LIVE: 1. Bundesliga 2015/16 (25. Spieltag): Dortmund-Bayern: Welcher Wassermann drückt dem Topspiel seinen Stempel auf?


Ich möchte anmerken, dass ich die Prognose nicht mehr rechtzeitig fertigstellen konnte, diesen Text ohne Kenntnis des Zwischenstands so ausformuliert habe und um 19.04 Uhr (nach 34 Spielminuten; Quote Remis 3,0  bei Bet365) online gestellt habe. Es steht gerade noch 0:0, so dass das von mir getippte Unentschieden immer noch sehr gut möglich ist.

Es ist das Topspiel schlechthin – Dortmund gegen Bayern, wenngleich ich mich entschieden gegen den Begriff „Clásico“ wehre, so sehr er den Werbestrategen der Vereine und der DFL auch gefallen würde. Vor allem der BVB erfährt hierdurch eine unverhältnismäßige Aufwertung… Ein Spitzenspiel ist es natürlich ohne Zweifel und nach dem Mainzer Überraschungserfolg in München kann es der BVB heute mit einem eigenen Erfolg tatsächlich noch mal spannend machen. Im Gegensatz zur großen Mehrheit der Experten hatte ich mich bereits vor der Saison auf ein enges Titelrennen festgelegt und trotz zwischenzeitlich acht Punkten Vorsprung des FC Bayern hieran festgehalten.

Meine Prognose führte ich noch einmal näher zum Rückrundenauftakt aus: https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg/.

In dieser Prognose schrieb ich Folgendes:
„Im Gegensatz zum VfL Wolfsburg hat Borussia Dortmund sogar prägnante Progressionen, die durchaus den Titelgewinn darstellen könnten. Der progressive Mars steht im Trigon zur Radix-Venus (exakt am 26.02.) und zugleich steht der progressive Merkur im Sextil zu Radix-Venus. Natürlich kann dies auch nur bedeuten, dass der BVB Ende Februar/Anfang März durch Patzer der FC Bayern noch mal rankommt, aber da Progressionen über mehrere Monate als umspannende Konstellation wirken (siehe schon die sehr starke Dortmunder Vorrunde), kann dies durchaus auch von Bedeutung für das Saisonende sein.“

„Weiter geht der Blick aufs Saisonende, wo sich natürlich auch entsprechende Konstellationen auf Dortmunder Seite finden sollten für den Fall, dass die Borussia noch im Titelrennen ist. Und siehe da: Wir haben Uranus exakt am MC des BVB-Vereinshoroskops am vorletzten Spieltag in Frankfurt! Dazu steht Mars im Quadrat zur Sonne von Trainer Thomas Tuchel, der damit ebenfalls noch unter Spannung stehen sollte – erstaunlich angesichts dessen, dass man derzeit ziemlich eingemauert auf Platz zwei steht! Am letzten Spieltag steht dann der Jungfrau-Mond bis auf ein Grad genau auf der Sonne von Tuchel, was das Zünglein an der Waage sein könnte. Man erinnere sich an den Wassermann-Mond genau auf der Sonne von Jogi Löw beim WM-Finale! So bin ich mir letztendlich nicht ganz sicher, ob es reicht und würde die Prognose so wiedergeben, wie ich sie vor dem Spitzenspiel Bayern-Dortmund gegenüber der Münchner TZ machte: “Trotz nun vier Punkten Vorsprung auf Dortmund erwarte ich eine spannende Meisterschaft bis mindestens zum 33. Spieltag, wahrscheinlich sogar bis zum letzten Spieltag. Hier sehe ich gute Chancen für Dortmund auf den Titel.“ (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html).

„Beim Abpfiff der Partie des vorletzten Spieltags in Ingolstadt steht wiederum der Mond im Quadrat zum Bayern-Mars, was erstens für Anspannung beim Rekordmeister steht (es dürfte noch nichts entscheiden sein) und zweitens dafür, dass einiges unplanmäßig laufen könnte. Womöglich erobert der BVB mit Uranus-MC am 33. Spieltag durch einen Bayern-Patzer die Tabellenspitze? Im Bayern-Vereinshoroskop bewegt sich zudem zum Saisonende Chiron genau in Konjunktion zu Merkur. Da dieser Aspekt beim Champions-League-Halbfinale exakt ist, habe ich dies zusammen mit weiteren Konstellationen als erneutes Halbfinalaus (gegen Real Madrid) gedeutet (siehe ebenfalls Prognose in der TZ: http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Ein Einfluss auf das Ligageschehen mag ich aber nicht ausschließen. Aufgrund der Langsamläufigkeit von Saturn ist nicht taggenau bestimmbar ist, wann Saturn auf dem Aszendenten von Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer steht und damit für merkliche Rückschläge sorgen dürfte. Nachdem dies zum ersten Mal im Februar der Fall sein dürfte, sollte sich diese Konstellation nochmals zum Saisonende deutlich zeigen. Natürlich ist es möglich, dass damit nur das enttäuschende Halbfinalaus in der Champions League angezeigt ist, aber insbesondere durch den Übergang zu Beginn der Rückrunde ist da durchaus auch ein Bezug zur Bundesliga realistisch.“

