1. Bundesliga 2015/16 (18. Spieltag): Frankfurt-Wolfsburg: Wölfe bissig aus der Winterpause?


Weder Frankfurt noch Wolfsburg können mit der Vorrunde zufrieden sein. Die Eintracht hängt im Tabellenkeller fest, die Wölfe hinken ihren eigenen Ansprüchen mit Platz sieben ebenso deutlich hinterher. Es spricht sehr viel dafür, dass es der VfL Wolfsburg ist, der in diesem Duell in die Erfolgsspur zurückfindet.

Zum Spielende gibt es ein exaktes Quadrat vom Löwe-Mond zum Skorpion-Mars. Diesem kommt für mich entscheidende Bedeutung für die Prognose zu. Denn der Mars steht genau in Opposition zum Saturn des von mir verwendeten Eintracht-Horoskops, während der Mond wenige Minuten vor Spielende im Quadrat zum Eintracht-Saturn steht. Damit nicht genug. Mars steht exakt in Konjunktion zum Neptun von Manager Bruno Hübner und Trainer Armin Veh, die nur vier Tage auseinander geboren sind. Der Mond steht wiederum kurz vor dem Spielende im Quadrat zum Neptun von Hübner und Veh. Die Verbindung der Auslösungen im Vereinshoroskop und der sportlich Hauptverantwortlichen kann zu keiner positiven Prognose für die Eintracht führen. Die Transite bei den Eintracht-Spielern sehen allerdings gar nicht so schlecht aus. Bemerkenswert ist die exakte Jupiter-Jupiter-Opposition bei Verteidiger David Abraham, den man damit evtl. für einen Treffer auf dem Zettel haben sollte. Interessant erscheint weiterhin Marco Russ, bei dem der Löwe-Mond nur ein Grad von der Sonne-Jupiter-Opposition entfernt ist. Eher positiv wäre weiterhin Aleksandar Ignjovski mit dem Mars im Sextil zu Uranus bestrahlt. Bei Haris Seferovic stünde hingegen derzeit Saturn exakt am MC, wenn die von ihm angegebene Geburtszeit korrekt sein sollte und könnte damit einen größeren Rückschlag, z.B. eine Verletzung, anzeigen.

Beim VfL Wolfsburg finden sich nicht so viele Auslösungen. Im Vereinshoroskop läuft der Mond um 16.42 Uhr über Pluto, was ich eher kritisch deute. Ansonsten ist das Trigon der Sonne zu Radix-Jupiter erst um ein Viertelgrad überschritten, was wiederum positiv wirken sollte. Kritisch stimmen könnte weiterhin Saturn auf der Sonne von Klaus Allofs, wenn dieser abends geboren sein sollte. ich arbeite allerdings mit einer hypothetischen sehr frühen Geburtszeit, so dass ich dies auf einige Personalengpässe bei den Wölfen in den letzten Tagen oder auch auf eine private Ursache beziehe. Geschwächt sieht weiterhin Josuha Guilavogui aus, der Neptun genau im Quadrat zu seinem Mars hat.

Zusammenfassung:

Im Ergebnis komme ich aufgrund der höchstkritischen Konstellationen bei der Eintracht (Vereinshoroskop, Manager, Trainer) zu einem Wolfsburger Sieg und tippe auf ein 1:3, wenngleich die Konstellationen auf Spielerseite eine weniger klare Sprache sprechen. Hier könnte sich etwa David Abraham bei der Eintracht positiv, sowie Josuha Guilavogui beim VfL negativ in Szene setzen. Haris Seferovic könnte wiederum eine kritische Rolle zufallen, vielleicht auch eine Verletzung, sollte die Geburtszeit korrekt sein, die er mir gegenüber angegeben hat.

ERGEBNIS:

Ein Fehlschlag. Frankfurts „Fußballgott“ Alex Meier (Kicker-Note 1) ist seinem Beinamen einmal mehr gerecht geworden und hat mit drei Treffern den VfL Wolfsburg im Alleingang erlegt. David Abraham (4), Marco Russ (4) und Aleksandar Ignjovski (Einwechslung in der 92. Minute) standen nicht im Mittelpunkt, bemerkenswert aber ist, was mit Haris Seferovic passierte. Nach einer indiskutablen Leistung (5,5) wurde er bereits in der Halbzeit ausgewechselt und Armin Veh äußerte ungewohnt deutlich, dass er „die Schnauze voll“ von Seferovic hat. Die Zukunft des Schweizers in Frankfurt ist offen. Das passt ideal zum vorhergesagten „größeren Rückschlag“ und bestätigt die Geburtszeit, die er mir gegeben hat. Beim VfL Wolfsburg passte das Ergebnis zumindest zu den eher kritischen Konstellationen bei Manager Klaus Allofs und den Spielern. Josuha Guilavogui (4) konnte einmal mehr nicht wirklich überzeugen. Vom großen Jupiter.Glück für Guilavogui mit seiner sehr starken Jungfraubetonung ist weiterhin wenig zu spüren.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/18/2855089/spielanalyse_eintracht-frankfurt-32_vfl-wolfsburg-24.html.

Werbeanzeigen

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 3. Spieltag


Nach der Länderspielpause ist die Bundesliga nun in den 4. Spieltag gestartet. Zunächst aber möchte ich noch mal einen Blick zurückwerfen auf den 3. Spieltag. Dortmund und die Bayern weiter mit weißer Weste, Wolfsburg kann es auch ohne de Bruyne, der „Effzeh“ schwimmt weiter auf der Euphoriewelle und Gladbachs Fehlstart ist mit der Niederlage in Bremen perfekt.

Augsburg-Ingolstadt 0:1: Leckie entscheidet das kleine bayerische Derby für den FC Ingolstadt!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/3/2854955/spielanalyse_fc-augsburg-91_fc-ingolstadt-04-7659.html.

Ingolstadt-Augsburg: Anpfiffhoroskop
20150829_15.31_S03 FCA-FCI

Für Europacupteilnehmer Augsburg steht nach der überraschenden Niederlage gerade mal ein Punkt aus drei Spielen zu Buche, während bei Gegner Ingolstadt der zweite 1:0-Auswärtserfolg das Punktekonto auf 6 Zähler wachsen lässt. FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl hatte mit der Venus in Konjunktion zu seinem Jupiter am Samstag dann schließlich auch eine absolut positive Konstellation vorzuweisen.

