1. Bundesliga 2015/16 (28. Spieltag): Leverkusen-Wolfsburg: Benaglio hält, Schürrle trifft – Rückschlag für Bayer!


Nach der Länderspielpause öffnet das große Lustspielhaus Bundesliga wieder seine Tore. Leverkusen trifft auf Wolfsburg – oder wie der Kicker es betitelt: „El Plastico“. Beide Teams stehen unter Druck. Bayer konnte sich vor der Pause mit zwei Siegen immerhin ein wenig fangen. Wolfsburg droht aber spätestens nach dem (noch glücklichen) Unentschieden gegen Darmstadt ein Jahr ohne Europapokal. Von der Champions-League-Quali dürfte man sich beim amtierenden Vizemeister schon längst verabschiedet haben. Der stationäre Saturn am MC machte sich ganz deutlich bemerkbar. Mittlerweile ist Saturn allerdings rückläufig geworden und damit könnten sich die dunklen Wolken über Wolfsburg so langsam verziehen – zumindest für heute.

Bei Leverkusen ist heute allerdings Stefan Kießling mit der Sonne im Trigon zu Uranus positiv hervorzuheben. Merkur Trigon Jupiter bei Tin Jedvaj – exakt um 21.45 Uhr – sieht noch besser aus. Den Rest deute ich dann allerdings doch eher kritisch. Dazu zählt Sonne Quadrat Uranus bei Christoph Kramer, Sonne Quadrat Neptun bei Lars Bender und Merkur Quadrat Neptun bei Hakan Calhanoglu (exakt um 21.52 Uhr). Negativ erwähnt sei – wie bereits in einigen meiner Leverkusen-Prognosen vor der Länderspielpause – Wendell, bei dem Saturn noch bzw. wieder eine Opposition zu Venus oder ein Quadrat zu Mars bilden könnte. Uranus Quadrat Uranus bringt dazu ein unberechenbares Element beim Brasilianer rein.

Dagegen sieht es beim VfL Wolfsburg insgesamt sehr positiv aus. Saturn sitzt zwar immer noch am MC, könnte von seiner bremsenden Wirkung durch die begonnene Rückläufigkeit allerdings schon eingebüßt haben. Beim Abpfiff steht der Mond schon fast exakt im Sextil zum Mond des VfL. Bei Dieter Hecking spricht Mond Trigon um ca. 20.36 Uhr möglicherweise nur für Optimismus zu Spielbeginn, kann aber durchaus auch einen Blitzstart für die Wölfe anzeigen. Zurück zwischen den VfL-Pfosten ist Diego Benaglio nach mehrwöchiger Verletzungspause, die ihm Saturn im Quadrat zur Sonne bescherte. Sollte er nachmittags geboren sein, hätte er heute den herausragenden Glücksaspekt Jupiter Konjunktion Sonne, der ihm eine entscheidend positive Rolle zufallen lassen könnte. Weiterhin sieht André Schürrle gegen seinen Ex-Klub mit Sonne Trigon Jupiter und Sonne Sextil Mars sehr stark aus. Dazu kommt beim WM-Held ein exaktes Pluto-Pluto-Sextil, allerdings auch ein applikatives Sonne-Neptun-Quadrat. Ebenfalls sehr auffällig und tendenziell positiv sieht Verteidiger Robin Knoche mit Sonne Konjunktion Mars und Venus Sextil Venus aus. Bei Julian Draxler sind die positiven Transite Venus Trigon Mond und Mond Trigon Sonne beim Abpfiff fast bogenminutengenau! Bei Max Kruse dürfte Pluto Konjunktion Mars die Überschrift für turbulente und nicht einfache Wochen bilden (meine Meinung: alles vollkommen übertrieben!). Der Mars könnte heute zudem an seinem DC stehen. Von der Bank aus kann Dieter Hecking heute mit zwei aussichtsreichen Youngstern aufwarten. Paul Seguin hat Jupiter exakt im Quadrat zu Radix-Jupiter, dazu Venus im Sextil zu Neptun. Bei Leandro Putaro würde bei einer Geburtszeit gegen 17 Uhr hingegen derzeit Pluto auf der Sonne stehen. Mond Konjunktion Jupiter (21.36 Uhr) zeigt zunächst Hochstimmung an, Mond Konjunktion Neptun (22.19 Uhr) ist da weniger eindeutig.

