LIVE: 1. Bundesliga 2015/16 (25. Spieltag): Dortmund-Bayern: Welcher Wassermann drückt dem Topspiel seinen Stempel auf?


Ich möchte anmerken, dass ich die Prognose nicht mehr rechtzeitig fertigstellen konnte, diesen Text ohne Kenntnis des Zwischenstands so ausformuliert habe und um 19.04 Uhr (nach 34 Spielminuten; Quote Remis 3,0  bei Bet365) online gestellt habe. Es steht gerade noch 0:0, so dass das von mir getippte Unentschieden immer noch sehr gut möglich ist.

Es ist das Topspiel schlechthin – Dortmund gegen Bayern, wenngleich ich mich entschieden gegen den Begriff „Clásico“ wehre, so sehr er den Werbestrategen der Vereine und der DFL auch gefallen würde. Vor allem der BVB erfährt hierdurch eine unverhältnismäßige Aufwertung… Ein Spitzenspiel ist es natürlich ohne Zweifel und nach dem Mainzer Überraschungserfolg in München kann es der BVB heute mit einem eigenen Erfolg tatsächlich noch mal spannend machen. Im Gegensatz zur großen Mehrheit der Experten hatte ich mich bereits vor der Saison auf ein enges Titelrennen festgelegt und trotz zwischenzeitlich acht Punkten Vorsprung des FC Bayern hieran festgehalten.

Meine Prognose führte ich noch einmal näher zum Rückrundenauftakt aus: https://astroarena.org/2016/01/23/1-bundesliga-201516-meisterschaftsprognose-vor-der-rueckrunde-wolfsburg-hilft-dem-bvb-titelrennen-spannend-bis-zum-schluss-schnappt-dortmund-den-bayern-den-titel-noch-weg/.

In dieser Prognose schrieb ich Folgendes:
„Im Gegensatz zum VfL Wolfsburg hat Borussia Dortmund sogar prägnante Progressionen, die durchaus den Titelgewinn darstellen könnten. Der progressive Mars steht im Trigon zur Radix-Venus (exakt am 26.02.) und zugleich steht der progressive Merkur im Sextil zu Radix-Venus. Natürlich kann dies auch nur bedeuten, dass der BVB Ende Februar/Anfang März durch Patzer der FC Bayern noch mal rankommt, aber da Progressionen über mehrere Monate als umspannende Konstellation wirken (siehe schon die sehr starke Dortmunder Vorrunde), kann dies durchaus auch von Bedeutung für das Saisonende sein.“

„Weiter geht der Blick aufs Saisonende, wo sich natürlich auch entsprechende Konstellationen auf Dortmunder Seite finden sollten für den Fall, dass die Borussia noch im Titelrennen ist. Und siehe da: Wir haben Uranus exakt am MC des BVB-Vereinshoroskops am vorletzten Spieltag in Frankfurt! Dazu steht Mars im Quadrat zur Sonne von Trainer Thomas Tuchel, der damit ebenfalls noch unter Spannung stehen sollte – erstaunlich angesichts dessen, dass man derzeit ziemlich eingemauert auf Platz zwei steht! Am letzten Spieltag steht dann der Jungfrau-Mond bis auf ein Grad genau auf der Sonne von Tuchel, was das Zünglein an der Waage sein könnte. Man erinnere sich an den Wassermann-Mond genau auf der Sonne von Jogi Löw beim WM-Finale! So bin ich mir letztendlich nicht ganz sicher, ob es reicht und würde die Prognose so wiedergeben, wie ich sie vor dem Spitzenspiel Bayern-Dortmund gegenüber der Münchner TZ machte: “Trotz nun vier Punkten Vorsprung auf Dortmund erwarte ich eine spannende Meisterschaft bis mindestens zum 33. Spieltag, wahrscheinlich sogar bis zum letzten Spieltag. Hier sehe ich gute Chancen für Dortmund auf den Titel.“ (http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html).

„Beim Abpfiff der Partie des vorletzten Spieltags in Ingolstadt steht wiederum der Mond im Quadrat zum Bayern-Mars, was erstens für Anspannung beim Rekordmeister steht (es dürfte noch nichts entscheiden sein) und zweitens dafür, dass einiges unplanmäßig laufen könnte. Womöglich erobert der BVB mit Uranus-MC am 33. Spieltag durch einen Bayern-Patzer die Tabellenspitze? Im Bayern-Vereinshoroskop bewegt sich zudem zum Saisonende Chiron genau in Konjunktion zu Merkur. Da dieser Aspekt beim Champions-League-Halbfinale exakt ist, habe ich dies zusammen mit weiteren Konstellationen als erneutes Halbfinalaus (gegen Real Madrid) gedeutet (siehe ebenfalls Prognose in der TZ: http://www.tz.de/sport/fc-bayern/fc-bayern-astro-prognose-abschneiden-liga-pokal-champions-league-5573739.html). Ein Einfluss auf das Ligageschehen mag ich aber nicht ausschließen. Aufgrund der Langsamläufigkeit von Saturn ist nicht taggenau bestimmbar ist, wann Saturn auf dem Aszendenten von Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer steht und damit für merkliche Rückschläge sorgen dürfte. Nachdem dies zum ersten Mal im Februar der Fall sein dürfte, sollte sich diese Konstellation nochmals zum Saisonende deutlich zeigen. Natürlich ist es möglich, dass damit nur das enttäuschende Halbfinalaus in der Champions League angezeigt ist, aber insbesondere durch den Übergang zu Beginn der Rückrunde ist da durchaus auch ein Bezug zur Bundesliga realistisch.“

Ich breite diese Prognose von Ende Januar hier gerne nochmal aus, da sie für mich aussagekräftiger ist als die Konstellationen zum heutigen Spiel. Nimmt man eine spannende Titelentscheidung bis zum Ende, womöglich sogar mit Vorteilen für den BVB als Grundlage, dann sollte es heute zumindest keine Niederlage für das Team von Thomas Tuchel geben. Fünf Punkte sind noch aufholbar, acht Punkte wohl nur sehr schwer. Meine erste Tendenz für das Spiel ist daher 1X.

Beim Blick auf die Bayern-Konstellationen für heute sieht es allerdings gar nicht so schlecht aus. Über Neptun Quadrat Jupiter im Bayern-Horoskop könnten wir noch diskutieren. Mond Sextil Jupiter kurz nach Spielbeginn bei Pep Guardiola deute ich allerdings positiv, Sonne Sextil Saturn beim Abpfiff prinzipiell auch. Eindeutig positiv ist sicherlich Jupiter Sextil Sonne bei Philipp Lahm, der zudem den Mond noch ganz dicht an seinem MC hat. Neptun Trigon Mars bei Juan Bernat deute ich auch eher positiv. Arturo Vidal fällt mit Mond Trigon Sonne (ca. exakt zur 1. Halbzeit) positiv auf. Bei Arjen Robben fällt wiederum der Wassermann-Mond sehr nahe bei der Sonne auf. Zudem steht beim „fliegenden Holländer“ die Sonne exakt im Trigon zu Saturn. Douglas Costa ist mir mit Sonne Trigon Pluto und Jupiter Trigon Saturn positiv aufgefallen. Mario Götze könnte mit Venus Sextil Mars (bei einer Geburtszeit am Nachmittag; Waage-AC?) ein guter Joker sein. Das exakte Merkur-Uranus-Quadrat bei Xabi Alonso ist uneindeutig, ebenso wie das Merkur-Mars-Quadrat bei Kingsley Coman. Als Spannungsaspekte geht die Tendenz aber hier eher in eine kritische Richtung. Eher kritisch sehe ich Manuel Neuer mit dem noch sehr exakten Quadrat von Neptun zu Saturn. Mond Quadrat Mars bei Franck Ribéry um 20.02 Uhr deute ich in Richtung eines engen Spiels. Wenn meine für Thomas Müller berechnete Geburtszeit am späten Abend (Zwillinge-Aszendent) richtig sein sollte, dann hätte er in der Endphase der Partie den Mond im Quadrat zu seiner Venus.

Nun zum BVB. Hier deute ich Uranus Quadrat Neptun als exakten Aspekt kritisch. Venus Sextil MC könnte sich allerdings positiv bemerkbar machen. Auffällig ist, dass es gleich drei BVB-Spieler gibt, die den 0-1°-Wassermann-Mond auf ihrer Sonne haben oder ganz in der Nähe dazu haben. Dies sind Henrich Mchitarjan eher zu beginn der Partie (allerdings auch Mond Quadrat Mars bei ihm), Marcel Schmelzer (etwa zum Abpfiff) und Adrián Ramos (applikativ). Auch ansonsten sind es vor allem Mond-Aspekte, die auffallen: Julian Weigl mit Mond Quadrat Mars (18.45 Uhr, eher kritisch), Roman Bürki mit Mond Konjunktion Mondknoten (18.46 Uhr), Shinji Kagawa (ca. 18.57 Uhr, sehr positiv!) und Ilkay Gündogan mit Mond Quadrat Sonne (kritisch). Weitere Dortmunder mit interessanten Konstellationen sind Lukasz Piszczek mit Saturn Konjunktion Uranus (kritisch), Neven Subotic mit Jupiter Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 13 Uhr), Erik Durm mit Venus Quadrat Sonne (bei einer Geburtszeit am Morgen) und Matthias Ginter mit Mars Sextil Venus (positiv; exakt wenn der von mir berechnete Krebs-Aszendent stimmt).

Zusammenfassung:
Viel schlauer bin ich nach Sichtung der Konstellationen nicht. Auf Bayern-Seite sind sie mir aber unter dem Strich zu positiv um hier von einer Niederlage auszugehen. Beim BVB sieht es allerdings auch nicht wirklich nach einer Enttäuschung aus. So könnte ich mir gut ein Remis vorstellen und tippe auf ein 1:1. Interessant sind für mich wegen des Wassermann-Monds auf oder ganz in der Nähe ihrer Sonne die Dortmunder Henrich Mchitarjan, Marcel Schmelzer und Adrián Ramos (letzterer zunächst nur auf der Bank), sowie bei den Bayern Arjen Robben. Hier wären Robben und Mchitarjan sicher gut denkbare Torschützen.

Europa League 2015/16 (Zwischenrunde, Hinspiel): Dortmund-Porto: BVB kalt erwischt vom FC Porto? Weigl im Unglück – und doch ist noch nichts verloren…


Es ist eine der attraktivsten Paarungen in der Zwischenrunde der Europa League: Borussia Dortmund trifft auf den FC Porto. Das klingt nach Champions League…

Bei der Borussia hat sich am Wochenende beim mühsamen 1:0 gegen Hannover 96 gezeigt, wie wichtig Sturmspitze Pierre-Emerick Aubameyang ist. Deshalb auch meine Empfehlung an den BVB: Schießt die 90 Millionen Euro, wenn sie denn wirklich von irgendwelchen neureichen Engländern geboten werden, in den Wind und verlängert mal lieber mit dem guten Mann! Dass man auch für große Ablösesummen für absolute Topspieler kaum einen adäquaten Ersatz findet, da wäre der VfL Wolfsburg für den BVB sicher ein guter Ansprechpartner. Das aber nur zur Einleitung, denn tatsächlich soll Aubameyang nach einem Schlag auf den Fuß am vergangenen Freitag heute wieder fit sein. Dabei wartet Afrikas Fußballer des Jahres mit einem exakten Jupiter-Jupiter-Quadrat auf, das ihn heute zum Matchwinner machen könnte. Aber auch Ersatzmann Adrián Ramos wäre mit Venus Konjunktion Sonne, Mars Konjunktion Mars, sowie Jupiter Quadrat Uranus heute eine starke Alternative, wobei die ersten zwei Transite aufgrund der fehlenden Geburtszeit nicht gesichert sind. Bei einer Geburtszeit am Abend hätte auch Marcel Schmelzer die Venus auf seiner Sonne als sehr positiven Transit. Matthias Ginter hätte Mars Sextil Mars als Unterstützung, sollte die von mir berechnete Gründungszeit richtig sein. Henrich Mchitarjan könnte wiederum von Sonne, Mond und Merkur in den gleichen Zeichen wie bei seiner Geburt profitieren. Erste Fragezeichen hinter einem BVB-Sieg tun sich dann aber doch schnell auf, so z.B. Mond Quadrat Saturn bei Marco Reus und Shinji Kagawa zum Ende der ersten Halbzeit. Starke Mond-Auslösungen haben Gonzalo Castro mit Mond Konjunktion Merkur/Mars (Zeitpunkt mangels Geburtszeit nicht bestimmbar), Mats Hummels mit Mond Quadrat Mars (wahrscheinlich während der ersten Halbzeit exakt), sowie Roman Bürki mit Mond Opposition Neptun (exakt zu Beginn der zweiten Halbzeit). Kritisch sehe ich Lukasz Piszczek mit Mars Konjunktion Saturn. Nicht aufs Feld würde ich weiterhin Julian Weigl schicken. Saturn steht minutengenau im Quadrat zu seiner Sonne. Da Saturn in Weigls Radix im dritten Haus (u.a. Koordination und Bewegung) steht, könnte damit eine Verletzung angezeigt sein, ungeachtet dessen, dass bei ihm in zwei Tagen der Glückstransit Jupiter Konjunktion Venus folgt. Im Vereinshoroskop des BVB und bei Trainer Thomas Tuchel zeigen sich heute im Übrigen keine markanten Auslösungen.

