1. Bundesliga 2015/16 (26. Spieltag): Leverkusen-Hamburg: Brandt schießt sich und Bayer aus der Krise!


Bayer Leverkusen droht in der Bundesliga nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen und dem 0:2 im Achtelfinalhinspiel bei Villarreal in der Europa League innerhalb kurzer Zeit alle Saisonziele zu verspielen. Der HSV kann nach dem Heimerfolg gegen Hertha am letzten Wochenende hingegen erstmal durchatmen, hat man jetzt doch ein schönes Polster auf die Abstiegszone. Der geneigte Sportfan könnte vielleicht meinen, dass sich aufgrund der Formkurven beider Teams heute ein Außenseitertipp auf den HSV lohnen könnte. Das glaube ich allerdings nicht.

Der unter Druck geratene Bayer-Coach Roger Schmidt feiert heute seinen 49. Geburtstag, hat aber keine starken Konstellationen aufzuweisen. Einen herausragenden Aspekt – und das ist der Beweggrund für diese Prognose – hat heute Julian Brandt mit einem minutengenauen Jupiter-Jupiter-Trigon! Auf ihn darf man heute auf jeden Fall setzen. Karim Bellarabi hat mit einem minutengenauen Pluto-Pluto-Trigon ebenfalls einen guten Aspekt. Nicht gefällt mir hingegen, wie schon in den vergangenen Spielen, Verteidiger Wendell, der den stationären Saturn im Quadrat zu Mars und in Opposition zur Venus hat.

Beim HSV haben wir im Vereinshoroskop Sonne Trigon Venus als Unterstützung. Dazu kommt die ebenfalls schon sehr exakte Venus-Uranus-Konjunktion. Bei Trainer Bruno Labbadia gibt es allerdings einen negativen Hinweis mit dem erst um wenige Bogenminuten vorübergezogenen Saturn-Saturn-Quadrat. Nachdem es vergangene Woche noch nicht ausgelöst hat, könnte sich nun noch einmal die Chance bieten. Das Gleiche gilt für René Adler, bei dem im Falle einer Geburtszeit am Nachmittag/Abend Saturn Quadrat Mars heute auslösen könnte. Gegen seinen Ex-Verein könnte er eine unglückliche Rolle spielen.

Zusammenfassung:
Ich gehe davon aus, dass Bayer Leverkusen heute wieder in die Spur kommt und tippe auf ein 2:0. Als Matchwinner habe ich hierbei eindeutig Julian Brandt auf dem Zettel. Ihm sollte auch persönlich ein Befreiungsschlag gelingen, vielleicht sogar ein Doppelpack nach bisher nur drei Toren in dieser Saison. „Mithelfen“ könnte dabei HSV-Torwart René Adler.

Wetttipps:
Sieg Leverkusen + Tor Brandt: 4,5 (Tipico)
Doppelpack Brandt: 17 (Tipico)

Leverkusen-Hamburg: Anpfiff
20160313_15.30_S26 B04-HSV

Leverkusen-Hamburg: Abpfiff
20160313_17.20_S26 B04-HSV

Julian Brandt:
19950502_06.00_BRANDT_J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „morgens“.

ERGEBNIS:
Die dritte gute Prognose an diesem Wochenende. Bayer Leverkusen gewinnt 1:0. Der einzige Treffer fiel dabei durch ein Eigentor von Ekdal. Bemerkenswert: Die Hereingabe, die Ekdal ins eigene Tor ablenkte, kam dabei von Julian Brandt! Karim Bellarabi blieb unauffällig, ebenso wie Wendell. Der von mir mit potenziell negativem Aspekt hervorgehobene René Adler hielt stark.

Ärgerlich ist, dass ich mit dieser eigentlich guten Prognose sogar noch Geld verloren habe, nachdem Tipico Julian Brandt auf meine Anfrage hin heute sogar extra noch ins Wettprogramm aufgenommen hatte.

20160313_B04-HSV Brandt

20160313_B04-HSV Brandt Doppelpack

Europa League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Villarreal-Leverkusen: Wieder alles Roger bei Bayer?