Ralph Hasenhüttl:
19670809_Hasenhüttl_R

Eine starke Partie (Kicker-Note 2,5) lieferte Kapitän Marvin Matip. Der Mond stand während der 1. Halbzeit im Trigon zu seinem Pluto und etwa zum Ende der Partie auf seiner Venus, dazu stand eventuell Merkur in Konjunktion zu seiner Sonne (bei Geburtszeit 13 bis 15 Uhr) und vor allem Jupiter in Konjunktion zu seiner Venus (bei Geburtszeit 11 Uhr). Auf letztere positive Konstellation hatte ich bereits in meiner Saisonprognose für den FC Ingolstadt im Donaukurier hingewiesen (https://astroarena.org/2015/08/13/prognose-bundesliga-201516-zum-fc-ingolstadt-im-donaukurier-der-klassenerhalt-steht-in-den-sternen/).

Marvin Matip:
19850925_Matip_M

Der Siegtorschütze konnte dann aber nur Mathew Leckie heißen. Jupiter stand bei ihm im Quadrat zu Mars (exakt bei einer Geburtstzeit am Nachmittag!). Kaum zu glauben, dass Jupiter Quadrat Mars wieder mal einen so durchschlagenden Erfolg gebracht hat. Einmal mehr eine Bestätigung dafür, dass dies einer der besten, wenn nicht der beste Aspekt für Sportler überhaupt ist. Ebenfalls während der 2. Halbzeit, etwa bei seinem Siegtor, stand der Mond im Quadrat zu Leckies Mars. Also auf einen Ingolstädter Sieg mit Tor von Leckie hätte man hier durchaus mal setzen können, wenngleich auf Augsburger Seite durchaus einige ansehnliche Aspekte dabei waren.

Augsburg-Ingolstadt: 0:1 Leckie
20150829_16.51_S03 FCA-FCI 0-1 Leckie

Mathew Leckie:
19910204_15.04.17_Leckie_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Stuttgart-Frankfurt 1:4: Castaignos macht den VfB-Fehlstart perfekt!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/3/2854954/spielanalyse_vfb-stuttgart-11_eintracht-frankfurt-32.html.

Stuttgart-Frankfurt: Anpfiffhoroskop
20150829_15.33_VfB-SGE

Der VfB Stuttgart hat mit der dritten Niederlage im dritten Spiel einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Vor allem das Abwehrverhalten ließ mal wieder zu wünschen übrig. Vielleicht hätte das aber sogar kompensiert werden können, wenn der VfB vorne seine Chancen mal besser nutzen würde. Allen voran ist hierbei Martin Harnik (Kicker-Note 5,5) zu nennen, der nach dem Auslassen einer hundertprozentigen Chance bereits zur Halbzeit ausgewechselt wurde. Ich gehe zwar von einer Geburtszeit um kurz nach Mitternacht aus (Harnik selbst wusste sie nicht), sollte er allerdings doch am Mittag geboren sein, wäre Saturn jetzt über seine Mond-Venus-Opposition gelaufen.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Blickt man auf das Horoskop von Robin Dutt, so kann man anhand von Mond Quadrat Saturn (2. Halbzeit) den Frust ablesen beim VfB-Sportdirektor, der in den letzten Jahren wirklich alles daran gesetzt hat, sich nicht nur als arrogantester, sondern auch als unfähigster Manager bzw. Trainer der Liga zu beweisen.

Robin Dutt:
19650124_Dutt_R

Auch Adam Hlousek (Kicker-Note 5; Mond Quadrat Venus), Timo Baumgartl (5,5; Mond Quadrat Pluto), Filip Kostic (4; Mond Quadrat Merkur) und Timo Werner (5; Mond Quadrat Pluto) hatten keine allzu günstigen Mondtransite. Hlousek zeichnete sich im Spiel sogar noch durch ein Eigentor aus.

Stuttgart-Frankfurt: 0:1 Hlousek (ET)
20150829_15.44_VfB-SGE 0-1 Hlousek ET

Adam Hlousek:
19881220_Hlousek_A

Timp Baumgartl:
19960304_Baumgartl_T

Filip Kostic:
19921101_17.30_KOSTIC_F
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Timo Werner:
19960306_Werner_T

Den VfB-Treffer erzielte Daniel Didavi (Kicker-Note 3,5), bei dem der Mond in Konjunktion zur Sonne stand.

Stuttgart-Frankfurt: 1:1 Didavi
20150829_16.03_VfB-SGE 1-1 Didavi

Daniel Didavi:
19900221_20.25.28_Didavi_D
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Allerdings hatte auch Frankfurt mit Haris Seferovic (Kicker-Note 2) einen Kandidaten in seinen Reihen, der den Mond auf seiner Sonne hatte. Dazu lag der Anpfiff-AC auf seinem MC. Seferovic gab die Vorlagen zum 0:1 und 1:2 und verwandelte den Elfmeter zum 1:3.

Stuttgart-Frankfurt: 1:3 Seferovic
20150829_17.00_S03 VfB-SGE 1-3 Seferovic (FE)

Haris Seferovic:
19920222_07.10_SEFEROVIC_H
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mann des Spiels war aber Luc Castaignos (Kicker-Note 1) mit zwei Toren und einem herausgeholten Elfmeter. Sollte er spät am Abend geboren sein (er wusste seine Geburtszeit nicht) stand Neptun nun im Trigon zu seinem Mars. Bei der von mir verwendeten Geburtszeit stünde im Geburtshoroskop zudem Mars auf dem AC und im Transit gerade Jupiter auf dem IC. Damit hätte auch der Mond genau auf der Venus gestanden beim 1:2.

Stuttgart-Frankfurt: 1:2 Castaignos
20150829_16.15_VfB-SGE 1-2 Castaignos

Stuttgart-Frankfurt: 1:4 Castaignos
20150829_17.18_S03 VfB-SGE 1-4 Castaignos

Luc Castaignos:
19920927_22.38_Castaignos_L
Anmerkung: Geburtsteit hypothetisch.

Paderborn-„Bielefeld“ 1:2: Erster Sieg für Nobbi Meier und die Arminia

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/5/2855381/spielanalyse_sc-paderborn-07-109_arminia-bielefeld-10.html.

