2. Bundesliga 2015/16 (22. Spieltag): Sandhausen-Freiburg: Bouhaddouz macht den Freiburger Fehlstart perfekt! Das kostet am Ende den Aufstieg…


Mit zwei Niederlagen, darunter ein 1:2 am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Abstiegskandidat Düsseldorf, hat der SC Freiburg einen klassischen Fehlstart hingelegt und damit seinen schönen Vorsprung auf die nachfolgenden Teams fast vollends aufgebraucht. Am vergangenen Spieltag stand dabei Neptun bezeichnenderweise exakt im Quadrat zur Sonne-Mars-Konjunktion des Vereinshoroskops. Letztendlich dürften die nun verspielten Punkte dafür sorgen, dass am Ende dieser Saison das Projekt Wiederaufstieg knapp scheitern dürfte. Nachzulesen ist meine kritische Prognose zum Freiburger Saisonfinish in den folgenden beiden Posts: https://astroarena.org/2016/02/05/2-bundesliga-201516-20-spieltag-bochum-freiburg-sport-club-haelt-klar-kurs-richtung-aufstieg-aber-wirds-zum-saisonende-trotzdem-noch-mal-eng/ und https://astroarena.org/2016/02/12/2-bundesliga-201516-21-spieltag-st-pauli-leipzig-die-kiezkicker-holen-den-bigpoint-im-spitzenspiel/. Neben Mond Opposition Saturn bei Christian Streich beim Abpfiff des 34. Spieltags könnte man z.B. Saturn Opposition Mars bei Florian Niederlechner, Saturn Quadrat Jupiter bei Immanuel Höhn und Saturn Opposition Merkur bei Alexander Schwolow (abhängig von der Geburtszeit) als ebenso exakte wie kritische Transite für den letzten Spieltag (Union Berlin, A) anführen. Ein kleines Hintertürchen ist natürlich noch, dass es um den verspielten Direktaufstieg geht, aber man über die Relegation noch die Chance auf den Aufstieg hat (dafür spricht einiges).

Es trifft sich, dass die Freiburger im badischen Derby in Sandhausen heute auf einen stark bestrahlten Gegner treffen. Bei Trainer Alois Schwartz steht der Mondknoten in Konjunkion zu Uranus, dazu Mars exakt im Trigon zu Jupiter – sehr stark! Bei den Sandhausener Spielern könnte Angreifer Aziz Bouhaddouz mit der Sonne in Konjunktion Venus eine sehr schöne Konstellation haben. Bei einer frühen Geburtszeit hätte auch Andrew Wooten mit Jupiter Sextil Venus einen sehr ansprechenden Transit. Stefan Kulovits hat schon während der ersten Halbzeit Merkur exakt im Sextil zu Jupiter, dazu wahrscheinlich im Quadrat zu Mars. Bei Philipp Klingmann steht wiederum Merkur exakt im Quadrat zu Jupiter und in Konjunktion zu Mars! Torhüter Marco Knaller hat die Venus im Sextil zu seiner Sonne-Jupiter-Konjunktion. Ranisav Jovanovic (Bank) hat die Venus exakt im Trigon zu Saturn – weniger eindeutig. Jakub Kosecki kann verletzungsbedingt nicht mitwirken, mit Mond Konjunktion Venus zum Abpfiff scheint ihm das Spieler seiner Mannschaft aber zu gefallen…

Beim SC Freiburg stand – wie oben bereits ausgeführt – am vergangenen Wochenende Neptun im Quadrat zu Sonne und Mars. Nach meiner berechneten Gründungszeit liefe in den kommenden Wochen – wie bereits beim Abstieg im letzten Mai – Neptun über das IC. Zum Anpfiff steht heute der Mond im Quadrat zu Radix-Merkur. Sonst zeigt sich nichts Markantes. Das gilt auch für Trainer Christian Streich, der unter der Woche mit Jupiter genau im Quadrat zu seiner Sonne-Merkur-Konjunktion seinen Vertrag verlängert hat. Eine unglückliche Rolle könnte Verteidiger Marc Torrejón mit Neptun im Quadrat zu seiner Mars-Saturn-Konjunktion spielen. Venus Konjunktion Saturn bei Vegar Eggen Hedenstad (wahrscheinlich nur Ersatz) sieht nicht viel besser aus. Bei Christian Günter steht der Mars exakt in Opposition zum Mond, was ich ebenfalls weniger günstig deute. Jupiter Sextil Venus käme dagegen als positiver Transit bei Mike Frantz (Bank) in Frage. Die beste Konstellation beim Sport-Club hat Amir Abrashi mit Sonne Trigon Jupiter (beim Anpfiff).

Zusammenfassung:
Astrologisch ist die Paarung sehr eindeutig. Im dritten Spiel 2016 dürfte der SC Freiburg die dritte Niederlage kassieren. Dabei dürfte Marc Torrejón eine besonders unglückliche Figur abgeben, während zumindest Amir Abrashi positive Akzente setzen dürfte, vielleicht auch in Form eines Tores. Bei Sandhausen ist aufgrund der durchgehend starken Transite, so z.B. bei Stefan Kulovits und Philipp Klingmann, eine starke Mannschaftsleistung zu erwarten. Mann des Spiels Aziz Bouhaddouz werden. Mein Tipp: 2:1.

Wetttipps:
Sieg Sandhausen: 3,6 (Bet3000)
Sieg Sandhausen Handicap -1: 10 (Bet3000)
Halbzeit/Endstand 1/1: 7 (Bet3000)
Sieg Sandhausen + Tor Bouhaddouz: 7,5 (Tipico)

Tor Abrashi: 10 (Bet365)

Sandhausen-Freiburg: Anpfiff
20160221_13.30_S22 SVS-SCF

Sandhausen-Freiburg: Abpfiff
20160221_15.20_S22 SVS-SCF

ERGEBNIS:
Die Krönung einer unrühmlichen Woche. Wieder viel Palawer um Nichts. Freiburg gewinnt 2:0 und von den ach so tollen Konstellationen der Sandhauser war weit und breit nichts zu sehen. Weder wurde Aziz Bouhaddouz zum Matchwinner, noch wurde Marc Torrejón zum Unglücksraben. Amir Abrashi traf übrigens auch nicht. Setzen, 6!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/22/2855634/spielbericht_sv-sandhausen-1604_sc-freiburg-7.html.

Advertisements

2. Bundesliga 2015/16 (1. Spieltag): Freiburg-Nürnberg: FCN schockt SCF mit Kracherstart und hat den Aufstieg fest im Blick!


