1. Bundesliga 2014/15 (24. Spieltag): Köln-Frankfurt: Eintracht auf Kurs Auswärtssieg! Matchwinner Zambrano? Die Hoffnung des FC heißt Peszko!


Zusammenfassung:
Die zwei bisher von mir an diesem Wochenende analysierten Partien Stuttgart-Hertha und Freiburg-Bremen waren von ihren Auslösungen nicht besonders geeignet um eine klare Prognose abzugeben. Anders gelagert ist es bei Köln-Frankfurt – für mich astrologisch die klarste Begegnung an diesem Wochenende. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der FC heute die nächste Enttäuschung zu Hause enstecken muss und sich dann definitiv mitten im Abstiegskampf befindet. Frankfurt darf nach dem Auswärtssieg heute hingegen Richtung Europapokalplätze schauen. Bei Köln ist Peszko positiv hervorzuheben. Als Matchwinner habe ich aber eher Frankfurts Abwehrmann Zambrano auf der Rechnung.

Erläuterung:

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150308_15.30_Köln-SGE
20150308_17.20_Köln-SGE

Ich hatte übrigens schon vor der Saison wegen der starken Transit beim FC geahnt, dass die Partie gegen Frankfurt das erste Sonntagsspiel wird – zu erkennen am Datum unten rechts in der Grafik, das das Datum der Erstellung der Grafik anzeigt. Sehr interessant ist Neptun am Deszendenten beim Abpfiff um 17.21/22 Uhr. Sollte hier noch Entscheidendes passieren?

Das FC-Horoskop:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN

Der Mars steht beim Abpfiff exakt in Opposition zu Radix-Neptun! Mars-Neptun-Aspekte sind klassischerweise Anzeiger für Niederlagen. Der entscheidenste Hinweis für den negativen Spielausgang aus Kölner Sicht heute. Ebenso exakt ist beim Abpfiff allerdings Merkur Sextil Jupiter, was tendenziell positiv zu deuten ist. Gegenüber der Mars-Neptun-Opposition ist dies aus meiner Sicht jedoch zu vernachlässigen.

FC-Trainer Peter Stöger:
19660411_22.49.40_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: Rektifizierte Zeit nach persönlicher Angabe „spätabends“.

Mars könnte noch im Quadrat zum Mond stehen im Fall einer etwas späteren Geburtszeit als von mir angenommen. Außer diesem kritichen Aspekt findet sich nichts Bedeutsames.

Slawomir Peszko:
19850219_15.00_PESZKO_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „nachmittags“.

Mars steht noch nahezu exakt in Konjunktion zum Radix-Mars – Peszko dürfte hete extrem aggressiv zu Werke gehen. Jedenfalls steht er unter Hochspannung. Dazu steht Mond in exakter Opposition zu Lilith beim Anpfiff, was eher kritich zu deuten ist. Weiterhin dürfte das Sonne-Uranus-Quadrat, das für Überraschungen steht, noch wirksam sein. Zuletzt kommt noch ein nahezu exaktes Jupiter-Venus-Trigon hinzu. Dies gibt dem starken Mars-Transit eine positive Färbung. Wenn der FC etwas reissen sollte, dann wäre Peszko mein Kandidat hierfür.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Positiv bestrahlt sehe ich Pawel Olkowski mit Sonne Trigon Pluto.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A

Bei Ujah könnte noch Jupiter Sextil Mars positiv wirken. Bei einer frühen Geburtszeit könnte auch bereits Uranus Opposition Merkur wirken. Ich vermute aber, dass dieser Aspekt bereits bei Ujahs kuriosem Kopfballeigentor im Pokal in Freiburg ausgelöst hat.

Kevin Vogt:
19910923_Vogt_K

Ebenso wie bei Ujah könnte bei Vogt im Fall einer frühen Geburtszeit Jupiter Sextil Mars positiv wirken.

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

Abwehrchef steht Mars Sextil Saturn helfend zur Seite, was aber ebenfalls kein herausragender Aspekt ist.

Deyverson:
19910508_Deyverson

Bei Deyverson, der neu in der Startelf steht, könnte Sonne Sextil Sonne positiv wirken. Dies ist allerdings kein besonders starker Aspekt und zudem ist er nicht gesichert wegen der fehlenden Geburtszeit.

Aus Zeitgründen fällt meine Analyse zur Eintracht kürzer aus.

Das Eintracht-Horoskop:
19110513_10.36_SG Eintracht Frankfurt
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Venus im Quadrat zu Neptun könnte als kritischer Transit ausgemacht werden. Für mich ist dies aber nachrangig.

Vorstand Heribert Bruchhagen:
19480904_Bruchhagen_H

Mond Sextil Jupiter beim Abpfiff deutet auf eine positive Stimmung hin.

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf:
19610430_05.50_Schaaf_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mars dürfte sehr exakt auf Schaafs Venus stehen – positiv! Neben der Mars-Neptun-Opposition im FC-Horoskop für mich das stärkste Zeichen für einen Eintracht Erfolg.

Carlos Zambrano:
19890710_zambrano_c

Zambrano könnte Jupiter in Konjunktion zu Venus haben und sieht damit für mich am stärksten bei den Frankfurtern aus. Der Matchwinner.

Marco Russ:
19850804_Russ_M

Bei Zambranos Nebenmann Russ sieht Jupiter Trigon Uranus positiv aus.

ERGEBNIS:
Diese Prognose hat den Platz in der Hall of Fame der AstroArena-Prognosen redlich verdient. Köln siegt 4:2! Damit nicht genug. Zambrano vertändelt leichtfertig den Ball vorm Gegentot und Peszko ist als Kölner Offensivkraft übrigens an keinem der vier Tpre beteiligt. Wie schlecht die Prognose war, kann man daran, ablesen, dass Köln bisher überhaupt nur einen einzigen Sieg zu Hause zu Stande gebracht hat. So ein Fehlschlag DARF einem erfahrenen Sportastrologen einfach nicht passieren. Vielleicht hätte mich stutzig machen sollen, dass bei allen aufgeführten FC-Spielern die positiven Konstellationen überwogen haben? Was man immerhin sagen kann, dass der FC mit zwei exakten Transiten vor allem zum Spielende ein außergewöhnliches Spiel zu Stande gebracht hat. Dennoch ein klarer Rückschlag bei meiner Zielsetzung, Fehlprognosen auf Null zu reduzieren. Dennoch meine ich, die Quote der richtigen Prognosen in den letzten Wochen so weit nach oben geschraubt zu haben, dass auch dieser Rückschlag zu verschmerzen ist.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/24/2407441/spielbericht_1-fc-koeln-16_eintracht-frankfurt-32.html.

Advertisements

1. Bundesliga 2014/15 (12. Spieltag): Köln-Hertha: FC im Aufwind – ein Norweger namens Finne startet durch!


Zusammenfassung:
Ich gehe heute von einem Sieg des 1. FC Köln aus und tippe auf ein 1:0 durch Bard Finne um 20.08 Uhr, also kurz vor Schluss. Als weitere besonders wahrscheinliche Torzeitpunkte sehe ich 19.12 Uhr (Hector?) und 19.56 Uhr (Olkowski? Halfar?), darüber hinaus 18.52 Uhr und 20.02 Uhr. Grundsätzlich gilt aber, dass bei der Vorhersage der richtigen Torminute auch Glück dzugehört und sich das weit weniger klar erkennen lässt als die Tendenz des Spiels. Das gilt auch für die Torschützen, wo ich insbesondere Daniel Halfar, Pawel Olkowski und Dominic Maroh (falls er spielt) für wahrscheinliche Optionen halte. Sollte Finne heute noch nicht treffen, so doch auf jeden Fall in einem der nächsten Spiele (siehe detaillierte Ausführungen unten). Für wahrscheinlich halte ich zudem, dass Thomas Kessler noch vor der Winterpause Stammtorwart Timo Horn im FC-Kasten vetreten muss. Auf Seiten von Hertha hat heute besonders Nico Schulz kritische Transite. Er könnte maßgeblich beteiligt sein an der Niederlage.

