Champions League 2015/16 (Achtelfinale, Hinspiel): Arsenal-Barcelona: Auftrag: Neymar an die Kette nehmen! Die große Hürde Barça auf Arsenals Weg ins Finale!


Das Spiel im Achtelfinale der Champions League, dem ich schon lange entgegen fiebere, lautet nicht Juventus gegen Bayern, sondern Arsenal gegen Barcelona. Ich hoffe sehr, dass Arsenal in dieser Saison den Weg beschreiten kann, den Juventus in der letzten Saison beschritten hat (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/). In schon fast auswegloser Situation habe ich nach dem vierten Gruppenspieltag noch auf eine Finalteilnahme von Arsenal gesetzt (https://astroarena.org/2015/11/24/champions-league-201516-ist-arsenal-das-juventus-dieser-saison-schiessen-sich-die-kanoniere-trotz-fehlstart-ins-finale/). Hierbei bin ich auch detailliert auf die beeindruckenden Konstellationen im Vereinshoroskop von Arsenal und im Horoskop von Arsène Wenger vom Viertelfinale bis Finale eingegangen. In der Zwischenzeit bestätigte sich bei der Heimniederlage gegen Chelsea übrigens beeindruckend das Arsenal-Horoskop (https://astroarena.org/2016/01/24/premier-league-201516-23-spieltag-arsenal-chelsea-daempfer-fuer-die-gunners-costa-fuehrt-die-blues-zum-derbysieg/).

Dass im Achtelfinale mit dem FC Barcelona der vielleicht schwerste Brocken im Lostopf warten würde, hatte ich da natürlich noch nicht ins Auge gefasst. Da aber in meinen Augen nichts zufällig passiert – auch keine Auslosung! – und man sowieso früher oder später die ganz Großen aus dem Weg räumen muss, wenn man ins Finale will, nehme ich es so, wie es ist. Im Übrigen steht damit die Finalquote für Arsenal bei Tipico, Bwin und Bet-at-home weiter bei 1:20! Die Konstellationen für die Spiele gegen Barcelona lassen mich dabei auch durchaus hoffnungsfroh hinein blicken. Für heute möchte ich es erstmal bei einem Blick aufs Hinspiel belassen.

Im Arsenal-Horoskop steht Neptun exakt im Quadrat zur Venus – nicht das, was ich mir wünschen würde, aber sicherlich kein K.O.-Kriterium, zumal es ansonsten besser aussieht. Merkur Sextil Merkur (ca. 22.06 Uhr exakt), Venus exakt am DC (wenn meine berechnete Gründungszeit stimmt), sowie der Mondknoten im Sextil zu Saturn finde ich ganz o.k. Was mir aber vor allem Hoffnung macht ist Uranus minutengenau im Trigon zu Pluto bei Coach Arsène Wenger und dazu Merkur im Sextil zu Venus. Saturn Quadrat Saturn ist mit dem 0:0 gegen Hull City im FA Cup hoffentlich schon ausgestanden. Bei den Arsenal-Spielern sieht es dann auch fast durchweg positiv aus. Per Mertesacker profitiert von Sonne Sextil Jupiter und möglicherweise Sonne Trigon Venus. Nebenmann Laurent Koscielny hat den Jungfrau-Mond in Konjunktion zu Sonne-MC – vor allem in den Franzosen setze ich daher viel Hoffnungen. Je nach minutengenauer Geburtszeit ist weiterhin Pluto Trigon MC (positiv) sowie Saturn Quadrat MC (negativ) möglich. Im Angriff sieht es mit Mars Sextil Mars (exakt!) bei Olivier Giroud gut aus. Jupiter Sextil MC könnte hinzukommen. Mesut Özil hätte Merkur im Trigon zu Merkur bei einer Geburtszeit am Abend. Aaron Ramsey könnte Uranus im Quadrat zur Venus haben (Geburtszeit 15 Uhr), aber ebenso Mond Trigon Venus (beim Abpfiff bei einer frühen Geburtszeit) oder Sonne Sextil (Abendgeburtszeit). Francis Coquelin könnte neben Mond Trigon Neptun (20.59 Uhr) Sonne Trigon Venus als positiven Transit haben (bei einer Geburtszeit am Vormittag). Sehr viel Hoffnung auf ein positives Resultat gibt mir Merkur Opposition Jupiter zum Abpfiff als exakte Auslösung bei Gabriel Paulista (nicht im Kader) und Danny Welbeck (Bank). Bei Theo Walcott (Bank) stünde bei einer Nachtgeburtszeit der Mars im Trigon zur Sonne, bei einer Geburtszeit am frühen Nachmittag hätten wir Neptun Konjunktion Merkur. Mathieu Flamini (ebenfalls Bank) hat Merkur im Sextil zu Uranus, allerdings auch Mond Opposition Sonne (zweite Halbzeit). Bei Hector Bellerín hoffe ich, dass das auslaufende Saturn-Saturn-Quadrat nicht mehr wirkt, sondern sich stattdessen Venus Konjunktion Venus (bei einer sehr frühen Geburtszeit!) zeigt. Mein größtes Sorgenkind ist allerdings Nacho Monreal, der Neptun exakt im Quadrat zu Saturn hat. Bei seinem Vertreter Kieran Gibbs wäre ich mir angesichts von Merkur Quadrat Pluto und Neptun Trigon Jupiter allerdings nicht viel sicherer.

Beim FC Barcelona werden mit Saturn Opposition Pluto (kritisch), sowie Jupiter Quadrat Mars (positiv) zwei Transite erst am Wochenende exakt. Beim Anpfiff heute sieht Venus Sextil Uranus recht freundlich aus, mehr aber auch nicht. Trainer Luis Enrique hätte Merkur im Trigon zu Mars bei einer Nachmittagsgeburtszeit, dazu Mond Trigon Sonne beim Abpfiff – das sieht ziemlich positiv aus. Im Mittelpunkt des Geschehens könnte Torhüter Marc-André ter Stegen mit Uranus Quadrat Uranus und Sonne Opposition Jupiter (zum Anpfiff exakt) stehen. Am stärksten sieht für mich ansonsten Neymar aus. Jupiter steht exakt im Trigon zu seinem Mars, dazu Saturn und im Sextil zur Sonne. Bei Luis Suárez steht Jupiter exakt auf dem südlichen Mondknoten und beim Abpfiff der Mond im Quadrat zu Venus. Weiterhin sehr stark bestrahlt sein könnte Ivan Rakitic mit Jupiter in Opposition zur Sonne, sollte er vormittags geboren sein. Bei einer Geburtszeit am Nachmittag stünde die Sonne immerhin im Sextil zur Venus. Lionel Messi sieht allerdings nicht besonders wohlgelaunt aus. Der Mond steht während der ersten Halbzeit im Quadrat zu Saturn (exakt 21.14 oder 21.18 Uhr). Wenn die Geburtszeit 16.20 Uhr stimmen sollte, käme dazu Mond Quadrat Mond (21.39 Uhr) und Mond Quadrat Venus (21.51 Uhr). Hoffnungen auf einen Barca-Ausrutscher nährt bei mir weiterhin Javier Mascherano, bei dem bei einer Morgengeburtszeit Saturn in Opposition zu Venus stehen würde. Bemerkenswert ist bei den Ersatzspielern ansonsten noch Adriano mit Merkur Konjunktion Merkur (bei einer Mittagsgeburtszeit), Venus Konjunktion Venus (bei einer Geburtszeit spätabends) und Mond Sextil Saturn (22.10 Uhr).

Zusammenfassung:
Würde ich hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Arsenal-Sieg vorhersagen, wäre da eher der Wunsch Vater des Gedanken. Die Konstellationen bei Neymar, möglicherweise aber auch bei Ivan Rakitic und Luis Suárez, beunruhigen mich schon ein wenig, ebenso wie die relativ freundlichen Konstellationen bei Trainer Luis Enrique. Für mich schwieriger zu deuten sind die starken Konstellationen bei Marc-André ter Stegen. Eher negative Konstellationen machen mir Hoffnung bei Lionel Messi und Javier Macherano. Dagegen sieht es aber auch bei Arsenal ziemlich positiv aus. Hier sind insbesondere Olivier Giroud, Danny Welbeck als möglicher Joker und das Innenverteidiger-Duo Per Mertesacker und Laurent Koscielny zu nennen. Insbesondere von Koscielny erwarte ich die (dringend notwendige) Sahnepartie. Bedenken habe ich hingegen bei Nacho Monreal. Mein Tipp für heute Abend speist sich vor allem aus meiner Finalprognose für Arsenal. Hierfür muss Arsenal heute ein gutes Resultat erreichen. So hoffe ich auf ein 2:1 durch Tore von Giroud, Neymar und Welbeck, wenngleich auch ein Unentschieden gut möglich scheint.

Arsenal-Barcelona: Anpfiff
20160316_20.45_AF Rück Bar-Ars

Arsenal-Barcelona-Abpfiff
20160316_22.35_AF Rück Bar-Ars

ERGEBNIS:
Ein ernüchterndes Ergebnis für mich und Arsenal. Nimmt man die hier aufgeführten Konstellationen, dann musste das allerdings nicht wirklich verwundern. So hatte ich in meiner Prognose ja auch mehr meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, als dass ich aus den heutigen Konstellationen einen Arsenal-Sieg hätte lesen können. Insbesondere das minutengenaue Quadrat von Neptun zur Radix-Venus des FC Arsenal hat sich hiermit bestätigt, während bei Arsène Wenger wohl das erst um wenige Bogenminuten überschrittene Saturn-Saturn-Quadrat Pate für das Spiel stand. Einräumen muss ich , dass Per Mertesacker kein gutes Spiel machte, ja sogar das 0:2 verursachte. Sonne Sextil Jupiter war bei ihm allerdings vor bzw. bei dem Anpfiff exakt und die Euphorie dürfte sich dann mit dem Spiel verflüchtigt haben. Neymar legte das 1:0 für Messi auf. Bei Messi ist wiederum bemerkenswert, dass er erst zum Ende des Spiels traf, nachdem seine ungünstigen Mond-Transite durch waren. Wie so oft, findet sich bei Messi aber nichts, was seine Matchwinnerrolle anzeigt. Es dürfte für ihn einfach schon zu normal sein, sich in dieser Rolle wiederzufinden, als dass das noch groß was bei ihm zu wecken scheint… In großer Bedrängnis bin ich natürlich jetzt mit meiner Finalprognose. Aber noch sind ja (mindestens) 90 Minuten zu spielen und dann sehen wir weiter.

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/7/3288354/spielbericht_fc-arsenal_fc-barcelona.html.

Champions League 2014/15: Finale: Juventus-Barcelona: Gigi Buffon vollendet sein Denkmal! Juves Triumph im Elfmeterschießen!