Zusammenfassung:
Ich erwarte heute Abend einen Sieg des 1. FC Nürnberg bei Bundesligaabsteiger SC Freiburg. Dieser könnte sogar deutlich ausfallen. Einen in dieser Höhe nicht erwarteten Kantersieg des FCN (Uranus Konjunktion Mars) halte ich für möglich. Die Abwehrspieler Petrák(!) und Möhwald sind mir besonders aufgefallen, dazu Offensivmann Burgstaller. Kutschke wäre beim FCN als Einwechselspieler eine sehr gute Option. Beim SCF (Saturn Opposition Venus) dürfte es heute hingegen eine unsanfte Landung in Liga zwei geben. Darauf deutet neben dem Vereinshoroskop auch Mond Quadrat Saturn (exakt um 21.43 Uhr) bei Trainer Streich hin. Ein unberechenbares Moment dürfte von Neuzugang Grifo ausgehen, wobei ein Geistesblitz ebenso möglich ist wie ein Platzverweis oder eine Verletzung. In der Gesamtbetrachtung würde ich Grifo heute als Risiko einstufen. Kritisch sieht weiterhin Torrejón mit Neptun Quadrat Jupiter aus. Positiv könnte Verteidiger Höhn aussehen. Wahrscheinlich kommen seine positiven Konstellationen aber erst in den nächsten Spielen zur Wirkung. Als Einwechselspieler wären Kapitän Schuster und Guedé m.E. gar keine gute Wahl. Ein besonders interessanter Zeitpunkt im Spiel scheint mir 20.52/53 Uhr wenn Saturn am MC steht und der AC in den Wassermann wechselt. Abschließend sei gesagt, dass auf den SC Freiburg zumindest zwei nicht einfache Jahre warten dürften, während der 1. FC Nürnberg in dieser Saison aller wahrscheinlichkeit nach aufsteigen wird – mein Favorit auf den Meistertitel in der 2. Bundesliga!

ERGEBNIS:
Ein irres Fußballspiel. Neun Tore, drei Elfmeter, ein und eine nicht gekrönte Aufholjagd. Nach 13 Minuten heißt nach drei Treffern von Nils Petersen schon 3:0! Darunter sind zwei Elfmeter, aber die Verbindung zwischen Petersen und Freiburg bleibt eine unfassbare… Zwei Mal ist Grifo an einer Torvorlage beteiligt und zeigt auch sonst eine starke Partie. Es folgt um 20.55 Uhr, also sehr dicht beim hervorgehobenen Zeitpunkt 20.52/53 Uhr, das 4:0 für Freiburg durch Frantz. Dann noch vor der Pause das 4:1 durch den ebenfalls hervorgehobenem Möhwald für den FCN. Möhwald ist wohlgemerkt Abwehrspieler. Nach der Pause kommt der Club auf 3:4 heran. Bei Behrens‘ 2:4 steht Merkur exakt am Deszendenten. Schießlich macht es Freiburg aber doch deutlich. 6:3 heißt es am Ende. Das 6:3 macht eine Minute nach seiner Einwechslung Julian Schuster – war wohl doch keine so schlechte Einwechslung… Kurz vor Schluss gibt’s noch einen Platzverweis für Bulthuis. Dazu unten noch mehr.

So schlecht die Prognose in der Stoßrichtung war, so aufschlussreich ist die Analyse der Horoskope der Hauptbeteiligten auf der anderen Seite. Dass ich nach diesem ziemlich miesen Start in die neue Saison mit keinem Prognosetreffer bei drei Spielen nun schon gehörig unter Druck stehe am nächsten Spieltag, steht allerdings außer Frage.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150727_20.15_SCF-FCN
20150727_22.05_SCF-FCN

Das Horoskop des SC Freiburg:
19040530_18.42.18_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Nahezu unerklärlich warum die so exakte Saturn-Venus-Opposition zu so einem Torfestival mit positivem Ausgang geführt hat. Positiv ließe sich Merkur im Sextil zu Sonne/Mars anführen, aber das sollte nicht ansatzweise einen Kontrapunkt zu Saturn Opposition Venus. So bleibt nur festzuhalten, dass Saturn selbst in einer Opposition offenbar nicht zwingend negativ wirken muss.

SC-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Mond Quadrat Saturn während der 2. Halbzeit könnte man als Frust darüber interpretieren, dass man nach 4:0-Führung den Gegner noch auf 4:3 hat herankommen lassen. Allerdings war um 21.43 Uhr, als die Auslösung exakt war, schon das letztendlich vorentscheidende 5:3 gefallen. Ansonsten sind allerdings tatsächlich noch einige sehr positive Transite zu nennen. Pluto Trigon Pluto (exakt), Uranus Sextil Sonne/Merkur (bis auf wenige Bogenminuten genau), sowie Mars Sextil Mars (bis auf wenige Bogenminuten genau).

Nils Petersen:
19881206_18.19_Petersen_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Nach 13 Minuten bereits ein Hattrick. Überhaupt kann Petersens Torquote für Freiburg nur phänomenal genannt werden! Entscheidend mitgewirkt hat hier heute wohl der Schütze-Mond, genau zwischen Sonne und Merkur. Bei Werder wird man sich wohl gerade ärgern, dass man einen Petersen vor einem Monat nach Freiburg ziehen lassen hat und jetzt mit nur einem etatmäßigen Stürmer dasteht.

Vincenzo Grifo:
19930407_Grifo_V

Mars Opposition Uranus hat heute doch eher Gedankenblitze bei Vincenzo Grifo angezeigt, der an zwei Toren direkt beteiligt war und ein starkes Spiel machte.

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Neptun Quadrat Chiron hatte ich negativ bei Torrejón gedeutet, allerdings noch mit großem Fragzeichen versehen.

Immanuel Höhn:
19911223_04.30_HÖHN_I
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Venus hätte heute schon am MC gestanden bei einer geburtszeit von 4.33 Uhr. Bei einer geburtszeit um 4.18 Uhr wäre jupiter bereits am MC gewesen. Sollte Höhn ein besonders auffällig positives Spiel in nächster Zeit machen, wo könnte mit einer Feinkorrektur des Horoskops Jupiter auf das MC gesetzt werden. Höhn könnte überhaupt mit dem Durchlauf von Jupiter durchs 10. Haus und der Konjunkton zu Radix-Jupiter eine der positiven Überraschungen beim SC in dieser Saison werden. Zumindest hat er erstmal einen Stammplatz erobert – und in mein Kicker-Managerspielteam hat er es auch geschafft.

Julian Schuster:
19850415_Schuster_J

Jupiter Quadrat Saturn – damit wird man ausgebremst… dachte ich zumindest. Stattdessen macht Schuster eine Minute nach seiner Einwechslung in der 90. Minute das 6:3. Komische Welt.

Karim Guedé:
19850107_15.03_GUÉDÉ_K

Karim Guedé, der ebenfalls nur zu einem Kurzeinsatz kam, war mir mit der Sonne exakt im Quadrat zu Pluto beim Abpfiff aufgefallen, was ich gar nicht positiv gedeutet habe.

Besonders verblüffend ist allerdings der Blick auf das Horoskop des 1. FC Nürnberg.

Das FCN-Horoskop:
19000504_20.17.55_1. FC NÜRNBERG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Uranus Konjunktion Mars – sekundengenau!!! Wenn das nicht passend ist für dieses ungewöhnliche Spiel! Grundsätzlich vermag allein diese Auslösung nichts Positives oder Negatives aussagen, wohl aber zeigt die an, dass etwas Außergewöhnliches an. Es wurde letztlich kein Kantersieg, sondern eine Klatsche in einem vogelwildem Spiel. Für das FCN-Horoskop mit dieser Gründungszeit ist die Auslösung auf jeden Fall eine extrem beeindruckende Bestätigung. Pluto Trigon Sonne deutete allerdings für mich auch eher auf einen positiven Ausgang hin.