Beim FC Porto sehen wir in den Anfangsminuten der Partie das tendenziell kritische, aber andererseits nicht so aussagekräftige Quadrat vom Mond zu Radix-Merkur. Darüber hinaus gibt es nichts. Bei Präsident Jorge Nuno Pinto da Costa steht allerdings die Venus sehr genau in Konjunktion zu Jupiter – ein sehr positives Zeichen! Bei Trainer José Pereiro, erst seit einem Monat im Amt, hätten wir Mars Trigon Venus als förderlichen Transit bei einer Geburtszeit am Morgen. Der sportliche Leiter Antero Henrique hat gerade Uranus auf der Sonne (bei einer Geburtszeit gegen 14 Uhr). Übrigens finde ich, dass der FC Porto eines der besten Managements in Europa besitzt. Es gibt wohl kaum einen Klub, der regelmäßig solch hohe Transfererlöse erwirtschaftet wie der FC Porto und für vergleichsweise wenig Geld, seine abgewanderten Leistungsträger zu ersetzen vermag. Chapeau! Bei den Spielern habe ich aus Zeitgründen eine kleinere Sichtung gemacht als beim BVB. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Transite. Torwartikone Iker Casillas hätte bei einer Geburtszeit am Mittag Jupiter im Quadrat zu Merkur (sehr positiv), bei einer Geburtszeit am Abend allerdings auch die Sonne im Quadrat zu Sonne (kritisch). Miguel Layún hätte Jupiter in Opposition zu Mars bei einer Geburtszeit am Vormittag (sehr stark), bei einer späteren Geburtszeit ist allerdings auch Saturn in Opposition zu Venus möglich (sehr kritisch!). José Ángel hätte wiederum bei einer Nachtgeburtszeit Jupiter auf seinem Mars – nicht minder stark! Angreifer Yacine Brahimi hätte bei einer Geburtszeit am Morgen mit Jupiter Trigon Venus ebenfalls einen hervorragenden Transit. Danilo Pereira hat zu Beginn der Partie die Sonne möglicherweise noch minutengenau in Opposition zu Jupiter – auch das eine sehr vielversprechende Konstellation! Und was soll man sagen? Torjäger Vincent Aboubakar hätte bei einer Geburtszeit am Abend Venus genau auf der Sonne! Bei Routinier Maxi Pereira haben wir zuletzt als starke Konstellation Sonne Trigon Pluto (exakt beim Abpfiff!).

Zusammenfassung:
Nachdem ich die starke Konstellation bei Pierre-Emerick Aubameyang zum Ausgangspunkt genommen hatte für diese Prognose und eigentlich einen BVB-Sieg hätte prognostizieren wollte, bin ich dazu angehalten, aufgrund der wirklich sehr positiven Konstellationen des FC Porto auf einen Gästesieg einzuschwenken. Hier sind mir insbesondere Danilo Pereira und Maxi Pereira (unabhängig von der Geburtszeit), sowie Vincent Aboubakar, José Ángel, Miguel Layún und Yacine Brahimi (jeweils noch abhängig von der Geburtszeit) positiv aufgefallen. Beim BVB deuten Mondtransite, die auf die Stimmung drücken, zum Ende der ersten Halbzeit auf einen wenig zufriedenstellenden Spielverlauf hin. Negativ sehe ich heute insbesondere Julian Weigl. Neben seinem Spiel betrifft das auch eine mögliche Verletzungsgefahr. Auch bei Lukasz Piszczek wäre heute astrologisch eine Pause angeraten. Mögliche weitere positive Transite bei Adrían Ramos und Marcel Schmelzer sind hingegen unter Geburtszeitvorbehalt. Damit bleibt es tatsächlich beim einzig herausragenden Transit bei Aubameyang auf BVB-Seite. Interessant ist wiederum, dass sich im Rückspiel eine sehr exakte, positive Konstellation im BVB-Horoskop auftut und sich zudem Hinweise auf eine Verlängerung ergeben.

Nehme ich alles zusammen, komme ich auf einen wahrscheinlichen Sieg des FC Porto heute, mindestens aber ein Unentschieden, dass der BVB im Rückspiel wahrscheinlich noch drehen wird (ich werde mir die Konstellationen dann noch näher anschauen). Mein Tipp ist ein 1:2. Einen Treffer des FC Porto zwischen 19.32 Uhr und 19.37 Uhr und damit schon eine Halbzeitführung halte ich für gut denkbar. Neben Stürmer Aboubakar sind Danilo Pereira, José Ángel und Miguel Layún interessante Torschützenoptionen. Mal schauen, wer von denen spielt, Aubameyang könnte zumindest die Hoffnung für den BVB aufrecht erhalten.

Wetttipps:
Ergebnis X2: 2,8 (Bet3000)
Head-to-Head Porto: 5,25 (Sportingbet)
Halbzeit/Endstand 2/2: 15 (Bet3000)
1. Halbzeit Porto: 7 (Bet3000/Sportingbet)
Sieg Porto + beide Teams treffen: 13 (Bwin)
Sieg Porto + Tore 2,5+: 11,5 (Tipico)
Tore Porto 30.-45. Min: 5,75 (Bwin)
Sieger 31.-45. Min Porto: 10 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Aboubakar: 15 (Tipico)
Doppelpack Aboubakar: 25 (Tipico)
Sieg Porto + Tor Brahimi: 25 (Tipico)
Doppelpack Brahimi: 40 (Tipico)
Torschütze Ángel: 23 (Sportingbet)
Sieg Porto + Tor Ángel: 81 (Bwin)
Tor Luis Danilo Pereira: 10 (Bet365)
1. Tor Luis Danilo Pereira: 26 (Bet365)
Sieg Porto + 1. Tor Luis Danilo Pereira: 66 (Bet365)
Sieg Porto + Tor Layún: 28 (Bwin)
Doppelpack Aubameyang: 6 (Bwin)

Dortmund-Porto: Anpfiff
20160218_19.00_ZR BVB-Por

Dortmund-Porto: Abpfiff
20160218_20.50_ZR BVB-Por

ERGEBNIS:
Teuer. Verschwendete Lebenszeit. Peinlich. Einfach miserabel. Kaum zu glauben, welch Verlust an Zeit, Geld und Ansehen in so einer grottenschlechten Prognose steckt. Wäre es nur ein Zweizeiler gewesen, man hätte fast noch drüber hinweglesen können, aber derart detailliert Konstellationen auszubreiten, an denen überhaupt nichts dran ist, ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Man muss es leider so sagen. Der Reihe nach. Aubameyang, der Torschütze vom Dienst, machte kein Tor. Der „kritisch“ bestrahlte Lukasz Piszczek machte das 1:0. Julian Weigl verletzte sich nicht und fiel auch sonst nicht negativ im Spiel auf. Porto traf weder zwischen 21.32 Uhr und 21.37 Uhr noch sonst irgendwann im Spiel, geschweige denn, dass die genannten Spieler sich sonderlich hervortaten. Es war schlichtweg alles falsch. Anzufügen bleibt, dass ich das exakte Trigon vom Mars zum Radix-Mond des BVB übersehen hatte, was aber kaum etwas an meiner Gesamtprognose geändert hätte. Wo ist das Loch, in das ich kriechen kann?

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/uefa/spielrunde/europa-league/2015-16/7/3288368/spielbericht_borussia-dortmund-17_fc-porto.html.

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 12. Spieltag


Wiederum mit etwas Verzug der astrologische Rückblick auf den 12. Spieltag, der noch vor der Länderspielpause stattfand. Dabei gab es u.a. den überraschenden Derbyerfolg des 1. FC Köln in Leverkusen und den nicht ganz so überraschenden Derbyerfolg des BVB gegen Schalke zu bestaunen, Hertha festigte dank eines Dreierpacks von Salomon Kalou in Hannover seinen Platz in der Spitzengruppe und Werder versetzte Augsburg einen weiteren Rückschlag im Tabellenkeller.

Hannover-Hertha 1:3: Der dreifache Kalou lässt die Hertha weiter jubeln!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/12/2855037/spielanalyse_hannover-96-58_hertha-bsc-29.html.

Hannover-Hertha: Anpfiff
20151106_20.30_S12 H96-Her

Im Alleingang fertigte Salomon Kalou (Kicker-Note 1, Spieler des Spieltags) beim 3:1 von Berlin in Hannover die 96er ab. Damit bleibt Hertha die positive Überraschung der Saison und etabliert sich langsam aber sicher in der Spitzengruppe. Meine Fehlprognose auf äußerst dünner Grundlage (https://astroarena.org/2015/11/06/1-bundesliga-201516-12-spieltag-hannover-hertha-96-mit-klaus-weiter-im-glueck/) sei hier nicht verschwiegen. Auf der Suche nach dem entscheidenden Transit für Kalous bisher besten Auftritt im Hertha-Trikot bietet sich Merkur Quadrat Mars bei einer Geburtszeit am Abend, sowie Sonne Halbsextil Uranus (unabhängig von der Geburtszeit) an. Das mag aber nicht wirklich überzeugen, so dass hier wahrscheinlich der Schlüssel bei Kalous Geburtszeit liegt. Diese konnte er mir leider nicht sagen als ich der Hertha im Sommer einen Trainingsbesuch abgestattet habe. Schaut man jedoch auf die Horoskope des 0:2 und des Elfmeters zum 0:3, dann sieht man beim 0:2 Kalous Mond am MC – sollte er gegen Mittag geboren sein – und beim 0:3 seinen Mars exakt am AC!

Hertha-Hannover: 0:1 Kalou
20151106_21.02_S12 H96-Her 0-1 Kalou

Hertha-Hannover: 0:2 Kalou
20151106_21.47_S12 H96-Her 0-2 Kalou

Hertha-Hannover: 1:3 Kalou (11M)
20151106_22.14_S12 H96-Her 1-3 Kalou 11M

Salomon Kalou:
19850805_Kalou_S

Leverkusen-Köln 1:2: Maroh setzt sich ein kleines Denkmal!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/12/2855034/spielanalyse_bayer-leverkusen-9_1-fc-koeln-16.html.

Leverkusen-Köln: Anpfiff
20151107_15.30_S12 B04-Köln

Das vielleicht überraschendste Resultat des Spieltags gab es in Leverkusen. Der FC Kölle gewann das Rheinderby mit 2:1. Dabei tat sich ein Mann besonders hervor, der sonst gar nicht fürs Toreschießen zuständig ist – Verteidiger Dominic Maroh (Kicker-Note 1; Spieler des Spiels) führte die Kölner mit einem Doppelpack zum Erfolg! Dabei war Maroh die letzten Wochen nur Ersatz, bis er in Leverkusen für Frederik Sörensen wieder in die Startelf rücken durfte. Meine obligatorische Frage nach seiner Geburtszeit konnte Maroh leider nicht beantworten. So findet sich ohne Geburtszeit kein herausstechender Transit eines Langsamläufers oder zumindest ein entsprechender Tagestransit. Allerdings stand der Mond bei Marohs zweiten Treffer exakt in Opposition zu seinem Radix Jupiter und zeigt damit die Euphorie beim Slowenen an.

Leverkusen-Köln: 0:1 Maroh
20151107_15.46_S12 B04-Köln 0-1 Maroh

Leverkusen-Köln: 1:2 Maroh
20151107_16.58_S12 B04-Köln 1-2 Maroh

Dominic Maroh:
19870304_Maroh_D

Darüber hinaus gab es aber einen weiteren Hinweis darauf, dass es ein Jubeltag für aller Kölner wird. Denn im Horoskop des „Effzeh“ stand Jupiter bis auf wenige Bogenminuten genau im Trigon zum Mondkonten! Hätte ich das vor dem Spiel gesehen, wäre mir das sicherlich eine Wette auf einen Kölner Sieg wert gewesen. Unterdessen hoffe ich im Sinne meiner Saisonprognose, die den Abstieg des 1. FC Köln vorsieht (https://astroarena.org/2015/08/15/saisonprognose-1-bundesliga-201516-wolfsburg-stuerzt-die-bayern-bvb-zurueck-in-der-spitze-koeln-und-lilien-trauern/), nun darauf, dass es konsequent bergab geht für die Geißböcke!

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: 22 Uhr bis 23.30 Uhr nach Vereinszeitung; rektifiziert.

Mainz-Wolfsburg 2:0: 05er feiern Dreier gegen zahnlose Wölfe

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/12/2855039/spielanalyse_1-fsv-mainz-05-30_vfl-wolfsburg-24.html.

Mainz-Wolfsburg: Anpfiff
20151107_15.30_S12 M05-WOB.

Ebenfalls etwas überraschend war der Mainzer Erfolg gegen Wolfsburg. Zumindest die Tatsache, wie schwach sich der VfL präsentierte, dürfte so nicht erwartet worden sein. Dabei spielte den Mainzern allerdings auch ein früher Platzverweis von Julian Draxler in die Hände. Nach dem 1:0 von De Blasis kamen die Wölfe nicht mehr richtig ins Spiel zurück, ehe Malli eine Vierteldtunde vor Schluss mit dem 2:0 den Deckel drauf machte. Zu diesem Spiel möchte ich Saturn Trigon Saturn bei Mainz-Trainer Martin Schmidt als entscheidenden Faktor hervorheben.

Martin Schmidt:
19670412_12.05_SCHMIDT_M

Bayern-Stuttgart 4:0: Business as usual…

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/12/2855032/spielanalyse_bayern-muenchen-14_vfb-stuttgart-11.html.

Bayern-Stuttgart: Anpfiff
20151107_15.30_S12 FCB-VfB

Eigentlich nichts Großes zu sagen gibt es zur Partie des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart. 4:0 – business as usual mag man sagen. Ich schaue mir die meisten Bayernspiele schon gar nicht mehr an – astrologisch wie visuell – da selbst solche Spiele, in denen eigene kritische Transite vorhanden waren oder der Gegner stark bestrahlt war – siehe die Spiele bei Hoffenheim (https://astroarena.org/2015/08/22/1-bundesliga-201516-2-spieltag-konferenz-telegramm/) und gegen Augsburg (https://astroarena.org/2015/09/12/1-bundesliga-201516-bayern-augsburg-bayerns-angstgegner-schlaegt-wieder-zu-schiesst-bobadilla-den-fca-zum-sensationserfolg/) – von den Bayern noch gewinnen werden konnten. Warum, erschließt sich mir auch nicht wirklich. Schließlich spielen beim Fußball elf gegen elf, das Spiel beginnt bei null zu null und mal gewinnt der eine, mal der andere – das sollte auch für den FC Bayern gelten! Gegen den VfB Stuttgart durften die Münchner mit Merkur im Trigon zur Sonne (exakt beim Abpfiff) jedoch einen ungefährdeten Sieg feiern.