Ich breite diese Prognose von Ende Januar hier gerne nochmal aus, da sie für mich aussagekräftiger ist als die Konstellationen zum heutigen Spiel. Nimmt man eine spannende Titelentscheidung bis zum Ende, womöglich sogar mit Vorteilen für den BVB als Grundlage, dann sollte es heute zumindest keine Niederlage für das Team von Thomas Tuchel geben. Fünf Punkte sind noch aufholbar, acht Punkte wohl nur sehr schwer. Meine erste Tendenz für das Spiel ist daher 1X.

Beim Blick auf die Bayern-Konstellationen für heute sieht es allerdings gar nicht so schlecht aus. Über Neptun Quadrat Jupiter im Bayern-Horoskop könnten wir noch diskutieren. Mond Sextil Jupiter kurz nach Spielbeginn bei Pep Guardiola deute ich allerdings positiv, Sonne Sextil Saturn beim Abpfiff prinzipiell auch. Eindeutig positiv ist sicherlich Jupiter Sextil Sonne bei Philipp Lahm, der zudem den Mond noch ganz dicht an seinem MC hat. Neptun Trigon Mars bei Juan Bernat deute ich auch eher positiv. Arturo Vidal fällt mit Mond Trigon Sonne (ca. exakt zur 1. Halbzeit) positiv auf. Bei Arjen Robben fällt wiederum der Wassermann-Mond sehr nahe bei der Sonne auf. Zudem steht beim „fliegenden Holländer“ die Sonne exakt im Trigon zu Saturn. Douglas Costa ist mir mit Sonne Trigon Pluto und Jupiter Trigon Saturn positiv aufgefallen. Mario Götze könnte mit Venus Sextil Mars (bei einer Geburtszeit am Nachmittag; Waage-AC?) ein guter Joker sein. Das exakte Merkur-Uranus-Quadrat bei Xabi Alonso ist uneindeutig, ebenso wie das Merkur-Mars-Quadrat bei Kingsley Coman. Als Spannungsaspekte geht die Tendenz aber hier eher in eine kritische Richtung. Eher kritisch sehe ich Manuel Neuer mit dem noch sehr exakten Quadrat von Neptun zu Saturn. Mond Quadrat Mars bei Franck Ribéry um 20.02 Uhr deute ich in Richtung eines engen Spiels. Wenn meine für Thomas Müller berechnete Geburtszeit am späten Abend (Zwillinge-Aszendent) richtig sein sollte, dann hätte er in der Endphase der Partie den Mond im Quadrat zu seiner Venus.

Nun zum BVB. Hier deute ich Uranus Quadrat Neptun als exakten Aspekt kritisch. Venus Sextil MC könnte sich allerdings positiv bemerkbar machen. Auffällig ist, dass es gleich drei BVB-Spieler gibt, die den 0-1°-Wassermann-Mond auf ihrer Sonne haben oder ganz in der Nähe dazu haben. Dies sind Henrich Mchitarjan eher zu beginn der Partie (allerdings auch Mond Quadrat Mars bei ihm), Marcel Schmelzer (etwa zum Abpfiff) und Adrián Ramos (applikativ). Auch ansonsten sind es vor allem Mond-Aspekte, die auffallen: Julian Weigl mit Mond Quadrat Mars (18.45 Uhr, eher kritisch), Roman Bürki mit Mond Konjunktion Mondknoten (18.46 Uhr), Shinji Kagawa (ca. 18.57 Uhr, sehr positiv!) und Ilkay Gündogan mit Mond Quadrat Sonne (kritisch). Weitere Dortmunder mit interessanten Konstellationen sind Lukasz Piszczek mit Saturn Konjunktion Uranus (kritisch), Neven Subotic mit Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Erik Durm mit Venus Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Morgen) und Matthias Ginter mit Mars Sextil Venus (positiv; exakt wenn der von mir berechnete Krebs-Aszendent stimmt).