FCN-Trainer René Weiler:
19730913_Weiler_R

Merkur Quadrat Mars bei einer Geburtszeut gegen Mittag erscheint äußerst passend für dieses Spiel, Venus Sextil Venus bei einer späten Geburtszeit eher weniger.

Dave Bulthuis:
19900628_Bulthuis_D

Verteidiger Dave Bulthuis erhielt kurz vor Schluss die Rote Karte. Bemerkenswert ist, dass Uranus derzeit über seinen Mars läuft, welcher wiederum auf die Merkur-Mars-Konjunktion des Clubs fällt. Sollte Bulthuis am Abend geboren sein, stünde Uranus heute exakt auf seinem Mars.

Ondrej Petrák:
19920311_Petrák_O

Verteidiger Ondrej Petrák hatte ich heute mit Jupiter Opposition Venus, sowie Merkur Trigon Merkur (positiv) hervorgehoben. Bei sechs gegentoren wird man aber wohl kaum ein positives Arbeitszeugnis ausstellen können.

Kevin Möhwald:
19930703_Möhwald_K

Mit Jupiter Quadrat Venus, sowie Saturn Trigon Merkur (beides bei einer Geburtszeit am Morgen exkt) und vor allem Uranus Quadrat Uranus war mir Kevin Möhwald aufgefallen. Und tatsächlich traf er sehenswert zum 2:4.

Guido Burgstaller:
19890429_Burgstaller_G

Nicht so eindeutig waren die Auslösungen bei Guido Burgstaller mit neptun Quadrat Jupiter und Neptun Sextil Sonne (bei einer Geburtszeit am Nachmittag). Immerhin holte er den Elfmeter zum 3:4 raus.

Stefan Kutschke:
19881103_00.23_KUTSCHKE_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Stefan Kutschke bekommt in den nächsten Tagen Jupiter über seinen Mond und den Aszendenten. Das sieht äußerst positiv aus! Heute blieb ihm jedoch nur ein Kurzeinsatz.

Ich muss meine Schlüsse aus dieser Fehlprognose ziehen, aber Uranus Konjunktion Mars beim Club bleibt als erstes großes Aha-Erlebnis der neuen Saison.

Die Belohnung für die Supervorhersagen des „Sportastrologen“ zum 1. Spieltag gibt es auch beim Kicker-Managerspiel. Schon nach dem 1. Spieltag zeichnet sich ab, dass hier ne Graupentruppe übers Feld rumpelt.

20150728_Classic 1. Spieltag

1. Bundesliga 2014/15 (32. Spieltag): Hamburg-Freiburg: Der SC lebt! Schmid beantwortet Wechselgerüchte auf dem Platz!


Zusammenfassung:
Der Klassenerhalt scheint für den HSV nach zwei Siegen am Stück und dem Sprung auf Rang 14 auf einmal greifbar nahe. Freiburg ist hingegen mit der Heimniederlage gegen Paderborn der große Verlierer des letzten Spieltags gewesen. Der Trend spricht dür den HSV. Ich denke aber, heute wird es eine abermalige Wende im Abstiegskampf geben und der SC wird beim Gastspiel in Hamburg mindestens ein Unentschieden, wahrscheinlich sogar einen Sieg einfahren. Ich tippe auf ein 1:2. Die Auslösung im SC-Horoskop ist mit Merkur in Konjunktion zu Sonne und Mars heute extrem stark und zeigt den Existenzkampf an. Aus dieser Auslösung mag ich allerdings nichts für das Ergebnis ableiten. Die Auslösungen bei den Akteuren auf dem Platz weisen aber in eine klar positive Richtung. Es sind zu nennen Nicolas Höfler mit Venus Konjunktion Jupiter, Admir Mehmedi mit Merkur Sextil Merkur, Felix Klaus mit Venus Konjunktion Mars (bei einer Grburtszeit spätabends exakt) und vor allem Jonathan Schmid mit Venus Konjunktion Sonne (exakt bei einer Geburtszeit zwischen 16 und 18 Uhr), sowie Mars Konjunktion Venus (exakt bei einer Geburtszeit kurz vor Mitternacht). Ausgerechnet Schmid, der in den vergangenen Tagen mit Werder und dem HSV in Verbindung gebracht wurde, könnte damit heute für die Entscheidung zugunsten der Freiburger sorgen. Heftig, aber eher ungünstig sieht es bei Torhüter Roman Bürki mit der Sonne exakt in Opposition zu Pluto aus. Ein weiteres, starkes Argument dafür, dass der HSV heute nicht gewinnen wird, ist die Prognose Relegationsplatz (siehe Prognose zum Abstiegskampf: https://astroarena.org/2015/05/02/1-bundesliga-201415-prognose-abstiegskampf-hannovers-freier-fall-nicht-zu-stoppen-hsv-wieder-in-die-relegation-paderborn-kampft-bis-zum-schluss/). Mit einem Sieg heute wäre der HSV der Rettung schon sehr nahe um nicht zu sagen, fast schon zu nahe um noch auf Platz 16 abzurutschen. Für Freiburg würde ich allerdings selbst bei einem Sieg heute bei meiner Tendenz Abstieg bleiben, wenngleich ich mir da nicht ganz so sicher bin wie beim Rang 16 für den HSV. Eine kleine Einschränkung für heute ist, dass ich mir die Horoskope auf Hamburger Seite nicht mehr im Detail anschauen konnte, dennoch sieht es für mich doch ziemlich klar pro Freiburg aus.

Das Anpfiff- und Abpfiffhoroskop:
20150508_20.30_HSV-SCF
20150508_22.20_HSV-SCF

Das SC-Horoskop:
19040530_18.42.18_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Sollte die von mir angenommene Gründungszeit richtig sein, dann stünde auf 8°50 Zwillinge nicht nur Sonne und Mars des Sc Feiburg, sondern auch der Glückspunkt. Merkur beim Abpfiff exakt in Konjunktion zu dieser markanten Konstellation im Gründungshroskop ist schon wirklich heftig und zeigt zunächst einmal wie wichtig dieses Spiel heute Abend für die Breisgauer ist. Bei einer so starken Energieaktivierung gehe ich dabei eher in die Richtung einer positiven Deutung. Dazu kommt die Sonne weniger als ein halbes Grad von einer Konjunktion zu Merkur entfernt. Stimmt die Gründungszeit, die ich angenommen habe, bewegt sich allerdings auch Neptun immer dichter aufs IC zu und könnte damit den Abstieg symbolisieren.

SC-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Jupiter könnte noch im Sextil zum Mondknoten stehen. Ansonsten zeigt sich aber nichts Außergewöhnliches.

Jonathan Schmid:
19900622_Schmid_J

Venus Konjunktion Sonne wäre exakt bei einer Geburtszeit zwischen 16 und 18 Uhr. Bei einer Grburtszeit gegen 18 Uhr wäre es ein Skorpion-Aszendent, der Mond aber noch in den Zwillingen. Das könnte passen. Mars Konjunktion Venus wäre bei einer Geburtszeit kurz vor Mitternacht (bei Krebs-Neumond) exakt. Das sieht für mich sehr stark aus! Ich kann mir auch vorstellen, dass Schmid ein Typ ist, den Wechselgerüchte o.ä. ziemlich kalt lassen. Zimelich direkter Typ mit eigenem Kopf war mein persönlicher Eindruck. Seine Geburtszeit wusste er allerdings nicht als ich ihn gefragt habe. Über das Standesamt Straßburg sollte sich seine Geburtszeit aber rausbekommen lassen (in französischen Standesämtern gibt es bei der Geburtszeit keinen vergleichbaren Datenschutz wie in Deutschland und Straßburg gehört ja zumindest rein rechtlich zu Frankreich).

