Prognose Champions League 2014/15 (vor dem Viertelfinale): Real schaltet Atlético aus! Juve bleibt der Titelfavorit, aber wer wird der Finalgegner?


Bereits vor der Viertelfinalauslosung habe ich meine Prognose für die letzten Spiele der Champions League abgegeben (https://astroarena.org/2015/03/20/prognose-champions-league-201415-vor-der-viertelfinalauslosung-bayern-aus-im-viertelfinale-el-clasico-im-halbfinale-und-juve-holt-sich-die-krone-gegen-barca/). Die Auslosung ist auch durchaus kompatibel gewesen mit meiner Prognose für das Halbfinale und Finale. Nur Barcelona und PSG, die ich beide im Halbfinale gesehen hatte und die aber jetzt schon aufeinander getroffen sind, machen eine Umplanung notwendig.

Meine Prognose, so wie ich sie hier zuerst veröffentlichen wollte, bis mir Zweifel gekommen sind. Jetzt ist dies nur noch meine Alternativprognose.

Viertelfinale:
Atlético Madrid – Real Madrid
Juventus Turin – AS Monaco
FC Porto – FC Bayern München
Paris St. Germain – FC Barcelona

Halbfinale:
HF 05.+13.05.: FC Barcelona – Real Madrid
HF 06.+12.05.: Juventus Turin – FC Bayern München

Finale:
FC Barcelona – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

Ich möchte hier erläutern, welche Zweifel mich zum Umdenken gebracht haben. Real Madrid, insbesondere Trainer Carlo Ancelotti, hat schon gegen Atlético sehr gute Konstellationen und sieht dann auch beim Halbfinalhinspiel sehr gut aus. Barcelona und Trainer Luis Enrique haben hingegen beim Finale deutlich stärkere Konstellationen. Wenn man sich nur das Halbfinale anschaut, müsste hier Real vorne sein. Bei Bayern-Porto habe ich mich jetzt doch, wie in der letzten Prognose vor der Auslosung, gegen die Bayern entschieden. Porto hat sehr starke Konstellationen beim ersten Halbfinale (sehr wahrscheinlich gegen Real). Bayern und insbesondere Pep Guardiola haben zudem schlechte Konstellationen beim Viertelfinalrückspiel. Zuletzt sind noch die starken Konstellationen bei PSG und Laurent Blanc beim zweiten Halbfinale und bei Blanc sogar beim Finale auffällig. So möchte ich noch meine Prognose in den Raum stellen, die die genannten Beobachtungen allesamt wiederspiegelt. Ursprünglich war sie nur meine Alternative zur oben aufegführten Prognose, aber umso mehr ich darüber nachdenke, desto schlüssiger scheint sie mir. Das einzige Problem ist hier Barcelona. Aber hier mag ich die Konstellationen beim Finale vielleicht einfach überberwertet haben. Nach alledem tendiere ich dazu, Barca als Finalteilnehmer über Bord zu werfen, zumal es beim Viertelfinale gegen PSG auch nicht zwingend positiv aussieht.

MEINE PROGNOSE NUMMER 1:

Viertelfinale:
Atlético Madrid – Real Madrid
Juventus Turin – AS Monaco
FC Porto – FC Bayern München
Paris St. Germain – FC Barcelona

Halbfinale:
HF 05.+13.05.: Real Madrid – FC Porto
HF 06.+12.05.: Juventus Turin – Paris St. Germain

Finale:
Real Madrid – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

Werbeanzeigen

Prognose Champions League 2014/15 (vor der Viertelfinalauslosung): Bayern-Aus im Viertelfinale, el Clásico im Halbfinale und Juve holt sich die Krone gegen Barca!


Heute Mittag wird das Viertelfinale in der Champions League und Europa League ausgelost, übrigens vollkommen ohne Beteiligung der schwerreichen Premier League. Ich habe mir schon einmal einen Überblick über die Konstellationen der acht verbliebenen Teams in der Champions League für das Viertelfinale, Halbfinale und Finale verschafft. Natürlich konnte das nicht im Detail erfolgen, zum Teil fehlen Gründungshoroskope der Teams, Geburtszeiten sind nur in wenigen Fällen vorhanden und teilweise habe ich auch nur eine kleine Anzahl an Spielern in meiner Kartei. Ich möchte hier dennoch ein Szenario entwerfen, dass mir besonders wahrscheinlich erscheint. Natürlich kann ich mich dabei auch total in die Nesseln setzen und das Szenario kann schon hin sein nach der Auslosung, aber dieses Wagnis möchte ich eingehen. Für kurzfristig Entschlossene: Man kann übrigens u.a. bei Tipico auch auf die Viertelfinalauslosung wetten!

Meine Prognose:

Viertelfinale:

Paarungen am 14. und 22.04.:
Real Madrid – AS Monaco/FC Porto (Tipp: Real – Porto)
FC Barcelona – AS Monaco/FC Porto (Tipp: Barcelona – Monaco)

Paarungen am 15. und 21.04.:
Paris St. Germain – FC Bayern München/Atlético Madrid (Tipp: PSG – Bayern)
Juventus Turin – FC Bayern München/Atlético Madrid (Tipp: Juventus – Atlético)

Halbfinale:

Paarung am 05. und 13.05.:
FC Barcelona – Real Madrid

Paarung am 06. und 12.05.:
Juventus Turin – Paris St. Germain

Finale:

FC Barcelona – Juventus Turin

SIEGER: JUVENTUS TURIN

Bei einigen Aussagen sehe ich eine besonders große Wahrscheinlichkeit:
>>> Barcelona und Juventus erreichen das Finale, eine Außenseiterchance räume ich PSG ein, eventuell auch noch Atlético
>>> PSG spielt im 2. Halbfinale (05./13.05.)
>>> Bayern scheitert im 2. Viertelfinale (15./21.04.)
>>> Monaco spielt im 1. Viertelfinale (14./22.04.)

Für meine Prognose von Juventus als Finalteilnehmer und wahrscheinlicher Überraschungssieger siehe mein Beitrag vom 22. Oktober (damals war das Weiterkommen von Juventus noch sehr unsicher): https://astroarena.org/2014/10/22/champions-league-201415-juventus-kann-fur-berlin-buchen-finalheld-asamoah-llorente-oder-buffon/.

Eine astrologische Erläuterung dieser Prognose mit Transiten folgt nach der Auslosung, ggf. mit einer Anpassung.

ERGEBNIS:

Gelost wurde folgende Viertelfinals:
Paris St. Germain – FC Barcelona
Atlético Madrid – Real Madrid
FC Porto – FC Bayern München
Juventus Turin – AS Monaco

Es ist also zunächst zu konstatieren, dass kein einziges der vorhergesagten Viertelfinals eingetreten ist. Richtig: Monaco spielt am 14. und 22.04 im Viertelfinale. Für Bayern besonders kritisch trotz des vermeintlich leichten Gegners Porto: Sie müssen tatsächlich am 15. und 21.04. ran! Als einziges „Problem“ für das Halbfinale und Finale stellt sich aber PSG-Barca dar. Ich werde mir das genau anschauen und werde dann eine Prognose unter Einbeziehung der Auslosung abgeben. Sehr erfreut war ich über das vermeintlich leichteste Los AS Monaco für meinen Favoriten Juventus. So sehr viele es angesichts der namhaften Konkurrenz angezweifelt haben mögen – das Finale ist mittlerweile ein alles andere als unrealistisches Szenario für Juve.