Prognose Brasilien-Niederlande (Spiel um Platz 3): Jo, Kuijt, Huntelaar und ein Torfestival?


Zugegeben, es ist wahrscheinlich nur das zweitwichtigste Spiel an diesem Wochenende, trotzdem gibt es hier auch für das Spiel um Platz 3 eine Prognose von mir. Das Schwierige beim „Spiel um die goldene Ananas“ ist, dass hier keine so starken Emotionen und damit auch Aspekte mehr im Spiel sind wie bei den K.O.-Spielen.

20140712_17.00_SP3

Brasilien beginnt mit Stürmer Jo an Stelle von Maskottchen Fred. Und das könnte eine wirklich gute Wahl sein. Ist er morgens gegen 5 bis 6 Uhr geboren, hat er mit Jupiter Trigon Sonne einen glänzenden Aspekt. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag sähe es mit Merkur-Sonne-Quadrat nicht so günstig aus.

19870320_Jo

Mit Hernanes lässt Scolari jedoch gleichzeitig einen Mann mit tollen Konstellationen auf der Bank. Venus-Venus-Sextil (bei früher Geburtszeit), Mars-Venus-Opposition (bei später Geburtszeit) und/oder Venus-Mars-Konjunktion (bei sehr später Geburtszeit), je nach Geburtszeit. Dazu kommt ein exaktes Merkur-Lilith-Sextil. Vielleicht kommt er ja noch rein?

19850529_Hernanes

Auch bei Hulk könnte mit Jupiter-Merkur-Konjunktion bei einer frühen Geburtszeit noch ein Glücksaspekt wirken. Dazu kommt ein Uranus-Lilith-Sextil. Von meiner Intuition her, dürfte da aber nichts mehr gehen.

19860725_Hulk

Kapitän Thiago Silva, der beim Desaster gegen Deutschland gelbgesperrt fehlte, ist mit Merkur-Sonne-Quadrat (bei einer Mittagsgeburtszeit) nicht besonders gut bestrahlt. Dazu kommt ein Mond-Venus-Quadrat, etwa zur Zeit der Verlängerung. Allerdings hat er auf positiver Seite auch ein applikatives Jupiter-Mondknoten-Sextil.

19840922_Silva_T

Recht starke Transite hat noch Ersatztorwart Jefferson, der möglicherweise zu seinem Debüt kommen wird. Er hat eine Mond-Venus-Konjunktion, Jupiter-Pluto-Quadrat und eine Pluto-Sonne-Konjunktion (bei einer Geburtszeit zwischen 22 und 23 Uhr). Aber ist das Spiel um Platz 3 das richtige für Heldentaten? Eher nicht.

19830102_Jefferson

Eher positiv bestrahlt sind hingegen noch Marcelo mit Mars-Mars-Trigon (bei früher Geburtszeit) und Bernard mit Venus-Jupiter-Quadrat.

19880512_Marcelo

19920908_Bernard

Stärker sehen mir aber die Holländer aus und sie sind für mich auch psychologisch im Vorteil gegenüber den Brasilianern, die wohl wenig Lust haben dürften, sich nach der Halbfinalblamage noch mal ihren Fans zu zeigen.

Beim Niederländischen Fußballverband steht direkt vorm Anpfiff der Mond im Quadrat zu Uranus.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

Bei Trainer Louis van Gaal könnte bei einer Geburtszeit zwischen 17.10 Uhr und 17.15 Uhr (eigene Angabe 17.30 Uhr!) der Mond im Quadrat zum MC stehen – nicht besonders gut.

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Van Gaal hat aber drei Männer in seinen Reihen, die stark Jupiter-bestrahlt sind oder es bei entsprechender Geburtszeit sein könnten. Allerdings steht mit Dirk Kuijt nur einer in der Startelf. Ist der bald 34-Jährige Dirk Kuijt um Mitternacht geboren, hat er den Jupiter genau auf seiner Sonne. Dazu kommt ein Venus-Saturn-Quadrat. Er ist für mich ein Torkandidat. Auch wenn er von van Gaal mittlerweile defensiver eingesetzt wird, dürfte er das Toreschießen nicht verlernt haben.

19800722_Kuyt_D

Dazu kommt noch Abwehrmann Daryl Janmaat, der bei einer Geburtszeit zwischen 3 und 4 Uhr ebenfalls den Jupiter genau auf seiner Sonne hätte. Aber eher unwahrscheinlich, dass er rein kommt.

19890722_Janmaat_D

Der Edel-Joker ist allerdings Klaas Jan Huntelaar, der den Jupiter genau auf seinem Mars und damit auch im Quadrat zu seinem Saturn hat. Ich hätte van Gaal empfohlen, den Schalker von Anfang zu bringen. Aber auch so traue ich Huntelaar zu, dass er das Spiel nach seiner Einwechslung mindestens mit einem Doppelpack entscheidet.

19830812_Huntelaar_K J

Jonathan de Guzmán kommt mit Sonne-Sonne-Sextil (bei Geburtszeit am Nachmittag) und mit Mond-Venus-Trigon spontan für Wesley Sneijder, der sich beim Aufwärmen verletzt hat, zum Einsatz.

19870913_de Guzmán_J

Ich setze auf einen 4:2-Sieg der Holländer gegen stark angeschlagene Brasilianer. Möglicherweise kann Brasilien durch Jo sogar in Führung gehen. Aber ich denke, Dirk Kuijt und vor allem Klaas Jan Huntelaar, wenn er denn reinkommen sollte, sind von den brasilianischen Abwehrspielern nicht zu stoppen.