Zusammenfassung:
Juventus Turin sollte sich nach 1996 zum zweiten Mal den Champions-League-Titel sichern – einer der überraschendesten Titelgewinne der letzten Jahre! Sehr viel deutet dabei darauf hin, dass es nach 90 Minuten und sehr wahrscheinlich auch nach 120 Minuten noch keinen Sieger gibt. Ein 0:0 ist für mich dabei trotz Barcas prominenter Offensivreihe sehr gut vorstellbar. Im Elfmeterschießen dürfte dabei Juves Torwartlegende Gianluigi Buffon zum großen Helden werden. Nach dem Weltmeistertitel 2006 wäre es die zweite magische Nacht für Buffon, aber auch für die zwei übrigen Weltmeister Andrea Barzagli und Andrea Pirlo. Ein Kreis schließt sich. Um 23.24 Uhr (und 14 Sekunden) ist dabei ein besonders markanter Moment während des Elfmeterschießens angezeigt, wo es den entscheidenden Fehlschuss geben könnte. Sollte es doch nicht beim 0:0 bleiben, so könnte ich mir Joker Fernando Llorente als Torschützen für die Alte Dame vorstellen. Bei Barcelona könnten Gerard Piqué, sowie Luis Suárez bei entsprechender Geburtszeit starke Auslösungen haben. Bei der Frage, wer Giorgio Chiellini in der Juve-Innenverteidigung ersetzt, würde ich auf Angelo Ogbonna statt Andrea Barzagli setzen. Schiedsrichter Cüneyt Cakir könnte eine unglückliche Rolle spielen.

Erläuterung:
Am 1. November 1897 gegen 17.30 Uhr MEZ stand Saturn auf 0 Grad 33 Bogenminuten 7 Bogensekunden Schütze. Am 6. Juni 2015 MESZ gegen 23.25 Uhr steht Saturn wieder auf 0 Grad 33 Bogenminuten 7 Bogensekunden Schütze. Da Saturn eine Umlaufzeit um die Sonne von 28 bis 29 Erdenjahren hat, findet die Rückkehr seit 1897 (Rückläufigkeiten nicht mitgezählt) erst zum vierten Mal statt. Das wäre alles nicht weiter erwähnenswert, wäre nicht am 1. November 1897 um 17.30 Uhr der italienische Rekordmeister Juventus Turin gegründet worden, der sich anschickt am Abend des 6. Juni 2015 mit dem zweiten Champions-League-Sieg und dem Triple den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu feiern. Gegen 23.25 Uhr stünde dabei das Elfmeterschießen an…

Juventus Turin:
18971101_17.26.11_JUVENTUS TURIN
Quelle Gründungszeit: 17.30 Uhr Luigi Stocchi; rektifiziert.

Champions-League-Finale Juventus-Barcelona: Mögliches Elfmeterschießen (Pluto auf dem AC)
20150606_23.24.14_Juv-Bar

Alle Astrologieskeptiker und Astronomen dürfen darüber nun gerne einmal nachgrübeln und ins Zweifeln kommen… Allein diese so exakte Saturn-Rückkehr war für mich ein Aha-Moment, als ich sie im Oktober entdeckte und bewog mich zur Festlegung, dass Juventus – obwohl seit zwölf Jahren nicht mehr im Halbfinale der Champions League – auf jeden Fall das Finale erreicht (https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/).

Diese Prognose hat sich auch mit einem entsprechend frühzeitig abgeschlossenem Wettschein bezahlt gemacht:
20150102_Freitag Juve Gewinn

Als ich mir dann zu einem späteren Zeitpunkt noch die übrigen Teams angeschaut habe, kristallisierte sich klar der (wahrschienlich unterlegene) Finalgegner von Juventus heraus: Der FC Barcelona. Bereits vor der Viertelfinalauslosung habe ich mich auf diese Finalpaarung festgelegt (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/).

Beim FC Barcelona habe ich keine Gründungszeit, die Tagesstände sind aber auch schon aussagekräftig genug.

FC Barcelona:
18991129_21.23_FC BARCELONA
Anmerkung: Hypothetische Gründungszeit.

Man schaue mal auf Pluto: 15 Grad 51 Bogenminuten 17 Bogensekunden Zwillinge. Und um 23.24 Uhr – wenn in Berlin der Pluto auf dem Aszendenten steht – steht die Sonne auf 15 Grad 51 Bogenminuten 17 Bogensekunden Zwillinge! Eine schier unfassbare Präzision auch im Barca-Horoskop, die in Verbindung mit Übeltäter Pluto nichts Gutes vermuten lässt… Sollte die Gründungszeit des FC Barcelona eine Stunde später liegen, wäre zudem Uranus Trigon Mars im Vereinshoroskop minutengenau.

Nimmt man nun noch hinzu, dass am Samstagabend um 23 Uhr 24 Minuten und 14 Sekunden nicht nur Pluto in Berlin-Spandau exakt auf dem Aszendenten steht, sondern eben diese Konjunktion auf 14°58 Steinbock exakt ins Trigon zum feinkorrigierten Aszendenten von Juventus Turin auf 14°58 Stier fällt, so lässt das für Barcelona keine besonders positiven Schlüsse zu…

Unabhängig davon wie dieses Finale ausgeht, aber insbesondere bei einem Sieg von Juventus Turin, gehört dieses Champions-League-Finale samt Vereinshoroskopen in jedes Lehrbuch der Sportastrologie. Und alle Astrologen, die bei ihren Deutungen gerne auch mal ein paar Grad Orbis zulassen, seien ebenfalls mit der Nase darauf gestoßen, wie präzise der Kosmos oft arbeitet.

Das Anpfiffhoroskop und wahrscheinliche Abpfiffhoroskope (reguläre Spielzeit + Verlängerung):
20150606_20.45_CL-Finale
20150606_22.35_CL-Finale
20150606_23.15_CL-Finale

Auslösungen an den Achsen gibt es folgende: 21.18 Uhr Sonne-DC, 21.20 Uhr Uranus-IC, 21.29 Uhr Mars-DC, 21.59 Uhr MC Skorpion, 22.25 Uhr AC Steinbock, 23:24:14 Uhr Pluto-AC.

Es ergibt sich nach den Übergängen von Sonne, Uranus und Mars zum Ende der 1. Halbzeit erst wieder um 23.24 Uhr mit dem oben beschriebenen Pluto am AC ein Planetenübergang. Im Zusammenhang mit den fehlenden (gesicherten) starken Transiten bei den Offensivspielern auf beiden Seiten, deutet dies für mich auf ein torarmes Spiel hin.

Im Folgenden möchte ich etwas ausführlicher auf bedeutsame Konstellationen auf beiden Seiten beim Finale eingehen, beginnend mit Juventus Turin. Hierzu habe ich bereits in meiner Oktober-Prognose einige ausführlichere Erläuterungen gemacht.

Juventus Turin mit Progressionen:
18971101_17.26.11_JUVENTUS TURIN 20150607Pr

Um noch mal die teilweise bereits erläuterten Konstellationen zusammenzufassen: Saturn Konjunktion Saturn (ca. 23.24 Uhr exakt), Jupiter Konjunktion Glückspunkt (wenn Gründungszeit genau 17.30 Uhr), Jupiter Quadrat Chiron (appliativ), Sonne Sextil Glückspunkt (wenn rektifizierte Gründungszeit richtig), Venus Sextil Jupiter (separativ), Merkur Quincunx Merkur (exakt 2. Halbzeit), Mond Quadrat Sonne (23.22 Uhr), sowie Mond Konjunktion Mond (applikativ). Neben der bereits ausführlich erläuterten Saturn-Rückkehr finde ich noch das Quadrat vom Mond zur Sonne um 23.22 Uhr bemerkenswert. Dies ist ein eher ungünstiger Aspekt. Möglicherweise vergibt ein Juve-Spieler zu Beginn des Elfmeterschießens, aber Juventus gewinnt das Elfmeterschießen dennoch. Auf jeden Fall ist es ein weiterer Indikator, dass erst zwischen 23.20 Uhr und 23.25 Uhr die Entscheidung fällt.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri:
19670811_14.00_ALLEGRI_M
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Massimiliano Allegri legt seinen AC genau auf den DC (Partnerpunkt) und Mars von Juve. Er war und ist damit der ideale Partner für die alte Dame Juve, die mit der Amtsübernahme von Allegri wieder eine Grande Dame auf dem europäischen Parkett geworden ist. Allegri ist mit der großen Glückskonstellation Sonne Konjunktion Jupiter im Löwen geboren. Genau über diese Konjunktion läuft nun Jupiter. Er erlebt damit die größte Glücksphase seit zwölf Jahren, wobei die Rückkehr Jupiters zur Radixposition gerade schon stattfand, während die Konjunktion zur Sonne erst in den nächsten Tagen (zur Triple-Feier!?) exakt wird. Darüber hinaus steht Mars schon fast exakt im Sextil zur Sonne.

Gianluigi Buffon:
19780128_08.30_BUFFON_G
Quelle Geburtszeit: Luigi Stocchi.

Bereits in meinem Oktoberpost hatte ich auf die sehr starken Auslösungen bei Juve-Torhüter, -Kapitän und -Legende Gianluigi Buffon hingewiesen und ihn als möglichen Matchwinner benannt. Nimmt man Buffons Konstellation zu den oben aufgeführten starken Hinweisen auf ein Elfmeterschießen hinzu, so ergibt sich ein sehr eindeutiges Bild. Ein wichtiger Hinweis auf eine zentrale Rolle von Buffon ist zunächst der Wassermann-Mond, der exakt Buffons Sonne-Venus-Konjunktion auslöst. Beim Spielbeginn um 20.47 Uhr steht er in Konjunktion zur Sonne, um 23.17 Uhr, etwa beim Abpfiff der Verlängerung, in Konjunktion zu seiner Venus. Interessant ist weiterhin, dass sich Buffons MC nahezu mit dem Anpfiff-AC deckt und sein Glückspunkt sehr nahe beim Spiel-MC steht. Mars Opposition Neptun deute ich eher nicht so positiv. Der Transit hat seine Exaktheit aber bereits überschritten. Jupiter Trigon Neptun ist hingegen noch zulaufend (applikativ) und sieht sehr positiv aus. Der letzte Hinweis auf die zentrale Rolle von Buffon in diesem Match ist allerdings die nahezu minutengenau Rückkehr des Mondknotens zur Radix-Position.