Aufgrund des „Eklats“ beim Spiel gegen Borussia Dortmund war Leverkusen-Trainer Roger Schmidt für drei Spiele in der Bundesliga gesperrt. Nimmt man das 1:3 in Mainz (https://astroarena.org/2016/02/28/1-bundesliga-201516-23-spieltag-mainz-leverkusen-mainzer-feier-gegen-bayer-am-saisonende-reicht-es-fuer-die-europa-league-quali/) und das 1:4 zu Hause gegen Bremen (https://astroarena.org/2016/03/02/1-bundesliga-201516-24-spieltag-leverkusen-bremen-werders-naechster-coup-in-leverkusen/) als Maßstab, dann könnte man meinen, die Abstinenz ihres Coaches hat der Bayer-Truppe nicht gut getan. Am Wochenende in Augsburg konnte man nach einem 0:3-Rückstand immerhin noch ein 3:3 holen. Der Aufwärtstrend bei der Werkself könnte sich heute beim Achtelfinalhinspiel in der Europa League beim FC Villarreal fortsetzen…

Vorab sei gesagt, dass die Prognose für das heutige Spiel unter dem nicht unerheblichen Vorbehalt steht, dass ich keine Spieler vom FC Villarreal checken konnte und sich bei Trainer Marcelino keine aussagekräftigen Konstellationen finden ließen. Dafür steht im Vereinshoroskop Uranus minutengenau in Opposition zu Saturn – nicht positiv! Das Villareal-Horoskop habe ich dabei u.a. anhand der Halbfinalteilnahme in der Champions League 2005/06 kontrolliert. Dort hat es sich u.a. mit einer exakten Jupiter-Jupiter-Konjunktion beim Achtelfinale und mit Saturn Quadrat Mars beim Aus gegen Arsenal im Halbfinale äußerst gut bewährt. Dazu stieg man unter Pluto Opposition Pluto 2012 ab.

Bei Bayer Leverkusen steht hingegen zum Abpfiff die Venus minutengenau im Sextil zu Uranus und Mars exakt in Opposition zu Merkur, wie beim siegreichen HSV am Sonntag (https://astroarena.org/2016/03/06/1-bundesliga-201516-25-spieltag-hamburg-hertha-hertha-bleibt-der-hsv-angstgegner-die-champions-league-winkt-patzt-adler/). Stimmt meine berechnete Gründungszeit haben wir dazu Pluto Opposition Mond heute und beim Rückspiel Jupiter im Sextil zum Mond. Bei Trainer Roger Schmidt, der heute wieder seine Mannschaft betreuen darf, haben wir Sonne (Fische), Mond (Widder) und Merkur (Fische) in den gleichen Zeichen wie bei der Geburt. Das ist häufig ein positives Zeichen. Bei Fische-Sonne und Widder-Mond ist die Position sogar bis auf ein Grad genau. Beim Rückspiel bekommt Schmidt übrigens Merkur genau in Konjunktion zur Sonne. Auf Spielerseite sehen Bernd Leno mit Merkur Opposition Jupiter, Ömer Toprak (verletzt fehlend) mit Venus Trigon Jupiter und Ersatzkeeper Dario Kresic mit Venus Sextil Jupiter positiv aus. Weiterhin steht der Widder-Mond schon bis auf zwei Grad genau bei der Sonne von Karim Bellarabi, was einen schon mal zum Mann der Stunde machen kann, meistens allerdings in Verbindung mit einer weiteren förderlichen Konstellation. Mein Geheimfavorit als Matchwinner ist aber der zuletzt kritisierte Julian Brandt. Am Sonntag gegen den HSV ist er mit dem dann minutengenauen Jupiter-Jupiter-Trigon auf jeden Fall stark begünstigt, aber vielleicht kündigt sich sein Formanstieg ja schon heute mit einer starken Leistung und ggf. einem Tor an.