Zusammenfassung:
Viel schlauer bin ich nach Sichtung der Konstellationen nicht. Auf Bayern-Seite sind sie mir aber unter dem Strich zu positiv um hier von einer Niederlage auszugehen. Beim BVB sieht es allerdings auch nicht wirklich nach einer Enttäuschung aus. So könnte ich mir gut ein Remis vorstellen und tippe auf ein 1:1. Interessant sind für mich wegen des Wassermann-Monds auf oder ganz in der Nähe ihrer Sonne die Dortmunder Henrich Mchitarjan, Marcel Schmelzer und Adrián Ramos (letzterer zunächst nur auf der Bank), sowie bei den Bayern Arjen Robben. Hier wären Robben und Mchitarjan sicher gut denkbare Torschützen.

Advertisements

DFB-Pokal 2014/15 (Halbfinale): Bayern-Dortmund: BVB zwingt die Bayern (mindestens) in die Verlängerung, aber nicht in die Knie! Blaszczykowski und Kagawa als Unglücksraben in der Elferlotterie?


Zusammenfassung:
Wie in meiner Saisonprognose zum DFB-Pokal vorhergesagt, kommt es bereits im Halbfinale zum Aufeinandertreffen von Meister Bayern und Vizemeister Dortmund (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Ich bleibe bei meiner Prognose, dass sich die Bayern für das Pokalfinale qualifizieren, aber es wird eine enge Kiste. Sehr viel spricht für eine Verlängerung. Die Verlängerung könnte dann turbulent werden. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass beide Teams hier treffen. Es ist schließlich für mich nicht ganz klar, ob die Bayern das Spiel bereits in der Verlängerung für sich entscheiden können oder ins Elfmeterschießen müssen. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung im Elfmeterschießen. Kritisch zu sehen auf BVB-Seite sind für den Fall einer Entscheidung im Elfemterschießen aus meiner Sicht insbesondere Jakub Blaszczykowski (unabhängig von der Geburtszeit) und Shinji Kagawa (insbesondere bei einer Geburtszeit am Morgen). Je nach Geburtszeit gilt dies auch für Marco Reus, Sebastian Kehl und Marcel Schmelzer. Bei Rekordpokalsieger Bayern sieht es für mich danach aus, dass Juan Bernat vom Punkt trifft. So wird es für Jürgen Klopp zwar keine Fahrt mit dem DFB-Pokal um den Borsigplatz geben, aber es bleibt der Eindruck, dass die Mannschaft bis zum Schluss alles für ihren scheidenden Trainer in die Waagschale geworfen hat.

Was die Auslösungen bei den Spielern angeht, so sieht Juan Bernat auch unabhängig vom Elfmeterschießen sehr positiv aus. Möglicherweise gelingt ihm sogar ein Treffer. Daneben hat auch Arjen Robben eine besonders prägnante Auslösung. Ich kann mir daher auch gut den gerade wiedergenesenen Robben nach seiner Einwechslung als Torschützen (zum Ausgleich?) vorstellen. Weiterhin hat Rafinha einen starken Aspekt, den ich tendenziell positiv deute. Xabi Alonso bekommt hingegen in diesen Tagen einen denkbar schwierigen Aspekt. Abhängig von seiner Geburtszeit könnte er damit schon heute eine unglückliche Rolle abgeben und ins Kreufeuer der Kritik geraten (zu alt, zu langsam, zu behäbig…).

Beim BVB sehe ich Jakub Blaszczykowski und Shinji Kagawa nicht nur für ein mögliches Elfmeterschießen kritisch. Bei Marcel Schmelzer und Neven Subotic ist es zwiespältig. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung vom Punkt, wobei Manuel Neuer (Sonne Sextil Jupiter) stärker aussieht als sein Gegenüber Mitchell Langerak (ohne vorhandene Geburtszeit sind keine Transite erkennbar).

Für die reguläre Spielzeit tendiere ich zu einem 1:1 nach BVB-Führung Mitte/Ende der 1. Halbzeit (möglicherweise gegen 20.56 Uhr durch Bender). Weiterhin ergeben sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit um 21.31 Uhr und dann noch mal um 21.59 Uhr starke Aspekte, bei denen ich mir gut entscheidende Spielszenen vorstellen kann. In der sehr wahrscheinlichen Verlängerung ergeben sich gegen 22.35 Uhr Aspekte, die in der Tendenz auf einen Treffer der Bayern hindeuten, während sich von 22.44 Uhr bis 22.48 Uhr nochmals starke Transite ergeben, bei denen für mich ein Treffer sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite denkbar ist. Diese Torzeitpunkte sind wohlgemerkt keinesfalls manifestiert und schon sehr spekulativ. Meine Kernprognose ist und bleibt, dass es in die Verlängerung geht und Bayern letztendlich die Partie für sich entscheidet. Die genannten Torzeitpunkte und möglichen Torschützen sind demgegenüber nachrangig!