Arturo Vidal mit Progressionen:
19870522_16.06_VIDAL_A 20150607Pr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

„Krieger“ Arturo Vidal habe ich einen Skorpion-Aszendenten verpasst, womit beim Halbfinalrückspiel Venus Sextil Venus, sowie Mars Konjunktion Sonne bei Vidal exakt gewesen wäre. Dort hatte ich übrigens auf einen Treffer von Vidal um 22 Uhr spekuliert (https://astroarena.org/2015/05/13/champions-league-201415-halbfinale-ruckspiel-real-madrid-juventus-turin-turin-wir-fahren-nach-berlin-wird-die-juve-prognose-heute-wahr/). Tatsächlich hatte Vidal zunächst selbst eine Großchance und holte unmittelbar darauf um Punkt 22 Uhr den entscheidenden Freistoß zum 1:1 heraus. Bei einer Geburtszeit am Mittag würde beim Finale Mars in Konjunktion zu Merkur stehen. Bei einer ganz frühen Geburtszeit wäre auch noch Saturn Opposition Sonne möglich. Noch interessanter ist allerdings, dass bei der von mir verwendeten Geburtszeit gegen 23.30 Uhr die Venus exakt im Sextil zu seiner Sonne stehen würde – stark! Mir scheint die Geburtszeit mit dem progressiven Mars an Vidals MC äußerst stimmig, zumal dann auch Uranus jüngst ein Quadrat zu MC/IC gebildet hätte.

Für Juves Erfolg im Finale gegen Barcas starke Offensive kommt es wieder einmal auf eine starke Defensive an. Allerdings fällt Giorgio Chiellini, der bisher zusammen mit Leonardo Bonucci das Bollwerk in der Juventus-Innenverteidigung bildete, kurzfristig aus. Wenn man sich meinen Post vom letzten Oktober durchliest, der wird sehen, dass ich dort die Innenverteidiger Nummer drei und vier, Andrea Barzagli und Angelo Ogbonna, hervorgehoben habe und dabei Ogbonna sogar als möglichen Matchwinner benannt habe! Soweit würde ich nicht mehr gehen, allerdings wäre es für seine starken Konstellationen äußerst passend, wenn Ogbonna unverhofft im Champions-League-Finale in der Startelf steht, wo er zuvor nur einmal in der Vorrunde zum Einsatz gekommen ist!

Angelo Ogbonna:
19880523_Ogbonna_A

Jupiter steht exakt im Quadrat zu Radix-Jupiter und Neptun exakt im Sextil zu Radix-Neptun. Beides tendenziell positiv, bei einer Geburtszeit am Morgen käme allerdings Saturn Quadrat Mars als kritischer Transit hinzu.

Andrea Barzagli:
19810508_Barzagli_A

Die Alternative zu Ogbonna, Andrea Barzagli, hat schon grundsätzlich eine herausragende Verbindung zu Juventus Turin. Sein Radix-Jupiter steht exakt in Konjunktion zum Radix-Jupiter von Juve! Beim Anpfiff steht demnach auch bei Barzagli die Venus im Sextil zu Jupiter. Neptun Sextil Mars wäre bei einer Geburtszeit zwischen 13 bis 14 Uhr exakt, bei einer Geburtszeit gegen 6 Uhr stünde Jupiter im Quadrat zur Sonne. Ich vermute dennoch eher Ogbonna als Ersatz für Chiellini.

Natürlich kann man sich auch mit einem 0:0 ins Elfmeterschießen retten (siehe meinen Tipp), aber eine gefährliche Offensive, die für Entlastung sorgt, ist ab und an doch von Vorteil. Die offensiv gefährlichen Kräfte, die in der Startelf stehen, haben allerdings – ohne bekannte Geburtszeit – keine herausragenden Auslösungen.

Carlos Tévez:
19840205_Tévez_C

Torjäger Carlos Tévez hätte bei einer Geburtszeit gegen 6 bis 8 Uhr morgens die Sonne im Trigon zur Sonne, was sehr positiv wäre. Mehr findet sich ohne Geburtszeit nicht.

Andrea Pirlo:
19790519_Pirlo_A

Auch bei Juve-Regisseur Andrea Pirlo sind bei seinem wohl letzten Spiel für die Alte Dame ohne bekannte Geburtszeit keine herausragenden Transite zu erkennen. Uranus Trigon Neptun als applikativer Transit ist aber positiv zu deuten.

Paul Pogba:
19930315_01.45_POGBA_P
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Paul Pogba ist der einzige Feldspieler bei Juventus, dessen Geburtszeit bekannt ist. Sollte er nur fünf Minuten früher als standesamtlich notiert geboren sein, würde sich der Spiel-AC mit Pogbas AC decken. Dann wäre zudem zur Verlängerung/beim Elfmeterschießen der Mond im Sextil zum AC. Interessant ist, dass in den nächsten Wochen Uranus in Konjunktion Pogbas MC-Herrscher Venus auslöst und derzeit Neptun im Quadrat zu AC/DC von Pogba steht. Tatsächlich könnte hierbei ein Wechsel angezeigt sein, allerdings durch die Beigabe von Neptun auch einige Unklarheiten, verdeckte Verhandlungen o.ä.

Fernando Llorente:
19850226_Llorente_F

Neben Buffon hatte ich in meinem Oktober-Post auch Fernando Llorente als möglichen Matchwinner benannt. Der spanische Nationalstürmer könnte als Joker in die Partie kommen. Jupiter Trigon Mars/Venus würde bei einer Geburtszeit nachts oder morgens auslösen. Ebenfalls bei einer Geburtszeit am Morgen würde Mars Sextil Venus auslösen. Bei einer Geburtszeit am Abend käme Mars Sextil Mars als positiver Transit hinzu. Dazu kommen Mars Opposition Uranus als separativer Transit, sowie Jupiter Trigon Uranus als applikativer Transit. Uranus Konjunktion Lilith kommt als nicht unkritischer, exakter Transit hinzu.

Roberto Pereyra:
19910107_Pereyra_R

Bei Roberto Pereyra würde ich an Stelle von Massimiliano Allegri heute auf eine Einwechslung verzichten. Auch als Elfmeterschützen würde ich ihn nicht nominieren. Mars steht beim Uruguayer exakt in Opposition zu Lilith. Das sieht nicht besonders gut aus.

Nun geht es zu den Konstellationen beim FC Barcelona.

FC Barcelona mit Progressionen:
18991129_21.23_FC BARCELONA 20150607Pr
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sonne Konjunktion Pluto während eines möglichen Elfmeterschießens hatte ich oben schon ausführlich erläutert, wobei die Frage ist, ob sich Pluto am Aszendenten evtl. auch zu Gunsten von Barcelona bemerkbar machen könnte, weil der Verein am Finalabend die Plutoenergie in sich trägt. Mir ist aber bisher kein Fall in Erinnerung, wo ein solch exakter Aspekt zu Pluto positiv ausgegangen ist. Ein Beispiel für einen zerstörerischen Sonne-Pluto-Aspekt ist das Aus von Bundesligist Werder Bremen bei Drittligist Arminia „Bielefeld“ in dieser Saison (https://astroarena.org/2015/03/04/dfb-pokal-201415-achtelfinale-bielefeld-bremen-borner-und-klos-schiesen-drittligist-bielefeld-ins-viertelfinale/). Zum kritischen Tagestransit kommt bei Barca mit Uranus Trigon Mars ein großer Transit, der aber tendenziell positiv ist. Lilith Quadrat Merkur wäre bei einer Gründung am Mittag als ausgesprochen kritischer Aspekt vorhanden. Während der 1. Halbzeit (21.09 Uhr) bildet der Mond ein Sextil zu Uranus (eher positiv).

Barca-Trainer Luis Enrique:
19700508_13.00_Luis Enrique
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Ist Barcelonas Coach Luis Enrique gegen 13 Uhr geboren, steht Jupiter genau im Quadrat zur Sonne bei ihm. Prinzipiell ist das gar nicht mal schlecht, aber erstens ist die Geburtszeit nicht bekannt und zweitens kann das die Auslösung der Sonne-Jupiter-Konjunktion bei Juve-Trainer Massimiliano Allegri nicht toppen.

Gerard Piqué:
19870202_Piqué_G

Ist Weltmeister Gerard Piqué gegen 14 Uhr geboren, dann würde Jupiter Trigon Mars als starker Transit auslösen. Damit sieht Piqué für mich von den Tagesständen her am stärksten von den Barca-Akteuren aus.

Sergio Busquets:
19880716_10.01_Busquets_S
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Wenn meine hypothetische Vormittagsgeburtszeit für Sergio Busquets stimmt, wäre Venus Trigon Mars als positiver Tagestransit exakt. Dazu kommt Neptun Trigon Pluto als exakter großer Transit.

Jordi Alba:
19890321_Jordi Alba

Bei Jordi Alaba wäre Venus Trigon Sonne bei einer Geburtszeit am späten Abend exakt. Dazu kommt Pluto Sextil Pluto als exakter Transit.

Beim furiosen Angriffstrio Suárez/Messi/Neymar ist es ebenfalls von der Geburtszeit abhängig, ob aussagekräftige Transite vorhanden sind.

Luis Suárez:
19870124_Suárez_L

Mars Opposition Saturn (kritisch) ist als separativer Transit vorhanden. Mars Opposition Venus wäre bei einer späten Geburtszeit exakt. Demgegenüber ergibt sich mit Neptun Trigon Pluto ein tendenziell positiver Transit, ebenso Jupiter Trigon Venus bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr. Das wäre sogar ein Matchwinneraspekt!

Lionel Messi:

Horoskop-Variante 1:
19870624_05.55_MESSI_L
Quelle Geburtszeit: Biografie „kurz vor 6 Uhr morgens“.

Horoskop-Variante 2:
19870624_16.20_MESSI_L
Quelle Geburtszeit: Angabe der Mutter in einem TV-Interview (abrufbar auf Youtube).

Bei Lionel Messi stellt sich zunächst die Frage, welches das richtige Horoskop ist. Für das Finale wäre Horoskop-Variante 2 erfolgverspechender, wo der Mond zu Beginn des Spiels im Sextil zum Aszendenten stehen würde, vor allem wäre aber bei einer etwas früheren Geburtszeit um 16.12 Uhr Jupiter am MC. Prinzipiell fehlen mir aber für eine erneute Besteigung des europäischen Fußballthrons die starken Transite bei Messi.

Neymar:
19920205_Neymar

Bei einer Geburtszeit zwischen 6 und 8 Uhr wäre Sonne Trigon Sonne als positiver Transit wirksam (wie bei Carlos Tévez). Sicher ist das nicht, dafür Mond Konjunktion Saturn als Anzeiger einer melancholischen/niedergeschlagenen Stimmung um Mitternacht.

Javier Mascherano:
19840608_Mascherano_J

Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre Sonne Konjunktion Venus als sehr schöne Konstellation bei Routinier Javier Mascherano exakt.

Dani Alves:
19830506_Dani Alves

Mond Sextil Uranus exakt beim Anpfiff, sowie Mond Sextil Jupiter zu Beginn der 2. Halbzeit zeigt eine positiv-aufgeregte Gemütslage bei Außenverteidiger Dani Alves. Dazu kommt Merkur Trigon Lilith als exakter Transit.

Jérémy Mathieu:
19831029_Mathieu_J

Bei einer Geburtszeit am Morgen wäre Mars im Quadrat zu Mars bei Mathieu. Gut möglich, dass der Ersatzmann bei so viel freigesetzten Energien zum Einsatz kommt.