Felix Klaus:
19920913_Klaus_F

Venus Konjunktion Mars (exakt bei einer sehr späten Geburtszeit) sieht positiv aus, wenngleich in der Gesamtschau nicht ganz so stark wie bei Schmid.

Nicolas Höfler:
19900309_Höfler_N

Venus Konjunktion Jupiter ist beim Abpfiff exakt – ein schöner Tag…

Admir Mehmedi:
19910316_14.00_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Merkur Sextil Merkur ist beim Anpfiff exakt und zeigt den Schweizer hochkonzentriert. Bei einer Geburtszeit um 13.57 Uhr wäre Venus zudem im Sextil zum MC.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Die Sonne steht in der 2. Halbzeit exakt in Opposition Pluto – ein heftiger und kritischer Aspekt. Aus Sicht des SC ist zu hoffen, dass sich dieser aspekt nicht in negativer Form mit Roter Karte o.ä verwirklicht. Läge die Geburtszeit nur zwei Minuten später, käme als schwieriger Aspekt auch noch die Sonne im Quadrat zum Aszendenten hinzu.

Mensur Mujdza:
19840328_05.00_MUJDZA_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mujdzas karmische Verbidnung zum SC durch Sonne/Mars und eventuell Glückspunkt des SC auf seinem Mondknoten wird heute durch Merkur ausgelöst. Der Mondknoten steht bei Mujdza ohnehin stark am IC, so dass der SC so etwas wie eine zweite heimat für ihn geworden sein dürfte. Mars Opposition Mars ist auch schon nahe, dazu Pluto Sextil Saturn. Bei einer Geburtszeit um 5.01 Uhr wäre die Sonne im Quadrat zu AC/DC. Passend zu diesen starken Auslösungen steht Mujdza heute in der Startelf.

Marc Torrejón:
19800303_Krmas_P

Merkur Konjunktion Chiron ist ebenso kritisch wie Merkur in Opposition zu Saturn/Mars. Allerdings sind die Aspekte noch nicht exakt. Neptun Quadrat Mars käme bei einer Geburtszeit zwischen 13 und 14 Uhr als weitere Schwächung hinzu.

Desweiteren finden sich allerdings noch einige positive Mondtransite, die auf einen positiven Ausgang für den SC Freiburg hindeuten.

Oliver Sorg:
19900529_Sorg_O

Mond Trigon Merkur ist vorm/beim Anpfiff exakt.

Christian Günter:
19930228_09.28_GÜNTER_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Liegt Günters Geburtszeit nur zwei Minuten früher, so steht der Mond beim Abpfiff im Trigon zu Günters AC.

Maximilian Philipp:
19940301_Philipp_M

Maximilian Philipp, zunächst nur auf der Bank, hat den Mond im Sextil zu Jupiter kurz nach Abpfiff, allerdings auch Mars schon fast in Opposition zu Pluto.

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Mike Frantz, verletzungsbedingt gar nicht dabei, empfängt gegen Ende der 1. Halbzeit mit mond sextil Jupiter/Venus einen angenehmen Transit. Ihm dürfte das Spiel seiner Mannschaftskameraden gefallen.

ERGEBNIS:
Freiburg tatsächlich lange auf Siegkurs, aber in der 91. Minute ist es wie in der letzten Woche der eigentlich schon aussortierte Gojko Kacar, der Hamburg spät jubeln lässt. Vor dem Spiel wäre ein Remis sicher als Erfolg für die Freiburger einzustufen gewesen, nach dem Spielverlauf allerdings. Ich finde es bezeichnend und sehr passend, dass der Ausgleich so spät fiel als Merkur sehr wahrscheinlich die minuten-/sekundengenaue Konjunktion zu Sonne und Mars des SC erreicht hatte. Admir Mehmedi konnte sein beim Anpfiff exaktes Merkur-Merkur-Sextil in einen frühen Führungstreffer umsetzen. Betrachtet man das Ergebnis hinsichtlich meiner Prognose Platz 16 HSV und direkter Abstiegsplatz Freiburg, so passt es sogar noch besser als ein Freiburger Sieg. Ich habe im Übrigen auch nur auf „X2“ (Remis oder Unentscheiden) mit ordentlicher Quote gesetzt da ich mir nur sicher war, dass der HSV das Spiel nicht gewinnen wird.

Der Spielbericht vom Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/32/2407512/spielbericht_hamburger-sv-12_sc-freiburg-7.html.

Mit dem Abschluss des Wochenendes hat sich die „X2“-Wette noch richtig gelohnt:
20150508_Superwettschein

LIVE: 1. Bundesliga 2014/15 (30. Spieltag): Stuttgart-Freiburg: Kapitän Gentner führt den VfB zum Sieg im Abstiegskrimi!


Nach 10 Minuten steht es im immens wichtigen Abstiegsduell zwischen Stuttgart und Freiburg noch 0:0. Meine Prognose möchte ich hier noch ganz kurz anbringen. Christian Gentner, Kapitän und Mittelfeldmotor des VfB Stuttgart, ist heute verdammt stark bestrahlt. Ich denke, er wird den VfB zum Sieg führen. Ebenfalls positiv sehe ich Alexandru Maxim. Auf Freiburger Seite sticht einmal mehr Keeper Roman Bürki positiv heraus. Sascha Riether könnte bei entsprechender Geburtszeit am Mittag auch einen positiven Transit aufweisen. Kritisch sehe ich hingegen Verteidiger Marc Torrejón, der heute und in den nächsten Wochen von einem schwierigen Neptun-Transit betroffen ist. Ich tippe auf ein 3:1 für den VfB.

1. Bundesliga 2014/15 (20. Spieltag): Freiburg-Dortmund: Trotz bärenstarkem Bürki – rettet Aubameyang Kloppo den Job?


Zusammenfassung:
Ganz eindeutig sind die Anzeichen für das Spiel nicht. Was zu erkennen ist, dass Jürgen Klopp noch stärker unter Strom steht als ohnehin (Mars exakt in Opposition zu Uranus!). Klassischerweise ist dies ein Unfallaspekt, aber ich halte auch einen Verweis auf die Tribüne für nicht ausgeschlossen (das soll jetzt aber bitte nicht als konkrete Prognose verstanden werden, es ist nur eine mögliche Form der Verwirklichung!). Was das Resultat angeht, lässt sich hiervon jedoch wenig ableiten. Wenn man allerdings auf die Konstellationen beim restlichen Saisonverlauf schaut, dann kann man u.a. beim Spiel gegen die Bayern am 27. Spieltag deutliche Transite erkennen, so dass ich mir ziemlich sicher bin, dass Klopp bis dahin NICHT vorzeitig geht bzw. entlassen wird. Eine starke Konstellation hat Klopp mit Uranus Opposition Mars am 30. Spieltag gegen Frankfurt. Mit Uranus Quadrat Merkur könnte tatsächliche eine Veränderung/Vertragsauflösung für Klopp nach dem Spiel gegen Hertha am 32. Spieltag anstehen. Beim BVB fehlen derzeit auch noch die starken Veränderungstransite. Hier wäre Uranus Konjunktion Saturn am 27. Spieltag gegen die Bayern ein starker Aspekt, der sich aber hier auch nur auf das wichtige Spiel beziehen könnte (Befreiungsschlag oder Verschärfung der Abstiegsnöte?). Uranus Quadrat Uranus wäre dann am 14. Juni der nächste Aspekt für plötzliche Veränderungen. Als Rückschluss für das Spiel in Freiburg würde ich aus diesen längerfristigen Aspekten folgern, dass es heute zumindest keine Niederlage und eine dann nicht unwahrscheinliche Entlassung gibt.

