl nicht mal eine Livewette auf 1X gemacht zu haben. Nach 70 Minuten bei 0:2 hätte es da realistischerweise eine 10er Quote für geben können. 30 Euro drauf und das Gejammer wäre nicht da…

Nun bald geht die Sisyphus-Arbeit wieder von vorne los. Wieder stundenlang Spiele analysieren, Wettquoten vergleichen, Prognosen schreiben usw., um dann am Ende doch vielleicht wieder mit Nichts dazustehen. Aber auch das war dann so vorbestimmt und zu lange Darübernachdenken hilft nicht. Da hilft mir wohl meine ausgeprägte saturnische/steinböckische Betonung, um den mühsamen Weg immer und immer wieder zu gehen. Denn ich weiß: Es wird sich lohnen!

Diese Absicherung hat mich „gerettet“:
20160316_FCB-Juve X2
20160316_FCB-Juve 2-2

Das wäre bei einem 0:2 oder zumindest ein 1:2 drin gewesen:
20160316_FCB-Juve 2
20160316_FCB-Juve Cuadrado + 2
20160316_FCB-Juve HC Juve-1

Oder wenn es doch zumindest in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen für Juve gereicht hätte…
20160316_Juve Verlängerung
20160316_Juve Elfer

Aber knapp daneben ist eben auch daneben.

Zur Sommerpause: Die Top 10 der Prognosen aus einem Jahr AstroArena


Vor einem Jahr ist die AstroArena zur Fußball-WM in Brasilien an den Start gegangen. Ich möchte mich insbesondere bei den vielen Lesern, die über das Jahr hinzugekommen sind, bedanken. Gerade ist die 40.000-Klicks-Marke überschritten worden! Es ist eine schöne Motivation, zu sehen, wie die Leserschaft stetig gewachsen ist. Konstruktive Rückmeldungen bestärken mich in meiner Arbeit, die neben dem Studium sehr zeitintensiv ist. Besonders freue ich mich natürlich, dass ich der Sportastrologie mit ebenso gewagten wie richtigen Prognosen in der Presse Aufmerksamkeit und Anerkennung verschaffen konnte. Dass ich dabei sogar nicht wenige HSV-Spieler von meinen Prognosen überzeugen konnte, ist für mich ein tolles Kompliment.

In einem Jahr AstroArena sind nun 281 kürzere und längere Beiträge zusammen gekommen. Die besten Treffer finden sich in der Kategorie „Prognoseerfolge“. Ich arbeite natürlich weiter daran, dass es bald keine gesonderte Auflistung der Prognoseerfolge mehr braucht, weil die Fehlprognosen auf ein Minimum reduziert worden sind. Mit jeder Prognose, ob richtig oder falsch, wächst schließlich der Erfahrungsschatz, wie sich die unterschiedlichen Konstellationen auswirken, ebenso wie ich durch meine Recherche vor Ort bei den verschiedensten Fußballvereinen mein Geburtszeitenarchiv stetig erweitern konnte und weiter erweitern werde. Auch die Anzahl der gesicherten Vereinshoroskope wächst durch Überprüfung stetig, so dass die Lücken in der Datenbank, so gut es geht, geschlossen werden können.

Zum einjährigen Jubiläum der AstroArena möchte ich einige Prognosen noch einmal ganz besonders hervorheben. Jede(r) Leser(in) mag da seine eigene Favoriten haben und manch eine(n) mag die Auswahl und Reihenfolge überraschen. Ich habe mich dabei insbesondere davon leiten lassen, wie wahrscheinlich die eingetretenen Ereignisse gewesen sind.

Meine TOP 10:

10) 1. Bundesliga, 11. Spieltag: Hoffenheim – Köln 3:4
Vorhersage: Beim Stand von 1:1 (die Tore vielen beide schon in den ersten Minuten), Livevorhersage: Köln gewinnt und Mittelfeldspieler Matthias Lehmann erzielt sein erstes Tor seit drei Jahren. Bei Hoffenheim Beck negativ, Rudy negativ, Strobl positiv, bei Firmino „Geistesblitze wie Kurzschlusshandlungen möglich“ und Baumann positiv.
Ergebnis: Köln gewinnt in einem irren Spiel nach einem 3:3 zur Halbzeit(!) überraschend 4:3 in Hoffenheim. Lehmann erzielt dabei den 2:1-Führungstreffer. Bis auf Baumann (Kicker-Note 4,5) passen auch die Einschätzungen zu den Hoffenheimern: Beck Note 4, Strobl Note 2,5, Firmino (Note 2) mit Doppelpack zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Bemerkenswert ist Rudy, der auf die Bank versetzt worden ist. Von Gisdol gab es bereits vor dem Anpfiff eine öffentliche Zurechtweisung. Dies passt genau zu dem bereits Anfang September in einem Sonderbeitrag zu Sebastian Rudy prognostizierten Rückschlag für das Köln-Spiel (https://astroarena.org/2014/09/10/sebastian-rudy-der-nachfolger-von-philipp-lahm/).
Prognose: https://astroarena.org/2014/11/08/live-1-bundesliga-201415-11-spieltag-hoffenheim-koln-trotz-ruckstand-zum-karnevalsbeginn-ein-auswartsdreier-fur-den-fc-erstes-tor-fur-lehmann-seit-2011/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/11/2407321/spielanalyse_1899-hoffenheim-3209_1-fc-koeln-16.html.

9) Vierschanzentournee: 3. Springen in Innsbruck
Vorhersage: Bereits vor dem 1. Springen die Vorhersage, dass Richard Freitag beim Springen in Innsbruck herausragende Konstellationen hat und hier beste Chancen auf den ersten Sieg eines bundesdeutschen Springers seit zwölf Jahren hat. Vor dem 3. Springen dann die Festlegung auf Freitag als Sieger. Benennung der gleichen möglichen positiven Auslösung beim Slowenen Pungertar, allerdings gleichzeitig Äußerung von Zweifeln ob es ihm bei ihm schon wirken könnte. Schierenzauermit den besten Konstellationen der Topspringer. Bei Stephan Leyhe sind ein Sturz oder ein plötzliches Ins-Rampenlicht-Treten möglich. Nejc Dezman mit Chance auf eine Überraschung, aber hier ebenfalls Zweifel.
Ergebnis: Richard Freitag, maximal im erweiterten Favoritenkreis eingeordnet, gewinnt tatsächlich das Springen in Innsbruck. Schlierenzauer (Platz 5), Leyhe (Platz 15) und Pungertar (Platz 19) erreichen jeweils ihr bestes Ergebnis bei der Tournee, Dezman landet auf Platz 21. Über fünf Monate nach dem Springen bekommt der Erfolg von Freitag durch die Kombination mit der Finalteilnahme von Juventus Turin in der Champions League noch mal eine ganz besondere Bedeutung!
Prognose: https://astroarena.org/2015/01/04/vierschanzentournee-201415-innsbruck-sonntag-ist-freitags-feiertag/.
Bericht vom 3. Springen: https://de.eurosport.yahoo.com/news/innsbruck-freitag-gewinnt-bergisel-152317371–spt.html.

8) 1. Bundesliga, 21. Spieltag: Hannover – Paderborn 1:2
Vorhersage: Paderborn holt nach zehn sieglosen Spielen in Hannover einen Dreier. Mögliche Siegtorschützen sind Meha und Ziegler. Ein Freistoßtor von Meha? Albornoz, Pereira, Schulz und Sané sind bei Hannover nicht gut bestrahlt. Langezeitprognose: Die Entscheidung über den Klassenverbleib von Paderborn fällt erst am letzten Spieltag (diese Prognose wurde trotz der klaren Außenseiterolle des SCP hier schon vor dem 1. Spieltag gemacht).
Ergebnis: Hannover dreht spät das Spiel und Meha markiert per Freistoß den Siegtreffer zum 2:1! Schulz wird schon zur Halbzeit vom Platz genommen, Albornoz verursacht das 1:1, Sané den Freistoß vor dem 1:2. Paderborn scheitert erst am letzten Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt.
Prognose: https://astroarena.org/2015/02/15/1-bundesliga-201415-21-spieltag-hannover-paderborn-kann-der-scp-den-abwartstrend-bei-96-stoppen-matchwinner-meha-oder-ziegler/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/21/2407412/spielanalyse_hannover-96-58_sc-paderborn-07-109.html.