Es spricht heute aus meiner Sicht vieles für einen Sieg der Wölfe (derzeit Quote ca. 3,8). Als Matchwinner habe ich André Schürrle und Torhüter Diego Benaglio auf der Rechnung. Auch Julian Draxler und Robin Knoche sehe ich positiv. Ein guter Joker wäre Nachwuchsmann Paul Seguin. Bei Bayer sehe ich Lars Bender und erneut Wendell kritisch. Mein Tipp ist ein 1:3 mit einem Doppelpack von André Schürrle und einem starken Diego Benaglio als Rückhalt.

ERGEBNIS:
Überraschung, Überraschung, es war eine Fehlprognose! Statt 1:3 heißt es 3:0. Es liegen also genau fünf Tore Differenz zwischen Prognose und Realität.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/28/2855422/spielbericht_bayer-leverkusen-9_vfl-wolfsburg-24.html.

Damit knüpft dersportastrologe nahtlos an die Form von vor der Länderspielpause an. Wie die 3-Sterne-Wertungen hier zu Stande kommen, wissen wohl nur die dafür verantwortlich zeichnenden User. Weder war das Ergebnis richtig, noch waren die Spielerprognosen überzeugend. Vielleicht möchte man mich in Watte packen. Das ist aber nicht nötig. Ich werde aus der neuerlichen Blamage jedenfalls meine Konsequenzen ziehen. Wer inhaltlich etwas aus dem Spiel ziehen möchte und so wagemutig ist, auf so etwas wie Astrologie zu vertrauen, der mag Saturn Konjunktion MC als Anzeiger der Krise bei Vizemeister Wolfsburg deuten. Gerne sei noch mal darauf verwiesen, dass der Autor der AstroArena mit der ihm eigenen besserwisserischen Überheblichkeit im letzten Sommer an allen nur erdenklichen Stellen darauf verwiesen hat, dass die Glückskonstellationen bei Wolfsburg in dieser Saison kaum zu toppen seien und der VfL damit Meister werden müsse (u.a. hier: https://astroarena.org/2015/08/15/saisonprognose-1-bundesliga-201516-wolfsburg-stuerzt-die-bayern-bvb-zurueck-in-der-spitze-koeln-und-lilien-trauern/). Noch ein dicker Schenkelklopfer war der als „Wetttipp des Jahres“ betitelte prognostizierte Heimsieg vom VfL Wolfsburg gegen Bayern München (https://astroarena.org/2016/02/27/1-bundesliga-201516-23-spieltag-wolfsburg-bayern-woelfe-bezwingen-die-bayern-der-wetttipp-der-saison/). Ein bisschen Spaß muss sein;-)

1. Bundesliga 2015/16 (20. Spieltag): Leverkusen-Bayern: Auftrag an Bayer: Bayern-Durchmarsch verhindern!


Borussia Dortmund ist heute bei Hertha BSC nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Damit könnte sich der FC Bayern mit einem Sieg in Leverkusen auf zehn Punkte absetzen. Das würde allerdings meiner Prognose, dass der BVB bis Anfang März noch mal ganz dicht an die Bayern rankommt und das Meisterschaftsrennen bis mindestens zum 33. Spieltag offen hält (https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg) einen schweren Schlag versetzen. Allein deshalb darf Leverkusen heute nicht gegen die Bayern verlieren!