Paderborn-„Bielefeld“: Anpfiffhoroskop
20150829_13.00_SCP-'BI'

Ich möchte die Astro-Schlaglichter auch dazu nutzen, einen Blick abseits der 1. Bundesliga zu werfen, wenn sich hier Bemerkenswertes tut. Hier war für mich in der 2. Bundesliga der erste Saisonsieg für Aufsteiger Arminia „Bielefeld“ sehr aufschlussreich. Nach Rückstand gewann man das Ostwestfalenderby bei Bundesligaabsteiger SC Paderborn. Bereits vor der Auftaktpartie bei St. Pauli (0:0) hatte ich auf die außergewöhnlich guten Konstellationen bei der Arminia und Trainer Norbert Meier in dieser Saison hingewiesen, welche insbesondere am Saisonende wirksam werden (https://astroarena.org/2015/07/25/2-bundesliga-201516-1-spieltag-st-pauli-bielefeld-ueberraschungserfolg-durch-junglas-als-auftakt-einer-tollen-arminia-saison/). Der bisherige Saisonverlauf mit 3 Punkten aus 4 Spielen hatte eher darauf hingedeutet, dass die positiven Transite den Klassenerhalt des Aufsteigers bedeuten. Durch den ersten Sieg findet man sich nun mit 6 Punkten und einer ausgeglichenen Bilanz auf Platz 11 wieder. Wenngleich der Klassenerhalt die wahrscheinlichere Variante scheint, habe ich „Bielefeld“ weiterhin als große Überraschung der Saison mit einem Durchmarsch auf dem Zettel.

Die Verbindung zwischen Norbert Meier und „Bielefeld“ scheint jedenfalls eine sehr gute zu sein, auch wenn Meier in der vorletzten Saison kurz nach seinem Amtsantritt gleich gescheitert ist. Der Wiederaufstieg gelang dann aber umso souveräner und als Drittligist schaffte man es fast sensationell ins Pokalhalbfinale. Anlässlich des Arminia-Aufstiegs hatte ich die astrologische Verbindung von Meier und der Arminia bereits analysiert: https://astroarena.org/2015/05/16/3-liga-201415-37-spieltag-bielefeld-regensburg-ein-guter-tag-zum-aufsteigen-fur-die-arminia/.

Dass gegen Paderborn der erste Sieg zu Stande gekommen ist, ist astrologisch ebenso klar nachvollziehbar: Jupiter im Trigon zum Uranus der Arminia und dazu exakt im Trigon zum Mond von Norbert Meier, wenn die von mir berechnete Geburtszeit stimmen sollte. Beeindruckend ist zudem, dass der Mond beim Abpfiff exakt im Sextil zum Arminia-Mond stand, sollte das von mir berechnete und m.E. gesicherte Vereinshoroskop stimmen. Auch ohne exakte Gründungszeit lässt sich feststellen, dass der Mond beim Abpfiff im Trigon zu Norbert Meiers Jupiter stand! Bei solchen Konstellationen konnte „Bielefeld“ selbst ein Rückstand nicht umhauen!

Paderborn-„Bielefeld“: Abpfiffhoroskop
20150829_14.49_SCP-'BI' 1-2

DSC Arminia „Bielefeld“:
19050503_18.50.38_DSC ARMINIA BIELEFELD
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert; aber absolut gesichert.

Norbert Meier:
19580920_17.16.27_Meier_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

1. Bundesliga 2014/15 (15. Spieltag): Hoffenheim-Frankfurt: Eintracht-Ballermänner schießen auch Hoffe ab!


Zusammenfassung:
Ich bin überzeugt, dass die Eintracht heute einen Überraschungserfolg in Hoffenheim schaffen kann. Ich tippe auf ein 2:4. Hierzu komme ich insbesondere aufgrund einer starken, exakten Konstellation (Mars Konjunktion Jupiter) bei Eintracht-Trainer Thomas Schaaf. Makoto Hasebe (Venus Konjunktion Sonne) ist bei der SGE besonders gut bestrahlt. Bei folgenden Frankfurtern konnte ich zudem deutlich positive Transite ausmachen: Anderson, Marco Russ, Bastian Oczipka, Sonny Kittel und Aleksandar Ignjovski. Vom Gefühl würde ich aber sagen, dass der Mann des Abends Haris Seferovic (evtl. Venus Sextil Sonne, Mond Opposition Sonne) heißt. Bei den zuletzt kriselnden Hoffenheimern sehe ich Pirmin Schwegler (Sonne Konjunktion Saturn) heute besonders negativ bestrahlt. So dürfte er sich das Wiedersehen mit seinen Ex-Kollegen nicht vorgestellt haben… Positiv sind mir dagegen Steven Zuber und Sven Schipplock aufgefallen. Beide sitzen jedoch zunächst nur auf der Bank.

Das Anpfiff- und voraussichtliche Abpfiffhoroskop:
20141212_20.30_99H-SGE
20141212_22.21_99H-SGE

Planetenübergänge gibt es einzig und allein mit AC-Jupiter um 21.31 Uhr, beim Anpfiff zur 2. Halbzeit, sowie AC-Lilith um 22.21 Uhr, also beim Abpfiff.

Eine ausführlichere Erläuterung folgt!

Nachtrag:
Das Ergebnis war nicht so vorhergesagt. Mit Seferovic als Matchwinner lag ich dennoch nicht so weit daneben. Nachdem er das 2:2 erzielt hatte, traf Firmino allerdings noch kurz vor Schluss zum 3:2-Endstand für Hoffenheim.

Die Konstellationen der oben genannten Beteiligten seien hier noch mal aufgeführt.

Pirmin Schwegler:
19870309_Schwegler_P

Sonne Konjunktion Saturn ganz exakt – da hatte ich einen schwarzen Tag erwartet. Tatsächlich war er an zwei Toren beteiligt.

Steven Zuber:
19910817_02.30_ZUBER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „halb zwei oder halb drei nachts“.

Das Mond-Venus-Trigon löste exakt Zubers Merkur-Venus-Konjunktion aus. Allerdings blieb Zuber 90 Minuten ohne Einsatz.

Sven Schipplock:
19881108_Schipplock_S

Venus Sextil Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen), Mond Sextil Merkur (2. Halbzeit) und Mond Quadrat Jupiter beim Abpfiff habe ich positiv gedeutet und diese Konstellationen passten tatsächlich perfekt: Schipplock kam in der 87. Minute ins Spiel und unmittelbar darauf fiel der Hoffenheimer Siegtreffer!

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf:
19610430_05.50_Schaaf_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mars exakt in Konjunktion Jupiter- für mich war es das schlagkräftigste Argument für den Eintracht-Sieg! Zumindest mit dem zum Ende spektakulären Spiel passte es sehr gut zusammen.

Haris Seferovic:
19920222_Seferovic_H

Mond Opposition Sonne ergab sich gegen Ende des Spiels, dazu Venus Sextil Sonne bei einer Geburtszeit am Morgen. Zu einem guten Spiel und dem Ausgleich zum 2:2 hat es gereicht.

Anderson:
19880110_Anderson

Sonne Trigon Jupiter habe ich beim Brasilianer Anderson ausgemacht. Er ist nicht sonderlich in Erscheinung getreten.

Marco Russ:
19850804_Russ_M

Merkur Trigon Merkur, Venus Opposition Venus (bei einer Geburtszeit am Abend), Mond Sextil Venus, sowie Mond Sextil Pluto hatte Marco Russ. Er hat eine ordentliche Partie absolviert.