Während ich Köln in Übereinstimmung mit meiner sehr positiven Saisonprognose (Platz 6) noch einen starken Lauf bis zur Winterpause zutraue, glaube ich, dass bei Hertha der Abwärtstrend bedrohliche Ausmaße annehmen wird und der Trainer Weihnachten nicht mehr Jos Luhukay heißt – ebenfalls in Übereinstimmung mit meiner Saisonprognose (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/).

Erläuterung:
In den folgenden vier Wochen wird der große Glücksbringer Jupiter auf 22° Löwe stationär und beglückt damit alldiejenigen, die auf diesem Grad wichtige Horoskopfaktoren haben. In abgeschwächtem Maße gilt dies im Übrigen auch für Planeten auf 22° in den übrigen Feuer- und Luftzeichen (Widder, Zwillinge, Waage, Schütze, Wassermann). So wird der ansonsten eher kurzfristige Glücksaspekt eines Jupiter-Transits für die „Auserwählten“ zu einer mehrere Wochen anhaltenden Glückssträhne. Das habe ich im Übrigen auch bei der Aufstellung meiner Mannschaften im Kicker-Managerspiel vor der Saison berücksichtigt. In der 2. Liga (Classic-Variante) habe ich mir KSC-Torwart Dirk Orlishausen (Sonne 22° Löwe) und FCK-Abwehrmann Dominique Heintz (Sonne 22° Löwe) in die Mannschaft geholt. Vor allem Orlishausen hat dabei schon jetzt überragend gepunktet. Für die 1. Liga (Classic + Interactive) habe ich Joel Matip (Jupiter 22° Löwe) gewählt, sowie für die Interactive-Variante den noch verletzten Jakub Blaszcykowski (Sonne 22° Schütze) und als Schnäppchen Bard Finne (Mars 22° Löwe).

Bard Wen? Bard Finne (19) ist Stürmer und steht seit der letzten Winterpause beim 1. FC Köln unter Vertrag. Entgegen seines Namens ist er nicht Finne, sondern Norweger und auch kein Bartträger…

Als ich im Sommer dem FC im Trainingslager in Kitzbühel einen Besuch abgestattet habe, konnte ich Finne nach seiner Geburtszeit fragen. Die kannte er zwar nicht, aber er wusste immerhin, dass er am gleichen Tag Geburtstag hat wie der „Effzeh“. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er vor 12.31 Uhr geboren ist. Da ist der Mond vom Krebs in den Löwen gewechselt. Ich möchte hier kein Foto einstellen, um keine Probleme in Urheberrechtsfragen zu bekommen, aber wer Interesse hat, kann ja mal nach Bard Finne googeln. Der etwas verträumte Ausdruck passt doch sehr gut zu einem Krebs-Mond, meine ich (mit Krebs-Mond) zu erkennen. Wassermann-Sonne mit Löwe-Mond á la Cristiano Ronaldo hat da doch eine andere Ausstrahlung.

Bard Finne ist mir in der Rückrunde der Aufstiegssaison ins Auge gesprungen. Ich habe das gefühl, dass das eine starke Verbindung über eine lange Zeit zwischen Finne und dem FC werden kann. Nachdem Finne im Winter als Perspektivspieler zum FC gekommen ist, konnte er gleich erste Akzente setzen. Dabei gelang ihm sogar kurz vor Schluss in der Partie bei 1860 München sein erster Treffer für die Kölner zum 1:0-Sieg, was einen Riesenschritt Richtung Aufstieg bedeutete.

Finnes Horoskop mit hypothetischer Geburtszeit und den Transiten vom Treffer (hier 15.23 Uhr, Zeitpunkt war 15.13 Uhr):
19950213_Finne_B 20140330Tr 15.13

Was ich beeindruckend fand, wae das exakte Sonne-Venus-Quadrat und das genauso exakt Mars-Mars-Sextil. Damit erscheint mir eine Geburtszeit um die Mittagszeit recht wahrscheinlich, auch wenn dies natürlich nur ein sehr schwacher Anhaltspunkt ist.

In dieser Saison hat es für den Youngster in der Bundesliga allerdings gerade mal zu zwei Kurzeinsätzen mit kaum mehr als zehn Minuten Spielzeit gereicht. Ich glaube dennoch, in den kommenden Wochen – vielleicht schon heute – ist der Zeitpunkt gekommen, wo sich die starke Verbindung von Finne und dem FC verwirklichen wird. Ein Wink mit dem Zaunpfahl: Ausgerechnet jetzt, wo auf Finne Jupiter-Mars wartet, hat sich der etatmäßige Stürmer Simon Zoller verletzt und fällt die nächsten Wochen aus. Das Glück sucht sich doch immer einen Weg – und wenn sich dafür ein Konkurrent verletzen muss… So spielt das Leben.

Dies mag auch erklären, warum ich für Zoller nach dem prognostizierten Siegtreffer gegen Dortmund die nächsten starken Konstellationen erst für die Rückrunde erkannt habe. Vor dem Dortmund-Spiel (18.10.) schrieb ich„Am 18. Spieltag beim HSV steht Jupiter noch mal auf [Zollers] Venus/Mars. Am 25. Spieltag beim Rückspiel in Dortmund, sowie am 31. Spieltag beim Spiel in Augsburg ergibt sich die große Glückskonstellation Jupiter Konjunktion Jupiter. In der Rückrunde können wir dementsprechend noch einiges von ihm erwarten.“ (https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/)

Zurück zu Jupiter Konjunktion Mars bei Bard Finne. Auf die Wirkung von Jupiter-Mars hatte ich bereits während der WM in zwei Artikeln hingewiesen (https://astroarena.org/2014/06/26/metagnose-honduras-schweiz-gruppe-e-shaqiri-der-kraftwurfel/ und https://astroarena.org/2014/07/06/kvitova-und-krul-der-prognostische-doppelpack/). Als jüngstes Beispiel für Jupiter-Mars kann man Kevin de Bruyne nennen, den ich als Matchwinner gegen Krasnodar angekündigt hatte (https://astroarena.org/2014/10/23/europa-league-201415-gruppe-h-3-spieltag-krasnodar-wolfsburg-de-bruyne-als-matchwinner-fur-den-vfl-um-18-43-uhr/). In den letzten Wochen war de Bruyne der überragende Bundesligaspieler überhaupt.

Jupiter führt regelmäßig zur Entfaltung der ausgelösten Planetenenergie. Mars steht für die Energie und die körperlichen Kräfte. Wenn Jupiter nun Mars auslöst, dann ist der Horoskopeigner in der Lage, seine Energien und Kräfte optimal einzusetzen bzw. sein Energieeinsatz wird besonders belohnt („Glück“).

Wann genau aber löst bei Finne Jupiter-Mars aus? Hier wäre die nicht vorhandene Geburtszeit wertvoll. Finnes rückläufiger Mars steht zwischen 22°10 (Geburtszeit 23.59 Uhr) und 22°34 Löwe (Geburtszeit 0.00 Uhr). Demnach könnte die Auslösung an jedem der Spieltage bis Weihnachten exakt sein! Wenn man von der von mir favorisierten Mittagsgeburtszeit mit Mars auf 22°22 Löwe ausgeht, dann wäre die Auslösung sehr exakt am nächsten Wochenende in Leverkusen und am letzten Vorrundenspieltag in Wolfsburg wäre sie sogar bogenminutengenau.