Zunächst einmal gibt es von der Gesamtsituation her betrachtet schon Argumente, dass heute was gehen kann für Leverkusen. Bayer mit Formanstieg und Bayern mit internen Querelen – Stichwort Maulwurf – sowie großen Sorgen, was die Innenverteidigung angeht, wo heute der junge Joshua Kimmich neben Holger Badstuber aufläuft. Dazu kommen aber auch einige vielversprechende Transite. Nichts wirklich Überragendes, aber doch zumindest so viel, dass man den Bayern Paroli bieten können sollte.

Im von mir verwendeten Leverkusener Vereinshoroskop vom 15. Juni 1904 steht gegen 20.25 Uhr der Mond im Quadrat zu Jupiter, was den Leverkusener Anhang in Jubelstimmung versetzen könnte. Kurz zuvor steht allerdings bei Sportdirektor Rudi Völler, dessen Sonne fast minutengenau auf den Radix-Jupiter von Bayer fällt, der Mond im Quadrat zur Sonne, was eher auf Missstimmung hindeutet. Ein starker, allerdings nicht mehr ganz exakter Transit findet sich bei Trainer Roger Schmidt mit Jupiter in Opposition zu seiner Sonne. Als bereits vor der Winterpause Jupiter in Opposition zu seiner Sonne stand (allerdings noch ein wenig exakter) konnte man nach dem enttäuschenden Champions-League-Aus mit einem fulminanten 5:0 gegen zuvor von Sieg zu Sieg eilende Gladbacher einen Befreiungsschlag feiern. Gibt es heute einen weiteren Festtag? Von den Leverkusener Spielern sticht Tin Jedvaj mit Jupiter exakt im Quadrat zu Radix-Jupiter ins Auge. Wird etwa der Verteidiger der Matchwinner für Bayern? Zumindest könnte er damit ein starkes Spiel gegen die hochkarätige Bayern-Offensive zeigen. Weiterhin sieht Hakan Calhanoglu mit Sonne (Wassermann) und Mond (Steinbock) in den Zeichen seiner Geburt interessant aus. Zudem steht Merkur exakt auf seinem Neptun, was allerdings nicht uneingeschränkt positiv zu deuten ist. Eher kritisch sehe ich auch Christoph Kramer mit dem Mond im Quadrat zu seinem Mond und MC/IC. Das kleine AstroArena-Rätsel um seine Geburtszeit ist damit aufgelöst (man siehe: https://astroarena.wordpress.com/2015/07/13/ein-jahr-nach-dem-grossen-triumph-ein-weltmeister-verraet-seine-geburtszeit/?preview_id=4931&preview_nonce=92d0902a2c&post_format=image&preview=true). Zwiespältig ist auch Mars Quadrat Venus bei Torhüter Bernd Leno, der wohl nicht wenig zu tun bekommen wird.

Bei Bayern hingegen ist Neptun bereits bis auf weniger als ein Viertelgrad genau auf der Sonne angekommen – wie beim 1:3 in Porto im Champions-League-Viertelfinale im letzten Jahr (https://astroarena.org/2015/04/15/champions-league-201415-viertelfinale-hinspiel-porto-bayern-neptun-lasst-bayerns-titeltraum-platzen/). Uranus ist gerade über Venus hinweg und könnte damit die Turbulenzen u.a. um einen Maulwurf in der Bayern-Mannschaft in den letzten Tagen angezeigt haben. Saturn bis auf wenige Bogenminuten genau in Opposition zum Bayern-Pluto macht es auch nicht besser. Bei Kapitän Philipp Lahm haben wir dann noch Saturn nahezu bogenminutengenau in Konjunktion zu Jupiter – ebenfalls kritisch! Ein Ass im Ärmel wäre allerdings Douglas Costa, sollte er am Abend geboren sein. Dann stünde bei ihm derzeit Jupiter auf der Sonne.

Zusammenfassung:
Die Partie ist kein „Muss-Spiel“, bei dem man horrende Beträge setzen sollte, aber eine Wette auf Leverkusen, mindestens auf 1X erscheint schon interessant. Als Bayer-Torschütze scheint Hakan Calhanoglu ebenso denkbar wie Verteidiger Tin Jedvaj. So tippe ich mal auf ein 1:0 durch Tor von Jedvaj, wobei ich auch schon mit einem ebenfalls denkbaren Remis zufrieden wäre.

