1. Bundesliga 2015/16 (23. Spieltag): Mainz-Leverkusen: Mainzer Feier gegen Bayer – am Saisonende reicht es für die Europa-League-Quali!


Erstmals gibt es am Sonntag gleich vier Bundesligapartien – dank bis zu dieser Woche vier verbliebener Bundesligisten in der Europa League. Ich habe mir das Spiel Mainz gegen Leverkusen für eine Prognose herausgepickt, wartet diese Partie doch mit einigen Anzeichen für einen Mainzer Überraschungserfolg auf. Mit einer exakten Sonne-Neptun-Konjunktion in den Fischen könnte heute bei den davon kritisch angesprochenen Spielern auch ein wenig Schlafmützigkeit im Spiel sein…

Für einen Erfolg der Nullfünfer spricht in erster Linie das exakte Jupiter-Mond-Trigon bei Trainer Martin Schmidt. Saturn kommt dazu noch gerade aus einem Trigon zum MC, Mars Opposition Venus ist schon recht exakt. Ich habe bei Schmidt allerdings schon mal weiter vorausgeschaut und tatsächlich bekommt er am 25. August, bei den Rückspielen der Europa-League-Quali, Jupiter genau in Opposition zu seinem Merkur! Damit dürfte Mainz nach zwei kläglichen Versuchen beim dritten Mal die Quali überstehen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Quali wäre der derzeitige Platz 7 auch am Ende dieser Saison (es sei denn Werder Bremen gewinnt den Pokal, dann wäre es Platz 6)! Stutzig bin ich geworden bei Noch-Manager Christian Heidel, der die Sonne/Neptun in Opposition zu Pluto bekommt (Sonne Opposition Pluto zweite Halbzeit exakt!). Dazu fällt Mittelfeldmann Julian Baumgartlinger sehr positiv auf, bei dem die Venus exakt auf der Venus steht! Dazu geben Mondtransite bei einer ganzen Reihe von Spielern positive Hinweise. Dazu zählen Gianluca Curci, Daniel Brosinski, Christoph Moritz, Gaëtan Bussmann, Christian Clemens, Yunus Malli, Julian Derstroff und Alexander Hack. Hack, der gegen Hoffenheim nicht überzeugte, wäre auch heute mit Saturn Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Morgen) nicht unbedingt zu empfehlen. Möglicherweise zeigt der Aspekt auch nur die Degradierung an – er muss auf der Bank Platz nehmen. Nutznießer ist Niko Bungert, der mit Merkur Trigon Mondknoten (1. Halbzeit), sowie Jupiter Sextil Venus (bei einer sehr frühen Geburtszeit!) auch durchaus positiv auffällt.

Bei Bayer Leverkusen ist das heutige Spiel ein Test aufs Exempel für das von mir verwendete Vereinshoroskop, basierend auf dem 15. Juni 1904 (alternativ ist der 1. Juli 1904 zu finden). Ich glaube hier die Gründungszeit gefunden zu haben. Bei einer Nachmittagsgründung wäre unter de Woche beim 3:1 gegen Sporting Lissabon, das den Einzug ins Achtelfinale der Europa League sicherte, Jupiter genau im Quadrat zu Mars gewesen. Heute aber steht Merkur in Konjunktion zu Saturn (exakt um 18.02 Uhr!). Bei Sportdirektor Rudi Völler sieht Uranus genau im Quadrat zu Saturn auch nicht sonderlich positiv aus. Markus Krösche, der die nächsten Spiele für den auf die Tribüne verbannten Roger Schmidt, hat wiederum den Mondknoten in Konjunktion zu Jupiter, was allerdings nicht zwingend sportlichen Erfolg anzeigen muss, sondern einfach nur Ausdruck der (kurzfristigen) Beförderung zum ersten Mann an der Seitenlinie sein kann. Ist er kurz vor 13 Uhr geboren (persönliche Angabe „12 Uhr nochwas“), dann würde sich jetzt zudem Jupiter an seinem MC befinden. Bei den Spielern fällt Chicharito mit Sonne/Neptun exakt im Sextil zu Radix-Neptun eher positiv auf. Bei Karim Bellarabi steht ebenso exakt Sonne/Neptun im Sextil zu Uranus und bei einer Geburtszeit am Vormittag zudem Uranus auf der Sonne, bei einer Geburtszeit am Abend wiederum Merkur in Konjunktion zu Mars. Ebenfalls positiv, allerdings mit Fragezeichen, ordne ich Jupiter Quadrat Mondknoten bei Tin Jedvaj ein. Mit Mars Trigon Mondknoten wäre auch Admir Mehmedi tendenziell positiv zu beurteilen, ohne dass es sich allerdings um eine herausragende Konstellation handelt. Unter Spannung steht Christoph Kramer mit Sonne Quadrat Mars und Mars Sextil Mondknoten. Nicht klar ist es bei André Ramalho, der sowohl Mars Sextil Venus (bei einer Geburtszeit am Nachmittag) als positiven Aspekt wie auch Mars Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Abend) als eher kritischen Transit haben könnte. Wendell wiederum hat Jupiter Trigon Neptun und möglicherweise dazu Jupiter Sextil Merkur (bei einer Geburtszeit am Vormittag) sowie Mars Trigon Sonne (bei einer Geburtszeit in der Nacht) aufzuweisen. Mit Saturn Quadrat Mars (bei einer Geburtszeit früh in der Nacht), sowie Saturn Opposition Venus (bei einer Geburtszeit am Morgen) denke ich Wendell allerdings eher eine kritische Rolle zu. Zuletzt sehe ich Bernd Leno unter dem Einfluss von Uranus Quadrat Neptun kritisch. Sollte seine Geburtszeit bei 5 Uhr liegen (persönliche Angabe „zwischen vier und fünf Uhr morgens“), dann würde zudem die Sonne-Neptun-Konjunktion auf seinen Mond fallen.