Zusammenfassung:
Bei meiner Prognose bleibt ein größeres Fragezeichen aufgrund der Spielerhoroskope vom FC Villarreal, die ich nicht überprüfen konnte. Aber die Konstellationen in beiden Vereinshoroskopen, sowie bei den Leverkusenern sprechen heute für einen erfolgreichen Auftritt von Bayer. Es sollte mindestens zu einem Unentschieden und damit für eine gute Ausgangsposition reichen. Ich glaube aber sogar an einen Sieg für Leverkusen und tippe auf ein 1:2. Als Matchwinner habe ich Karim Bellarabi und Julian Brandt auf dem Zettel. Für den FC Villarreal gäbe es am heutigen 93. Geburtstag des Vereins damit keinen Grund zum Feiern, während bei Bayer wieder erstmal „alles Roger“ sein dürfte.

Villarreal-Leverkusen: Anpfiff
20160310_21.05_AF Hin Vil-B04

Villarreal-Leverkusen: Abpfiff
20160310_22.55_AF Hin Vil-B04

ERGEBNIS:
Dieses Mal – und dies kommt äußerst selten vor – lag ich nicht ganz richtig bei meiner Prognose. Leverkusen verliert 2:0 in Villarreal und hat es nun sehr schwer beim Rückspiel. Julian Brandt hatte dabei einen erheblichen Anteil am zweiten Gegentor. Ach, was schreibe ich, ich sehe es einfach positiv und verbuche diese Prognose als halben Prognosetreffer, da man bei einem 0:2 noch alle Chancen aufs Weiterkommen hat. Nach meiner Erfahrung werden mir alle treuen Leser da zustimmen und dieser Prognose wenn schon keine fünf Sterne, dann doch die berechtigten drei bis vier Sterne gönnen. Kein absoluter Treffer, aber doch gaaanz nah dran… Man muss eben auch Verständnis haben, dass die Zukunft vom Sportastrologen eben noch nicht ganz so gut erklärt werden kann wie die Vergangenheit. Man siehe dazu die Mainz-Analyse: https://astroarena.org/2016/03/09/1-bundesliga-201516-wenn-mainz-bei-den-bayern-gewinnt-eine-einfuehrung-in-das-vereinshoroskop-des-1-fsv-mainz-05-mit-vielversprechenden-aussichten/.

Der Spielbericht des Kicker:

1. Bundesliga 2015/16 (24. Spieltag): Leverkusen-Bremen: Werders nächster Coup in Leverkusen? Rettet Bartels Skripnik den Job?


Gerne erinnere ich mich an das DFB-Pokal-Viertelfinale vor drei Wochen zurück, als Werder mit einem 3:1 in Leverkusen nach Köln und Gladbach auch die dritte Mannschaft aus dem Rheinland aus dem Wettbewerb kegeln konnte. An diesem Abend, an dem es ein in den letzten Jahren so selten gewordenes Erfolgserlebnis zu feiern gab, durfte ich in der BayArena live mit dabei sein.

12696116_1038795759512459_1450028156_n

Wiederholt sich die Geschichte heute? Für Werder wären „Bonuspunkte“ sehr wichtig, nachdem man zu Hause gegen die Mitkonkurrenten Hoffenheim und Darmstadt jeweils nur ein Unentschieden holen konnte. Auswärts, wenn sie nicht das Spiel machen müssen, tun sich die Bremer jedenfalls sichtbar leichter. Dazu geht Leverkusen z.Zt. etwas auf dem Zahnfleisch (siehe die Niederlage in Mainz: https://astroarena.org/2016/02/28/1-bundesliga-201516-23-spieltag-mainz-leverkusen-mainzer-feier-gegen-bayer-am-saisonende-reicht-es-fuer-die-europa-league-quali/). Zudem muss Bayer auf den gesperrten Chefcoach Roger Schmidt verzichten. Aber das sind nur ein paar Anhaltspunkte, für die es keines Sportastrologen bedarf. Bei den Buchmachern ist Bayer jedenfalls immer noch klarer Favorit…