ERGEBNIS:
Leverkusen trotz Bayern ein 0:0 ab. Das Spiel war nicht schön anzusehen, aber das Ergebnis heiligt die Mittel. Ich bin geneigt, mich bei Bayer dafür zu bedanken, dass die Meisterschaft weiter spannend bleibt. Im Übrigen passte dieses Unentschieden auch ziemlich gut zu den Konstellationen, die für Bayer ganz vielversprechend, aber eben auch nicht herausragend waren. Tin Jedvaj wurde allerdings, wohl aus Leistungsgründen, zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgewechselt. Wetttechnisch ein klassisches Head-to-Head-Spiel. Dabei hätte man mit einer Quote von ca. 2,3 auf 1X auch schon mit der Wette, dass Bayern heute nicht gewinnt, einen Gewinn einstreichen können.

Durch den Pauli-Sieg bei Fürth am Sonntag hat sich das Bayer-Bollwerk gegen die Bayern dann auch noch für mich bezahlt gemacht!

20160206_B04 StP Bet365

1. Bundesliga 2014/15 (4. Spieltag): Wolfsburg-Leverkusen: Venus meint es gut mit den VfL-Jungfrauen! Erster Saisonsieg durch Bendtner?


Zum „Werksderby“ treffen sich heute Nachmittag in der Volkswagen-Arena der VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen. Beide haben unter der Woche im Europapokal einen Dämpfer erhalten. Für Bayer gab es in der Champions League ein 0:1 beim AS Monaco, die Wölfe sind in der Europa League mit 1:4 beim FC Everton unter die Räder gekommen. In der Bundesliga ist Leverkusen trotz nicht leichtem Auftaktprogramm stark gestartet und als Tabellenführer in den Spieltag gegangen, während Wolfsburg aus den ersten drei Begegnungen erst zwei Punkte verbuchen konnte.

Das Anpfiffhoroskop für das heutige Spiel:
20140921_15.30_WOB-B04

Das Horoskop des VfL Wolfsburg: Venus steht in Konjunktion zur VfL-Sonne und Saturn exakt im Sextil dazu! Zudem ist zu erkennen, dass Jupiter sich der Konjunktion zu Venus nähert. Der VfL sollte nach dem Stotterstart jetzt ins Rollen kommen. Darüber hinaus sind die Aussichten in der nächsten Saison mit Jupiter in der Jungfrau derart glänzend, dass ich davon ausgehe, dass der VfL sich in dieser Saison bereits oben heranpirscht. Siehe meine Saisonprognose: Platz 4 in der Endabrechnung nach einer eher enttäuschenden Vorrunde mit Platz 8.
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG
Anmerkung: Offizielle Gründungszeit 19 Uhr; feinkorrigiert nach Jupiter Konjunktion AC bei der Meisterschaft 2009.

Trainer Dieter Hecking hat ebenfalls Venus in Konjunktion zur Sonne. Seine überaus starke Verbindung zum VfL-Radix wird heute damit ebenfalls sehr positiv aktiviert, auch wenn wir seine Geburtszeit leider nicht haben.
19640912_Hecking_D

Interessant ist der Blick auf VfL-Rekordspieler Marcel Schäfer. Er ist zwar schon länger nicht mehr in der Stammelf zu finden, aber heute ist er in jedem Fall sehr positiv bestrahlt mit Venus Konjunktion Mond (beim Abpfiff exakt!). Dazu kommt die Sonne im Trigon zu seinem Merkur und Mars betritt in der nächsten Woche Schäfers 10. Haus. Da könnte ein Comeback winken! ich kann mir auch gut vostellen, dass Schäfer dem VfL nach der Karriere weiter erhalten bleibt. Mit der Verbindung Mond-Sonne und Sonne-IC zum VfL-Radix ist Wolfsburg so etwas wie seine zweite Heimat geworden und mit dem Wassermann-Aszendent wird er sich mit dem weniger auf Tradition denn auf Perspektiven gründenden „Projekt“ VfL Wolfsburg sehr gut identifizieren können.
19840607_00.46_SCHÄFER_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Seinen Stammplatz musste Schäfer abgeben an Jungfrau Ricardo Rodriguez. Sein Jupiter steht gradgenau in Verbindung mit der VfL-Sonne. Demnach hat er heute Venus Konjunktion Jupiter. Dazu kommt Jupiter schon sehr nahe bei seinem Merkur. Stark!
19920825_Rodriguez_R

