LIVE: 1. Bundesliga 2014/15 (10. Spieltag): Köln-Freiburg: SCF macht den Aufstand der Kellerkinder perfekt!


Zum Abschluss des 10. Spieltags treffen Köln und Freiburg aufeinander. Nach gut 20 Minuten steht es noch 0:0. Nachdem ich bereits dem HSV in Dortmund (https://astroarena.org/2014/10/04/1-bundesliga-201415-7-spieltag-dortmund-hamburg-erster-hsv-sieg-seit-6-monaten-dank-lasogga/) und Werder in Mainz (https://astroarena.org/2014/11/01/live-trotz-fruhem-ruckstand-erster-sieg-fur-werder-beginn-des-mainzer-absturzes/) den ersten Saisonsieg vorhergesagt habe, wage ich nun die Prognose, dass auch der SC Freiburg am 10. Spieltag den ersten Dreier feiern kann.

Das Anpfiffhoroskop:
20141102_Köln-SCF

Saturn steht dominant am Deszendenten! Geht man nach der Farbenlehre, bei der Aszendent und Deszendent jeweils den Teams zugeordnet werden, deren Spielkleidung dem AC- bzw. DC-Zeichen farblich entspricht, so müsste heute das Team, das in Rot (=Skorpion/Mars) aufläuft, wohl im Vorteil sein. Hier lasse ich mich aber gerne ergänzen, weil meine Erfahrung noch nicht so reichhaltig ist in der Farbzuordnung.

Das Horoskop des 1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: Vereinsmagazin; Gründung fand zwischen 22 Uhr und 23.30 Uhr statt (via Pressestelle 1. FC Köln).

Uranus steht exakt im Trigion zu Pluto. So weit so gut. Für mich aber entscheidend ist Saturn im sehr exakten Quadrat zu Sonne und in Konjunktion zu Chiron. Das sieht nicht gut aus für den FC! Da nicht wenige FC-Akteure über die 24° in fixen Zeichen mit dem Vereinshoroskop in Verbindung stehen, sollte dieser Transit umso stärker wirken.

FC-Trainer Peter Stöger:
19660411_23.00_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „Ich glaube, das war spätabends als keiner mehr zu Hause war. Bin mir aber nicht sicher.“

Venus könnte im Sextil zum Mond stehen (eher positiv), gleichzeitig steht aber Merkur in Opposition zur Sonne (negativ). Ansonsten nähert sich Jupiter einem Trigon zur Sonne, dass allerdings erst nächstes Wochenende annähernd exakt sein dürfte. Damit könnte der heutige Rückschlag umgehend durch einen Überraschungserfolg in Hoffenheim korrigiert werden.

Daniel Halfar:
19880107_Halfar_D

Bisher hat der in der Zweitligasaison noch so starke Halfar eine Liga höher enttäuscht und mir auch einige Minuspunkte in meiner Managerelf eingespielt. Heute könnte er jedoch vom exakten Trigon Jupiter zu seinem Radix-Jupiter profitieren. Dazu kommt Venus Konjunktion Pluto. Wenn doch etwas für den FC gehen sollte, dann durch Halfar.

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Simon Zoller hat heute den Mond am MC und im Trigon zu Merkur. Ob das allein reicht, da bin ich mir nicht so sicher.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A

Der Nigerianer hat seinen Stammplatz vorerst an Simon Zoller verloren. Heute hat er mit Sonne Quadrat Jupiter jedoch einen exakten und starken Aspekt. Zudem könnte Jupiter im Sextil zu seiner Sonne stehen (bei einer Geburtszeit gegen 6 Uhr morgens). Er wäre auf jeden Fall eine bereichernde Einwechslung.

Miso Brecko:
19840501_08.00_BRECKO_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Bei Brecko steht Saturn auf dem Mars. Ich finde für die Verwirklichung dieses Transits aber schon den Verlust des Stammplatzes eine passende Entsprechung.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Der Mann, der Brecko verdrängt hat, heißt Pawel Olkowski. Der Pole hat aber z.Zt. auch Saturn als Ausbremser. Entweder steht er dieses Wochenende (bei einer früheren Geburtszeit) oder erst nächstes Wochenende (bei einer späteren Geburtszeit) unter dem Einfluss von Saturn Quadrat Sonne. Ich sehe ihn heute als potenziellen Unsicherheitsfaktor in der Kölner Hintermannschaft.

Bard Finne:
19950213_Finne_B

Der zweite Spieler neben Brecko, der am 13. Februar wie der FC Geburtstag hat, heißt Bard Finne. Auch der junge Norweger hat demnach Saturn Quadrat Sonne, dazu Saturn Sextil Neptun.

Yannick Gerhardt:
19940313_Gerhardt_Y

Seinen Platz in der Kölner Mannschaft noch nicht gefunden hat Yannick Gerhardt. Er wird z.Zt. offensichtlich durch den Übergang von Neptun über seine Mars/Saturn-Chiron-Opposition geschwächt. Heute sieht aber Mond Trigon Jupiter (1. Halbzeit), sowie Mars Sextil Saturn doch recht positiv aus!

Timo Horn:
19930512_Horn_T

Der Kölner Torwart hat Mars Quadrat Jupiter als starke Konstellation. Darüber hinaus steht Saturn exakt auf seinem Pluto. Für mich nicht schlüssig zu deuten.

Nun zum SC Freiburg, seit gestern Tabellenschlusslicht.

Das SC-Horoskop:
19040530_20.59_SC FREIBURG
Anmerkung: Gründungszeit hypothetisch.