Zusammenfassung:
Insbesondere die Auslösungen bei Mainz-Trainer Martin Schmidt einerseits und im Vereinshoroskop von Bayer Leverkusen andererseits sprechen heute für einen Mainzer Erfolg, wenngleich ich ein Remis nicht gänzlich ausschließen möchte. Sehr positiv bestrahlt ist bei den Mainzern Julian Baumgartlinger, während bei Leverkusen die Offensiven Chicharito und Karim Bellarabi positiv auffallen. Sollte es für Leverkusen heute eine Enttäuschung geben, dürften Torhüter Bernd Leno und Abwehrmann Wendell hieran nicht unbeteiligt sein. Ich tippe auf ein 2:1 für Mainz mit Pausenführung. Der Führungstreffer könnte dabei in den 15 Minuten vor der Pause fallen. Auch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit sieht es für die Nullfünfer positiv aus, während es zum Ende noch mal eng werden könnte. Zum Schluss sei für die Mainzer neben der positiven Prognose zum heutigen Spiel noch die Voraussage gemacht, dass es am Ende zum Europa-League-Quali-Platz (sehr wahrscheinlich Platz sieben!) reichen sollte und man sich nach zweimaligem Scheitern in der Quali dieses Mal über die Extraschicht tatsächlich für den Europapokal qualifizieren sollte.

Wetttipps:
Sieg Mainz (Head-to-Head): 2,8 (Bet3000)
Sieg Mainz: 4 (Bet3000)
Sieg Mainz oder Unentschieden: 1,8 (Tipico)
1. Halbzeit Sieg Mainz: 4,4 (Tipico)
1. Halbzeit/Endstand Mainz/Mainz: 6,7 (Tipico)

Tor Baumgartlinger: 12 (Bet365/Bwin)

Mainz-Leverkusen: Anpfiff
20160228_17.30_S23 M05-B04

Mainz-Leverkusen: Abpfiff
20160228_19.20_S23 M05-B04

ERGEBNIS:
Eine blitzsaubere Prognose – Mainz schlägt Leverkusen mit 3:1. Pausenführung war auch kein Problem. Schon zur Halbzeit stand es 2:0. Dabei fiel das 2:0 um 18.01 Uhr – exakt in der Minute als Merkur Konjunktion Saturn im Bayer-Horoskop exakt war. Über solch eine Bestätigung des Vereinshoroskops eines deutschen Topklubs freue ich mich natürlich ganz besonders. Dabei sah dann auch noch der von mir negativ hervorgehobene Wendell schlecht aus. Aus dem Spielbericht des Kicker: „Nach einem langen Zuspiel köpfte Wendell den Ball vor die Füße von Cordoba, der nicht lange fackelte und hart abschloss. Leno taucht zwar rechtzeitig ab, ließ das Leder aber passieren (32.).“ Admir Mehmedi bereitete wiederum nach dem zwischenzeitlichen 3:0 von Yunus Malli (Doppelpack) noch das 3:1 durch Chicharito vor – sowohl Mehmedi als auch Chicharito hatte ich bei Leverkusen positiv hervorgehoben. Dieses Spiel ist ein Lehrstück für die Bedeutsamkeit von Vereins- und Trainerhoroskopen als Symbol für den Gesamterfolg des Teams und dafür, wie erfolgversprechend Prognosen sind, wenn eindeutig positive Konstellationen auf der einen Seite (hier Mainz-Trainer Martin Schmidt) negativen Konstellationen auf der anderen Seite (hier: Vereinshoroskop Bayer Leverkusen) gegenüber stehen.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/23/2855139/spielbericht_1-fsv-mainz-05-30_bayer-leverkusen-9.html.