Sonny Kittel:
19930106_Kittel_S

Venus Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Mittag), sowie Mond Opposition Venus waren mir bei Kittel aufgefallen. Er wurde in der 90. Minute eingewechselt.

Aleksandar Ignjovski:
19910127_08.30_IGNJOVSKI_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Saturn Sextil Saturn, sowie eventuell Sonne Konjunktion MC standen für Ignjovski auf der Habenseite. Zum Einsatz kam er nicht.

Prognose DFB-Pokal 2014/15: Finale Bayern gegen Bayer! Leno der Elfmeterheld?


Der DFB-Pokal ist so etwas wie mein persönlicher Lieblingswettbewerb. Spannende, häufig dramatische Spiele, Überraschungen und eine Entscheidung gibt es auf jeden Fall, wenn nötig im Elfmeterschießen. Die Finalatmosphäre in Berlin ist sowieso unschlagbar. Nun geht es also wieder los. Wie in jedem Jahr habe ich mir im Voraus das Finalhoroskop, sowie die Horoskope der beiden Halbfinals angeschaut und auf auffällige Übereinstimmungen mit den jeweiligen Vereinshoroskopen, Trainerhoroskopen und Spielerhoroskopen abgeglichen.

Auch wenn die Prognose erst jetzt, mit Abschluss der 1. Hauptrunde, zur Fertigstellung gekommen ist, standen meine vier Teams für das Halbfinale und das Finale im DFB-Pokal bereits vor der 1. Runde fest. Da meine vier Favoriten die 1. Runde überstanden haben – nicht selbstverständlich bei fünf ausgeschiedenen Bundesligisten – habe ich auch keinen Grund gehabt, meine Prognose anzupassen.

Ich hoffe mit dieser ausführlichen Prognose für jeden astrologisch Bewanderten nachvollziehbar zu machen wie ich zu meiner Prognose gekommen bin.

Und das ist meine Prognose:

Halbfinale 1 (28.04.15): Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen
Halbfinale 2 (29.04.15): Borussia Dortmund – FC Bayern München

Finale: Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München

Sieger DFB-Pokal 2014/15: BAYER 04 LEVERKUSEN

Nun mögen nicht die Riesenüberraschungen dabei sein, aber wer versucht, sich die Wahrscheinlichkeit auszurechnen, dass es genau auf diese vier Halbfinalisten hinausläuft, der wird feststellen, dass die Chance richtig zu liegen verschwindend gering ist. Allein die Möglichkeit, dass die Teams durch das Los schon vorher aufeinander treffen, verringert die Möglichkeit des Eintreffens der Prognose schon erheblich.

Das 1. Halbfinale:

20150428_20.30_DFB-Pokal-Halbfinale

Das von mir verwendete Radix von Eintracht Frankfurt von der Fusion vom 13. Mai 1911 (Uhrzeit hypothetisch): Die Sonne steht exakt in Opposition zum Jupiter der Eintracht!
19110513_10.36_SG Eintracht Frankfurt

Beim Vorstandsvorsitzenden der Eintracht, Heribert Bruchhagen, steht Venus in Opposition zu Jupiter!
19480904_Bruchhagen_H

Das Radix von Trainer Thomas Schaaf mit hypothetischer Geburtszeit:
19610430_04.45.51_Schaaf_T

Zunächst einmal ist die starke Synastrie mit dem Eintracht-Radix auffällig: Sonne Stier, Mond Skorpion, Merkur Stier! Es ist nicht verwunderlich, dass Schaaf nach einem Leben in Grün-Weiß am Ende doch noch bei der Eintracht gelandet ist. Ob ihm dort der gleiche Erfolg wie in Bremen beschieden ist? Zumindest im DFB-Pokal, den er als Spieler zwei Mal und als Trainer drei Mal gewinnen konnte, könnte es in diesem Jahr weit gehen. Auf jeden Fall aktiviert die Sonne auf 8° Stier beim 1. Halbfinale Schaafs Sonne/Merkur-Neptun-Opposition. Dazu kommt Neptun auf 9° Fische, der allerdings langsamläufig ist und sich daher nicht auf das mögliche Halbfinale beziehen muss. Sollte die Partie in Frankfurt stattfinden, würde mit dem Anpfiff-AC auf 7° Skorpion das Ganze noch mal mundan verstärkt werden. Dazu kommt der Mond um 9° Jungfrau, der sehr günstige Aspekte zu Schaafs genannten Planeten macht.

Bei seinem Co-Trainer Wolfgang Rolff steht beim Anpfiff der Mond exakt im Sextil zu Neptun, noch während der 1. Halbzeit kommt der Mond dann ins Trigon zu Saturn.
19591226_Rolff_W

Am auffälligsten bei den Frankfurtern mit Jupiter-Mars-Opposition: Timothy Chandler.
19900329_Chandler_T

Dazu Johannes Flum mit Jupiter-Mars-Quadrat!
19871214_Flum_J

Zwei Frankfurter mit klar positiven Transiten sind mir darüber hinaus aufgefallen.

Der Schweizer Neuzugang Haris Seferovic ist begünstigt durch ein Sonne-Mondknoten-Trigon.
19920222_Seferovic_H

Anderson hat exakt Sonne-Neptun-Trigon beim Anpfiff.
19880110_Anderson

Die Mehrzahl der Frankfurter hat jedoch kritische Transite.

Martin Lanig mit Sonne-Merkur-Quadrat
19840711_lanig_m

Das Mond-Saturn-Quadrat bei Jan Rosenthal kurz vor Schluss weist darauf hin, dass der Frankfurter Mittelfeldmann nicht in Hochstimmung ist. Tendenz Niederlage in der regulären Spielzeit.
19860407_Rosenthal_J

Constant Djakpa mit Mars-Venus-Opposition.
19861017_Djakpa_C

Stefan Aigner mit Merkur im Quadrat zu seinem Sonne/Merkur/Venus-Stellium.
19870820_Aigner_S

Es spricht nach den vorgenannten exakten Transiten sehr viel für eine Halbfinalteilnahme der Eintracht. Als einzige ernsthafte Alternative für das 1. Halbfinale hatte ich Fortuna Düsseldorf auf dem Schirm. Da sich die Fortunen nun schon beim Viertligisten Würzburger Kickers verabschiedet haben, habe ich nun kaum mehr einen Zweifel, dass sich die Eintracht ins 1. Halbfinale vorkämpfen wird. Dort sollte dann aber Schluss sein gegen Bayer Leverkusen.