Wetttipps (mit hohen Quoten):
Ergebnis Unentschieden (4,33/Bet365)
Halbzeit BVB/ Endergebnis Unentschieden (17/Bet365)
Sieg Bayern nach Verlängerung (11/Interwetten) – bei Bet365 auch als Livewette!
Sieg Bayern im Elfmeterschießen (18/Tipico) – bei Bet365 auch als Livewette!

Das Anpfiffhoroskop:
20150428_20.30_FCB-BVB

Bemerkenswert ist der Mond im Trigon zur Sonne und die Konjunktion des Mondes zu Neptun, die zu Beginn der 2. Halbzeit exakt wird.

Das voraussichtliche Abpfiffhoroskop (reguläre Spielzeit):
20150428_22.20_FCB-BVB

Ich möchte an dieser Stelle, die mundanen Auslösungen gemeinsam mit den Mond-Auslösungen der Vereine, Funktionäre, Trainer und Spieler beider Teams auflisten. Es ist sicher auch für den einen oder anderen, insbesondere astrologisch Interessierten, interessant, während des Spiels mitzuverfolgen, ob zu den hervorgehobenen Zeitpunkten etwas besonderes passiert oder sogar der genannte Akteur besonders in Erscheinung tritt. Aus meiner Sicht besonders prägnante Auslöungen sind fett hervorgehoben.

1. Halbzeit:
20:30 FCB: Pizarro: Mond Konjunktion Saturn
20:30 BVB: Zorc: Mond Opposition Jupiter
ca. Spielbeginn: BVB: Schmelzer (bei später Geburtszeit!): Mond Opposition Venus
20:36 FCB: Lahm: Mond Sextil Saturn
20:40 BVB: Ginter: Mond Konjunktion Chiron
20:48 FCB: Robben: Mond Trigon Merkur
20:56 Mundan: MC Jungfrau
20:57 BVB: Bender: Mond Quadrat Jupiter
21:11 FCB: Vereinshoroskop: Mond Opposition Sonne

21:15 FCB: Benatia: Mond Sextil Pluto

2. Halbzeit:
21:31 Mundan: Mond-MC und Neptun-IC
21:39 BVB: Subotic: Mond Trigon Neptun
ca. Mitte 2. Halbzeit: BVB: Schmelzer: Mond Quadrat Mars
2. Halbzeit: FCB: Pizarro: Mond Sextil Mars
21:57 Mundan: Merkur-DC
21:59:34 Mundan: Lilith-MC; Mond-Neptun-Opposition exakt

22:08 FCB: Weiser: Mond Opposition Saturn
22:09 BVB: Sokratis: Mond Trigon Neptun
22:12 Mundan: Chiron-IC
22:16 Mundan: AC Schütze
22:19 BVB: Kehl: Mond Trigon Chiron
ca. Abpfiff FCB: Dante: Mond Konjunktion Venus

Verlängerung/Elfmeterschießen:
22:33 Mundan: Saturn-AC
22:35 BVB: Sportdirektor Zorc: Mond Opposition Pluto
22:37 BVB: Gündogan: Mond Quadrat Lilith

22:44 FCB: Neuer: Mond Quadrat Saturn
22:44 FCB: Schweinsteiger: Mond Quadrat Uranus
22:46 FCB: Vereinshoroskop: Mond Quadrat Jupiter
22:48 Mundan: MC Waage

22:58 FCB: Dante: Mond Quadrat Jupiter
ca. 23:05-10 FCB: Bernat: Mond Trigon Mars
Elfer BVB: Kehl: Mond Opposition Merkur (bei früher Geburtszeit) oder Mond Konjunktion Mars (bei später Geburtszeit)
Elfer BVB: Kagawa (bei Geburtszeit am Morgen): Mond Opposition Merkur
Elfer BVB: Reus (bei Geburtszeit am Mittag): Mond Quadrat Sonne

Horoskope zu Akteuren, die besonders in Erscheinung getreten sind, werde ich nach dem Spiel hier in der Analyse hier noch einmal einstellen.