Ein bisschen was ist dann auch noch dabei rumgesprungen…

20160228_M05-B04 Dreier geschwärzt.jpeg

20160228_M05-B04 1 und 2,5+

20160228_M05-B04 1. Halbzeit

Werbeanzeigen

Quali EM 2016 (Gruppe G, 4. Spieltag): Österreich-Russland: Weimann und Okotie glänzend bestrahlt! Sieg für Österreich!


An diesem Wochenende dürfte das Spiel der österreichischen Elf etwas interessanter sein als das der bundesdeutschen Elf. Österreich trifft auf Russland. Bisher konnte Rot-Weiß-Rot in drei Spielen zwei Siege und ein Unentschieden holen und führt die Gruppe G vor Montenegro und Russland an. Möglicherweise bräuchte Österreich die von den kleinen und mittleren Nationen mit Michael Platini „verhandelte“ Ausweitung der EM auf 24 Teams gar nicht und würde sich auch so unter den ersten Zwei der Tabelle platzieren.

Ich lege mich für heute auf einen österreichischen Erfolg fest und könnte mir sogar einen deutlichen Erfolg (mindestens zwei Tore Differenz) vorstellen. Weimann und Okotie sollten treffen wenn sie genügend Spielzeit bekommen. Dafür erscheint mir an erster Stelle 19.13 Uhr für einen Treffer von Weimann ein besonders wahrscheinlicher Zeitpunkt, darüber hinaus 18.42-44 Uhr, also kurz vor der Halbzeit. Von den übrigen Spielern sind Harnik, wenngleich mit schwierig zu deutenden Konstellationen, und Baumgartlinger, abhängig von der genauen Geburtszeit, sowie Wimmer herauszuheben. Ich tippe auf ein 3:1 für Österreich.

Das Anpfiffhoroskop:
20141115_18.00_Ö-RUS

Es ergeben sich einige, interessante Planetenübergänge und Zeichenwechsel.

Um 18:19:44 Uhr wechselt der AC in den Krebs und die Venus des ÖFB steht minutengenau am MC! Da diese Konstellation heute nicht das erste Mal bei einem Österreich-Spiel in Wien stattfinden dürfte, könnte man hierzu auch gut mal in der Vergangenheit schauen, ob sich bei früheren Spielen bei der selben Konstellation Entscheidendes (Positives) für die ÖFB-Elf getan hat.

20141115_18.19.44_Ö-RUS

Um 18.24 Uhr wechselt der MC in die Fische. 18.42 Uhr bzw. 18.44 Uhr steht dann Neptun am MC bzw. der Mond am IC. Auch das ist sicherlich ein sehr interessanter, möglicher Torzeitpunkt kurz vor der Halbzeit.

20141115_18.42_Ö-RUS

Um 19.13 Uhr steht zeitgleich Chiron am MC und Pluto am DC. Auch das ist ein sehr wahrscheinlicher Zeitpunkt für einen Treffer, für mich sogar der wahrscheinlichste Zeitpunkt im heutigen Spiel! Zuletzt läuft der DC um 19.31 Uhr noch über den Mars.

20141115_19.31_Ö-RUS

Das Horoskop beim voraussichtlichen Abpfiff:
20141115_19.50_Ö-RUS

Ich komme auf die genannten Zeitpunkte bei einigen Spielern noch zurück.

Das Horoskop des Österreichischen Fußball-Bunds:
19040318_18.30_ÖFB
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Der Vorgänger des ÖFB wurde am 4. Januar 1900 gegründet, aber dieses Horoskop dürfte das wirksame sein. Im Übrigen mal wieder eine Verbands-/Vereinsgründung in den Fischen… Bei der Gründungszeit würden die Fußballplaneten Neptun und Jupiter zudem achsendominant. Heute ergibt sich Venus-Venus-Quadrat.

Das Horoskop der Auflösung des ÖFB nach dem Anschluss 1938:
19380607_Auflösung ÖFB

Saturn exakt in Konjunktion zu Mars und Merkur im Quadrat zu Venus! Viel mehr habe ich nun nicht geprüft, aber das ist doch mal was!