7) Champions League, Viertelfinale, Hinspiel: Porto – Bayern 3:1
Vorhersage: Porto gewinnt gegen den den FC Bayern mit 3:1 Ricardo Quaresma ist dabei äußerst positiv bestrahlt. Bayerns Aus im Viertelfinale ist nicht mehr abzuwenden.
Ergebnis: Porto gewinnt fast sensationell mit 3:1 gegen den FC Bayern und Ricardo Quaresma erzielt einen Doppelpack. Wettscheine u.a. zum Doppelpack von Quaresma und zum Ergebnistipp 3:1 sind ebenfalls eingestellt. Allerdings kann Bayern im Rückspiel mit einem fulminanten 6:1 das Aus noch verhindern. Wer das Rückspiel als Kritikpunkt an meiner Hinspielprognose anführen will, kann dies machen, wird bei mir allerdings auf taube Ohren stoßen. Eine herausragende Prognose bleibt eine herausragende Prognose – und das war die Prognose für das Hinspiel auf jeden Fall und das sah auch mein Wettanbieter so.
Prognose: https://astroarena.org/2015/04/15/champions-league-201415-viertelfinale-hinspiel-porto-bayern-neptun-lasst-bayerns-titeltraum-platzen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/8/2836352/spielanalyse_fc-porto_bayern-muenchen-14.html.

6) Champions League: Juventus Turin erreicht das Finale
Vorhersage: Bereits im Oktober die Progose, dass Juventus Turin mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Champions-League-Finale erreicht und dieses tendenziell auch gewinnen wird. Mögliche Matchwinner im Finale sind Buffon, Asamoah und Llorente. In weiteren Prognosen bis zum Finale habe ich stets meine Auffassung unterstrichen, dass es Juve ins Finale schafft und schon vor der Viertelfinalauslosung Barcelona als Gegner benannt (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).
Ergebnis: Juventus Turin erreicht vollkommen überraschend erstmals nach zwölf Jahren das Champions-League-Finale, wirft u.a. im Halbfinale Real Madrid raus. Tatsächlich erreicht Juventus überraschend das Finale und trifft dort auf den FC Barcelona. Im Finale allerdings zieht Juve mit 1:3 gegen Barca allerdings den Kürzeren.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/.
Spielbericht Halbfinalrückspiel: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2014-15/9/2838541/spielanalyse_real-madrid_juventus-turin.html.

5) 1. Bundesliga, 7. Spieltag: Dortmund – Hamburg 0:1
Vorhersage: Der HSV, seit einem halben Jahr(!) ohne Sieg, gewinnt vollkommen überraschend bei Vizemeister Dortmund. Das Siegtor erzielt Pierre-Michel Lasogga. Weiterhin positiv: Cléber, Kacar und Müller. Tendenziell negativ: Ostrzolek. Kritisch auf BVB-Seite: Durm, Piszczek, Subotic (Prognose Bank) und Jojic. Die Prognose wird auch in der Bild veröffentlicht und ist damit die erste Prognose der AstroArena in den Medien.
Ergebnis: Der HSV siegt 1:0 durch den ersten Saisontreffer von Lasogga. Die Vorlage dazu gibt Müller (kicker-Note 2). Kacar kommt nicht zum Einsatz. Ostrzolek bekommt vom Kicker mit einer 3,5 die schlechteste Note der HSV-Spieler. Durm erhält eine 4,5 und wird später durch Piszczek ersetzt. Jojic wird zur Halbzeizt eingewechselt und erhält eine 3,5. Cléber wird spät für Lasogga eingewechselt. Beim BVB sitzt Subotic überraschend tatsächlich nur auf der Bank
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/7/2407282/spielanalyse_borussia-dortmund-17_hamburger-sv-12.html.

4) Formel 1 2014: Großer Preis von Ungarn
Vorhersage: Daniel Ricciardo im Red Bull stoppt die haushoch überlegenen Mercedes. Rosberg könnte einen Defekt erwischen, Vettel ist positiv bestrahlt (mit Fragezeichen), Bottas sollte das Podest erreichen können, bei Massa geht die Tendenz (ebenfalls mit Fragezeichen) zu einer Enttäuschung, Alonso sieht positiv aus, Hülkenberg sollte die Top 6 erreichen, Hamilton sollte aus der Boxengasse die Schadensbegrenzung gelingen und trotz wachsenden Rückstands in der Fahrerwertung bleibt er der Topfavorit auf den Titel, Vergne dürfte ausfallen.
Ergebnis: Daniel Ricciardo holt sensationell den Sieg. Alonso wird starker Zweiter und führt dabei bis zwei Runden vor Schluss, Hamilton schafft die Schadensbegrenzung nach dem Sart aus der Boxengasse mit Platz 3, Rosberg landete aufgrund der Safety-Car-Phase und einsetzenden Regens trotz Pole nur auf Platz 4. Massa wird Sechster, Bottas landet auf einem enttäuschenden 8. Platz, Vergne wird Neunter und Hülkenberg scheidet aus. Den Sieg von Ricciardo vorherzusagen war angesichts der haushoch überlegenen Silberpfeile eine Meisterleistung und auch die übrigen Prognosen sind bei den Topplatzierungen sehr stimmig. Zuletzt ging auch die zu diesem Zeitpunkt eher unwahrscheinliche Prognose von Hamiltons WM-Titel auf.
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/27/formel-1-groser-preis-von-ungarn-stoppt-ricciardo-rosbergs-triumphzug/.
Rennbericht: http://www.sportschau.de/formel1/rennbericht-formel-eins-grosser-preis-von-ungarn100.html.

3) Fußball-WM, Viertelfinale: Niederlande – Costa Rica
Vorhersage: Die Niederlande gewinnen im Elfmeterschießen gegen Costa Rica und Ersatztorwart Tim Krul wird dabei zum Helden. Außerdem ist Arjen Robben stark bestrahlt, dem in der regulären Spielzeit (Tipp 1:1) ein Tor gelingen könnte.
Ergebnis: In der letzten Minute der Verlängerung wechselt Louis van Gaal Ersatztorwart Tim Krul ein, der bis dahin nicht als Elfmetertöter bekannt gewesen ist. Krul pariert zwei Strafstöße und bringt Holland ins Halbfinale! Arjen Robben trifft nicht, macht aber eine bärenstarke Partie (Kicker-Note 1,5).
Prognose: https://astroarena.org/2014/07/05/prognose-niederlande-costa-rica-vf4-entscheidung-im-elfmeterschiesen/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/wm/spiele/weltmeisterschaft/2014/5/1417877/spielanalyse_niederlande_costa-rica.html.

2) 1. Bundesliga, 8. Spieltag: Köln – Dortmund 1:0
Vorhersage: Aufsteiger Köln besiegt überraschend Vizemeister Dortmund mit 1:0 durch einen Treffer des bis dahin torlosen Simon Zoller. Ein besonders wahrscheinlicher Torzeitpunkt ist um Punkt 17 Uhr. Auch ein Lucky Punch um 17.16 Uhr ist möglich. Langzeitprognose: Der Krisenherbst bei Dortmund ist längst noch nicht vorbei!
Ergebnis: Simon Zoller trifft um Punkt 17 Uhr zum 1:0-Sieg für den 1. FC Köln! Sein erster uns bislang einziger Treffer in der Bundesliga. In der Winterpause wird Zoller nach Kaiserslautern verliehen. Dortmund erlebt tatsächlich seinen Krisenherbst, wenngleich gegen Gladbach ein kleiner Befreiungsschlag gelingt, wo im Beitrag eine Niederlage prognostiziert wurde. Bevor hier einige deswegen das Haar in der Suppe suchen: Die prognostizierte Niederlage gegen Gladbach am 11. Spieltag bezog sich auf einen angenommenen Spieltermin am Samstag. Das Spiel fand am Sonntag statt, wo es astroogisch nicht mehr klar war und ich deshalb zum Spiel letztendlich auch keine Prognose mehr eingestellt habe.
Prognose: https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/8/2407297/spielanalyse_1-fc-koeln-16_borussia-dortmund-17.html.