Positiv fällt auch Luiz Gustavo auf mit Uranus Trigon Saturn. Nach dem WM-Desaster könnte er langsam wieder in die Bahn kommen.
19870723_Luiz Gustavo

Bei Daniel Caligiuri wird zum Spielende Mond Opposition Venus ausgelöst – für ich nicht ganz einfach zu deuten. Beim Anpfiff steht dazu die Sonne exakt im Quadrat zu Uranus! Mars hat außerdem gerade die Konjunktion zum Radix-Mars überschritten.
19880115_Caligiuri_D

Nicklas Bendtner ist einen Tag jünger als Caligiri. Er hat demnach ebenfalls Sonne Quadrat Uranus (allerdings während der 2. Halbzeit exakt) und Mars Konjunktion Mars! Während die Mars-Rückkehr bei Caligiuri schon gerade überschritten ist, ist sie bei Bedtner aber noch ganz exakt. Hecking wäre gut beraten, Bendtner heute eine Chance von Anfang zu geben. So oder so, Bendtner sollte heute seine Chance nutzen und wenn ihm dafür nur wenig Zeit nach einer Einwechslung bleibt.
19880116_Bendtner_N

Neben Bendtner sollte die Leverkusener Defensive heute ein besonderes Auge auf Verteidiger Robin Knoche haben. Beim steht Mars im Quadrat zu Jupiter und im Trigon zu Chiron. Kopfballtreffer!?
19870723_Luiz Gustavo

Nicht allzu gut bestrahlt sehe ich Maximilian Arnold, dessen Geburtszeit mir allerdings nicht vorliegt. Neptun dürfte sich etwa im Quadrat zu seiner Sonne bewegen, vor allem aber steht die Sonne im Quadrat zu seinem Merkur.
19940527_Arnold_M

Interessant ist bei den Wölfen zuletzt noch die Torwartbesetzung. Jungfrau Diego Benaglio hat heute die Sonne auf seinem rückläufigen Radix-Merkur, dazu Mars Konjunktion Uranus. Es erscheint mit nicht unwahrscheinlich, dass er sich heute verletzt oder sonstwie im Brennpunkt steht (eher negativ).
19830908_Benaglio_D

Ersatztorwart Max Grün hat jedenfalls Uranus Opposition Sonne, Mond Quadrat Mars (etwa beim Abpfiff exakt), sowie Venus Opposition Merkur als Auslösungen aufzuweisen. Er könnte wie schon zu Saisonbeginn für den Schweizer zwischen die Pfosten rücken.
19870405_Grün_M

Nun zu Bayer Leverkusen. Hier stellt sich Sportdirektor Rudi Völler mit Mars Trigon Venus zunächst doch sehr positiv dar.
19600413_17.54_VÖLLER_R

Bei Roger Schmidt ist hingegen Neptun schon sehr dicht bei Merkur angelangt. Möglicherweise stellt dies die Ernüchterung nach dem furiosen Saisonstart dar. Ich habe Leverkusen zwar als Pokalsieger auf der Rechnung, in der Liga aber nur einen Mittelfeldplatz vorhergesagt (Platz 8). Ich kann mir gut vorstellen, dass die mannschaft dem kraftraubenden Pressingspiel noch Tribut zollen wird beim Tanz auf drei Hochzeiten.
19670313_08.00_SCHMIDT_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Bei kaum einem Leverkusener Spieler finden sich wirklich positive Transite. Das gilt zunächst für Gonzalo Castro mit Venus Quadrat Sonne, wenngleich dies kein besonders starker Transit ist und seine Geburtszeit nicht bekannt ist.
19870611_Castro_G