1. Bundesliga 2014/15 (20. Spieltag): Freiburg-Dortmund: Trotz bärenstarkem Bürki – rettet Aubameyang Kloppo den Job?


Zusammenfassung:
Ganz eindeutig sind die Anzeichen für das Spiel nicht. Was zu erkennen ist, dass Jürgen Klopp noch stärker unter Strom steht als ohnehin (Mars exakt in Opposition zu Uranus!). Klassischerweise ist dies ein Unfallaspekt, aber ich halte auch einen Verweis auf die Tribüne für nicht ausgeschlossen (das soll jetzt aber bitte nicht als konkrete Prognose verstanden werden, es ist nur eine mögliche Form der Verwirklichung!). Was das Resultat angeht, lässt sich hiervon jedoch wenig ableiten. Wenn man allerdings auf die Konstellationen beim restlichen Saisonverlauf schaut, dann kann man u.a. beim Spiel gegen die Bayern am 27. Spieltag deutliche Transite erkennen, so dass ich mir ziemlich sicher bin, dass Klopp bis dahin NICHT vorzeitig geht bzw. entlassen wird. Eine starke Konstellation hat Klopp mit Uranus Opposition Mars am 30. Spieltag gegen Frankfurt. Mit Uranus Quadrat Merkur könnte tatsächliche eine Veränderung/Vertragsauflösung für Klopp nach dem Spiel gegen Hertha am 32. Spieltag anstehen. Beim BVB fehlen derzeit auch noch die starken Veränderungstransite. Hier wäre Uranus Konjunktion Saturn am 27. Spieltag gegen die Bayern ein starker Aspekt, der sich aber hier auch nur auf das wichtige Spiel beziehen könnte (Befreiungsschlag oder Verschärfung der Abstiegsnöte?). Uranus Quadrat Uranus wäre dann am 14. Juni der nächste Aspekt für plötzliche Veränderungen. Als Rückschluss für das Spiel in Freiburg würde ich aus diesen längerfristigen Aspekten folgern, dass es heute zumindest keine Niederlage und eine dann nicht unwahrscheinliche Entlassung gibt.

Auch für Freiburg habe ich im Übrigen mal etwas weiter vorausgeschaut. Hier zeigt sich Neptun im Quadrat zu Sonne und Mars des SC am 28. Spieltag auf Schalke als besonders kritischer Transit. Was das Spiel heute betrifft, sticht Freiburgs Torwart Roman Bürki mit Jupiter Konjunktion Aszendent heraus, aber das reicht mir allein nicht. Möglicherweise beglücken ihn ja auch die Dortmunder Verantwortlichen mit einem Angebot… Trainer Christian Streich sieht demgegenüber mit Mars im Quadrat zu Sonne und Merkur, sowie Venus exakt in Opposition zu Pluto – ganz im Gegensatz zum Frankfurt-Spiel (https://astroarena.org/2015/01/31/live-1-bundesliga-201415-18-spieltag-freiburg-frankfurt-kann-freiburg-die-partie-noch-drehen/) – gar nicht gut aus. Positiv sind bei Freiburg noch Mike Frantz und Nils Petersen herauszuheben, deren Transite mir aber nicht zwingend genug (Frantz) bzw. zu sehr geburtszeitabhängig (Petersen) sind. Sollte Freiburg aber treffen, dann wäre Mike Frantz mein heißester Tipp. Demgegenüber gibt es bei einigen Dortmundern leicht positive Anzeichen, etwa günstige Mond-Aspekte zum Spielende, und bei Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang schon sehr exakt Mars Quadrat Jupiter als positiven Aspekt. Ich sehe ihn als potenziellen Matchwinner. Zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass es in enges Match wird und könnte mir eine sehr späte Entscheidung (zu Gunsten des BVB) vorstellen. Kurz vor Spielende läuft der Mond etwa ins Quadrat zum Uranus des SC Freiburg. Mit Mond Trigon Venus sieht es zum Beginn der 2. Halbzeit für den SC Freiburg dagegen (noch) positiv aus, wenngleich der Aspekt nicht überinterpretiert werden sollte. Ich würde trotz eines wahrscheinlich glänzend aufgelegten Bürki auf ein 1:0 für den BVB durch Aubameyang tippen, würde aber auch ein Remis (1:1) nicht ausschließen.

Erläuterung:
Es ist wahrscheinlich das brisanteste Spiel des Wochenendes. Der Tabellenletzte aus Dortmund tritt beim Tabellen-15. aus Freiburg an. Nach der jüngsten Heimniederlage gegen Augsburg droht die Stimmung in Dortmund endgültig zu kippen. Manch einer hat das heutige Spiel schon zu einem Schicksalsspiel ausgerufen. Bei einer Niederlage wären es schon 5 Punkte Rückstand auf Freiburg und der Abstand zu den übrigen Klubs würde vermutlich auch weiter wachsen.

Das Anpfiffhorokop:
20150207_15.30_SCF-BVB

Das Abpfiffhoroskop:
20150207_17.20_SCF-BVB

Jupiter auf dem Aszendenten ist herausragend! Möglicherweise eine sehr späte Entscheidung!