1) 2. Bundesliga, 8. Spieltag: FSV Frankfurt – St. Pauli 3:3
Vorhersage: Bereits nach einer halben Stunde steht der FSV Frankfurt mit dem Rücken zur Wand. Ein Treffer für St. Pauli sollte gegen 14.05 Uhr fallen. Dennis Daube von St. Pauli macht um 14.47 Uhr das Siegtor, evtl. auch um 15.13 Uhr. Um 15.13 Uhr könnte aber auch die Auswechslung des Siegtorschützen anstehen. Aufgrund einiger Mondtransite bei St. Pauli ist der Ausgleich für Frankfurt nicht auszuschließen. Langzeitprognosen: Der FSV Frankfurt steigt ab. Philipp Tschauner steht bei St. Pauli gegen Kaiserslautern Anfang Dezember das letzte Mal im Tor und muss den Verein im Sommer verlassen.
Ergebnis: Dennis Daube trifft um 15.13 Uhr zum 3:3 für St. Pauli! Dabei hat er zuvor in 85 Spielen gerade mal zwei Tore erzielt. Auch in dieser Serie kommt nur noch ein weiterer Treffer hinzu. Es war nicht der Siegtreffer, aber durch den späten Ausgleich ein „gefühlter“ Sieg für St. Pauli. Zudem passte die Prognose eindrucksvoll, dass St. Pauli gegen 14.00-14.05 Uhr in Führung geht, gab es doch einen Doppelschlag um 14.02 Uhr und 14.05 Uhr. Philipp Tschauner wird nach dem Spiel gegen Kaiserslautern Anfang Dezember tatsächlich auf die Bank versetzt und hat keine Zukunft mehr bei St. Pauli. Er wechselt im Sommer nach Hannover. Frankfurt steigt am Ende nicht ab, aber an den letzten Spieltagen rutscht der FSV Frankfurt durch eine Negativserie noch mal auf Relegationsplatz 16 und kann sich erst am 34. Spieltag retten. Gerade weil Daube nun mal gar kein Torjäger ist, ist die minutengenaue Torvorhersage kaum hoch genug einzuordnen und deshalb ist diese Prognose meine persönliche Nummer eins.
Prognose: https://astroarena.org/2014/09/28/2-bundesliga-201415-8-spieltag-fsv-frankfurt-st-pauli-daube-fuhrt-pauli-um-sieg-tor-um-14-42-uhr-fsv-kaum-zu-retten/.
Spielbericht: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/8/2407602/spielanalyse_fsv-frankfurt-1295_fc-st-pauli-18.html.

Mal schauen, wie die Top 10 der nächsten Saison aussieht… Keine Frage – die Sportastrologie hält in ihrem Lauf weder Ochs noch Esel auf!

Die AstroArena geht nun erst mal in die Sommerpause. Ich wünsche allen einen tollen Sommer, vielleicht auch mal ganz ohne Fußball, Formel 1 oder was sonst noch über die Bildschirme flimmert…

Champions League 2014/15: Finale: Juventus-Barcelona: Gigi Buffon vollendet sein Denkmal! Juves Triumph im Elfmeterschießen!


Zusammenfassung:
Juventus Turin sollte sich nach 1996 zum zweiten Mal den Champions-League-Titel sichern – einer der überraschendesten Titelgewinne der letzten Jahre! Sehr viel deutet dabei darauf hin, dass es nach 90 Minuten und sehr wahrscheinlich auch nach 120 Minuten noch keinen Sieger gibt. Ein 0:0 ist für mich dabei trotz Barcas prominenter Offensivreihe sehr gut vorstellbar. Im Elfmeterschießen dürfte dabei Juves Torwartlegende Gianluigi Buffon zum großen Helden werden. Nach dem Weltmeistertitel 2006 wäre es die zweite magische Nacht für Buffon, aber auch für die zwei übrigen Weltmeister Andrea Barzagli und Andrea Pirlo. Ein Kreis schließt sich. Um 23.24 Uhr (und 14 Sekunden) ist dabei ein besonders markanter Moment während des Elfmeterschießens angezeigt, wo es den entscheidenden Fehlschuss geben könnte. Sollte es doch nicht beim 0:0 bleiben, so könnte ich mir Joker Fernando Llorente als Torschützen für die Alte Dame vorstellen. Bei Barcelona könnten Gerard Piqué, sowie Luis Suárez bei entsprechender Geburtszeit starke Auslösungen haben. Bei der Frage, wer Giorgio Chiellini in der Juve-Innenverteidigung ersetzt, würde ich auf Angelo Ogbonna statt Andrea Barzagli setzen. Schiedsrichter Cüneyt Cakir könnte eine unglückliche Rolle spielen.

Erläuterung:
Am 1. November 1897 gegen 17.30 Uhr MEZ stand Saturn auf 0 Grad 33 Bogenminuten 7 Bogensekunden Schütze. Am 6. Juni 2015 MESZ gegen 23.25 Uhr steht Saturn wieder auf 0 Grad 33 Bogenminuten 7 Bogensekunden Schütze. Da Saturn eine Umlaufzeit um die Sonne von 28 bis 29 Erdenjahren hat, findet die Rückkehr seit 1897 (Rückläufigkeiten nicht mitgezählt) erst zum vierten Mal statt. Das wäre alles nicht weiter erwähnenswert, wäre nicht am 1. November 1897 um 17.30 Uhr der italienische Rekordmeister Juventus Turin gegründet worden, der sich anschickt am Abend des 6. Juni 2015 mit dem zweiten Champions-League-Sieg und dem Triple den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu feiern. Gegen 23.25 Uhr stünde dabei das Elfmeterschießen an…

Juventus Turin:
18971101_17.26.11_JUVENTUS TURIN
Quelle Gründungszeit: 17.30 Uhr Luigi Stocchi; rektifiziert.

Champions-League-Finale Juventus-Barcelona: Mögliches Elfmeterschießen (Pluto auf dem AC)
20150606_23.24.14_Juv-Bar

Alle Astrologieskeptiker und Astronomen dürfen darüber nun gerne einmal nachgrübeln und ins Zweifeln kommen… Allein diese so exakte Saturn-Rückkehr war für mich ein Aha-Moment, als ich sie im Oktober entdeckte und bewog mich zur Festlegung, dass Juventus – obwohl seit zwölf Jahren nicht mehr im Halbfinale der Champions League – auf jeden Fall das Finale erreicht (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/).

Diese Prognose hat sich auch mit einem entsprechend frühzeitig abgeschlossenem Wettschein bezahlt gemacht:
20150102_Freitag Juve Gewinn

Als ich mir dann zu einem späteren Zeitpunkt noch die übrigen Teams angeschaut habe, kristallisierte sich klar der (wahrschienlich unterlegene) Finalgegner von Juventus heraus: Der FC Barcelona. Bereits vor der Viertelfinalauslosung habe ich mich auf diese Finalpaarung festgelegt (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).

Beim FC Barcelona habe ich keine Gründungszeit, die Tagesstände sind aber auch schon aussagekräftig genug.

FC Barcelona:
18991129_21.23_FC BARCELONA
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

Man schaue mal auf Pluto: 15 Grad 51 Bogenminuten 17 Bogensekunden Zwillinge. Und um 23.24 Uhr – wenn in Berlin der Pluto auf dem Aszendenten steht – steht die Sonne auf 15 Grad 51 Bogenminuten 17 Bogensekunden Zwillinge! Eine schier unfassbare Präzision auch im Barca-Horoskop, die in Verbindung mit Übeltäter Pluto nichts Gutes vermuten lässt… Sollte die Gründungszeit des FC Barcelona eine Stunde später liegen, wäre zudem Uranus Trigon Mars im Vereinshoroskop minutengenau.

Nimmt man nun noch hinzu, dass am Samstagabend um 23 Uhr 24 Minuten und 14 Sekunden nicht nur Pluto in Berlin-Spandau exakt auf dem Aszendenten steht, sondern eben diese Konjunktion auf 14°58 Steinbock exakt ins Trigon zum feinkorrigierten Aszendenten von Juventus Turin auf 14°58 Stier fällt, so lässt das für Barcelona keine besonders positiven Schlüsse zu…

Unabhängig davon wie dieses Finale ausgeht, aber insbesondere bei einem Sieg von Juventus Turin, gehört dieses Champions-League-Finale samt Vereinshoroskopen in jedes Lehrbuch der Sportastrologie. Und alle Astrologen, die bei ihren Deutungen gerne auch mal ein paar Grad Orbis zulassen, seien ebenfalls mit der Nase darauf gestoßen, wie präzise der Kosmos oft arbeitet.

Das Anpfiffhoroskop und wahrscheinliche Abpfiffhoroskope (reguläre Spielzeit + Verlängerung):
20150606_20.45_CL-Finale
20150606_22.35_CL-Finale
20150606_23.15_CL-Finale

Auslösungen an den Achsen gibt es folgende: 21.18 Uhr Sonne-DC, 21.20 Uhr Uranus-IC, 21.29 Uhr Mars-DC, 21.59 Uhr MC Skorpion, 22.25 Uhr AC Steinbock, 23:24:14 Uhr Pluto-AC.

Es ergibt sich nach den Übergängen von Sonne, Uranus und Mars zum Ende der 1. Halbzeit erst wieder um 23.24 Uhr mit dem oben beschriebenen Pluto am AC ein Planetenübergang. Im Zusammenhang mit den fehlenden (gesicherten) starken Transiten bei den Offensivspielern auf beiden Seiten, deutet dies für mich auf ein torarmes Spiel hin.