Jupiter Sextil Jupiter dürfte noch nicht exakt genug sein um seine Wirkung zu entfalten. Ansonsten findet sich nichts Weltbewegendes.

Christian Streich:
19650611_20.30_STREICH_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe „zwischen 20 und 21 Uhr“.

Jupiter fällt exakt ins Sextil zu Streichs bedeutsamer Sonne-Merkur-Konjunktion. Damit sieht es, zumindest heute, gut aus. Saturn wird in ca. zwei Wochen noch Streichs Mond überqueren. Dann ist allerdings Länderspielpause. Es könnte sich demnach auch um eine private Auslösung handeln.

Sebastian Kerk:
19940417_12.32_KERK_S
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Sebastian Kerk hat Uranus sehr exakt auf seinem Merkur und wenn er nur drei Minuten früher als von ihm angegeben geboren ist, sogar Uranus am MC! Dazu steht Saturn auf seinem Mondknoten. Ich könnte mir vorstellen, dass er heute das entscheidende Tor macht!

Admir Mehmedi:
19910316_14.37.35_MEHMEDI_A
Quelle Geburtszeit: Rektifiziert nach persönlicher Angabe 14 Uhr.

Zugegeben etwas gewagt, habe ich Mehmedis Geburtszeit nach Jupiter-AC bei seinen drei Toren am Mittwoch bei 1860, über eine halbe Stunde nach hinten korrigiert. Es findet sich heute nichts Herausragendes, ich könnte mir aber vorstellen, dass er mit Sonne und Mond in den Fischen vom Fische-Mond profitiert.

Mike Frantz:
19861014_Frantz_M

Frantz sitzt zunächst nur auf der Bank, hat mit Jupiter Sextil Sonne und Jupiter Quadrat Venus aber Konstellationen, die stark genug sind, um noch zum Matchwinner zu werden.

Stefan Mitrovic:
19900522_Mitrovic_S

Abwehrmann Mitrovic überzeugt mich mit Jupiter Trigon Venus. Von den Spielern aus der Startformation traue ich ihm neben Mehmedi und Kerk am ehesten ein Tor zu.

Christian Günter:
19930228_09.28_GÜNTER_C
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Mond Sextil AC etwa beim Abpfiff sieht positiv aus. Dazu könnte auch er als Fische-Sonne vom Fische-Mond profitieren.

Immanuel Höhn:
19911223_04.30_HÖHN_I
Quelle Geburtszeit: Persönliche Angabe.

Verteidiger Immanuel Höhn hatte zu Saisonbeginn noch mit Saturn auf dem Aszendenten zu kämpfen, steht heute aber immerhin im Kader. Mit Mond Opposition Jupiter könnte er vielleicht sogar unverhofft ins Spiel kommen. Ersatzweise würde ich auch gelten lassen, dass er auf der Freiburger Bank ein Tor seiner Kollegen bejubelt.

Roman Bürki:
19901114_23.05_BÜRKI_R

Torwart Roman Bürki könnte mit Mars Trigon MC einmal mehr ein starker Rückhalt sein.

Ich lege mich auf einen Sieg des SC Freiburg fest und tippe auf einen Treffer von Sebastian Kerk. Ansonsten erscheint mir neben Torjäger Admir Mehmedi auch Reservist Mike Frantz für einen Treffer gut. Sollte Köln doch etwas gelingen, dann wären hierfür Daniel Halfar und Anthony Ujah als Einwechselspieler die Topkandidaten.

1. Bundesliga 2014/15 (8. Spieltag): Köln-Dortmund: Nächster Tiefschlag für den BVB – Bei Zoller platzt der Knoten!


Mit Köln und Dortmund treffen nach der Länderspielpause heute zwei Teams aufeinander, die zuletzt aus dem Tritt gekommen sind. Bei Köln klemmt vor allem die Offensive, Dortmund steht wohl auch aufgrund vieler Verletzter so schlecht dar wie noch nie in der Ära Klopp. Ich glaube, dass mann sich spätestens nach dem heutigen Spiel beim BVB bewusst wird, dass es mehr als eine kleine Leistungsdelle ist und die Saisonziele ernsthaft in Gefahr geraten. Dortmunds Krisenherbst scheint mir selbst nach dem heutigen Spiel nicht vorbei zu sein, denn auch im Heimspiel am 11. Spieltag gegen die andere Borussia aus Mönchengladbach sollte es eine (deutliche) Niederlage geben.

Für Köln könnte der heutige Erfolg hingegen der Beginn einer Erfolgsserie sein. Trotz aktuell Platz 14 sehe ich den FC am Ende in der oberen Tabellenhälfte. Siehe meine Platz 6 in meiner Saisonprognose: (https://astroarena.org/2014/08/22/prognose-bundesliga-201415-gladbachs-angriff-auf-die-grosen-zwei-kolle-allaaf-und-der-torhungrige-hunter/). In den nächsten Jahren traue ich dem FC mit der Besetzung Stöger/Schmadtke und einer Vielzahl von Spielern, die eine wirklich starke Beziehung zum FC-Horoskop haben, sogar einen sportlichen Aufstieg zum Spitzenteam zu, wie ihn der Rhein-Rivale Mönchengladbach in den letzten Jahren vollzogen hat. Die Prognose für das heutige Spiel geht bei einigen Kölner Spielern über das heutige Spiel hinaus. Interessant ist insbesondere, wie eng viele Spieler mit dem Horoskop des 1. FC Köln verbunden sind.