Es wird für Bayer Leverkusen auch der 1. Juli 1904 als Gründungsdatum angegeben, der 15. Juni 1904 funktioniert aber m.E. sehr gut. Das bestätigt sich hier einmal mehr. Venus exakt in Konjunktion zu Mars, dazu Uranus Sextil Venus bei einer etwas früheren Gründungszeit als bei der von mir angenommenen Zeit.
19040615_15.14_Bayer 04 Leverkusen

Sportdirektor Rudi Völler:
19600413_17.54_VÖLLER_R
Anmerkung: Geburtszeit ist laut Astrodatenbank eine persönliche Angabe.

Dass Rudi Völler mit seiner Sonne/Vertex-Konjunktion exakt auf dem Jupiter von Bayer 04 eine starke Verbindung zum Werksklub hat, ist nicht verwunderlich. Seine Transite beim Halbfinale sind stark, wenngleich nicht unbedingt positiv. Sonne Opposition Neptun und Mond Opposition Mars sind bei ihm exakt! Hätte ich nur das Radix von Rudi Völler würde ich nicht zwingend auf ein Weiterkommen von Bayer setzen. Dafür, dass Bayer das Halbfinale erreicht, ist Völlers Geburtshoroskop aber auf jeden Fall ein starkes Argument!

Trainer Roger Schmidt:
19670313_08.08_SCHMIDT_R
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe 8 Uhr; rektifiziert

Ich bin mir nicht sicher, dass Roger Schmidt beim Halbfinale noch der Trainer von Leverkusen sein wird. In meiner Bundesliga-Prognose werde ich darauf noch näher eingehen. Es finden sich jedenfalls keine starken Transite beim Halbfnale bei ihm.

Interessanter sind da schon einige Akteure, von denen ich zum Teil sogar die Geburtszeit recherchieren konnte.

Gonzalo Castro mit Venus Konjunktion Sonne und Uranus Trigon Sonne ist für mich der am stärksten bestrahlte Leverkusener Feldspieler. Er könnte die Werkself ins Finale schießen.
19870611_Castro_G

Torwart Bernd Leno:
19920304_04.00_LENO_B
Anmkerung: Geburtszeit persönliche Angabe „zwischen 4 und 5 Uhr“

Neben Castro hat Leno die stärksten Transite. Leno hat Jupiter bogenminutengenau in Opposition zu Saturn, dazu die Mond-Neptun-Opposition genau auf seiner Mond-Jupiter-Opposition. Nicht zu vergessen der Glückspunkt auf 8° Fische (Anpfiffhoroskop für Frankfurt). Leno könnte im Halbfinale eine ganz entscheidende Rolle spielen, möglicherweise als Elfmetertöter. Ich habe hier als Radix einmal 4 Uhr gewählt als Geburtszeit. Dann wären die Auslösungen noch stärker als ohnehin schon durch die genannten Transite. Hinzukommen würde dann die Sonne am IC, der Mond im Sextil zum MC und eine Achsenschneidung mit dem Anpfiffhoroskop!

Die Aspekte bei Leno werden ergänzt durch Mittelfeldabräumer Stefan Reinartz mit Merkur Konjunktion Jupiter beim Elfmeterschießen!
19890201_06.30_REINARTZ_S
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe

Zuletzt noch Neuzugang Kyriakos Papadopoulos mit der positiven Konstellation Sonne Trigon Mondknoten.
19920223_Papadopoulos_K

Es gäbe noch einige weitere exakte Konstellationen, u.a. starke Mond-Transite wie Mond Quadrat Mars bei Josip Drmic, Mond Quadrat Jupiter bei Lars Bender, Mond Sextil Jupiter bei Simon Rolfes oder Mond Quadrat Merkur bei Tin Jedvaj. Aber das sollte an Leverkusener Halbfinalkonstellationen erst mal ausreichen.

Das 2. Halbfinale:

20150429_20.30_DFB-Pokal-Halbfinale

Wenn das Finale nicht Bayern-Dortmund heißt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die beiden Schwergewichte bereits zuvor aufeinander treffen. Und ich denke, so wird es bereits im Halbfinale zum Duell kommen.

Zunächst ein Blick auf das BVB-Radix: Jupiter Opposition Venus!
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Jürgen Klopp mit hypothetischer Geburtszeit: Mit Mond-Uranus-Konjunktion geht er hochnervös ins Spiel. Uranus Opposition Mars ist gerade vorüber.
19670616_07.28_Klopp_J

Jakub Blaszczykowski mit Mond Quadrat Sonne und Saturn Konjunktion Saturn – der tragische Held oder eine neue Verletzung?
19851214_Blaszczykowski_J

Henrich Mchitarjan sieht mit der Sonne im Quadrat zum rückläufigen Merkur nicht allzu gut aus.
19890121_Mchitarjan_H

Und auch Oliver Kirch mit Merkur Quadrat Sonne und Merkur Quadrat Venus ist nicht gerade erfolgsversprechend.
19820821_Kirch_O

Pierre-Emerick Aubameyang sieht da schon besser aus mit Mond-Jupiter-Quadrat und Venus-Jupiter-Konjunktion – die Führung in der 1. Halbzeit?
19890618_Aubameyang_P-E

Auch positiv: Sokratis mit Mars-Jupiter-Konjunktion und Mond-Jupiter-Trigon zu Beginn der Verlängerung.
19880609_Sokratis

Unter Vollspannung: Jonas Hofmann mit Mars-Mars-Konjunktion (bei früher Geburtszeit exakt!) und Mond-Mars-Trigon.
19920714_Hofmann_J

Bei Weltmeister Erik Durm läuft Mars auf seine Sonne-Pluto-Opposition zu. Der Mond steht hierzu im Trigon bzw. Sextil etwa bei einem möglichen Elfmeterschießen.
19920512_Durm_E

Ciro Immobile mit Mars-Saturn-Trigon und Mond-Saturn-Trigon beim Abpfiff:
19900220_Immobile_C

Weltmeister Mats Hummels mit Merkur Konjunktion Jupiter exakt – allerdings beim Anpfiff…
19881216_Hummels_M

Neven Subotic mit nicht minder exaktem Sonne-Neptun-Trigon und Mond-Venus-Sextil.
19881210_Subotic_N

Neuzugang Dong-Won Ji mit von mir frei berechneter Geburtszeit: Ebenfalls Mond-Venus-Sextil beim Anpfiff.
19910528_03.10.48_Ji_D-W Siegtreffer beim BVB

Vielleicht zaubert Jürgen Klopp ja auch einen Überraschungsjoker aus dem Ärmel? Der junge Jannik Bandowski hat Jupiter-Jupiter-Quadrat.
19940330_Bandowski_J

Nun zum Rekordpokalsieger FC Bayern:
19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN
Anmkerung: Gründungszeit rektifiziert nach Gründungsprotokoll. Die Versammlung begann um 22 Uhr und endete um 23.15 Uhr.