Im Folgenden möchte ich etwas ausführlicher auf bedeutsame Konstellationen auf beiden Seiten beim Finale eingehen, beginnend mit Juventus Turin. Hierzu habe ich bereits in meiner Oktober-Prognose einige ausführlichere Erläuterungen gemacht.

Juventus Turin mit Progressionen:
18971101_17.26.11_JUVENTUS TURIN 20150607Pr

Um noch mal die teilweise bereits erläuterten Konstellationen zusammenzufassen: Saturn Konjunktion Saturn (ca. 23.24 Uhr exakt), Jupiter Konjunktion Glückspunkt (wenn Gründungszeit genau 17.30 Uhr), Jupiter Quadrat Chiron (appliativ), Sonne Sextil Glückspunkt (wenn rektifizierte Gründungszeit richtig), Venus Sextil Jupiter (separativ), Merkur Quincunx Merkur (exakt 2. Halbzeit), Mond Quadrat Sonne (23.22 Uhr), sowie Mond Konjunktion Mond (applikativ). Neben der bereits ausführlich erläuterten Saturn-Rückkehr finde ich noch das Quadrat vom Mond zur Sonne um 23.22 Uhr bemerkenswert. Dies ist ein eher ungünstiger Aspekt. Möglicherweise vergibt ein Juve-Spieler zu Beginn des Elfmeterschießens, aber Juventus gewinnt das Elfmeterschießen dennoch. Auf jeden Fall ist es ein weiterer Indikator, dass erst zwischen 23.20 Uhr und 23.25 Uhr die Entscheidung fällt.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri:
19670811_14.00_ALLEGRI_M
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Massimiliano Allegri legt seinen AC genau auf den DC (Partnerpunkt) und Mars von Juve. Er war und ist damit der ideale Partner für die alte Dame Juve, die mit der Amtsübernahme von Allegri wieder eine Grande Dame auf dem europäischen Parkett geworden ist. Allegri ist mit der großen Glückskonstellation Sonne Konjunktion Jupiter im Löwen geboren. Genau über diese Konjunktion läuft nun Jupiter. Er erlebt damit die größte Glücksphase seit zwölf Jahren, wobei die Rückkehr Jupiters zur Radixposition gerade schon stattfand, während die Konjunktion zur Sonne erst in den nächsten Tagen (zur Triple-Feier!?) exakt wird. Darüber hinaus steht Mars schon fast exakt im Sextil zur Sonne.

Gianluigi Buffon:
19780128_08.30_BUFFON_G
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Bereits in meinem Oktoberpost hatte ich auf die sehr starken Auslösungen bei Juve-Torhüter, -Kapitän und -Legende Gianluigi Buffon hingewiesen und ihn als möglichen Matchwinner benannt. Nimmt man Buffons Konstellation zu den oben aufgeführten starken Hinweisen auf ein Elfmeterschießen hinzu, so ergibt sich ein sehr eindeutiges Bild. Ein wichtiger Hinweis auf eine zentrale Rolle von Buffon ist zunächst der Wassermann-Mond, der exakt Buffons Sonne-Venus-Konjunktion auslöst. Beim Spielbeginn um 20.47 Uhr steht er in Konjunktion zur Sonne, um 23.17 Uhr, etwa beim Abpfiff der Verlängerung, in Konjunktion zu seiner Venus. Interessant ist weiterhin, dass sich Buffons MC nahezu mit dem Anpfiff-AC deckt und sein Glückspunkt sehr nahe beim Spiel-MC steht. Mars Opposition Neptun deute ich eher nicht so positiv. Der Transit hat seine Exaktheit aber bereits überschritten. Jupiter Trigon Neptun ist hingegen noch zulaufend (applikativ) und sieht sehr positiv aus. Der letzte Hinweis auf die zentrale Rolle von Buffon in diesem Match ist allerdings die nahezu minutengenau Rückkehr des Mondknotens zur Radix-Position.

Arturo Vidal mit Progressionen:
19870522_16.06_VIDAL_A 20150607Pr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

„Krieger“ Arturo Vidal habe ich einen Skorpion-Aszendenten verpasst, womit beim Halbfinalrückspiel Venus Sextil Venus, sowie Mars Konjunktion Sonne bei Vidal exakt gewesen wäre. Dort hatte ich übrigens auf einen Treffer von Vidal um 22 Uhr spekuliert (https://astroarena.org/2015/05/13/champions-league-201415-halbfinale-ruckspiel-real-madrid-juventus-turin-turin-wir-fahren-nach-berlin-wird-die-juve-prognose-heute-wahr/). Tatsächlich hatte Vidal zunächst selbst eine Großchance und holte unmittelbar darauf um Punkt 22 Uhr den entscheidenden Freistoß zum 1:1 heraus. Bei einer Geburtszeit am Mittag würde beim Finale Mars in Konjunktion zu Merkur stehen. Bei einer ganz frühen Geburtszeit wäre auch noch Saturn Opposition Sonne möglich. Noch interessanter ist allerdings, dass bei der von mir verwendeten Geburtszeit gegen 23.30 Uhr die Venus exakt im Sextil zu seiner Sonne stehen würde – stark! Mir scheint die Geburtszeit mit dem progressiven Mars an Vidals MC äußerst stimmig, zumal dann auch Uranus jüngst ein Quadrat zu MC/IC gebildet hätte.

Für Juves Erfolg im Finale gegen Barcas starke Offensive kommt es wieder einmal auf eine starke Defensive an. Allerdings fällt Giorgio Chiellini, der bisher zusammen mit Leonardo Bonucci das Bollwerk in der Juventus-Innenverteidigung bildete, kurzfristig aus. Wenn man sich meinen Post vom letzten Oktober durchliest, der wird sehen, dass ich dort die Innenverteidiger Nummer drei und vier, Andrea Barzagli und Angelo Ogbonna, hervorgehoben habe und dabei Ogbonna sogar als möglichen Matchwinner benannt habe! Soweit würde ich nicht mehr gehen, allerdings wäre es für seine starken Konstellationen äußerst passend, wenn Ogbonna unverhofft im Champions-League-Finale in der Startelf steht, wo er zuvor nur einmal in der Vorrunde zum Einsatz gekommen ist!

Angelo Ogbonna:
19880523_Ogbonna_A

Jupiter steht exakt im Quadrat zu Radix-Jupiter und Neptun exakt im Sextil zu Radix-Neptun. Beides tendenziell positiv, bei einer Geburtszeit am Morgen käme allerdings Saturn Quadrat Mars als kritischer Transit hinzu.

Andrea Barzagli:
19810508_Barzagli_A

Die Alternative zu Ogbonna, Andrea Barzagli, hat schon grundsätzlich eine herausragende Verbindung zu Juventus Turin. Sein Radix-Jupiter steht exakt in Konjunktion zum Radix-Jupiter von Juve! Beim Anpfiff steht demnach auch bei Barzagli die Venus im Sextil zu Jupiter. Neptun Sextil Mars wäre bei einer Geburtszeit zwischen 13 bis 14 Uhr exakt, bei einer Geburtszeit gegen 6 Uhr stünde Jupiter im Quadrat zur Sonne. Ich vermute dennoch eher Ogbonna als Ersatz für Chiellini.

Natürlich kann man sich auch mit einem 0:0 ins Elfmeterschießen retten (siehe meinen Tipp), aber eine gefährliche Offensive, die für Entlastung sorgt, ist ab und an doch von Vorteil. Die offensiv gefährlichen Kräfte, die in der Startelf stehen, haben allerdings – ohne bekannte Geburtszeit – keine herausragenden Auslösungen.

Carlos Tévez:
19840205_Tévez_C

Torjäger Carlos Tévez hätte bei einer Geburtszeit gegen 6 bis 8 Uhr morgens die Sonne im Trigon zur Sonne, was sehr positiv wäre. Mehr findet sich ohne Geburtszeit nicht.

Andrea Pirlo:
19790519_Pirlo_A

Auch bei Juve-Regisseur Andrea Pirlo sind bei seinem wohl letzten Spiel für die Alte Dame ohne bekannte Geburtszeit keine herausragenden Transite zu erkennen. Uranus Trigon Neptun als applikativer Transit ist aber positiv zu deuten.

Paul Pogba:
19930315_01.45_POGBA_P
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Paul Pogba ist der einzige Feldspieler bei Juventus, dessen Geburtszeit bekannt ist. Sollte er nur fünf Minuten früher als standesamtlich notiert geboren sein, würde sich der Spiel-AC mit Pogbas AC decken. Dann wäre zudem zur Verlängerung/beim Elfmeterschießen der Mond im Sextil zum AC. Interessant ist, dass in den nächsten Wochen Uranus in Konjunktion Pogbas MC-Herrscher Venus auslöst und derzeit Neptun im Quadrat zu AC/DC von Pogba steht. Tatsächlich könnte hierbei ein Wechsel angezeigt sein, allerdings durch die Beigabe von Neptun auch einige Unklarheiten, verdeckte Verhandlungen o.ä.