Ich möchte zunächst einen Blick auf Werder werfen. Ein sehr positiver Hinweis ist hier auf jeden Fall das minutengenaue Trigon von Neptun zu Radix-Jupiter im Vereinshoroskop! Und das Werder-Vereinshoroskop hat sich wiederholt bewährt (siehe z.B. Jupiter Sextil Mars beim Überraschungserfolg auf Schalke: https://astroarena.org/2016/01/24/1-bundesliga-201516-18-spieltag-schalke-bremen-ein-werder-dreier-fuer-die-relegation-oeztunali-oder-vestergaard-als-mann-des-tages/). Gehörig unter Druck steht Trainer Viktor Skripnik, der auch von Fanseite mittlerweile kritisch gesehen wird. Angezeigt ist die enorme Anspannung durch Mars in minutengenauer Konjunktion zu Skripniks Merkur beim Abpfiff! Was weiterhin Hoffnung macht aus Werdersicht, ist Jupiter exakt im Sextil zur Venus bei Oldie Claudio Pizarro. Saturn Konjunktion Neptun ist beim mittlerweile Fünften der ewigen Bundesliga-Torjägerliste ist gerade um wenige Bogenminuten vorüber, hat ihn aber auch nicht vom späten Ausgleichstreffer gegen Darmstadt abgehalten. Kapitän Clemens Fritz musste am Wochenende mit Saturn Konjunktion Sonne noch passen, sollte aber heute auch wieder auflaufen können. Eine gute Option ist heute Abend auch Fin Bartels, der Venus nahezu minutengenau in Konjunktion zu seiner Sonne hat. Und offensichtlich weiß das Viktor Skripnik, denn er bringt Bartels überraschend von Beginn an! Für Bartels muss Ujah zunächst auf der Bank Platz nehmen, der mit Jupiter Trigon Saturn allerdings auch keinen schlechten Transit hat. Interessant ist zuletzt noch László Kleinheisler, bei dem bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr Uranus genau auf der Sonne stehen würde. Mit Mond Quadrat Mars stehen zuletzt Zlatko Junuzovic (zu Spielbeginn) und Levin Öztunali (zum Spielende) unter Spannung. Beide stehen jedenfalls in der Startelf.

Bei Bayer Leverkusen ist der Mond im Quadrat zum Mondknoten im Vereinshoroskop (exakt um ca. 21.17 Uhr) ein dezenter Hinweis auf ein nicht nach Plan laufendes Spiel. Beim zum Zuschauen verdammten Cheftrainer Roger Schmidt steht der Mond vorm Anpfiff im Quadrat zur Sonne und schon während der ersten Halbzeit (20.38 Uhr) im Quadrat zu Uranus. Ziemlich genau zur gleichen Zeit steht beim gebürtigen Bremer und Werder-Fan Julian Brandt der Mond in Opposition zu Venus. Bei Markus Krösche, der Schmidt vertritt, steht etwa zum Spielende der Mond in Konjunktion zum Radix-Mond, dazu die Sonne im Trigon zu Radix-Mars. Mit Uranus Quadrat Neptun, das nun minutengenau ist, könnte sich Torhüter Bernd Leno einen Fehlgriff leisten. Bei Verteidiger Wendell stellt sich die Frage, ob seine kritischen Transite Saturn Quadrat Mars und Saturn Opposition Venus mit seinem schwachen Auftritt in Mainz bereits durchgestanden sind oder ob die Kritik am Außenverteidiger nach einem erneutem Patzer wächst. Bei den übrigen Spielern könnten positive Transite hinzukommen. Sie sind aber jeweils abhängig von der Geburtszeit. Dazu zählen etwa Mars Sextil Mars bei André Ramalho sowie Venus Sextil Sonne und Uranus Konjunktion Sonne bei Karim Bellarabi. Positiv weiterhin: Tin Jedvaj mit dem Merkur im Trigon zum Mondknoten. Eine hervorragende Konstellation hat auf jeden Fall Wladlen Jurtschenko (Ersatz), bei dem die Sonne noch in einem exakten Trigon zu Jupiter steht.

Zusammenfassung:
Ein „Hundertprozenter“ ist es nicht, aber es gibt schon gute Argumente dafür, dass Werder heute Abend etwas Zählbares aus Leverkusen mitnimmt. Ich tippe auf eine Wiederholung des 3:1-Pokalerfolgs vor drei Wochen und Treffer von Claudio Pizarro und Fin Bartels. Bei Leverkusen könnte Bernd Leno eine unglückliche Rolle zukommen und ob Wendell nach dem Mainz-Spiel bereits wieder ganz sattelfest ist, da bin ich mir auch nicht sicher.