Besonders stark finde ich allerdings die Konstellation bei der Auswärtspartie auf Schalke am 15. Spieltag, wenn Mars auf Finnes Merkur steht, Merkur ein Sextil zu Finnes Sonne bildet und kurz vor Schluss Finnes Jupiter-Saturn-Quadrat durch den Mond ausgelöst wird. Trainer Stöger hat dann Sonne-Sonne-Trigon… Sieht nach einer dicken Überraschung aus!

Das dazugehörige Abpfiffhoroskop vom Schalke-Spiel:
20141213_17.20_S04-FC

Und noch mal Bard Finne:
19950213_Finne_B

Aber auch schon für das heutige Heimspiel gegen Hertha BSC ergibt sich eine Konstellation, mit der Finne auftrumpfen könnte: Die Sonne steht fast minutengenau auf seinem Pluto! Womöglich reicht ihm schon ein Kurzeinsatz, um dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und schon bald bekommt er eine Chance von Anfang an…

Das Anpfiffhoroskop:
20141122_18.30_Köln-Her

Planetenübergänge an den Achsen und Zeichenwechsel: Lilith-IC (18.32 Uhr), MC Wassermann>Fische (18.34 Uhr), Neptun-MC (18.52 Uhr), Pluto-DC (19.12 Uhr), Chiron-MC (Halbzeit), Mars-DC (19.56 Uhr).

Neptun hat Köln den Siegtreffer gegen Dortmund beschert (damals Neptun-AC), wobei ich die Auslösung minutengenau vor dem Spiel benannte (https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/). Ich favorisiere aber für einen Treffer dieses Mal eher 19.56 Uhr wenn Mars am DC steht. In dem Moment steht dann z.B. auch Olkowskis Saturn am DC und Halfars Jupiter im Quadrat zu AC/DC. Bei Pluto am DC um 19.12 Uhr wiederum steht der Jupiter von Hector am AC. Nicht zwingend muss ein Tor aber bei einem mundanen Planetenübergang fallen, manchmal reicht auch die Auslösung eines Planeten bei dem entsprechenden Spieler und beim Trainer, so dass für einen möglichen Treffer von Finne in den Schlussminuten insbesondere 20.08 Uhr (Finnes Chiron am IC) und 20.15 Uhr (Finnes Neptun am DC) in Frage kommen. Um 20.08 Uhr wird gleichzeitig Stögers Merkur durch den MC ausgelöst. Um 20.02 Uhr stehen Saturn und Chiron von Stöger am MC.

Die Horoskope der besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkte:
20141122_19.12_Köln-Her
20141122_19.56_Köln-Her
20141122_20.08_Köln-Her

Das Horoskop des 1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN

Die im Anpfiffhoroskop dominant am IC stehende Lilith exakt auf Mars könnte skeptisch machen, allerdings sehe ich das mehr als ausgeglichen durch das exakte Sextil von Jupiter zu Uranus.

FC-Coach Peter Stöger:
19660411_23.00_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „spätabends“, allerdings unsicher.

Merkur steht exakt auf Stögers Neptun! Man könnte nun zunächst vermuten, dass er heute nicht ganz den Durchblick hat. Neptun sollte aber in seiner positiven Wirkung, die eine ganz feine Intuition verleihen kann, nicht unterschätzt werden kann. Ich könnte mir deshalb vorstellen, dass Stöger ein ganz feines Näschen beweist und heute Finne zumindest ein paar Einsatzminuten gibt.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A

Der Mann, für den Finne wahrscheinlich kommen würde, ist Anthony Ujah. Pluto steht exakt auf dem Neptun des Nigerianers, dazu könnte Mars bei einer Geburtszeit am Morgen im Quadrat zu dessen Sonne stehen. Möglicherweise zeigt er viel Einsatz, aber das Quäntchen Glück fehlt.

Daniel Halfar:
19880107_Halfar_D

Daniel Halfar hat bisher in dieser Saison noch nicht in die Spur gefunden und zuletzt wurde er von Stöger sogar aus der Startelf genommen. Auch Halfar steht heute heute unter Mars-Jupiter-Einfluss. Beim Offensivmann löst Mars Quadrat Jupiter exakt aus! Eine starke Konstellation!

Slawomir Peszko:
19850219_16.00_PESZKO_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „nachmittags“.

Mit Mond Sextil Jupiter als exakter Konstellation zum Anpfiff dürfte Slawomir Peszko von Beginn an auflaufen. Er bekommt in den Spielen vor der Winterpause übrigens Uranus stationär exakt auf den Mars! Da Uranus immer für Überraschungen gut ist, könnte hiermit eine Leistungsexplosion stattfinden. Ebenso gut möglich ist aber eine Verletzung. Uranus ist fast unvorhersagbar…

Dusan Svento:
19850801_Svento_D

Bei Dusan Svento steht Merkur bei Spielbegin in Konjunktion Saturn. im positiven Fall Konzentration, im negativen Fall Frustration. Merkur-Saturn steht nicht selten für schlechte Nachrichten. Ich tippe daher, dass er heute für Peszko weichen muss.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Pawel Olkowski war mit Doppelpack der Mann des Spiels beim 4:3 in Hoffenheim als Mars 1° vor der Position in Olokowskis Radix stand. Heute steht Mars wiedrum exakt in Konjunktion zu Olokowskis Saturn. Grundsätzlich vertragen sich Mars und Saturn nicht besonders gut, im Steinbock ist Mars jedoch erhöht und Saturn sogar im Domizil, so dass ich Olkowski heute durchaus wieder eine positive Rolle zutraue. Merkur Sextil Venus kommt jedenfalls als angenehme Unterstützung hinzu.

Kevin Vogt:
19910923_Vogt_K

Zuletzt durfte Kevin Vogt in Hoffenheim auf der 10 ran. Heute sollte Stöger aber wieder auf einen defensiveren Vogt setzen, bei dem die Sonne im Sextil zu Saturn und – bei einer Geburtszeit am späten Abend – im Sextil zur Sonne steht. Bei einer späten Geburtszeit würde dazu Merkur ein Sextil zu Merkur bilden, bei einer sehr frühen Geburtszeit hingegen Mars ein Trigon zu Merkur und – noch besser – der stationäre Jupiter eine Konjunktion zu Venus! Sollte Vogt nachts oder morgens geboren sein, spricht das für ein starkes Hinrundenende des Mittelfeldmanns!

Yuya Osako:
19900518_Osako_Y

Kein Platz ist in der Kölner Offensive z.Zt. mehr für Yuya Osako. Nach einem schwachen Auftritt bei der Heimniederlage gegen Freiburg (Kicker-Note 5), durfte er in Hoffenheim quasi erst mit dem Schlusspfiff aufs Feld. Und jetzt – Saturn Opposition Sonne! Voraussichtlich ist die Auslösung erst nächste Woche exakt. Schlechte Karten für den Japaner im Moment und ein weiteres Mal eine Bestätigung dafür, dass mit Saturn nicht gut Kirschen zu essen ist…

Yannick Gerhardt:
19940313_Gerhardt_Y

Nachdem Gerhardt zuletzt gar nicht mehr zum Einsatz kam, wechselte ihn Stöger in Sinsheim immerhin für eine halbe Stunde ein. Bis zum Hinrundenende steht Neptun noch auf der Mars-Saturn-Konjunktion von Gerhardt und der Shootingstar der letzten Saison dürfte weiterhin nicht allzu viel Einsatzzeiten bekommen. Und selbst in der Rückrunde (März) sieht es mit Saturn im Quadrat zu Mars/Saturn nicht viel besser aus. Aber an saturnischen Rückschlägen kann man ja auch wachsen…

Kazuki Nagasawa:
19911216_Nagasawa_K

Kazuki Nagasawa, der durch seine Sonne auf dem Jupiter des FC so glänzend mit dem Verein verbunden ist, muss wegen eines Infekts heute zuschauen. Mit Merkur Konjunktion Pluto ist er aber trotzdem intensiv dabei!