Auch für Freiburg habe ich im Übrigen mal etwas weiter vorausgeschaut. Hier zeigt sich Neptun im Quadrat zu Sonne und Mars des SC am 28. Spieltag auf Schalke als besonders kritischer Transit. Was das Spiel heute betrifft, sticht Freiburgs Torwart Roman Bürki mit Jupiter Konjunktion Aszendent heraus, aber das reicht mir allein nicht. Möglicherweise beglücken ihn ja auch die Dortmunder Verantwortlichen mit einem Angebot… Trainer Christian Streich sieht demgegenüber mit Mars im Quadrat zu Sonne und Merkur, sowie Venus exakt in Opposition zu Pluto – ganz im Gegensatz zum Frankfurt-Spiel (https://astroarena.org/2015/01/31/live-1-bundesliga-201415-18-spieltag-freiburg-frankfurt-kann-freiburg-die-partie-noch-drehen/) – gar nicht gut aus. Positiv sind bei Freiburg noch Mike Frantz und Nils Petersen herauszuheben, deren Transite mir aber nicht zwingend genug (Frantz) bzw. zu sehr geburtszeitabhängig (Petersen) sind. Sollte Freiburg aber treffen, dann wäre Mike Frantz mein heißester Tipp. Demgegenüber gibt es bei einigen Dortmundern leicht positive Anzeichen, etwa günstige Mond-Aspekte zum Spielende, und bei Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang schon sehr exakt Mars Quadrat Jupiter als positiven Aspekt. Ich sehe ihn als potenziellen Matchwinner. Zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass es in enges Match wird und könnte mir eine sehr späte Entscheidung (zu Gunsten des BVB) vorstellen. Kurz vor Spielende läuft der Mond etwa ins Quadrat zum Uranus des SC Freiburg. Mit Mond Trigon Venus sieht es zum Beginn der 2. Halbzeit für den SC Freiburg dagegen (noch) positiv aus, wenngleich der Aspekt nicht überinterpretiert werden sollte. Ich würde trotz eines wahrscheinlich glänzend aufgelegten Bürki auf ein 1:0 für den BVB durch Aubameyang tippen, würde aber auch ein Remis (1:1) nicht ausschließen.

Erläuterung:
Es ist wahrscheinlich das brisanteste Spiel des Wochenendes. Der Tabellenletzte aus Dortmund tritt beim Tabellen-15. aus Freiburg an. Nach der jüngsten Heimniederlage gegen Augsburg droht die Stimmung in Dortmund endgültig zu kippen. Manch einer hat das heutige Spiel schon zu einem Schicksalsspiel ausgerufen. Bei einer Niederlage wären es schon 5 Punkte Rückstand auf Freiburg und der Abstand zu den übrigen Klubs würde vermutlich auch weiter wachsen.

Das Anpfiffhorokop:
20150207_15.30_SCF-BVB

Das Abpfiffhoroskop:
20150207_17.20_SCF-BVB

Jupiter auf dem Aszendenten ist herausragend! Möglicherweise eine sehr späte Entscheidung!

SC Freiburg:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Mond Trigon Venus ist Anfang der 2. Halbzeit exakt. Sonst zeigt sich nicht viel.

Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Mars steht im Quadrat zu Sonne und Mars – nicht günstig. Entscheidender für mich ist aber Venus Opposition Pluto beim Abpfiff. Da halte ich auch einen Last-Minute-Schocker für möglich.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Jupiter in Konjunktion zum Aszendenten – einer der größtmöglichen Glücksaspekte!

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Für mich ist Mike Frantz heute der am stärksten bestrahlte Freiburger Feldspieler. Venus Konjunktion Jupiter und im Trigon zu Merkur. Dazu Mars Trigon Venus!

Nils Petersen:
19881206_18.23_Petersen_N
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Der Held vom Frankfurt-Spiel könnte Jupiter Trigon Merkur haben sollte er gegen Mittag/Nachmittag geboren sein. Aber das ist mir zu wackelig mit der Geburtszeit um eine konkrete Prognose abzugeben.

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Merkur im Quadrat zur Mondknotenachse sehe ich nicht positiv.

Oliver Sorg:
19900529_Sorg_O

Mit Mond Opposition Mars sollte der Freiburger Außenverteidiger in der 2. Halbzeit nicht übermotiviert zu Werke gehen!

Borussia Dortmund:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Ich kann beim BVB für heute keine besonders starken Transite erkennen. Sollte die feinkorrigierte Gründungszeit jedoch stimmen, dann wäre die Mondknotenachse in positivem Aspekt (Sextil/Trigon) zu AC/DC vom BVB.

Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mars Opposition Uranus zeigt Explosivität an. Selbst beim Torjubel sollte er aufpassen, sich nicht zu verletzen… Wenn meine berechnete Geburtszeut stimmt, dann wäre der rückläufige Merkur am DC. Damit wäre ein Rücktritt auf den ersten Blick nicht ausgeschlossen, aber wie schon oben in der Zusammenfassung erläutert, gehe ich davon aus, dass Klopp bis mindestens zum Spiel gegen die Bayern BVB-Coach bleiben wird und falls ein Rücktritt ansteht, dieser eher nach der Partie am 32. Spieltag gegen Hertha mit Uranus Quadrat Merkur erfolgen wird. Die aktuelle, schwere Krise scheint durch den Südknoten auf Klopps Saturn und möglicherweise dem MC angezeigt.

Abpfiff des „Topspiels“ gegen die Bayern:
20150404_20.20_BVB-FCB

Der Mond exakt auf dem Mars von Kloppo…

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_Aubameyang_P-E

Mars Quadrat Jupiter – einer der besten Fußballeraspekte überhaupt. Je länger das Spiel dauert und je früher er geboren sein sollte, desto exakter wird dieser Aspekt. Saturn Opposition Merkur zeigt aber für die nächsten Tage und Wochen trotzdem eher Schwermut an, möglicherweise auch eine Verletzung (vgl. Ausführungen zu Philipp Lahms Verletzung: https://astroarena.org/2014/11/18/philipp-lahm-saturn-schlagt-zu-sprunggelenk-gebrochen-3-monate-pause/).

Kevin Kampl:
19901009_Kampl_K

Bei Kevin Kampl könnte schon Uranus Sextil Mars als positiver Transit wirken.