Beim Anpfiff ergibt sich eine Achsenschneidung mit dem Bayern-Horoskop wenn meine Berechnung stimmt, wenngleich dies nicht mehr als ein kleiner Hinweis auf einen Münchener Sieg ist. Die Sonne steht im Sextil zur Radix-Sonne und am DC des FC Bayern. Dazu Venus im Sextil zum MC! Allesamt positive Aspekte!

Bei Sportdirektor Matthias Sammer aktiviert Mars das Jupiter-Neptun-Quadrat und der Mond läuft auf eine Konjunktion zu Merkur, sowie ein Sextil zu Neptun zu.
19670905_02.14.25_SAMMER_M
Anmerkung: Geburtszeit unbekannt; von mir berechnete Zeit funktioniert mit Transiten und Progressionen aber perfekt und passt m.E. auch sehr gut zu Sammers Persönlichkeit.

Bei Pep Guardiola gibt es nichts. Zumindest habe ich nichts gefunden, wenn man das positive Mond-MC-Trigon außen vor lässt.
19710118_12.30_GUARDIOLA_J

Weltmeisterkapitän Philipp Lahm zeigt keine auffälligen Transite. Merkur ist gerade über seinen Aszendenten gelaufen.
19831111_16.59.11_LAHM_P
Anmerkung: Geburtszeit nach Lahms persönlicher Angabe 17 Uhr via Facebook rektifiziert entsprechend Jupiter-IC beim WM-Titel.

Vielleicht spielt Lahm auch verletzungsbedingt nicht. Siehe etwa das Merkur-Mars-Quadrat als Auslösung bei Stellvertreter Rafinha.
19850907_Rafinha

Mann des Tages dürfte Arjen Robben sein. Mars Konjunktion MC und Mond Trigon MC!
19840123_19.37.58_ROBBEN_A
Anmerkung: Geburtszeit rektifiziert von 19.40 Uhr.

Natürlich nicht zu vergessen: Thomas Müller mit Mond Konjunktion Sonne bzw. Venus Quadrat Sonne! Könnte ebenfalls sehr stark sein!
19890913_09.13.28_MÜLLER_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

WM-Held Mario Götze könnte mit Jupiter Sextil Sonne positiv bestrahlt sein, wenn die von mir berechnete Geburtszeit zumindest ungefähr stimmt.
19920603_17.46.31_Götze_M

Ohne vorhandene Geburtszeit sicher positiv bestrahlt ist Neuzugang Juan Bernat mit Jupiter-Jupiter-Sextil. Dazu Mond Trigon Neptun/Uranus. Er dürfte spielen.
19930301_Bernat_J

Auch Dante sticht positiv heraus mit Sonne Trigon Venus und Mondknoten Sextil Jupiter.
19831018_Dante

Eher positiv auch David Alaba mit Mond-Pluto-Sextil und Sonne-Jupiter-Trigon. Dazu bewegt sich Mars aus der Opposition zu Pluto hinaus.
19920624_Alaba_D

Thiago mit Merkur Konjunktion Venus spricht ebenfalls für einen Bayern-Erfolg.
19910411_Alcántara_T

Bei Bastian Schweinsteiger mit hypothetischer Geburtszeit bin ich gespannt auf Mars Konjunktion Vertex. Sonne Quadrat Sonne und Sonne Opposition Saturn sieht nicht so gut aus, ist aber noch nicht exakt.
19840801_12.40.27_Schweinsteiger_B
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Unter Spannung: Claudio Pizarro mit Sonne Opposition Mars.
19781003_Pizarro_C

Nicht weniger unter Spannung: Pierre-Emile Höjbjerg mit Merkur-Mars-Quadrat.
19950805_Höjbjerg_P-E

Die neue Nummer 2 Pepe Reina. Kommt er vielleicht zum Einsatz? Zumindest löst Venus Sextil Venus bzw. Venus Quadrat Mars bei ihm aus.
19820831_Reina_P

Das Finale:
20150530_20.00_DFB-Pokal-Finale
20150530_21.50_DFB-Pokal-Finale

Obwohl sehr viel für eine Finalteilnahme von Bayer Leverkusen spricht, finden sich im Radix, anders als beim Halbfinale, keine starken Auslösungen. Es ergibt sich lediglich ein Mond-Neptun-Trigon gegen Spielende. Dabei muss natürlich berücksichtigt werden, dass die Gründungszeit nicht bekannt ist

Trainer Roger Schmidt hat mit Saturn Trigon Saturn, Venus Trigon Neptun, Mond Trigon Merkur (exakt während der Verlängerung!), sowie dem Mond möglicherweise am DC dagegen sehr starke Auslösungen.
19670313_08.08_SCHMIDT_R

Nicht ganz ausschließen möchte ich dennoch, dass auf der Bayer-Bank beim Pokalfinale Sascha Lewandowski sitzt. Er hat Saturn exakt auf seinem Neptun, sowie die erfahrungsgemäß sehr stark wirkende Konstellation Jupiter Opposition Mars bei einer Geburtszeit gegen Abend exakt. Bei einer Mittagsgeburtszeit würde hingegen Sonne Trigon Merkur hinzukommen.
19711005_Lewandowski_S

Bei Hans-Peter Lehnhoff, Assistenztrainer bei Bayer 04, weist das Mond-Venus-Trigon etwa gegen 22.45 Uhr auf einen möglichen Sieg von Bayer 04 im Elfmeterschießen hin. Dazu könnte passenderweise Venus Trigon Mond kommen.
19630712_05.00_LEHNHOFF_H-P
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe „in den frühen Morgenstunden“

Josip Drmic ist mein erster Anwärter auf den Titel „Mann des Tages“. Jupiter Konjunktion Sonne, sowie Sonne/Merkur Konjunktion Mars wenn er abends geboren ist!
19920808_Drmic_J

Auch Außenverteidiger Giulio Donati hätte mit Jupiter in Opposition zum Mondknoten (exakt) und zur Sonne (separativ), sowie im Sextil zum Mond (separativ) sehr gute Konstellationen um der Matchwinner zu werden…
19900205_03.00_DONATI_G
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe

Zuletzt ist Lars Bender ist mit Sonne und Merkur Konjunktion Jupiter glänzend bestrahlt! Dazu Mond Sextil Uranus kurz vor Ende der regulären Spielzeit.
19890427_Bender_L