SC Freiburg:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Mond Trigon Venus ist Anfang der 2. Halbzeit exakt. Sonst zeigt sich nicht viel.

Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Mars steht im Quadrat zu Sonne und Mars – nicht günstig. Entscheidender für mich ist aber Venus Opposition Pluto beim Abpfiff. Da halte ich auch einen Last-Minute-Schocker für möglich.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Jupiter in Konjunktion zum Aszendenten – einer der größtmöglichen Glücksaspekte!

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Für mich ist Mike Frantz heute der am stärksten bestrahlte Freiburger Feldspieler. Venus Konjunktion Jupiter und im Trigon zu Merkur. Dazu Mars Trigon Venus!

Nils Petersen:
19881206_18.23_Petersen_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Der Held vom Frankfurt-Spiel könnte Jupiter Trigon Merkur haben sollte er gegen Mittag/Nachmittag geboren sein. Aber das ist mir zu wackelig mit der Geburtszeit um eine konkrete Prognose abzugeben.

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Merkur im Quadrat zur Mondknotenachse sehe ich nicht positiv.

Oliver Sorg:
19900529_Sorg_O

Mit Mond Opposition Mars sollte der Freiburger Außenverteidiger in der 2. Halbzeit nicht übermotiviert zu Werke gehen!

Borussia Dortmund:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Ich kann beim BVB für heute keine besonders starken Transite erkennen. Sollte die feinkorrigierte Gründungszeit jedoch stimmen, dann wäre die Mondknotenachse in positivem Aspekt (Sextil/Trigon) zu AC/DC vom BVB.

Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mars Opposition Uranus zeigt Explosivität an. Selbst beim Torjubel sollte er aufpassen, sich nicht zu verletzen… Wenn meine berechnete Geburtszeut stimmt, dann wäre der rückläufige Merkur am DC. Damit wäre ein Rücktritt auf den ersten Blick nicht ausgeschlossen, aber wie schon oben in der Zusammenfassung erläutert, gehe ich davon aus, dass Klopp bis mindestens zum Spiel gegen die Bayern BVB-Coach bleiben wird und falls ein Rücktritt ansteht, dieser eher nach der Partie am 32. Spieltag gegen Hertha mit Uranus Quadrat Merkur erfolgen wird. Die aktuelle, schwere Krise scheint durch den Südknoten auf Klopps Saturn und möglicherweise dem MC angezeigt.

Abpfiff des „Topspiels“ gegen die Bayern:
20150404_20.20_BVB-FCB

Der Mond exakt auf dem Mars von Kloppo…

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_Aubameyang_P-E

Mars Quadrat Jupiter – einer der besten Fußballeraspekte überhaupt. Je länger das Spiel dauert und je früher er geboren sein sollte, desto exakter wird dieser Aspekt. Saturn Opposition Merkur zeigt aber für die nächsten Tage und Wochen trotzdem eher Schwermut an, möglicherweise auch eine Verletzung (vgl. Ausführungen zu Philipp Lahms Verletzung: https://astroarena.org/2014/11/18/philipp-lahm-saturn-schlagt-zu-sprunggelenk-gebrochen-3-monate-pause/).

Kevin Kampl:
19901009_Kampl_K

Bei Kevin Kampl könnte schon Uranus Sextil Mars als positiver Transit wirken.

Lukas Piszczek:
19850603_Piszczek_L

Eher nicht so gut sehe ich Lukas Piszczek. Auf jeden Fall kann man an seinem Radix mit Merkur Quadrat Pluto die große Bedeutung der Partie ablesen.

Ilkay Gündogan:
19901024_Gündogan_I

Sollte Gündogan gegen Mittag geboren sein, hätte er heute ein nicht allzu günstiges Merkur-Merkur-Quadrat.

Dann gibt es noch einige Mond-Transite bei den BVB-Spielern. Die sind zwar nicht überzubewerten, aber sind doch – zumindest in der Gesamtschau – schon ein guter Indikator für die Stimmungslage nach Abpfiff.

Mats Hummels (Variante 1):
19881216_02.49.40_Hummels_M

Mats Hummels (Variante 2):
19881216_14.47.42_Hummels_M

Ich habe leider nicht die Geburtszeit von Mats Hummels und verwende zwei Versionen mit einem MC auf 27°24 Krebs bzw. Steinbock, die für mich beide einleuchtend wären. Auf jeden Fall steht der Mond schon zu Beginn des Spiels im Trigon zu Jupiter bei Hummels. Beim Anpfiff könnte der Mond dazu im Trigon zum Stier-AC stehen oder im Falle einer frühen Geburtszeit im Sextil zur Venus. Insgesamt sehr positiv!