Bayern-Stuttgart: Abpfiff
20151107_17.17_S12 FCB-VfB 4-0

FC Bayern München:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Quelle Gründungszeit: 22 Uhr bis 23.15 Uhr nach Gründungsprotokoll; rektifiziert.

Dortmund-Schalke 3:2: Der BVB bleibt die Nummer eins im Pott!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/12/2855033/spielanalyse_borussia-dortmund-17_fc-schalke-04-2.html.

Dortmund-Schalke: Anpfiff
20151108_15.30_S12 BVB-S04

Im Revierderby untermauerte der BVB seine Stellung als Nummer eins im Pott. Am Ende hieß es 3:2 gegen Schalke. Bei den Gelsenkirchenern geht nach dem starken Saisonstart der Abwärtstrend weiter. Für die Spitze reicht es offensichtlich nicht – das zeigen die Duelle gegen die Topteams.

Für einen BVB-Sieg sprachen der Mond auf der Mars-Jupiter-Opposition des Vereinshoroskops, sowie in Konjunktion zur Venus von Trainer Thomas Tuchel etwa beim Abpfiff, wie ich in meiner Prognose zum Spiel herausgearbeitet hatte (https://astroarena.org/2015/11/08/1-bundesliga-201516-12-spieltag-dortmund-schalke-bvb-behaelt-die-bayern-im-visier/). So war auch der Mars im Quadrat zur Sonne als Spannungsaspekt nicht überzubewerten.

Dortmund-Schalke: Abpfiff
20151108_17.21_S12 BVB-S04 3-2

Borussia Dortmund:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09
Quelle Gründungszeit: Beginn der Gründungsversammlung 19 Uhr nach Zeitungsbericht; rektifiziert und gesichert.

Thomas Tuchel:
19730829_Tuchel_T

In meiner Prognose hatte ich Außenverteidiger Matthias Ginter als möglichen Matchwinner auf Dortmunder Seite hervorgehoben: „Besonders interessant finde ich hier Matthias Ginter, der im Falle der von mir berechneten Geburtszeit Merkur exakt im Trigon zum Krebs-Aszendenten hätte und zudem Venus Trigon Sonne. Damit wäre heute auch von Ginter ein starkes Spiel zu erwarten.“ Tatsächlich bereitete Ginter (Kicker-Note 2) mit einem Doppelpass das 1:0 von Kagawa vor und erzielte dann höchstselbst das Führungstor und bereitete darüber hinaus das Führungstor vor.

Dortmund-Schalke: 2:1 Ginter
20151108_16.13_S12 BVB-S04 2-1 Ginter

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Zu Pierre-Emerick Aubameyang bemerkte ich: „Markant ist weiterhin Mars im Quadrat zur Sonne (beim Anpfiff exakt) bei Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. Das muss man – wie beim BVB – nicht unbedingt positiv deuten, in der Einbettung in die Gesamtkonstellation tue ich das aber schon und glaube an einen starken, energiegeladenen Auftritt von Auba.“ Immerhin erzielte Aubameyang (Kicker-Note 2,5) das 3:1, sein 14. Treffer im 12. Ligaspiel in dieser Saison!

Dortmund-Schalke: 3:1 Aubameyang
20151108_16.34_S12 BVB-S04 3-1 Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang:
19890618_17.42.28_AUBAMEYANG_P-E
Quelle Geburtszeit: 17.43 Uhr nach Standesamt; rektifiziert.

Auf Schalker Seite soll Klaas Jan Huntelaar (Kicker-Note 2) nicht unerwähnt bleiben, erzielte der Niederländer doch immerhin einen Doppelpack. Das zwischenzeitliche 1:2 scheint mir besonders interessant, da hier der AC genau auf das MC von Huntelaar fiel. Tagestransite finden sich keine besonderen.

Dortmund-Schalke: 1:1 Huntelaar
20151108_16.02_S12 BVB-S04 1-1 Huntelaar

Dortmund-Schalke: 3:2 Huntelaar
20151108_16.57_S12 BVB-S04 3-2 Huntelaar

Klaas Jan Huntelaar:
19830812_05.45_HUNTELAAR_K J
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe gegenüber einem Reporter von Der Westen; erhalten via Andrea Gerlach.

Augsburg-Bremen 1:2: Pizarros erster Streich!

Der Spielbericht des Kicker: https://astroarena.org/2015/11/08/live-1-bundesliga-201516-12-spieltag-augsburg-bremen-darf-der-fca-spaet-jubeln-ist-werner-weinzierls-goldener-griff/.

Augsburg-Bremen: Anpfiff
20151108_17.30_S12 FCA-SVW

Als Tabellenfünfzehnter reiste Werder Bremen zum Tabellenletzten nach Augsburg. Beim Stand von 0:0 hatte ich zu Beginn der zweiten Halbzeit auch noch eine Live-Prognose gemacht, bei der ich einen Last-Minute-Sieg von Augsburg angedacht hatte (https://astroarena.org/2015/11/08/live-1-bundesliga-201516-12-spieltag-augsburg-bremen-darf-der-fca-spaet-jubeln-ist-werner-weinzierls-goldener-griff/). Die Schwaben trafen dann auch in letzter Minute durch Paul Verhaeghs Elfmeter – allerdings nur noch zum 1:2.

Allerdings hatte ich auch eine Einschränkung gemacht bei der Vorhersage des Augsburger Erfolgs: „Allerdings ist Claudio Pizarro bei Werder seit der zweiten Halbzeit dabei und Viktor Skripnik hat damit ein Ass aus dem Ärmel gezaubert, das heute stechen könnte (bisher ist Pizarro bei Werder seit seiner Rückkehr noch ohne Tor…).“ Tatsächlich erzielte Claudio Pizarro (Kicker-Note 2) wenige Minuten nach der Veröffentlichung meiner Prognose das Führungstor für Werder – gleichzeitig sein 90. Bundesligatreffer insgesamt für Grün-Weiß und der erste Treffer seit seiner Rückkehr im Sommer. Jetzt kann ich auch Claudio Pizarros Geburtsstunde verraten, die ich vor kurzem von ihm bekommen habe. Auf meine Frage nach seiner Geburtszeit antwortete er mir: „8 Uhr morgens, ich glaube 8.03 Uhr“. Setzt man die Geburtszeit auf Punkt 8 Uhr, dann hätten wir die Sonne bei seinem Treffer in Augsburg exakt auf seinem Aszendenten gehabt. Beim Sieg in Augsburg kam dazu der Waage-Mond sehr dicht bei einer Sonne. Ich hatte Pizarros Geburtszeit auf Basis einiger weiterer Transite und besonderer Spiele in der Vergangenheit getestet, da hatte mich die Geburtszeit noch nicht so ganz überzeugt, deshalb war ich etwas zurückhaltend in meiner Prognose. Grundsätzlich finde ich den Skorpion-Aszendent nebst Mars und Venus im Skorpion für einen Torjäger mit seinem Killerinstinkt aber schon passend, ebenso wie Uranus nahe dem AC und Jupiter nahe dem MC.

Augsburg-Bremen: 0:1 Pizarro
20151108_18.44_S12 FCA-SVW 0-1 Pizarro

Claudio Pizarro:
19781003_08.00.11_PIZARRO_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „8 Uhr morgens, ich glaube 8.03 Uhr“; rektifiziert.

Die starke Vorlage zu Claudio Pizarros Führungstreffer gab Santiago García. Bei ihm stand der Mars exakt in Opposition zu Radix-Mars, sowie im Trigon zu Jupiter. Zudem könnte das Mars-Jupiter-Sextil im Radix von García achsendominant sein, sollte seine Geburtszeit etwas früher liegen als von ihm angegeben („12 Uhr mittags“). Damit könnte Mars auch noch auf Garcías Aszendenten gestanden haben.

Santiago García:
19880708_11.49_GARCÍA_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „12 Uhr mittags“; rektifiziert nach Achsendominanz.

Was mich bei Werder weiterhin skeptisch gemacht hatte, war Merkur exakt im Quadrat zu Mars zum Abpfiff bei Trainer Viktor Skripnik. In diesem Fall zeigte dieser Spannungsaspekt aber nur wortwörtlich die Anspannung angesichts des wichtigen Spiels bei einem Abstiegskonkurrenten.

Augsburg-Bremen: Abpfiff
20151108_19.23_S12 FCA-SVW 1-2

Viktor Skripnik:
19691119_14.27.11_SKRIPNIK_V
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe 14.30 Uhr; rektifiziert.

Darüber hinaus stand der Mond – ebenfalls beim Abpfiff – exakt in Konjunktion zu Pluto bei Co-Trainer Torsten Frings. Dieser Transit kann Ohmachtserlebnisse anzeigen, war in diesem Fall aber einfach nur das Ergebnis der intensiven Gefühlslage angesichts des immens wichtigen Sieges, der durch den Anschlusstreffer zum Schluss sogar noch mal gefährdet war.

Torsten Frings:
19761122_20.30_Frings_T
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

2. Bundesliga, 14. Spieltag: St. Pauli-Düsseldorf: Das Spiel des Lebens des Lennart Thy!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2015-16/14/2855561/spielanalyse_fc-st-pauli-18_fortuna-duesseldorf-13.html.

St. Pauli-Düsseldorf: Anpfiff
20151109_20.16_S14 StP-F95

Nun möchte ich auch noch einen Blick in Liga zwei werfen – mit einem Mann, der wohl das Spiel seines Lebens gemacht hat… Dass der FC St. Pauli, letztes Jahr schon mit einem Bein in Liga drei, in dieser Saison um den Aufstieg in die 1. Bundesliga mitspielt, daran hat man sich mittlerweile schon gewöhnt, ebenso wie an die Tatsache, dass Fortuna Düsseldorf nicht mehr als ein Abstiegskandidat ist und sich der schleichende Abstieg der letzten drei Jahre nach dem steilen Aufstieg zuvor fortsetzt. Was an diesem Montagabend am Millerntor passierte, war dann aber doch erstaunlich. 4:0 für St. Pauli – und alle vier Tore erzielte Lennart Thy! Bisher hatte Thy in dieser Saison erst ein Mal getroffen und zuvor in 90 Zweitligaspielen für den Kiezklub auch zehn Mal genutzt. Tatsächlich hatte Thy an diesem denkwürdigen Abend reichlich Jupiter im Gepäck. Jupiter stand während des Spiels exakt im Trigon zu seinem Neptun und war auch erst ein Viertelgrad über die Opposition zu Merkur hinweg. Möglicherweise liegt der Schlüssel für die starke Wirkung darin, dass Thy als Fische-Sonne sehr empfänglich für den Einfluss von Jupiter und Neptun, die Herrscher der Fische, ist.

St. Pauli-Düsseldorf: 1:0 Thy
20151109_20.28_S14 StP-F95 1-0 Thy

St. Pauli-Düsseldorf: 2:0 Thy
20151109_20.38_S14 StP-F95 2-0 Thy

St. Pauli-Düsseldorf: 3:0 Thy
20151109_21.42_S14 StP-F95 3-0 Thy

St. Pauli-Düsseldorf: 4:0 Thy
20151109_21.58_S14 StP-F95 4-0 Thy

Lennart Thy:
19920225_23.35_THY_L
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „kurz nach halb zwölf abends“.

Übrigens gibt es auf der Geschäftsstelle des FC St. Pauli echte Wahrsagerkonkurrenz. Eine Angestellte tippte doch tatsächlich „4:0 (4x Thy)“ – siehe Artikel aus der Mopo!

20151111_Thy
Quelle: Hamburger Morgenpost, 11.11.2015, S. 17.

Champions League, Gruppe B, 4. Spieltag: Eindhoven-Wolfsburg 2:0: Achtelfinale für die Wölfe stark in Gefahr – Hecking „not amused“

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/chleague/spielrunde/champions-league/2015-16/4/3254828/spielanalyse_psv-eindhoven_vfl-wolfsburg-24.html.

Eindhoven-Wolfsburg: Anpfiff
20151103_20.45_B4 PSV-WOB

Dass es bei der Philips Sport Vereniging Eindhoven im Duell der Werksklubs für den VfL Wolfsburg nicht besonders spaßig werden dürfte, darauf deutete vor allem Saturn genau im Quadrat zu Merkur (nahezu stationär) bei VfL-Coach Dieter Hecking hin. Tatsächlich dürfte Hecking wenig erfreut gewesen sein über das 0:2 seiner Wölfe.

Dieter Hecking:
19640912_Hecking_D

Auch das VfL-Horoskop erwies sich einmal mehr als stimmig, warf doch die Sonne ein fast exaktes Quadrat auf den Pluto im Vereinshoroskop!

VfL Wolfsburg:
19450912_18.53.57_VFL WOLFSBURG
Quelle Gründungszeit: 19 Uhr laut VfL-Homepage; rektifiziert und gesichert.

Durch die Niederlage ist der Achtelfinaleinzug in der Champions League zumindest stark gefährdet und der VfL steuert auf eine wenig zufriedenstellende Saison zu, in der Liga von Bayern und Dortmund schon abgehängt, dazu das Pokalaus in der zweiten Runde, würde ein Vorrundenaus in der Champions League das i-Tüpfelchen auf eine verkorkste Vorrunde bedeuten. Und über allem schwebt ja noch die „Abgasaffäre“. Gab es hier irgendjemanden, der Wolfsburg aufgrund der ach so vielen positiv bestrahlten Jungfrauen auf dem Weg zur Meisterschaft sah? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – weder in der Bundesliga noch in der Sportastrologie.