Fernando Llorente:
19850226_Llorente_F

Neben Buffon hatte ich in meinem Oktober-Post auch Fernando Llorente als möglichen Matchwinner benannt. Der spanische Nationalstürmer könnte als Joker in die Partie kommen. Jupiter Trigon Mars/Venus würde bei einer Geburtszeit nachts oder morgens auslösen. Ebenfalls bei einer Geburtszeit am Morgen würde Mars Sextil Venus auslösen. Bei einer Geburtszeit am Abend käme Mars Sextil Mars als positiver Transit hinzu. Dazu kommen Mars Opposition Uranus als separativer Transit, sowie Jupiter Trigon Uranus als applikativer Transit. Uranus Konjunktion Lilith kommt als nicht unkritischer, exakter Transit hinzu.

Roberto Pereyra:
19910107_Pereyra_R

Bei Roberto Pereyra würde ich an Stelle von Massimiliano Allegri heute auf eine Einwechslung verzichten. Auch als Elfmeterschützen würde ich ihn nicht nominieren. Mars steht beim Uruguayer exakt in Opposition zu Lilith. Das sieht nicht besonders gut aus.

Nun geht es zu den Konstellationen beim FC Barcelona.

FC Barcelona mit Progressionen:
18991129_21.23_FC BARCELONA 20150607Pr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sonne Konjunktion Pluto während eines möglichen Elfmeterschießens hatte ich oben schon ausführlich erläutert, wobei die Frage ist, ob sich Pluto am Aszendenten evtl. auch zu Gunsten von Barcelona bemerkbar machen könnte, weil der Verein am Finalabend die Plutoenergie in sich trägt. Mir ist aber bisher kein Fall in Erinnerung, wo ein solch exakter Aspekt zu Pluto positiv ausgegangen ist. Ein Beispiel für einen zerstörerischen Sonne-Pluto-Aspekt ist das Aus von Bundesligist Werder Bremen bei Drittligist Arminia „Bielefeld“ in dieser Saison (https://astroarena.org/2015/03/04/dfb-pokal-201415-achtelfinale-bielefeld-bremen-borner-und-klos-schiesen-drittligist-bielefeld-ins-viertelfinale/). Zum kritischen Tagestransit kommt bei Barca mit Uranus Trigon Mars ein großer Transit, der aber tendenziell positiv ist. Lilith Quadrat Merkur wäre bei einer Gründung am Mittag als ausgesprochen kritischer Aspekt vorhanden. Während der 1. Halbzeit (21.09 Uhr) bildet der Mond ein Sextil zu Uranus (eher positiv).

Barca-Trainer Luis Enrique:
19700508_13.00_Luis Enrique
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ist Barcelonas Coach Luis Enrique gegen 13 Uhr geboren, steht Jupiter genau im Quadrat zur Sonne bei ihm. Prinzipiell ist das gar nicht mal schlecht, aber erstens ist die Geburtszeit nicht bekannt und zweitens kann das die Auslösung der Sonne-Jupiter-Konjunktion bei Juve-Trainer Massimiliano Allegri nicht toppen.

Gerard Piqué:
19870202_Piqué_G

Ist Weltmeister Gerard Piqué gegen 14 Uhr geboren, dann würde Jupiter Trigon Mars als starker Transit auslösen. Damit sieht Piqué für mich von den Tagesständen her am stärksten von den Barca-Akteuren aus.

Sergio Busquets:
19880716_10.01_Busquets_S
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Wenn meine hypothetische Vormittagsgeburtszeit für Sergio Busquets stimmt, wäre Venus Trigon Mars als positiver Tagestransit exakt. Dazu kommt Neptun Trigon Pluto als exakter großer Transit.

Jordi Alba:
19890321_Jordi Alba

Bei Jordi Alaba wäre Venus Trigon Sonne bei einer Geburtszeit am späten Abend exakt. Dazu kommt Pluto Sextil Pluto als exakter Transit.

Beim furiosen Angriffstrio Suárez/Messi/Neymar ist es ebenfalls von der Geburtszeit abhängig, ob aussagekräftige Transite vorhanden sind.

Luis Suárez:
19870124_Suárez_L

Mars Opposition Saturn (kritisch) ist als separativer Transit vorhanden. Mars Opposition Venus wäre bei einer späten Geburtszeit exakt. Demgegenüber ergibt sich mit Neptun Trigon Pluto ein tendenziell positiver Transit, ebenso Jupiter Trigon Venus bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr. Das wäre sogar ein Matchwinneraspekt!

Lionel Messi:

Horoskop-Variante 1:
19870624_05.55_MESSI_L
Quelle Geburtszeit: Biografie „kurz vor 6 Uhr morgens“.

Horoskop-Variante 2:
19870624_16.20_MESSI_L
Quelle Geburtszeit: Angabe der Mutter in einem TV-Interview (abrufbar auf Youtube).

Bei Lionel Messi stellt sich zunächst die Frage, welches das richtige Horoskop ist. Für das Finale wäre Horoskop-Variante 2 erfolgverspechender, wo der Mond zu Beginn des Spiels im Sextil zum Aszendenten stehen würde, vor allem wäre aber bei einer etwas früheren Geburtszeit um 16.12 Uhr Jupiter am MC. Prinzipiell fehlen mir aber für eine erneute Besteigung des europäischen Fußballthrons die starken Transite bei Messi.

Neymar:
19920205_Neymar

Bei einer Geburtszeit zwischen 6 und 8 Uhr wäre Sonne Trigon Sonne als positiver Transit wirksam (wie bei Carlos Tévez). Sicher ist das nicht, dafür Mond Konjunktion Saturn als Anzeiger einer melancholischen/niedergeschlagenen Stimmung um Mitternacht.

Javier Mascherano:
19840608_Mascherano_J

Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre Sonne Konjunktion Venus als sehr schöne Konstellation bei Routinier Javier Mascherano exakt.

Dani Alves:
19830506_Dani Alves

Mond Sextil Uranus exakt beim Anpfiff, sowie Mond Sextil Jupiter zu Beginn der 2. Halbzeit zeigt eine positiv-aufgeregte Gemütslage bei Außenverteidiger Dani Alves. Dazu kommt Merkur Trigon Lilith als exakter Transit.

Jérémy Mathieu:
19831029_Mathieu_J

Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre Mars im Quadrat zu Mars bei Mathieu. Gut möglich, dass der Ersatzmann bei so viel freigesetzten Energien zum Einsatz kommt.

Sergi Roberto:
19920207_Sergi Roberto

Ebenfalls bei einer Geburtszeit gegen 1 Uhr nachts wäre bei Ersatzmann Sergi Roberto Jupiter Opposition Sonne exakt (stark!). Bei einer Geburtszeit am Mittag wäre wiederum Mars Trigon Sonne exakt (positiv, aber nicht ganz so stark). Zuletzt ist Sonne Quincunx Uranus während der Verlängerung zu nennen. Das sei nur schon mal notiert, falls Sergi Roberto in die Partie kommen sollte.

Marc-André ter Stegen:
19920430_ter Stegen_M-A

Falls es zum Elfmeterschießen kommen sollte, stünde neben Gianluigi Buffon natürlich noch Marc-André ter Stegen im Barca-Tor im Mittelpunkt. Im Gegensatz zu Buffons Geburtszeit ist die Geburtszeit von ter Stegen leider nicht bekannt, was natürlich extrem wichtig wäre. Der Mond, der bei Buffon so stark in Konjunkion zu Sonne und Venus steht, läuft bei ter Stegen jedoch auf ein Quadrat zur Sonne zu, was schon darauf hindeutet, dass sich Buffon wohler fühlt in seiner Haut als ter Stegen. Unabhängig von der Geburtszeit hat ter Stegen Mars Trigon Saturn als stärkenden Transit. Mars Quincunx Uranus, exakt während des Elfmeterschießens, kann als weiterer kleiner Hinweis gesehen werden, dass ter Stegen bei diesem Finale noch eine Schlüsselrolle zukommt.

Schiedsrichter Cüneyt Cakir:
19761123_04.42_Cakir_C
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte Cakir nachts/morgens geboren sein, könnte beim Schiedsrichter Neptun Quadrat Merkur die Sicht vernebeln. Dazu ist Saturn erst gerade über Sonne und Mars bei Cakir gelaufen. Ich bin mir nicht sicher, ob der Türke der richtige Mann für die Leitung des Finals ist.