Jonas Hector:
19900527_Hector_J

Seinen Stammplatz sicher hat Jonas Hector – und seit letztem Freitag ist er sogar Nationalspieler! Pluto steht derzeit exakt in Opposition zu seinem Jupiter und zeigt den Karriersprung an. Dazu könnte Pluto auch im Trigon zu seinem Merkur stehen und am nächsten oder übernächsten Wochenende begünstigt Hector noch Saturn Trigon Mars. Es geht weiter aufwärts!

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

Kevin Wimmer ist in dieser Saison bisher einer der stärksten Innenverteidiger der Liga und auch heute dürfte er mit Saturn Trigon Mars wieder eine Bank sein! Dazu könnte Venus Konjunktion Merkur kommen.

Dominic Maroh:
19870304_Maroh_D

In der Innenverteidigung sollte Peter Stöger neben Wimmer auf Dominic Maroh setzen, der zuletzt nur Ersatz war. Die Sonne steht exakt im Trigon zu Marohs Jupiter! Aber selbst wenn Maroh nicht spielen sollte, ist das für mich ein Zeichen, dass der FC das Spiel gewinnen sollte. Leicht bedenklich: Mond Quadrat Merkur gegen Spielende.

Miso Brecko:
19840501_08.00_BRECKO_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Außenverteidiger Miso Brecko hat seinen Platz in der ersten Elf verloren. Mit Jupiter-IC könnte er aber doch noch einen großen Glückaspekt vor der Winterpause erleben. Hier stellt sich aber mehr denn je die Frage nach der Geburtszeit. Bei Zeiten wie „8 Uhr morgens“ handelt es sich in aller Regel um eine ungefähre Angabe und wenn Brecko z.B. um 8.04 Uhr oder später geboren wäre, dann würde Jupiter vor seiner Rückläufigkeit in diesem Dezember gar nicht mehr das IC von Brecko erreichen. Schaun mer mal…

Timo Horn:
19930512_Horn_T

Torhüter Timo Horn hätte beim Spiel Merkur Opposition Sonne, sollte er zwischen 8 und 10 Uhr morgens geboren sein. An sich ist diese eher kritische Konstellation, zumal in Verbindung mit der nicht vorhandenen Geburtszeit, nicht besonders aussagekräftig…

Thomas Kessler:
19860120_Kessler_T

… das ändert sich jedoch beim Blick auf Ersatztorwart Thomas Kessler, der heute Sonne Sextil Sonne/Venus hat und bei dem nun vor der Winterpause Jupiter das Mars-Jupiter-Quadrat auslöst! Jupiter Quadrat Mars könnte schon heute exakt sein, Jupiter Opposition Jupiter dann Anfang/Mitte Dezember. Heute Mittag steht Venus zudem in Konjunktion zu Kesslers Saturn. Möglicherweise bekommt er da schon die Nachricht, dass er heute für Horn einspringen darf/muss. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Jupiter-Transit erst beim letzten Vorrundespiel in Wolfsburg auslöst, wenn Saturn Quadrat Saturn Horn ausbremst.

Bei Gegner Hertha gibt es zwar kein gesichertes Gründungshoroskop, aber trotzdem einige interessante Transite bei den Hauptbeteiligten. Ich habe hier nicht so detailliert geschaut wie beim 1. FC Köln, aber es sollte trotzdem ausreichen um einen Überblick zu bekommen.

Hertha-Manager Michael Preetz:
19670817_Preetz_M

Wie Stöger hat er beim Abpfiff Merkur exakt auf seinem Neptun! Schon hier zeigt sich, dass eine Konstellation immer eine Einordung ins große Ganze erfordert und nicht immer die gleiche Wirkung entfaltet. Was bei dem einen (vermutlich Preetz) eine Enttäuschung darstellen könnte, kann bei dem anderen (vermutlich Stöger) eine starke Intuition darstellen, mit der die richtige Entscheidung getroffen wird.

Hertha-Trainer Jos Luhukay:
19630613_06.19_Luhukay_J
Anmkerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte die von mir für Luhukay berechnete Geburtszeit stimmen, würde morgen Abend die Sonne exakt in Opposition zu Luhukays Venus und im Quadrat zu seinem Mond stehen. Am nächsten Spieltag folgt dann das Heimspiel gegen Bayern, bei dem es auf den ersten Blick astrologisch sogar gar nicht so schlecht aussieht, obwohl ich kaum dran glauben mag, dass Hertha gegen die Bayern punktet. Ich werde es mir noch mal anschauen. Saturn Opposition Merkur würde bei Luhukay als negative Konstellation am übernächsten Spieltag in Mönchengladbach folgen und nach Neptun Opposition Mars am 16. Spieltag beim Gastspiel in Frankfurt könnte Luhukays Zeit in der Hauptstadt abgelaufen sein. Mal schauen, wie weit sich Hertha meiner Saisonprognose Platz 18 dann schon angenähert hat (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/).

Salomon Kalou:
19850805_Kalou_S

Neuzugang Salomon Kalou, auf den letzten Drücker im Sommer verpflichtet, hat bereits vier Tore für die Hertha erzielen können und ist bisher die Lebensversicherung für den Hauptstadtklub. Heute aber steht Merkur in der 2. Halbzeit exakt in Konjunktion zu Kalous Saturn! Damit dürfte er nicht gerade in toller Stimmung sein. Glücksbringer Jupiter könnte allerdings auch Merkur bei Kalou auslösen, mag man einwenden. Wegen der fehlenden Geburtszeit lässt sich die exakte Auslösung aber auch hier nicht bestimmen. Es sieht ganz danach aus, als ob bei Kalou mit seinem Doppelpack beim 5:1 der Elfenbeinküste gegen Sierra Leone und der nach einem 0:0 gegen Kamerun geglückten Qualifikation für den Afrika-Cup der Glückstransit schon verwirklicht ist. Bei der Hertha wird man wohl kaum begeistert sein, dass Kalou jetzt das Wintertrainingslager und die ersten Rückrundenspiele verpassen wird…

Valentin Stocker:
19890412_Stocker_V

Valentin Stocker kann sich z.Zt. über Jupiter Trigon Sonne freuen, aber auch hier ist die exakte Auslösung des Transits nicht bestimmbar. In die Schweizer Nationalelf durfte er zumindest gerade zurückkehren, nachdem er zuletzt nicht berücksichtigt worden war.

Genki Haraguchi:
19910509_Haraguchi_G

Genki Haraguchi könnte mit Jupiter Trigon Merkur ebenfalls einen starken Transit haben. Auch hier stellt sich die Frage, wann die Konstellation exakt ist. Ich glaube, ich muss wirklich mal beim Hertha-Training auf Geburtszeitenjagd gehen. Und Berlin soll ja immer eine Reise wert sein…

Jens Hegeler:
19880122_Hegeler_J

Wenn man sehr optimistisch ist, dann könnte man aus Hertha-Sicht noch auf Jupiter Trigon Jupiter bei Jens Hegeler hoffen. Der Neuzugang aus Leverkusen hat aber bisher kaum eine Rolle gespielt und dürfte auch heute nicht zum Einsatz kommen.

Ronny:
19860511_ronny

Achja, „kleines, dickes Ronny“ gibt es ja auch noch… Mars Trigon Sonne könnte positiv wirken, aber ich sehe eher Venus Konjunktion Saturn als negative Konstellation.

Johnny Heitinga:
19831115_Heitinga_J

Der Niederländer könnte Jupiter ins Quadrat zu seiner Sonne haben. Aber wann? Stichwort: Fehlende Geburtszeit!