1. Bundesliga 2015/16 (12. Spieltag): Dortmund-Schalke: BVB behält die Bayern im Visier!


Zum Revierderby treffen sich am Sonntagnachmittag der BVB und Schalke. Für den BVB geht es darum, an den Bayern dran zu bleiben und den Abstand bei fünf Punkten zu halten. Für Schalke geht es darum, nach zuletzt schwächeren Auftritten zu zeigen, dass man auch mit den großen Kalibern in der Liga mithalten kann. Dortmund ist klar favorisiert und sollte seiner Favoritenrolle in meinen Augen auch gerecht werden.

Beim BVB läuft Mars gerade aus einem Quadrat zur Sonne heraus (nicht ganz so günstig), dafür aktiviert der Mond exakt die Mars-Jupiter-Opposition im Vereinshoroskop. Um 16.06 Uhr steht der Mond in Opposition zu Mars, während er um 16.44 Uhr über Jupiter läuft. Spätestens beim Übergang über Jupiter erwarte ich, dass die Weichen auf BVB-Sieg gestellt sind. Dazu kommt, dass Trainer Thomas Tuchel etwa beim Abpfiff den Mond in Konjunktion zur Venus hat – so deckt der Mond heute die generell starke Anbindung von Tuchel an das BVB-Horoskop auf. Markant ist weiterhin Mars im Quadrat zur Sonne (beim Anpfiff exakt) bei Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. Das muss man – wie beim BVB – nicht unbedingt positiv deuten, in der Einbettung in die Gesamtkonstellation tue ich das aber schon und glaube an einen starken, energiegeladenen Auftritt von Auba. Es könnten darüber hinaus einige weitere positive Konstellationen auf BVB-Seite vorhanden sein, allerdings größtenteils abhängig von der Geburtszeit. Besonders interessant finde ich hier Matthias Ginter, der im Falle der von mir berechneten Geburtszeit Merkur exakt im Trigon zum Krebs-Aszendenten hätte und zudem Venus Trigon Sonne. Damit wäre heute auch von Ginter ein starkes Spiel zu erwarten.

Bei Schalke sind die Konstellationen auch nicht durchgehend schlecht. Der Waage-Mond steht noch recht nahe bei der Sonne von Trainer André Breitenreiter. Bei Manager Horst Heldt haben wir separativ Mars Konjunktion Pluto, sowie Venus Quadrat Merkur (bei einer Geburtszeit am Nachmittag). Innenverteidiger Roman Neustädter könnte mit Mars Quadrat Mars einen aufreibenden Nachmittag vor sich haben – Platzverweis nicht so unwahrscheinlich. Im Gegensatz zu den BVB-Spielern, wo harmonische Aspekte dominieren (wenngleich häufig noch geburtszeitabhängig), sind bei den Schalkern eher Spannungsaspekte vorzufinden, wenn auch kein ganz klar negativer Aspekt dabei ist. Joel Matip hat ewa um 15.50 Uhr Mond Quadrat Lilith, während dies bei Leroy Sané um 15.59 Uhr der Fall ist. Sané, erstmals frisch von Jogi Löw für die Nationalelf nominiert, hat zudem Venus Trigon Uranus beim Anpfiff exakt und dazu Saturn Sextil Merkur, sollte er am Mittag geboren sein. das wäre dann schon ein Hoffnungsschimmer für S04.

Ich tippe auf ein 4:1 für Dortmund. Hierbei möchte ioch unterstreichen, dass dieses Ergebnis auch auf meiner sportlichen Einschätzung beruht und ein solch klares Ergebnis allein von den Konstellationen her nicht so vorhersagbar wäre. Beim BVB sehe ich Aubameyang und Ginter (abhängig von der Geburtszeit) besonders stark, bei Schalke noch am ehesten Sané, während Neustädter eine unglückliche Rolle einnehmen könnte, ggf. mit Platzverweis.

1. Bundesliga 2015/16 (9. Spieltag): Mainz-Dortmund: Mainz verdirbt Tuchel die Rückkehr! Geht dem BVB schon die Puste aus?


Der BVB war super gestartet in die Bundesliga. Die ersten fünf Spiele in der Bundesliga gewonnen, ebenfalls nur Sieg gab es in der Europa League und im DFB-Pokal. Nach drei Unentschieden, u.a. einem Ausgleich in letzter Minute durch Darmstadt, folgte dann bei den Bayern vor der Länderspielpause ein 1:5. Die große Anfangseuphorie unter Neutrainer Thomas Tuchel ist bereits eingetrübt. Das dürfte sich mit dem heutigen Spiel in Mainz noch verstärken. Ich denke, dass die 05er dem BVB mindestens ein Remis abtrotzen werden, glaube aber sogar eher an einen Sieg und tippe auf ein 2:0.

Bei Thomas Tuchel steht beim Abpfiff oder kurz danach der Mond beim Abpfiff im Quadrat zur Sonne. Da sieht nicht gerade nach Hochstimmung aus bei Tuchel. Nicht besonders positiv finde ich Sonne Quadrat Mars bei Matthias Ginter und vor allem Merkur Opposition Mars bei Jo-Hoo Park, der vergangene Saison noch für Mainz auflief. Da scheint auch schon mal ein Platzverweise drin zu sein. Merkur Quadrat Uranus bei Shinji Kagawa und Sven Bender (letzterer aber auch mit Jupiter Trigon Saturn) interpretiere ich ebenfalls so, dass es offenbar nicht nach Plan läuft. Positiv könnte hingegen Henrich Mchitarjan auffallen, wenn er spät geboren sein sollte mit Mars und Jupiter im Trigon zur Venus. Ich habe ihn allerdings auf eine frühe Geburtszeit berechnet und denke daher auch nicht, dass dieser Transit wirkt.

Bei Mainz wiederum würde Saturn exakt im Trigon zum AC von Trainer Martin Schmidt stehen wenn seine von mir um wenige Minuten vorkorrigierte Geburtszeit stimmen sollte – positiv, wenn auch nicht überragend. Als Torschützen hätte ich mal wieder Yunus Malli auf dem Zettel – allerdings auf Basis einer von mir frei berechneten Geburtszeit. Am meisten sticht allerdings Kapitän Niko Bungert mit Jupiter und Mars in Opposition zu Radix-Jupiter heraus.

Mainz-Dortmund: Anpfiff
20151016_20.30_S09 M05-BVB

Bemerkenswert finde ich noch Neptun und Venus exakt auf MC/IC um 22.22 Uhr. Das könnte „nur“ der Abpfiff sein oder eine ganz späte Entscheidung!

Mainz-Dortmund: Abpfiff
20151016_22.22_S09 M05-BVB

Wichtige Anmerkung: Dieser Tipp soll auch registriert werden zur Statistikerhebung des Scienceblogs von Florian Freistetter, der derzeit nicht zu erreichen ist!

Astro-Schlaglichter: 1. Bundesliga 2015/16: 2. Spieltag


Vorhang auf für die Astro-Schlaglichter zum 2. Spieltag. Das Lieblingsresultat dieses Spieltags war ein 1:1 – gleich vier Mal teilten sich die Teams so die Punkte. Und fast wäre ein fünftes 1:1 dazu gekommen, nur da haben die Bayern nicht mitgespielt. In letzter Minute das 2:1, nachdem man durch Vollands Rekordtor bereits nach 9 Sekunden zurückgelegen hatte. Was bleibt sonst noch hängen? Gladbachs Fehlstart – nach dem 0:4 in Dortmund nun ein 1:2 gegen Mainz. Außerdem: Der BVB marschiert weiter. Wieder 4:0 – dieses Mal in Ingolstadt. Dagegen stottert der VW-Motor und ich hoffe sehr, dass sich schnell de Bruynes Verbleib klärt und es dann richtig losgeht. Ansonsten sehe ich meine Meisterprognose Wolfsburg durch den kaum schwächer bestrahlten BVB schon jetzt gefährdet. Zumindest dieses Jahr dürfen sie den Wölfen gerne noch den Vortritt lassen…

Hertha-Bremen 1:1: Baumjohanns emotionales Comeback nach einem Jahr Pause!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/2/2854948/spielanalyse_hertha-bsc-29_werder-bremen-4.html.

Hertha-Bremen: Anpfiffhoroskop
20150821_20.31_S02 Her-SVW

Mit meiner Prognose zum Spiel, einem Hertha-Sieg, habe ich daneben gelegen, wenngleich der Punktgewinn für die Hauptstädter nach zwei Aluminiumtreffern von Werder kurz vor Schluss schon glücklich war. Eine Analyse zum Spiel habe ich der Prognose bereits beigefügt (https://astroarena.org/2015/08/21/1-bundesliga-201516-2-spieltag-hertha-bremen-herthas-traumstart-ist-werders-fehlstart/). Ich möchte hier noch einmal das Comeback das in der Prognose vorhergesagte Comeback von Herthas Alexander Baumjohann hervorheben. 371 Tage hat es gedauert, bis Baumjohann nach seinem zweiten Kreuzbandriss innerhalb von zwei Jahren wieder bei einem Pflichtspiel auf dem Platz gestanden hat. Seine Geburtszeitangabe „gegen 3 Uhr nachts“ hatte ich auf 2.53 Uhr und 43 Sekunden korrigiert, womit der Mond im Moment der Einwechslung am Freitag exakt auf dem AC gestanden hätte. Nicht, dass die Geburtszeit damit gesichert gewesen wäre. Erst mal nur ein erster Anhaltspunkt. Manchmal gibt es aber solche Aha-Erlebnisse, die einen trotz Rückschlägen bei der (Sport-)Astrologie halten und dieses gab es nun bei Baumjohanns Geburtszeit. Manchmal kann ein Blick in die Vergangenheit Erleuchtung bringen. 20. August 2014, Hertha-Training: Alexander Baumjohann ist nach seinem Kreuzbandriss ein Jahr zuvor gerade wieder richtig fit und peilt das erste Bundesligaspiel an. Dann im Training: Knieschmerzen. Verdacht Bänderdehnung. Erst am 25. August kommt bei einer Untersuchung der Schock: Wieder Kreuzbandriss! Nun konnte ich kaum glauben, was ich sah, als ich Baumjohanns Horoskop mit der feinkorrigierten Geburtszeit auf Transite bei seinem zweiten Kreuzbandriss testete. Saturn stand am 20.08. auf 17°24 Skorpion – exakt auf dem von mir berechneten AC bzw. dort, wo bei seiner Einwechslung am Freitag der Mond stand! Dazu Neptun ganz dicht am IC. Die tatsächliche Schwere der Verletzung kam allerdings erst am 25.08. heraus, just an dem Tag, als Mars auf 17,5° Skorpion angekommen war – aus dem verborgenen 12. Haus ins 1. Haus! Kaum zu glauben… Für mich ist die feinkorrigierte Geburtszeit damit nahezu gesichert, auch wenn es nur zwei bzw. drei Ereignisse gewesen sind. Schaut man auf die Transite bei Baumjohanns Kreuzbandriss vom 31. August 2013, erlitten am 4. Spieltag in Wolfsburg, kann man sehen, dass wieder Mars der „Übeltäter“ war. Zunächst stand der (wahre) Mondknoten auf Radix-Pluto, dazu dann Mars (in der Nacht nach dem Spiel exakt) in Opposition zur Sonne. (Astro-)Logisch ist die offensichtlich starke Bedeutung von Mars bei Baumjohann deshalb, weil der rote Planet zugleich AC-Herrscher und Herrscher des 6. Hauses ist. Der AC und das 1. Haus stellen die Konstitution als Ganzes dar, während das 6. Haus den Gesundheitsbereich verkörpert. Zuletzt ist der Radix-Mars im Domizil Widder und im Sporthaus 5 stark gestellt. Z.Zt. steht der progressive Mars übrigens an der Spitze des 6. Hauses. Es bleibt zu hoffen, dass sich hier nicht neues Ungemach ankündigt, angesichts des anstehenden Berufsglücksjahres deute ich den Wechsel in das 6. Haus bei Baumjohann aber nicht im Sinne einer neuerlichen Verletzung.

Alexander Baumjohann:
19870123_02.53.43_BAUMJOHANN_A
Quelle Geburtszeit: Rektifizierte Zeit nach persönlicher Angabe „gegen 3 Uhr nachts“.

Hertha-Bremen: Einwechslung Baumjohann für Kalou
20150821_22.09_S02 Her-SVW Baumjohann.Kalou

Alexander Baumjohann mit Transiten beim 1. Kreuzbandriss (Verletzung 31.08., 17.14 Uhr in Wolfsburg; Diagnose 01.09., 12 Uhr in Berlin)
19870123_02.53.43_BAUMJOHANN_A 20130901Tr

Alexander Baumjohann mit Transiten beim 2. Kreuzbandriss (20.08., tagsüber)
19870123_02.53.43_BAUMJOHANN_A 20140820Tr

Alexander Baumjohann mit Transiten bei der Diagnose des 2. Kreuzbandrisses (25.08., tagsüber)
19870123_02.53.43_BAUMJOHANN_A 20140825Tr

Schalke-Darmstadt 1:1: Rausch trifft und Mathenia hält den Punkt fest!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/2/2854942/spielanalyse_fc-schalke-04-2_sv-darmstadt-98-98.html.

Schalke-Darmstadt: Anpfiffhoroskop
20150822_15.30_S02 S04-D98

Richtig erkannt und vorhergesagt hatte ich im Konferenz-Telegramm den überraschenden Punktgewinn von Darmstadt auf Schalke (https://astroarena.org/2015/08/20/astro-schlaglichter-1-bundesliga-201516-1-spieltag/). Für eine Enttäuschung gegen Aufsteiger Darmstadt sprachen u.a. Sonne Quadrat Neptun bei Schalke-Manager Horst Heldt, sowie Mond Quadrat Saturn bei Schalkes Mittelfeldmann Johannes Geis kurz vor dem Spielende. Wie in der kurzen Vorhersage geschrieben, fehlten aber die ganz klaren und starken Auslösungen bei Darmstadt, die für einen Sieg wohl nötig gewesen wären.