Sergi Roberto:
19920207_Sergi Roberto

Ebenfalls bei einer Geburtszeit gegen 1 Uhr nachts wäre bei Ersatzmann Sergi Roberto Jupiter Opposition Sonne exakt (stark!). Bei einer Geburtszeit am Mittag wäre wiederum Mars Trigon Sonne exakt (positiv, aber nicht ganz so stark). Zuletzt ist Sonne Quincunx Uranus während der Verlängerung zu nennen. Das sei nur schon mal notiert, falls Sergi Roberto in die Partie kommen sollte.

Marc-André ter Stegen:
19920430_ter Stegen_M-A

Falls es zum Elfmeterschießen kommen sollte, stünde neben Gianluigi Buffon natürlich noch Marc-André ter Stegen im Barca-Tor im Mittelpunkt. Im Gegensatz zu Buffons Geburtszeit ist die Geburtszeit von ter Stegen leider nicht bekannt, was natürlich extrem wichtig wäre. Der Mond, der bei Buffon so stark in Konjunkion zu Sonne und Venus steht, läuft bei ter Stegen jedoch auf ein Quadrat zur Sonne zu, was schon darauf hindeutet, dass sich Buffon wohler fühlt in seiner Haut als ter Stegen. Unabhängig von der Geburtszeit hat ter Stegen Mars Trigon Saturn als stärkenden Transit. Mars Quincunx Uranus, exakt während des Elfmeterschießens, kann als weiterer kleiner Hinweis gesehen werden, dass ter Stegen bei diesem Finale noch eine Schlüsselrolle zukommt.

Schiedsrichter Cüneyt Cakir:
19761123_04.42_Cakir_C
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Sollte Cakir nachts/morgens geboren sein, könnte beim Schiedsrichter Neptun Quadrat Merkur die Sicht vernebeln. Dazu ist Saturn erst gerade über Sonne und Mars bei Cakir gelaufen. Ich bin mir nicht sicher, ob der Türke der richtige Mann für die Leitung des Finals ist.

ERGEBNIS:
Eine miese Prognose für den heutigen Abend kann eine herausragende Prognose für diese Champions-League-Saison nicht relativieren. Juventus Turin bereits im Oktober als Finalisten zu prognostizieren und vor der Viertelfinalauslosung auf das Finale Juve-Barca zu setzen, bleibt mehr als bemerkenswert. Wie sich heute einmal mehr gezeigt hat, ist es zweierlei Transite zu identifizieren – dies ist für das Finale bei beiden Mannschaften vorbildlich gelungen – und sie dann noch richtig zu deuten. Saturn Konjunktion Saturn deuten die meisten Astrologen als negativen Transit und auch ich sehe den Transit grundsätzlich kritisch, weil einschränkend. Ich muss mich hinterfragen ob ich in meiner Deutung hier objektiv genug gewesen bin, zumal bei Barcelona mit Uranus Trigon Mars ein exakter großer und positiver Transit vorhanden war. Große Transite bilden in der Regel den Rahmen, dem kleine Transite unterzuordnen sind, heute Sonne Konjunktion Pluto. Unabhängig von der Deutung dieser Transite, ergibt sich bei Barcelona das Handicap das weder die Gründungszeit des Vereins bekannt ist, noch die Geburtszeit des Trainers oder auch nur eine gesicherte Spielergeburtszeit (von Messi kursieren zwei Geburtszeiten). So könnte Luis enrique bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr mit Jupiter Quadrat Sonne durchaus einen starken Glückstransit haben, der durch seine Exaktheit sogar Jupiter Konjunktion Sonne bei Juves Trainer Massimiliano Allegri aussticht. Luis Suárez, der das wichtige Tor zum 2:1 erzielt hat, könnte, wie geschrieben, Jupiter Trigon Venus ebenfalls bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr haben („Das wäre sogar ein Matchwinneraspekt!“). Unabhängig vom Ergebnis gehört dieses Finale aber ins astrologische Lehrbuch, weil es zeigt welch starke Auslösungen Vereinshoroskope bei einem so wichtigen Spiel zeigen. Das gilt für Barcelona mit Uranus Trigon Mars und Sonne Konjunktion Pluto, vor allem aber für Juve mit Saturn Konjunktion Saturn. Die ist beim Abpfiff immerhin auf 9 Bogensekunden genau gewesen. Das würde ich mal als Konjunktion durchgehen lassen… Schließlich bleibt es doch auch noch eine schöne Herausforderung für die nächste Saison, nicht nur das Finale mit einem Überraschungsteilnehmer richtig vorherzusagen, sondern auch den Sieger. Ich verspreche, dass ich alles geben werde, um hier auch noch den letzten prognostischen Schritt zu gehen!

Metagnose Primera Division 2014/15 (12. Spieltag): Barcelona-Sevilla: Rekordtorschütze Messi und Barca von der Venus geküsst!


Mit seinen Treffern Nummer 251, 252 und 253 hat sich Lionel Messi gegen Betis Sevilla zum neuen Rekordtorschützen der Primera Division gemacht. Die drei historischen Treffer gegen sind einen Blick auf die heutigen Auslösungen bei Messi und beim FC Barcelona wert. Sevilla, auf Platz 5 der Tabelle, hatte vor diesem Spieltag übrigens nur zwei Punkte weniger als Barca auf dem Konto.

Das Anpfiffhoroskop und die drei Messi-Treffer:
20141122_20.01_Bar-Sev
20141122_20.22_Bar-Sev 1-0 Messi
20141122_21.30_Bar-Sev 4-1 Messi
20141122_21.35_Bar-Sev 5-1 Messi

Besonders markant ist Uranus am MC beim 4:1 und zum 5:1-Endstand. Mit dem 4:1 stellte Messi den Rekord des bisherigen Rekordschützen Telmo Zarra ein, mit dem 5:1 ist Messi nun alleiniger Rekordhalter.

Vom argentinischen Astrologen Maxi habe ich den Hinweis bekommen, dass seine Mutter im argentinischen Fernsehen erzählt hst, dass Messi um 16.20 Uhr geboren und nicht um kurz vor 6 Uhr morgens wie in einer Biographie wiedergegeben. Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=SUe1SnKFvkk.

Hier also das „neue“ Horoskop von Lionel Messi:
19870624_16.20_MESSI_L

Ist Messi um 16.17 Uhr geboren, stand heute Abend Venus exakt auf Messis Aszendent! Dabei ist zu bemerken, dass Venus im Radix durch die Konjunktion zum Mond und die Opposition zu Saturn stark eingebunden ist.

Noch beeindruckender wird das Ganze aber wenn man Messis Horoskop in Verbindung zum Radix des FC Barcelona setzt.

Das Radix des FC Barcelona mit hypothetischer Geburtszeit:
18991129_22.50.09_FC BARCELONA

Auch ohne die genaue Gründungszeit zu kennen, kann man sagen, dass das Horoskop des FC Barcelona eines der außergewöhnlichsten Vereinshoroskope überhaupt ist. Eine schier unfassbare Ballung im Schützen und dazu möglicherweise Jupiter, Herrscher des Schütze-Zeichens, dominant am IC. Die vielen Planeten im Schützen zeigen den Verein, der doch für die Katalanen immer mehr gewesen ist als nur ein Verein. Ein Symbol für die Freiheit Kataloniens, umso mehr, da die ohnehin freiheitliebende Schütze-Sonne auch noch gradgenau in Konjunktion mit dem nach Unabhängigkeit strebenden Uranus steht. Der FC Barcelona stellt für viele Katalanen ein Stück Heimat dar. Da würde das volle 4. Haus nur allzugut passen. Der Aszendent sollte beim stolzen, großen FC Barcelona im Löwen stehen. Weitere Beispiele für die stolze, feurig-energische Kombi Schütze-Sonne und Löwe-Aszendent sind der AC Mailand und Borussia Dortmund.

Das Entscheidende heute ist Venus exakt in Konjunktion zur Sonne von Barca! Legen wir den Chart von Barca über den von Messi, dann sehen wir, dass Sonne und Uranus von Barca auf den AC von Messi fallen. Barca ist damit ein ganz bedeutendes Stück von Messis Identität und heute wurde diese Verbindung durch die Venus ganz besonders bestrahlt!

Ich habe diese tolle Verbindung übrigens erahnt. Auch wenn ich damit nichts verdient habe und – mit falscher Kombi – auf den Kantersieg des FC Barcelona gesetzt:
20141122_Barca-Sevilla

Prognose Finale Deutschland-Argentinien: Der 4. Stern für Deutschland!


Man ist ja als Astrologe immer um Objektivität bemüht, aber bei einem WM-Finale mit Beteiligung der eigenen Mannschaft fällt es doch ein wenig schwer. Ich will es trotzdem versuchen und hier meine Gedanken zum Finale wiedergeben. Da ein WM-Finale für wohl jeden Spieler und natürlich auch für jeden Fußballverband und eine Nation etwas ganz Besonderes ist, habe ich meine Analyse ausgeweitet und habe zusätzlich zu Transite die Progressionen bei den wichtigsten Beteiligten einbezogen und mir darüber auch die jeweiligen Staatshoroskope angeschaut.

Dank Maxi, einem befreundeten argentinischen Astrologen, habe ich auch zwei minuten- bzw. sekundengenaue Horoskope des Argentinischen Fußballverbands, sowie das Argentinische Staatshoroskop. Dazu habe ich von ihm eine alternative Geburtszeit für Superstar Lionel Messi bekommen.

Das Anpfiffhoroskop:
20140713_16.00_Finale

Und das voraussichtliche Abpfiffhoroskop um 17.55 Uhr (dann müsste es einiges an Nachspielzeit geben):
20140713_17.55_Finale

Das sind wirklich beeindruckende Konstellationen. Mars und der Mondknoten exakt am MC und nur eineinhalb Minuten später steht dann auch der Jupiter am DC. Ich bin mir sehr sicher, dass hier der neue Weltmeister feststehen wird und es keine Verlängerung gibt!

20140713_17.55_Finale

Bei meinen Teamanalysen möchte ich mit Argentinien beginnen. Schaut man auf das argentinische Staatshoroskop, sieht man, dass der energiegeladene Mars gerade über den Aszendenten gelaufen ist und dass die Sonne ein applikatives Trigon zu Pluto bildet. Auffällige Progressionen sind allerdings nicht zu erkennen.

18140709_12.00_Argentinien 20140714Tr

Für den Argentinischen Verband (AFA) gibt es zwei Gründungshoroskope. Im 1893er Horoskop zeigt sich eine separative Mars-Jupiter-Opposition (der Jupiter der AFA fällt auf den DC von Argentinien!).

18930221_12.21_AFA 20140714Pr

Beim Alternativhoroskop von 1934 fällt die Venus genau auf das IC. Dazu kommt Jupiter exakt im Sextil zum Mond. Bei den Progressionen ist interessant, dass der Aszendent gerade in die Zwillinge wechselt.