Advertisements

Prognose Niederlande-Mexiko (AF3): Das Überraschungsei


Während sich bei den allermeisten Achtelfinals klare Favoriten aus sportlichen oder astrologischen Gesichtspunkten bestimmen lassen, ist das Achtelfinale Niederlande-Mexiko für mich vollkommen offen. Auch wenn sich eine Prognose wirklich schwierig gestaltet, möchte ich einige Gedanken von mir hier wiedergeben.

Das Anpfiffhoroskop:

20140629_13.00_AF3

Der Mond ist heute Mittag in den Löwen gewechselt. Wenngleich als nicht allzu aussagekräftiger Indikator spricht das für Löwe-Trainer Louis van Gaal und den Niederländischen Fußballverband mit dem von mir berechneten Löwe-Aszendenten (das Wappentier des Verbands ist ebenfalls ein Löwe). Bei Louis van Gaal kommt allerdings als denkbar schlechte Konstellation Mars Konjunktion Neptun dazu, bei der man aus Sicht der Niederländer nur hoffen kann, dass sie nicht mehr so stark wirkt, weil sie schon nicht mehr exakt ist.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Auch bei den holländischen Spielern ist mir kein Akteur aufgefallen, der überwältigende Konstellationen hätte.

Zu nennen sind dennoch Ersatztorwart Michel Vorm mit einem Jupiter-Sonne-Quadrat (bei einer Geburtszeit zwischen 8 und 9 Uhr).

19831020_Vorm_M

Weiterhin ist mir Jonathan de Guzmán positiv aufgefallen mit Sonne-Pluto-Trigon (applikativ) und Jupiter-Venus-Sextil (bei Geburtszeit nachmittags).

19870913_de Guzmán_J

Bei Joel Veltman sind ebenfalls eher positive Konstellationen vorhanden mit Mars-Venus-Sextil (bei einer Geburtszeit am Vormittag), Venus-Chiron-Sextil oder aber als eher problematische Konstellation Sonne-Merkur-Opposition (bei einer Nachmittagsgeburtszeit).

19920115_Veltman_J

Allenfalls könnte man noch Arjen Robben ohne aussgekräftige Konstellationen hereinnehmen, dafür aber mit dem Pluto exakt auf dem Aszendenten des Spiels. Aber das ist schon ein Suchen mit der Lupe.

19840123_19.37.58_ROBBEN_A

Bei Mexiko finden sich zumindest tendenziell positive Konstellationen beim Verband (mit hypothetischer Gründungszeit) und bei Trainer Miguel Herrera, bei dem allerdings die fehlende Geburtszeit ein großes Fragezeichen darstellt. Beim Verband könnte sich Uranus im Trigon zu Neptun noch positiv auswirken, wenn dieser nun nur noch separativ wirksame Aspekt nicht bereits seine Wirkung beim positiven Ende der Gruppenphase entfaltet hat. Dazu kommt bei Herrera ein fast exaktes Jupiter-Neptun-Trigon. Das Fragezeichen hinter seiner Geburtszeit ist jedoch ein besonders großes Problem weil er bei einer sehr frühen Geburtszeit beim Viertelfinale den Glücksaspekt Jupiter Trigon Sonne haben könnte, aber diese Glückskonstellation genauso gut bei einer sehr späten Geburtszeit beim Halbfinale auslösen könnte.

19220823_20.20.30_FEMEXFUT

19680318_Herrera_M

Auffällig ist weiterhin Ersatztorwart Alfredo Talavera mit Mars-Merkur-Konjunktion (bei einer Abendgeburtszeit) und einer applikativen Merkur-Neptun-Opposition.

19820918_Talavera_A

Miguel Ponce hat Pluto Konjunktion Neptun exakt. Aufgrund der Exaktheit ist dieser Transit bemerkenswert. Bei einem Elfmeterschießen würde ich ihn nicht nominieren.

19890412_Ponce_M

Die stärkste Konstellation bei den Mexikanern hat jedoch Giovanni dos Santos mit Sonne Konjunktion Mars (exakt bei einer Geburtszeit gegen Nachmittag oder Abend).

19890511_dos Santos_G

Auch Raul Jiménez steht mit einem Mars-Mars-Quadrat (exakt bei einer Geburtszeit gegen Morgen) heute unter Strom.

19910505_Jiménez_R

Isaac Brizuela weiß mit einem Mars-venus-Sextil zu gefallen, sollte er vormittags geboren sind.

19900828_Brizuela_I

Am interessantesten, was Rückschlüsse auf den Spielverlauf angeht, finde ich jedoch Alan Pulido, der gegen 14.25 Uhr (etwa Mitte der 2. Halbzeit) Mond Konjunktion Jupiter hat – ein Aspekt, mit dem man sich in Hochstimmung befindet. Trifft Mexiko zu dieser Zeit? Dazu würde bei ihm bei einer Geburtszeit am Abend eine Mars-Venus-Opposition kommen.

19910308_Pulido_A

Wie gesagt, ist die Deutung bei diesem Spiel wirklich schwer. Aufgrund der etwas überzeugenderen Transite bei den Niederländern bei einem möglichen Viertelfinale (insbesondere bei Arjen Robben), habe ich mich letztendlich für einen Sieg der Elftal entschieden und tippe auf ein 1:0. Ich kann mir gut ein torarmes und enges Spiel vorstellen.