Horst Heldt:
19691209_Heldt_H

Johannes Geis:
19930817_Geis_J

Nur knapp gescheitert an einer Erwähnung in meiner Kurzprognose ist Konstantin Rausch (Kicker-Note 2,5), der das Führungstor für die Lilien erzielte. Nicht immer muss Jupiter beteiligt sein, wenn es was zu jubeln gibt, obwohl man hier theoretisch auch Jupiter Quincunx Mars anführen könnte. Merkur Trigon Saturn war minutengenau bei Rauschs Führungstor – volle Konzentration, voller Erfolg!

Konstantin Rausch:
19900315_07.30_RAUSCH_K
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „7 Uhr nochwas“.

Schalke-Darmstadt: 0:1 Rausch
20150822_15.39_S02 S04-D98 0-1 Rausch

Den Darmstädter Torhüter Christian Mathenia hatte ich angesichts des prognostizierten (Teil-)Erfolgs für die Lilien als möglichen Matchwinner hervorgehoben. Tatsächlich lieferte er eine überzeugende Vorstellung ab (Kicker-Note 2,5). Sollte Mathenia morgens geboren sein, hätte Jupiter exakt in Opposition zu seinem Mars gestanden. Schon am kommenden Wochenende gegen Hoffenheim ist Mathenia aber erneut glänzend bestrahlt und könnte dann tatsächlich der absolute Matchwinner werden. Dazu aber noch mehr zu einem späteren Zeitpunkt.

Christian Mathenia:
19920331_Mathenia_C

Köln-Wolfsburg 1:1: Vogt und Casteels – zwei Jupiter-Beflügelte sorgen für die Punkteteilung!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/2/2854946/spielanalyse_1-fc-koeln-16_vfl-wolfsburg-24.html.

Köln-Wolfsburg: Anpfiffhoroskop
20150822_15.31_S02 Köln-WOB

Im Konferenz-Telegramm bin ich von einem Wolfsburger Sieg ausgegangen – am Ende wurde es nach Führung von Zoller ein glückliches 1:1 durch einen späten Treffer von Bendtner. Bei den Kölnern hatte ich allerdings Kevin Vogt mit Jupiter Konjunktion Jupiter hervorgehoben. Der erzielte zwar keinen Treffer, aber erhielt vom Kicker trotzdem eine glatte 2 und wurde zudem in die Elf des Tages berufen. Ich habe das Spiel nicht in voller Länge gesehen, aber offensichtlich wusste Vogt sehr zu überzeugen.

Kevin Vogt:
19910923_Vogt_K

Zum Mann des Spiels machte der Kicker hingegen Koen Casteels, den Vertreter von Benaglio im Wolfsburger Tor. Er erhielt ebenfalls die Note 2. Von ihm habe ich als Geburtszeitangabe „gegen 11 Uhr vormittags“ bekommen. Ich habe diese Zeit vor einiger Zeit schon vorkorrigiert, als er nach einer erneut fehlerhaften Leistung beim 4:4 gegen Bremen Ende 2013 aus dem Hoffenheimer Tor genommen wurde. Danach bekam er, auch wegen eines Schienbeinbruchs, keinen Fuß mehr an Land im Kraichgau. Bei seiner Demontage stand Neptun auf 2°40 Fische, bei einer vorkorrigierten Geburtszeit von 10.52/53 Uhr genau an seinem DC. Jetzt stand Jupiter auf 2°25 Jungfrau. Wäre Casteels‘ Geburtszeit 10.51 Uhr, hätte er Jupiter jetzt wiederum genau auf dem AC gehabt und zudem Merkur (während der 2. Halbzeit) exakt im Trigon zum MC. Nun noch einmal zurück zu seiner Demontage nach dem Bremen-Spiel 2013. Hier verkündete Trainer Gisdol noch am Abend nach dem Spiel Casteels‘ Ablösung als Hoffenheims Nummer 1 als Merkur auf ca. 23°30 Skorpion am wahrscheinlichen IC von Casteels stand! Für mich ist die leicht vorkorrigierte Geburtszeit bei Casteels damit sehr wahrscheinlich und ein Beispiel dafür, mit welcher Präzision man bei einer Geburtszeitkorrektur vorgehen kann und sollte. Nichtsdestotrotz bleibt es spannend abzuwarten, wie sich Casteels gegen Schalke schlägt. Liegt die Geburtszeit doch bei Punkt 11 Uhr, wäre der große Glückstransit Jupiter-AC erst am Freitag wirksam. Auf jeden Fall stehtJupiter im Sextil zur Sonne helfend zur Seite. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Hecking Casteels freiwillig oder unfreiwillig (weil sich Benaglios Rückenschmerzen hinziehen) auch nach der Länderspielpause im Wolfsburger Tor belässt. Einen Tag vor dem Duell am 7. Spieltag bei den Bayern hat kehrt Jupiter bei Casteels an die Geburtsposition zurück…

Koen Casteels:
19920625_10.50.51_CASTEELS_K
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „gegen 11 Uhr vormittags“; rektifizierte Zeit.

1. Bundesliga 13/14, 14. Spieltag: Hoffenheim-Bremen: 2:2 Elia (Fehler Casteels)
20131130_16.16_S14 99H-SVW 2-1 Elia

Köln-Wolfsburg: Glanzparade Casteels
20150822_16.47_S02 Köln-WOB Parade Casteels

Zuletzt noch ein Blick auf das Horoskop von Simon Zoller, der wie schon am 1. Spieltag traf. Venus stand in Konjunktion zu seiner Venus/Mars-Konjunktion, genau genommen sogar exakt in der Halbsumme dieser Konjunktion! Insbesondere mit Blick auf seinen ersten Bundesligatreffer letzte Saison zum 1:0 gegen Dortmund, als Jupiter dort stand, wieder mal eine Bestätigung für Transite in Zollers Horoskop (siehe Prognose zum Dortmund-Spiel: https://astroarena.org/2014/10/18/1-bundesliga-201415-8-spieltag-koln-dortmund-nachster-tiefschlag-fur-den-bvb-bei-zoller-platzt-der-knoten/).

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Köln-Wolfsburg: 1:0 Zoller
20150822_16.01_S02 Köln-WOB 1-0 Zoller

Hoffenheim-Bayern 1:2: Vollands Rekordtor reicht Hoffenheim nicht!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/2/2854949/spielanalyse_1899-hoffenheim-3209_bayern-muenchen-14.html.

Hoffenheim-Bayern: Anpfiffhoroskop (gleichzeitig 1:0 Volland)
20150822_15.31_S02 99H-FCB

Hier stelle ich gerne noch mal meine Analyse aus dem Konferenz-Telegramm ein. Sie zeigt, wie man trotz treffender Analyse zum falschen Ergebnis kommen kann: „Eine sehr starke, m.E. eher kritische Auslösung im Bayern-Horoskop könnte heute Schwierigkeiten anzeigen. Dazu kommt sehr sichtbare Anspannung bei Sammer und Guardiola um kurz nach 17 Uhr. Es wird mindestens ein enges Spiel. Hoffenheims Zuber sieht stark aus, auch Volland könnte herausragend bestrahlt sein, wenn er nicht nachts, wie von mir angenommen, sondern mittags geboren wäre. Mein Tipp: 2:1.“ Volland (Kicker-Note 2,5) erzielte nicht nur das Führungstor, sondern gleichzeitig das schnellste Tor aller Zeiten nach nur neun Sekunden mit dem ersten Hoffenheimer Ballkontakt im Spiel. Müller traf dann zum Ausgleich, Bayern stand dennoch am Rande der Niederlage als Schiedsrichter Stieler um Punkt 17 Uhr auf den Punkt zeigte und Boateng mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Polanski traf allerdings mit seinem Strafstoß nur den Pfosten. Wie es bei den Bayern oft kommt, drehten sie das Spiel dann doch noch durch Lewandowskis 2:1 in der 90. Minute.

Bei Kevin Volland fand ich nach seinem Doppelpack gegen Dänemark bei der U21-EM sehr starke Anhaltspunkte für eine frühe Geburtszeit und spekulierte mit einer Geburtszeit von 0.10 Uhr (https://astroarena.org/2015/06/21/metagnose-u21-em-2015-gruppe-a-2-spieltag-br-deutschland-danemark-gut-gebrullt-lowe-danke-furs-taschengeld-herr-volland/). Dadurch rutscht allerdings der Mars auf 2°08 Zwillinge. Auf 2°24 Zwillinge würde der Mars bei einer Geburtszeit gegen 10 Uhr vormittags stehen und damit wäre das Quadrat von Jupiter am Samstagnachmittag exakt gewesen. Das Blitztor passt außerordentlich gut zu diesem explosiven Transit, aber ich würde die hypothetische Geburtszeit schon bei kurz nach Mitternacht mit dem Stier-Aszendenten belassen, zumal 0°16 Orbis auch noch nicht die Welt sind, zumal wenn ich sehe, was einige Astrologenkollegen so an großzügigen Orben verwenden.

Kevin Volland:
19920730_00.10_Volland_K
19920730_Volland_K

Steven Zuber konnte sich zwar nicht so in Szene setzen wie kevin Volland, lieferte aber dennoch eine überzeugende Leistung (Kicker-Note 3) ab. Bei ihm stand Jupiter exakt in Konjunktion zu Merkur und in applikativer Konjunktion zur Venus. Dies passt zumindest dazu, dass sich Zuber nach enttäuschender erster Saison nun einen Stammplatz erobert hat. Sollte die Geburtszeit 2.30 Uhr richtig sein (Alternative 1.30 Uhr), würde etwa Ende September zudem noch Jupiter über sein IC laufen und ihm Erfolg bescheren – ein guter Test für seine Geburtszeit.

Steven Zuber:
19910817_01.30_ZUBER_S
19910817_02.30_ZUBER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „halb zwei oder halb drei nachts“.

Bei Bayern ist hingegen das „marsische Doppel“ Sammer/Guardiola besonders interessant und wurde von mir ja auch schon in der Kurzprognose hervorgehoben. Sammers Mars steht auf 27°04 Skorpion, Guardiolas Mars auf 27°07 Skorpion. Dass sich die Wege der beiden irgendwann kreuzen würden, mag da nicht verwunderlich sein. Schon wieder kaum zu glauben, dass um 17.01 Uhr, genau als Polanski den Elfmeter verschoss, der Mond in Konjunktion zu Sammers Mars stand!!! Bei Guardiola war dies um 17.07 Uhr soweit. Und auch das Bayern-Horoskop zeigt eine unfassbare Präzison. Exakt um 16.59 Uhr hatte die Sonne die Opposition zum Radix-Mars erreicht (wenn die von mir korrigierte Gründungszeit richtig ist). So viel (astrologischer) Gegenwind und doch ein glückliches Ende – das schaffen wohl nur die Bayern!

FC Bayern München:
19000227_23.15.25_FC BAYERN MÜNCHEN
Quelle Gründungszeit: 22.00-23.15 Uhr nach Gründungsprotokoll; rektifizierte Zeit.

Matthias Sammer:
19670905_14.10_SAMMER_M
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe gegenüber Beneditk Villinger.

Pep Guardiola:
19710118_12.30_GUARDIOLA_J
Quelle Geburtszeit: Standesamt (Astrodatenbank).

Hoffenheim-Bayern: Polanski verschießt Handelfmeter gegen Neuer
20150822_17.01_S02 99H-FCB Polanski gg. Neuer

Ingolstadt-Dortmund 0:4: Matthias Ginter – ein abgetauchter Weltmeister taucht wieder auf!

Der Spielbericht des Kicker: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/2/2854950/spielanalyse_fc-ingolstadt-04-7659_borussia-dortmund-17.html.

Ingolstadt-Dortmund: Anpfiffhoroskop
20150823_15.31_S02 FCI-BVB

Der BVB ist weiter in der Erfolgsspur und schickt sich an, die vielversprechenden Konstellation für diese Saison (u.a. progressiver Mars im Trigon zur Radix-Venus im Vereinshoroskop) umzusetzen. Dabei kommen auch Spieler in die Spur, die sich in ihrer ersten Saison beim BVB schwer getan hatten, nach Henrich Mchitarjan nun auch Weltmeister Matthias Ginter, der im Sommer schon nach Gladbach verkauft werden sollte. Gestern stand Ginter überraschend in der Startelf und konnte mit dem Führungstor und der Vorlage zum 4:0 (Kicker-Note 2 und Mann des Spiels) gleich ein Ausrufezeichen setzen. Ich verwende zwei alternative hypothetische Geburtszeiten für Ginter und beide zeigen zum heutigen Sahnetag passende Auslösungen. Bei Variante 1 (1.57 Uhr) wäre die Venus exakt auf seinem MC gewesen. Bei Variante 2 (15.26 Uhr) hätten wir mars exakt in Opposition zu Merkur. Vor allem Venus Konjunktion MC scheint sehr stimmig, wobei mir wiederum der Krebs-AC (15.26 Uhr) treffender erscheint als der Skorpion-AC (1.57 Uhr). Unabhängig von der Geburtszeit stand Neptun exakt in Opposition zu Radix-Chiron.

Ingolstadt-Dortmund: 0:1 Ginter
20150823_16.44_S02 FCI-BVB 0-1 Ginter

Zuletzt nehme ich die Transite für das erste Heimspiel in der Bundesliga auch als Bestätigung für die von mir verwendete Gründungszeit des FC Ingolstadt. Stimmt die Zeit, hätte Mars genau auf dem Mond des FCI gestanden und dazu der Mond in der unglücklichen 2. Halbzeit genau am IC. Am Saisonende würde übrigens Jupiter stationär auf dem AC werden, passend zur von mir vorhergesagten Rettung des FC Ingolstadt bereits am 32. Spieltag (https://astroarena.org/2015/08/13/prognose-bundesliga-201516-zum-fc-ingolstadt-im-donaukurier-der-klassenerhalt-steht-in-den-sternen/). Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl würde zudem seine Venus auf den AC des FC Ingolstadt „setzen“. Schaun mer mal, wie sich das FCI-Horoskop weiter bewährt.