19341103_15.39.40_AFA 20140714Pr

Das stärkste Argument für einen Sieg von Argentinien ist jedoch die Jupiter-Rückkehr bei Trainer Alejandro Sabella, die etwa zwei Tage nach dem Finale exakt ist! Eine große Feier in der Heimat mit WM-Pokal? Oder auch eine Feier ohne Pokal? Dazu würde Jupiter exakt im Quadrat zu Sabellas Merkur stehen, wenn er gegen Mittag geboren wäre. Mehr nach Niederlage sieht allerdings das exakte Mars-Chiron-Quadrat aus. Und auch der Mond steht in einem applikativen Quadrat zu Sonne und Saturn von Sabella denkbar ungünstig. Dies wird noch frappierender, wenn man den Mond in Bezug zu Joachim Löws Radix setzt (siehe unten).

19541105_Sabella_A

Dann müssen wir uns natürlich Kapitän Lionel Messi anschauen. Wie geschrieben, gibt es von ihm zwei kursierende Geburtszeiten (Kurz vor 6 und 16.20 Uhr). In jedem Fall hat er aber die Venus exakt in Opposition zu seinem Uranus und Neptun genau im Trigon zu Pluto. Mit dem letztgenannten Aspekt hat er auf jeden Fall realistische Chancen, Argentinien und sich selbst die Fußballkrone aufzusetzen. Wenn er morgens um kurz vor 6 geboren sein sollte, hätte er darüber hinaus Mond Trigon Mond etwa zum Ende der Verlängerung. Auch Uranus Quadrat Merkur wäre noch exakter bei der Morgengeburtszeit. Dazu könnte noch der Mond im Quadrat zum Glückspunkt stehen. Was allerdings fehlt, sind Aspekte zu den Achsen, sowohl bei der Morgengeburtszeit wie bei der Nachmittagsgeburtszeit – anders als beim deutschen Kapitän Philipp Lahm!

19870624_05.53.18_MESSI 20140714Pr

19870624_16.20_MESSI_L 20140714Pr

Stürmer Gonzalo Higuaín, der einzige Argentinier, von dem neben Messi die Geburtszeit bekannt ist, hat heute sehr starke Auslösungen durch den Mond: Mond-Merkur-Sextil (gegen 16.25 Uhr), Mond-Mars-Quadrat (um 16.45 Uhr) und Mond-Pluto-Quadrat (um 18.00 Uhr). Dazu steht der Mond in Opposition zu seinem Mond um kurz nach 19 Uhr. Gerade Mond-Pluto-Quadrat etwa zur Zeit der Siegerehrung (bei Spielende nach 90 Minuten) deutet hier eher auf eine Niederlage hin.

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Zwiespältig bestrahlt ist Marcos Rojo. Mit Jupiter Trigon Sonne könnte er bei einer Geburtszeit gegen 5 Uhr eine glänzende Glückskonstellation haben. Allerdings stellt sich Mars Quadrat Saturn als ausbremsender Aspekt quer.

19900320_Rojo_M

Angel Di María, dessen Einsatz fraglich ist, hätte Venus Opposition Mars bei einer sehr frühen Geburtszeit. Ich denke aber, dass er nicht spielen wird, da bei ihm heute zuvor Merkur in Opposition zu Saturn steht – schlechte Nachrichten.

19880214_Dí Mariá_A

Ebenfalls nicht auf dem Feld stehen dürfte zum Beginn Sergio Agüero. Er hat ebenfalls den Merkur in Opposition zu Saturn kurz vor dem Spiel. Allerdings bekommt er nach einem möglichen Elfmeterschießen Mond Trigon Mond als begünstigende Konstellation.

19880602_Agüero_S

Ricardo Álvarez hat um 18.35 Uhr, etwa beim Abpfiff der Verlängerung, den Mond im Quadrat zu Pluto.

19880412_Álvarez_R

Javier Mascherano, ein weiterer Schlüsselspieler der Argentinier, hat ein Mond-Saturn-Quadrat zur Halbzeit, das eine negative Stimmung anzeigt. Beim Abpfiff gegen 17.55 Uhr steht dann der Mond im Sextil zu Uranus, woraus ich allerdings nicht allzu abzulesen vermag.

19840608_Mascherano_J

Ein besonders gefährlicher Spieler der Argentinier könnte Lucas Biglia sein, der den Mond genau auf seiner Wassermann-Sonne hat. Die Stimmung des Moments entspricht damit genau seinem Naturell. Er könnte der Held für Argentinien werden, wenn es denn klappt. Hierzu müssten mangels herausragender Tageskonstellationen aber noch starke Aspekte zu den Achsen vorliegen, die uns leider nicht bekannt sind da seine Geburtszeit fehlt.

19860130_Biglia_L

Bei den astrologischen Zwillingen Augusto Fernández und Fernando Gago steht der Mond zum Anfang der Partie im Quadrat zur Venus und zum Ende im Trigon zu Chiron.

19860410_Fernández_A

19860410_Gago_F

Bei Mati Fernández zeigt ein exaktes Neptun-Saturn-Quadrat eine Enttäuschung an.

19860515_Fernández_M

Enzo Pérez hat bei einer Geburtszeit am Morgen die Sonne in Konjunktion zu Merkur, was aber nicht eindeutig positiv oder negativ zu deuten ist.

19860622_Pérez_E

Die enorme Anspannung, unter der ein Spieler in einem WM-Finale steht, lässt sich an der exakten Mars-Pluto-Konjunktion bei Ex-Bayern-Profi Martin Demichelis ablesen.

19801220_Demichelis_M

Auch Maxi Rodriguez hat den Mars recht präzise auf seinem Pluto. Dazu könnte Pluto Konjunktion Sonne, eine der heftigsten Konstellationen überhaupt, kommen, vorausgesetzt eine Geburtszeit gegen 10 Uhr.

19810102_Rodríguez_M

Rodrigo Palacio hat den Mars im Quadrat zu Venus wenn er gegen Mittag geboren ist – nicht so günstig. Immerhin könnte ihm als Wassermann aber der Wassermann-Mond entgegen kommen.

19820205_Palacio_R

Hugo Campagnaro hat ein unterstützendes Sonne-Saturn-Sextil vorzuweisen.

19800627_Campagnaro_H

Soweit zu den Konstellationen der argentinischen Mannschaft. Jetzt zur deutschen Mannschaft. Auch hier möchte ich mit dem Staatshoroskop beginnen oder besser gesagt den Staatshoroskopen.

Das erste mögliche Staatshoroskop Deutschlands ist das von der formalen Reichsgründung am 01.01.1871 um Mitternacht in Berlin. Hier haben wir als markante Konstellation die beeindruckend exakte Jupiter-Merkur-Opposition. Dazu kommt der Merkur im Quadrat zu Mars, etwa beim Anpfiff.

18710101_00.00_Deutsches Reich 20140714Tr

Das zweite Deutschland-Horoskop ist das der Reichsgründung im Spiegelsaal von Versailles am 18. Januar 1871 um 13 Uhr. Dieses Horoskop verwende ich in aller Regel und aus deutscher Sicht können wir nur hoffen, dass es auch dieses Mal funktioniert. Denn progressiv ergibt sich eine exakte MC-Jupiter-Konjunktion!!! Mars Trigon Sonne sollte als progressive Konstellation ebenfalls positiv wirken. Als Transit steht der Mars bereits applikativ im Quadrat zu Uranus. Vor allem aber steht der Mond beim Anpfiff genau am MC! Die Welt schaut auf Deutschland bzw. auf das deutsche Team! Der Mond auf 10/11° Wassermann ist heute das verbindende Element zwischen Deutschland, dem DFB und Joachim Löw!

18710118_13.01_Deutsches Reich 20140714Pr

Beim BRD-Horoskop vom 24. Mai 1949 um 0 Uhr in Berlin gibt es keine signifikanten Auslösungen. Saturn hat sich aus seiner exakten Konjunktion bzw. Opposition zu MC und Mars bereits herausgelöst.

19490524_00.00_Deutsches Reich 20140714Pr

Zuletzt noch das Wiedervereinigungshoroskop vom 3. Oktober 1990 um 0 Uhr. Hier ergeben sich zwar keine herausragenden Transite, dafür aber der progressive Mond exakt im Trigon zur Venus – ebenfalls eine positive Auslösung!

19901003_Wiedervereinigung 20140714Pr

Nun zum DFB-Horoskop. Ich bin mir hier noch nicht ganz sicher was die Gründungszeit betrifft (offizielle Angabe: vor dem Mittagessen). Aber das Gesamtbild ist aber auf jeden Fall positiv, vor allem Jupiter Opposition Merkur. Dieser Aspekt ist exakt beim möglichen Empfang der Mannschaft am Brandenburger Tor am Dienstag! Und dieser Empfang wird nur stattfinden, wenn es tatsächlich zum Titel reicht! Also ein klarer Hinweis… Liegt die Gründungszeit bei ca. 12.36 Uhr steht dazu der Mond beim Abpfiff noch genau am MC des DFB. In der Nähe zur Sonne steht er ohnehin! Um ca. 18.13 Uhr, etwas zur Zeitpunkt der Übergabe des WM-Pokals, steht dann der Uranus im Sextil zum DFB-Horoskop… Dazu kommt noch ein Quadrat des Mondes zum Glückspunkt des DFB, sowie eine applikative Venus-Neptun-Konjunktion. Das einzige, was bedenklich stimmen muss, ist die exakte Merkur-Saturn-Opposition. Als maximal bedeutsame Auslösung könnte bei einer Gründungszeit gegen 12.30 Uhr progressiv IC-Jupiter auslösen. Damit ist Italien 2006 Weltmeister geworden! Und zuletzt ist immer noch das Horoskop des Eröffnungsspiels interessant, da dieses stellvertretend für die diesjährige Weltmeisterschaft steht. Man sieht, dass sich eine Achsenschneidung mit dem DFB-Horoskop ergibt! Zudem steht der Mond genau in Opposition zum Jupiter des Deutschland-Horoskops (18.01.1871)! Auch das ein Indiz in Richting Sieg Deutschland.

19000128_12.36.35_DFB 20140714Tr

20140612_17.00_BRA-HRV

Joachim Löw fügt sich hier nahtlos ein. Ich habe ihn nun aufgrund der vorhandenen Angaben 12.30 Uhr und 12.45 Uhr auf 12.33:45 Uhr berechnet. Damit hätte er beim Abpfiff nicht nur den Mond genau am MC und dicht an seiner Wassermann-Sonne, sondern als progressive Auslösung Aszendent Konjunktion Jupiter! Dazu steht der progressive Mars auf seinem Chiron. Das sieht hervorragend aus!

19600203_12.33.25_LÖW_J 20140714PrTr

Zudem lohnt sich ein Blick auf Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, dessen Geburtszeit Dank Manfred Gregors Recherche bekannt ist. Uranus könnte bei ihm im Sextil zum MC stehen. Nicht so gut gefällt mir bei ihm hingegen das Mond-Mond-Quadrat um 17.50 Uhr, also kurz vorm Abpfiff.