Wie schon beim Halbfinale könnte auch Bernd Leno eine entscheidende Rolle spielen. Die Sonne und der rückläufige Merkur stehen im Quadrat zu seiner Mond-Jupiter-Opposition. Das Sonne-Jupiter-Quadrat ist bei einem möglichen Elfmeterschießen in jedem Fall exakt! Während des Spiels kommt Mond Quadrat Chiron hinzu.
19920304_04.00_LENO_B
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe „4 bis 5 Uhr morgens“

Sollte Leno aus unerfindlichen Gründen doch nicht spielen können oder den Platz während des Spiels räumen müssen, stünde mit Niklas Lomb mit Sonne-Jupiter-Trigon und Mond Quadrat Jupiter ein entsprechend stark bestrahlter Ersatzmann bereit.
19930728_Lomb_N

Sehr auffällig auch Sebastian Boenisch mit Uranus-Mars-Konjunktion.
19870201_Boenisch_S

Positiv bestrahlt ist Neuzugang Hakan Calhanoglu mit Uranus-Merkur-Sextil. Sonne und Merkur im Trigon zu Mars dürften auch noch wirken.
19940214_07.00_CALHANOGLU_H morgens
Anmerkung: Persönliche Angabe Geburtszeit morgens, aber nicht sicher (zunächst Angabe „weiß nicht“)

Simon Rolfes hätte bei einer Mittagsgeburtszeit Saturn im Sextil zu seiner Sonne/Venus-Konjunktion.
19820121_Rolfes_S

Tendenziell positiv: Gonzalo Castro mit Merkur-Mondknoten-Sextil.
19870611_Castro_G

Nicht so toll dagegen: Stefan Kießling mit Mond-Sonne-Quadrat (bei Spielbeginn) und Mond-Lilith-Trigon.
19840125_Kießling_S

Unter Spannung steht Kyriakos Papadopoulos mit Mond Quadrat Mars, sowie Mond Trigon Sonne beim Anpfiff. Dazu kommt Mars Quadrat Merkur. Das sieht nach der Startelf aus!
19920223_Papadopoulos_K

Heung-Min Son mit Mond-Mond-Konjunktion kurz vor Abpfiff wenn die von mir berechnete Geburtszeit stimmt!
19920708_23.10.22_Son_H-M

Soweit so gut zu Bayer. Das sollte eindringlich genug an Finalkonstellationen sein. Wie sieht’s bei den Bayern aus?

Zunächst sehen wir im Vereinshoroskop den rückläufigen Merkur im Quadrat zur Sonne (exakt während der Verlängerung!) – denkbar schlecht! Dann allerdings auch Jupiter Trigon Mondknoten und Jupiter Sextil Vertex exakt – denkbar gut! Etwas widersprüchlich…
19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN

Bei Pep Guardiola steht der Mond am DC – die Konstellation wird umso exakter, je länger das Spiel dauert. Saturn steht schon fast auf seinem Jupiter, was ich eher negativ deute.
19710118_12.30_GUARDIOLA_J

Kapitän Philipp Lahm hat an sich keine großen Transite, aber Jupiter fast bogenminutengenau auf seinem Glückspunkt!
19831111_16.59.11_LAHM_P

Stark bestrahlt, aber auch in der Gefahr, sich zu einer Kurzschlusshandlung hinreissen zu lassen, ist Franck Ribèry. Die Sonne steht in Opposition zu seinem Uranus, vor allem aber sehr nahe an seinem MC.
19830407_17.30_RIBÉRY_F

Thomas Müller könnte Lilith genau in Konjunktion zu seiner Sonne haben – nicht besonders günstig, allerdings nur wenn die von mir angenommene Geburtszeit zumindest ungefähr stimmt.
19890913_09.13.28_MÜLLER_T

Mario Götze ist für mich erneut schwierig zu deuten, vor allem wegen seiner nicht bekannten Geburtszeit. Stimmt meine Annahme, würde Jupiter auf das MC und der Mond auf den Aszendenten zulaufen – eine Matchwinnerkonstellation. Dazu noch Mars Konjunktion Sonne. Aber eben nur wenn die Geburtszeit stimmt…
19920603_17.46.31_Götze_M

Richtig positiv sieht Juan Bernat mit Mars Trigon Jupiter, Venus Trigon Merkur und möglicherweise Sonne/Merkur Konjunktion Mond aus. Dazu kommt Neptun Trigon Lilith.
19930301_Bernat_J

Bastian Schweinsteiger geht mit Mond Quadrat Jupiter euphorisch ins Spiel.
19840801_12.40.27_Schweinsteiger_B
Anmerkung: Geburtszeit unbekannt; frei berechnet

Claudio Pizarro hat Mond-Jupiter-Quadrat etwa zur Halbzeit. Vielleicht bringt ihn Guardiola schon früh in die Partie oder er spielt sogar von Beginn an? Jupiter steht jedenfalls günstig im Sextil zu Pluto.
19781003_Pizarro_C

David Alaba mit Sonne/Merkur Quadrat Jupiter sowie Uranus Quadrat Uranus finde ich nicht optimal. Der Mond läuft aber immerhin in ein Trigon zur Venus.
19920624_Alaba_D

Manuel Neuer mit Mond Sextil Neptun kurz nach dem Elfmeterschießen. Sonne und Merkur in Opposition zu Saturn sind alles andere als günstig, allerdings ist der Transit noch nicht exakt. Dafür würden Sonne und Merkur im Quadrat zu Neuers MC stehen wenn die von mir frei berechntete Geburtszeit stimmen sollte. In einem Elfmeterschießen hätte Leno gegenüber Neuer sicher die besseren Karten.
19860327_10.55_Neuer_M

Dante etwa beim Ende eines möglichen Elfmeterschießens (ca. 22.41 Uhr) mit Mond Konjunktion Saturn. Um 22.39 Uhr läuft darüber hinaus der Aszendent genau über Dantes Neptun… Außerdem die Sonne und der rückläufige Merkur im Quadrat zur Venus (bei einer Morgengeburtszeit exakt), sowie in einer applikativen Opposition zu Jupiter sehe ich auch problematisch. Dante – Bayerns Fehlschütze?
19831018_Dante

Thiago in der 1. Halbzeit noch mit Mond-Mars-Trigon, aber dann mit Mond Quadrat Saturn nach Ende des Elfmeterschießens… sieht ebenfalls nach Frust aus!
19910411_Alcántara_T

Nur Torwart Nummer 2 Pepe Reina passt mit Mond Konjunktion Jupiter nach einem möglichen Elfmeterschießen nicht so richtig in die Reihe.
19820831_Reina_P

Nachwuchsmann Mitchell Weiser mit Venus Sextil Venus, aber auch mit Sonne/Merkur Quadrat Saturn. Einsatz denkbar, aber zu viel würde ich aus den Konstellationen nicht ableiten.
19940421_Weiser_M