Zum Spiel. Das Anpfiffhoroskop:
20141018_15.30_FC-BVB

Interessanter erscheint mir jedoch das mögliche Abpfiffhoroskop um 17.19 Uhr mit Mars am MC! Nur drei Minuten zuvor steht DC-Herrscher(?) Chiron exakt am AC und gleichzeitig der Jupiter des 1. FC Köln, sowie der Mond von Simon Zoller am MC (siehe unten). Die Planetenübergänge an den Hauptachsen als Anzeiger für einen besonders wahrscheinlichen Torzeitpunkt: 16.27 Uhr (Halbzeit) Jupiter-DC; 16.42 Uhr Mond-AC; 17.00 Neptun-AC; 17.16 Uhr Chiron-AC; 17.19 Uhr Mars-MC.
20141018_17.16_FC-BVB
20141018_17.19_FC-BVB

1. FC Köln:
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Quelle Gründungszeit: rektifizierte Zeit nach Angabe 22 Uhr bis 23.30 uhr in der Vereinszeitschrift des 1. FC Köln (sehr freundliche! Mitteilung des 1. FC Köln nach meiner Anfrage).

Bei Gastgeber Köln steht Jupiter in Konjunktion zu Saturn. Klassischerweise findet damit eine Begrenzung der Expansion statt. Unter Beteiligung von Glücksplanet Jupiter tue ich mich aber grundsätzlich schwer damit, mich hierbei auf eine negative Wirkung festzulegen. Begünstigend wirkt Mars im Sextil zur Sonne und in einer separativen Konjunktion zu Jupiter! Die von mir verwendete Gründungszeit hat sich nach meiner Erfahrung wiederholt bestätigt. Sollte sie stimmen, steht heute Venus auf dem FC-Aszendenten! Im Sextil zu Jupiter steht die Venus ohnehin! Sehr gute Aussichten!

Sportdirektor Jörg Schmadtke:
19640316_22.20_Schmadtke_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Die Geburtszeit von Jörg Schmadtke ist zwar leider nicht bekannt, aber Venus in Opposition zu Jupiter und Mars noch im Trigon Jupiter würde ich tendenziell doch positiv deuten. In die Konstellation Jupiter-MC sollte man hier nicht zu viel hineininterpretieren, da ich für Schmadtke ohne weitere Prüfung eine Geburtszeit festgelegt habe, die ihm mit dem FC-Saturn an seinem MC eine starke Verbindung zum Verein beschert. Sie ist nicht anhand von Ereignissen überprüft, sondern reine Spekulation.

Trainer Peter Stöger:
19660411_23.00_STÖGER_P
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „spätabends, es war schon keiner mehr zu Hause, aber nicht sicher“

Der rückläufige Merkur in Opposition zur Sonne ist nicht günstig, Mars Quadrat Saturn/Chiron ebenfalls nicht. Allerdings ist zumindest der letzte Aspekt schon nicht mehr exakt. Aufgrund der Exaktheit bemerkenswert ist hingegen das (positive) Trigon von Lilith zu Mars, wobei die Sonne mit ihrer Opposition ebenfalls einen Aspekt Mars bildet. Zuletzt macht der Mond starke Aspekte: ein Trigon zu Mars (kurz vor 16 Uhr), sowie fast zeitgleich ein Quadrat zum Mondknoten (16.44 Uhr) und ein Trigon zu Jupiter (16.49 Uhr). Astrologisch besonders interessant ist der Zeitpunkt Punkt 17 Uhr, wenn der AC auf Neptun steht und damit gleichzeitig Stögers Venus auf 5° Fische auslöst.

Patrick Helmes:
19840301_Helmes_P
Ein Mann, der nicht zum Einsatz kommen kann, aber hier trotzdem erwähnt werden soll, ist Patrick Helmes. Er steht nämlich gerade unter dem ausbremsenden Einfluss von Saturn Konjunktion Mars und sein Comeback nach Verletzung verzögert sich weiter.

Simon Zoller:
19910626_06.07_ZOLLER_S
Obwohl Simon Zoller bisher alles andere als überzeugen konnte, wäre Trainer Peter Stöger dringend zu empfehlen, den Strafraumstürmer heute noch mal aufzubieten. Schließlich löst Jupiter durch Konjunktion Mars und Venus bei Zoller aus. Mit Venus in exakter Konjunktion zum Saturn des FC und seinem Mond in Konjunktion mit dem Mars des FC hat Simon Zoller übrigens eine sehr starke Verbindung zum FC-Vereinshoroskop. Ich bin auch gespannt, wie er sich weiter machen wird. Am 18. Spieltag beim HSV steht Jupiter noch mal auf Venus/Mars. Am 25. Spieltag beim Rückspiel in Dortmund, sowie am 31. Spieltag beim Spiel in Augsburg ergibt sich die große Glückskonstellation Jupiter Konjunktion Jupiter. In der Rückrunde können wir dementsprechend noch einiges von ihm erwarten. Jetzt würde wahrscheinlich kaum einer einen Pfifferling darauf setzen, dass Zoller irgendwann mal ein Kandidat für die Nationalelf sein könnte, aber mit Jupiter an seinem IC am Ende der Saison 2015/16 räume ich ihm durchaus Chancen für die EM ein. Auch ohne EM-Nominierung sollte er am Ende der kommenden Saison aber auf jeden Fall voll aufdrehen!