19680501_14.50_BIERHOFF_O

Schauen wir weiter auf den Kapitän Philipp Lahm. Bei meiner Vorhersage, dass Deutschland das Finale erreicht, hatte ich mich bereits ganz wesentlich auf Jupiter Konjunktion IC bei Lahm gestützt. Damit kann man zum Held in der Heimat (IC) werden! Progressiv steht sein MC zudem im Trigon zu Pluto und bildet eine Konjunktion zu Lilith. MC-Lilith stimmt mich allerdings ein wenig skeptischer. Insgesamt gibt es aber tatsächlich für einen beruflichen Erfolg kaum etwas Besseres als den Jupiter auf der Achse MC/IC!

19831111_16.59.11_LAHM_P 20140714Pr

Eine entscheidende Rolle könnte m.E. heute Von Miroslav Klose spielen. Von ihm ist allerdings die Geburtszeit nixht bekannt. Ich habe ihn ein Mal auf einen Fische-Aszendenten mt Geburtszeit 01.19 Uhr berechnet. Wie schon im Post zum Halbfinale geschrieben, vermute ich bei ihm einen Krebs-Mond und daher zumindest keine Geburtszeit nach 15.30 Uhr. Ist er zu einer sehr frühen Uhrzeit geboren, hätte er heute beim Spiel die Sonne genau auf seiner Venus! Dazu würde bei ihm der progressive Mars am berechneten DC und im Quadrat zur Sonne stehen. Und sowieso, wenn ein deutscher Spieler prädestiniert für den historischen Siegtreffer ist, dann WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose!

19780608_01.19_Klose_M 20140714Pr

Bei Toni Kroos (mit feinkorrigierter Geburtszeit von 12.56 Uhr) können wir erkennen, dass auch eher maximal unter Spannung steht mit Mars exakt im Quadrat zu Merkur, sowie zum MC! Zu ihm wird es in der AstroArena aber noch ein Sonderporträt geben.

19900104_12.53.20_KROOS_T 20140714Tr

Auch Bastian Schweinsteiger könnte sehr starke Konstellationen haben – wenn die von mir frei berechnete Geburtszeit stimmt. Dann hätte er nämlich den Mars auf dem Aszendenten und den Jupiter ganz in der Nähe von seinem MC. Der Mond steht bei ihm vor dem Anpfiff im Quadrat zu Saturn und in Opposition zur Sonne und zeigt große Ernsthaftigkeit und Anspannung an. Das muss nicht schlecht sein. Wenn nicht Klose für die deutsche Mannschaft trifft, kann ich mir vorstellen, dass auch Schweinsteiger zum deutschen Held taugt.

19840801_12.40.27_Schweinsteiger_B 20140714Tr

Immer auf der Rechnung haben muss man natürlich auch das Phänomen Thomas Müller. Bei ihm steht der Neptun exakt im Sextil zu Saturn, darüber hinaus Mars und Mondknoten in Konjunktion zu seiner Lilith.

19890913_09.13.28_MÜLLER_T 20140714Tr

Wenn Deutschland heute gewinnen will, spielt natürlich auch Manuel Neuer eine ganz wichtige Rolle. Auch für ihn verwende ich seit einiger Zeit eine gut funktionierende, aber frei errechnete Geburtszeit. Demnach hätte er heute beim Spiel den Mars exakt auf seinem Mond. Dazu käme progressiv der Mars am DC… Dass er unter Strom steht, ist wohl klar.

19860327_11.00_Neuer_M 20140714Pr

Mit einem Jupiter-Mars-Sextil (bei einer späten Geburtszeit) ist auch Sami Khedira sehr positiv bestrahlt. Was wäre das für eine Saison nach seinem Kreuzbandriss im November!? Champions League und WM!

19870404_Khedira_S

Bei Mats Hummels könnte die Venus genau in Opposition zur Sonne stehen wenn er nachts geboren sein sollte. Hier meine Idee mit Waage-Aszendent, womit er beim Siegtor gegen Frankreich den Jupiter am MC gehabt hätte.

19881216_02.49.40_Hummels_M

Mario Götze würde mir ein wenig Sorgen machen, z.B. als Elfmeterschütze, wenn die von mir frei berechnete Geburtszeit exakt sein sollte. Denn dann hätte er den Saturn exakt im Quadrat zum MC. Positiv ist das Mond-Venus-Trigon.

19920603_17.46.31_Götze_M

Bei Benedikt Höwedes ist die Aufgeregtheit vor dem Spiel durch Merkur Opposition Uranus angezeigt.

19880229_Höwedes_B

Bei Jerome Boateng löst Mond Quadrat Pluto nach einer knappen halben Stunde aus.

19880903_Boateng_J

Bei Mesut Özil ist dieses Mond-Pluto-Quadrat hingegen erst um 18.34 Uhr exakt, zum Abpfiff der möglichen Verlängerung.

19881015_Özil_M

Bei Christoph Kramer könnte bei einer späten Geburtszeit Sonne Trigon Merkur auslösen. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass er heute Weltmeister werden kann?

19910219_Kramer_C

Auch Erik Durm sieht mit Sonne Trigon Pluto gut aus. Auch er wäre bei einem Sieg ab sofort Weltmeister!

19920512_Durm_E

Das Gleiche gilt für Matthias Ginter (hier mit frei errechnter Geburtszeit). Er hat z.Zt. den Jupiter in Opposition zu Sonne und Venus!

19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf

Kevin Großkreutz wird wohl ebenso bei dieser WM ohne Einsatz bleiben, mit einem Jupiter-Jupiter-Sextil ist aber auch er sehr gut bestrahlt im Moment.

19880719_Großkreutz_K

Ebenfalls auf der Bank und ebenfalls positiv bestrahlt ist Ron-Robert Zieler. Gegen Ende des Spiels hat der den Mond in Konjunktion zu seiner Venus.

19890212_Zieler_R-R

Nach alledem spricht für mich sehr viel dafür, dass sich die deutsche Elf heute endlich den 4. Weltmeistertitel holt und die goldene Generaton vollendet. Es wäre der verdiente Lohn für die letzten Jahre und diese WM. Eine Entscheidung sollte auf jeden Fall in der regulären Spielzeit fallen und der Weltmeister um 17.55 Uhr feststehen. Mein Tipp für den ultimativen Siegtorschützen zu einem 1:0-Finalsieg ist Miro Klose. Er könnte um 17.20 Uhr treffen, wenn die Sonne untergeht und damit seine Venus durch Deszendent und Sonne maximal stark ausgelöst wird.

20140713_17.20_Finale

Prognose Niederlande-Argentinien (HF2): Higuaín beendet Oranjes WM-Träume!


Nach dem gestrigen Spiel fällt es schwer, wieder in der Normalität anzukommen. Ich versuche mich aber trotzdem an einer sachlichen Einschätzung zum heutigen Spiel. Wer wird der Gegner der deutschen Übermannschaft?

20140709_17.00_HF2

Betrachten wir zunächst die Konstellationen der Niederländer. Beim Niederländischen Fußballverband gibt es keine bedeutenden Tageskonstellationen. Sollte die von mir errechnete Gründungszeit allerdings stimmen, stünde immerhin Saturn an der Spitze des 5. Hauses – dem Sport- und Spielhaus. Das 5. Haus hat nach meiner Erfahrung eine ganz besondere Bedeutung in Sportler- und Verbandshoroskopen.

18891208_19.15.06_KONINKLIJK NEDERLANDSE VOETBAL BOND

Bei Trainer Louis van Gaal stünde hingegen der Mars genau auf seinem Mond wenn er um 17.15 Uhr geboren wäre (seine Geburtszeit hat er laut astro.com selbst mit 17.30 Uhr angegeben). Dann könnte auch der Jupiter im Quadrat zu van Gaals MC stehen. Daher würde ich zu einer Vorkorrektur seiner Geburtszeit tendieren. Applikativ kommt ein Sonne-Venus-Sextil dazu, separativ allerdings auch ein Sonne-Neptun-Quadrat.

19510808_17.30_VAN GAAL_L

Der Spieler mit der markantesten Konstellation bei den Niederländern ist Daley Blind mit einer Jupiter-Mars-Opposition (exakt wenn er gegen Nachmittag oder Abend geboren ist). Man denke an Ersatztorwart Tim Krul beim Costa Rica-Spiel oder Petra Kvitová beim Wimbledonfinale, die bei ihren großen Auftritten am Samstag mit der gleichen Konstellation gesegnet waren.

19900309_Blind_D

Positiv anzuführen ist weiterhin Verteidiger Paul Verhaegh mit Merkur-Venus-Sextil (bei einer Vormittagsgeburtszeit) und einem Mond-Mars-Trigon, wenngleich das natürlich keine herausragenden Konstellationen sind.

19830901_Verhaegh_P

Auch Dirk Kuijt könnte mit einer Venus-Venus-Konjunktion sehr gut bestrahlt sein, sollte er sehr früh geboren sein.

19800722_Kuyt_D

Allerdings gibt es bei den Niederländern gleich eine Reihe problematischer exakter Aspekte zu Neptun. Stefan de Vrij startet mit einer exakten Sonne-Neptun-Opposition in die Partie – ein absoluter Unsicherheitsfaktor. Um 19.45 Uhr, bei einem möglichen Elfmeterschießen, hätte er allerdings den Mond im Quadrat zu Jupiter.

19920205_de Vrij_S

Nur drei Tage später als de Vrij ist sein Nebenmann in der Abwehr, Bruno Martins Indi, geboren. Die problematische Sonne-Neptun-Opposition wäre bei ihm zur Verlängerung exakt, das Mond-Jupiter-Quadrat ebenfalls zur Zeit der Verlängerung um ca. 19.10 Uhr.

19920208_Martins Indi_B

Bei Ersatzmann Terence Kongolo ist wiederum Mars Quadrat Neptun exakt.

19940214_Kongolo_T

Und interessanterweise gibt es auch hier fast einen astrologischen Zwilling. Memphis Depay, der einen Tag älter als Kongolo ist, hat den Mars auch im Quadrat zu Neptun.

Bemerkenswerte Mond-Transite hat Georginio Wijnaldum, der mit einer Mond-Mars-Opposition ins Spiel startet und Anfang der 2. Halbzeit eine unangenehme Mond-Lilith-Konjunktion auszustehen hat.

19901111_Wijnaldum_G

Bei den „großen Drei“ Robben, Sneijder und van Persie findet sich hingegen nicht viel. Bei van Persie ist zumindest ohne Geburtszeit nichts zu erkennen. Bei Wesley Sneijder löst lediglich um 17.34 Uhr die aufregende Mond-Uranus-Konjunktion aus. Bei Arjen Robben ist die Mond-Uranus-Konjunktion gegen 19.15 Uhr, also zur Verlängerung, exakt. Dazu kommt applikativ eine Merkur-Venus-Opposition. Aber das war es dann schon.