FC Ingolstadt 04:
19670809_Hasenhüttl_R
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl:
20040205_19.43.38_FC INGOLSTADT 04

DFB-Pokal 2014/15 (Halbfinale): Bayern-Dortmund: BVB zwingt die Bayern (mindestens) in die Verlängerung, aber nicht in die Knie! Blaszczykowski und Kagawa als Unglücksraben in der Elferlotterie?


Zusammenfassung:
Wie in meiner Saisonprognose zum DFB-Pokal vorhergesagt, kommt es bereits im Halbfinale zum Aufeinandertreffen von Meister Bayern und Vizemeister Dortmund (https://astroarena.org/2014/08/19/prognose-dfb-pokal-201415-finale-bayern-gegen-bayer-leno-der-elfmeterheld/). Ich bleibe bei meiner Prognose, dass sich die Bayern für das Pokalfinale qualifizieren, aber es wird eine enge Kiste. Sehr viel spricht für eine Verlängerung. Die Verlängerung könnte dann turbulent werden. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass beide Teams hier treffen. Es ist schließlich für mich nicht ganz klar, ob die Bayern das Spiel bereits in der Verlängerung für sich entscheiden können oder ins Elfmeterschießen müssen. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung im Elfmeterschießen. Kritisch zu sehen auf BVB-Seite sind für den Fall einer Entscheidung im Elfemterschießen aus meiner Sicht insbesondere Jakub Blaszczykowski (unabhängig von der Geburtszeit) und Shinji Kagawa (insbesondere bei einer Geburtszeit am Morgen). Je nach Geburtszeit gilt dies auch für Marco Reus, Sebastian Kehl und Marcel Schmelzer. Bei Rekordpokalsieger Bayern sieht es für mich danach aus, dass Juan Bernat vom Punkt trifft. So wird es für Jürgen Klopp zwar keine Fahrt mit dem DFB-Pokal um den Borsigplatz geben, aber es bleibt der Eindruck, dass die Mannschaft bis zum Schluss alles für ihren scheidenden Trainer in die Waagschale geworfen hat.

Was die Auslösungen bei den Spielern angeht, so sieht Juan Bernat auch unabhängig vom Elfmeterschießen sehr positiv aus. Möglicherweise gelingt ihm sogar ein Treffer. Daneben hat auch Arjen Robben eine besonders prägnante Auslösung. Ich kann mir daher auch gut den gerade wiedergenesenen Robben nach seiner Einwechslung als Torschützen (zum Ausgleich?) vorstellen. Weiterhin hat Rafinha einen starken Aspekt, den ich tendenziell positiv deute. Xabi Alonso bekommt hingegen in diesen Tagen einen denkbar schwierigen Aspekt. Abhängig von seiner Geburtszeit könnte er damit schon heute eine unglückliche Rolle abgeben und ins Kreufeuer der Kritik geraten (zu alt, zu langsam, zu behäbig…).

Beim BVB sehe ich Jakub Blaszczykowski und Shinji Kagawa nicht nur für ein mögliches Elfmeterschießen kritisch. Bei Marcel Schmelzer und Neven Subotic ist es zwiespältig. Meine Tendenz geht zu einer Entscheidung vom Punkt, wobei Manuel Neuer (Sonne Sextil Jupiter) stärker aussieht als sein Gegenüber Mitchell Langerak (ohne vorhandene Geburtszeit sind keine Transite erkennbar).

Für die reguläre Spielzeit tendiere ich zu einem 1:1 nach BVB-Führung Mitte/Ende der 1. Halbzeit (möglicherweise gegen 20.56 Uhr durch Bender). Weiterhin ergeben sich gleich zu Beginn der 2. Halbzeit um 21.31 Uhr und dann noch mal um 21.59 Uhr starke Aspekte, bei denen ich mir gut entscheidende Spielszenen vorstellen kann. In der sehr wahrscheinlichen Verlängerung ergeben sich gegen 22.35 Uhr Aspekte, die in der Tendenz auf einen Treffer der Bayern hindeuten, während sich von 22.44 Uhr bis 22.48 Uhr nochmals starke Transite ergeben, bei denen für mich ein Treffer sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite denkbar ist. Diese Torzeitpunkte sind wohlgemerkt keinesfalls manifestiert und schon sehr spekulativ. Meine Kernprognose ist und bleibt, dass es in die Verlängerung geht und Bayern letztendlich die Partie für sich entscheidet. Die genannten Torzeitpunkte und möglichen Torschützen sind demgegenüber nachrangig!

Wetttipps (mit hohen Quoten):
Ergebnis Unentschieden (4,33/Bet365)
Halbzeit BVB/ Endergebnis Unentschieden (17/Bet365)
Sieg Bayern nach Verlängerung (11/Interwetten) – bei Bet365 auch als Livewette!
Sieg Bayern im Elfmeterschießen (18/Tipico) – bei Bet365 auch als Livewette!

Das Anpfiffhoroskop:
20150428_20.30_FCB-BVB

Bemerkenswert ist der Mond im Trigon zur Sonne und die Konjunktion des Mondes zu Neptun, die zu Beginn der 2. Halbzeit exakt wird.

Das voraussichtliche Abpfiffhoroskop (reguläre Spielzeit):
20150428_22.20_FCB-BVB

Ich möchte an dieser Stelle, die mundanen Auslösungen gemeinsam mit den Mond-Auslösungen der Vereine, Funktionäre, Trainer und Spieler beider Teams auflisten. Es ist sicher auch für den einen oder anderen, insbesondere astrologisch Interessierten, interessant, während des Spiels mitzuverfolgen, ob zu den hervorgehobenen Zeitpunkten etwas besonderes passiert oder sogar der genannte Akteur besonders in Erscheinung tritt. Aus meiner Sicht besonders prägnante Auslöungen sind fett hervorgehoben.

1. Halbzeit:
20:30 FCB: Pizarro: Mond Konjunktion Saturn
20:30 BVB: Zorc: Mond Opposition Jupiter
ca. Spielbeginn: BVB: Schmelzer (bei später Geburtszeit!): Mond Opposition Venus
20:36 FCB: Lahm: Mond Sextil Saturn
20:40 BVB: Ginter: Mond Konjunktion Chiron
20:48 FCB: Robben: Mond Trigon Merkur
20:56 Mundan: MC Jungfrau
20:57 BVB: Bender: Mond Quadrat Jupiter
21:11 FCB: Vereinshoroskop: Mond Opposition Sonne

21:15 FCB: Benatia: Mond Sextil Pluto

2. Halbzeit:
21:31 Mundan: Mond-MC und Neptun-IC
21:39 BVB: Subotic: Mond Trigon Neptun
ca. Mitte 2. Halbzeit: BVB: Schmelzer: Mond Quadrat Mars
2. Halbzeit: FCB: Pizarro: Mond Sextil Mars
21:57 Mundan: Merkur-DC
21:59:34 Mundan: Lilith-MC; Mond-Neptun-Opposition exakt

22:08 FCB: Weiser: Mond Opposition Saturn
22:09 BVB: Sokratis: Mond Trigon Neptun
22:12 Mundan: Chiron-IC
22:16 Mundan: AC Schütze
22:19 BVB: Kehl: Mond Trigon Chiron
ca. Abpfiff FCB: Dante: Mond Konjunktion Venus

Verlängerung/Elfmeterschießen:
22:33 Mundan: Saturn-AC
22:35 BVB: Sportdirektor Zorc: Mond Opposition Pluto
22:37 BVB: Gündogan: Mond Quadrat Lilith

22:44 FCB: Neuer: Mond Quadrat Saturn
22:44 FCB: Schweinsteiger: Mond Quadrat Uranus
22:46 FCB: Vereinshoroskop: Mond Quadrat Jupiter
22:48 Mundan: MC Waage

22:58 FCB: Dante: Mond Quadrat Jupiter
ca. 23:05-10 FCB: Bernat: Mond Trigon Mars
Elfer BVB: Kehl: Mond Opposition Merkur (bei früher Geburtszeit) oder Mond Konjunktion Mars (bei später Geburtszeit)
Elfer BVB: Kagawa (bei Geburtszeit am Morgen): Mond Opposition Merkur
Elfer BVB: Reus (bei Geburtszeit am Mittag): Mond Quadrat Sonne

Horoskope zu Akteuren, die besonders in Erscheinung getreten sind, werde ich nach dem Spiel hier in der Analyse hier noch einmal einstellen.

1. Bundesliga 2014/15 (17. Spieltag): Bremen-Dortmund: Werder siegt im Kellerduell! Junuzovic wieder der Mann des Spiels? Hummels im Mittelpunkt?


Zusammenfassung:
Aufgrund der sehr guten Konstellation im Werder-Vereinshoroskop (Sonne Konjunktion Venus) tendiere ich heute zu einem überraschenden Werder-Sieg. Ein Unentschieden, etwa durch späten Ausgleich von Werder, würde ich aber nicht ausschließen. Bei Werder ist erneut Junuzovic stark bestrahlt. Dazu kommt Izet Hajrovic, der allerdings zunächst auf der Bank sitzt. Weniger gut sieht Alejandro Gálvez aus. Bei Dortmund sticht Matthias Ginter positiv heraus. Er wäre für mich erster Kandidat als Matchwinner für den BVB. Ciro Immobile und Mats Hummels haben ebenfalls starke Transite, welche für mich aber schwieriger eindeutug positiv oder negativ zu deuten sind. Zuletzt könnte Jakub Blaczszykowski stark bestrahlt sein, vorausgesetzt eine Geburtszeit am Mittag. Die wahrscheinlichsten Torzeotpunkte sind 16.02 Uhr und 17.06/07 Uhr. Eine Entscheidung erst kurz vor dem Ende erscheint mir gut denkbar. ich tippe auf ein 2:1 für Werder.

Erläuterung:
Bremen gegen Dortmund oder 18. gegen 16. heißt es am letzten Spieltag vor der Winterpause. Ein echter Abstiegskracher. Für die Buchmacher aber dennoch kein Duell auf Augenhöhe. Der BVB ist klar favorisiert.

Das Anpfiffhoroskop:
20141220_15.30_SVW-BVB

Mars sehr dicht am MC deutet möglicherweise auf ein sehr kampfbetontes Spiel. Weiterhin sehr markant ist Venus exakt in Konjunktion zu Pluto und damit im Quadrat zu Uranus. Planetenübergänge und Zeichenwechsel: 16.02 Uhr Sonne-DC, 16.02 Uhr AC Zwillinge>Krebs + Jupiter-IC, 16.32 Uhr Merkur-DC, 16.37 Uhr MC Steinbock>Wassermann, 16.46 Uhr Lilith-IC, 16.56 Uhr Neptun-MC, 17.06/07 Uhr Venus/Pluto-DC. Mir scheinen 16.02 Uhr und vor allem 17.06/07 Uhr als Torzeitpunkt wahrscheinlich. Es könnte also eine späte Entscheidung im Spiel geben.

Das Werder-Horoskop:
18990204_10.16.27_SV WERDER BREMEN
Quelle Gründungszeit: 10 Uhr nach Archivar von Werder Bremen; rektifiziert und gesichert.

Die Sonne steht fast exakt auf Werders Venus, dazu Venus noch dicht am MC – ein Freudentag für leidgeplagte Bremer.

Werder-Manager Thomas Eichin:
19661006_15.00_Eichin_T
Anmerkung: geburtszeit hypothetisch.

Merkur Sextil Merkur bei einer Geburtszeit am Abend wäre positiv. ich vermute allerdings einen Steinbock-AC mit MC im Skorpion. Dann wäre jetzt im Krisenherbst Saturn über Eichins MC gelaufen und Mars würde heute in Opposition zu Eichins Mond stehen.

Werder-Trainer Viktor Skripnik:
19691119_Skripnik_V

Ohne Geburtszeit findet sich nicht viel, immerhin aber Mond Sextil Mars gegen Spielende als (leicht) positiver Transit.

Zlatko Junuzovic:
19870926_16.20_JUNUZOVIC_Z
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Zlatko Junuzovic ist der Mann der Stunde bei Werder! Schon drei direkt verwandelte Freistöße zeugen davon, dass Werder bei Standards eine neue Waffe hat. Auch heute sieht Junuzovic mit Mars Trigon Venus sehr gut aus. Dazu kommt Merkur Sextil Neptun (separativ), sowie Neptun Sextil Neptun. Generell macht sich Mars im 1. Haus von Junuzovic derzeit bemerkbar. Beim Treffer gegen Hannover am letzten Wochenende dürfte Mars sogar exakt auf Junuzovics AC gestanden haben.

Izet Hajrovic:
19910804_Hajrovic_I

Zunächst nur auf der Bank, aber heute eine starke Alternative ist Izet Hajrovic mit Venus Trigon Mars, sowie Merkur Trigon Merkur (beides exakt bei einer Geburtszeit am Nachmittag).

Fin Bartels:
19870207_14.30_BARTELS_F
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „14 Uhr nochwas“.

Merkur Sextil Merkur sieht ebenfalls noch recht freundlich aus.

Theodor Gebre Selassie:
19861224_21.00_GEBRE SELASSIE_T
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Merkur Konjunktion Neptun (separativ), aber möglicherweise auch Sonne Trigon AC lassen mich zu keinem klaren Urteil kommen. Ich vermute auch, dass der Aszendent Jungfrau ist. Dafür spricht Gebre Selassies Statur, aber auch die Tatsache, dass er einer Arztfamilie entstammt.

Clemens Fritz:
19801207_20.00_FRITZ_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „20 Uhr nochwas“.