Marcel Risse:
19891217_Risse_M
Kandidat 2 für die Rolle des Matchwinners heute beim FC ist für mich Marcel Risse. Der Mond bildet ein Trigion zu seiner Sonne und möglicherweise sogar eine Konjunktion zu seinem Mond. Bei einer Geburtszeit am Morgen käme Uranus Quadrat Merkur dazu. Zuletzt steht Risses Mars am MC des Anpfiffhoroskops! Wenn ich mit meiner positiven FC-Prognose nicht ganz falsch liege, dann sollte auch Risse ein starkes Spiel absolvieren. Man vergleiche ganz nebenbei mal Risses Mars mit dem Mars des FC Kölle…

Kazuki Nagasawa:
19911216_Nagasawa_K
Kazuki Nagasawa traue ich mit seiner Sonne auf dem FC-Jupiter grundsätzlich noch sehr viel im rot-weißen Trikot zu. Heute könnte er bereits von Venus Sextil Sonne profitieren, wenngleich dies allein sicher kein herausragender Transit ist.

Miso Brecko:
19840501_08.00_BRECKO_M
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Außenverteidiger Miso Brecko ist ein interessanter Fall, bei dem das heutige Spiel einen Hinweis auf seine genaue Geburtszeit geben kann. Es könnte nämlich sowohl mit Saturn im Quadrat zum MC einen denkbar unglücklichen Auftritt haben, als auch mit Merkur und Venus im Trigon zu AC und/oder MC sehr positiv in Erscheinung treten. Sehr bald läuft dann auch noch Glücksplanet Jupiter über das IC von Brecko, bleibt dort am Hinrundenende sogar möglicherweise stationär. Unabhängig von der minutengenauen Geburtszeit unterstützt Pluto im Trigin zur Sonne Brecko derzeit schon. Um 17.16 Uhr steht seine Lilith am AC. Ein weiterer Hinweis darauf, dass kurz vor Schluss noch Entscheidendes im Spiel passieren könnte. Übrigens: Man schaue mal auf Breckos Mars und Sonne und Chiron(!) des 1. FC Köln…

Kevin Wimmer:
19921115_Wimmer_K

An der kompakten Kölner Defensive hat Kevin Wimmer bisher großen Anteil gehabt und das Interesse namhafter Klubs geweckt. Jetzt allerdings marschiert Saturn auf seine heftige Sonne-Pluto-Konjunktion zu und wird ihm wahrscheinlich einen Rückschlag (eine Verletzung?) bescheren. Möglicherweise deutet sich auch eine Formkrise an. Der Transit dürfte beim nächsten Spiel in Bremen oder beim DFB-Pokal-Spiel in Duisburg exakt sein.

Slawomir Peszko:
19850219_16.00_PESZKO_S
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „nachmittags“, aber nicht sicher wann genau.

Slawomir Peszko hat Uranus in Konjunktion zu seiner Venus – eine starke Konstellation. Wäre er noch etwas später am frühen Abend geboren, was ich bei seiner unsicheren Geburtszeitangabe nicht ausschließen mag, dann wäre der Transit sogar exakt! Zudem könnte bei einer Nachmittagsgeburtszeit irgendwann Jupiter den möglichen Löwe-Aszendenten auslösen (auf mich hat er allerdings vom ersten Eindruck hernicht wie ein Löwe-AC gewirkt).

Daniel Halfar:
19880107_Halfar_D

Daniel Halfar, der meine beiden Kicker-Manager-Auswahlen (Classic und Interactive) ziert, hat zuletzt mit einigen unglücklichen Auftritten sammeln können. Sollte er gegen Morgen geboren sein, wäre es mit einem Sonne-Merkur-Quadrat heute nicht besser.

Adam Matuschyk:
19890214_05.30_Matuschyk_A
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe „zwischen 5 und 6 Uhr morgens“.

Adam Matuschyk hat Mond Opposition Sonne um kurz vor 16 Uhr. Beim Glockenschlag 5 steht sein Mondknoten am Aszendenten… Eine klare Deutung traue ich mir dabei aber nicht zu.

Pawel Olkowski:
19900213_Olkowski_P

Pawel Olkowski ist wie der 1. FC Köln am 13. Februar zur Welt gekommen. Bei einer Geburtszeit am Morgen hätte er Mars Sextil Sonne als positiven Aspekt, bei einer Geburtszeit am späten Vormittag dagegen Merkur Quadrat Venus als schwierigen Aspekt.

Yuya Osako:
19900518_Osako_Y

Der japanische Mittelfeldmotor Yuya Osako ist mit Sonne Quadrat Saturn denkbar negativ bestrahlt. Die beste Lösung für den FC wäre sicherlich, wenn er heute seinen Platz in der Startaufstellung für Risse oder Zoller räumen würde.

Anthony Ujah:
19901014_Ujah_A
Offensivnebenmann Anthony Ujah überzeugt mich ebenfalls nicht wirklich mit dem rückläufigen Merkur in Konjunktion zur Sonne (bei einer sehr späten Geburtszeit). Allerdings ist hier tatsächlich vieles von der Geburtszeit abhängig.

Yannick Gerhardt:
19940313_Gerhardt_Y
Yannick Gerhardt könnte heute in die Mannschaft rücken. Zumindest sprechen seine Konstellationen dafür. Wahrscheinlich während der 2. Halbzeit steht Mond in Opposition zu seinem Merkur, sowie im Quadrat zu seinem Mondknoten – keine besonders günstigen Konstellationen. Neptun befindet sich z.Zt. in der Nähe seines Mars und schwächt ihn. Um 16.59/17.00 Uhr läuft der Aszendent über seinen Mars. Hier könnte er an einer entscheidenden Szene beteiligt sein. Bemerkenswert ist, dass Gerhardt wie der FC eine Mond-Venus-Konjunktion Anfang Widder hat und damit auf einer Wellenlänge mit den schnell entflammten, begeisterungsfähigen FC-Anhängern ist.