Neven Subotic:
19881210_Subotic_N

Neven Subotic, der nur 6 Tage vor Hummels geboren wurde, hat Mond Trigon Jupiter sogar wenige Minuten vor Spielende exakt! Ein starker Hinweis für mich auf einen positiven Ausgang für den BVB! Dazu hätte er Sonne Sextil Sonne wenn er gegen Vormittag geboren wäre (Steinbock-AC halte ich für gut denkbar!).

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Mit Mond Quadrat Saturn geht Schmelzer mit ziemlich viel Druck im Gepäck ins Spiel. Unmittelbar nach Spielende löst dann Mond Quadrat Uranus bei ihm aus.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Mond Trigon Merkur gegen(nach Spielende – eher positiv.

Nuri Sahin:
19880905_Sahin_N

Nuri Sahin geht zumindest positiv ins Spiel mit Mond Sextil Venus. Bei einer späteren Geburtszeit könnte dieser Aspekt auch noch während der 1. Halbzeit exakt sein.

LIVE: 1. Bundesliga 2014/15 (16. Spieltag): Dortmund-Wolfsburg: Trotz Führung – BVB-Albtraum ohne Erwachen!


Zusammenfassung:
Aubameyang hat den BVB früh mit 1:0 in Führung gebracht gegen Wolfsburg. So steht auch jetzt nach nun 17 gespielten Minuten. Ich glaube trotzdem, dass es heute für den BVB einen weiteren Niederschlag geben wird. Nach einer Führung wäre dies natürlich umso bitterer. Unter dem Einfluss von Pluto, unter dem der BVB gerade ganz generell und heute im Besonderen steht, ereignen sich häufig besondere Ohnmachtserfahrungen. Sebastian Kehl könnte dabei heute eine besonders unglückliche Rolle spielen. Schlimmer geht es immer… Einziges kleines Fragezeichen sind allerdings die beim VfL Wolfsburg fast gänzlich fehlenden Transite, in positiver wie in negativer Hinsicht. Hier würde ich bei einem Sieg in Dortmund normalerweise mehr erwarten.

Erläuterung:

Das Anpfiffhoroskop und voraussichtliche Abpfiffhoroskop:
20141217_20.01_BVB-WOB
20141217_21.50_BVB-WOB

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09
Quelle Gründungszeit: Rektifiziert und gesichert nach Information aus Zeitungsartikel.

Der entscheidendste Aspekt, der für mich heute auf einen Niederlage des BVB hindeutet, ist die exakte Sonne-Pluto-Opposition beim Abpfiff. Von dem Sonnenstand auf 15°50 Schütze sind auch einige Spieler negativ betroffen. Gegen Frankfurt hat bei der von mir vorhergesagten Niederlage schon der Mond auf 25°-26° Fische ausgereicht, um den BVB in die Knie zu zwingen. Die Sonne sollte demgegenüber noch stärker wirken. Bemerkenswert, für mich aber nicht von entscheidender Bedeutung, ist die exakte Achsenschneidung des Anpfiffhoroskops mit dem BVB-Horoskop. Das sieht so mancher sicher anders;-)

Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmkerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Der angezählte Dortmunder Traier könnte bei der von mir verwendeten Geburtszeit den Mond gleich zu Spielbeginn in einem kritischen Quadrat zum AC haben.

Sebastian Kehl:
19800213_Kehl_S

Sonne-Saturn-Quadrat zeigt einen gebrauchten Tag für Kehl an…

Lukasz Piszczek:
19850603_Piszczek_L

Sonne Opposition Mars bei einer Geburt am Morgen, dazu Mond Konjunktion Pluto und Mond Sextil Neptun. Schwierig zud deuten, unter Spannung steht er auf jeden Fall.

Nuri Sahin:
19880905_Sahin_N

Bei Sahin steht die Sonne noch ziemlich exakt in Konjunktion zu Saturn. Das deute ich klar negativ.

Mitchell Langerak:
19880822_Langerak_M

Bei Langerak, der Weidenfeller vorerst im BVB-Tor verdrängt hat, ist die Sonne-Saturn-Konjunktion ebenfalls noch sehr präzise.

Roman Weidenfeller:
19800806_Weidenfeller_R

Weidenfeller hat übrigens ebenso einen kritischen Aspekt mit Sonne Quadrat Saturn (separativ).

Kevin Großkreutz:
19880719_Großkreutz_K

Mit Saturn Opposition Jupiter sehe ich auch bei Großkreutz eingeschränkten Handlungsspielraum.