Lukas Piszczek:
19850603_Piszczek_L

Eher nicht so gut sehe ich Lukas Piszczek. Auf jeden Fall kann man an seinem Radix mit Merkur Quadrat Pluto die große Bedeutung der Partie ablesen.

Ilkay Gündogan:
19901024_Gündogan_I

Sollte Gündogan gegen Mittag geboren sein, hätte er heute ein nicht allzu günstiges Merkur-Merkur-Quadrat.

Dann gibt es noch einige Mond-Transite bei den BVB-Spielern. Die sind zwar nicht überzubewerten, aber sind doch – zumindest in der Gesamtschau – schon ein guter Indikator für die Stimmungslage nach Abpfiff.

Mats Hummels (Variante 1):
19881216_02.49.40_Hummels_M

Mats Hummels (Variante 2):
19881216_14.47.42_Hummels_M

Ich habe leider nicht die Geburtszeit von Mats Hummels und verwende zwei Versionen mit einem MC auf 27°24 Krebs bzw. Steinbock, die für mich beide einleuchtend wären. Auf jeden Fall steht der Mond schon zu Beginn des Spiels im Trigon zu Jupiter bei Hummels. Beim Anpfiff könnte der Mond dazu im Trigon zum Stier-AC stehen oder im Falle einer frühen Geburtszeit im Sextil zur Venus. Insgesamt sehr positiv!

Neven Subotic:
19881210_Subotic_N

Neven Subotic, der nur 6 Tage vor Hummels geboren wurde, hat Mond Trigon Jupiter sogar wenige Minuten vor Spielende exakt! Ein starker Hinweis für mich auf einen positiven Ausgang für den BVB! Dazu hätte er Sonne Sextil Sonne wenn er gegen Vormittag geboren wäre (Steinbock-AC halte ich für gut denkbar!).

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Mit Mond Quadrat Saturn geht Schmelzer mit ziemlich viel Druck im Gepäck ins Spiel. Unmittelbar nach Spielende löst dann Mond Quadrat Uranus bei ihm aus.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Mond Trigon Merkur gegen(nach Spielende – eher positiv.

Nuri Sahin:
19880905_Sahin_N

Nuri Sahin geht zumindest positiv ins Spiel mit Mond Sextil Venus. Bei einer späteren Geburtszeit könnte dieser Aspekt auch noch während der 1. Halbzeit exakt sein.

LIVE: 1. Bundesliga 2014/15 (13. Spieltag): Freiburg-Stuttgart: 1:1 zur Pause bei Huubs Rückkehr – entscheidet Torrejón die Partie für den SCF?


Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit steht es durch Tore von Harnik und Darida im Südwestderby zwischen Stuttgart und Freiburg 1:1. Ich glaube, dass der SC Freiburg die Partie noch für sich entscheiden wird, möglicherweise kurz vor Schluss, nachdem man in dieser Saison schon einige Male in den Schlussminuten Punkte liegenlassen hat. Ich tippe auf Innenverteidiger Marc Torrejón als entscheidenden Torschützen!

Zunächst aber noch ein paar Worte zum VfB Stuttgart. Armin Veh hat unter der Woche überraschend freiwilligs einen Trainerstuhl geräumt und dafür etwas kryptisch als Begründung angeführt, dass ihm derzeit das nötige Glück fehle, nicht nur im Fußballbereich. Während Veh vor allem für die Begründung seines Abgangs kritisiert wurde, kann ich den Rücktritt gerade mit dieser Begründung nachvollziehen. Oft sagt der Bauch einem doch was richtig ist und auf diese Intuition sollten wir uns einfach häufiger verlassen. Möglicherweise war Veh zum jetzigen Zeitpunkt nicht der richtige Mann am richtigen Ort und das hat er gespürt. Davor habe ich Respekt. Schon zum dritten Mal verlässt Veh damit einen Verein aus freien Stücken – der Wassermann lässt sich eben nicht gerne binden (macht deshalb auch immer nur Ein-Jahres-Verträge) und nimmt sich die Freiheit heraus, auch mit uranischer Plötzlichkeit zu gehen…

Soweit so gut. Jetzt steht beim Tabellenletzten aus Stuttgart mit Huub Stevens ein alter Bekannter am Spielfeldrand, der die Schwaben erst am Ende der vergangenen Saison vorm Abstieg gerettet hat.

Das Anpfiffhoroskop:
20141128_20.30_SCF-VfB

Der AC steht unmittelbar vor dem Wechsel in den Löwen. Um 20:30:44 war es soweit. Es gab zwar einen um ein paar Sekunden verspäteten Anpfiff, der AC stand aber gerade noch im Krebs. Markante Achsenübergänge sind um 20.45 Uhr Uranus-MC und um 21.05 Uhr Mondknoten-IC. Um 21.50 Uhr wechselt das MC in den Stier. Von der mundanen Konstellation her erscheint 21.05 Uhr als am wahrscheinlichsten für ein Tor wenn nicht nur der Mondknoten am IC steht, sondern zugleich Venus an der Spitze des 5. Hauses, welches für Sportveranstaltungen (und Sportler) allgemein sehr bedeutsam ist. Der Führungstreffer durch Harnik fiel im Übrigen um Punkt 21 Uhr, der Ausgleich durch Darida um 21.11 Uhr.

20141128_21.05_SCF-VfB

Das Horoskop des SC Freiburg:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Beim Anpfiff gibt es ein Mond-Venus-Quadrat, Mitte der 1. Halbzeit Mond Sextil Uranus. In der Tendenz deute ich Sonne und Mars exakt im Sextil zum Anpfiffhoroskop positiv, aber das sind alles nicht besonders aussagekräftige Konstellationen.

SC-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Mars Sextil Mond bei einer Geburtszeit kurz vor 21 Uhr wäre tendenziell positiv.

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Mit Mond-Transiten bin ich normalerweise vorsichtig wenn keine weiteren starken Transite hinzukommen. In diesem Fall möchte ich mit Innenverteidiger Marc Torrejón aber doch einen Spieler herausheben, der mit dem Mond-Übergang über die herausragende Sonne-Jupiter-Konjunktion seines Geburtshoroskops eine außergewöhnliche Konstellation hat. Nicht zu vernachlässigen ist darüber hinaus Venus Quadrat Sonne. Die Mond-Jupiter-Konjunktion als Glücksaspekt („Hochgefühl“) ist kurz vor Ende exakt, Mond Konjunktion Sonne voraussichtlich während der 2. Halbzeit. Ich kann mir gut einen Treffer von Torrejón vorstellen, der vor dieser Saison aus Kaiserslautern nach Freiburg kam und für den FCK in 54 Zweitligaspielen zuvor erst einen einzigen Treffer erzielte. Besonders wahrscheinliche Torzeitpunkte wären 21.58 Uhr (Mondknoten-MC) und 22.18 Uhr (Pluto-IC).

Julian Schuster:
19850415_Schuster_J

SC-Kapitän Julian Schuster sitzt heute zunächst nur auf der Bank, hat aber mit möglicherweise Jupiter-Mars-Quadrat, Mars-Sonne-Quadrat und Saturn-Saturn.Konjunktion (applikativ) bemerkenswert starke Auslösungen.