Wetttipps:
Sieg Bremen: 6,2 (Tipico)
Sieg Bremen und Tore 2,5+: 8,5 (Tipico)
Sieg Bremen (Head-to-Head): 5 (Tipico)
Sieg Bremen oder Unentschieden: 2,6 (Tipico)
Sieg Bremen + Tor Pizarro: 12,5 (Tipico)
Doppelpack Pizarro: 20 (Tipico)
Sieg Bremen + Tor Bartels: 17 (Bwin)
Doppelpack Bartels: 23 (Bwin)

Leverkusen-Bremen: Anpfiff
20160302_20.00_S24 B04-SVW

Leverkusen-Bremen: Abpfiff
20160302_21.50_S24 B04-SVW

ERGEBNIS:
Eine Prognose nahe an der Perfektion! Werder jubelt erneut in Leverkusen und das mit 4:1! Das Werder-Vereinshoroskop hat sich damit aufs Neue bewährt. Dass es am Ende mit meinem 3:1-Tipp nichts wurde, nehme ich sehr gerne in Kauf. Mann des Tages: Claudio Pizarro (Kicker-Note 1) mit einem Dreierpack! Der älteste Dreierpacker der Bundesligageschichte ist „Piza“ jetzt. Dazu waren es für Werder die Bundesligatore 97, 98 und 99, womit er Frank Neubarth und Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler (jeweils 97) überholt hat! Fehlt also noch ein Tor zum Jubiläum und zwei zu Werder-Rekordtorschütze Marco Bode (101 Tore)… Als Werder-Fan weckt ein solches Spiel wirklich Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und lässt einen erstaunen, zu was diese zu Hause so oft enttäuschende Mannschaft auswärts fähig ist – selbst bei den Topteams der Liga. Das erste Tor machte nach fünf Minuten im Übrigen der von mir neben Pizarro als wahrscheinlicher Torschütze hervorgehobene Fin Bartels (Kicker-Note 3,5)! Bernd Leno bekam übrigens eine 4, während Wendell vom Kicker mit einer 5 abgespeist wurde. Bester Leverkusener war mit einer 3 tatsächlich noch der positiv hervorgehobene Tin Jedvaj. Im von mir verwendeten Bayer-Horoskop, das sich ja bereits bei der Niederlage in Mainz bestätigte, passte der angesprochene Transit Mond Quadrat Mondknoten um ca. 21.17 Uhr sehr gut zu den Pizarro-Treffern zum 0:2 (21.11 Uhr) und 0:3 (21.21 Uhr).

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/24/2855142/spielbericht_bayer-leverkusen-9_werder-bremen-4.html.

Mit einer Wette auf einen Dreierpack von Pizarro hätte man sich heute eine goldene Nase verdienen können. Das war mir aber letztendlich doch zu abwegig. Pech kam dazu, weil das Internet bei mir kurzfristig den Geist aufgab und ich nicht mehr auf einen Doppelpack vom Claudio setzen konnte. Zum Glück gingen gerade noch die Wetten auf Fin Bartels und Claudio Pizarro in Kombination mit einem Werdersieg durch. Wäre ja auch noch schöner gewesen nach dieser Prognose…

20160302_B04-SVW Bartels

20160302_B04-SVW Pizarro

LIVE: DFB-Pokal 2014/15: Viertelfinale: Leverkusen-Bayern: Bayer schmeißt die Bayern raus! Werkself auf dem Weg zum Pokalsieg!


Zusammenfassung:
Nach knapp 15 Minuten steht es noch 0:0… Für mich ist es das vorweg genommene Endspiel – Bayer gegen Bayern. In meiner während der 1. Pokalrunde veröffentlichten Prognose hatte ich mich auf dieses Finale festgelegt (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Dies ist nun natürlich nicht mehr möglich. Schaut man aber auf die Konstellationen auf beiden Seiten beim Halbfinale und Finale, so finde ich die von Leverkusen deutlich stärker als vom FC Bayern. Leverkusen dürfte heute überraschend wenngleich ersatzgeschwächte Bayern aus dem Wettbewerb befördern und für eine Sternstunde in der BayArena sorgen. Lars Bender könnte heute in Abhängigkeit von seiner Geburtszeit sehr starke Auslösungen haben. Gleiches gilt für Geburtstagskind Karim Bellarabi, Julian Brandt und Stefan Reinartz, der zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Bei Bayern sehe ich Dante kritisch. Eine auffällig starke Auslösung hat Bayerns Ersatzkeeper Pepe Reina. Ich könnte mir vorstellen, dass er für Manuel Neuer in die Partie kommt. Positiv sieht hingegen Philipp Lahm aus.

Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150408_20.30_B04-FCB
20150408_22.20_B04-FCB

Auslösungen innerhalb der regulären Spielzeit gibt es mit dem Wechsel des MC in den Löwen um 20.34 Uhr unmittelbar nach dem Anpfiff und dem Wechsel des AC in den Skorpion um 21.15 Uhr zum Ende der 1. Halbzeit, sowie mit dem Mars-Übergang über den DC um 21.49 Uhr. Besonders den Übergang von Mars über den DC etwa um die 60. bis 65. Minute herum halte ich für einen besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkt.

Im Horoskop von Bayer Leverkusen habe ich für heute – allerdings ohne vorhandene Gründungszeit – keine starken Auslösungen erkennen können. Stattdessen sei auf die sehr starken Auslösungen beim Halbfinale und Finale verwiesen.

Sportdirektor Rudi Völler:
19600413_17.54_VÖLLER_R
Quelle Geburtszeit: Standesamt via Manfred Gregor.

Neptun Konjunktion Mars sticht heraus – eigentlich ein Schwächungsaspekt. Allerdings kommt Venus Sextil Merkur als positive Auslösung hinzu.

Trainer Roger Schmidt:
19670313_08.00_SCHMIDT_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sollte Schmidts Geburtszeit gegen 8.15 Uhr liegen, wäre Mars heute auf seinem AC. Man schaue mal auf das Horoskop von Pep Guardiola (siehe unten).

Lars Bender:
19890427_05.00_Bender_L
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte Bender frühmorgens geboren sein, hätte er Jupiter Quadrat Venus und Venus Konjunktion Merkur exakt. Dazu steht der Mars schon sehr nahe bei seiner Sonne. Bender sehe ich heute sehr stark, möglicherweise sogar als Matchwinner, auch wenn er ja eher selten trifft.

Karim Bellarabi:
19900408_Bellarabi_K

Bellarabi wird heute 25. Sollte er nachts geboren sein, hätte er Mars exakt auf seinem Merkur. Er steht unter Hochspannung!

Julian Brandt:
19950502_Brandt_J

Sollte Brandt gegen 19 bis 20 Uhr geboren sein, hätte er Jupiter im Quadrat zur Sonne und könnte damit ebenfalls entscheidend in Erscheinung treten!

Emir Spahic:
19800818_Spahic_E

Merkur Trigon Merkur (bei einer Geburtszeit am Morgen) sieht positiv aus.

Ömer Toprak:
19890721_Toprak_Ö

Venus Quadrat Venus – für mich nicht ganz eindeutig.

Stefan Reinartz:
19890201_06.30_REINARTZ_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Reinartz, zunächst nur auf der Bank, hat beim Abpfiff Venus exakt in Konjunktion zu Jupiter – eine herausragend positive Auslösung!

Josip Drmic:
19920808_Drmic_J

Drmic ist zunächst nur auf der Bank, hat allerdings etwa zum Ende der Verlängerung bzw. bei einem möglichen Elfmeterschießen Mond in Opposition zu Mars. Zu Beginn kommt Mond Trigon Merkur hinzu. Bei einer sehr späten Geburtszeit würde Uranus Trigon Sonne als großer Aspekt auslösen.

Das Bayern-Horoskop:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Anmerkung: Gründungszeit rektifiziert nach Gründungsprotokoll (22 Uhr bis 23.15 Uhr).

Merkur Konjunktion Venus ist während der 2. Halbzeit exakt, eigentlich eine sehr positive Konstellation. Deswegen würde ich einen Bayern-Erfolg auch nicht absolut ausschließen. Allerdings steht Neptun Konjunktion Sonne beim FCB an und könnte den Bayern in den nächsten Wochen einige Enttäuschungen bescheren. Meine kritische Sicht auf das Champions-League-Viertelfinale hatte ich ja bereits geäußert (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).