19840609_11.05_SNEIJDER_W

19840123_19.37.58_ROBBEN_A

Zuletzt ist mir interessanterweise wieder ein niederländischer Ersatztorwart aufgefallen. Dieses Mal ist es allerdings Michel Vorm, der ins Spiel geht mit einem Mond-Venus-Quadrat und bei einem Elfmeterschießen den Mond im Quadrat zu Mars hätte. Dazu käme bei einer Geburtszeit am Morgen ein Venus-Merkur-Trigon. Wechselt van Gaal dieses Mal Vorm ein? Ich kann mir allerdings ehrlich gesagt schlecht vorstellen, dass sich Geschichte wiederholt. Und wenn van Gaal es doch tun sollte, wird es dieses Mal nicht gut ausgehen.

19831020_Vorm_M

Nun zu den Argentiniern, die ich ja schon vor ihrem Achtelfinale als einzig realistische Alternative zu den von mir astrologisch favorisierten Finalteilnehmern Deutschland und Belgien benannt habe.

Beim Argentinischen Fußballverband (mit hypothetischer Geburtszeit) gibt es heute keine großen Konstellationen, nur ein Mond-Saturn-Sextil um ca. 18.42 Uhr.

18930221_18.19_AFA

Trainer Alejandro Sabella hat heute ein exaktes Pluto-Saturn-Sextil als Unterstützung.

19541105_Sabella_A

Gleich zwei Spieler haben dazu Jupiter im Trigon zu Mars als Kraftspender: Lucas Biglia (bei einer Geburtszeit am Nachmittag exakt) und José Maria Basanta (bei einer Geburtszeit am Abend).

19860130_Biglia_L

19840403_Basanta_J M

Herausheben möchte ich jedoch Gonzalo Higuaín, der zu Beginn der WM noch von Saturn auf seinem Aszendenten ausgebremst wurde. Er ist heute mit Jupiter im Trigon zu seinem Mondknoten glänzend bestrahlt. Applikativ steht Venus im Sextil zu Jupiter. Etwa um 19.10 Uhr bis 19.15 Uhr löst bei ihm dazu ein Mond-Mond-Trigon aus. Dann könnte er treffen. Sabella sollte ihn auch auf dem Feld lassen, wenn es in die Verlängerung gehen sollte. Ich lege mich jedenfalls fest: Gonzalo Higuaín wird der Mann des Tages.

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Interessant sind die Mondkonstellation gegen 17.35 Uhr, Ende der 1. Halbzeit, bei gleich drei argentinischen Spielern. Zum Einen haben Augusto Fernández und Fernando Gago, die beide am gleichen Tag geboren sind, dann ein Mond-Jupiter-Quadrat. Dazu kommt Javier Mascherano mit einer Mond-Uranus-Konjunktion zum selben Zeitpunkt, die ich ja schon bei Wesley Sneijder auf niederländischer Seite erwähnt hatte. Kein Wunder – Mascherano und Sneijder sind beide am gleichen Tag geboren!

19860410_Gago_F

19840608_Mascherano_J

Weiterhin erwähnenswert ist Maxi Rodríguez auf argentinischer Seite. Ist er um 12 Uhr mittags geboren, hätte er Pluto Konjunktion Sonne als maximal heftige Auslösung. Bei einer Geburtszeit am Abend wäre es eine Venus-Venus-Opposition und gegen 17.30 Uhr kommt der Mond ins Trigon zu seinem Mondknoten. Ein weiteres Indiz dafür, dass dann ein Treffer für Argentinien fallen könnte.

19810102_Rodríguez_M

Positiv könnte weiterhin Federico Fernández bestrahlt sein. Bei ihm stünde Mars im Trigon zur Venus wenn er gegen Morgen geboren wäre.

19890221_Fernández_F

Auch Argentiniens Torwart Sergio Romero sieht gut aus mit einem Neptun-Neptun-Sextil und einem Jupiter-Jupiter-Trigon, wenngleich beide Transite separativ sind, also bereits die Exaktheit überschritten haben. Nur weil es mit dem kosmisch begünstigten Tim Krul nun einmal geklappt hat, wäre den Holländern daher nicht anzuraten, sich noch mal auf ein Elfmeterschießen einzulassen.

19870222_Romero_S

Allerdings habe ich auch drei zumindest nicht unproblematisch bestrahlte Argentinier gefunden. Zunächst Rodrigo Palacio. Er hat exakt Mars Konjunktion Saturn. Abhängig von der Geburtszeit könnte noch ein weiterer starker Aspekt dazukommen. Wäre er gegen 18 Uhr geboren, stünde Saturn im Quadrat zu seiner Sonne – schlecht! Bei einer Geburtszeit gegen 11 Uhr würde Uranus ein unterstützendes Sextil zur Sonne bilden. Wäre er wiederum nachts geboren, stünde die Sonne exakt im Quadrat zu seiner Sonne – Explosionsgefahr. So viel zum Thema „Warum ist die Geburtszeit so wichtig?“

19820205_Palacio_R

Auch Mati Fernández hat mit einem exakten Neptun-Saturn-Quadrat ein problematische Konstellation auf seiner Habenseite. Positiv kommt bei ihm allerdings ein Sonne-Jupiter-Trigon (applikativ) hinzu.

19860515_Fernández_M

Zuletzt kann Sergio Agüero angeführt werden, der bei dieser WM durch Neptun auf seinem Mars geschwächt und außer Form ist. Etwa während der Verlängerung würde heute der Mond in Opposition zu seiner Sonne stehen. Dann könnte er als Joker reinkommen.

19880602_Agüero_S

Fehlt nicht noch einer? Genau. Lionel Messi darf natürlich bei keiner Prognose fehlen. Dankenswerterweise hat mich heute ein argentinischer Astrologe darauf aufmerkam gemacht, dass die bisher verwendete Geburtzeit „kurz vor 6 Uhr“ zumindest hinterfragt werden muss. In einer Fernsehsendung soll seine Mutter die Angabe 16.20 Uhr für die Geburtszeit gemacht haben. Ich stelle hier einmal beide möglichen Horoskope ein, das von mir favorisierte und feinkorrigierte Morgenhoroskop, sowie das mit der Nachmittagsgeburtszeit. Wenn er morgens geboren wäre, hat er heute ganz exakt Mars Quadrat Mars, sowie Mond Opposition Mond gegen 18.15 Uhr. Dazu käme das bei einer Morgengeburtszeit weiter wirksame Uranus-Merkur-Quadrat (separativ), welches bei der Nachmittagsgeburtszeit wiederum schon beim dramatischen Achtelfinale gegen die Schweiz exakt gewesen wäre. Stärkend auf dem Weg zum großen Ziel WM-Titel wirkt in jedem Fall ein Neptun-Pluto-Trigon.

19870624_05.53.18_MESSI

19870624_16.20_MESSI_L

Argentinien wird auf jeden Fall ins Finale einziehen. Mein Tipp ist ein 1:1 nach regulärer Spielzeit und ein 2:1 für Argentinien in der Verlängerung. Das 1:0 für Argentinien könnte gegen 17.35 Uhr fallen. Nicht ausschließen möchte ich angesichts der verheerenden Konstellationen bei den niederländischen Abehrspielern, insbesondere bei de Vrij und Martins Indi, aber, dass es überraschend deutlich für Argentinien ausgehen könnte, auch wenn es ja nicht gleich ein 7:1 sein muss.

Prognose Argentinien-Belgien (VF3): Belgiens Messi heißt Kompany!


Mit großer Spannung erwarte ich das Viertelfinale von Belgien, dem von mir prognostizierten Finalgegner der deutschen Mannschaft. Gegner ist kein geringerer als Titelmitfavorit Argentinien.

Das Anpfiffhoroskop:

20140705_13.00_VF3 ARG-BEL

Meine Analyse beginne ich dann auch mit den Südamerikanern. Das Verbandshoroskop sagt hier heute (ohne bekannte Gründungszeit) nichts aus, Trainer Alejandro Sabella hätte jedoch bei einer Geburtszeit gegen Mittag als beglückende Konstellation Jupiter Trigon Venus.

19541105_Sabella_A

Astrologisches Interesse auf argentinischer Seite wecken bei mir zunächst Fernando Gago und Augusto Fernández. Beide sind am 10. April 1986 geboren und haben heute den Mars exakt in Opposition zu ihrer Sonne. Noch bemerkenswerter ist, dass auch Belgiens Kapitän Vincent Kompany, dem ich für das heutige Spiel eine besondere Rolle zuschreibe, am 10. April 1986 geboren ist! Allerdings sitzen Gago und Fernández zunächst nur auf der Bank. Unter Strom stehen sie aber auf jeden Fall!

19860410_Gago_F

Weiterhin interessant ist Angel dí María, wo der Merkur genau in Opposition zu Mars stehen könnte (bei einer sehr späten Geburtszeit) oder aber im Trigon zur Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 10 Uhr). Ich denke aber, dass bereits beim Achtelfinale gegen die Schweiz, wo dí María in der 118. Minute den Siegtreffer erzielt, Merkur genau in Opposition zu Mars stand. Dafür müsste dí María früh in der Nacht geboren sein.

19880214_Dí Mariá_A

Bemerkenswert ist die exakte Merkur-Lilith-Konjunktion bei Abwehrmann Ezequiel Garay. Das sieht nach einem schmerzhaften Ausscheiden aus. Etwa in der Verlängerung könnte der Mond dann in Konjunktion zu seiner Sonne stehen. Die Opposition von Uranus zur Sonne wird erst nach der WM eintreten und sollre einen dann stattfindenden Wechsel anzeigen (Uranus steht immer für Veränderungen, häufig auch plötzliche!).

19861010_Garay_E

Bei Superstar Lionel Messi habe ich bereits in zwei vorangehenden Posts darauf hingewiesen, dass beim voraussichtlichen Abpfiff der Partie gegen 14.50 Uhr der schnell laufende Mond, sowie der langsam laufende Uranus im Doppelpack genau im Quadrat zu Messis Merkur stehen. Das muss nicht negativ sein, aber diese Konstellationen sind so stark, dass sie m.E. ein plötzliches und unerwartetes Aus gegen Belgien realistischerweise darstellen könnten.

19870624_05.53.18_MESSI

20140705_14.50_VF3

Mit Ezequiel Lavezzi könnte ein weiterer Offensivmann von der exakten Mond-Uranus-Opposition betroffen sein. Ist er gegen 11 Uhr geboren, würden Mond und Uranus beim Abpfiff genau in Opposition bzw. in Konjunktion zu seinem Merkur stehen.

19850503_Lavezzi_E

Nun zu den Roten Teufeln. Bei Belgien zeigt sich sowohl beim Verband als auch bei Trainer Marc Wilmots keine auffällige Konstellation.