Bard Finne:
19950213_12.06_Finne_B
Anmerkung: Hypothetische Geburtszeit.

Ein Offensivmann, der neben Zoller noch zu einer Überraschung in dieser Saison werden könnte, ist der Norweger mit dem Namen Finne, der den 13. Februar mit dem FC als Geburtstag teilt. Der 19-jährige Bard Finne bekommt zum Hinrundenende Jupiter stationär auf seinen Mars und könnte dann durchstarten. Jetzt bremst allerdings erst Mal Saturn Quadrat Mars, wenngleich heute Mars Sextil Sonne als (schwach) positiver Aspekt hinzukommen könnte.

Lucas Cueto:
19960324_21.47_CUETO_L
Quelle Geburtszeit: persönliche Angabe.

Ein Rohdiamant befindet sich mit Lucas Cueto in der Kölner Talentschmiede. Der 18-Jährige hat vor einer Woche die deutsche U19 in der EM-Qualifikation gegen Lettland in Führung gebracht. Aber erst heute dürfte Jupiter am MC bei ihm wirklich wirken. Ich habe mal geschaut und gesehen, dass er mit Köln II heute in der Regionalliga West antritt. Er dürfte dem Gegner heute einige Tore einschenken.

Nun zum BVB.

Das Vereinshoroskop:
19091219_20.00.28_BV BORUSSIA DORTMUND 09

Beim BVB kann ich auf den ersten Blick keine deutlichen Anzeichen finden, die die Krise erklären könnten. Heute könnte allerdings der rückläufige Merkur am IC stehen, was nicht sehr günstig ist. Um 16.42/43 Uhr steht der Mond nicht nur am Spiel-DC, sondern auch im Trigon zu Pluto. Hier wäre trotz negativer Gesamtprognose von mir die Möglichkeit für einen Treffer der Schwarz-Gelben.

Sportdirektor Michael Zorc:
19620825_Zorc_M

Der BVB-Sportdirektor steht heute mit Mars Quadrat Merkur unter dem Einfluss eines Spannungsaspekts, der tendenziell auch nicht besonders günstig gedeutet werden kann.

Trainer Jürgen Klopp:
19670616_07.28_Klopp_J
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Bei Jürgen Klopp glaube ich mit der Konjunktion von Saturn zu Neptun den Auslöser der Krise gefunden zu haben. Er steht heute mit Mars Opposition Sonne stark unter Spannung und bekommt wahrscheinlich viel Gegenwind. ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass Klopp das Ende des Spiels nicht von der Trainerbank erlebt.

Marco Reus:
19890531_Reus_M

Ein unklarer Fall – aufgrund fehlender Geburtszeit – ist Marco Reus. bei ihm könnte sowohl der kritische Aspekt Mars Opposition Venus als auch Sonne Trigon Venus als tendenziell positiver Aspekt auslösen.

Ciro Immobile:
19900220_Immobile_C

Ein klares Anzeichen für eine weitere Dortmunder Enttäuschung ziehe ich aus dem Radix von Ciro Immobile, bei dem der Frustrationsaspekt Merkur Quadrat Saturn exakt auslöst.

Milos Jojic:
19920319_Jojic_M

In der Tendenz positiv: Venus Trigon Mars bei Milos Jojic.

Sokratis:
19880609_Sokratis

Der sonst so zuverlässige Sokratis steht heute mit Mars Quadrat Merkur/Venus unter keinem günstigen Stern. Simon Zoller könnte ihn düpieren.

Matthias Ginter:
19940119_15.26.25_GINTER_M Jupiter-AC nach Debüt Nationalelf
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Matthias Ginter wäre mit Merkur Quadrat Neptun und Merkur Opposition Lilith ebenfalls keine gute Variante fürs Abwehrzentrum. Was will man da machen, Herr Klopp?

Marian Sarr:
19950130_Sarr_M

Ich würde an Kloppos Stelle auf Nachwuchsmann Marian Sarr mit Mars Konjunktion Venus setzen!

Mats Hummels:
19881216_02.49.40_Hummels_M
Anmerkung: hypothetische Geburtszeit.

Mats Hummels könnte bei einer frühen Geburtszeit Mars Konjunktion Sonne haben. Für mich kaum zu deuten. Auf jeden Fall ein herausragend starker Aspekt, mit dem man sowohl das entscheidende Tor machen kann als auch vom Platz fliegen kann.

Marcel Schmelzer:
19880122_Schmelzer_M

Ein weiterer Unsicherheitsfaktor könnte Marcel Schmelzer sein, wenn er denn spielt. Ebenfalls ist Mars der Übeltäter. Der rote Planet steht im Quadrat zu Schmelzers Mondknoten.

Zwar nicht so eindeutig wie beim HSV-Sieg in Dortmund, aber letztlich doch überzeugend sprechen die Konstellationen heute für einen Überrachungssieg des 1. FC Köln. Die Quote dafür liegt bei den Buchmacher bei 5 aufwärts. Mann des Tages ist für mich Simon Zoller. Selbst wenn er nur eingewechselt werden sollte, traue ich ihm den entscheidenden Treffer zu. 17.16 Uhr, also etwa die 90. Minute, könnte der Zeitpunkt für den Lucky Punch sein. Beim FC dürfte weiterhin Marcel Risse gefallen. Ein ganz spätes Tor würde mich angesichts von Mars am Spiel-DC während der Nachspielzeit nicht wundern. Beim BVB sehe ich insbesondere Matthias Ginter und Sokratis kritisch. Ich tippe auf ein 1:0 für den FC durch Simon Zoller.