Admir Mehmedi:
19910316_14.00_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Admir Mehmedi hat nach schwachem Saisonstart zuletzt stark in die Spur gefunden. Mars-Sonne-Sextil löst heute aus, möglicherweise im Moment auch Uranus Trigon AC (abhängig von der exakten Geburtszeit). Weiterhin zu bemerken ist Mehmedis Merkur im Sextil zum Anpfiff-AC.

Christian Günter:
19930228_09.28_GÜNTER_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Was das Anpfiffhoroskop betrifft, so ist mir Günters Glückspunkt exakt auf dem AC aufgefallen!

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Sonne Konjunktion Saturn ist bei Mike Frantz exakt! Streich sollte heute auf den Angreifer verzichten…

Stefan Mitrovic:
19900522_Mitrovic_S

Verteidiger Mitrovic sehe ich mit Merkur Opposition Sonne und Mars Konjunktion Saturn heute kritisch.

Nun zum VfB.

Das mögliche VfB-Horoskop:
19120402_14.45_VfB Stuttgart
Anmerkung: Gründungszeit berechnet.

Ich bin beim VfB noch zu keinem befriedigenden Ergebnis bei der Suche nach dem Gründungshoroskop gekommen. Selbst der Tag ist für mich nicht sicher. Sollte der von mir verwendete Tag stimmen und der VfB am späten Abend gegründet worden sein, dann wäre gerade Uranus Konjunktion Sonne exakt gewesen, was sehr gut zu Vehs plötzlichem Rücktritt passen würde. Heute würde es mit Mond-Mars-Trigon zum Anpfiff, vor allem aber mit Venus Konjunktion Jupiter positiv aussehen.

VfB-Comeback-Coach Huub Stevens:
19531129_07.10_STEVENS_H
Quelle Geburtszeit: Manfred Gregor: Persönliche Angabe von Stevens an einen Journalisten.

Morgen feiert Rückkehrer Huub seinen 61. Geburstag. Vier Stunden nach dem Abpfiff ist die Rückkehr der Sonne zur Geburtsposition exakt. Venus-MC-Quadrat (wenn Geburtszeit exakt) und vor allem das sehr exakte Mars-Neptun-Quadrat sind für mich aber ein klares Anzeichen für einen Misserfolg heute.

Filip Kostic:
19921101_Kostic_F

Mit Filip Kostic sitzt der vielleicht am stärksten bestrahlte VfB-Akteur zunächst nur auf der Bank. Jupiter Trigon Mondknoten, Jupiter Konjunktion Chiron, sowie Jupiter Quadrat Pluto, sowie Venus Konjunktion Venus stehen als überaus starke Transite auf der Habenseite des Serben.

Martin Harnik:
19870610_Harnik_M

Martin Harnik hat eben das 1:0 erzielt und das mag einen kaum wundern. Jupiter steht schon exakt oder fast exakt im Trigon zu seinem Radix-Jupiter. Darauf hatte ich bereits am vorletzten Wochenende bei meiner Prognose zum EM-Qualifikationsspiel Österreich-Russland hingewiesen (https://astroarena.org/2014/11/15/quali-em-2016-gruppe-g-4-spieltag-osterreich-russland-weimann-und-okotie-glanzend-bestrahlt-sieg-fur-osterreich/). Heute kommt noch Mond Quadrat Venus dazu, voraussichtlich während der 2. Halbzeit.

Daniel Ginczek:
19910413_Ginczek_D

Nach langer Leidenszeit ist Daniel Ginczek gerade in den VfB-Kader zurückgekehrt, sitzt aber noch auf der Bank. Ihn erwartet bei einer frühen Geburtszeit noch vor der Winterpause der Glücksaspekt Jupiter Trigon Sonne. Heute könnte der Transit schon exakt sein, sollte Ginczek um Mitternacht geboren sein.

Carlos Gruezo:
19950419_Gruezo_C

Zuletzt finde ich beim VfB Carlos Gruezo erwähnenswert. Mond Trigon Sonne (voraussichtlich während der 1. Halbzeit), sowie Venus Konjunktion Jupiter (separativ) und Mars Quadrat Neptun (applikativ) sind seine Aspekte.

DFB-Pokal 2014/15 (2. Runde): 1860-Freiburg: Sebastian Mielitz – Von der Ersatzbank zum Elfmeterheld!? Trifft Riether?


Ein Krisenduell gibt es heute in München beim Duell 1860 gegen Freiburg. Der SC Freiburg ist in der Bundesliga noch sieglos und steht auf dem 17. Platz. 1860 findet sich in der 2. Liga gar auf dem letzten Platz wieder, obwohl man – wie seit etlichen Jahren – aufsteigen wollte.

Das Anpfiffhoroskop:
20141029_19.00_60M-SCF

TSV 1860 München:
18990425_19.42_TSV 1860 MÜNCHEN
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch, auch ein späterer Skorpion-Aszendent mit Saturn-Übergang in diesem Herbst scheint für mich gut denkbar.

Sonne Quadrat Lilith spricht gegen ein Weiterkommen. Ansonsten findet sich nicht viel.

60-Trainer Markus von Ahlen:
19710101_von Ahlen_M

Für heute ergibt sich ohne Geburtszeit kein Transit. Das applikative Quadrat von Saturn zu Merkur spricht jedoch dafür, dass seine Zeit bei 1860 bald abgelaufen sein könnte. Angesichts einer furchterregenden Bilanz nicht sonderlich verwunderlich.

Daylon Claasen:
19900128_Claasen_D

Daylon Claasen hat Mars Opposition Jupiter und Venus Sextil Uranus als starke Aspekte auf seiner Seite und ist damit ein Torkandidat.

Christopher Schindler:
19900429_Schindler_C

Mit der Sonne im Trigon zu Mars und (noch exakter) Jupiter sehe ich in Verteidiger Christopher Schindler neben Claasen den am positivsten bestrahlten Sechziger.

Gary Kagelmacher:
19880421_Kagelmacher_G

Der Verteidiger hat Mars exakt auf seinem dominanten Steinbock-Saturn, gleichzeitig im Trigon zu seinem Merkur. Grundsätzlich sind Mars-Saturn-Aspekte zwar kritisch zu bewerten – diese möchte ich auch in diesem Fall in Form eines groben Patzers, Platzverweises o.ä. nicht ausschließen – da Saturn im Steinbock aber grundsätzlich stark gestellt ist und auch Mars hier erhöht ist, kann ich mir jedoch auch eine sehr positive Rolle als unüberwindbares Bollwerk vorstellen.

Valdet Rama:
19871120_Rama_V

Der albanische Angreifer könnte bei einer frühen Geburtszeit bereits Jupiter Trigon Venus als Glückskonstellation haben. Am Sonntag gegen Bochum löst dann Jupiter im Trigon exakt das Saturn-Jupiter-Trigon im Radix aus. Ohne, dass ich mich mit dieser Partie bereits näher auseinander gesetzt hätte, sieht das auf den ersten Blick schon mal glänzend aus. Von daher tendiere ich auch eher dazu, dass das Jupiter-Venus-Trigon heute noch nicht wirkt.

Daniel Adlung:
19871001_Adlung_D

Venus Trigon Merkur zeigt sich als deutlich positive Konstellation, allerdings steht hierhinter noch ein Fragezeichen wegen seiner fehlenden Geburtszeit.