Ein Überraschungsmann bei den Bayern auf dem Platz könnte US-Boy Julian Green sein, der bereits WM-Luft schnuppern durfte. Mars Konjunktion Merkur und Mond Sextil Mars beim Elfmeterschießen sind seine Transite.
19950606_Green_J

Dass Pierre-Emile Höjbjerg in dieser Saison kein Dauertribünengast bei den Bayern sein wird, dafür sprechen Sonne und Merkur im Trigon zu seinem Mars. Auch ein Finaleinsatz scheint möglich.
19950805_Höjbjerg_P-E

Es sprechen im Endeffekt zwar einige Aspekte für Bayern, insbesondere Jupiter Trigon Mondknoten im Vereinshoroskop, sowie Jupiter Konjunktion Glückspunkt bei Philipp Lahm, aber insbesondere die Mond-Saturn-Aspekte beim Elfmeterschießen bei Dante und Thiago, sowie die dem gegenüber stehenden herausragenden Transite bei Bayer-Torwart Bernd Leno lassen mich auf einen Leverkusener Sieg im Elfmeterschießen schließen, möglicherweise mit Dante als Fehlschütze. Nach dem UEFA-Pokal-Sieg 1988 und dem DFB-Pokal-Sieg 1993 wäre es der dritte Titel für Bayer Leverkusen nach einer endlosen Liste an Vizetiteln. Und ein Finalsieg gegen Bayern schmeckt natürlich auch immer besonders süß. Nur mit dem Meistertitel wird es wohl nie etwas werden.

Prognose Argentinien-Schweiz (AF7): Schießt Palacio Hitzfeld in Rente?


Zu Argentinien habe ich bisher recht wenig geschrieben, obwohl sie nach Belgien und Deutschland astrologisch mein dritter heißer Anwärter auf den Titel sind.

Zunächst einmal müsste aber heute die Schweiz aus dem Weg geräumt werden, damit es im Viertelfinale zum möglichen Schlagerspiel gegen Belgien kommen könnte.

Das Anpfiffhoroskop:
20140701_13.00_AF7

Interessant ist, dass der Aszendent nur eine Minute vor dem Anpfiff von der Waage in den Skorpion wechselt!

Beim argentinischen Verbandshoroskop (ohne Gründungszeit) habe ich keine nennenswerten Transite für heute feststellen können. Trainer Alejandro Sabella könnte mit einem harmonischen Mars-Venus-Sexil und Pluto-Sonne-Sxtil bei einer Geburtszeit am Morgen dienen. Für die Weltmeisterschaft am interessantesten ist jedoch, dass er nur zwei Tage nach dem Finale exakt Jupiter in Konjunktion zum Radix-Jupiter hat – der triumphale Empfang in der Heimat? Ich bleibe zwar bei meinem Tipp Belgien, würde aber nicht aus allen Wolken fallen, sollten es die Argentinier doch ins Finale schaffen und da wäre es gegen Deutschland ja auch ein echter Klassiker.

19541105_Sabella_A

Für das heutige Spiel ist mir zunächst Verteidiger Pablo Zabaleta aufgefallen. Er hätte Jupiter in Opposition zur Sonne wenn er gegen 9 Uhr geboren wäre. Eine Konstellation, mit der Angelique Kerber gerade Richtung Wimbledon-Finale marschiert.

19850116_Zabaleta_P

Weiterhin stellt sich Maxi Rodriguez mit Sonne Quadrat Jupiter/Saturn, Venus Trigon Jupiter/Saturn, sowie mit der heftigen Konstellation Pluto Konjunktion Sonne widersprüchlich dar. Während der Verlängerung (ca. 14.20 Uhr) steht der Mond dann außerdem im Quadrat zu seinem Uranus.

19810102_Rodríguez_M

Die beste Konstellation hat jedoch Angreifer Rodrigo Palacio, der etwa während der 2. Halbzeit die Sonne exakt im Trigon zu seinem Jupiter hat. Wenn Sabella einen Astrologen in seinem Beraterstab hat, wird er ihn sicher noch bringen, am besten für Gonzalo Higuaín, der sich noch mit Saturn an seinem Aszendenten herumplagen könnte (bei einer Geburtszeit wenige Minuten vor der standesamtlichen Zeit 6.30 Uhr).

19820205_Palacio_R

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Und was ist mit Superstar Lionel Messi? Zu ihm hatte ich ja schon in einem Extrabeitrag einiges geschrieben: https://astroarena.org/tag/lionel-messi/. Er hat heute exakt Merkur in Opposition zu Uranus und dann dazu Uranus im Quadrat zu Merkur (exakt beim Viertelfinale) – eine höchst nervöse Konstellation, die aber zugleich geniale Momente begünstigt.

Auf Seiten der Schweizer hat Ottmar Hitzfeld um ca. 13.28 Uhr (Mitte der 1. Halbzeit) den Mond im Sextil zu Uranus, woraus sich allerdings nicht allzu viel für den Spielverlauf ablesen lässt.

19490112_17.12_HITZFELD_O

Bei den Schweizern fällt zunächst Gökhan Inler mit Sonne-Saturn-Trigon (applikativ) und möglicherweise Sonne Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit kurz vor Mitternacht) positiv auf.

19840627_Inler_G

Valon Behrami hat Jupiter Trigon Sonne als Unterstützung.

19850419_Behrami_V

Gelson Fernandes hat als ebenfalls eher positive Konstellationen Venus Quadrat Sonne und Sonne Sextil Sonne (beides exakt bei einer Geburtszeit gegen Mittag).

19860902_Fernandes_G

Auffällig ist weiterhin Fabian Schär mit der Sonne in Opposition zu seinem Mondknoten (Karmapunkt), exakt während der Verlängerung.

19911220_Schär_F

In der Verteidigung der Schweizer bekommt HSV-Akteur Johan Djourou in der 2. Halbzeit Sonne Trigon Pluto als Unterstützung. Dies wird er brauchen können bei der Angriffsreihe der Argentinier…

19870118_Djourou_J

Aber das Beste zum Schluss: Ottmar Hitzfeld hat mit Haris Seferovic, der bereits den Last-Minute-Siegtreffer gegen Ekuador erzielte, den idealen Joker auf der Bank. Er hat während der 2. Halbzeit die Sonne bogenminutengenau auf seinem Jupiter. Aus astrologischer Sicht muss Hitzfeld ihn bringen und Seferovic wird es ihm mit einem ganz wichtigen Treffer danken!

19920222_Seferovic_H

Ich tippe auf ein 2:1 für Argentinien mit einer spannenden Schlussphase. Am Ende könnten es die Joker Palacio und Seferovic sein, die das Spiel entscheiden!