Nachtrag: Ich zolle dir Respekt und Dank, Simon!

20141018_Köln-BVB Zoller

Sebastian Rudy – Der Nachfolger von Philipp Lahm?


So langsam kommen die DFB-Adler nach dem berauschenden Sommer wieder im Alltag an. Am Wochenende ist die Nationalelf mit einem mühsamen 2:1 gegen Schottland in die EM-Qualifikation gestartet. Gesehen habe ich das Spiel nicht, da haben mich auch bedeutungsschwangerere und emotionalisierende RTL-Trailer nicht hinbringen können. Ganz ehrlich ist eine EM-Qualifikation für ein Turnier mit 2016 24 Mannschaften ja auch eher semi-spannend und semi-sinnvoll. Ob Deutschland sich auch wirklich qualifiziert? Spannend!

Sei es drum. Einen interessanten Aspekt gab es auf jeden Fall mit dem Hoffenheimer Sebastian Rudy auf der Position des rechten Außenverteidigers. Dabei ist er eigentlich ein Mann für das zentrale Mittelfeld. Mit einer Torvorlage hat er sich trotz ungewohnter Position schon mal glänzend eingeführt. Die Aufstellung von Rudy mag einige Beobachter verwundert haben, beim Blick auf Rudys Radix wird sein Einsatz aber schlüssig. Mit dem Übergang der Sonne über das MC und des Mars über den Aszendenten haben bei Rudy vor dem Schottland-Spiel Wochen begonnen, in denen die Selbstbehauptung in den Mittelpunkt rückt und er sich besonders gut durchsetzen kann. Der Platz in der Startelf gegen Schottland war die erste Belohnung dafür.

Sebastian Rudy:
19900228_00.55_RUDY_S
Anmerkung: Geburtszeit persönliche Angabe

Was mir spontan am Radix von Rudy aufgefallen ist, ist der Mond an der Spitze des 5. Hauses. Die Spitze des 5. Hauses (Placidus) ist allzu oft bei Sportlern mit mindestens einem Planeten exakt besetzt. Beispiele sind Oliver Kahn (Mars), Arjen Robben (Jupiter und Neptun), Rafael van der Vaart (Saturn), Julian Draxler (Saturn) oder auch Gael Monfils (Saturn) und Rafael Nadal (Jupiter).

Insgesamt kommt Rudy nicht wie der typische Fisch daher. Zumindest ist er deutlich willensstärker mit seinem Skorpion-Aszendenten und Widder-Mond. Dazu kommt eine starke Steinbock-Betonung. Die Mars-Saturn-Konjunktion im Steinbock verleiht ihm eine enorme Ausdauer! Astrologisch ist das allerdings eher die Konstellation eines Wadenbeißers (siehe Berti Vogts mit Sonne und Mars im Steinbock!) als die eines stürmischen Außenverteidigers. Dazu wird ihn Löw kaum umschulen können. Wie man seine Sache als Außenverteidiger auch ohne großen Vorwärtsdrang überzeugend erledigen kann, hat bereits Benni Höwedes bei der WM gezeigt. Er ist ebenfalls Fische-Sonne mit Steinbock-Mars und von Natur aus nicht gerade offensiv ausgerichtet. Wie ein Steinbock-Mars im Tennis aussieht, zeigt übrigens Rafael Nadal, der auch die härtesten und platziertesten Bälle von der Grundlinie kratzt und zurück übers Netz bringt. Es ist der lange Atem, der den Steinbock-Mars auszeichnet. Wie bei Nadal ist bei Rudy der Mars zudem besonders bedeutsam, da er Herrscher über den Skorpion-Aszendenten ist.

Die besten Anlagen nützen aber natürlich nichts ohne das dazugehörige Vertrauen des Trainers. Beim DFB heißt der bekanntlich Joachim Löw. Und einen besseren Vorgesetzten hätte Rudy kaum finden können! Löw hat ebenfalls eine Mars-Saturn-Konjunktion im Steinbock (hiermit hat er bereits den Kilimandscharo bezwungen!). Damit nicht genug der kosmischen Gemeinsamkeiten. Rudy teilt auch die Steinbock-Venus, sowie den Wassermann-Merkur mit Löw. Insbesondere letzterer dürfte ihn für die häufig innovativen und schon mal gegen den Strom gerichteten Ansätze des Bundestrainers (Wassermann-Merkur auch noch in exakter Opposition zu Uranus!) zugänglich machen. Mögen viele Fans und Medien an Rudy herummäkeln, bei Jogi dürfte er bei der energetischen Übereinstimmung ein Stein im Brett haben!

19600203_12.33.25_LÖW_J 20140714PrTr
Anmerkung: Angaben 12.30 Uhr (Manfred Gregor via DFB) und 12.45 Uhr (eigene Recherche via Standesamt Schönau nach Angabe der Mutter); Geburtszeit rektifiziert nach Transit-Jupiter in Konjunktion zu progressivem AC beim WM-Sieg.

Ein Blick voraus auf das Frühjahr 2016 verheißt beste Aussichten für Sebastian Rudy um auf den EM-Zug aufzuspringen. Idealerweise „parkt“ Glücksbringer Jupiter von Mitte April bis Ende Mai 2016 auf Rudys MC! Dieser Transit wird ergänzt durch das entfesselnde Quadrat von Uranus zu Saturn (exakt 9. Mai). Nur der rückläufige Saturn im Quadrat zum MC Ende Mai/Anfang Juni mag etwas dazwischen funken.