Beim Aufsteiger der bisherigen Saison, Karim Bellarabi, sieht es mit Merkur exakt im Quadrat zu Saturn sogar eindeutig negativ aus.
19900408_Bellarabi_K

Lars Bender start mit Mond Sextil Mars ins Spiel. Vor allem steht aber die Sonne im Quadrat zu seinem Mars (exakt bei einer frühen Geburtszeit). Tendenziell auch nicht gut.
19890427_Bender_L

Ebenfalls Sonne Quadrat Mars heißt es bei Tin Jedvaj (bei einer Geburtszeit gegen Abend exakt). Dazu steht Mars noch sehr dicht bei seiner Sonne. Mich würde es nicht wundern, wenn der junge Kroate heute frühzeitig zum Duschen muss. Der scheint mir doch etwas übermotiviert zu sein.
19951128_Jedvaj_T

Der bisher so stark aufspielende Hakan Calhanoglu steht unter dem Einfluss von Saturn im Quadrat zur Sonne. Möglicherweise war diese Auslösung bei der Partie in Monaco exakt. Jupiter Quadrat Jupiter ist gerade vorüber. Mit dem ond im Quadrat zum Mondknoten ziemlich genau beim Abpfiff stelle ich ihm aber auch keine besonders positive Prognose für heute.
19940214_07.00_CALHANOGLU_H morgens
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe zunächst „weiß ich nicht“, auf meine Nachfrage ob er zumindest die ungefähre Tageszeit wüsste, Antwort „morgens“. Er wirkte nicht sicher, aber ein Anhaltspunkt ist es zumindest.

In die Startelf dürfte für den verletzten Ömer Toprak heute Neuzugang Wendell rücken mit Venus Trigon Neptun und Saturn Sextil Neptun. Mit Mond Opposition Saturn dürfte es für ihn aber schon in der 1. Halbzeit ein alles andere als gelungenes Debüt werden.
19930720_Wendell

Bei Robbie Kruse steht Merkur in Konjunktion zu Merkur. Nachdem er bisher noch keine Einsatzminute in dieser Saison gehabt hat, könnte er heute erstmals auf dem Platz stehen, gut denkbar als Einwechslung in der Schlussphase bei Rückstand.
19881005_Kruse_R

Eine Ausnahme von den fast durchweg negativ bestrahlten Leverkusenern bildet Giulio Deonati, aber nur wenn seine Geburtszeit exakt sein sollte, was bei so runden Angaben wie „3 Uhr nachts“ immer hinterfragt werden muss. Er könnte Mars in Konjunktion zum Aszendenten und im Trigon zum Glückspunkt haben. Dazu steht Venus im Trigon zu Saturn und Saturn im Sextil zu Saturn. Zumindest deutet dies auf einen Einsatz für den bisherigen Reservisten hin, möglicherweise für den Rot-gefährdeten Tin Jedvaj.
19900205_03.00_DONATI_G
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Ich tippe auf ein 3:1 für Wolfsburg und Treffer von Bendtner und Knoche, möglicherweise auch Rodriguez. Der VfL sollzte schon zur Halbzeit vorne liegen.

Wetttipps:
Sieg Wolfsburg (2,8/Tipico)
Sieg Wolfsburg Handicap -1 (5,5/Bwin)
Sieg Wolfsburg und Spiel mindestens 3 Tore (3,8/Tipico)
1. Halbzeit/Endergebnis Wolfsburg/Wolfsburg (4,4/Tipico)
Sieg Wolfsburg und Tor Bendtner (5/Bwin)
Doppelpack Bendtner (13/Bet365)
Tor Knoche (12/Bet365)