Ilie Sánchez:
19901121_Sánchez_I

Exakt Venus Sextil Uranus hat Ilie Sánchez als positive Konstellation vorzuweisen.

Yannick Stark:
19901028_23.30_Stark_Y
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Yannick Stark, dem ich die Geburtszeit am späten Abend zugeschrieben habe, da seine Sonne so genau auf die Sonne-Jupiter-Opposition von 1860 fallen würde, hat etwa gegen 21.15 Uhr, zu Beginn der 2. Halbzeit einer möglichen Verlängerung, die bestenfalls für Konzentration stehende, meist aber eher frustrierende Auslösung Mond Konjunktion Sonne. Desweiteren fällt bei ihm positiv Sonne Sextil Uranus ins Gewicht.

Stefan Ortega:
19921106_Ortega_S

Der 1860-Torhüter könnte in einem Elfmeterschießen noch eine entscheidende Rolle spielen. Gegen 21.45 Uhr läuft der Aszendent über seinen Mars. Hier könnte er einen Elfer parieren. Etwa zeitgleich steht sein Mond am Spiel-MC… Herausragende Transite konnte ich im Gegensatz zu seinem Gegenüber Sebastian Mielitz aber nicht finden.

SC Freiburg:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Beim SC Freiburg zeigen sich keine nennenswerte Transite. Jupiter Trigon Jupiter ist m.E. noch nicht exakt genug um positiv zu wirken.

SCF-Sportdirektor Jochen Saier:
19780420_Saier_J

Saturn Quadrat Saturn muss skeptisch machen!

Freiburg-Trainer Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Der Freiburger Trainer hat applikativ Sonne Trigon Venus. Dies deute ich genauso positiv wie Sonne/Merkur dicht am Aszendenten des Anpfiffhoroskops. Dazu läuft Jupiter ins Trigon zu seiner exakten Sonne/Merkur-Konjunktion. Hier gehe ich aber davon aus, dass dieser Aspekt erst richtig am Sonntag beim Auswärtsspiel in Köln wirkt. Hier sollte der erste Bundesligasieg am 10. Spieltag gelingen.

Sebastian Mielitz:
19890718_21.00_MIELITZ_S
Quelle: Persönliche Angabe „Ich glaube, das war gegen 9 Uhr abends, bin mir abwr nicht sicher.“

Herausragende Auslösungen habe ich heute bei Sebastian Mielitz festgestellt. Genau genommen sind die Transite des Freiburger Neuzugangs aus dem Sommer übrhaupt der Grund, warum die Partie Sechzig-Freiburg, die vielleicht nicht das Highlight dieser Pokalrunde ist, von mir hier eine Prognose spendiert bekommt. Dass Freiburgs Trainer ihn von Beginn an bringt, bestätigt mich. Mielitz‘ Einsatz hatte ich übrigens gestern schon im Kicker-Forum vorhergesagt. Mielitz hat Jupiter Konjunktion Mars – eine bei außergewöhnlichen sportlichen Leistungen regelmäßig vorkommende Auslösung. Das prädestiniert ihn für die Rolle des Matchwinners. Allerdings löst sogar noch exakter Saturn im Quadrat Mielitz‘ Venus aus. Diese Konstellation ist wiederum gar nicht erfolgversprechend. So gibt sich ein Rätsel. Erschöpft sich Mielitz Glücksaspekt schon darin, dass er spielen darf und dann patzt er doch? Zuletzt könnte der Mond genau auf Mielitz‘ Steinbock-Aszendenten stehen, wenn denn seine Geburtszeit genau ist. Den Steinbock-Aszendent hatte ich bei Mieles schion vorher vermutet. Zusammen mit Sonne und Merkur im Krebs und Mond im Steinbock ist diese Konstellation dann aber vielleicht am Ende doch zu introvertiert für einen Torhüter, der seine Vorderleute führen muss. Für mich überwiegt heute bei aller Unsicherheit aber der positive Transit Jupiter Konjunktion Mars. Mielitz‘ Sonne steht um 21.53 Uhr und Merkur/Mond um 21.55/56 Uhr am Aszendenten. Möglicherweise wird er dann zum Held des Spiels. Allerdings wäre dies schon ein sehr später Zeitpunkt für das Ende des Elfmeterschießens. Gestern waren die beiden Elfmeterschießen rund eine Viertelstunde früher beendet. Aber wer weiß, vielleicht gibt es eine längere Spielverzögerung oder ein Marathonelfmeterschießen…

Sascha Riether:
19830323_Riether_S

Der Routinier steht erstmals in dieser Saison in der Startelf und hat mit Mars Quadrat Sonne, aber vor allem exakt Jupiter Trigon Mars ganz starke Aspekte. Ich traue ihm damit gleich ein Tor zu!

Sebastian Kerk:
19940417_12.32_KERK_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Bei Sebastian Kerk löst Uranus exakt den Merkur am MC aus. Unter einer solchen Konstellation sind sowohl Geistesblitze als auch Kurzschkussreaktionen möglich. Für ein Elfmeterschießen würde ich ihn mit dieser nervösen Konstellationen eher nicht nominieren. Insgesamt sieht es aber doch positiv aus mit Venus Trigon Mond und Mond Trigon Venus als beeindruckender Doppelkonstellation.

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Eine ausgesprochen positive Rolle traue ich Mike Frantz mit Jupiter Sextil Sonne und Jupiter Quadrat Venus (beides allerdings noch geburtszeitabhängig) zu, falls er auflaufen kann (Frantz hat muskuläre Probleme).

Marc Torrejón:
19860218_Torrejón_M

Sonne Trigon Venus und Venus Trigon Pluto zeigen sich beim spanischen Abwehrmann als tendenziell positive Konstellationen.

Mensur Mujdza:
19840328_05.00_MUJDZA_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Bei Außenverteidiger ist Pluto Konjunktion Jupiter bemerkenswert, da diese langfristige Auslösung heute minutengenau ist.

Admir Mehmedi:
19910316_14.00_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Beim kriselnden Freiburger Angreifer Admir Mehmedi (noch ohne Saisontor) löst hingegen Jupiter Quadrat luto aus. Es ist für mich wirklich verwunderlich, dass er trotz Jupiter-Übergang über den Aszendenten diese Saison bisher gar nicht gezündet hat. Möglicherweise stimmt seine Geburtszeit auch nicht.

Begonnen habe ich diese Prognose hier in der festen Absicht, Ersatztorwart Sebastian Mielitz als Mann des Spiels vorherzusagen. Nach Durchsicht aller Transite bin ich allerdings etwas skeptischer geworden. Er sollte in jedem Fall eine entscheidende Rolle spielen und meine Tendenz geht immer noch dahin, dass er heute der Elfmeterheld wird, allerdings sind die Konstellationen der Sechziger insgesamt nicht so schlecht. Claasen könnte für die Münchner treffen, Außenverteidiger Riether könnte eine entscheidende, wahrscheinlich positibe Rolle auf Freiburger Seite spielen. ich tippe auf ein 1:1 und ein Elfmeterschießen, indem möglicherweise Gary Kagelmacher der tragische Held werden könnte, sollte er noch in die Partie kommen.