ERGEBNIS:
Eine miese Prognose für den heutigen Abend kann eine herausragende Prognose für diese Champions-League-Saison nicht relativieren. Juventus Turin bereits im Oktober als Finalisten zu prognostizieren und vor der Viertelfinalauslosung auf das Finale Juve-Barca zu setzen, bleibt mehr als bemerkenswert. Wie sich heute einmal mehr gezeigt hat, ist es zweierlei Transite zu identifizieren – dies ist für das Finale bei beiden Mannschaften vorbildlich gelungen – und sie dann noch richtig zu deuten. Saturn Konjunktion Saturn deuten die meisten Astrologen als negativen Transit und auch ich sehe den Transit grundsätzlich kritisch, weil einschränkend. Ich muss mich hinterfragen ob ich in meiner Deutung hier objektiv genug gewesen bin, zumal bei Barcelona mit Uranus Trigon Mars ein exakter großer und positiver Transit vorhanden war. Große Transite bilden in der Regel den Rahmen, dem kleine Transite unterzuordnen sind, heute Sonne Konjunktion Pluto. Unabhängig von der Deutung dieser Transite, ergibt sich bei Barcelona das Handicap das weder die Gründungszeit des Vereins bekannt ist, noch die Geburtszeit des Trainers oder auch nur eine gesicherte Spielergeburtszeit (von Messi kursieren zwei Geburtszeiten). So könnte Luis enrique bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr mit Jupiter Quadrat Sonne durchaus einen starken Glückstransit haben, der durch seine Exaktheit sogar Jupiter Konjunktion Sonne bei Juves Trainer Massimiliano Allegri aussticht. Luis Suárez, der das wichtige Tor zum 2:1 erzielt hat, könnte, wie geschrieben, Jupiter Trigon Venus ebenfalls bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr haben („Das wäre sogar ein Matchwinneraspekt!“). Unabhängig vom Ergebnis gehört dieses Finale aber ins astrologische Lehrbuch, weil es zeigt welch starke Auslösungen Vereinshoroskope bei einem so wichtigen Spiel zeigen. Das gilt für Barcelona mit Uranus Trigon Mars und Sonne Konjunktion Pluto, vor allem aber für Juve mit Saturn Konjunktion Saturn. Die ist beim Abpfiff immerhin auf 9 Bogensekunden genau gewesen. Das würde ich mal als Konjunktion durchgehen lassen… Schließlich bleibt es doch auch noch eine schöne Herausforderung für die nächste Saison, nicht nur das Finale mit einem Überraschungsteilnehmer richtig vorherzusagen, sondern auch den Sieger. Ich verspreche, dass ich alles geben werde, um hier auch noch den letzten prognostischen Schritt zu gehen!

Champions League 2014/15: Juventus kann für Berlin buchen! Finalheld Asamoah, Llorente oder Buffon?


Die großen Favoriten auf den Champions-League-Titel kommen aus Deutschland, England und Spanien. Ich glaube aber, dass der Henkelpott in diesem Jahr nach Italien geht. Zwar hat der italienische Vereinsfußball in den vergangenen Jahren ein wenig abreissen lassen müssen, bei Meister Juventus Turin steht jedoch eine sehr talentierte Mannschaft auf dem Platz. Natürlich ist das für mich als Sportastrologe aber nicht das herausragende Argument für meine Prognose, sondern die herausragenden Konstellationen des italienischen Rekordmeisters am Finaltag. Es sei vorangestellt, dass der Einzug ins Finale aufgrund der Konstellationen als fast gesichert gelten kann, während ich beim Ausgang des Endspiels nur eine Tendenz pro Juve sehe, mich aber hier noch nicht definitiv festlegen würde. Die Siegquoten für Juventus Turin sind bei den Buchmachern mit ca. 1:25 jedenfalls ausgesprochen attraktiv. Für den Finaleinzug gibt’s die halbe Quote von 12,5. Das sollte dem geneigten Sportfan auf jeden Fall eine Wette wert sein!

Das Anpfiffhoroskop für das Finale:
20150606_20.45_CL-Finale

Voraussichtlicher Abpfiff:
20150606_22.35_CL-Finale

Voraussichtlicher Abpfiff der Verlängerung:
20150606_23.15_CL-Finale

Voraussichtliches Ende eines möglichen Elfmeterschießens:
20150606_23.35_CL-Finale

Das Juve-Horoskop:
18971101_17.30_JUVENTUS TURIN
Quelle Gründungszeit: Luigi Stocchi.

MC-Herrscher Saturn kehrt bogenminutengenau zu seiner Radix-Position auf 0°33 Schütze zurück!!! Der Mond steht zwar schon nahe einer Konjunktion zum Radix-Mond (positiv), bildet während eines möglichen Elfmeterschießens allerdings ein exaktes Quadrat zur Radix-Sonne (negativ). Merkur bildet ein exaktes Quinckunx zum Radix-Merkur und Venus ein Sextil zum Radix-Jupiter. Jupiter steht im Quadrat zu Chiron. Sollte die Gründungszeit kurz nach 17.30 Uhr liegen, würde Jupiter zudem ein Quadrat zum Aszendenten bilden. Beeindruckend: Bei einem Abpfiff um kurz vor 22.36 Uhr stünde die Radix-Sonne von Juventus herausragend stark am MC! Bei einem Ende nach der regulären Spielzeit hätte Juve auf jeden Fall sehr gute Chancen die Trophäe mit nach Hause zu nehmen.

Trainer Massimiliano Allegri:
19670811_14.00_ALLEGRI_M
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Bei Massimiliano Allegri fällt Jupiter auf, der schon nahe einer Konjunktion zur Sonne ist. Das Sextil von Mars zur Sonne ist noch exakter. Gänzlich überzeugt mich das Trainerhoroskop zwar nicht, da ich gerne Auslösungen habe, die wirklich präzise, d.h. bis auf wenige Bogenminuten genau sind, allein schon wegen seiner überragenden Synastrie mit dem Juve-Horoskop (siehe AC 15° Skorpion Allegri und AC 16° Stier bzw. Mars 15° Skorpion Juve) traue ich ihm aber dennoch den großen Wurf zu.

Kapitän Gianluigi Buffon:
19780128_08.30_BUFFON_G
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Torhüter Gianluigi Buffon ist vor allem vom Mond stark bestrahlt am Finalabend. Direkt nach dem Anpfiff (20.47 Uhr) steht der Mond auf seiner Sonne, beim möglichen Abpfiff der Verlängerung (23.17 Uhr) steht der Mond in Konjunktion zu seiner Venus. So oder so sollte es ein besonderes Spiel für den dann 37-Jährigen Weltmeister werden. Die Mond-Venus-Konjunktion beim Ende der Verlängerung würde zudem auf ein positives Ende nach 120 Minuten hindeuten, falls der Sieger nach 90 Minuten noch nicht feststeht. Mars Opposition Neptun, sowie Venus Quadrat Mondknoten deute ich eher kritisch, Jupiter Trigon Neptun würde hingegen für die Krönung einer großen Karriere sehr gut passen. Nach dem größten Titel mit der Nationalmannschaft 2006 würde 2013 der größte Titel im Vereinsfußball mit seiner „Alten Dame“ Juventus folgen. Zur Erinnerung: Nach dem Zwangsabstieg 2006 ist Buffon seinem Verein als Weltmeister und Welttorhüter sogar in die 2. Liga gefolgt!

Kwadwo Asamoah:
19881209_Asamoah_K

Der ghanaische Nationalspieler Kwadwo Asamoah steht unter dem maximal starken Spannungsaspekt Mars Opposition Sonne, sowie unter dem Glücksaspekt Jupiter Trigon Sonne. Um zu bestimmen, welcher der beiden Transite exakt(er) ist, wäre seine Geburtszeit sehr hilfreich. Neben Llorente (s.u.) ist er für mich der Juve-Feldspieler, den ich favorisieren würde als Finalheld.

Fernando Llorente:
19850226_Llorente_F

Der spanische Angreifer ist für mich neben Buffon und Asamoah der am stärksten bestrahlte Mann bei Juve am Finalabend. Jupiter löst im Trigon Merkur/Venus und Uranus aus, möglicherweise sogar exakt. Dazu kommt Mars im Sextil zu Merkur und Venus, sowie in Opposition zu Uranus! Bombenstark! Leider fehlt die Geburtszeit, aber ich werde in 7 1/2 Monaten sicherlich auf ihn setzen…

Schon jetzt kann man übrigens bei Bet365 auf Jelena Jankovic als Siegerin der French Open setzen (Quote 1:50!). Das Damen-Finale in Paris ist am gleichen Tag wie das Champions League Finale und sie ist nur zwei Tage jünger als Llorente. Eine Kombi Champions-League-Sieg Juventus (1:26) und French-Open-Sieg Jelena Jankovic ergibt übrigens ein Quote von 1:1326…

Jelena Jankovic:
19850228_11.05_JANKOVIC_J
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe nach Astrodatenbank

Finale French Open Damen:
20150605_16.10_Finale Damen

Angelo Ogbonna:
19880523_Ogbonna_A

Abwehrspieler Angelo Ogbonna steht unter dem Einfluss eines exakten Jupiter-Jupiter-Quadrats. Damit empfehlt auch er sich als „Man of the Match“.