ÖFB-Trainer Marcel Koller:
19601111_20.00_Koller_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte die Geburtszeit stimmen, hätten wir exakt Merkur Konjunktion Merkur, sowie Chiron Opposition Mondknoten(IC?). Dazu kommt exakt Saturn Quadrat Uranus. Eine klare Sprache spricht das nicht, tendenziell würde ich das Ganze sogar eher negativ sehen. Bei ihm ist die Auslösung um 19.13 Uhr besonders markant, wenn sich Achsenschneidung mit seinem Geburtshoroskop ergeben könnte, in jedem Fall aber sein Mondknoten ausgelöst wird.

Andreas Weimann:
19910805_Weimann_A

Marcel Koller wäre dringend angeraten, heute auf Andreas Weimann von Aston Villa zu setzen! Er ist sogar der Grund, wie ich zu einer Prognose für das heutige Spiel gekommen bin. Weimann hat exakt Jupiter Konjunktion Jupiter! Dazu läuft der Mond über seinen Merkur. Damit ist zunächst der Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit interessant wenn der Mond am IC steht und damit gleichzeitig auch Weimanns Merkur am IC steht. Herausragend bei Weimann sieht es aber auch um 19.13 Uhr aus, wenn sein Mars am IC steht udn der AC gerade über seinen Uranus und seine Lilith hinweggelaufen ist. Wenn Weimann spielt, sollte er heute zum Matchwinner werden! Ich würde mich nicht wundern, wenn er um 19.13 Uhr trifft.

Rubin Okotie:
19870606_Okotie_R

1860-Stürmer Rubin Okotie ist fast genauso stark bestrahlt wie Weimann mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Trigon! Das ist sicher kein Zufall. Bei ihm kommt auch noch ein exaktes Merkur-Mars-Trigon hinzu! Auch er ist heute sicher für einen Treffer gut! 19.07/08 Uhr scheint für Okotie ein besonders wahrscheinlicher Torzeitpunkt, wenn sein Mars am Spiel-AC steht.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Vier Tage jünger als Okotie ist Stuttgart-Angreifer Martin Harnik. bei ihm steht bei einer Morgengeburtszeit heute Venus in Opposition zur Radix-Venus. Dazu wird sein Mars möglicherweise exakt durch ein Trigon von Chiron und ein Quadrat von Uranus ausgelöst! Ca. 19.17-19.20 Uhr stehen Merkur und Mars von Harnik am Spiel-AC. Bei der Deutung von Harniks Konstellationen bin ich für heute zwar nichts so sicher wie bei Weimann und Okotie, aber es sei schon mal angekündigt, dass sich Harnik fast den ganzen Dezember lang über ein stationäres Jupiter-Jupiter-Trigon freuen.

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

Der Kölner Verteidiger Wimmer, der bisher eine herausragende Saison spielt, feiert heute seinen 22. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Damit steht gleichzeitig die Sonne in Konjunktion zu Pluto und im Quadrat zu Chiron, was auf den ersten Blick nicht besonders positiv scheint, für mich aber vernachlässigbar ist, da Wimmer diese Konstellation quasi schon sein Leben lang trägt. Bemerkenswert finde ich Mars exakt in Konjunktion zu Uranus. Mit dieser Konstellation hat Roberto Firmino gerade gegen Köln und Gegenspieler Wimmer jüngst zwei Tore erzielt (https://astroarena.org/2014/11/08/live-1-bundesliga-201415-11-spieltag-hoffenheim-koln-trotz-ruckstand-zum-karnevalsbeginn-ein-auswartsdreier-fur-den-fc-erstes-tor-fur-lehmann-seit-2011/). Soweit gehe ich bei Wimmer nicht, aber auch bei ihm sieht es positiv aus, zumal Jupiter auch noch im exakten Trigon zu Wimmers Mondknoten steht!

Julian Baumgartlinger:
19880102_21.00_BAUMGARTLINGER_J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „gegen 9 Uhr abends“.

Pluto steht derzeit sehr dicht bei der Sonne des Mainzer Mittelfeldmanns und dürfte ihn schon seit einiger Zeit beachtlichen Wandlungen unterwerfen, verbunden mit Macht-/Ohnmachtsituationen. Sollte Baumgartlinger um kurz nach 21 Uhr geboren sein, stünde heute Mond auf dem AC und womöglich auch noch Venus am IC. Baumgartlinger sieht für mich sehr stark aus, wenngleich meine Aussage unter dem Vorbehalt der minutengenauen Geburtszeit (bestenfalls 21.07 Uhr) steht. Sollte Baumgartlinger an einer entscheidenden Situation beteiligt sein, dann möglicherweise kurz vor der Pause.

Christoph Leitgeb:
19850414_Leitgeb_C

Christoph Leitgeb, Verteidiger von Red Bull Salzburg, ist mit Jupiter Quadrat Mars derzeit stark bestrahlt.