Venus-Pluto löst Fritz‘ Mars aus, allerdings nicht ganz exakt. Als Pluto Opposition Mars exakt war, hat er sich im Derby gegen den HSV einen Platzverweis abgeholt. Ich bin mir nicht sicher ob der Transit Venus/Pluto Konjunktion mars exakt genug ist um heute stark wirken zu können. Sonne und Mond im Schützen wie bei Fritz‘ Geburt sehe ich grundsärtlich eher positiv, aber genau diese Konstellation gab es auch schon gegen den HSV vor vier Wochen…

Santiago Garcia:
19880708_11.49_GÁRCIA_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „mittags“ („noon“); rektifizierte Zeit.

Die Sonne noch nahe Saturn und Uranus und möglicherweise am IC sehe ich eher kritisch, bion mir aber auch hier nicht sicher.

Alejandro Gálvez:
19890606_Gálvez_A

Venus Konjunktion Saturn ist beim Anpfiff exakt – ich hätte den Spaniern heute an Skripniks Stelle nicht gebracht.

Davie Selke:
19950120_Selke_D

Mond Quadrat Saturn gegen Ende der 1. Halbzeit zeigt Frust an.

Nun zu Dortmund.

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09
Quelle Gründungszeit: nach Zeitungsartikel rektifizierte Zeit (gesichert).

Gestern hat der BVB seinen 105. Geburtstag gefeiert. Viel zu feiern gab es allerdings zuletzt nicht da Pluto Und Uranus die Jupiter-Mars Opposition des BVB in die Mangel genommen haben. Heute gesellt sich hierzu auch noch die Venus. Das spricht sicher nicht für den BVB. Dafür steht Mars fast exakt im Trigon Jupiter und im Sextil zu Mars, dazu der Mond nahe einem Trigon zum AC. Das sieht schon deutlic positiver aus.

BVB-Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Der Mond nahe einem Trigon zu MC/Saturn sieht positiv aus, Saturn Trigon Chiron finde ich schwierig zu deuten. Aber im Prinzip lässt sich ohne gesicherte Geburtszeit kaum was zum heutigen Spiel sagen.

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf

Weil Neven Subotic gesperrt ist, darf Ginter von Beginn an ran. Mit Mars Quadrat Jupiter hat er dabei eine der bestmöglichen Konstellationen! Tor/Torbeteiligung nicht unwahrscheinlich! Venus Sextil Jupiter (separativ) und Saturn Sextil Sonne/Venus sieht auch eher positiv aus.

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Mit Mars Konjunktion merkur steht Immobile stark unter Spannung. Allerdings ist hiermit auch die Verletzungsgefahr erhöht.

Mats Hummels:
19881216_02.49.40_Hummels_M
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Mats Hummels könnte bei einer Nachtgeburtszeit heute mit Venus Quadrat Mars, sowie Uranus Konjunktion Mars starke, aber nicht unbedingt positive Transite haben. Ein Platzverweis scheint da z.B. durchaus möglich. Läge seine Geburtszeit später, wäre auch Pluto Quadrat Mars möglich.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Venus Sextil Pluto und möglicherweise Mond Konjunktion Mars beim Anpfiff zeigen die Bedeutung des spiels bei Marcel Schmelzer an. Mit Jupiter Trigon Jupiter hat er auch noch einen großen Glücksaspekt, der heute allerdings noch nicht exakt genug sein dürfte.

Shinji Kagawa:
19890317_Kagawa_S (ab 31.08.14)

Pluto Konjunktion Saturn schränkt Kagawa gerade ziemlich ein und macht sein Tief erklärbar. Heute kommt Venus Konjunktion Saturn/Neptun hinzu – ebenfalls nicht positiv. Das gleiche gilt für Mond Quadrat Merkur etwa beim Abpfiff.

Sebastian Kehl:
19800213_Kehl_S

Mond im Quadrat zu Mars/Merkur gegen Spielende deute zunächst auf ein enges Spiel hin, darüber hinaus sehe ich dies tendenziell wenig positiv. Schon am Mittwoch, als Kehl Naldo zum Kopfball zum 2:2-Ausgleich für Wolfsburg kommen ließ, hatte ich ja Kehl richtigerweise als Unglücksraben prognostiziert (https://astroarena.org/2014/12/17/live-1-bundesliga-201415-16-spieltag-dortmund-wolfsburg-trotz-fuhrung-bvb-albtraum-ohne-erwachen/).

Jakub Blaszczykowski:
19851214_Blaszczykowski_J

Nach langer Verletzungspause braucht er noch Zeit um seine Form zu finden. Sollte er gegen 12 Uhr mittags geboren sein, hätte er aber heute Jupiter Trigon Sonne exakt und könnte damit sogar der Matchwinner werden.

Nachtrag:
Das 2:1 von Werder war nicht der einzige richtige Tipp am heutigen Nachmittag. Anbei der Auszug aus „Kicktipp“.
20141220_Tippkick

Champions League 2014/15 (Gruppe D, 4. Spieltag): Dortmund-Galatasaray: Kloppo, lass‘ Ginter ran!


In der Bundesliga ist der BVB mittlerweile auf einem Abstiegsplatz angekommen, wobei die überraschenden Niederlagen gegen den HSV, Köln und Hannover in der AstroArena vorhergesagt werden konnten.

In der Champions League hat sich der BVB bisher hingegen schadlos gehalten und die ersten drei Spiele mit 2:0, 3:0 und 4:0 gewonnen. Demnach dürfte das 5:0 heute ja fest gebucht sein… So weit möchte ich nicht gehen. Ich würde bei dem Spiel nicht mal wagen, eine klare Tendenz vorherzusagen, da ich mir aus Zeitgründen nur einen groben Überblick verschaffen konnte, wobei ich bei Galatasaray kaum Spielerhoroskope zur Hand hatte. Mir ist jedoch aufgefallen, dass ein Spieler, der zuletzt keine große Rolle beim BVB gespielt hat, heute entscheidend positiv in Erscheinung treten könnte.

Das Anpfiffhoroskop:
20141104_20.45_BVB-Gala

Das mögliche Abpfiffhoroskop:
20141104_22.32_BVB-Gala

Um 22.32 Uhr steht der Mond am MC, was für mich auf einen Erfolg der Heimmannschaft hindeutet. Sollte dann wirklich schon Schluss sein, würde das für eine kurze Nachspielzeit und damit indirekt für wenige Tore sprechen.

Das BVB-Horoskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Mars ist gerade über Merkur hinweg. Man erinnere sich an die Verbalattacken von Hans-Joachim Watzke Richtung FC Bayern und Karl-Heinz Rummenigge. Alles etwas gereizt derzeit beim BVB nachdem die Illusion, dem FC Bayern dauerhaft Paroli bieten zu können, spätestens in dieser Saison zerplatzt ist. Heute ergibt sich aus meiner Sicht nichts Herausragendes. Merkur steht immerhin im exakten Trigon zu Chiron.

BVB-Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch.

Merkur steht im Trigon zur Sonne, insbesondere bei der von mir angenommenen Geburtszeit am Morgen. Neben diesem positiven Transit konnte ich nichts Großes finden.

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf

Weltmeister Matthias Ginter konnte sich bisher beim BVB nicht durchsetzen. In der Bundesliga stehen drei Startelfeinsätze zu Buche. Der letzte datiert von Ende September, als Dortmund das Derby gegen Schalke verlor. In der Champions League wurde er bisher nur zwei Mal eingewechselt. Heute wäre Klopp jedoch astrologisch klug beraten, Ginter von Beginn an zu bringen. Die Sonne fällt exakt auf Ginters Jupiter. Möglicherweise hat Klopp Ginter heute auch schon mitgeteilt, dass er von Beginn an spielt. Mit Blick auf Ginters zuletzt kaum vorhandene Einsatzzeiten würde unter Umständen auch schon ein Startelfeinsatz den Glückstransit erklären.

Neven Subotic:
19881210_Subotic_N

Für Ginter müsste dann wahrscheinlich Subotic weichen, der zuletzt alles andere als sicher war und auch den spielentscheidenden Elfmeter gegen Bayern am Wochenende verursacht hat. Bei ihm könnte Jupiter Quadrat Venus der Übeltäter sein.

Sokratis:
19880609_Sokratis

Etabliert hat sich in der Dortmunder Innenverteidigung Sokratis. Der Grieche ist auch heute mit Merkur im Trigon zu Merkur und Venus gut bestrahlt.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Marco Reus steht derzeit im Fokus von Wechselgerüchten. Wird er der nächste Dortmunder, der zum FC Bayern wechselt? Leider ist seine Geburtszeit nicht bekannt. Als ich ihn im Sommer im Trainingslager in der Schweiz gefragt habe, wusste er es nicht. Heute hätte er bei einer Geburtszeit nachts Merkur Trigon Venus als positiven Transit.

Shinji Kagawa:
19890317_Kagawa_S (ab 31.08.14)

Venus Konjunktion Pluto exakt!

Henrich Mchitarjan:
19890121_Mchitarjan_H

Noch mal: Venus Konjunktion Pluto exakt!

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Bisher konnte der Italiener nur bedingt überzeugen im BVB-Dress. Wie es heute läuft, da mag ich mich nicht festlegen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er mit Mond Quadrat Mars beim Abpfiff auf dem Platz steht.

Galatasaray-Trainer Cesare Prandelli:
19570819_03.57_PRANDELLI_C
Quelle Geburtszeit: Rektifiziert nach Angabe 4 Uhr bei Luigi Stocchi.

Prandelli hat Mars Trigon Mars. Das sieht schon mal ziemlich gut aus. Mehr aber auch nicht.

Wesley Sneijder:
19840609_11.05_SNEIJDER_W
Quelle Geburtszeit: Eintrag im Babybuch der Mutter nach niederländischer Astrologieseite.

Sonne Konjunktion Mars und Merkur Konjunktion Mond stehen bei Sneijder als verdammt starke Transite zu Buche.

Ich würde mich nicht auf ein Ergebnis festlegen, tendiere aber zu einer engen Partie. Am meisten gespannt bin ich, ob Ginter spielt und, falls ja, ob er vielleicht mit einem Tor in Erscheinung treten kann. Bei Galatasaray ist auf jeden Fall Sneijder im Auge zu behalten. Auch bei dem Niederländer würde mich ein Treffer nicht wundern.

Wetttipps:
Sieg Galatasaray Handicap +2 (2,1/Tipico)
Tor Ginter (12,5/Interwetten)
Tor Sneijder (6/Bet365/Bwin)

Tor Sneijder und Sieg Galatasaray (34/Bwin)

1. Bundesliga 2014/15 (8. Spieltag): Köln-Dortmund: Nächster Tiefschlag für den BVB – Bei Zoller platzt der Knoten!


Mit Köln und Dortmund treffen nach der Länderspielpause heute zwei Teams aufeinander, die zuletzt aus dem Tritt gekommen sind. Bei Köln klemmt vor allem die Offensive, Dortmund steht wohl auch aufgrund vieler Verletzter so schlecht dar wie noch nie in der Ära Klopp. Ich glaube, dass mann sich spätestens nach dem heutigen Spiel beim BVB bewusst wird, dass es mehr als eine kleine Leistungsdelle ist und die Saisonziele ernsthaft in Gefahr geraten. Dortmunds Krisenherbst scheint mir selbst nach dem heutigen Spiel nicht vorbei zu sein, denn auch im Heimspiel am 11. Spieltag gegen die andere Borussia aus Mönchengladbach sollte es eine (deutliche) Niederlage geben.

Für Köln könnte der heutige Erfolg hingegen der Beginn einer Erfolgsserie sein. Trotz aktuell Platz 14 sehe ich den FC am Ende in der oberen Tabellenhälfte. Siehe meine Platz 6 in meiner Saisonprognose: (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/). In den nächsten Jahren traue ich dem FC mit der Besetzung Stöger/Schmadtke und einer Vielzahl von Spielern, die eine wirklich starke Beziehung zum FC-Horoskop haben, sogar einen sportlichen Aufstieg zum Spitzenteam zu, wie ihn der Rhein-Rivale Mönchengladbach in den letzten Jahren vollzogen hat. Die Prognose für das heutige Spiel geht bei einigen Kölner Spielern über das heutige Spiel hinaus. Interessant ist insbesondere, wie eng viele Spieler mit dem Horoskop des 1. FC Köln verbunden sind.

Zum Spiel. Das Anpfiffhoroskop:
20141018_15.30_FC-BVB

Interessanter erscheint mir jedoch das mögliche Abpfiffhoroskop um 17.19 Uhr mit Mars am MC! Nur drei Minuten zuvor steht DC-Herrscher(?) Chiron exakt am AC und gleichzeitig der Jupiter des 1. FC Köln, sowie der Mond von Simon Zoller am MC (siehe unten). Die Planetenübergänge an den Hauptachsen als Anzeiger für einen besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkt: 16.27 Uhr (Halbzeit) Jupiter-DC; 16.42 Uhr Mond-AC; 17.00 Neptun-AC; 17.16 Uhr Chiron-AC; 17.19 Uhr Mars-MC.
20141018_17.16_FC-BVB
20141018_17.19_FC-BVB

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: rektifizierte Zeit nach Angabe 22 Uhr bis 23.30 uhr in der Vereinszeitschrift des 1. FC Köln (sehr freundliche! Mitteilung des 1. FC Köln nach meiner Anfrage).

Bei Gastgeber Köln steht Jupiter in Konjunktion zu Saturn. Klassischerweise findet damit eine Begrenzung der Expansion statt. Unter Beteiligung von Glücksplanet Jupiter tue ich mich aber grundsätzlich schwer damit, mich hierbei auf eine negative Wirkung festzulegen. Begünstigend wirkt Mars im Sextil zur Sonne und in einer separativen Konjunktion zu Jupiter! Die von mir verwendete Gründungszeit hat sich nach meiner Erfahrung wiederholt bestätigt. Sollte sie stimmen, steht heute Venus auf dem FC-Aszendenten! Im Sextil zu Jupiter steht die Venus ohnehin! Sehr gute Aussichten!