Nico Schulz:
19940401_schulz_n

Mein heißester Anwärter auf den Titel „Unglücksrabe of the Match“ ist Außenverteidiger Nico Schulz. Saturn steht fast exakt im Quadrat zu Radix-Saturn. Dazu könnte Pluto im Quadrat zur Sonne-Venus-Konjunktion vpn Schulz stehen.

Quali EM 2016 (Gruppe G, 4. Spieltag): Österreich-Russland: Weimann und Okotie glänzend bestrahlt! Sieg für Österreich!


An diesem Wochenende dürfte das Spiel der österreichischen Elf etwas interessanter sein als das der bundesdeutschen Elf. Österreich trifft auf Russland. Bisher konnte Rot-Weiß-Rot in drei Spielen zwei Siege und ein Unentschieden holen und führt die Gruppe G vor Montenegro und Russland an. Möglicherweise bräuchte Österreich die von den kleinen und mittleren Nationen mit Michael Platini „verhandelte“ Ausweitung der EM auf 24 Teams gar nicht und würde sich auch so unter den ersten Zwei der Tabelle platzieren.

Ich lege mich für heute auf einen österreichischen Erfolg fest und könnte mir sogar einen deutlichen Erfolg (mindestens zwei Tore Differenz) vorstellen. Weimann und Okotie sollten treffen wenn sie genügend Spielzeit bekommen. Dafür erscheint mir an erster Stelle 19.13 Uhr für einen Treffer von Weimann ein besonders wahrscheinlicher Zeitpunkt, darüber hinaus 18.42-44 Uhr, also kurz vor der Halbzeit. Von den übrigen Spielern sind Harnik, wenngleich mit schwierig zu deutenden Konstellationen, und Baumgartlinger, abhängig von der genauen Geburtszeit, sowie Wimmer herauszuheben. Ich tippe auf ein 3:1 für Österreich.

Das Anpfiffhoroskop:
20141115_18.00_Ö-RUS

Es ergeben sich einige, interessante Planetenübergänge und Zeichenwechsel.

Um 18:19:44 Uhr wechselt der AC in den Krebs und die Venus des ÖFB steht minutengenau am MC! Da diese Konstellation heute nicht das erste Mal bei einem Österreich-Spiel in Wien stattfinden dürfte, könnte man hierzu auch gut mal in der Vergangenheit schauen, ob sich bei früheren Spielen bei der selben Konstellation Entscheidendes (Positives) für die ÖFB-Elf getan hat.

20141115_18.19.44_Ö-RUS

Um 18.24 Uhr wechselt der MC in die Fische. 18.42 Uhr bzw. 18.44 Uhr steht dann Neptun am MC bzw. der Mond am IC. Auch das ist sicherlich ein sehr interessanter, möglicher Torzeitpunkt kurz vor der Halbzeit.

20141115_18.42_Ö-RUS

Um 19.13 Uhr steht zeitgleich Chiron am MC und Pluto am DC. Auch das ist ein sehr wahrscheinlicher Zeitpunkt für einen Treffer, für mich sogar der wahrscheinlichste Zeitpunkt im heutigen Spiel! Zuletzt läuft der DC um 19.31 Uhr noch über den Mars.

20141115_19.31_Ö-RUS

Das Horoskop beim voraussichtlichen Abpfiff:
20141115_19.50_Ö-RUS

Ich komme auf die genannten Zeitpunkte bei einigen Spielern noch zurück.

Das Horoskop des Österreichischen Fußball-Bunds:
19040318_18.30_ÖFB
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Der Vorgänger des ÖFB wurde am 4. Januar 1900 gegründet, aber dieses Horoskop dürfte das wirksame sein. Im Übrigen mal wieder eine Verbands-/Vereinsgründung in den Fischen… Bei der Gründungszeit würden die Fußballplaneten Neptun und Jupiter zudem achsendominant. Heute ergibt sich Venus-Venus-Quadrat.

Das Horoskop der Auflösung des ÖFB nach dem Anschluss 1938:
19380607_Auflösung ÖFB

Saturn exakt in Konjunktion zu Mars und Merkur im Quadrat zu Venus! Viel mehr habe ich nun nicht geprüft, aber das ist doch mal was!

ÖFB-Trainer Marcel Koller:
19601111_20.00_Koller_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte die Geburtszeit stimmen, hätten wir exakt Merkur Konjunktion Merkur, sowie Chiron Opposition Mondknoten(IC?). Dazu kommt exakt Saturn Quadrat Uranus. Eine klare Sprache spricht das nicht, tendenziell würde ich das Ganze sogar eher negativ sehen. Bei ihm ist die Auslösung um 19.13 Uhr besonders markant, wenn sich Achsenschneidung mit seinem Geburtshoroskop ergeben könnte, in jedem Fall aber sein Mondknoten ausgelöst wird.

Andreas Weimann:
19910805_Weimann_A

Marcel Koller wäre dringend angeraten, heute auf Andreas Weimann von Aston Villa zu setzen! Er ist sogar der Grund, wie ich zu einer Prognose für das heutige Spiel gekommen bin. Weimann hat exakt Jupiter Konjunktion Jupiter! Dazu läuft der Mond über seinen Merkur. Damit ist zunächst der Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit interessant wenn der Mond am IC steht und damit gleichzeitig auch Weimanns Merkur am IC steht. Herausragend bei Weimann sieht es aber auch um 19.13 Uhr aus, wenn sein Mars am IC steht udn der AC gerade über seinen Uranus und seine Lilith hinweggelaufen ist. Wenn Weimann spielt, sollte er heute zum Matchwinner werden! Ich würde mich nicht wundern, wenn er um 19.13 Uhr trifft.

Rubin Okotie:
19870606_Okotie_R

1860-Stürmer Rubin Okotie ist fast genauso stark bestrahlt wie Weimann mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Trigon! Das ist sicher kein Zufall. Bei ihm kommt auch noch ein exaktes Merkur-Mars-Trigon hinzu! Auch er ist heute sicher für einen Treffer gut! 19.07/08 Uhr scheint für Okotie ein besonders wahrscheinlicher Torzeitpunkt, wenn sein Mars am Spiel-AC steht.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Vier Tage jünger als Okotie ist Stuttgart-Angreifer Martin Harnik. bei ihm steht bei einer Morgengeburtszeit heute Venus in Opposition zur Radix-Venus. Dazu wird sein Mars möglicherweise exakt durch ein Trigon von Chiron und ein Quadrat von Uranus ausgelöst! Ca. 19.17-19.20 Uhr stehen Merkur und Mars von Harnik am Spiel-AC. Bei der Deutung von Harniks Konstellationen bin ich für heute zwar nichts so sicher wie bei Weimann und Okotie, aber es sei schon mal angekündigt, dass sich Harnik fast den ganzen Dezember lang über ein stationäres Jupiter-Jupiter-Trigon freuen.

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

Der Kölner Verteidiger Wimmer, der bisher eine herausragende Saison spielt, feiert heute seinen 22. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Damit steht gleichzeitig die Sonne in Konjunktion zu Pluto und im Quadrat zu Chiron, was auf den ersten Blick nicht besonders positiv scheint, für mich aber vernachlässigbar ist, da Wimmer diese Konstellation quasi schon sein Leben lang trägt. Bemerkenswert finde ich Mars exakt in Konjunktion zu Uranus. Mit dieser Konstellation hat Roberto Firmino gerade gegen Köln und Gegenspieler Wimmer jüngst zwei Tore erzielt (https://astroarena.org/2014/11/08/live-1-bundesliga-201415-11-spieltag-hoffenheim-koln-trotz-ruckstand-zum-karnevalsbeginn-ein-auswartsdreier-fur-den-fc-erstes-tor-fur-lehmann-seit-2011/). Soweit gehe ich bei Wimmer nicht, aber auch bei ihm sieht es positiv aus, zumal Jupiter auch noch im exakten Trigon zu Wimmers Mondknoten steht!