19900228_00.55_RUDY_S 20160508Tr

Besonders interessant wird das Ganze, wenn man sich anschaut, dass Jupiter das erste Mal Anfang/Mitte Oktober 2015 in Konjunktion zu Rudys MC steht und ab da an durch sein Berufshaus läuft. Dann steht nicht etwa ein Bundesligaspiel an, sondern die abschließenden EM-Qualifikationsspiele in Irland und gegen Georgien. Spielt sich Rudy hier in Jogis erster Elf fest?

19900228_00.55_RUDY_S 20151012Tr

Noch beeindruckender ist, dass Mars fast während der gesamten Euro auf Rudys Aszendenten bzw. 1 bis 2 Grad davor steht, womit er gleichzeitig MC-Herrscher Merkur im Quadrat aktiviert. Immer vor Augen gehalten, dass Mars der AC-Herrscher ist und zudem über das bedeutende „Sporthaus“ 5 herrscht. Zusätzlich steht Uranus während der Euro im Sextil zu Merkur. Insbesondere während der Vorrunde ergeben sich damit herausragend starke Aspekte!

Mars Konjunktion AC:
19900228_00.55_RUDY_S 20160615Tr

Uranus Sextil Merkur + Mars Quadrat Merkur:
19900228_00.55_RUDY_S 20160619Tr

Sogar Sonne Konjunktion Jupiter:
19900228_00.55_RUDY_S 20160622Tr

Als weitere bedeutsame Jupiter-Aspekte sind die Oppositionen zum Mondknoten jetzt am 4. Oktober (3. Oktober Heimspiel gegen Schalke), dann ein zweites Mal am 16. Februar 2015 (evtl. 15. Februar Heimspiel gegen Stuttgart) und ein letztes Mal am 30. Mai 2015 (DFB-Pokal-Finale) zu nennen. Dazu kommt in der nächsten Saison Jupiter in Opposition zur Sonne (22. September 2015), sowie ins Trigon zu Mars (4. Dezember 2015; 11. Februar 2016).

Gleichfalls heißt meine insgesamt sehr günstige Prognose nicht, dass bis Sommer 2016 nur Sonnenschein im Radix von Rudy herrscht. Er hat einige Saturn-Aspekte durchzustehen, insbesondere Saturn auf dem Aszendenten etwa am 8. November beim Hoffenheimer Heimspiel gegen den 1. FC Köln (gleichzeitig Jupiter Trigon Sonne bei FC-Trainer Stöger) und bereits zehn Tage zuvor Saturn im Quadrat zu Merkur – wohl das DFB-Pokal-Aus daheim gegen den biederen Zweitligisten FSV Frankfurt (Jupiter Konjunktion Venus im FSV-Radix).

19900228_00.55_RUDY_S 20141109Tr

Da 1899-Trainer Markus Gisdol Anfang November mit Saturn Quadrat Sonne aber ebenfalls einen schwierigen Aspekt bekommt, glaube ich, dass es für Hoffenheim in diesen Wochen insgesamt nicht rund laufen wird und man aus den Konstellationen nicht zwingend auf einen persönlichen Rückschlag von Sebastian Rudy, etwa eine Verletzung, schließen muss. Für diese Saison war es das dann allerdings auch schon mit den Saturn-Prüfungen. Mit Saturn im Quadrat zur Sonne ergibt sich dann erst Ende der Vorrunde 2015/16 (exakt 15. Dezember 2015) der nächste schwierige Aspekt, welcher aber nicht lange nachwirken dürfte, ebenso wie das erstmalige Quadrat von Saturn zum MC Ende Januar 2016.

Eine besondere Bedeutsamkeit messe ich dem Übergang von Neptun über Rudys Sonne zu. Als Fisch dürfte er auf diese Konstellation ganz besonders ansprechen. Exakt ist sie erstmals am 22. April 2015, dann noch mal am 3. August 2015 (Rückläufigkeit) und letztmals am 19. Februar 2016 (mit Mars Quadrat Merkur).

19900228_00.55_RUDY_S 20160220Tr

Damit kann er zwar auf der einen Seite eine ganz besondere Intuition entwickeln (im Fußball nicht unwichtig – Neptun ist neben Jupiter der „Fußballplanet“), der Transit bringt aber auch die Gefahr mit sich, sich in Widersprüchen und Illusionen zu verfangen. Man fischt im Trüben. Möglicherweise geht es hier um undurchschaubare Vertragsverhandlungen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Jupiter im Sommer 2015 (12. Juli) bei Rudy in Opposition zu Kommunikations- und Vertragsplanet Merkur steht, der zudem Herrscher über das Berufsfeld ist. Nach monatelanger Unklarheit könnte sich nun doch noch ein von Rudy gewünschter Wechsel ergeben. Mein Tipp – auch wenn es jetzt noch keiner glauben mag – ist ein Wechsel zum FC Bayern. Rudys Fische-Sonne fällt bis auf ein Viertelgrad genau auf die Sonne des FC Bayern. Auch den Skorpion-Aszendent teilen Rudy und der FCB. Rudys Mondknoten steht weiterhin im Sextil zum Mondknoten des FC Bayern und vor allem in Konjunktion zum Bayern-Mond (möglicherweise exakt). Natürlich Spekulation, aber Rudy könnte nicht nur in der Nationalelf Nachfolger von Philipp Lahm werden. Wer weiß…