Neven Subotic:
19881210_Subotic_N

Den in dieser Saison oft unsicheren Serben sehe ich mit Mars Sextil Mars und Mond Sextil Saturn eher positiv. Allerdings habe ich seine Geburtszeit nicht, wie ich im Übrigen keine einzige Geburtszeit beim BVB habe.

Ilkay Gündogan:
19901024_Gündogan_I

Sollte beim BVB etwas gehen, dann wohl über Ilkay Gündogan, den der Skorpion-Mond auf seinem Merkur und noch dicht bei der Sonne begünstigen könnte.

Das VfL-Horoskop:
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG
Quelle Gründungszeit: Rektifiziert und gesichert nach Angabe „19 Uhr“ auf VfL-Homepage.

Mond Trigon Mars während der 2. Halbzeit sieht positiv aus. Allerdings sind die Konstellationen grundsätzlich nicht auffällig. Vielleicht kommt der VfL-in der momentanen Situationen sogar ohne großen Glücksbringeraspekt zum Sieg beim BVB?

VfL-Manager Klaus Allofs:
19561205_00.39_Allofs_K
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Saturn Trigon Mars bei der von mir angenommenen frühen Grburtszeit sieht positiv aus. Die Geburtszeit ist hier allerdings das große Fragezeichen.

Ivan Perisic:
19890202_Perisic_I

Neptun steht im Moment auf dem Neptun des Kroaten. Kein klarer Anhaltspunkt. Aber irgendwie könnte ich mir vorstellen, dass Perisic heute gegen seine Ex-Kollegen trifft – nur so ein Gefühl.

Josuha Guilavogui:
19900919_Guilavogui_J

Bei einer frühen Geburtszeit ergäbe sich als kritischer Transit Sonne Quadrat Sonne.

Robin Knoche:
19920522_Knoche_R

Immer noch interessant und für eine spielentscheidende Szene gut, ist Verteidiger Robin Knoche, dessen Mars durch das aktuelle Pluto-Mars-Quadrat ausgelöst wird.

Maximilian Arnold:
19940527_Arnold_M

Mit Mond Konjunktion Sonne steht Arnold in der 2. Halbzeit besonders unter Strom.

Metagnose Champions League 2014/15 (Gruppe D, 3. Spieltag): Galatasaray-Dortmund: Mars aktiviert den BVB und Aubameyang!


Wenn es mit den Prognosen nicht klappt, dann muss man sich eben an Metagnosen halten. Nachdem der BVB zuletzt in der Bundesliga arg gestrauchelt ist, konnte man heute beim 4:0 in Istanbul wieder das strahlende Champions-League-Gesicht zeigen. Vieles hat darauf hingedeutet und die Transite von heute sind wieder ein beeindruckender Beweis für die Präzision der astrologischen Uhrwerks.

Das Anpfiffhoroskop:
20141022_21.45_Gala-BVB

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Mars steht exakt in Konjunktion zur BVB-Sonne! Erstaunlich: Mond Opposition Saturn während der 1. Halbzeit, als der BVB schon 2:0 führte. Dass Mars so positiv auslöst, muss nicht verwundern, da er im Radix-Horoskop schon dominant als MC-Herrscher im Widder steht.

Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Merkur Konjunktion Venus deutet das positive Ergebnis an.

Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Merkur Konjunktion Mars zeigt, unter welcher Spannung der BVB-Coach nach den jüngsten Misserfolgen stand.

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_Aubameyang_P-E

Auch der Doppelpacker ist marsisch aktiviert gewesen. Wenn er am späten Nachmittag geboren ist (Waage-Aszendent?), hätte Mars heute Abend genau in Opposition zu seiner Sonne gestanden!

Lukasz Piszczek:
19850603_Piszczek_L

Piszczek bereitete das 2:0 vor und stand heute unter dem positiven Einfluss eines Venus-Mars-Trigons.

Ilkay Gündogan:
19901024_Gündogan_I

Gündogan absolvierte heute nach langer Leidenszeit sein erstes Champions-League-Spiel seit dem verlorenen Champions-League-Finale 2013 und bereitete nach seiner Einwechslung gleich das 4:0 durch Ramos vor. Sonne/Venus Konjunktion Venus zeigt dieses positive Erlebnis an.

Das Horoskop von Galatasaray Istanbul:
19051020_Galatasaray Istanbul SK

Für Galatasaray hatte ich vor geraumer Zeit mal eine Gründungszeit angesetzt mit einem MC auf 29°17 Steinbcok. Ich finde diese Zeit mit dem Quadrat der Sonne auf 29°17 Waage heute bestätigt. Man kann sicher erst mal weiter damit arbeiten.