Martin Cáceres:
19870407_Cáceres_M

Bei einer Geburtszeit am frühen Abend wäre er mit Jupiter Trigon Sonne glänzend bestrahlt! Dazu kommt Venus Sextil Mars als unterstützender Transit.

Andrea Barzagli:
19810508_Barzagli_A

Ein weiterer Weltmeister von 2006 ist Abwehrmann Andrea Barzagli. Venus Sextil Jupiter ist bei ihm vor dem Anpfiff exakt. Bemerkenswert ist übrigens, dass Barzaglis Jupiter exakt auf den Juve-Jupiter fällt! Vielleicht war er astrologisch beraten bei seiner Vereinswahl… Eine glänzende Verbindung! Sollte Barzagli morgens geboren sein, könnte am Finaltag zudem Jupiter im Quadrat zu seiner Sonne stehen. Damit kann man schon mal den „Lucky Punch“ setzen, aber ohne seine Geburtszeit bleibt das Spekulation.

Arturo Vidal:
19870522_Vidal_A

Unter Strom steht der chilenische Mittelfeldmotor Arturo Vidal. Mars steht auf seinem Merkur, Jupiter möglicherweise im Sextil dazu. Dazu kommt Venus im Sextil zur Sonne. Teamkollege Romulo ist übrigens am gleichen Tag wie Vidal geboren und hat demnach grundsätzlich die gleichen Transite, wenngleich die Geburtszeit von den beiden nicht bekannt ist.

Die aus meiner Sicht am stärksten bestrahlten Spieler habe ich damit benannt. Nicht ausgeschlossen, dass weitere Spieler ähnlich starke Transite habe, allerdings könnte dies erst beim Wissen um deren Geburtszeit beurteilt werden.

Zwei Spieler sind mir mit kritischen Transiten aufgefallen.

Sebastian Giovinco:
19870126_Giovinco_S

Gar nicht gut bestrahlt ist Sebastian Giovinco. Sollte man z.B. noch einen Schützen fürs Elfmeterschießen suchen, sollte man ihn mit Mars Opposition Saturn besser nicht antreten lassen.

Luca Marrone:
19900328_Marrone_L

Eher kritisch, wenn auch nicht so eindeutig wie Giovinco, sehe ich auch Luca Marrone mit Jupiter Quadrat Pluto und möglicherweise Mondknoten Opposition Sonne.

Zuletzt sollen nennenswerte Transite bei den übrigen Juve-Spielern benannt werden.

Andrea Pirlo:
19790519_Pirlo_A

Auch wenn er im kommenden Frühjahr bereits 36 wird, ist Pirlo immer noch das Herz des Juve-Spiels. Bei ihm ergibt sich allerdings nichts Augenfälliges. Venus könnte im Quadrat zu seiner Venus stehen wenn er sehr früh geboren ist. Dagegen spricht allerdings meine Vermutung, dass er einen Fische-Mond hat. Er wirkt ja irgendwie ein wenig verschlafen.

Paul Pogba:
19930315_01.45_POGBA_P
Quelle Geburtszeit: Geburtsurkunde nach Astrodatenbank.

Beim Franzosen Pogba fällt die Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop auf. Sonne Opposition Mondknoten ist eher kritisch. Dazu steht Uranus schon sehr nahe bei seiner Venus (MC-Herrscher). Möglicherweise verlässt Pogba nach einer überaus erfolgreichen Saison Juve.

Carlos Tévez:
19840205_Tévez_C

Angreifer Carlos Tévez wäre mit Sonne Trigon Sonne positiv bestrahlt, sollte er am Morgen geboren sein.

Leonardo Bonucci:
19870501_Bonucci_L

Abwehrmann Bonucci wird unterstützt durch Mars Sextil Jupiter. Schon am Tag vor dem Finale steht er mit Mars Konjunktion Mars maximal unter Spannung.

Marco Motta:
19860514_Motta_M

Zwar nicht mehr ganz exakt, aber immer noch stark: Mars Quadrat Jupiter bei Marco Motta.

Patrice Evra:
19810515_Evra_P

Bei Routinier Patrice Evra steht Saturn im Sextil zu Jupiter.

Giorgio Chiellini:
19840814_Chiellini_G

Bei Abwehrhüne Chiellini sind Mond Quadrat Chiron kurz nach Anpfiff (negativ), sowie Mond Sextil Uranus während eines möglichen Elfmeterschießens (positiv) zu erwähnen.

Kingsley Coman:
19960613_Coman_K

Nachwuchsmann Kingsley Coman, der wenige Tage nach dem Finale seinen 19. Geburtstag feiert, wäre bei einer Geburtszeit am Abend mit Mars Konjunktion Venus positiv bestrahlt.

Rubinho:
19820804_Rubinho

Ersatztorwart Rubinho dürfte realistischerweise keine Rolle spielen, fällt aber dennoch mit Saturn Konjunktion Uranus (sein Uranus liegt auf dem Saturn von Juventus), sowie Saturn Sextil Jupiter auf.

Ich lege mich demnach schon jetzt, vor dem 3. Gruppenspieltag, darauf fest, dass Juventus das Finale erreichen wird. Aufgrund der überwiegend positiven Konstellationen vermute ich, dass die Bianconeri auch den Titel holen. Am wahrscheinlichsten scheint mir ein Sieg nach Verlängerung. Als Torschützen habe ich Kwadwo Asamoah und Fernando Llorente auf der Rechnung, aber auch Abwehrmann Angelo Ogbonna ist für mich ein heißer Kandidat.

Beim Finalgegner bin ich mir weit weniger sicher, ein Wiedersehen mit Gruppengegner Atlético Madrid erscheint mir aber durchaus plausibel. Es wäre sicherlich ein Überraschungsfinale, zumal Atlético nach dem Finaleinzug in diesem Jahr wichtige Akteure wie Diego da Costa abgeben musste.

Das Atlético-Horoskop:
19030426_19.45.43_Atlético de Madrid
Anmerkung: hypothetische Gründungszeit.

Pluto steht fast exakt im Quadrat zum Mondknoten, Mars steht schon sehr nahe bei AC-Co-Herrscher Pluto. Dazu kommt Mond Konjunktion Saturn während der 2. Halbzeit. Das sieht nach einer neuerlichen Finalniederlage aus, unter Einfluss von Pluto womöglich erneut in dramatischer Form.

Trainer Diego Simeone:
19700428_Simeone_D

Der argentinische Trainer von Atlético bezieht in seine Aufstellung die Horoskope oder zumindest die Sternzeichen der Spieler ein und ist damit im bisher äußerst erfolgreich. Ob’s nur daran liegt? Geschadet hat es ihm jedenfalls bisher nicht. Seine Geburtszeit wäre sehr wichtig. Mars könnte im Sextil zu Venus stehen (positiv), dazu der Mond zu Beginn des Spiels im Quadrat zu Simeones Sonne (negativ). Vor allem aber könnte bei einer frühen Grburtszeit Saturn in Opposition zu Venus stehen und würde damit eine Niederlage anzeigen. Zudem steht Saturn nahe einer Konjunktion zu Neptun, auch eher ein schwächender aspekt.

David Villa:
19811203_Villa_D

Bei Angreifer David Villa steht Venus exakt im Trigon zu Uranus (positiv), sowie im Quadrat zu Jupiter (uneindeutig). Die Transite sind aber auf jeden Fall ein Hinweis auf eine Finalteilnahme.

Diego:
19850228_05.39_DIEGO morgens
Quelle Geburtszeit: rektifizierte Zeit nach persönlicher Angabe „ich glaube, das war morgens“ (er war sich nicht sicher).

Diego als Geburtstagszwilling von Jelena Jankovic muss natürlich auch erwähnt werden, zumal es der einzige Atlético-Akteur ist, von dem ich noch aus wolfsburger Zeiten die Geburtszeit habe. Mir sind die Transite bei ihm aber letztendlich nicht exakt genug. Anders wäre es wenn er doch abends geboren sein sollte. Dann stünde mit Uranus Konjunktion Venus/Mars eine sehr starke Konstellation an.