Herausragend ist dafür allerdings die Konstellation bei Kapitän und Abwehrchef Vincent Kompany, von dem die standesamtliche Geburtszeit vorliegt. Er hat nicht nur Mars bogenminutengenau in Opposition zu seiner Sonne, sondern zugleich mit Jupiter Konjunktion Aszendent einen herausragenden Glücksaspekt wenn er um 12.38 Uhr (standesamtlich 12.41 Uhr) geboren ist! Ich bin mir fast sicher, dass Kompany zum Mann des Spiels wird und kann mir gut einen Kopfballtreffer des Verteidigers von ManCity vorstellen!

19860410_12.38_KOMPANY_V

Vielleicht ja um 13.16 Uhr (15. Spielminute) wenn das MC in Brasilia genau in Konjunktion zu Jupiter bzw. in Konjunktion zu Kompanys AC steht?

20140705_13.16_VF3 ARG-BEL Tor Kompany

Belgiens Star Eden Hazard, der im bisherigen Turnier noch nicht riesig geglänzt hat, sieht mit Jupiter im Sextil zu Mars (wenngleich nicht exakt) ebenfalls positiv aus. Der Mond im Quadrat zu seiner Sonne gegen 15.15 Uhr in einer möglichen Verlängerung stört zwar etwas, aber m.E. sollten die Belgier da das Spiel ja schon für sich entschieden haben.

19910107_12.05_HAZARD_E

Je nach Geburtszeit könnte auch Stürmer Dries Mertens, der zunächst nur auf der Bank sitzt, noch eine positive Rolle spielen. Neben einem separativen Trigon zu Saturn könnte der Mars auch noch ein Trigon zum Radix-Mars bilden (exakt bei einer Geburtszeit am Vormittag). Bei einer Geburtszeit gegen 6 Uhr könnte ihn wiederum ein Sonne-Merkur-Sextil begünstigen.

19870506_Mertens_D

Mein Favorit für einen zweiten, möglicherweise späten Treffer für Belgien ist jedoch Jungstar Divock Origi. Er könnte Uranus im Trigon zu Mars haben (exakt bei einer Vormittagsgeburtszeit), vor allem aber bei einer Geburtszeit gegen 5 bis 6 Uhr Jupiter exakt im Quadrat zu seiner Sonne! Dazu kommt Merkur in Opposition zu Jupiter (applikativ) und bei einer Geburtszeit gegen Morgen würde dazu noch ein Merkur-Venus-Quadrat kommen. Zwar bleiben Fragezeichen aufgrund der fehlenden Geburtszeit, aber meine Intuition sagt mir, dass der Junge heute treffen wird!

19950418_Origi_D

Mein Tipp ist ein 2:0 für Belgien durch Treffer von Kompany und Origi! Während Belgien damit den nächsten Schritt Richtung Traumfinale gegen Deutschland gehen würden, wäre es für Argentinien das dritte Viertelfinalaus in Folge nach den Niederlagen gegen die deutsche Elf 2006 und 2010.

Prognose Argentinien-Schweiz (AF7): Schießt Palacio Hitzfeld in Rente?


Zu Argentinien habe ich bisher recht wenig geschrieben, obwohl sie nach Belgien und Deutschland astrologisch mein dritter heißer Anwärter auf den Titel sind.

Zunächst einmal müsste aber heute die Schweiz aus dem Weg geräumt werden, damit es im Viertelfinale zum möglichen Schlagerspiel gegen Belgien kommen könnte.

Das Anpfiffhoroskop:
20140701_13.00_AF7

Interessant ist, dass der Aszendent nur eine Minute vor dem Anpfiff von der Waage in den Skorpion wechselt!

Beim argentinischen Verbandshoroskop (ohne Gründungszeit) habe ich keine nennenswerten Transite für heute feststellen können. Trainer Alejandro Sabella könnte mit einem harmonischen Mars-Venus-Sexil und Pluto-Sonne-Sxtil bei einer Geburtszeit am Morgen dienen. Für die Weltmeisterschaft am interessantesten ist jedoch, dass er nur zwei Tage nach dem Finale exakt Jupiter in Konjunktion zum Radix-Jupiter hat – der triumphale Empfang in der Heimat? Ich bleibe zwar bei meinem Tipp Belgien, würde aber nicht aus allen Wolken fallen, sollten es die Argentinier doch ins Finale schaffen und da wäre es gegen Deutschland ja auch ein echter Klassiker.

19541105_Sabella_A

Für das heutige Spiel ist mir zunächst Verteidiger Pablo Zabaleta aufgefallen. Er hätte Jupiter in Opposition zur Sonne wenn er gegen 9 Uhr geboren wäre. Eine Konstellation, mit der Angelique Kerber gerade Richtung Wimbledon-Finale marschiert.

19850116_Zabaleta_P

Weiterhin stellt sich Maxi Rodriguez mit Sonne Quadrat Jupiter/Saturn, Venus Trigon Jupiter/Saturn, sowie mit der heftigen Konstellation Pluto Konjunktion Sonne widersprüchlich dar. Während der Verlängerung (ca. 14.20 Uhr) steht der Mond dann außerdem im Quadrat zu seinem Uranus.

19810102_Rodríguez_M

Die beste Konstellation hat jedoch Angreifer Rodrigo Palacio, der etwa während der 2. Halbzeit die Sonne exakt im Trigon zu seinem Jupiter hat. Wenn Sabella einen Astrologen in seinem Beraterstab hat, wird er ihn sicher noch bringen, am besten für Gonzalo Higuaín, der sich noch mit Saturn an seinem Aszendenten herumplagen könnte (bei einer Geburtszeit wenige Minuten vor der standesamtlichen Zeit 6.30 Uhr).

19820205_Palacio_R

19871210_06.30_HIGUAIN_G

Und was ist mit Superstar Lionel Messi? Zu ihm hatte ich ja schon in einem Extrabeitrag einiges geschrieben: https://astroarena.org/tag/lionel-messi/. Er hat heute exakt Merkur in Opposition zu Uranus und dann dazu Uranus im Quadrat zu Merkur (exakt beim Viertelfinale) – eine höchst nervöse Konstellation, die aber zugleich geniale Momente begünstigt.

Auf Seiten der Schweizer hat Ottmar Hitzfeld um ca. 13.28 Uhr (Mitte der 1. Halbzeit) den Mond im Sextil zu Uranus, woraus sich allerdings nicht allzu viel für den Spielverlauf ablesen lässt.

19490112_17.12_HITZFELD_O

Bei den Schweizern fällt zunächst Gökhan Inler mit Sonne-Saturn-Trigon (applikativ) und möglicherweise Sonne Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit kurz vor Mitternacht) positiv auf.

19840627_Inler_G

Valon Behrami hat Jupiter Trigon Sonne als Unterstützung.

19850419_Behrami_V

Gelson Fernandes hat als ebenfalls eher positive Konstellationen Venus Quadrat Sonne und Sonne Sextil Sonne (beides exakt bei einer Geburtszeit gegen Mittag).

19860902_Fernandes_G

Auffällig ist weiterhin Fabian Schär mit der Sonne in Opposition zu seinem Mondknoten (Karmapunkt), exakt während der Verlängerung.

19911220_Schär_F

In der Verteidigung der Schweizer bekommt HSV-Akteur Johan Djourou in der 2. Halbzeit Sonne Trigon Pluto als Unterstützung. Dies wird er brauchen können bei der Angriffsreihe der Argentinier…

19870118_Djourou_J

Aber das Beste zum Schluss: Ottmar Hitzfeld hat mit Haris Seferovic, der bereits den Last-Minute-Siegtreffer gegen Ekuador erzielte, den idealen Joker auf der Bank. Er hat während der 2. Halbzeit die Sonne bogenminutengenau auf seinem Jupiter. Aus astrologischer Sicht muss Hitzfeld ihn bringen und Seferovic wird es ihm mit einem ganz wichtigen Treffer danken!

19920222_Seferovic_H

Ich tippe auf ein 2:1 für Argentinien mit einer spannenden Schlussphase. Am Ende könnten es die Joker Palacio und Seferovic sein, die das Spiel entscheiden!

Lionel Messi – Seine WM-Konstellationen


Nicht nur Prognosen können spannend sein, auch Metagnosen können für den Astrologen interessante Erkenntnisse bringen. So lässt sich sehr schön ablesen, warum Lionel Messi heute mit einem Doppelpack gegen Nigeria noch mehr glänzen konnte als man es ohnehin von ihm gewohnt ist. Gleichzeitig bietet sich nun eine Geburtszeitkorrektur an.

Laut seiner Biografie ist er am 24. Juni 1987 um kurz vor 6 Uhr morgens in Rosario geboren. Er hat also gestern seinen 27. Geburtstag gehabt und heute mit zwei Toren nachgefeiert.

Schauen wir auf das Anpfiffhoroskop. Um 18.03/04, als erst Argentinien durch Messi und dann direkt im Gegenzug Nigeria durch Ahmed Musa traf, war das IC exakt auf Pluto!

20140625_13.00_NGA-ARG

Und nun Lionel Messi dazu (von mir schon auf 5.53 Uhr feinkorrigiert):

19870624_05.53.18_MESSI

Es fällt auf, dass neben der Sonne im Krebs auch der Mond und die Venus in den Zwillingen wie bei seiner Geburt stehen. Die Venus wäre bei einer Geburtszeit von 5.53 Uhr genau auf seinem Aszendenten gewesen. Dazu dann noch die Mars-Uranus-Opposition sehr genau im Quadrat zu seinem Merkur. Zuletzt stand der Mond exakt auf der Venus beim Abpfiff.

Wie sieht es nun in den folgenden Spielen aus? Ich glaube, wir können uns auf das Achtelfinale und Viertelfinale beschränken. Mehr Partien dürften es nicht werden…

Das Achtelfinale gegen Ekuador oder die Schweiz:
(siehe hierzu meinen Post zur Gruppe E: https://astroarena.org/2014/06/21/wie-es-zu-meinem-prognosedesaster-zur-schweiz-kam-und-ein-ausblick-auf-den-letztern-spieltag-der-gruppe-e/)

20140701_13.00_AF7

Merkur exakt in Opposition zu Messis Uranus – eine gute Konstellation für Geistesblitze.

Das Viertelfinale gegen den Sieger aus Gruppe H oder den Zweiten aus der Deutschland-Gruppe G:

20140705_14.50_VF3

Ich habe mich hierbei bewusst für das Abpfiffhoroskop (gegen 14.50 Uhr) entschieden. Hier zeigt sich eine exakte Mond-Uranus-Opposition auf 16°25 Waage/Widder. Was das ganze so interessant macht, ist, dass diese Opposition exakt ins Quadrat zu Messis Merkur auf 16°25 Krebs fällt. Wenn man dann noch weiß, dass der Gegner hier der astrologische Turnierfavorit Belgien sein dürfte, dann kann man den argentinischen Fans nur empfehlen, den Frühbucherrabatt für die Rückreise zu nutzen.