Sportdirektor Jörg Schmadtke:
19640316_22.20_Schmadtke_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Die Geburtszeit von Jörg Schmadtke ist zwar leider nicht bekannt, aber Venus in Opposition zu Jupiter und Mars noch im Trigon Jupiter würde ich tendenziell doch positiv deuten. In die Konstellation Jupiter-MC sollte man hier nicht zu viel hineininterpretieren, da ich für Schmadtke ohne weitere Prüfung eine Geburtszeit festgelegt habe, die ihm mit dem FC-Saturn an seinem MC eine starke Verbindung zum Verein beschert. Sie ist nicht anhand von Ereignissen überprüft, sondern reine Spekulation.

Trainer Peter Stöger:
19660411_23.00_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „spätabends, es war schon keiner mehr zu Hause, aber nicht sicher“

Der rückläufige Merkur in Opposition zur Sonne ist nicht günstig, Mars Quadrat Saturn/Chiron ebenfalls nicht. Allerdings ist zumindest der letzte Aspekt schon nicht mehr exakt. Aufgrund der Exaktheit bemerkenswert ist hingegen das (positive) Trigon von Lilith zu Mars, wobei die Sonne mit ihrer Opposition ebenfalls einen Aspekt Mars bildet. Zuletzt macht der Mond starke Aspekte: ein Trigon zu Mars (kurz vor 16 Uhr), sowie fast zeitgleich ein Quadrat zum Mondknoten (16.44 Uhr) und ein Trigon zu Jupiter (16.49 Uhr). Astrologisch besonders interessant ist der Zeitpunkt Punkt 17 Uhr, wenn der AC auf Neptun steht und damit gleichzeitig Stögers Venus auf 5° Fische auslöst.

Patrick Helmes:
19840301_Helmes_P
Ein Mann, der nicht zum Einsatz kommen kann, aber hier trotzdem erwähnt werden soll, ist Patrick Helmes. Er steht nämlich gerade unter dem ausbremsenden Einfluss von Saturn Konjunktion Mars und sein Comeback nach Verletzung verzögert sich weiter.

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Obwohl Simon Zoller bisher alles andere als überzeugen konnte, wäre Trainer Peter Stöger dringend zu empfehlen, den Strafraumstürmer heute noch mal aufzubieten. Schließlich löst Jupiter durch Konjunktion Mars und Venus bei Zoller aus. Mit Venus in exakter Konjunktion zum Saturn des FC und seinem Mond in Konjunktion mit dem Mars des FC hat Simon Zoller übrigens eine sehr starke Verbindung zum FC-Vereinshoroskop. Ich bin auch gespannt, wie er sich weiter machen wird. Am 18. Spieltag beim HSV steht Jupiter noch mal auf Venus/Mars. Am 25. Spieltag beim Rückspiel in Dortmund, sowie am 31. Spieltag beim Spiel in Augsburg ergibt sich die große Glückskonstellation Jupiter Konjunktion Jupiter. In der Rückrunde können wir dementsprechend noch einiges von ihm erwarten. Jetzt würde wahrscheinlich kaum einer einen Pfifferling darauf setzen, dass Zoller irgendwann mal ein Kandidat für die Nationalelf sein könnte, aber mit Jupiter an seinem IC am Ende der Saison 2015/16 räume ich ihm durchaus Chancen für die EM ein. Auch ohne EM-Nominierung sollte er am Ende der kommenden Saison aber auf jeden Fall voll aufdrehen!

Marcel Risse:
19891217_Risse_M
Kandidat 2 für die Rolle des Matchwinners heute beim FC ist für mich Marcel Risse. Der Mond bildet ein Trigion zu seiner Sonne und möglicherweise sogar eine Konjunktion zu seinem Mond. Bei einer Geburtszeit am Morgen käme Uranus Quadrat Merkur dazu. Zuletzt steht Risses Mars am MC des Anpfiffhoroskops! Wenn ich mit meiner positiven FC-Prognose nicht ganz falsch liege, dann sollte auch Risse ein starkes Spiel absolvieren. Man vergleiche ganz nebenbei mal Risses Mars mit dem Mars des FC Kölle…

Kazuki Nagasawa:
19911216_Nagasawa_K
Kazuki Nagasawa traue ich mit seiner Sonne auf dem FC-Jupiter grundsätzlich noch sehr viel im rot-weißen Trikot zu. Heute könnte er bereits von Venus Sextil Sonne profitieren, wenngleich dies allein sicher kein herausragender Transit ist.

Miso Brecko:
19840501_08.00_BRECKO_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Außenverteidiger Miso Brecko ist ein interessanter Fall, bei dem das heutige Spiel einen Hinweis auf seine genaue Geburtszeit geben kann. Es könnte nämlich sowohl mit Saturn im Quadrat zum MC einen denkbar unglücklichen Auftritt haben, als auch mit Merkur und Venus im Trigon zu AC und/oder MC sehr positiv in Erscheinung treten. Sehr bald läuft dann auch noch Glücksplanet Jupiter über das IC von Brecko, bleibt dort am Hinrundenende sogar möglicherweise stationär. Unabhängig von der minutengenauen Geburtszeit unterstützt Pluto im Trigin zur Sonne Brecko derzeit schon. Um 17.16 Uhr steht seine Lilith am AC. Ein weiterer Hinweis darauf, dass kurz vor Schluss noch Entscheidendes im Spiel passieren könnte. Übrigens: Man schaue mal auf Breckos Mars und Sonne und Chiron(!) des 1. FC Köln…

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

An der kompakten Kölner Defensive hat Kevin Wimmer bisher großen Anteil gehabt und das Interesse namhafter Klubs geweckt. Jetzt allerdings marschiert Saturn auf seine heftige Sonne-Pluto-Konjunktion zu und wird ihm wahrscheinlich einen Rückschlag (eine Verletzung?) bescheren. Möglicherweise deutet sich auch eine Formkrise an. Der Transit dürfte beim nächsten Spiel in Bremen oder beim DFB-Pokal-Spiel in Duisburg exakt sein.

Slawomir Peszko:
19850219_16.00_PESZKO_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „nachmittags“, aber nicht sicher wann genau.

Slawomir Peszko hat Uranus in Konjunktion zu seiner Venus – eine starke Konstellation. Wäre er noch etwas später am frühen Abend geboren, was ich bei seiner unsicheren Geburtszeitangabe nicht ausschließen mag, dann wäre der Transit sogar exakt! Zudem könnte bei einer Nachmittagsgeburtszeit irgendwann Jupiter den möglichen Löwe-Aszendenten auslösen (auf mich hat er allerdings vom ersten Eindruck hernicht wie ein Löwe-AC gewirkt).

Daniel Halfar:
19880107_Halfar_D

Daniel Halfar, der meine beiden Kicker-Manager-Auswahlen (Classic und Interactive) ziert, hat zuletzt mit einigen unglücklichen Auftritten sammeln können. Sollte er gegen Morgen geboren sein, wäre es mit einem Sonne-Merkur-Quadrat heute nicht besser.

Adam Matuschyk:
19890214_05.30_Matuschyk_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 5 und 6 Uhr morgens“.

Adam Matuschyk hat Mond Opposition Sonne um kurz vor 16 Uhr. Beim Glockenschlag 5 steht sein Mondknoten am Aszendenten… Eine klare Deutung traue ich mir dabei aber nicht zu.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Pawel Olkowski ist wie der 1. FC Köln am 13. Februar zur Welt gekommen. Bei einer Geburtszeit am Morgen hätte er Mars Sextil Sonne als positiven Aspekt, bei einer Geburtszeit am späten Vormittag dagegen Merkur Quadrat Venus als schwierigen Aspekt.

Yuya Osako:
19900518_Osako_Y

Der japanische Mittelfeldmotor Yuya Osako ist mit Sonne Quadrat Saturn denkbar negativ bestrahlt. Die beste Lösung für den FC wäre sicherlich, wenn er heute seinen Platz in der Startaufstellung für Risse oder Zoller räumen würde.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A
Offensivnebenmann Anthony Ujah überzeugt mich ebenfalls nicht wirklich mit dem rückläufigen Merkur in Konjunktion zur Sonne (bei einer sehr späten Geburtszeit). Allerdings ist hier tatsächlich vieles von der Geburtszeit abhängig.

Yannick Gerhardt:
19940313_Gerhardt_Y
Yannick Gerhardt könnte heute in die Mannschaft rücken. Zumindest sprechen seine Konstellationen dafür. Wahrscheinlich während der 2. Halbzeit steht Mond in Opposition zu seinem Merkur, sowie im Quadrat zu seinem Mondknoten – keine besonders günstigen Konstellationen. Neptun befindet sich z.Zt. in der Nähe seines Mars und schwächt ihn. Um 16.59/17.00 Uhr läuft der Aszendent über seinen Mars. Hier könnte er an einer entscheidenden Szene beteiligt sein. Bemerkenswert ist, dass Gerhardt wie der FC eine Mond-Venus-Konjunktion Anfang Widder hat und damit auf einer Wellenlänge mit den schnell entflammten, begeisterungsfähigen FC-Anhängern ist.

Bard Finne:
19950213_12.06_Finne_B
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Ein Offensivmann, der neben Zoller noch zu einer Überraschung in dieser Saison werden könnte, ist der Norweger mit dem Namen Finne, der den 13. Februar mit dem FC als Geburtstag teilt. Der 19-jährige Bard Finne bekommt zum Hinrundenende Jupiter stationär auf seinen Mars und könnte dann durchstarten. Jetzt bremst allerdings erst Mal Saturn Quadrat Mars, wenngleich heute Mars Sextil Sonne als (schwach) positiver Aspekt hinzukommen könnte.

Lucas Cueto:
19960324_21.47_CUETO_L
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Ein Rohdiamant befindet sich mit Lucas Cueto in der Kölner Talentschmiede. Der 18-Jährige hat vor einer Woche die deutsche U19 in der EM-Qualifikation gegen Lettland in Führung gebracht. Aber erst heute dürfte Jupiter am MC bei ihm wirklich wirken. Ich habe mal geschaut und gesehen, dass er mit Köln II heute in der Regionalliga West antritt. Er dürfte dem Gegner heute einige Tore einschenken.

Nun zum BVB.

Das Vereinshoroskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Beim BVB kann ich auf den ersten Blick keine deutlichen Anzeichen finden, die die Krise erklären könnten. Heute könnte allerdings der rückläufige Merkur am IC stehen, was nicht sehr günstig ist. Um 16.42/43 Uhr steht der Mond nicht nur am Spiel-DC, sondern auch im Trigon zu Pluto. Hier wäre trotz negativer Gesamtprognose von mir die Möglichkeit für einen Treffer der Schwarz-Gelben.

Sportdirektor Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Der BVB-Sportdirektor steht heute mit Mars Quadrat Merkur unter dem Einfluss eines Spannungsaspekts, der tendenziell auch nicht besonders günstig gedeutet werden kann.

Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Bei Jürgen Klopp glaube ich mit der Konjunktion von Saturn zu Neptun den Auslöser der Krise gefunden zu haben. Er steht heute mit Mars Opposition Sonne stark unter Spannung und bekommt wahrscheinlich viel Gegenwind. ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass Klopp das Ende des Spiels nicht von der Trainerbank erlebt.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Ein unklarer Fall – aufgrund fehlender Geburtszeit – ist Marco Reus. bei ihm könnte sowohl der kritische Aspekt Mars Opposition Venus als auch Sonne Trigon Venus als tendenziell positiver Aspekt auslösen.

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Ein klares Anzeichen für eine weitere Dortmunder Enttäuschung ziehe ich aus dem Radix von Ciro Immobile, bei dem der Frustrationsaspekt Merkur Quadrat Saturn exakt auslöst.

Milos Jojic:
19920319_Jojic_M

In der Tendenz positiv: Venus Trigon Mars bei Milos Jojic.

Sokratis:
19880609_Sokratis

Der sonst so zuverlässige Sokratis steht heute mit Mars Quadrat Merkur/Venus unter keinem günstigen Stern. Simon Zoller könnte ihn düpieren.

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Matthias Ginter wäre mit Merkur Quadrat Neptun und Merkur Opposition Lilith ebenfalls keine gute Variante fürs Abwehrzentrum. Was will man da machen, Herr Klopp?

Marian Sarr:
19950130_Sarr_M

Ich würde an Kloppos Stelle auf Nachwuchsmann Marian Sarr mit Mars Konjunktion Venus setzen!

Mats Hummels:
19881216_02.49.40_Hummels_M
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Mats Hummels könnte bei einer frühen Geburtszeit Mars Konjunktion Sonne haben. Für mich kaum zu deuten. Auf jeden Fall ein herausragend starker Aspekt, mit dem man sowohl das entscheidende Tor machen kann als auch vom Platz fliegen kann.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor könnte Marcel Schmelzer sein, wenn er denn spielt. Ebenfalls ist Mars der Übeltäter. Der rote Planet steht im Quadrat zu Schmelzers Mondknoten.

Zwar nicht so eindeutig wie beim HSV-Sieg in Dortmund, aber letztlich doch überzeugend sprechen die Konstellationen heute für einen Überrachungssieg des 1. FC Köln. Die Quote dafür liegt bei den Buchmacher bei 5 aufwärts. Mann des Tages ist für mich Simon Zoller. Selbst wenn er nur eingewechselt werden sollte, traue ich ihm den entscheidenden Treffer zu. 17.16 Uhr, also etwa die 90. Minute, könnte der Zeitpunkt für den Lucky Punch sein. Beim FC dürfte weiterhin Marcel Risse gefallen. Ein ganz spätes Tor würde mich angesichts von Mars am Spiel-DC während der Nachspielzeit nicht wundern. Beim BVB sehe ich insbesondere Matthias Ginter und Sokratis kritisch. Ich tippe auf ein 1:0 für den FC durch Simon Zoller.

Nachtrag: Ich zolle dir Respekt und Dank, Simon!

20141018_Köln-BVB Zoller