Arda Turan:
19870130_Turan_A

Abwehrmann Arda Turan, der Atlético gegen Barca zur Meisterschaft köpfte, finde ich insofern bemerkenswert, da der Mond sehr nahe bei seinem Sonne-Pluto-Quadrat steht. Ist aber natürlich nichts extrem Aufregendes.

Ich habe kaum mehr als die genannten Atlético-Spieler in meiner Kartei und die Konstellationen deuten bei Atlético deutlich weniger zwingend auf eine Finalteilnahme hin als bei Juventus, aber ich wollte sie im Zusammenhang mit dieser Prognose zumindest erwähnt haben. Wetten würde ich aber nur auf Juventus.

Champions League 2014/15 (Gruppe A, 2. Spieltag): Atlético-Juventus: Juves zweiter Schritt zum Titel! Wiedersehen mit Atlético im Finale?


Juve-Legende Gianluigi „Gigi“ Buffon ist bekannt dafür, gerne mal den einen oder anderen Euro (oder etwas mehr) in Sportwetten zu investieren. In diesem Jahr habe ich für die italienische Torhüterlegende einen ganz besonderen Wetttipp: Juve als Champions-League-Sieger 2015! Die großen Sportwettenanbieter bieten dafür unisono eine Quote von 1:26. Wer es etwas weniger riskant mag, dem sei die Finalquote 1:13 ans Herz gelegt! Die alte Dame spielt bisher eine bravouröse Saison und hat bisher alle Pflichtspiele gewonnen. In Turin wächst etwas heran. Nur haben es noch nicht allzu viele bemerkt.

Bis zum Finale ist es noch ein weiter Weg. Eine ausführliche Prognose, warum Juve für mich in diesem Jahr als Finalteilnehmer gesetzt ist, folgt noch. Daher zunächst der Blick auf die Partie heute beim letztjährigen Finalisten Atlético Madrid. Und wieder heißt der Tipp: Setz‘ auf Juve!

Das Anpfiffhoroskop zeigt den Aszendenten genau an der Grenze Widder/Stier. Wenn nicht wenige Sekunden zu früh angepfiffen wird, steht er bereits im Stier. Markant ist außerdem das Quadrat von Sonne und Mond.
20141001_20.45_AtM-Juv

Im Juve-Horoskop lässt sich nichts Außergewöhnliches erkennen. Aber immerhin hat das Anpfiffhoroskop auch einen Stier-Aszendenten. Die Stadt Turin und Juventus haben ja nicht umsonst den Stier im Wappen…
18971101_17.30_JUVENTUS TURIN
Quelle Gründungszeit: Luigi Stocchi.

Warum ich heute so fest von einem Juventus-Sieg ausgehe, liegt an Trainer Massimiliano Allegri. Nachdem er im letzten Herbst im Zuge des Übergangs von Saturn über seinen Aszendenten und seinen Mars beim AC Milan entlassen wurde, profitiert er in diesem Jahr ganz besonders von Jupiter im Löwen, ist er doch unter einer Sonne-Jupiter-Konjunktion im Königszeichen geboren. Heute steht passenderweise Jupiter exakt in Konjunktion zu seinem Radix-Jupiter! Dazu kommt ein exaktes Trigon von Mars zu Saturn! Überhaupt ist die herausragend starke Verbindung von Allegri zum Juve-Radix hervorzuheben. Die Aszendenten Mitte Stier/Skorpion sind ausgetauscht und der Mars von Juventus steht auf dem AC von Allegri!
19670811_14.00_ALLEGRI_M

Mann des Tages könnte heute Carlos Tévez werden. Bei dem bulligen Angreifer löst Jupiter heute genau das Sonne-Saturn-Quadrat im Geburtshoroskop aus!
19840205_Tévez_C

Bei Torhüter Gianluigi Buffon steht der Mars noch sehr nahe am MC. Dazu kommt ein Jupiter-Uranus-Quadrat.
19780128_08.30_BUFFON_G
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Merkur Opposition Venus, sowie möglicherweise Jupiter Quadrat Merkur bei Andrea Pirlo ist zwar nicht sehr einfach zu deuten, ich tendiere aber zu einer positiven Interpretation.
19790519_Pirlo_A

Stark bestrahlt ist heute Sebastian Giovinco durch Mars Trigon Mars, umso stärker, je früher er geboren ist. Bei einer Geburt kurz nach Mitternacht wäre die Konstellation sogar exakt!
19870126_Giovinco_S

Weiterhin herauszuheben ist Martin Cáceres mkt einer Sonne-Jupiter-Opposition, die gegen Spielende exakt sein dürfte. Dazu könnte Mars im Quadrat zu Merkur stehen. Zum Abpfiff steht Mond im Sextil zu Pluto.
19870407_Cáceres_M

Eine eindeutig positive Konstellation hat hingegen Álvaro Morata mit Venus Kkonjunktion Jupiter! Da könnte ich mir auch gut ein Tor vorstellen. Auf jeden Fall deutet es auf ein positives Teamergebnis hin.
19921023_Morata_A

Paul Pogba ist der zweite Juve-Spieler neben Gigi Buffon, bei dem die Geburtszeit bekannt ist. Er hat Mars noch ziemlich dicht am Aszendenten und die Sonne am MC. Noch besser wäre es, wenn er ca. 5 Minuten später geboren wäre. Dann wären beide Transite noch exakter.
19930315_01.45_POGBA_P
Quelle Geburtszeit: Astrodatenbank.

Angelo Ogbonna wäre bei einer Mittagsgeburtszeit mit Venus Trigon Sonne ebenfalls stark bestrahlt.
19880523_Ogbonna_A

Schwierig zu deuten finde ich Kwadwo Asamoah mit Saturn Konjunktion Venus. Tendenziell nicht so pralle, aber in Kombination mit den ansonsten günstigen Transiten bei Juve würde ich dem keine allzu negative Bedeutung beimessen.
19881209_Asamoah_K

Bei Atlético ist der Gründungstag auf jeden Fall astrologisch gesichert. Dazu habe ich eine Gründungszeit berechnet, die sehr gut funktioniert. Da sie aber in der entscheidenden Saisonphase der vergangenen Saison keine überragenden Auslösungen zeigte, bin ich doch etwas im Zweifel, ob sie stimmt. Saturn bewegt sich gerade aus einer Opposition zu Merkur heraus. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dieser desillusionierende Transit noch weiter wirkt. Weiterhin wäre das prinziell stabilisierende Trigon der Sonne zu Saturn zu bemerken. Darüber hinaus ist die starke Verbindung des Atlético-Horoskops nach meiner berechneten Gründungszeit mit Juve und dessen Trainer Allegri auffällig. Der Aszendent befindet sich nahezu auf dem gleichen Grad wie Allegris Aszendent und ist einmal ausgetauscht mit Juve-Aszendent.
19030426_19.45.43_Atlético de Madrid

Atléticos Trainer Diego Simeone setzt übrigens bei seiner Mannschaftsaufstellung u.a. auf Astrologie. Damit ist er bisher sehr gut gefahren, immer klappt es aber natürlich nicht. Interessant ist, dass sein Jupiter exakt auf den Anpfiff-DC fällt. Das sieht grundsätzlich sehr gut aus. Allerdings ergibt sich gleich in den ersten Minuten auch ein nicht so günstiges Mond-Chiron-Quadrat. Alles in allem lässt sich ohne vorhandene Geburtszeit aber nicht allzu viel aus dem Radix ablesen.
19700428_Simeone_D

Ich bin mir sicher, dass Juve heute gewinnt und tippe auf ein deutliches 0:3. Ein sehr markanter Zeitpunkt für einen möglichen Treffer scheinen mir die Minuten vor der Halbzeit um 21.28 Uhr herum zu sein. Dann steht der Aszendent um 15° Stier und löst massiv die Radixkonstellationen bei Juventus und Trainer Allegri, möglicherweise auch bei Atlético aus. Tévez‘ Saturn steht gleichzeitig am DC und sein Merkur nahe dem MC (einige Minuten früher exakt). Der Argentinier bietet sich hier förmlich an als Torschütze für die Alte Dame. Ich tippe sogar auf einen Doppelpack. Ein weiteres Tor könnten Außenverteidiger Martin Cáceres oder, nach einer möglichen Einwechslung, Álvaro Morata erzielen. Im Übrigen kann ich mir aufgrund der Konstellationen am Finaltag sehr gut vorstellen, dass sich Juventus und Atlético nicht nur zwei Mal in der Vorrunde begegnen, sondern sich im Finale ein drittes Mal gegenüber stehen!

Wetttipps:

Sieg Juventus
Sieg Juventus Handicap -1
Sieg Juventus Handicap -2
Halbzeit/Endstand Juventus/Juventus
Tor Tévez und Sieg Juventus
Doppelpack Tévez
Tor Cáceres und Sieg Juventus