Julian Baumgartlinger:
19880102_21.00_BAUMGARTLINGER_J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „gegen 9 Uhr abends“.

Pluto steht derzeit sehr dicht bei der Sonne des Mainzer Mittelfeldmanns und dürfte ihn schon seit einiger Zeit beachtlichen Wandlungen unterwerfen, verbunden mit Macht-/Ohnmachtsituationen. Sollte Baumgartlinger um kurz nach 21 Uhr geboren sein, stünde heute Mond auf dem AC und womöglich auch noch Venus am IC. Baumgartlinger sieht für mich sehr stark aus, wenngleich meine Aussage unter dem Vorbehalt der minutengenauen Geburtszeit (bestenfalls 21.07 Uhr) steht. Sollte Baumgartlinger an einer entscheidenden Situation beteiligt sein, dann möglicherweise kurz vor der Pause.

Christoph Leitgeb:
19850414_Leitgeb_C

Christoph Leitgeb, Verteidiger von Red Bull Salzburg, ist mit Jupiter Quadrat Mars derzeit stark bestrahlt.

Andreas Ulmer:
19851030_Ulmer_A

Leitgebs Teamkollege, Andreas Ulmer, hat Merkur Konjunktion Venus bei einer Abendgeburtszeit, dazu Neptun Trigon Pluto als stärkenden großen Transit.

Stefan Ilsanker:
19890518_Ilsanker_S

Bei Stefan Ilsanker sind es mit Pluto Opposition Mars und Neptun Sextil Uranus bzw. Neptun Trigon Chiron ausschließlich große Transite, die heute ins Gewicht fallen. Um 19.13 Uhr bzw. ein bis zwei Minuten später, wenn Pluto am Spiel-DC steht, steht Ilsankers Mars dominant am AC.

Martin Hinteregger:
19920907_Hinteregger_M

Hinteregger profitiert heute als Jungfrau-Sonne vom Jungfrau-Mond, dazu von Mars Trigon Sonne und auch Uranus Sextil Saturn sollte sich positiv auswirken.

Marko Arnautovic:
19890419_11.09.51_ARNAUTOVIC_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „11 Uhr morgens“.

Sollte Arnautovic tatsächlich gegen Punkt 11 Uhr morgens geboren sein, wie von ihm angenommen, anstatt einige Minuten später, wie von mir berechnet, dann könnte er die Sonne im Trigon zum AC, sowie Venus im Trigon zum MC haben und damit sehr gut bestrahlt sein. Ähnlich wie bei Baumgartlinger hängt es auch hier an der präzisen Geburtszeit.

Christian Fuchs:
19860407_Fuchs_C

Schalkes Außenverteidiger Christian Fuchs hat Mond Trigon Neptun beim Abpfiff exakt und während des Spiels Mond Trigon Mars, vor allem aber hat Fuchs Merkur Trigon Jupiter, was klar eine optimistische Stimmungslage anzeigt.

Sebastian Prödl:
19870621_01.23_PRÖDL_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mond Trigon MC beim/vor dem Anpfiff sieht positiv aus beim Bremer Verteidiger. Er sollte in der Startelf stehen.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zlatko Junuzovic ist absoluter Leistungsträger bei Werder. Heute zeigt sich beim Mittelfeldmann allerdings wenig herausragend Positives noch Negatives. Mond Trigon Neptun zu Beginn der 2. halbzeit deutet dann aber dann doch eine positive Stimmung an.

György Garics:
19840308_Garics_G

Um 19.31 Uhr, wenn Mars am DC steht, steht Garics‘ Sonne-Venus-Konjunktion am MC. Sollte Österreich hier treffen, wäre er sicher ein Kandidat. Das ist aber nur eine ganz vage Prognose, da ich ohne Geburtszeit keine nennenswerten Transite bei Garics erkennen kann.

Robert Almer:
19840320_Almer_R

Der Ersatztorwart von Hannover ist Österreichs Nummer 1… Almer hat beim Abpfiff Merkur Sextil Jupiter exakt, was stark auf ein positives Resultat hindeutet. Venus in Konjunktion zu Almers Südknoten finde ich hingegen nicht ganz eindeutig. Almers Jupiter wird um 19.08 Uhr durch den AC ausgelöst. Da ist er besonders stark bestrahlt.

Aus Zeitgründen konnte ich mir die russische Elf nicht im Detail mit ihren Auslösungen anschauen. Ich möchte mich auf Coach Fabio Capello beschränken.

Fabio Capello:
19460618_05.00_CAPELLO_F

Mit Mars Opposition Merkur und Venus Quadrat Mars ergeben sich zwei exakte und für mich negative Transite, die zeigen, wie sehr der Coach nach der enttäuschenden WM und dem verpatzten Quali-Start unter Druck steht. Was stutzig macht, ist Jupiter, der genau am IC stehen könnte. Auch wenn ich diesen Transit, mitd er Philipp Lahm beispielsweise die deutsche Elf zum WM-Titel geführt, grundsätzlich sehr stark bewerte, sehe ich Capello aufgrund der ergenannten Transite heute doch eher kritisch. Darüber hinaus kommt es bei Jupiter-IC auch auf die minutengenaue Geburtszeit an. Insgesamt steht aber hinter Capellos Transiten auch ein Fragezeichen, da sich abseits des Sports aufgrund der seit Sommer ausgebliebenen Zahlungen seines 7 Millionen Euro(!) Jahresgehalts auch noch einige Querelen miot dem Russischen Verband ergeben. Möglicherweise bedeutet der Übergang von Jupiter über das IC damit auch die (lukrative) Auflösung des Vertrages zwischen Capello und dem Russischen Fußball-Verband.

1. Bundesliga 2014/15 (8. Spieltag): Köln-Dortmund: Nächster Tiefschlag für den BVB – Bei Zoller platzt der Knoten!


Mit Köln und Dortmund treffen nach der Länderspielpause heute zwei Teams aufeinander, die zuletzt aus dem Tritt gekommen sind. Bei Köln klemmt vor allem die Offensive, Dortmund steht wohl auch aufgrund vieler Verletzter so schlecht dar wie noch nie in der Ära Klopp. Ich glaube, dass mann sich spätestens nach dem heutigen Spiel beim BVB bewusst wird, dass es mehr als eine kleine Leistungsdelle ist und die Saisonziele ernsthaft in Gefahr geraten. Dortmunds Krisenherbst scheint mir selbst nach dem heutigen Spiel nicht vorbei zu sein, denn auch im Heimspiel am 11. Spieltag gegen die andere Borussia aus Mönchengladbach sollte es eine (deutliche) Niederlage geben.

Für Köln könnte der heutige Erfolg hingegen der Beginn einer Erfolgsserie sein. Trotz aktuell Platz 14 sehe ich den FC am Ende in der oberen Tabellenhälfte. Siehe meine Platz 6 in meiner Saisonprognose: (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/). In den nächsten Jahren traue ich dem FC mit der Besetzung Stöger/Schmadtke und einer Vielzahl von Spielern, die eine wirklich starke Beziehung zum FC-Horoskop haben, sogar einen sportlichen Aufstieg zum Spitzenteam zu, wie ihn der Rhein-Rivale Mönchengladbach in den letzten Jahren vollzogen hat. Die Prognose für das heutige Spiel geht bei einigen Kölner Spielern über das heutige Spiel hinaus. Interessant ist insbesondere, wie eng viele Spieler mit dem Horoskop des 1. FC Köln verbunden sind.