Andreas Ulmer:
19851030_Ulmer_A

Leitgebs Teamkollege, Andreas Ulmer, hat Merkur Konjunktion Venus bei einer Abendgeburtszeit, dazu Neptun Trigon Pluto als stärkenden großen Transit.

Stefan Ilsanker:
19890518_Ilsanker_S

Bei Stefan Ilsanker sind es mit Pluto Opposition Mars und Neptun Sextil Uranus bzw. Neptun Trigon Chiron ausschließlich große Transite, die heute ins Gewicht fallen. Um 19.13 Uhr bzw. ein bis zwei Minuten später, wenn Pluto am Spiel-DC steht, steht Ilsankers Mars dominant am AC.

Martin Hinteregger:
19920907_Hinteregger_M

Hinteregger profitiert heute als Jungfrau-Sonne vom Jungfrau-Mond, dazu von Mars Trigon Sonne und auch Uranus Sextil Saturn sollte sich positiv auswirken.

Marko Arnautovic:
19890419_11.09.51_ARNAUTOVIC_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „11 Uhr morgens“.

Sollte Arnautovic tatsächlich gegen Punkt 11 Uhr morgens geboren sein, wie von ihm angenommen, anstatt einige Minuten später, wie von mir berechnet, dann könnte er die Sonne im Trigon zum AC, sowie Venus im Trigon zum MC haben und damit sehr gut bestrahlt sein. Ähnlich wie bei Baumgartlinger hängt es auch hier an der präzisen Geburtszeit.

Christian Fuchs:
19860407_Fuchs_C

Schalkes Außenverteidiger Christian Fuchs hat Mond Trigon Neptun beim Abpfiff exakt und während des Spiels Mond Trigon Mars, vor allem aber hat Fuchs Merkur Trigon Jupiter, was klar eine optimistische Stimmungslage anzeigt.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mond Trigon MC beim/vor dem Anpfiff sieht positiv aus beim Bremer Verteidiger. Er sollte in der Startelf stehen.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zlatko Junuzovic ist absoluter Leistungsträger bei Werder. Heute zeigt sich beim Mittelfeldmann allerdings wenig herausragend Positives noch Negatives. Mond Trigon Neptun zu Beginn der 2. halbzeit deutet dann aber dann doch eine positive Stimmung an.

György Garics:
19840308_Garics_G

Um 19.31 Uhr, wenn Mars am DC steht, steht Garics‘ Sonne-Venus-Konjunktion am MC. Sollte Österreich hier treffen, wäre er sicher ein Kandidat. Das ist aber nur eine ganz vage Prognose, da ich ohne Geburtszeit keine nennenswerten Transite bei Garics erkennen kann.

Robert Almer:
19840320_Almer_R

Der Ersatztorwart von Hannover ist Österreichs Nummer 1… Almer hat beim Abpfiff Merkur Sextil Jupiter exakt, was stark auf ein positives Resultat hindeutet. Venus in Konjunktion zu Almers Südknoten finde ich hingegen nicht ganz eindeutig. Almers Jupiter wird um 19.08 Uhr durch den AC ausgelöst. Da ist er besonders stark bestrahlt.

Aus Zeitgründen konnte ich mir die russische Elf nicht im Detail mit ihren Auslösungen anschauen. Ich möchte mich auf Coach Fabio Capello beschränken.

Fabio Capello:
19460618_05.00_CAPELLO_F

Mit Mars Opposition Merkur und Venus Quadrat Mars ergeben sich zwei exakte und für mich negative Transite, die zeigen, wie sehr der Coach nach der enttäuschenden WM und dem verpatzten Quali-Start unter Druck steht. Was stutzig macht, ist Jupiter, der genau am IC stehen könnte. Auch wenn ich diesen Transit, mitd er Philipp Lahm beispielsweise die deutsche Elf zum WM-Titel geführt, grundsätzlich sehr stark bewerte, sehe ich Capello aufgrund der ergenannten Transite heute doch eher kritisch. Darüber hinaus kommt es bei Jupiter-IC auch auf die minutengenaue Geburtszeit an. Insgesamt steht aber hinter Capellos Transiten auch ein Fragezeichen, da sich abseits des Sports aufgrund der seit Sommer ausgebliebenen Zahlungen seines 7 Millionen Euro(!) Jahresgehalts auch noch einige Querelen miot dem Russischen Verband ergeben. Möglicherweise bedeutet der Übergang von Jupiter über das IC damit auch die (lukrative) Auflösung des Vertrages zwischen Capello und dem Russischen Fußball-Verband.