Sportdirektor Matthias Sammer:
19670905_02.14.25_SAMMER_M
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Sollte die von mir für Sammer angenommene Geburtszeit stimmen, hätte er Merkur heute exakt am MC und Venus beim Abpfiff exakt in Opposition zu Mars! Venus Opposition Mars ist dabei durchaus zu sehen.

Trainer Pep Guardiola:
19710118_12.30_GUARDIOLA_J
Quelle Geburtszeit: Standesamt.

Mars auf dem AC zeigt höchste Anspannung bei Pep. Ein Selbstläufer sollte das nicht werden.

Philipp Lahm:
19831111_16.59.11_LAHM_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 17 Uhr via Facebook.

Venus auf dem AC sieht sehr positiv aus. Kurz vor dem Ende der Partie zeigt sich Mond Sextil Mond auch als eher positiver Aspekt. Möglicherweise geht es in der Verlängerung. Denn zu Beginn einer möglichen Extrazeit läuft der Mond über Lahms Uranus.

Rafinha:
19850907_Rafinha

Bei Rafinha wäre Mond Sextil Jupiter als positiver Transit zu Beginn einer möglichen Verlängerung exakt. Sollte er am Nachmittag geboren sein, hätte er gerade Jupiter Konjunktion Venus als sehr positiven Transit.

Manuel Neuer:
19860327_11.00.25_Neuer_M 20140714Tr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mit Mond Quadrat Jupiter hat Neuer ebenfalls einen starken Mondtransit zu Beginn der möglichen Verlängerung.

Pepe Reina:
19820831_Reina_P

Ersatztorwart Reina hat Mars Opposition Jupiter exakt. kommt er damit in die Partie?

Dante:
19831018_Dante

Mars Opposition Saturn könnte noch wirksam sein und Dante blockieren. Uranus Opposition Merkur wird in diesen Wochen exakt und stellt aus meiner Sicht damit die Zeichen auf Vereinswechsel.

Medhi Benatia:
19870417_Benatia_M

Mond Opposition Mars setzt ihn während der 2. Halbzeit unter große Spannung!

Mario Götze:
19920603_17.46.31_Götze_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Merkur Quadrat Uranus könnte während eines Elfmeterschießens exakt sein. Sollte meine Geburtszeit für Götze stimmen, würde Mars heute auf dem DC stehen und Uranus im Trigon zum MC.

ERGEBNIS:
Das war nichts. Mein Pokal-Topfavorit Bayer ist raus. Es ist aber wahrscheinlich auch einfach keine gute Idee, auf Leverkusen als Gewinner irgendeiner Trophäe zu setzen… Bei meiner Deutung für das heutige Spiel hatte ich mich ja ganz wesentlich von den Konstellationen beim Halbfinale und Finale leiten lassen. Lässt man die außen vor und schaut nur auf die oben dargestellten Transite zum Spiel passt das schon sehr gut so mit der knappen Entscheidung beim Elfmeterschießen. Bei Neuer, Rafinha und Lahm hatte ich auf die Mond-Auslösungen während der Verlängerung verwiesen. Hervorzuheben ist weiterhin, dass ich zu Unglücksrabe Drmic, der den einzigen Elfer verschoss, geschrieben habe: „Drmic ist zunächst nur auf der Bank, hat allerdings etwa zum Ende der Verlängerung bzw. bei einem möglichen Elfmeterschießen Mond in Opposition zu Mars.“ Er war der einzige Spieler, der voruassichtlich während des Elfmeterschießens einen starken Mond-Transit hatte. Mit Mond Opposition Mars war es dabei prinzipiell keine allzu positive Auslösung. Parallele dazu: Bayerns Benatia musste ebenfalls mit Mond Opposition Mars bereits während der 1. Halbzeit angeschlagen vom Feld. Auch in diesem Fall also keine allzu positive Entsprechung.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/spielrunde/dfb-pokal/2014-15/4/2835070/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_bayern-muenchen-14.html.