Zum Spiel. Das Anpfiffhoroskop:
20141018_15.30_FC-BVB

Interessanter erscheint mir jedoch das mögliche Abpfiffhoroskop um 17.19 Uhr mit Mars am MC! Nur drei Minuten zuvor steht DC-Herrscher(?) Chiron exakt am AC und gleichzeitig der Jupiter des 1. FC Köln, sowie der Mond von Simon Zoller am MC (siehe unten). Die Planetenübergänge an den Hauptachsen als Anzeiger für einen besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkt: 16.27 Uhr (Halbzeit) Jupiter-DC; 16.42 Uhr Mond-AC; 17.00 Neptun-AC; 17.16 Uhr Chiron-AC; 17.19 Uhr Mars-MC.
20141018_17.16_FC-BVB
20141018_17.19_FC-BVB

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: rektifizierte Zeit nach Angabe 22 Uhr bis 23.30 uhr in der Vereinszeitschrift des 1. FC Köln (sehr freundliche! Mitteilung des 1. FC Köln nach meiner Anfrage).

Bei Gastgeber Köln steht Jupiter in Konjunktion zu Saturn. Klassischerweise findet damit eine Begrenzung der Expansion statt. Unter Beteiligung von Glücksplanet Jupiter tue ich mich aber grundsätzlich schwer damit, mich hierbei auf eine negative Wirkung festzulegen. Begünstigend wirkt Mars im Sextil zur Sonne und in einer separativen Konjunktion zu Jupiter! Die von mir verwendete Gründungszeit hat sich nach meiner Erfahrung wiederholt bestätigt. Sollte sie stimmen, steht heute Venus auf dem FC-Aszendenten! Im Sextil zu Jupiter steht die Venus ohnehin! Sehr gute Aussichten!

Sportdirektor Jörg Schmadtke:
19640316_22.20_Schmadtke_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Die Geburtszeit von Jörg Schmadtke ist zwar leider nicht bekannt, aber Venus in Opposition zu Jupiter und Mars noch im Trigon Jupiter würde ich tendenziell doch positiv deuten. In die Konstellation Jupiter-MC sollte man hier nicht zu viel hineininterpretieren, da ich für Schmadtke ohne weitere Prüfung eine Geburtszeit festgelegt habe, die ihm mit dem FC-Saturn an seinem MC eine starke Verbindung zum Verein beschert. Sie ist nicht anhand von Ereignissen überprüft, sondern reine Spekulation.

Trainer Peter Stöger:
19660411_23.00_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „spätabends, es war schon keiner mehr zu Hause, aber nicht sicher“

Der rückläufige Merkur in Opposition zur Sonne ist nicht günstig, Mars Quadrat Saturn/Chiron ebenfalls nicht. Allerdings ist zumindest der letzte Aspekt schon nicht mehr exakt. Aufgrund der Exaktheit bemerkenswert ist hingegen das (positive) Trigon von Lilith zu Mars, wobei die Sonne mit ihrer Opposition ebenfalls einen Aspekt Mars bildet. Zuletzt macht der Mond starke Aspekte: ein Trigon zu Mars (kurz vor 16 Uhr), sowie fast zeitgleich ein Quadrat zum Mondknoten (16.44 Uhr) und ein Trigon zu Jupiter (16.49 Uhr). Astrologisch besonders interessant ist der Zeitpunkt Punkt 17 Uhr, wenn der AC auf Neptun steht und damit gleichzeitig Stögers Venus auf 5° Fische auslöst.

Patrick Helmes:
19840301_Helmes_P
Ein Mann, der nicht zum Einsatz kommen kann, aber hier trotzdem erwähnt werden soll, ist Patrick Helmes. Er steht nämlich gerade unter dem ausbremsenden Einfluss von Saturn Konjunktion Mars und sein Comeback nach Verletzung verzögert sich weiter.

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Obwohl Simon Zoller bisher alles andere als überzeugen konnte, wäre Trainer Peter Stöger dringend zu empfehlen, den Strafraumstürmer heute noch mal aufzubieten. Schließlich löst Jupiter durch Konjunktion Mars und Venus bei Zoller aus. Mit Venus in exakter Konjunktion zum Saturn des FC und seinem Mond in Konjunktion mit dem Mars des FC hat Simon Zoller übrigens eine sehr starke Verbindung zum FC-Vereinshoroskop. Ich bin auch gespannt, wie er sich weiter machen wird. Am 18. Spieltag beim HSV steht Jupiter noch mal auf Venus/Mars. Am 25. Spieltag beim Rückspiel in Dortmund, sowie am 31. Spieltag beim Spiel in Augsburg ergibt sich die große Glückskonstellation Jupiter Konjunktion Jupiter. In der Rückrunde können wir dementsprechend noch einiges von ihm erwarten. Jetzt würde wahrscheinlich kaum einer einen Pfifferling darauf setzen, dass Zoller irgendwann mal ein Kandidat für die Nationalelf sein könnte, aber mit Jupiter an seinem IC am Ende der Saison 2015/16 räume ich ihm durchaus Chancen für die EM ein. Auch ohne EM-Nominierung sollte er am Ende der kommenden Saison aber auf jeden Fall voll aufdrehen!

Marcel Risse:
19891217_Risse_M
Kandidat 2 für die Rolle des Matchwinners heute beim FC ist für mich Marcel Risse. Der Mond bildet ein Trigion zu seiner Sonne und möglicherweise sogar eine Konjunktion zu seinem Mond. Bei einer Geburtszeit am Morgen käme Uranus Quadrat Merkur dazu. Zuletzt steht Risses Mars am MC des Anpfiffhoroskops! Wenn ich mit meiner positiven FC-Prognose nicht ganz falsch liege, dann sollte auch Risse ein starkes Spiel absolvieren. Man vergleiche ganz nebenbei mal Risses Mars mit dem Mars des FC Kölle…

Kazuki Nagasawa:
19911216_Nagasawa_K
Kazuki Nagasawa traue ich mit seiner Sonne auf dem FC-Jupiter grundsätzlich noch sehr viel im rot-weißen Trikot zu. Heute könnte er bereits von Venus Sextil Sonne profitieren, wenngleich dies allein sicher kein herausragender Transit ist.

Miso Brecko:
19840501_08.00_BRECKO_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Außenverteidiger Miso Brecko ist ein interessanter Fall, bei dem das heutige Spiel einen Hinweis auf seine genaue Geburtszeit geben kann. Es könnte nämlich sowohl mit Saturn im Quadrat zum MC einen denkbar unglücklichen Auftritt haben, als auch mit Merkur und Venus im Trigon zu AC und/oder MC sehr positiv in Erscheinung treten. Sehr bald läuft dann auch noch Glücksplanet Jupiter über das IC von Brecko, bleibt dort am Hinrundenende sogar möglicherweise stationär. Unabhängig von der minutengenauen Geburtszeit unterstützt Pluto im Trigin zur Sonne Brecko derzeit schon. Um 17.16 Uhr steht seine Lilith am AC. Ein weiterer Hinweis darauf, dass kurz vor Schluss noch Entscheidendes im Spiel passieren könnte. Übrigens: Man schaue mal auf Breckos Mars und Sonne und Chiron(!) des 1. FC Köln…

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

An der kompakten Kölner Defensive hat Kevin Wimmer bisher großen Anteil gehabt und das Interesse namhafter Klubs geweckt. Jetzt allerdings marschiert Saturn auf seine heftige Sonne-Pluto-Konjunktion zu und wird ihm wahrscheinlich einen Rückschlag (eine Verletzung?) bescheren. Möglicherweise deutet sich auch eine Formkrise an. Der Transit dürfte beim nächsten Spiel in Bremen oder beim DFB-Pokal-Spiel in Duisburg exakt sein.

Slawomir Peszko:
19850219_16.00_PESZKO_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „nachmittags“, aber nicht sicher wann genau.