19900228_00.55_RUDY_S 20150713Tr

19000227_23.17.31_FC BAYERN MÜNCHEN

Zu den genannten Aspekten kommt Uranus in Konjunktion zum Mond und zur Spitze des 5. Hauses sowie im Quadrat zu Neptun. Verstärkt werden die Uranus-Aspekte durch Pluto, der wiederum in Konjunktion zu Neptun und im Quadrat zum Mond und zur Spitze von Haus 5 steht. Die Transite ziehen sich bis ins Frühjahr 2015 (Uranus) bzw. sogar bis in den Spätherbst 2015 (Pluto). Langweilig wird es damit sicher nicht. Insbesondere der Uranus-Übergang dürfte Rudy emotional aufwühlen. Da kommt man schwer zur Ruhe. Pluto bringt nicht immer die angenehmsten Erfahrungen mit sich, eine konkrete Deutung vermag ich hierzu allerdings nicht abzugeben.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Entwicklung von Sebastian Rudy in den kommenden zwei Jahren. Er darf hiermit auch gerne so etwas wie ein astrologisches Fallbeispiel sein, wie sich Langsamläufer (Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto) im direkten Transit äußern. Er hat mir übrigens gesagt, dass er sich nicht für Astrologie interessiert, aber vielleicht kann er sich ja hier selbst vom Gegenteil überzeugen…

Bundesliga 2014/15 (2. Spieltag): Stuttgart-Köln: Schießt Ujah Köln zum Überraschungserfolg beim VfB?


Wie aus meiner Saisonprognose vorhergeht, habe ich den 1. FC Köln als die große Überraschungsmannschaft auf dem Zettel und traue den Rheinländern sogar den Einzug in den Europapokal zu. Der Auftakt war mit dem 0:0 gegen den HSV noch eher von Zurückhaltung geprägt, schon heute aber sollte es das erste Ausrufezeichen geben mit einem Sieg beim VfB Stuttgart.

Das Anpfiffhoroskop:
20140830_15.30_VfB-Köln

Auch wenn meine Prognose fast ausschließlich auf den positiven Transiten des 1. FC Köln basiert, gibt doch Saturn Opposition Saturn im möglichen (nicht gesicherten!) Horoskop des VfB Stuttgart einen Hinweis auf einen Fehlstart.
19120402_14.45_VfB Stuttgart

Das FC-Horoskop: Venus steht im Sextiil zu Uranus.
19480213_23.15.14_1. FC KÖLN
Anmerkung: Die Gründung erfolgte zwischen 22.00 und 23.30 Uhr; Quelle ist die damalige Vereinszeitschrift; die rektifizierte Zeit hat sich als sehr stimmig erwiesen. Sämtliche Trainer- und Spielerhoroskope haben beeindruckende Bezüge zum FC-Horoskop!

Manager Jörg Schmadtke: Eventuell Merkur-Merkur-Opposition; Sonne auf Uranus zeigt eine aufregende Partie an!
19640316_22.20_Schmadtke_J
Anmerkung: Geburtszeit hypothetisch; Stier-Mond scheint sehr wahrscheinlich bei seiner stoischen Natur. Man bedachte Jupiter im Trigon zum FC-Jupiter und am DC des FC!

Trainer Peter Stöger: Merkur Quadrat Jupiter – kurz nach dem Anpfiff exakt! Ein frühes Tor für den FC?
19660411_23.00_STÖGER_P
Anmerkung: nach Stögers persönlicher Angabe muss die Geburt spätabends gewesen sein und niemand war mehr zu Hause; sicher war er sich aber nicht; mein Eindruck: Schütze-Aszendent könnte schon optisch gut passen.

Stürmer Anthony Ujah hat beinahe exakt Jupiter auf seinem Jupiter! Herausragend! Bei weniger als einem halben Grad Orbis lasse ich die Konjunktion dann auch schon mal gelten, obwohl ich sonst noch penibler bin. Zudem könnte Uranus bei einer Geburt morgens in Opposition zur Venus stehen (er selbst wusste seine Geburtszeit nicht). Mundan ist vor allem die 1. Halbzeit interessant, da bereits gegen 15.33 Uhr sein Mars am DC steht und dann noch während der 1. Halbzeit Merkur, Venus und Sonne am MC stehen. 15.47 Uhr +/- 2 Minuten scheint mir ein sehr gut denkbarer Torzeitpunkt mit Uranus am Spiel-IC und Merkur/Venus von Ujah am MC wären ein sehr gut denkbarer Torzeitpunkt.
19901014_Ujah_A
20140830_15.47_VfB-Köln

Mein Tipp ist ein 2:0 für den 1. FC Köln. Ujah sollte mindestens einmal treffen, eher scheint mir ein Doppelpack wahrscheinlich. Aufgrund Merkur Quadrat Jupiter bei Peter Stöger kurz nach Anpfiff scheint mir eine frühe Kölner Führung wahrscheinlich. Ujah könnte bereits unmittelbar nach dem Anpfiff gegen 15.33 Uhr treffen, noch wahrscheinlicher aber zwischen 15.45 Uhr und 15.49 Uhr.

Wetttipps:
Sieg Köln oder Unentschieden (1,8) (Tipico)
Sieg Köln (3,8)
Sieg Köln Handicap -1 (8,5) (Tipico)
Köln Führung nach 1. Halbzeit + Sieg Köln (6,5) (Tipico)
Ujah Torschütze 1. Halbzeit (7,5) (Tipico)
Ujah Torschütze + Sieg Köln (8,5) (Tipico)
1. Tor Ujah und Zeitpunkt 1.-20. Minute (17) (Bet365)
Doppelpack Ujah (20) (Tipico)
Hattrick Ujah (126) (Bwin)