Slawomir Peszko hat Uranus in Konjunktion zu seiner Venus – eine starke Konstellation. Wäre er noch etwas später am frühen Abend geboren, was ich bei seiner unsicheren Geburtszeitangabe nicht ausschließen mag, dann wäre der Transit sogar exakt! Zudem könnte bei einer Nachmittagsgeburtszeit irgendwann Jupiter den möglichen Löwe-Aszendenten auslösen (auf mich hat er allerdings vom ersten Eindruck hernicht wie ein Löwe-AC gewirkt).

Daniel Halfar:
19880107_Halfar_D

Daniel Halfar, der meine beiden Kicker-Manager-Auswahlen (Classic und Interactive) ziert, hat zuletzt mit einigen unglücklichen Auftritten sammeln können. Sollte er gegen Morgen geboren sein, wäre es mit einem Sonne-Merkur-Quadrat heute nicht besser.

Adam Matuschyk:
19890214_05.30_Matuschyk_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 5 und 6 Uhr morgens“.

Adam Matuschyk hat Mond Opposition Sonne um kurz vor 16 Uhr. Beim Glockenschlag 5 steht sein Mondknoten am Aszendenten… Eine klare Deutung traue ich mir dabei aber nicht zu.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Pawel Olkowski ist wie der 1. FC Köln am 13. Februar zur Welt gekommen. Bei einer Geburtszeit am Morgen hätte er Mars Sextil Sonne als positiven Aspekt, bei einer Geburtszeit am späten Vormittag dagegen Merkur Quadrat Venus als schwierigen Aspekt.

Yuya Osako:
19900518_Osako_Y

Der japanische Mittelfeldmotor Yuya Osako ist mit Sonne Quadrat Saturn denkbar negativ bestrahlt. Die beste Lösung für den FC wäre sicherlich, wenn er heute seinen Platz in der Startaufstellung für Risse oder Zoller räumen würde.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A
Offensivnebenmann Anthony Ujah überzeugt mich ebenfalls nicht wirklich mit dem rückläufigen Merkur in Konjunktion zur Sonne (bei einer sehr späten Geburtszeit). Allerdings ist hier tatsächlich vieles von der Geburtszeit abhängig.

Yannick Gerhardt:
19940313_Gerhardt_Y
Yannick Gerhardt könnte heute in die Mannschaft rücken. Zumindest sprechen seine Konstellationen dafür. Wahrscheinlich während der 2. Halbzeit steht Mond in Opposition zu seinem Merkur, sowie im Quadrat zu seinem Mondknoten – keine besonders günstigen Konstellationen. Neptun befindet sich z.Zt. in der Nähe seines Mars und schwächt ihn. Um 16.59/17.00 Uhr läuft der Aszendent über seinen Mars. Hier könnte er an einer entscheidenden Szene beteiligt sein. Bemerkenswert ist, dass Gerhardt wie der FC eine Mond-Venus-Konjunktion Anfang Widder hat und damit auf einer Wellenlänge mit den schnell entflammten, begeisterungsfähigen FC-Anhängern ist.

Bard Finne:
19950213_12.06_Finne_B
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Ein Offensivmann, der neben Zoller noch zu einer Überraschung in dieser Saison werden könnte, ist der Norweger mit dem Namen Finne, der den 13. Februar mit dem FC als Geburtstag teilt. Der 19-jährige Bard Finne bekommt zum Hinrundenende Jupiter stationär auf seinen Mars und könnte dann durchstarten. Jetzt bremst allerdings erst Mal Saturn Quadrat Mars, wenngleich heute Mars Sextil Sonne als (schwach) positiver Aspekt hinzukommen könnte.

Lucas Cueto:
19960324_21.47_CUETO_L
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Ein Rohdiamant befindet sich mit Lucas Cueto in der Kölner Talentschmiede. Der 18-Jährige hat vor einer Woche die deutsche U19 in der EM-Qualifikation gegen Lettland in Führung gebracht. Aber erst heute dürfte Jupiter am MC bei ihm wirklich wirken. Ich habe mal geschaut und gesehen, dass er mit Köln II heute in der Regionalliga West antritt. Er dürfte dem Gegner heute einige Tore einschenken.

Nun zum BVB.

Das Vereinshoroskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Beim BVB kann ich auf den ersten Blick keine deutlichen Anzeichen finden, die die Krise erklären könnten. Heute könnte allerdings der rückläufige Merkur am IC stehen, was nicht sehr günstig ist. Um 16.42/43 Uhr steht der Mond nicht nur am Spiel-DC, sondern auch im Trigon zu Pluto. Hier wäre trotz negativer Gesamtprognose von mir die Möglichkeit für einen Treffer der Schwarz-Gelben.

Sportdirektor Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Der BVB-Sportdirektor steht heute mit Mars Quadrat Merkur unter dem Einfluss eines Spannungsaspekts, der tendenziell auch nicht besonders günstig gedeutet werden kann.

Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Bei Jürgen Klopp glaube ich mit der Konjunktion von Saturn zu Neptun den Auslöser der Krise gefunden zu haben. Er steht heute mit Mars Opposition Sonne stark unter Spannung und bekommt wahrscheinlich viel Gegenwind. ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass Klopp das Ende des Spiels nicht von der Trainerbank erlebt.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Ein unklarer Fall – aufgrund fehlender Geburtszeit – ist Marco Reus. bei ihm könnte sowohl der kritische Aspekt Mars Opposition Venus als auch Sonne Trigon Venus als tendenziell positiver Aspekt auslösen.

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Ein klares Anzeichen für eine weitere Dortmunder Enttäuschung ziehe ich aus dem Radix von Ciro Immobile, bei dem der Frustrationsaspekt Merkur Quadrat Saturn exakt auslöst.

Milos Jojic:
19920319_Jojic_M

In der Tendenz positiv: Venus Trigon Mars bei Milos Jojic.

Sokratis:
19880609_Sokratis

Der sonst so zuverlässige Sokratis steht heute mit Mars Quadrat Merkur/Venus unter keinem günstigen Stern. Simon Zoller könnte ihn düpieren.

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Matthias Ginter wäre mit Merkur Quadrat Neptun und Merkur Opposition Lilith ebenfalls keine gute Variante fürs Abwehrzentrum. Was will man da machen, Herr Klopp?

Marian Sarr:
19950130_Sarr_M

Ich würde an Kloppos Stelle auf Nachwuchsmann Marian Sarr mit Mars Konjunktion Venus setzen!

Mats Hummels:
19881216_02.49.40_Hummels_M
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Mats Hummels könnte bei einer frühen Geburtszeit Mars Konjunktion Sonne haben. Für mich kaum zu deuten. Auf jeden Fall ein herausragend starker Aspekt, mit dem man sowohl das entscheidende Tor machen kann als auch vom Platz fliegen kann.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor könnte Marcel Schmelzer sein, wenn er denn spielt. Ebenfalls ist Mars der Übeltäter. Der rote Planet steht im Quadrat zu Schmelzers Mondknoten.

Zwar nicht so eindeutig wie beim HSV-Sieg in Dortmund, aber letztlich doch überzeugend sprechen die Konstellationen heute für einen Überrachungssieg des 1. FC Köln. Die Quote dafür liegt bei den Buchmacher bei 5 aufwärts. Mann des Tages ist für mich Simon Zoller. Selbst wenn er nur eingewechselt werden sollte, traue ich ihm den entscheidenden Treffer zu. 17.16 Uhr, also etwa die 90. Minute, könnte der Zeitpunkt für den Lucky Punch sein. Beim FC dürfte weiterhin Marcel Risse gefallen. Ein ganz spätes Tor würde mich angesichts von Mars am Spiel-DC während der Nachspielzeit nicht wundern. Beim BVB sehe ich insbesondere Matthias Ginter und Sokratis kritisch. Ich tippe auf ein 1:0 für den FC durch Simon Zoller.

Nachtrag: Ich zolle dir Respekt und Dank, Simon!

20141018_Köln-BVB Zoller